SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Dying Light 2 uncut PS4 · Der Nachfolger des Zombie-Krachers. Mehr Blut! · ab 58,99 € bei gameware Exploding Kittens NSFW Edition · Das explosionsstärkste Katzen ähm Kartenspiel · ab 16,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Blade41

RoboCop - Remake soll mit einem PG-13 starten

Regisseur bestätigt Rating auf der Comic-Con

Remakes von Klassikern aus den 80ern sind in der heutigen Zeit keine Seltenheit mehr. Aktuell in der Mache ist ein Remake zu RoboCop von Paul Verhoeven, welches am 7. Februar 2014 über Sony Pictures in den amerikanischen Kinos starten wird.

Wie bei vielen Produktionen gibt es auf der diesjährigen Comic-Con auch einen Panel zum RoboCop-Remake. Natürlich ließ man es sich nicht nehmen, dort nach dem angestrebten Rating zu fragen. Die Antwort jedoch dürfte nicht jedem schmecken. Denn laut Regisseur Jose Padilha soll das Remake mit einem PG-13 in die Kinos kommen.

We were shooting the movie to be seen by the broadest possible audience, which means PG-13. This whole idea about ‘RoboCop’ has to be “R” because the first one was amazingly violent… I never really bought into that. You know, ‘The Dark Knight’ was PG-13, so you can get away with a lot.

In Deutschland soll der Film ab dem 6. Februar 2014 zu sehen sein. Infos über die FSK-Freigabe gibt es natürlich noch nicht.

Inhaltsangabe / Synopsis:

Im Jahr 2028 ist der multinationale Megakonzern OmniCorp globaler Marktführer für Robotertechnologie. Die von ihm produzierten Drohnen werden weltweit eingesetzt und sichern OmniCorp ein beachtliches Vermögen. Zu dieser Zeit versucht der engagierte Polizist Alex Murphy (Joel Kinnaman) die steigende Kriminalität und Korruption in seiner Heimatstadt Detroit mit allen ... [mehr]
Quelle: Bloody-Disgusting

Mehr zu: RoboCop (OT: RoboCop, 2014)

Meldungen:

Aktuelle Meldungen

Heavenly Creatures erscheint im August 2021 als deutsche Blu-ray-Premiere
Super Mario Bros. - Rohschnitt der Verfilmung wurde veröffentlicht
Dune - Der Wüstenplanet: Originalversion mit 4K-UHD-Premiere im August 2021
Saw: Spiral - Ungeschnitten mit FSK-Altersfreigabe ab 18 Jahren in deutschen Kinos
Mortal Kombat (2021) kommt im Juli 2021 als Blu-ray, 4K-UHD & DVD
The Dare: Uncut mit SPIO-Siegel im Juli 2021, FSK-Fassung (ab 18) cut
Alle Neuheiten hier

Kommentare

20.07.2013 14:45 Uhr - hardcore1982
21x
User-Level von hardcore1982 2
Erfahrungspunkte von hardcore1982 76
Auch wenn es Jose Padhila nicht passt, ich bleib dabei Robocop has to be rated R (Minimum).



20.07.2013 14:50 Uhr - Xaitax
7x
ManOhmanOhman!!! Studiobosse lernen nicht aus ihren Fehlern wie dem PG13-Schrott Terminator: salvation oder Total Recall-Remake.
Schon wieder ein so schön blutiges Meisterwerk auf einen Teenie-Niveau degradieren. Hoffe,die landen damit auch ein Flop.

Aber ein starkes Cover is it.

20.07.2013 14:55 Uhr - Onkelpsycho
7x
Und wo ist Robocop auf dem Cover? Sieht mir eher aus wie Isaac Clarke aus Dead Space...

20.07.2013 15:09 Uhr - Xavier_Storma
10x
User-Level von Xavier_Storma 2
Erfahrungspunkte von Xavier_Storma 95
RoboCo? Die haben das Design so dermaßen verbockt, dabei war das 1987er Design einfach zeitlos.

Noch schlimmer sieht ED-209 Mk2 aus. Während der erste einfach nur bestialisch aussah, sieht der neue wie ein Cousin der Transformers aus.

Sorry, Sony... Auf mein Geld müsst ihr verzichten.

20.07.2013 15:19 Uhr - robthetop94
9x
DB-Helfer
User-Level von robthetop94 9
Erfahrungspunkte von robthetop94 1.191
BRAUCHE DRINGEND HILFE!!!
Da steht Robocop drauf, aber irwie kann ich ihn nich finden.....kann mir jemand helfen?

20.07.2013 15:35 Uhr - Dvdfre@k
5x
Verdammt, werd ich dann wohl auslassen wenn der mit ner FSK 12 daher kommt, schade :(!

Robocop gehört ab 18 und aus !!!

20.07.2013 15:37 Uhr - Thrax
10x
Dann hat der Regisseur leider null verstanden wozu die überzogene Brutalität im Original Robocop gedacht war und das war schlicht um den Satireanteil noch mehr herauszuholen und zu überspitzen. Verhoeven hat sie nie zum Selbstzweck eingesetzt sondern als Stilmittel um einen bestimmten Effekt zu erzielen.
Wobei ich glaube das die Neuverfilmung gar nicht darauf abzielt gesellschaftssatirisch zu sein und wohl mehr bloß ein simpler Actionfilm mit viel Effekten sein wird, wie heutzutage üblich.

Wird vielleicht trotzdem mal geschaut um zu sehen was für einen Kinderfilm die draus gezaubert haben, aber definitiv nicht im Kino!

20.07.2013 15:52 Uhr - FaceJunkies
6x
Robocop für Kinder ?

Hahahahahahahahahahahahahahahahahahahaha.
Wenn der nicht floppt,weiß ich auch nicht mehr...

20.07.2013 16:02 Uhr - FishezzZ
7x
DB-Helfer
User-Level von FishezzZ 15
Erfahrungspunkte von FishezzZ 4.187
*Power Rangers* ^-^

20.07.2013 16:08 Uhr - triple6
9x
Und somit ist ein Scheitern des Films bereits vorprogrammiert. Nur Geld in der Birne und auf die Fans Scheissen.
Den selben Fehler hat man damals schon bei Robocop 3 gemacht. Und was dabei herauskam war einfach nur noch peinlich. Das kauf ich jedenfalls nicht für einen Dollar.

20.07.2013 16:15 Uhr - jamyskis
6x
Großer Gott. Es war doch klar, dass es bei einer solchen Ankündigung mit den üblichen Remake-Hasstiraden und Blutrünstigkeit losgeht.

Leute, nur dass es klar ist: Robocop 2014 != Robocop 1987. Den Remake habt ihr nicht gesehen. Vielleicht wird's schlecht. Vielleicht wird's gut. Eine Satire muss nicht blutig sein. Es gibt etliche Klassiker, die das beweisen: Dr. Seltsam, Der Große Diktator, Das Leben des Brian.

Es ist schon schade, dass der Regisseur auf kommerzielle Interessen eingegangen ist. Muss nicht unbedingt heißen, dass der Film gut oder schlecht wird. Vielleicht macht er das beste daraus. Wer Tropa de Elite gesehen hat weiß, dass der Regisseur Gutes leisten kann.

Für mein Teil hoffe ich, dass der Film keine 1:1-Kopie des Originals wird. Ich möchte, dass der Film mit dem Thema etwas anders umgeht. Paul Verhoeven hat das Thema Gewalt bereits für mich perfekt in Szene gesetzt. Gut möglich, dass es ohne literweise Blut gemacht werden kann, aber solche Gewaltszenen machen ein Film nicht unbedingt schlechter oder besser. Gorehounds haben genug Material, um auf ihre Kosten zu kommen.

20.07.2013 16:19 Uhr - Herr Kömmlich
4x
SB.com-Autor
User-Level von Herr Kömmlich 12
Erfahrungspunkte von Herr Kömmlich 2.003
Schon wieder das dämliche gebashe über einen Filme den noch niemand gesehen hat! Wieso sollte der Film denn mir einer niedrigen Einstufung schlechter sein?
Wenn man mal überlegt wieviele Filme aus den glorreichen 80er Jahren darmals eine FSK 18 einstufung bekommen haben und manche sogar mal auf den Index waren und vor kurzen runter gestuft wurden. (Auf FSK 16 oder sogar direkt auf 12)
Gut möglich das ein heutiger PG13 vor 30 Jahren auf den Index gelandet wäre!
Kommt mal runter!

20.07.2013 16:24 Uhr - Frank the Tank85
5x
DB-Helfer
User-Level von Frank the Tank85 5
Erfahrungspunkte von Frank the Tank85 379
Das Original ist der Hammer,Teil 2 fand ich schon nicht mehr so gut und Teil 3 richtig schlecht.Über das was danach kam hüllen wir lieber den Mantel des schweigens.
Der Typ auf dem Foto sieht aus wie Raiden aus Metal Gear Rising.
Wird höchstens ma ausgeliehen

20.07.2013 16:24 Uhr - Gorebert
7x
Hatten wir diese PG-13 Kacke nicht schon beim dritten Teil anno 1993?
Das Remake ist damit für mich erledigt...das war es eigentlich schon als Darren Aronofsky das Projekt verließ...

20.07.2013 16:25 Uhr - zombi1978
1x
Der Film ist erst jetzt für mich interessant geworden, weil die Stadt Detroit vor ein paar Tagen verkündet hat, dass sie absolut kein Geld mehr hat. :P

20.07.2013 16:36 Uhr - jamyskis
3x
20.07.2013 16:25 Uhr schrieb zombi1978
Der Film ist erst jetzt für mich interessant geworden, weil die Stadt Detroit vor ein paar Tagen verkündet hat, dass sie absolut kein Geld mehr hat. :P


Musste ich auch dran denken, und da habe ich mich gefragt, ob jetzt Delta City sich in der Planungsphase gerade befinden sollte *gg*.

20.07.2013 16:36 Uhr - deNiro
3x
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 337
Fuuuuuuuckkk!

20.07.2013 16:42 Uhr - Bleigewitter
7x
Sieht auch Dredd ähnlich...der war wenigstens für Erwachsene...

20.07.2013 16:45 Uhr - Gordon Balboa
Hatte schon nen Schock als "bloodydisgusting" es schrieb...

20.07.2013 16:56 Uhr - Barry Benson
1x
DB-Helfer
User-Level von Barry Benson 9
Erfahrungspunkte von Barry Benson 1.031
Na ja, PG-13 fürs Kino und "Unrated" dank CGI(Blut usw) für die Heimkinoauswertung!

20.07.2013 17:04 Uhr - Hakanator
13x
Boykottieren bitte. Danke.

20.07.2013 17:11 Uhr - Undead
2x
BULLSHIT

Das kann doch nichts werden. Wer kann mir aus dem Stehgreif ein paar Filme sagen, die eig für Erwachsene sind, aber auf auf PG-13 runtergebügelt wurden - und die richtig gut waren? (außer The Dark Knight)

20.07.2013 17:18 Uhr - AuD!
God damn the PG-13 !

und das original wäre auch schon reif für ne listenstreichung.

20.07.2013 17:20 Uhr - Grosser_Wolf
8x
20.07.2013 15:37 Uhr schrieb Thrax
Dann hat der Regisseur leider null verstanden wozu die überzogene Brutalität im Original Robocop gedacht war und das war schlicht um den Satireanteil noch mehr herauszuholen und zu überspitzen. Verhoeven hat sie nie zum Selbstzweck eingesetzt sondern als Stilmittel um einen bestimmten Effekt zu erzielen.
Wobei ich glaube das die Neuverfilmung gar nicht darauf abzielt gesellschaftssatirisch zu sein und wohl mehr bloß ein simpler Actionfilm mit viel Effekten sein wird, wie heutzutage üblich.

Genau das ist der Haken - Robocop war eine (geniale) und auch technisch wie auch vom Look her wunderbare Satire, deren Gewaltspitzen den Ruf des Films mit ausgemacht haben! Und auch Punkt zwei ist zu befürchten - hier wird vermutlich gar nichts echt gesellschaftskritisch sein, höchstens oberflächlich. Nein: der bekannte Name "Robocop" soll für einen Kassenschlager sorgen, nicht mehr und nicht weniger. Selbstverständlich kann ich irren, aber was ich bisher mitbekommen habe, ist mehr Enttäuschung als Zuversicht. Ob Design oder PG13-Diskussion.

20.07.2013 17:21 Uhr - Agregator
7x
Gebashe hin oder her aber mit ner PG-13 vergraulen die Studios halt auch viele Leute die dann einfach nicht ins Kino gehen und bei Total Recall hat man ja gesehen das der eher ein Flop war.

20.07.2013 17:24 Uhr - Evil Makarov
6x
User-Level von Evil Makarov 1
Erfahrungspunkte von Evil Makarov 19
ziemliches hässliches design, man könnte meinen, dass der neue anzug aus den restbeständen von Pacific Rim stammt.

zur alterseinstufung: joa, großer großer mist. man muss aber auch bedenken, dass fanservice alleine keine kasse bringt. bestes beispiel Dredd letztes jahr.
ein großartiger oldschool action film, mit schonungsloser brutalität, der aber leider genauso schonungslos an den kinokassen scheiterte. wer war schuld? der regisseur? das r-rating? die tatsache, dass der NUR in 3d rauskam?

heutzutage ist nun mal leider alles auf komerz ausgerichtet, die leidtragenden sind wir fans der ganzen franchises, die die es freut dagegen die kiddies, die ihr taschengeld den studios in den aller wertesten schieben...

20.07.2013 17:26 Uhr - jamyskis
1x
20.07.2013 17:04 Uhr schrieb Hakanator
Boykottieren bitte. Danke.


Nö. Danke.

20.07.2013 17:26 Uhr - splatboy
2x
Wer glaubt auch, dass 2014, im Zuge des Remakes, das Original vom Index fliegt und seine FSK 18 oder gar FSK16 Freigabe bekommt?

20.07.2013 17:27 Uhr - Eisenherz
10x
Gott ... sieht ... das ... Design ... beschissen aus. Noch mehr PG 13-Gülle braucht kein Mensch. Remakes mit dieser Kinderfreigabe haben schon mal zwei Probleme:

1. Die alten Fans lehnen es von vorherein ab, da sie es als Verhohnepipelung des Originals empfinden.

2. Die anvisierten Kids finden die Storys nicht sonderlich innovativ, können den angeblichen Kultstatus nicht nachvollziehen und gähnen sich wegen des altmodischen Designs einen ab.

20.07.2013 17:36 Uhr - Kane McCool
User-Level von Kane McCool 5
Erfahrungspunkte von Kane McCool 358
Das "Total Recall"-Remake im Director's Cut fand ich ja noch recht gut, da es halt auch anders war als der Arnie-Film und extreme Gewalt da nicht unbedingt erforderlich war (auch wenn das andere evtl. anders sehen mögen).

Doch hier bin ich dann doch etwas skeptischer, dass es am Ende mehr RoboSchrott als RoboCop ist. Jedenfalls darf man auf harte Action wie in "Dredd" nicht hoffen. Von dem Regisseur hab ich zumindest bisher nie was gehört. Was hat der verbrochen? Von Wiseman wusste man ja, dass der durchaus was drauf hat und das TR-Remale zumindest ganz annehmbar werden würde.

20.07.2013 18:01 Uhr -
7x
Also ich verdamme Filme nicht grundsätzlich im Vornherein weil sie PG-13 sind. es kommt wirklich auf den Film drauf an oder das genre.

Superheldenfilme müssen kein R-rated und superblutig sein (auch The Wolverine nicht, da kommt es auf andere Dinge an)

Aber dann gibt es wiederum Filme denen man ohne ein R rated nicht gerecht werden kann. Dazu zählen vor allem Filme die entweder sequels oder remakes von Filmen sind bei denen R rated einfach seit Jahren dazugehört. Ein PG-13 Friday the 13th, Halloween, Hellraiser, Die Hard, Rambo etc. geht einfach nicht.

Und dann sind da die Filme von Leuten wie Paul Verhoeven bei denen R rated im grunde schon zu der grundlegenden Philosophie gehört. Wenn man sequels oder remakes SOLCHER filme macht muss eigentlich ein R-rated her oder man kann dem Geist der Vorlage schon nicht mehr gerecht werden.

das Total Recall remake fand ich nicht schlecht, es war state of the art scifi actioner mit tollen Schauwerten (und Kate Beckinsale die ich liebe!) aber hatte natürlich nicht die seele des originals und muss einfach als etwas seperates angesehen werden.

Robocop aber ist ikonisch. Nicht das Total Recall kein Kultklassiker wäre aber Robocop ist eine ikonische Figur der US-Popkultur. Hier kann man ein remake einfach viel schwerer als etwas völlig seperates ansehen als bei Total Recall. Und ähnlich wie bei Starship Troopers ist die Härte bei Robocop wirklich Teil der grundlegenden Philosophie und message des films. Ohne den hohen Gewaltgrad geht schon fast der ganze Sinn dieser radikal-Satiren verloren. das wäre wie ein Basic Instinct mit PG-13 sexszenen. Einfach undenkbar.

Auf der anderen Seite kann man die Studios auch verstehen (Verstehen nicht gutheißen!). Verhoevens Robocop und Total Recall waren nicht ansatzweise solche big budget produktionen wie die Remakes. Da sind ganz andere Summen im Spiel und die Studios wissen das solche Filme mit R rated zu versehen ein einfach zu großes finanzielles Risiko darstellt. In ganz seltenen Fällen wie bei Ridley Scotts Prometheus macht das Studio bei solch großen Budgets eine Ausnahme (wobei das Prometheus nicht sonderlich geholfen hat beim box office) aber doch nicht bei solch eher unbekannten regisseuren und einem Remake von dem von vornherein klar ist das das ganze nicht unbedingt eine garantierte Box Office Granate wird.

Das PG-13 bei Robocop ist aber auch keine Überraschung wenn ich ehrlich bin, das war vorherzusehen. Daher regt es mich nur bedingt auf. Wer damit nichtzurechtkommt muss halt einen Bogen um den Film machen und beim kongenialen Original von Verhoeven bleiben. Fall erledigt.

Natürlich finde ich es auch unangebracht das das Remake kein R kriegen wird. Wenn remakes Filmen wie Robocop oder Starship Troopers wirklich gerecht werden wollen dann ist ein R rated unumgänglich. Aber ich hab zumindest schon geahnt das dies nicht der Fall sein wird und verstehe auch woher diese Entscheidung seitens der Studios kommt. Das ist einfach knallhartes Business. Business unter dem Filmqualität leider des öfteren leiden muss, da bei solchen Budget summen leider die artistische Seite des Filmemachens nur an zweiter Stelle steht.

Gibt dennoch einen Grund das remake zu schauen: Mit Samuel L. Jackson spielt einer der (für mich) besten Schauspieler der Welt in dem Film mit.

20.07.2013 18:29 Uhr - Ivan_Danko
5x
User-Level von Ivan_Danko 5
Erfahrungspunkte von Ivan_Danko 313
... spinnen die????

Die wollen wohl (fast) alle Fans vergraulen. Ich geb mir den sicher nicht als Kinderfilm.

Hab mir den ungekürzten erst gestern angeschaut und war wiederholt verblüfft über die extremen Härten. (Kill bei der Präsentation, Murphy's Tod)

Ich verdamme nicht von Anfang an PG-13 Ratings, aber man sollte sich doch an den Klassikern orientieren, wenn man schon ein Remake dreht.

20.07.2013 18:41 Uhr - Bossi
Kein 18er-Robo? Ohne mich!

Aber die Hoffnung stirbt zuletzt und vielleicht wird für den Heimkinomarkt ja was vernünftiges nachgeschoben.

20.07.2013 18:44 Uhr - babayarak
User-Level von babayarak 2
Erfahrungspunkte von babayarak 58
PG-13 für Robocop, da wurde sogar die comic Serie höher eingestuft.

20.07.2013 18:51 Uhr - McCoy
4x
Das Original war eine der besten gesellschaftskritischen, bzw. systemkritischen Big Budget Produktionen, die je aus Hollywoog kamen. Schon kurz nach Erscheinen wurde in der Filmbranche oft fassungslos diskutiert, wie Verhoeven, als damals noch ziemlich unbekannter Regisseur, es geschafft hat, ein Drehbuch, dass so plakativ wie selten zuvor und danach gezeigt hat, wie sich die Eliten aus Politik und Wirtschaft die Welt nach ihrem Gutdünken gestalten und sich selbst dabei über das Gesetz stellen.

Der besondere Realitätsbezug kommt auch daher, das keiner der Wirtschaftsvertreter auch nur einen Gedanken ans Volk verschwendet. Auch Robos Förderer ist schlussendlich ein koksender Egoist, dessen Arroganz in der Sekunde des Erfolges aus ihm rausbricht.

Glaubt jetzt ernsthaft jemand, dass eine derart prägnante Systemkritik in Zeiten von PRISM, Gefängnisprivatisierungen, EU(dssr) Zentralregierung, etc. im Remake auftauchen wird? Der Streifen wird einsaft- und kraftloser Neuzeitactioner werden, den man sich als Fan des Originals getrost wird schenken können.

20.07.2013 19:25 Uhr - HemiCharger
3x
Ich freu mich sehr für Boddicker, Emil & Co. Und vor allem für Mr. Kinney. Die werden alle bei Weitem nicht so schlimm einstecken müssen wie 1987. Ist doch schön....

20.07.2013 19:27 Uhr - Manni
2x
Lasst den Film doch erstmal anlaufen...Mein Gott, dieses Gelaber hier mit der "US" Freigabe und dem "Nein, dass geht gar nicht" und dem "Robocop als Kinderfilm-ohne mich" geht doch schon auf den Sack. Natuerlich, jeder hat seine Meinung, die er vertritt, so soll es auch sein, aber einen Film nur wegen einem PG 13 im vorfeld negativ zu verurteilen...Wenn man Bock auf den Film hat sollte ihn sich anschauen, wenn nicht dann eben nicht. Heute werden einfach keine Filme im Style der 80er gedreht. Heut zu tage muss das Auge gefuettert werden und nicht (auch) das Hirn.

20.07.2013 19:46 Uhr - Grosser_Wolf
7x
@ Manni
Das hat nichts mit 80er zu tun... einige der _Begründungen_ in den Kommentaren sagen gut aus, warum viele User einer PG13-Variante kritisch gegenüber stehen.

20.07.2013 19:51 Uhr - Pyri
3x
Oh je oh je... Gerade "Robocop" funktioniert bei mir praktisch nur als Groteske, falls überhaupt -
Fast noch schlimmer finde ich jedoch, dass man in dem Artwork nicht einmal die Lippen sieht. "Robocop" besteht für mich nämlich vor allem schonmal daraus.

20.07.2013 19:55 Uhr - KarateHenker
2x
DB-Helfer
User-Level von KarateHenker 9
Erfahrungspunkte von KarateHenker 1.066
20.07.2013 19:27 Uhr schrieb Manni
Lasst den Film doch erstmal anlaufen...Mein Gott, dieses Gelaber hier mit der "US" Freigabe und dem "Nein, dass geht gar nicht" und dem "Robocop als Kinderfilm-ohne mich" geht doch schon auf den Sack. Natuerlich, jeder hat seine Meinung, die er vertritt, so soll es auch sein, aber einen Film nur wegen einem PG 13 im vorfeld negativ zu verurteilen...Wenn man Bock auf den Film hat sollte ihn sich anschauen, wenn nicht dann eben nicht. Heute werden einfach keine Filme im Style der 80er gedreht. Heut zu tage muss das Auge gefuettert werden und nicht (auch) das Hirn.


So ein Schwachsinn. Abgesehen davon, dass das Verhoeven-Original visuell schon herausragend war, besteht heute sicher kein geringerer Bedarf an einem gewissen Tiefgang, zumal mit Padilha ein Regisseur an Bord ist, der nicht durch tumbes Mainstreamkino bekannt geworden ist.

20.07.2013 20:00 Uhr - Jack Bauer
4x
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
Hatte mich sehr auf den Film gefreut, vor allem wegen der großartigen Besetzung und der Tatsache, dass Padilha auf dem Regiestuhl sitzt. Irgendwie hatte ich vor allem wegen Padilha die Hoffnung nicht aufgegeben, dass auch ROBOCOP 2014 vielleicht ein Film für große Jungs wird und kein allzu glattgebügeltes Blockbusterkino.

Mit dieser Meldung hat sich der Kinobesuch für mich aber erledigt. Ich habe das TOTAL RECALL-Remake boykottiert, um diesen PG-13-Wahn nicht zu unterstützen und werde das hier ebenfalls tun. Irgendwann (vermutlich nach dem fünfhundertsten PG-13-Flop) merken sie vielleicht, dass diese PG-13-Remakes von Klassikern des Erwachsenenkinos keine so gute Idee sind. -.-

20.07.2013 20:01 Uhr - Kerry
4x
20.07.2013 18:41 Uhr schrieb Bossi
Kein 18er-Robo? Ohne mich!

Aber die Hoffnung stirbt zuletzt und vielleicht wird für den Heimkinomarkt ja was vernünftiges nachgeschoben.

Ein paar Blutspritzer aus dem Computer machen den Film auch nicht besser.
Es geht ja nicht um ein paar Gewaltspitzen mehr oder weniger, sondern um die Grundausrichtung des Streifens.
Robocop ist ein Film mit einem erwachsenen Zielpublikum. Dementsprechend der Zynismus, dementsprechend die Geschichte, dementsprechend die Charaktere, dementsprechend die gesamte Bildsprache.
Ein Film mit der Zielgruppe "Kinder" ist hier etwas grundlegend anderes.
Ich erinnere mich noch an eine kurze Oben-Ohne Szene in der Umkleidekabine für Polizisten. Nichts selbstzweckhaftes, nichts voyeuristisches, sondern einfach weil Menschen in der Umkleidekabine eben bisweilen auch unbekleidet sind.
Kann man im PG-13 Kinderfilm lange drauf warten.

20.07.2013 20:06 Uhr - Freeman
2x
User-Level von Freeman 11
Erfahrungspunkte von Freeman 1.696
Robocop und PG 13?
Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was ich davon halten soll. Bei uns kriegt er dann wieder 'ne 16er Freigabe für's Kino?! Dass man heutzutage nicht unbedingt eine Schlachtplatte liefern muss, um einen Film hart und zynisch rüberzubringen, ist durchaus machbar. Aber ausgerechnet Robocop, der an Satire, Zynismus und expliziter Gewalt kaum zu überbieten ist kommt mit Kinderfreigabe ins Kino? Da bin ich ja mal gespannt, wie und ob das funktioniert. Wahrscheinlich wird Murphy dann im Remake durch einen schweren Autounfall tödlich verletzt und nicht mehr zusammengeschossen!

20.07.2013 20:12 Uhr - metalarm
5x
20.07.2013 16:15 Uhr schrieb jamyskis
Großer Gott. Es war doch klar, dass es bei einer solchen Ankündigung mit den üblichen Remake-Hasstiraden und Blutrünstigkeit losgeht.

Leute, nur dass es klar ist: Robocop 2014 != Robocop 1987. Den Remake habt ihr nicht gesehen. Vielleicht wird's schlecht. Vielleicht wird's gut. Eine Satire muss nicht blutig sein. Es gibt etliche Klassiker, die das beweisen: Dr. Seltsam, Der Große Diktator, Das Leben des Brian.

Es ist schon schade, dass der Regisseur auf kommerzielle Interessen eingegangen ist. Muss nicht unbedingt heißen, dass der Film gut oder schlecht wird. Vielleicht macht er das beste daraus. Wer Tropa de Elite gesehen hat weiß, dass der Regisseur Gutes leisten kann.

Für mein Teil hoffe ich, dass der Film keine 1:1-Kopie des Originals wird. Ich möchte, dass der Film mit dem Thema etwas anders umgeht. Paul Verhoeven hat das Thema Gewalt bereits für mich perfekt in Szene gesetzt. Gut möglich, dass es ohne literweise Blut gemacht werden kann, aber solche Gewaltszenen machen ein Film nicht unbedingt schlechter oder besser. Gorehounds haben genug Material, um auf ihre Kosten zu kommen.



dann werd glücklich mit dem murks !! den gleichen mist hat mann damals schon für das total recal remake gesagt wie du !! also kann mann ja annehmen das total recall remake dein absoluter lieblings film ist !

jetzt mal im ernst !! das robocop design ist scheisse , er hat wieso auch immer eine menschliche (verletzliche!!!!!) hand , PG-13 .... HALLO ???? wir reden hir über einen roboter politisten der auch mal einem gangster die eier wegschiesst !! also wenn DU dir nicht vorstellen kannst was für ein schrott das werden wird dann vertrau bitte den vielen fans hir die schon jetzt wissen was für ein schrott das wird !!!

und bei gott ich bin der letzte mensch der generel gegen remakes sind ABER bei soviel fehler wobei sie die fans übergehen KANN nur mist bei rauskommen !!!

20.07.2013 20:24 Uhr - MajoraZZ
SB.com-Autor
User-Level von MajoraZZ 28
Erfahrungspunkte von MajoraZZ 19.037
Diese PG-13 Kacke, nur wegen einem "größeren Publikum"...

genau wie diese FSK 12-Kürzungen neulich (The Last Stand, Olympus has fallen, Taken 2) ....

traurig

20.07.2013 20:33 Uhr - schmierwurst
2x
DB-Helfer
User-Level von schmierwurst 8
Erfahrungspunkte von schmierwurst 947
Erst mal anschauen, hinterher kann man immer noch meckern.

20.07.2013 20:40 Uhr - ondy1978
der 1. schock für mich dieses Tages -.- pg13 beim Robo remake ?
der 2. schock der neue Robo sieht ja aus wie einer aus G.I. Joe

was mich an Dredd Remake gereizt hat fehlt hier ja dann völlig -.-

ab warten ich ( wir ) glaube die werden später ein D'Cut mal wieder raus bringen mit Blut aus dem PC :D

20.07.2013 20:41 Uhr - Vic Mackey
3x
DB-Helfer
User-Level von Vic Mackey 5
Erfahrungspunkte von Vic Mackey 406
Und sie haben nichts aus "Robocop 3 " gelernt...

20.07.2013 20:42 Uhr - Punisher1970
Aaaargh.... wie ich diese PG- 13 Scheisse hasse. Da hat man schon einmal einen stoff, der hervorragend für einen erwachsenenfilm passen würde...aber nein, da wird lieber auf das Liebe geld geschielt, damit ja nur die ganze Familie im Kino platz nehmen kann. Ich kann garnicht so viel fressen wie ich kotzen möchte.
Haben die denn aus den "Total Recall" Desaster garnichts gelernt?
Einfach nur traurig.

20.07.2013 21:10 Uhr - Prison
1x
20.07.2013 15:48 Uhr schrieb Rob-Zombie
Ich hoffe der Film wird so richtig schlecht das der nach 4 wochen dann aus dem Kinoprogramm fliegt. Robocop ist mein absoluter Lieblingsfilm und die verschandeln diesen geilen Film mit einem Remake. Das Design vom neuen Robocop sieht dermaßen beschissen aus das ich am liebsten kotzen möchte. Und PG-13 kann ich schon langsam nicht mehr hören oder lesen sollen die doch ihren massentauglichen Kindergarten behalten aber leider wird ja heutzutage mehr Kiddiefilmchen gedreht und Filme die an ein erwachsenes Publikum gerichtet sind werden immer geschnitten. Da kann ich nur noch sagen nieder mit PG-13.

Mittlerweile werden fast ständig Filme mit Remakes verschandelt.

20.07.2013 21:16 Uhr - PhilWil
3x
Schlechteste News des Tages.
Ich bin wirklich entäuscht.







20.07.2013 21:18 Uhr - Robocop2
2x
Oje, PG13, das kann ja nichts werden. Werde mir jedenfalls gut überlegen ob ich da noch ins Kino gehe. Von dem zahmen und seelenlosen Total Recall war ich jedenfalls sehr enttäuscht und irgendwie hab ich das Gefühl, dass es hier genau so wird. Jedenfalls werde ich nachdem der Film zwei Wochen läuft erst einmal ein paar Berichte durchlesen und abwägen ob sich ein Kinobesuch lohnt.

Und ja, bei Robocop gehört eine Gewisse Härte auf jeden Fall dazu damit der Film funktioniert. Auch fetzen die meisten 80er und 90er Jahre Actionfilme, bei denen man richtig schön die Einschusslöcher in Zeitlupe sieht, viel mehr als die Wackelkammera Gülle von heute! Da können manche noch so oft sagen, "muss nicht immer brutal sein", doch die besten Actionfilme die die Filmwelt hervorgebracht hat und man sich ganz oft anschaut sind einfach so und Fertig!

20.07.2013 21:25 Uhr - Tom Cody
5x
DB-Helfer
User-Level von Tom Cody 21
Erfahrungspunkte von Tom Cody 9.176
OH MEIN GOTT!
Es wird furchtbar! Wieder wird ein Meisterwerk von Paul Verhoeven zu einem Kiddie-freundlichen 08/15- Mist verschandelt. Es gibt and diesem Film nichts zu verbessern, basta!
Selbst die heute vielleicht überholt wirkendenden Stop-Motion Aufnahmen verleihen dem Original Charme. Lediglich am Ende, wenn die Ronny Cox- Figur einen Abgang mit viiiel zu langen Armen macht, könnte man eventuell etwas ausbessern. Mehr aber nicht. Auch das neue, stromlinienförmige Design von Robocop und ED-209 (wortwörtlich ohne Ecken und Kanten) lassen das Schlimmste befürchten.
Und dann die ewig gleichen Sprüche wie :"ja, heute kann man ja bei einem PG-13 Rating doch sooo viel zeigen.." . NEIN! Meine Fresse, lernen die`s denn nie? Diesen Film kann man nur mit Mißachtung abstrafen.

20.07.2013 21:25 Uhr - Catfather
1x
Was wundert und beschwert ihr euch eigentlich? Das war doch sonnenklar das es so kommt und das es nur wieder Murks werden kann! Verhoeven Remakes funktionieren grundsätzlich nicht und in der heutigen "PG 13" Zeit erst recht nicht! Das Starship Troopers Remake wird garantiert genauso ein Kinderkram werden, da brauche ich kein Nostradamus für zu sein um das vorherzusagen.

20.07.2013 21:32 Uhr - maneater2323
2x
REMAKE!!!???...Wo...Wer...Wie...Was...Hmmmmmmm...das Wort REMAKE macht mich ein wenig Stutzig...Der geneigte Filmfan und Kenner weiß bei diesem Titel ganz aber auch ganz genau was er bekommt(Gewalt und nochmals Gewalt MIT Story...) und nun muß man(n)hinnehmen,daß der Sittenwächter der Welt(USA) einem Filmfan diese Freude nimmt...mal ehrlich,wasw habt ihr erwartet...Gore...Splatter...Story...???!!!

siehe:...sucht euch einen klassiker aus und fangt an zu nörgeln...oder...weint wie ich...

20.07.2013 21:33 Uhr - Tom Cody
1x
DB-Helfer
User-Level von Tom Cody 21
Erfahrungspunkte von Tom Cody 9.176
@ Catfather

Stimmt ja. Hätte ich fast vergessen, daß die "Starship Troopers" auch noch auf ihrer "Remake-Abschussliste" haben. Das kann allerdings nur Murks werden. Nun gut, dann braucht man auch nicht mehr auf solch überflüssige Neuverfilmungen zu warten.

20.07.2013 21:35 Uhr - apri
3x
20.07.2013 17:24 Uhr schrieb Evil Makarov
zur alterseinstufung: joa, großer großer mist. man muss aber auch bedenken, dass fanservice alleine keine kasse bringt. bestes beispiel Dredd letztes jahr.
ein großartiger oldschool action film, mit schonungsloser brutalität, der aber leider genauso schonungslos an den kinokassen scheiterte. wer war schuld? der regisseur? das r-rating? die tatsache, dass der NUR in 3d rauskam?


Also bei mir liegt es an 3D dass ich schon seit über einem Jahr nicht mehr im Kino war.
Ich weiß nicht wieso, aber ich schau es mir einfach nicht gerne an.

20.07.2013 21:46 Uhr - Martyrs666
3x
DB-Helfer
User-Level von Martyrs666 5
Erfahrungspunkte von Martyrs666 369
Leider ist's aber halt wirklich so dass sich dass pg-13 manchmal als notwendig erweist... jüngstes Beispiel world war z, der grade an der halben Milliarde kratzt! Aber mir wärs lieber im Falle von Robocop, sie verzichten ganz drauf! Werd mir den wohl nicht anschauen (zumindest im Kino), da der Original-Robocop einer meiner Lieblingsfilme ist ( vor allem im ultragenialen Directors Cut mit der vielleicht härtesten Erschießung der Filmgeschichte! -> Hinrichtung durch ED209!) ;-), und ich ihn für nahezu perfekt halte...das total recall Remake fand ich sogar nicht schlecht, aber hier muss ich passen, dass hätte nicht sein müssen!

20.07.2013 22:14 Uhr - Bekim
1x
Robocop sieht ja aus wie Metroid Prime auf dem GameCube.
Ich bleibe beim Klassiker mit Peter Weller. Dieser kommt bestimmt nicht mal an diesen hier dran :-D
http://www.youtube.com/watch?v=v-MGqIr4Ypw

20.07.2013 23:39 Uhr - Ned Flanders
seit wann entscheidet den eine altersfreigabe ob ein film gut oder schlecht ist???

gibt auch genug filme die nur für erwachsene sind wo alles drin ist,blut,gewalt usw. die der allergrößte scheiß sind !!!


20.07.2013 23:45 Uhr - ChowYunFat
User-Level von ChowYunFat 2
Erfahrungspunkte von ChowYunFat 34
Sie sind alle Verhaftet! Ergeben sie sich! Ich finde das immer wieder geil wenn er im ersten Teil in das Drogen Labor rein kommt, alle erst einmal irritiert schauen und los ballern. Robocop war genial. Nah ja PG-13 heist dann mit Sicherheit keine Drogen. Aber PG-13 war im Vergleich zu Deutschland nen FSK 16 oder nicht? Die Amis koennen ja etwas mehr zeigen. Nur keine Titten denn dann ist dort Ausnahme Zustand. ;) Anschauen werde ich ihn mir nicht das bringt nur wieder meinen Puls nach oben. :) Auf jeden Fall heist das sicher nur weniger Kraftausdrücke, kein Sex und keine Drogen. Aber Sex war bei Robocop ja eh immer Nebensache. :) Geht einfach nicht ins Kino vielleicht Raffen es die Produzenten irgendwann. Aber das ist wohl eher Wunschdenken. Produzenten müssen verdienen und nicht einen guten Film machen der vielleicht nicht von jedem Verstanden wird. :) Und ein PG-13 lässt gut Verdienen wenn man wieder als Überschrift Sachen nimmt wie... "DER HÄRTESTE ROBOCOP ALLER ZEITEN"...

20.07.2013 23:50 Uhr - andratsch
das Problem an der ganzen Geschichte ist einfach, dass ein Studio dahinter steckt was an die Wand fahren will!!!!
Es geht hier nicht ums Geld, soweit könnt ihr mir glauben. Es geht nur darum wie schnell und erfolgreich man eine Firma ruinieren kann!!! Seid ca. 6 Jahren produziert Sony (und alles was dazu gehört) nur noch Müll und will mit alles was die machen scheitern....
Die Bosse von Sony setzen sich regelmäßig zusammen, denke jede Woche einmal, meistens freitags kurz vor Feierabend und diskutieren wie man aus Gold Scheiße machen kann. Das ganze spiegelt sich auch in den Einspielergebnissen wieder.

Zum Thema Robocop und PG-13: klar, ich heiße es auch nicht gut. Da ich aber ein riesen, Mega, Fucking Fan bin, wird der Film trotzdem gesichtet. Ich werde den Film NICHT mit den "alten" Filmen vergleichen sondern als ein ständigen Film betrachten.

Ich werde sicherlich gleich gesteinigt, wenn ich behaupte, dass ich den Total Recall Remake gemocht habe. Ich muss aber auch gestehen, dass ich den auch nicht mit dem "alten" Film verglichen habe (was natürlich ein Meisterwerk ist). Somit hatte ich Spaß am Film und werde mir den sicherlich, wenn der mal für 7€ auf BluRay zu kaufen gibt, holen...

Trotzdem ist es schade dass sicherlich die Gesellschaftskritische Aspekte wegfallen werden und der film nur auf visuelle Art und Weise das Publikum erreichen wird.

PS: Thema "Dredd" was für ein geiler Endshit!!!! Ich liebe diesen Film und kann es absolut nicht verstehen warum der Film im Kino gefloppt ist. Zum Glück sind die DVD Abverkäufe so gut, dass doch noch ein Teil 2 in Verhandlung sich befindet!!!!!

20.07.2013 23:54 Uhr -
3x
20.07.2013 21:10 Uhr schrieb Prison
20.07.2013 15:48 Uhr schrieb Rob-Zombie
Ich hoffe der Film wird so richtig schlecht das der nach 4 wochen dann aus dem Kinoprogramm fliegt. Robocop ist mein absoluter Lieblingsfilm und die verschandeln diesen geilen Film mit einem Remake. Das Design vom neuen Robocop sieht dermaßen beschissen aus das ich am liebsten kotzen möchte. Und PG-13 kann ich schon langsam nicht mehr hören oder lesen sollen die doch ihren massentauglichen Kindergarten behalten aber leider wird ja heutzutage mehr Kiddiefilmchen gedreht und Filme die an ein erwachsenes Publikum gerichtet sind werden immer geschnitten. Da kann ich nur noch sagen nieder mit PG-13.

Mittlerweile werden fast ständig Filme mit Remakes verschandelt.


Und das ist eine schlichtweg falsche Behauptung. Warum werden die Original Filme durch Remakes zerstört oder in irgendeiner Form verschlechtert? Selbst wenn das Remake der totale Scheiss ist macht das doch den originalfilm auf einmal nicht schlechter.

Das Psycho Remake war sehr, sehr, sehr schlecht, ebenso wie the Fog. Sind dadurch jetzt Hitchcocks Psycho und Carpenters the Fog in irgendeiner Weise verschlechtert oder gar zerstört worden?

Remakes haben null Einfluß auf die Qualität des Originalfilmes. Auch der originale Robocop wird ab 2014 immer noch genauso genial sein wie davor. Das Remake verschandelt an dem Film gar nichts. es verschandelt sich höchstens selbst.

20.07.2013 23:54 Uhr - ChowYunFat
2x
User-Level von ChowYunFat 2
Erfahrungspunkte von ChowYunFat 34
DREDD 2 das wäre der Hammer. DREDD war Über. Der hat echt das "Original" komplett getoppt. Bzw war das ein richtiger Judge Dredd Film. Fand den auch Hammer! :)

21.07.2013 00:08 Uhr - Grosser_Wolf
20.07.2013 23:45 Uhr schrieb ChowYunFat
Aber PG-13 war im Vergleich zu Deutschland nen FSK 16 oder nicht?

Das kann man nicht pauschalisieren. Manch ein R-Rated-Film war FSK 12, manchmal hatten wir auch eine Unrated auf FSK 16 usw. Die beiden Wertungssysteme unterscheiden sich letztendlich zu sehr.

@ Deathstroke
Naajaa es gibt leider Deppen, die einen Originalfilm nach dem Remake messen. Oder das Buch nach einer Verfilmung! Wie oft las ich das: "Das Buch soundso gefällt mir eher nicht." "Buch gelesen?" "Nein, den Film gesehen." Arghs! Ist aber leider Realität.

21.07.2013 00:17 Uhr - ~Phil~
2x
User-Level von ~Phil~ 1
Erfahrungspunkte von ~Phil~ 25
In gewisser Weise haben Remakes schon negative Wirkungen auf die Originale.
Wenn man zB bei Amazon Total Recall eingibt, wird zuerst das Remake angezeigt. Sowas ärgert mich schon ein bisschen, weils so rüberkommt, als will das Remake das Original verdängen.

Remakes haben auch bei mir im vornherein einen schlechteren Stand als andere Filme. Eine kleine Trotzreaktion sozusagen.
Ein Regisseur denkt sich nicht selbst eine Geschichte aus, sondern klaut eine bereits vorhandene und will dann den Ruhm abkassieren.
Ist vielleicht etwas übertrieben formuliert, aber genau deswegen gehe ich an Remakes grundsätzlich mit argwöhnisch verengten Augen ran.

21.07.2013 00:33 Uhr - kroenen77
Robocop ist ein genialer und zeitloser Klassiker.Auch die Robocoppanzerung sieht auch heute noch genial aus.Für mich der beste Verhoeven-Film ever!

Der neue Robocop wirkt wie ein lächerlicher Powerranger aus dem Kinderprogramm.
Und genauso wird auch der Film werden.Der wird noch schlechter,als das Total Recall Remake.Denkt an meine Worte.

Ich frage mich immer wieder,warum Filmbosse hohe Geldsummen für so einen Blödsinn freigeben.Gibt es wirklich genug Idioten da draussen,die solche miesen Remakes toll finden?

21.07.2013 00:55 Uhr - MartinRiggs
Das war ja zu befürchten. Schade. Ein Remake mehr das an mir vobei geht. Ridley Scott hatte es bei Prometheus wenigstens richtig gemacht und Fox den Finger gezeigt und dem Film ein R-Rating verschafft.

21.07.2013 00:56 Uhr -
21.07.2013 00:17 Uhr schrieb ~ZED~
In gewisser Weise haben Remakes schon negative Wirkungen auf die Originale.
Wenn man zB bei Amazon Total Recall eingibt, wird zuerst das Remake angezeigt. Sowas ärgert mich schon ein bisschen, weils so rüberkommt, als will das Remake das Original verdängen.


Nur weil bei der Suche auf Amazon also das Total Recall Remake als erstes angezeigt wird ist dadurch Verhoevens Total Recall ein schlechterer Film als zuvor? Hä?

Was ein Unsinn. Der Originalfilm bleibt in seiner Qualität vom remake vollkommen unangetastet. das es Leute gibt die das original am remake messen oder empfinden das in der Öffentlichkeit das remake das original "verdrängt" hat mit der eigenen Empfindung des Filmschauers zu tun, nicht mit der tatsächlichen Qualität des Filmes. das sind doch alles bloss an den Haaren herbeigezogene Gründe um auf remakes rumzuhacken.

Ich jedenfalls habe nichts gegen Remakes und sehe sie wie jeden anderen Film auch. Entweder sie gefallen mir oder nicht. Aber sie ändern ganz sicher nicht die Qualität des originalfilmes oder verändern diesen in irgendeiner Form. das ist nichts als Anti-Remake propaganda.

21.07.2013 01:15 Uhr -
21.07.2013 00:33 Uhr schrieb kroenen77
Robocop ist ein genialer und zeitloser Klassiker.Auch die Robocoppanzerung sieht auch heute noch genial aus.Für mich der beste Verhoeven-Film ever!


Naja so ein bisschen War Machine artiger dürfte sie in einem modernem RoboCop Film schon sein. Ich weiss Nostalgie und so aber trotzdem muss man das schon an den heutigen standard anpassen sonst wirkts zu altbacken. Man kann ja das ikonische design beibehalten und die rüstung trotzdem modernisieren. So wirds bei Superheldenfilmen ja auch gemacht.

Verhoevens bester Film ist übrigens Starship Troopers. Da kommt nichts gegen an. Auch nicht RoboCop ;)

21.07.2013 01:20 Uhr - Smokewalker
normalerweise zieh ich nicht über filme her die ich noch nicht gesehen hab, aber was sie aus robocop gemacht haben ....bin grad so sauer daß ich garnicht weis was ich tippen soll, wer ist auf die idee gekommen das design in diese richtung zu überarbeiten????

übers rating: robocop ist halt so ne marke daß man ihn als blockbuster rausbringen kann, klar daß sich die macher dafür entscheiden mit einem niedrigen rating den maximalen gewinn einzufahren, statt dafür dem orginal treu zu bleiben und die fans zu befriedigen und an den gewaltfreien robocop müsste man doch gewohnt seien - kann sich noch einer robocop: law & order erinnern?

robocop und total recall haben sie zwar in den sand gesetzt, aber für fans von actionfilmen aus den 80ern und 90ern ist im großen und ganzen in letzter zeit doch einiges sehenswertes rausgekommen, eigendlich kann man sich nicht beschweren, conan hat mich da besonders überrascht hatte kaum erwartungen an den film aber an dem film passt einfach alles und ist auch tausendmal besser als conan: der zerstörer der ja fast schon ein kinderfilm war kann mich daran erinnern den mal nachmittags im orf gesehen zu haben

dredd gefiel mir auch besser als die erste verfilmung die ja mehr ein scifi-krimi war als ein actionfilm, ich hab zwar nur ein comic mit judge dredd (lobo/dredd crossover) aber so wie dredd dort dargestellt ist trifft die neuverfilmung auch das comic besser

meine zwei größten sorgen filmtechnisch zurzeit:

The Running Man - mein absoluter lieblingsfilm schon seit etwa 20 jahren, hoffentlich wirds nicht wie total recall
und LOBO - verfolge die gerüchteküche schon seit achichweisnichtmehr aber eigendlich hab ich die hoffnung schon aufgegeben, denn das was über das drehbuch bereits bekannt ist, ist nicht mit der comicvorlage vereinbar - da träumt man 15 jahre wie geil LOBO auf leinwand wäre und dann....





21.07.2013 01:22 Uhr - Grosser_Wolf
4x
@ Deathstroke
Ganz an den Haaren herbei gezogen ist das, was ZED schrieb, nicht. Menschen sind beeinflussbar. Die kaufen oft was, wenn ihnen die Reklame gekonnt vorsetzt, wie geil es ist. Auch beim Kino. Als Superblockbuster bezeichnet (obwohl noch gar nicht angelaufen), Selbstbeweihräucherung im Making Of bei Pro7 vor dem Start, und so weiter. Geht doch seit Jahren in dieser Art. Damit fängt das an. Dazu kommt, daß viele und gerade jüngeres Publikum die Originalfilme manchmal gar nicht kennen. Es findet also tatsächlich ein bestimmter "Verdrängungsprozess" statt, wenn man dann unter bestimmten Voraussetzungen nach einem Film sucht, welches ein Remake ist. Und das Original ist am Ende der Liste unter "ferner liefen". Das ist mit Sicherheit von den Firmen auch so gewollt! Mit einem aktuellen Film - frei dem Motto "neuer ist geiler" - lässt sich mehr Geld machen als mit einer "ollen Kamelle", die "nur" noch eingefleischte Fans interessiert.

Natürlich macht das objektiv den alten Streifen nicht schlechter - aber der Pfeiler in der immer kommerzieller orientierten Konsumwelt erhält einen Schlag.

21.07.2013 01:24 Uhr - ~Phil~
1x
User-Level von ~Phil~ 1
Erfahrungspunkte von ~Phil~ 25
@ Deathstroke

Nun, wo du keinen Grund siehst, Remakes im vornherein mit Nörgeleien und Kritik zu begegnen, sehe ich keinen Grund, sie mir grundlos schönzureden.

Angesichts eines Remakes bricht bei dir eben pure Euphorie aus, und bei mir eher Skepsis und Vorsicht. Im Prinzip finde ich beides nicht verkehrt, ist halt eine individuelle Grundeinstellung.

Aber überleg mal, die Liste von Remakes, die besser als das Original sind, ist recht überschaubar, wohingegen es andersherum meist die Regel ist.

@Grosser Wolf

Richtig. Das ist in etwa auch meine Ansicht!

21.07.2013 01:37 Uhr - Ned Flanders
2x
man sollte remakes nie mit dem original vergleichen !!!

und es sind nicht die Regisseure die sich einen namen machen wollen sondern irgendwelche filmbosse/studios.
da hollywood nichts mehr einfällt wird ebend ein vorhandener film noch mal neu aufgelegt ob das nun gut oder schlecht ist kann jeder selber entscheiden.

Dreed allerdings war einfach nur genial, dagegen sah stallones dreed wie ein kindergeburtstag aus. weil der mit dem eigentlichem dreed thema irgendwie nichts zutun hatte.

21.07.2013 01:41 Uhr - jan ullrich
traurige nachricht

21.07.2013 01:57 Uhr - Mettweazle
3x
Mit diesen neuen Designs werden unsere Jugenderinnerungen irgendwie wertlos...

Der 'neue' Freddy sieht lächerlich aus,
Dinosaurier haben jetzt Federn,
Indiana Jones jagt Ausserirdische,
RoboCop ist jetzt nen PowerRanger.

Mal schauen,was die Filmindustrie noch so an seelischen Vergewaltigungen raushaut!

21.07.2013 02:16 Uhr - MarcCgn
1x
Kein Mensch hat den Film je gesehen aber gleich mal zerreißen...
Wie wäre es denn wenn man sich das Ergebnis erst mal ansieht und sich dann eine Meinung bildet???!
Natürlich sind Remakes oft nicht besser als das Original..... Aber nur aufgrund von Irgendwelchen Meldungen gleich "der ist schlecht" schreien ist nicht grad objektiv!

21.07.2013 03:28 Uhr - DOTD
DB-Helfer
User-Level von DOTD 10
Erfahrungspunkte von DOTD 1.373
Warum war das zu erwarten? Mann muss ja auf ein PG-13 gehen um ein größeres Publikum zu erreichen, super. Versteht mich nicht falsch, ich bin nicht Blutgeil und verlange nach noch mehr Gore. Es gibt Filme die ohne viel Gewalt mehr überzeugen als mit viel Gewalt und halt Filme, zu denen ein gewisser Gewaltanteil gehört. Robocop ist ein Beispiel, welches dem Original treu bleiben sollte, zumindest beim Kinorating. Allderings ist ein R-rating nicht gleich eine Garantie, dass ein Film gut wird, nur weil er Gewalt enthält. Gibt genug Filme, die trotz ihres R-ratings und ihrem Violent Content nicht überzeugen können. Bin da noch am Zweifeln, ob man dieses Remake eines Klassikers mit nem PG-13 im Kino zeigen soll. Wo ich mir sicher bin, ist dass das Original von Verhoeven von 1987 nicht zu toppen ist und immer die bessere Version bleiben wird, egal wie gut das Remake evtl sein werden könnte, egal welches Rating.

21.07.2013 03:45 Uhr - D-Chan
1x
Irgendwie sieht der neue aus, als hätten K.I.T.T. und RoboCop zusammen ein Kind gezeugt. Und das ganze mit PS3-Klavierlack besprüht. :|

Ob die dann auch eine Szene einbauen, in der er sich selbst mit einen Staubwedel reinigt?

Und das sie ihn mit PG-13 in die Kinos bringen, war ja wirklich keine Überraschung. Sie müssen ihn ja an die ganze Familie verkaufen, damit sie die Millionen, die sie mit den Schmu bisher verblasen haben, wieder rein kriegen. Genau deswegen wird das Hollywood-Kino auch kollabieren. Weil sie die immer weiter ansteigenden Kosten nicht mehr rein bekommen werden.

21.07.2013 03:48 Uhr - Thrax
2x
20.07.2013 23:54 Uhr schrieb Deathstroke
20.07.2013 21:10 Uhr schrieb Prison
20.07.2013 15:48 Uhr schrieb Rob-Zombie
Ich hoffe der Film wird so richtig schlecht das der nach 4 wochen dann aus dem Kinoprogramm fliegt. Robocop ist mein absoluter Lieblingsfilm und die verschandeln diesen geilen Film mit einem Remake. Das Design vom neuen Robocop sieht dermaßen beschissen aus das ich am liebsten kotzen möchte. Und PG-13 kann ich schon langsam nicht mehr hören oder lesen sollen die doch ihren massentauglichen Kindergarten behalten aber leider wird ja heutzutage mehr Kiddiefilmchen gedreht und Filme die an ein erwachsenes Publikum gerichtet sind werden immer geschnitten. Da kann ich nur noch sagen nieder mit PG-13.

Mittlerweile werden fast ständig Filme mit Remakes verschandelt.


Und das ist eine schlichtweg falsche Behauptung. Warum werden die Original Filme durch Remakes zerstört oder in irgendeiner Form verschlechtert? Selbst wenn das Remake der totale Scheiss ist macht das doch den originalfilm auf einmal nicht schlechter.

Das Psycho Remake war sehr, sehr, sehr schlecht, ebenso wie the Fog. Sind dadurch jetzt Hitchcocks Psycho und Carpenters the Fog in irgendeiner Weise verschlechtert oder gar zerstört worden?

Remakes haben null Einfluß auf die Qualität des Originalfilmes. Auch der originale Robocop wird ab 2014 immer noch genauso genial sein wie davor. Das Remake verschandelt an dem Film gar nichts. es verschandelt sich höchstens selbst.


Sehe ich anders. Schlechte Remakes können durchaus ein schlechtes Licht auf gute Originale werfen. Es gibt durchaus Generationen an denen die Originale vorbeigegangen sind und die von denen erst hören, wenn eben ein solches Remake wie von diesem Film hier ansteht. Und solche Remakes sind nicht immer einfach nur Remakes, sie durchaus auch den Sinn dadurch durchaus auch mal das Original für eine neue Generation schmackhaft zu machen und sich das Original auf dem es basiert vielleicht auch mal zu Gemüte zu führen. Und wenn ich jetzt eine Person dieser Gruppe wäre und sehe dann zum Beispiel so ein gelinde gesagtes Scheißremake wie von The Fog und dieses kommt bei mir nicht an, denke ich mir durchaus dann "Was soll ich mir das Original angucken wenn diese Version die auf dem Original basiert schon trotz up-to-dates-Standards scheiße ist? Wer weiß was mich dann bei dem altbackenen Original dann für ein Scheiß erwartet!"

Ein mieses Remake kann also jemanden durchaus die Lust versauen sich auch mal das oft bessere Original mal zu Gemüte zu führen und schätzen zu lernen und somit können Remakes, wenn sie verhunzt werden durchaus auch ein schlechtes Licht auf das Original werfen. Mag jetzt alles verwirrend klingen, aber es ist schon eine Tatsache.

21.07.2013 03:51 Uhr -
21.07.2013 01:24 Uhr schrieb ~ZED~
@ Deathstroke

Nun, wo du keinen Grund siehst, Remakes im vornherein mit Nörgeleien und Kritik zu begegnen, sehe ich keinen Grund, sie mir grundlos schönzureden.

Angesichts eines Remakes bricht bei dir eben pure Euphorie aus, und bei mir eher Skepsis und Vorsicht. Im Prinzip finde ich beides nicht verkehrt, ist halt eine individuelle Grundeinstellung.

Aber überleg mal, die Liste von Remakes, die besser als das Original sind, ist recht überschaubar, wohingegen es andersherum meist die Regel ist.

@Grosser Wolf

Richtig. Das ist in etwa auch meine Ansicht!



was unterstellst du mir da eigentlich für Dinge die ich nie gesagt habe? Nur weil ich sage das ich an Remakes rangehe wie an jeden anderen neuen Film auch breche ich auf einmal in euphorie aus bei jedem remake und rede sie mir schön? Das fällt ja fast unter Verleumdung was du da von dir gibst. Lies doch mal bitte richtig was ich schreibe und nicht mit der Negativbrille wenns geht.

ich habe nur gesagt das ich keine negative einstellung remakes gegenüber habe nur weil sie remakes sind. das ist alles. Gibt jede menge remakes die ich schlecht finde und auch viele die ich gut finde, manche sogar besser als das original (Savinis Night of the living Dead beispielsweise).

Aber ich begegne Remakes nicht mit Antipathie nur weil es remakes sind. Das ist ignorant und unprofessionell in meinen Augen und als Filmfan sollte man es besser wissen als mit solchen Vorurteilen an einen Film zu gehen.

21.07.2013 03:57 Uhr -
21.07.2013 01:57 Uhr schrieb Mettweazle
Mit diesen neuen Designs werden unsere Jugenderinnerungen irgendwie wertlos...

Der 'neue' Freddy sieht lächerlich aus,
Dinosaurier haben jetzt Federn,
Indiana Jones jagt Ausserirdische,
RoboCop ist jetzt nen PowerRanger.

Mal schauen,was die Filmindustrie noch so an seelischen Vergewaltigungen raushaut!


Indy jagt Interdimensionale wesen in Crystal Skull, keine Ausserirdischen.

Dinosaurier hatten in der Tat Federn. Sowohl der Velociraptor mongolienis als auch der Deinonychus hatten federn, der Archaeoopteryx sowieso. zudem hatten Dinosaurier einen zehenbau sowohl Hohlräume in den Knochen wie das bei Vögeln der Fall ist und haben in ihrer Anatomie wesentlich mehr Ähnlichkeiten gehabt mit Vögeln als mit Echsen. saurier mit federn ist also vollkommen wissenschaftlich korrekt!

21.07.2013 04:13 Uhr - Grosser_Wolf
2x
21.07.2013 03:51 Uhr schrieb Deathstroke
Aber ich begegne Remakes nicht mit Antipathie nur weil es remakes sind. Das ist ignorant und unprofessionell in meinen Augen und als Filmfan sollte man es besser wissen als mit solchen Vorurteilen an einen Film zu gehen.

Als Filmfan hat man gesundes Bedenken, waren doch viele der letzten Remakes oder Sequels und Prequels sehr lau geraten. Wenn dann auch noch die ersten Bilder nicht gefallen... Ist das nun ein billiges Vorurteil oder Skepsis aufgrund der Erfahrung der letzten Jahre?

Nebenbei, du bist wieder etwas komisch (und angriffslustig) drauf. Ich schrieb schon mal, ob du dir ein paar Sachen nicht zu persönlich zu Herzen nimmst. Muß doch nicht sein.
:-)

21.07.2013 04:52 Uhr - Votava01
2x
Das war ja wieder mal klar. Obwohl ich den schwedischen Schauspieler Joel Kinnaman super finde (in GSI Göteborg war er genial), muss ich bei dieser Freigabe wirklich anfangen zu würgen.
Ich persönlich finde diese Transformer/World War Z/Pacific Rim (auch wenn der bestimmt gut gemacht ist) überdimensionierte Computerkäsekacke wirklich mittlerweile zum gähnen langweilig. Schön die Kids mit irgendwelchen Effekten dauerbefeuern, damit sie wenigstens für 5 Minuten nicht auf ihr Smartphone gucken, welches sie dringender brauchen als die Luft zum atmen. Wo kämen wir denn dahin...? 100 Minuten ohne Facebook?!?! Dann lieber 10 Tage Knast.
Und die, die jammern, man hätte den Film noch nicht gesehen: stimmt, aber ROBOCOP in einer jugendfreien Fassung ohne sein erschreckendes Gewaltpotential und dem extremen Schuß politischer Überheblichkeit und den damit so schön plakativ übertriebenen Sequenzen als Konsequenz GEHT EINFACH NICHT!!
Was kommt als nächstes? City Cobra ab 12 mit Carsten Spengemann als Bösewicht ?
Das computeranimierte Gedönse hat seine Daseinsberechtigung - keine Frage -
aber kommt irgendwann (Evil Dead ausgenommen) mal ein Remake-Klassiker der einen aus dem Sessel ballert und nicht nur vorm Greenscreen spielt und mit konsequenter Härte agiert ohne, dass das Original "verhonepipelt" wird (wie einer so schön schrieb). Das Studio hätte dem Regisseur wahrscheinlich noch am liebsten das superlukrative "G" Rating aufgedrückt, damit auch die lieben Kleinen mit Schultüte den süßen Robocop, welcher in jedem siebten Ei und bei McDoof in der Juniortüte
begutachten dürfen.
Also ihr alle -(oder die meisten)... viel Spaß im Kino.
Und vergesst die 3D Brille nicht.

21.07.2013 06:36 Uhr - Smolle
1x
Da muß ich auch mal was sagen. Seit einigen Jahren habe ich mal wieder Robocop gesehen und meine 16 jährige Tochter hat sich dazu gesellt. Ups da habe ich doch ganz vergessen wie geil brutal er ist.
Meine Tochter war nicht so begeistert und hat ständig weggesehen. Also her mit den neuen Schinken für meine Tochter.

21.07.2013 07:38 Uhr - Knalltüte
O nein, ich darf nicht genug Blut und Bladder sehen, heul heul

Kein wunder dass so viele amok laufen

21.07.2013 08:50 Uhr - Pater Thomas
6x
User-Level von Pater Thomas 2
Erfahrungspunkte von Pater Thomas 79
21.07.2013 07:38 Uhr schrieb Knalltüte
O nein, ich darf nicht genug Blut und Bladder sehen, heul heul

Kein wunder dass so viele amok laufen

Du machst deinem Namen alle Ehre...


21.07.2013 10:48 Uhr - Killer Driller
20.07.2013 23:54 Uhr schrieb ChowYunFat
DREDD 2 das wäre der Hammer. DREDD war Über. Der hat echt das "Original" komplett getoppt. Bzw war das ein richtiger Judge Dredd Film. Fand den auch Hammer! :)



dredd 2 is schon in planung.
was soviele gegen den stallone film haben kann ich nicht verstehen, fand sie beide gut.
zum thema robocop: werd den ebenfalls boykottieren, in dem ich in mir lade, geld kriegen die keins !

21.07.2013 10:53 Uhr - Mettweazle
4x
21.07.2013 03:57 Uhr schrieb Deathstroke
21.07.2013 01:57 Uhr schrieb Mettweazle
Mit diesen neuen Designs werden unsere Jugenderinnerungen irgendwie wertlos...

Der 'neue' Freddy sieht lächerlich aus,
Dinosaurier haben jetzt Federn,
Indiana Jones jagt Ausserirdische,
RoboCop ist jetzt nen PowerRanger.

Mal schauen,was die Filmindustrie noch so an seelischen Vergewaltigungen raushaut!


Indy jagt Interdimensionale wesen in Crystal Skull, keine Ausserirdischen.

Dinosaurier hatten in der Tat Federn. Sowohl der Velociraptor mongolienis als auch der Deinonychus hatten federn, der Archaeoopteryx sowieso. zudem hatten Dinosaurier einen zehenbau sowohl Hohlräume in den Knochen wie das bei Vögeln der Fall ist und haben in ihrer Anatomie wesentlich mehr Ähnlichkeiten gehabt mit Vögeln als mit Echsen. saurier mit federn ist also vollkommen wissenschaftlich korrekt!


Bestreitet hier jemand,das Saurier Federn hatten? Oder wollten Sie sich durch diesen Kommentar nur ein wenig wichtig machen?

21.07.2013 11:16 Uhr - Yugi2007
Machte das Original noch seine härte und die darin bestehende Gesellschaft aus, so wird der neue RoboCop, wenn man ihn den so nenen mag, mit Kinderspielzeugautos daher kommen....SONY das war klasse was für ein Remake !

21.07.2013 11:19 Uhr - CrazySpaniokel79
Jeder Paul Verhooven Film der ein Remake wird und nur in PG13 erscheint ist Murks!!!!
Wie will man denn seine Erschießung zeigen ohne Blut??? Das wird genau so ein Bullshit wie Total
Recall mit Bubi Colin Farrell!!!! Hollywood ist im Softyzeitalter angelangt!!!!Schlimmer konnte es kaum kommen!!!!! Fernseh Serien wie The Walking Dead und Co. machen Momentan mehr Spaß als das Kino!!!! Bestes Beispiel der überteuerte Quatsch World War Z

21.07.2013 11:20 Uhr - CrazySpaniokel79
Demnächst kommt Flesh&Blood in PG13 heraus mit Justin Bieber in Rudger Hauers Rolle als Martin!!!

21.07.2013 11:30 Uhr - DerManiac
User-Level von DerManiac 1
Erfahrungspunkte von DerManiac 24
Ehrlich gesagt würde ich erstmal warten bis der Film rauskommt. Man kann zurzeit für viele teils fragliche Szenen ein PG-13 bekommen. Ich denke mal nicht, dass der in DE ne FSK12 bekommt :D

21.07.2013 11:47 Uhr - Jack Bauer
6x
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
21.07.2013 10:53 Uhr schrieb Mettweazle
21.07.2013 03:57 Uhr schrieb Deathstroke
21.07.2013 01:57 Uhr schrieb Mettweazle
Mit diesen neuen Designs werden unsere Jugenderinnerungen irgendwie wertlos...

Der 'neue' Freddy sieht lächerlich aus,
Dinosaurier haben jetzt Federn,
Indiana Jones jagt Ausserirdische,
RoboCop ist jetzt nen PowerRanger.

Mal schauen,was die Filmindustrie noch so an seelischen Vergewaltigungen raushaut!


Indy jagt Interdimensionale wesen in Crystal Skull, keine Ausserirdischen.

Dinosaurier hatten in der Tat Federn. Sowohl der Velociraptor mongolienis als auch der Deinonychus hatten federn, der Archaeoopteryx sowieso. zudem hatten Dinosaurier einen zehenbau sowohl Hohlräume in den Knochen wie das bei Vögeln der Fall ist und haben in ihrer Anatomie wesentlich mehr Ähnlichkeiten gehabt mit Vögeln als mit Echsen. saurier mit federn ist also vollkommen wissenschaftlich korrekt!


Bestreitet hier jemand,das Saurier Federn hatten? Oder wollten Sie sich durch diesen Kommentar nur ein wenig wichtig machen?


Und wie konnte euch nur dieser unverzeihliche INDIANA JONES-Lapsus unterlaufen? Mensch, das sind keine Außerirdischen! Das sind INTERDIMENSIONALE WESEN!!! :-P

21.07.2013 12:40 Uhr - TheHutt
1x
SB.com-Autor
User-Level von TheHutt 6
Erfahrungspunkte von TheHutt 592
Es wird kommen, wie immer: das Remake wird in der Versenkung verschwinden, und das Original wird fortleben. Wie bei "Total Recall" schon, wo ein Jahr nach VÖ kein Hahn mehr nach dem Remake kräht.

21.07.2013 13:09 Uhr - evolinag
1x
Ich bitte euch, die Altersfreigabe hat doch nichts mit der Qualität des Films zu tun.
Forrest Gump, Million Dollar Baby, The Social Network, Tiger&Dragon, The Sixth Sense, Juno, Prinzessin Mononoke, Spiel mir das Lied vom Tod, Liebe, Philadelphia, und noch viele mehr sind auch klasse Filme und haben ein PG-13.
Es gibt selbstredend auch viele klasse R-Rated-Filme, Der blutige Pfad Gottes, Sin City, Sieben, aber eine Altersfreigabe ist doch kein Garant für einen guten Film.

21.07.2013 13:12 Uhr - hardcore1982
2x
User-Level von hardcore1982 2
Erfahrungspunkte von hardcore1982 76
21.07.2013 12:40 Uhr schrieb TheHutt
Es wird kommen, wie immer: das Remake wird in der Versenkung verschwinden, und das Original wird fortleben. Wie bei "Total Recall" schon, wo ein Jahr nach VÖ kein Hahn mehr nach dem Remake kräht.


Es gibt ein Total Recall remake? ;-)

Sehe ich genauso wie Du. Und auch dem Starship Troopers remake wird es wohl nicht anders ergehen.
Was man da so letztes Jahr lesen konnte, weniger Gewalt, eher patriotisch ausgerichtet. Klingt eher nach dem Gegenteil was der original Starship Troopers eigentlich ist.
Patriotischer Starship Troopers ich glaube es hakt.

@Evolinag
Natürlich ist eine Altersfreigabe keine Garantie für einen schlechten/guten Film.
Aber das was einen Robocop ausmacht (ich rede nur von Teil 1) wird in einem PG13 rating nicht transportiert werden können.
Das wirkt dann bestenfalls wie ein verwässerter Robocop, wenn überhaupt und wozu dann das Remake?
Kannst Du es nicht besser machen dann lass es wie es ist.

P.S. Natürlich spiegelt mein Kommentar nur meine Meinung wieder.

21.07.2013 13:27 Uhr - Teddybear
Nee, danke.. Verhoevens Teil 1 war genial gemacht (genauso wie Starship Troopers 1)
nein danke für eine Kinderversion und Neuinterpretation...
in letzter Zeit haben einige Remakes neuen Wind ins Kino gebracht, aber nicht mit einer Kindereinstufung...
zumindest "Dredd" als Remake hats geschafft, den Comics gerecht zu werden..

21.07.2013 13:53 Uhr - Humanum
Ich schätze Detroit braucht gerade in diesen Tagen einen echten Robocop,Verhoeven ist wohl ein guter Hellseher.Wie auch immer,Remakes die die Welt nicht braucht.

21.07.2013 14:05 Uhr - Critic
Der Original Robocop sah absolut dämlich und peinlich auch, ich habe selbst in den 90ern nicht verstanden, warum man diesen Schrott gut finden kann. Finds in schwarz ganz cool.

*duckt sich*

21.07.2013 13:27 Uhr schrieb Teddybear
zumindest "Dredd" als Remake hats geschafft, den Comics gerecht zu werden..


Von The Raid - Redemption gab's nen Comic?

21.07.2013 14:17 Uhr - AkiRawOne
Also der neue Robocop sieht extrem cool aus.

21.07.2013 14:37 Uhr - HellsDelight
IRONIE: Kann mich noch an die hammergeile Robocop Serie von damals erinnern. Dort wurde Gewalt super gelöst indem er immer Schränke, etc. auf die Bösewichte fallen lies. Sowas muss einem erstmal einfallen.
Vielleicht gibt es dann im neuen Film auch eine geniale Lösung, vielleicht hat er einen Negotiator als Partner, damit würden dann auch diese unnötigen Schießereien nicht mehr sein.

21.07.2013 14:37 Uhr - Grosser_Wolf
3x
Es hat 100 Kommentare gebraucht, bis zwei User das neue Design positiv bewerten. Holla!
;-)

21.07.2013 14:41 Uhr - KoRn
2x
SB.com-Autor
User-Level von KoRn 15
Erfahrungspunkte von KoRn 3.959
Erinnert ihr euch an Robocop 2 wo er von OCP umprogramiert wurde auf lieb und nett?!
So wird der ganze Robocop 2014 werden. Robo der mit dem Verbrechern das für und wieder ihrer Handlungen ausdiskutiert und kleinen Kindern den Hydranten abdreht wo sie im Wasser spielen (dramatischter Moment im Remake!).
Aber am Ende haben sich dann doch alle wieder lieb! ;)

21.07.2013 14:42 Uhr - KoRn
SB.com-Autor
User-Level von KoRn 15
Erfahrungspunkte von KoRn 3.959
21.07.2013 14:41 Uhr schrieb KoRn
Erinnert ihr euch an Robocop 2 wo er von OCP umprogramiert wurde auf lieb und nett?!
So wird der ganze Robocop 2014 werden. Robo der mit dem Verbrechern das für und wieder ihrer Handlungen ausdiskutiert und kleinen Kindern den Hydranten abdreht wo sie im Wasser spielen (dramatischster Moment im Remake!).
Aber am Ende haben sich dann doch alle wieder lieb! ;)


21.07.2013 14:54 Uhr - Thrax
2x
21.07.2013 11:47 Uhr schrieb Jack Bauer
21.07.2013 10:53 Uhr schrieb Mettweazle
21.07.2013 03:57 Uhr schrieb Deathstroke
21.07.2013 01:57 Uhr schrieb Mettweazle
Mit diesen neuen Designs werden unsere Jugenderinnerungen irgendwie wertlos...

Der 'neue' Freddy sieht lächerlich aus,
Dinosaurier haben jetzt Federn,
Indiana Jones jagt Ausserirdische,
RoboCop ist jetzt nen PowerRanger.

Mal schauen,was die Filmindustrie noch so an seelischen Vergewaltigungen raushaut!


Indy jagt Interdimensionale wesen in Crystal Skull, keine Ausserirdischen.

Dinosaurier hatten in der Tat Federn. Sowohl der Velociraptor mongolienis als auch der Deinonychus hatten federn, der Archaeoopteryx sowieso. zudem hatten Dinosaurier einen zehenbau sowohl Hohlräume in den Knochen wie das bei Vögeln der Fall ist und haben in ihrer Anatomie wesentlich mehr Ähnlichkeiten gehabt mit Vögeln als mit Echsen. saurier mit federn ist also vollkommen wissenschaftlich korrekt!


Bestreitet hier jemand,das Saurier Federn hatten? Oder wollten Sie sich durch diesen Kommentar nur ein wenig wichtig machen?


Und wie konnte euch nur dieser unverzeihliche INDIANA JONES-Lapsus unterlaufen? Mensch, das sind keine Außerirdischen! Das sind INTERDIMENSIONALE WESEN!!! :-P


Die "rein zufällig" wie Aliens aussehen :P

21.07.2013 15:27 Uhr - Xavier_Storma
1x
User-Level von Xavier_Storma 2
Erfahrungspunkte von Xavier_Storma 95
21.07.2013 14:17 Uhr schrieb AkiRawOne
Also der neue Robocop sieht extrem cool aus.


Was auch immer Du einnimmst... schreib es hier auf, ich will es auch!!!

21.07.2013 16:02 Uhr - bendermac
das the dark knight nicht für die freigabe geschnitten wurde, würde ich nicht unterschreiben. zwei szenen haben eindeutige "zensur"-anleihen

- joker tötet den schwarzen marfiaboss
- joker tötet den lkw-fahrer mit der shotgun

zu robocop...

warten wir mal endresultat oder zumindest den ersten trailer ab. erst dann sollten wir uns eine meinung bildung bilden, ob der film an das original heran reicht.

21.07.2013 16:17 Uhr - John Wakefield
Nein danke! Auf den Kinobesuch werde ich verzichten.
Dem Film wird mit Sicherheit das gleiche Schicksal vorherbestimmt sein, wie das vom TOTAL RECALL-Remake. Wann werden es die Studios den endlich kapieren, dass eine Neuverfilmung von ERWACHSENENFILMEN nicht PG-13 kompatibel sind (die alte Fanbase darf man nämlich nicht unterschätzen). Offensichtlich sind die der Meinung, dass der heutige Zuschauer wirklich jeden Scheißdreck frisst. Das ist schon so etwas wie eine Seuche, dass man makellose Klassiker neu verwurstet - und zwar ohne Sinn und Verstand. Da bilden die Remakes von EVIL DEAD und MANIAC eine lobenswerte Ausnahme.

21.07.2013 16:29 Uhr - ThePhil
Sieht eher nach TRON aus!

21.07.2013 17:10 Uhr -
LOL Schön Bauer das du es erkannt hast.

Naja das bei Indy mit den Interdimensionalen Wesen ist sone Art Kompromiss gewesen zwischen Lucas und Spielberg. Lucas wollte fliegende Untertassen weil die Grundidee von Indy die war einen abenteuerfilm im stile der 50er jahre serials zu haben und damals war "Flying Saucers" voll der Trend. Lucas der Indy schon immer als hommage an diese zeit konzipiert hat wollte das mit Aliens und fliegenden Untertassen in Crystal Skull im Grunde "zitieren".

Aber Spielberg wollte partout keine Aliens in dem Film haben weil er schon Close Encounters und War of the Worlds gemacht hatte mit Aliens. Also gabs ne freundliche debatte zwischen den beiden und am Ende gabs den Kompromiss das die wesen zwar optisch nah rankommen an das typische 50er Jahre fliegende Untertassen Aliens design aber im Film klar gesagt wird das es keine Aliens sind.

Spielberg selbst war von dieser Idee immer noch nicht wirklich begeistert aber weil Lucas sein bester Freund ist hat er sich dann auf diesen Kompromiss eingelassen. Schaut euch mal das making of zu Crystal Skull an, da erzählen Lucas und Spielberg das alles.

Ihr könnt mich dafür ins Lächerliche ziehen wie ihr wollt aber ich geb hier nur die Fakten wider.

@Mettweazle:

war kein Angriff gegen dich aber dein Post klang so als ob Saurier mit Federn ein Unding sind woraufhin ich nur mal anmerken woltle das dies aber wissenschaftlich korrekt ist.

Scheinbar bin ich nicht der einzige hier der schnell Dinge persönlich nimmt.

21.07.2013 17:20 Uhr - Joker1978
1x
I don't give a shit on a pg13 robocop!!!!
Wo ist Clarence boddecker wenn man ihn mal braucht...?

21.07.2013 17:33 Uhr - hardcore1982
User-Level von hardcore1982 2
Erfahrungspunkte von hardcore1982 76
21.07.2013 17:10 Uhr schrieb Deathstroke
LOL Schön Bauer das du es erkannt hast.

Naja das bei Indy mit den Interdimensionalen Wesen ist sone Art Kompromiss gewesen zwischen Lucas und Spielberg. Lucas wollte fliegende Untertassen weil die Grundidee von Indy die war einen abenteuerfilm im stile der 50er jahre serials zu haben und damals war "Flying Saucers" voll der Trend. Lucas der Indy schon immer als hommage an diese zeit konzipiert hat wollte das mit Aliens und fliegenden Untertassen in Crystal Skull im Grunde "zitieren".

Aber Spielberg wollte partout keine Aliens in dem Film haben weil er schon Close Encounters und War of the Worlds gemacht hatte mit Aliens. Also gabs ne freundliche debatte zwischen den beiden und am Ende gabs den Kompromiss das die wesen zwar optisch nah rankommen an das typische 50er Jahre fliegende Untertassen Aliens design aber im Film klar gesagt wird das es keine Aliens sind.

Spielberg selbst war von dieser Idee immer noch nicht wirklich begeistert aber weil Lucas sein bester Freund ist hat er sich dann auf diesen Kompromiss eingelassen. Schaut euch mal das making of zu Crystal Skull an, da erzählen Lucas und Spielberg das alles.

Ihr könnt mich dafür ins Lächerliche ziehen wie ihr wollt aber ich geb hier nur die Fakten wider.

@Mettweazle:

war kein Angriff gegen dich aber dein Post klang so als ob Saurier mit Federn ein Unding sind woraufhin ich nur mal anmerken woltle das dies aber wissenschaftlich korrekt ist.

Scheinbar bin ich nicht der einzige hier der schnell Dinge persönlich nimmt.


Bei eurer Diskussion bekomme ich irgenwie lust auf Mettbrötchen... keine Ahnung warum.

21.07.2013 18:19 Uhr - bendermac
robocop 3 war auch schon pg-13 ;-)

21.07.2013 18:27 Uhr - hardcore1982
1x
User-Level von hardcore1982 2
Erfahrungspunkte von hardcore1982 76
21.07.2013 18:19 Uhr schrieb bendermac
robocop 3 war auch schon pg-13 ;-)


Erinnere mich bitte nicht daran.
Robocop 3 existiert nicht, hat es nie gegeben und wird es auch nicht geben.

Wie konnte man das Franchise nur so an die Wand fahren damals, obwohl es geht ja schlimmer: die Robocop Fernsehserie.

21.07.2013 18:27 Uhr - hardcore1982
User-Level von hardcore1982 2
Erfahrungspunkte von hardcore1982 76
Doppelpost sorry.

21.07.2013 18:47 Uhr - kroenen77
21.07.2013 01:15 Uhr schrieb Deathstroke
21.07.2013 00:33 Uhr schrieb kroenen77
Robocop ist ein genialer und zeitloser Klassiker.Auch die Robocoppanzerung sieht auch heute noch genial aus.Für mich der beste Verhoeven-Film ever!


Naja so ein bisschen War Machine artiger dürfte sie in einem modernem RoboCop Film schon sein. Ich weiss Nostalgie und so aber trotzdem muss man das schon an den heutigen standard anpassen sonst wirkts zu altbacken. Man kann ja das ikonische design beibehalten und die rüstung trotzdem modernisieren. So wirds bei Superheldenfilmen ja auch gemacht.

Verhoevens bester Film ist übrigens Starship Troopers. Da kommt nichts gegen an. Auch nicht RoboCop ;)


Robocop hat mit Warmachine absolut garnichts zu tun,und sollte dementsprechend auch nicht so aussehen.Aber grade in der Bauchgegend des neuen Suits,sieht man,dass sie deutlich bei Ironman geklaut haben.Man hätte den Panzer auch modernisieren können,ohne das bullige Urdesign zu zerstören.Der neue Robocop wirkt im Vergleich zum Original wie ein schmalbrüstiges Fitnessmodel in einem Gummianzug.Wenn ich den Robocopanzug modernisiert hätte,hätte ich ihn ev. auch dunkler eingefärbt..aber ich hätte die Proportionen eher noch etwas bulliger gemacht,anstatt ihn wie einen Powerranger wirken zu lassen.Daher bevorzuge ich auch heute noch das alte Design...und das auch ohne Nostalgiebonus.
Ich bin ja mal gespannt,wie sie das mit der Waffe im Bein "modernisiert" haben...ich befürchte Schreckliches!

Starship Troopers ist auch genial..hab mir letztens noch die Uncut Bluray gekauft.Aber Robocop 1 gefällt mir noch nen Tacken besser,da er irgenwie realistischer wirkt,als der Käferkrieg!Aber beide Filme sind wirklich genial gut!

21.07.2013 19:22 Uhr - Fuxx Me Famous
2x
User-Level von Fuxx Me Famous 2
Erfahrungspunkte von Fuxx Me Famous 41
Haha somit kann man sich einen weitere Kinobesuch sparen...naja der Film KANN gar nicht an das Original heranreichen egal welche Freigabe. Hoffentlich floppt er.

21.07.2013 19:28 Uhr - Guinness
oh man das soll robocop sein O.o sieht mehr nach ner verfilmung von crisis aus... bin nicht begeistert

21.07.2013 20:07 Uhr - sonyericssohn
Moderator
User-Level von sonyericssohn 21
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 9.042
21.07.2013 18:27 Uhr schrieb hardcore1982
21.07.2013 18:19 Uhr schrieb bendermac
robocop 3 war auch schon pg-13 ;-)


Erinnere mich bitte nicht daran.
Robocop 3 existiert nicht, hat es nie gegeben und wird es auch nicht geben.


Doooooohoooooooch ES GAB IHN !!!! HÄÄÄÄÄÄHÄÄÄÄÄÄÄÄHÄHÄHÄHÄ jetz moch isch disch fädisch ;-)

Wie konnte man das Franchise nur so an die Wand fahren damals, obwohl es geht ja schlimmer: die Robocop Fernsehserie.


21.07.2013 20:34 Uhr - Killer Driller
21.07.2013 12:40 Uhr schrieb TheHutt
Es wird kommen, wie immer: das Remake wird in der Versenkung verschwinden, und das Original wird fortleben. Wie bei "Total Recall" schon, wo ein Jahr nach VÖ kein Hahn mehr nach dem Remake kräht.



stimmt, hier wurden schon einige remakes genannt, aber niemand erwähnte das von fright night !
hollywood hat einfach keine ideen mehr. punkt,aus,ende is.
robocop 1 FOREVER !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
den nur original ist legal.

21.07.2013 20:39 Uhr - sonyericssohn
Moderator
User-Level von sonyericssohn 21
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 9.042
Star Trek war für mich aber als, ich nenn es mal Remake recht gut. Neue Ideen, coole Charaktere...

Aber ja, was bleibt noch ?


Hier werden doch schon wieder Kommentare gelöscht...
123 angezeigt...122 online....

21.07.2013 20:42 Uhr - Killer Driller
2x
20.07.2013 16:02 Uhr schrieb FishezzZ
*Power Rangers* ^-^



GO, GO, ROBO RANGER.

21.07.2013 21:00 Uhr - CastleMasterNick

Erinnere mich bitte nicht daran.
Robocop 3 existiert nicht, hat es nie gegeben und wird es auch nicht geben.


Es gab ein ziemlich coolen Robo 3 3D shooter auf dem Amiga, der ging geil ab :)

21.07.2013 21:19 Uhr - Tom Cody
DB-Helfer
User-Level von Tom Cody 21
Erfahrungspunkte von Tom Cody 9.176
@ Critic

NEEEIIIN! Zu "THE RAID-REDEMPTION" gab es keine Comicvorlage. "DREDD" ist aber auch KEINE Kopie von "THE RAID", worauf du ja wohl eigentlich abzielst. Drehbuch, Vorproduktion und Fertigung von "Dredd" waren definitv länger in der Mache als "THE RAID". Da haben sich eher andere bei "2000 A.D." und der Figur "Judge Dredd" bedient.
"ROBOCOP" (womit wir wieder beim Thema wären) kann sich hier in Bezug auf Design, Sprüche ("Your move,creep!") und übertriebener Gewalt als Satire durchaus auch bei der "DREDD"-Comicvorlage bedanken.

21.07.2013 21:25 Uhr - Eisenherz
Werd ich jetzt geteert und gefedert, wenn ich sage, dass mir "Robocop - Prime Directives" gefallen hat? Für TV-Filme waren die gar nicht mal so übel und streckenweise wurde auch gut geholzt. Sicher immer noch besser als dieser neue Mist.

21.07.2013 21:27 Uhr - Manni
Robocop 3 fand ich ganz unterhaltsam...das einzige was mich damals etwas gestoert hatte war, das nicht Peter Weller den Robocop gespielt hatte.
:-)

21.07.2013 21:36 Uhr - Tom Cody
1x
DB-Helfer
User-Level von Tom Cody 21
Erfahrungspunkte von Tom Cody 9.176
@ Eisenherz

Geteert und gefedert? Nö. Eigentlich nicht. Als TV-Mini-Serie fand ich "PRIME DIRECTIVES" durchaus akzeptabel und an einige derbere Shootouts meine ich mich auch zu erinnern. Ich glaube sogar, daß ein oder zwei der Episoden bei uns auf dem Index gelandet sind. Du hast mich da auf `ne Idee gebracht. Ich glaube, ich schaue die Woche nochmal "PRIME DIRECTIVES"...

21.07.2013 21:44 Uhr - Eisenherz
Ja, zwei der vier Folgen sind indiziert, weil es doch ab und zu recht ruppig wurde. Mir hat die Serie gut gefallen, denn das Feeling aus dem Film kam doch erstaunlicherweise im Rahmen des Möglichen gut rüber. Klar, das Budget war kleiner, aber dafür gab es den ziemlich coolen und schwarz lackierten zweiten Robocop. :-)

21.07.2013 21:54 Uhr - Grosser_Wolf
In der Robocop-TV-Serie hatte Kevin Gillis seine Finger drin, der Schöpfer der 80er-Trickserie "Die Raccoons", was mich damals sehr erschreckt hatte. Brrr. Apropos - weiß keiner mehr, daß es eine Trickserie "Robocop" gab? Da wurde der Weg zum PG-13-Film schon geebnet. Weiß das echt keiner mehr?

http://www.youtube.com/watch?v=qmtFsv8ZpCk

21.07.2013 22:36 Uhr - Freeman
1x
User-Level von Freeman 11
Erfahrungspunkte von Freeman 1.696
@ bendermac

Mir kommt die Szene in der Joker den schwarzen Mafiaboss tötet auch so vor als hätte man sie entschärft!
Nochmal zum Robocop Remake - hab mir mal das Design der Panzerung des neuen "Robocop" angeschaut. Und bei aller gebotenen Unvoreingenommenheit - es sieht scheiße aus! Es sieht nicht aus wie ein Maschinenkörper sondern eher wie ein Combat Suit, bloß aus Latex. Und erst der Helm bzw. das rot leuchtende Visier?! Grüße von den Cylonen.

21.07.2013 23:01 Uhr - Eisenherz
1x
Ich kann mir nicht helfen, der Typ sieht wirklich aus wie ein verdammter Power Ranger!
Und jetzt hab ich auch noch diese beschissene Titelmelodie im Kopf!


"Go Go, Power Rangers ...!" ;-)

21.07.2013 23:40 Uhr - Tom Cody
DB-Helfer
User-Level von Tom Cody 21
Erfahrungspunkte von Tom Cody 9.176
@ Großer_Wolf

Ääh, nur um eventuelle Mißverständnisse zu vermeiden:
Die von mir (und "Eisenherz") recht positiv reviewte TV-Miniserie "ROBOCOP-PRIME DIRECTIVES"von 2000 wird hier doch bestimmt nicht verwechselt mit der 1994er TV-Serie, an der auch dieser Kevin Gillis mitgewirkt hat , oder? Die war nämlich tatsächlich ganz großer Mist.

21.07.2013 23:55 Uhr - kroenen77
21.07.2013 20:42 Uhr schrieb Killer Driller
20.07.2013 16:02 Uhr schrieb FishezzZ
*Power Rangers* ^-^



GO, GO, ROBO RANGER.


Haha..genau das habe ich auch gedacht!Man muss sich nurnoch das hektische Armgefuchtel beim neuen Robocop dazu vorstellen.;-)

21.07.2013 23:56 Uhr -
21.07.2013 18:47 Uhr schrieb kroenen77
21.07.2013 01:15 Uhr schrieb Deathstroke
21.07.2013 00:33 Uhr schrieb kroenen77
Robocop ist ein genialer und zeitloser Klassiker.Auch die Robocoppanzerung sieht auch heute noch genial aus.Für mich der beste Verhoeven-Film ever!


Naja so ein bisschen War Machine artiger dürfte sie in einem modernem RoboCop Film schon sein. Ich weiss Nostalgie und so aber trotzdem muss man das schon an den heutigen standard anpassen sonst wirkts zu altbacken. Man kann ja das ikonische design beibehalten und die rüstung trotzdem modernisieren. So wirds bei Superheldenfilmen ja auch gemacht.

Verhoevens bester Film ist übrigens Starship Troopers. Da kommt nichts gegen an. Auch nicht RoboCop ;)


Robocop hat mit Warmachine absolut garnichts zu tun,und sollte dementsprechend auch nicht so aussehen.Aber grade in der Bauchgegend des neuen Suits,sieht man,dass sie deutlich bei Ironman geklaut haben.Man hätte den Panzer auch modernisieren können,ohne das bullige Urdesign zu zerstören.Der neue Robocop wirkt im Vergleich zum Original wie ein schmalbrüstiges Fitnessmodel in einem Gummianzug.Wenn ich den Robocopanzug modernisiert hätte,hätte ich ihn ev. auch dunkler eingefärbt..aber ich hätte die Proportionen eher noch etwas bulliger gemacht,anstatt ihn wie einen Powerranger wirken zu lassen.Daher bevorzuge ich auch heute noch das alte Design...und das auch ohne Nostalgiebonus.
Ich bin ja mal gespannt,wie sie das mit der Waffe im Bein "modernisiert" haben...ich befürchte Schreckliches!

Starship Troopers ist auch genial..hab mir letztens noch die Uncut Bluray gekauft.Aber Robocop 1 gefällt mir noch nen Tacken besser,da er irgenwie realistischer wirkt,als der Käferkrieg!Aber beide Filme sind wirklich genial gut!


Du hast mich falsch verstanden. Ich meinte nicht das Robocop aussehen soll wie War Machine. Er soltle unbedingt sein bekanntes design beibehalten aber halt etwas modernisiert. was ich mit war Machine meinte war die ganzen Waffensysteme die dieser hat. Ich fänds cool wenn Robocop in nem modernem film zum beispiel nun zwei Blaster in den Hüften hat, ne ausfahrbare minigun, kleine explosivprojektile mit dem handgelenk feuern könnte etc. So ein par onboard waffensysteme ala war Machine. Ja das wäre nicht mehr so wie im original aber ein remake bzw. Neuinterpretation soll ja nicht nur stumpf kopieren (das geht eh daneben) sondern auch neues mit reinbringen. Ich fänd sowas ziemlich cool.

Remakes die mir persönlich sehr gut gefallen haben aus den unterschiedlichsten Gründen sind:

Halloween
Halloween II
Texas Chainsaw Massacre
Texas Chainsaw Massacre: The Beginning
Friday the 13th
The Thing (Carpenters Film ist eine Neuinterpretation/Remake)
Evil Dead
Night of the living Dead (Der von Savini)

Hoffentlich gesellt sich Carrie auch noch dazu Ende des jahres.

Mich wundert ja das Klassiker wie The Exorcist, Godfather, Lethal Weapon, Terminator, Basic Instinct, Commando, Rambo noch gar keine remakes geplant haben. Nicht das ich das wollen würde (Das sind eigentlich Filme von denen ich keine remakes sehen möchte naja vielleicht von Exorcist wenns ähnlich genial gemacht ist wie Evil Dead) aber kann mir vorstellen das die Studios schon von diesen Filmen remakes machen würden. Naja hoffen wir mal nicht.

ich bin zwar nicht per se gegen remakes aber bei Filmen wie Lethal Weapon, Rambo, Terminator oder auch Die Hard (falls die je mal auf die idee kommen DH zu remaken...) sträube ich mich da schon weil ich keinen anderen darsteller in diesen ikonischen rollen sehen will. Auch wenn das remake ein richtig geiler Film wäre, würde mir jemand anders als bspw. Stallone als Rambo den kompletten film ruinieren. Darum hat mir das remake zu Nightmare auch nicht gefallen und ich werde ein remake zu Hellraiser ohne Doug Bradley schlicht boykottieren. ich bin nicht gegen die idee eines remake aber bei manchen filmen sind die darsteller einfach zu ikonisch in ihren rollen. die kann und sollte man einfach nicht ersetzen.

da ist mir sogar ein Die Hard 5 mit Bruce Willis als McClane (trotz der schwächen des films) lieber als ein super remake von Die Hard mit Vin Diesel als McClane (nur mal als beispiel^^). Sicher, rational istd as nicht gebe ich zu und vielleicht ist es sogar blödsinnig so zu denken aber das akzeptier ich.

22.07.2013 00:08 Uhr - Grosser_Wolf
@ Tom Cody 1
Klar, sonst hätte ich schon von "Prime Directives" geschrieben, keine Sorge.

22.07.2013 00:18 Uhr - Raizo
@Deathstroke
du hälst halloween I+II für gute remakes dann hast aber keine von Michael Myers so wie der in den Remakes dargestellt wird wird es ihm nicht gerecht.

22.07.2013 00:47 Uhr - Grosser_Wolf
@ The Spirit
Keine... was?

Ich liebe "Halloween" von John Carpenter. Ein einfacher, aber starker Film, dazu ein grandioser, minimaler Soundtrack. Jedoch fand ich auch das Remake von Rob Zombie okay, der zweite Teil von ihm gefiel mir sogar richtig gut. Habe ich jetzt deswegen auch keine...?

22.07.2013 01:32 Uhr -
Danke Wolf wollte ich auch grad sagen.

ich liebe die Halloween Reihe seit ich 14 war (nach Friday the 13th meine liebste horrorreihe), hatte die damals sogar alle noch auf VHS und hab damals für die uncut DVD zu Halloween II von Astro satte 90 Mark gelatzt (aber scheissegal hauptsache uncut damals^^)

es ist richtig das Rob Zombies remake keine kopie von Carpenters Version ist sondern die grundidee und charaktere nimmt und seine eigene version davon macht. Aber das fand ich gerade so geil. den Carpenter Michael haben wir bereits 7 Mal zuvor gesehen und wie Resurrection zeigte hatte der gute seinen Saft ziemlich verloren.

Zombies Remake war eine frische neue version die etwas eigenes auf die beine stellte und den bekannten charakteren wie Loomis oder Laurie absichtlich einen neuen Anstrich verpasste. Dennoch waren alle elemente die bei einem Halloween remake vorhanden sein sollten da - Michael in blaumann und maske, Michael tötet seine schwester und bricht 15 Jahre später aus um seiner anderen schwester hinterherzugehen die in der Halloween nacht am babysitten ist. Er killt ihre freunde, Loomis verfolgt ihn. Das war alles im remake vorhanden (und das remake zitierte sogar einige szenen des originals ohne sie blind zu kopieren)

Zombie hat es aber geschafft dem film einen stil und atmosphäre zu geben der die bekannten elemente zu einer wirklich neu interpretierten version statt einer kopie macht.

Wollten die Carpenter fans denn wirklich das Zombie das original stumpf abkopiert? das fände ich viel schlimmer, das wäre eine Respektlosigkeit dem original gegenüber. wenn ich das original sehen will guck ich mir das original an. Ich mag remakes nicht die versuchen das original zu sein. Mir gefallen remakes die die grundlegenden und berühmten/ikonischen elemente des originals nehmen aber eine wirkliche neuinterpretation sind.

Michael Myers im remake war ind er tat nicht so wie im original. Und dennoch war er unverkennbar Michael Myers. Und das fand ich gerade geil. Zombies remake war für mich der beste Halloween film seit dem originalen Halloween II. Gerade weil er so anders war und zombie mit seiner dreckigen, bösen, vulgären, "unschönen" machart war genial für dieses remake weil es so anders war als der glattere Carpenter stil. Halloween war für mich ein paradebeispiel wie man die originale neu interpretiert statt sie blind zu kopieren.

Zombies Halloween II fand ich sogar noch besser. Klar der Carpenter fan ist entrüstet das Zombie hier fast alle typischen Halloween elemente über bord wirft. Und ich ich bin fan der originalfilme seit 15 Jahren. Und trotzdem fand ich RZs H2 richtig geil. Weil er mal eine vollkommen andere version der geschichte bot. Der film war böse, dreckig, extrem brutal, zeigte enorme menschliche abgründe auf in den charakteren, zeigte eine völlig kaputte Laurie die unter dem fluch ihrer blutslinie auf eine weise leidet von der Jamies Laurie nur (alp)träumen kann und einen arschloch-Loomis der viel zu spät realisiert was er da verursacht hat und wie er andere behandelt. zeigte auch ein schonungsloses bild der unmenschlichkeit des kapitalismus auf.

Das ist natürlich null wie der Carpenter Halloween aber das hier ist ja auch nicht der Carpenter Halloween und RZ hatte die Eier sich hinzustellen und von vornherein gar nicht erst so zu tun als ob das Carpenters Halloween sin sollte. Dies war Rob Zombies Halloween. und das war als eine andere version der selben grundstory einfach mal so richtig erfrischend und faszinierend anzusehen. Auch wie RZ in die psyche von Michael geht und uns den wahnsinn in seinem kopf demonstriert statt ihn den mysteriösen boogey man sein zu lassen den uns schon Carpenter gegeben hat.

Vielleicht kann ich sowas als comic fan einfacher anerkennen denn in comics gibt es oft alternative neuinterpretationen von charakteren und story die parallel existieren und sich stark vom hauptuniversum unterscheiden. bei Marvel gibts das Ultimate universe, bei DC das Earth One universe. darin werden die stories und charaktere auf moderne weise neu interpretiert und unterscheiden sich tweilweise gravierend von der normalen version. Aber das erkennt man einfach als eine parallele, alternative version an die für sich alleine steht und einfach mal etwas neues und anderes mit der selben grundidee macht.

So sehe ich das bei den remakes auch. Und ich fand es total geil das RZ mit seinen Halloween Filmen eine völlig eigene, andersartige version geschaffen hat die trotzdem im remake alle wichtigen grundelemente eines Halloween hat um dann im sequel eine komplett eigene version der story zu erstellen. Ich wollte jedenfalls keine kopie von dem sehen was Carpenter und schon so perfekt gegeben hatte. das einfach zu kopieren wäre doch voll danebengegangen da is Rob Zombie auch gar nicht der regisseur für. Da hätte man von vornherein wissen sollen das ein Halloween Film von diesem Mann sich niemals wie die originalfilme anfühlen wird. sein stil ist ja im grunde das absolute gegenteil von carpenter.

Ich fands jedenfalls erfrischend, genial und faszinierend. Für mich war das wie ein alternatives universum zum carpenter universum. Und ich liebe die alten Halloween filme trotzdem seit vielen Jahren (sind übrigens die filme durch die ich zum horrorgenre gekommen und filmfan geworden bin)

22.07.2013 06:44 Uhr - Frei.Wild
User-Level von Frei.Wild 6
Erfahrungspunkte von Frei.Wild 475
Ich glaube diese ganze Remake-Sache ist eine Generationsfrage. Hätte man damals einem gesagt, der beim Original "The Fly" zu Ende der 50er Jahre das Kino besuchte: "Hey, dieser Film der dich mit Anfang 20 so fasziniert hat, wird neu verfilmt.", hätte der dem ganzen auch skeptisch gegenüber gestanden. Für unsere Generation (obwohl die meisten Leute, die ihn sahen wohl meiner Meinung sind, dass es ein richtungsweisender und zeitloser Klassiker ist) kommt jedoch nichts an Cronenberg's Version heran.
Was ich damit sagen will: Von "Produkten" wie dem NEUEN "Total Recall" bin ich maßlos enttäuscht und stehe Remakes grundsätzlich skeptisch gegenüber. Auch bei dieser Meldung zu "Robocop" stellen sich mir die Nackenhaare auf. Aber es gibt wie gesagt auch Remakes auf die ich nichtmehr verzichten möchte... MERKWÜRDIGERWEISE sind das alles Filme wie "Die Fliege", "Dredd", Savini's "Night of the living Dead", "Der Blob" usw. die im Vergleich zu ihren Originalen 'ne ganze Schippe Gore mehr drauflegen...
Jugendfreie bzw. Handzahm-zurecht-geschnittene Remakes im Gegenzug, sind erfahrungsgemäß IMMER entäuschend...
Ich lasse mich jedoch gerne irgendwann mal (vielleicht schon bei "Robocop") eines besseren belehren!

22.07.2013 08:39 Uhr - bendermac
21.07.2013 23:56 Uhr schrieb Deathstroke
Mich wundert ja das Klassiker wie The Exorcist, Godfather, Lethal Weapon, Terminator, Basic Instinct, Commando, Rambo noch gar keine remakes geplant haben.


ein remake zu "the terminator" ist bereits beschlossene sache.

http://www.hollywoodreporter.com/news/terminator-reboot-gets-release-date-576607

http://www.blastr.com/2013-6-28/its-official-new-terminator-movie-reboot-and-trilogy

22.07.2013 13:03 Uhr - burzel
DB-Helfer
User-Level von burzel 8
Erfahrungspunkte von burzel 859
22.07.2013 08:39 Uhr schrieb bendermac
21.07.2013 23:56 Uhr schrieb Deathstroke
Mich wundert ja das Klassiker wie The Exorcist, Godfather, Lethal Weapon, Terminator, Basic Instinct, Commando, Rambo noch gar keine remakes geplant haben.


ein remake zu "the terminator" ist bereits beschlossene sache.

http://www.hollywoodreporter.com/news/terminator-reboot-gets-release-date-576607

http://www.blastr.com/2013-6-28/its-official-new-terminator-movie-reboot-and-trilogy


interessiert mich alles nich. Gerade gestern wieder Robocop 1 geschaut. Und gleich wieder Lust auf Total Recall bekommen. Schieb ich die Tage noch nach.

Wann begreifen Die in Hollywood endlich, dass die sich damit eher schaden als nützen? Due Originale werden nie mehr erreicht und die Remakes tragen eher dazu bei, das die Originale noch strahlender aussehen. Die Zeit solcher Action-Kracher ist halt vorbei. Mehr CGI bedeutet nicht automatisch besseres Aussehen. Das "Rohe" dieser Filme und das damals Neue war eben der Reiz. Die Originale haben längst ihre Fans und Remakes locken auch nur kurz die Jugend hinterm Ofen vor (meine Meinung), die sich dann (hoffentlich) angewiedert den Originalen zuwenden.

Allerdings: Spielte der Film wieder in Detroit. käönnte es vielleicht etwas Gutes haben, wenn der Film ein großer Erfolg wird und die Stadt einen Anteil der Einnahmen bekommt und damit ihre Insolvenz beendet

22.07.2013 13:37 Uhr - Freak
@ Deathstroke und bendermac:

Ein Lethal Weapon Remake ist bei Warner auch schon länger Thema.
Seit ein gewisser Mel Gibson in der US-Gesellschaft enorm an Beliebtheit verloren hat, hat sich die Möglichkeit eines 5ten Teils (den ich sehr gerne gesehen hätte) zugunsten eines Remake-Gedankens verflüchtigt. Leider...

Bei Halloween (2007) schließe ich mich definitiv Deathstrokes Meinung an.
Die Veränderung von Michaels Figur resultiert hier hauptsächlich aus der Tatsache, dass man nun Einblicke in die Person Michael Myers bekommt. Dies tut mMn der Reihe nach so langer Zeit mal ganz gut. Und nach dem katastrophalen Halloween: Resurrection (Hallo, Mister Rhymes verprügelt Mister Myers???), musste man etwas (leicht) verändertes angehen, um den Mann mit der Maske nicht endgültig zur Witzfigur zu degradieren.
Ferner würde ich aber Halloween 2 und TCM: The Beginning nicht als Remakes zählen, da dies lediglich Filme sind, die nach (bzw. vor) den jeweiligen Neuverfilmungen spielen.
Die stehen in keiner Verbindung zum eigentlichen Original-Franchise.
Und (ist natürlich auch nur meine Meinung) Friday the 13th (2009) fand ich zwar jetzt nicht wirklich übel, aber irgendwie war mir der für nen Jason dann doch zu ... na ja, "modern". Mit Bogen à la Rambo, und das auch noch mehr als treffsicher auf weite Entfernung. Als Geiselnehmer - Jason, der unbarmherzige Schlächter? Ich weiss nicht recht...

Zum Robocop: Das PG-13 überrascht mich nicht. Wenn es nach den Studios geht, würde selbst das geplante (und immer wieder verworfene) Hellraiser-Remake diese Freigabe bekommen. Ein logischer Schritt aus Sicht der Leute, die nunmal die Kasse klingeln hören wollen. - Aus Fan-Sicht natürlich ein (möglicher) Todesstoß.
Aber ich denke mir auch erst einmal: Abwarten, dann weiss man mehr.
Das Outfit jedoch ist wahrlich eine Schande. Eigentlich sieht es nicht übel aus - wenn man den Typen nicht "Robocop" nennen würde, sondern Futurecop, oder so.
Das originale Robocop-Outfit ist an sich wirklich absolut zeitlos, und hätte (bis auf evtl. kleinere Veränderungen) nun echt kein Upgrade (bzw. eher Downgrade) nötig gehabt.
Vielleicht wollten die ihn damit nur etwas agiler und dynamischer wirken lassen, was ein Robocop allerdings nicht braucht.
Schade!

22.07.2013 14:47 Uhr - bendermac
1x
22.07.2013 13:03 Uhr schrieb burzel

Wann begreifen Die in Hollywood endlich, dass die sich damit eher schaden als nützen? Due Originale werden nie mehr erreicht und die Remakes tragen eher dazu bei, das die Originale noch strahlender aussehen.


das ist quatsch!

wenn remakes mit respekt zum original erstellt werden und dazu fähige regisseure rangelassen werden, dann kommt auch etwas vernünftiges bei raus...

john carpenter's the thing
the fly
ocean eleven
a fistful of dollars
casino royale
dawn of the dead
bram stoker's dracula
scarface

nur um mal ein paar top remakes zu nennen ;)

22.07.2013 15:03 Uhr - burzel
DB-Helfer
User-Level von burzel 8
Erfahrungspunkte von burzel 859
22.07.2013 14:47 Uhr schrieb bendermac
22.07.2013 13:03 Uhr schrieb burzel

Wann begreifen Die in Hollywood endlich, dass die sich damit eher schaden als nützen? Due Originale werden nie mehr erreicht und die Remakes tragen eher dazu bei, das die Originale noch strahlender aussehen.


das ist quatsch!

wenn remakes mit respekt zum original erstellt werden und dazu fähige regisseure rangelassen werden, dann kommt auch etwas vernünftiges bei raus...

john carpenter's the thing
the fly
ocean eleven
a fistful of dollars
casino royale
dawn of the dead
bram stoker's dracula
scarface

nur um mal ein paar top remakes zu nennen ;)



topp für dich viellleicht. Ich finde bei keinem dieser Filme AUSSER Casino Royale, dass das Remake auch nur annährend gleichwertig war. Und CR kann man gar nicht vergleichen, meines Erachtens, da das "Original" eher wie ein Theaterstück im Film wirkt.

Die einzige Remake-Reihe, die mitr grad einfällt, wo das Remake dem Original zumindest ebenbürtig ist, ist: Jungfrauenquelle - Last House o9n the left (Craven et all ) - Last house on the left 2009

22.07.2013 16:14 Uhr - Grosser_Wolf
@ burzel
Dann fällst du aber ganz schön aus... klar, alles Geschmackssache, aber "Das Ding" von Carpenter oder auch "Die Fliege" von Cronenberg sind sehr populär und haben inzwischen einen Kultstatus erreicht. In Sachen Spezialeffekte gilt "Das Ding" auch als Vorzeigefilm.

"Casino Royale" läßt sich schwer als Remake begreifen... okay, es gab den schwarzweißen TV-Film, der hier zu Lande unbekannt ist, aber der Film von 1967 ist ja klar eine überzogene Bond-Parodie.
;-)

22.07.2013 16:22 Uhr -
1x
The Thing, The Fly und Scarface sind deiner Meinung nach nicht annähernd an den originalen dran? WTF??? Die sind doch um Lichtjahre besser. Naja Geschmäcker sind scheinbar in der Tat gravierend verschieden.

Dracula ist übrigens kein remake eines vorherigen Dracula films sondern eine adaption von Stokers originalem Roman (an den leider keine der filme bisher rangekommen ist) der auch VIEL enger an der Buchvorlage ist als jede andere Dracula Verfilmung. Der Film wäre sogar eine perfekte Umsetzung gewesen wenn sie nicht diese überflüssige re-inkarnations love story da mit reingebaut und Dracula zu nem tragischem opfer gemacht hätten. das gibt es alles im Roman nicht, da ist der einfach die Verkörperung des bösen der Mina zum vampir machen will um damit seine Macht zu demonstrieren, nicht weil er in sie verliebt ist.

"And so you, like the others would play your brains against mine. You would help these men to hunt me and frustrate me in my designs! You know now, and they know in part already, and will know in full before long what it is to cross my path. they should have kept their energies for use closer to home. Whilst they played wits against me - against me who commanded nations and intrigued for them and fought for them, hundreds of years before they were born - I was countermining them. And you, their best beloved one are now to me flesh of my flesh, blood of my blood, kin of my kin. My bountiful wine-press for a while and shall be later on my companion and my helper"

-DRACULA IM ROMAN

Dracula zu einer tragischen figur zu machen und diese ganze Mina re-inkarnations lovestory und das daraus resultierende komplett andere Ende (und anfang) istd as einzige was ich an dem Film zu bemängeln habe. Auch war der Dracula im Roman übrigens nicht der echte Vlad Dracul "the Impaler" wie im film gesagt wird. Stoker basierte lediglich den namen seiner figur auf Dracul. Heute herrscht ja gerne der Glauben Dracula und der real life Dracul seien die selbe person im Dracula mythos, dies ist aber nicht der Fall. Zumindest nicht was Stoker und seinen (meisterhaften) Roman angeht.

dennoch vom design, atmosphäre, schauspielerischen performances und regie war Coppolas Dracula ein Meisterwerk und ist sicher die bisher getreueste Verfilmung aber leider dennoch nicht eine wirklich perfekte umsetzung. Ich wart immer noch auf einen Dracula welcher der romanvorlage entspricht - ohne cape, adeligen-outfit und mit weissem schnurrbart, roten augen und inkarnation des bösen.

Vielleicht macht ja irgendwer endlich mal ne perfekte Dracula verfilmung.


Zu den Terminator und Lethal Weapon "remakes":

Ja das Lethal Weapon 5 je kommen wird habe ich schon seit Jahren aufgegeben zu hoffen und ich habe auch mal Gerüchte gehört das sie stattdessen einen reboot mit neuen schauspielern machen wollen (Gehts noch? LW ohne Gibson und Glover? Was haben die denn geraucht?) aber da hat sich gottseidank nie wirklich was aus dieser Idee entwickelt.

Terminator wird ähnlich wie Transformers 4 gleichzeitig reboot und sequel sein. Der beginn einer neuen trilogie aber es wird kein remake. Terminator 1-4 gehören weiterhin zur story. Schwarzenegger is ja auch wieder dabei (jetzt noch R rated und das kann sogar was werden!)


bei Friday the 13th (2009) verhält es sich für mich eigentlich genau wie mit Halloween (2007). Man hat die grundlegenden elemente die einen F13 film ausmachen alle untergebracht und sogar Jasons story vom kind zum "Baghead" und dann mit hockeymaske gezeigt was ich sehr cool fand. dazu kiffende, sexgeile, idiotische teenager wie es sich für einen F13 film gehört.

das Jason abgeändert wurde fand ich cool. Er war ja trotzdem noch der Jason mit hockeymaske und machete mit mutter-komplex den wir kennen. das er ein jäger mit fähigkeiten wie bogenschiessen ist fande ich sogar sehr cool. Machte auch sinn. wenn er die letzten 30 Jahre oder so alleine in der wildnis gelebt hat musste er lernen zu überleben. Er musste zum jäger werden. Survival 101. Und gekidnapt hat er die eine nur weil sie ihn an seine mutter erinnerte sonst er hätte sie genau wie ihre freunde gleich abgemurkst um sie zu bestrafen. Jason war in dem film wie ein tier das sich auf eindringlinge in sein territorium stürzt, ein raubtier das die eindringlinge jagt. Ich fand das eine geniale idee und eine die für mich vollkommen sinn machte und wie bei Halloween mal etwas frisches war und trotzdem alle wichtigen merkmale Jasons und der F13 Reihe beibehielt. das remake fand ich ziemlich genial, auch die musik von Jablonsky war schön böse, allerdings hätte ich mir einen score von Manfredini lieber gewünscht, das hätte sich dann noch F13 mäßiger angefühlt.

22.07.2013 16:32 Uhr - Killer Driller
junge, robocop und das allgemeine thema über remakes sind immer noch das aktuelle highlight des tages.
bisher 140 user, mal sehen ob die 200 marke geknackt wird.

22.07.2013 16:49 Uhr - burzel
DB-Helfer
User-Level von burzel 8
Erfahrungspunkte von burzel 859
och leuts.

ich habe den schreiber so verstanden, dass er alle Remakes der angegebenen Filme besser findet, als die Originale.

Also z.B.:
Er findet das Remake von The Thing von Matthijs Jr. van Heijningen
besser als Carpenters The Thing
Er findet Ocean's Eleven mit Clooney besser als Ocean's Eleven mit dem Rat Pack
Er findet Scarface mit Pacino besser als Scarface von 1932.
Er findet Casino Royale mit Craig besser als Casino Royale mit David Niven
Er findet The Fly von Cronernberg besser als Due Fliege von 1958

Mir gefällt da z.B. aus verschiedenen Gründen The Thing von Carpenter oder Scarface von 1932 oder die Fliege von 1958 oder auch Ocean's Eleven mit Frankie und Co besser als die späteren Filme.
Speziell für Ocean's Eleven kann ich es aber definitv kurz bennenen: Da spielen ca. 1,5 handvoll Schauspieler mit, die ich ganz und gar nicht ausstehen kann.

Und dann "bleibt" eben "nur" das Remake von CR, was ich in der neueren Version wirklich besser finde.

Sollte ich den Vorschreiber so falsch verstanden haben?

22.07.2013 16:56 Uhr -
3x
The Thing (2011) ist KEIN remake sondern ein prequel zu Carpenters Film, das wird doch im Film mehr als deutlich. Carpenters Film wiederum ist ein Remake bzw. neuinterpretation von Howard Hawkes Film von 1951.

Und Casino Royale war auch kein remake, der erste film mit diesem Titel hat nichts mit dem Craig-Bond Film zu tun.

The Fly mit Goldblum und Scarface mit Pacino sind in meinen Augen auch die deutlich überlegenen Filme.

22.07.2013 17:12 Uhr - Grosser_Wolf
1x
Deathstroke hat hier recht, "The Thing von Matthijs Jr. van Heijningen" ist gar kein Remake. Wir wollen nicht in Grundsatzdiskussionen fallen, was ein Remake ist und was nicht (so gesehen sind alle "The Thing"-Filme Romanadaptionen, Autor war John W. Campbell; gleiches gilt für "Die Fliege" von George Langelaan)... aber "dieses Ding" war deutlich ein Prequel zu einem bestehenden Film.
;-)

Buchverfilmungen machen es immer etwas schwerer, von einem Remake zu sprechen, sobald ein neuer Film entsteht. All die Dracula-, Tarzan- und was weiß ich für Filme. Jedoch eines ist klar: heute, im einem Zeitalter, in dem man einfach an Filme heran kommt, um sie zu sehen, könnte jeder Macher einer Neuverfilmung eines Stoffen selbstverständlich von einer der früheren Verfilmungen beeinflusst sein.

Nur ein Gedankenspiel.

Wobei... bei Robocop habe ich meine Bedenken. Allein die Fotos sehen aus, als ob man den alten Film nur in Bruchstücke sah - oder wieder vergessen hat. Vielleicht waren die auch high. Cybercop, ick hör dir trappsen.

22.07.2013 17:27 Uhr -
Oder man will halt was ganz neues machen und absichtlich nicht das design des originals kopieren. Die story wird ja soweit ich gehört habe auch etwas anders ablaufen, andere charaktere haben und ich glaube sogar die firma die RoboCop herstellt hat einen etwas anderen namen.

Ich denke RoboCop wird weniger ein remake des originals als eher eine komplette Neuinterpretation der Grundidee. Ob das jetzt gut oder schlecht ist muss jeder für sich entscheiden.

Man of Steel beispielsweise woltle sich ja auch unbedingt von allen bisherigen Superman filmen abgrenzen und ist vom kostümdesign, stil, atmosphäre und sogar musik überhaupt nicht mit Reeves Filmen zu vergleichen was totale Absicht war.

dasselbe hat Nolan bei seinen Batman filmen gemacht die sich ja gravierend von den alten Bat-filmen unterscheiden.

Vielleicht will man auch bei RoboCop so verfahren und absichtlich was gänzlich neues auf die Beine stellen. nen guten cast haben sie ja.

22.07.2013 17:39 Uhr - Bloody
ROBOKOPF !!!

22.07.2013 17:59 Uhr - PhilWil
20.07.2013 23:54 Uhr schrieb ChowYunFat
DREDD 2 das wäre der Hammer. DREDD war Über. Der hat echt das "Original" komplett getoppt. Bzw war das ein richtiger Judge Dredd Film. Fand den auch Hammer! :)[/q

Ein zweiter Teil wäre mir sogar eine 5€ Produktionskostenspende Wert!
+ anschließenden Kinogang (mit Anhang;)
+ Heimkinofassung Kauf

Dredd war wirklich der Hammer und jeden Cent Wert!
Grüße an ChowYunFat, der mir aus der Seele sprach/ äähmmh spricht;)

22.07.2013 18:01 Uhr - bendermac
22.07.2013 16:49 Uhr schrieb burzel

Sollte ich den Vorschreiber so falsch verstanden haben?


hast du ;)

es ging darum, dass es remakes gibt die mit respekt an originale erstellt wurden. ob so ein film besser oder schlechter für einen ist, dass muß jeder für sich ausmachen. zudem habe ich nicht gesagt was ich besser finde, sondern welche in meinen augen gelunge remakes sind

zwecks the thing... ich meinte carpenter's remake zu "the thing from another world" aus dem jahr 1951. das "the thing" aus dem jahr 2011 ein prequel ist, weiß ich sehr wohl und ich habe hier auch nichts zu diesem film gesagt.

22.07.2013 18:03 Uhr - bendermac
22.07.2013 17:27 Uhr schrieb Deathstroke
ich glaube sogar die firma die RoboCop herstellt hat einen etwas anderen namen.


die heißt omnicorp. kurz ocp. das logo ist auch gleich geblieben

http://www.youtube.com/watch?v=XuNL1SqZZiY

:)

22.07.2013 18:15 Uhr -
ich meinte auch nicht dich bendermac sondern burzel der meinte der 2011 Thing wär ein remake was nunmal aber nicht stimmt.

Im original heisst die Firma die RoboCop herstellt aber Omni Consumer Products nicht Omnicorp, das meinte ich damit.

Und wenn man sich mal die castliste anschaut sieht man das der einzige charakter der vom original übernommen wurde Alex Murphy ist. Gibt natürliche ähnliche Rollen wie den CEO und so aber die heissen anders und sind wahrscheinlich auch ganz andere charaktere.

Gibt im Film sogar einen charakter der laut castingliste RoboCop trainiert.

Und von Boddecker und seiner gang ist übrigens auf der castliste keine Spur zu finden.

Das klingt für mich schon stark nach einer völligen Neuinterpretation zumal Director Padilha gesagt hat:

"the environment nowadays is different than the environment in the 80’s and the way to explore the concept is different."

Klingt sehr sehr stark nach einer völlig anderen Version als das Original.

22.07.2013 18:53 Uhr - great owl
1x
ES GIBT NUR EINE WAHRE ROBOCOP VERFILMUNG & DAS IST DER VON VERHOEVEN MIT PETER WELLER. Teil 1 & 2 Top. Teil 3 auch gut....den Rest kannste in die Tonne kloppen.^^

REMAKES SIND XXXXXXXX und selten XXXXXXXGUT^^

22.07.2013 21:06 Uhr - Eisenherz
1x
@great owl

Die "Prime Directives" waren auch nicht schlecht. Derbe Shootouts und eine für das Genre relativ komplexe Handlung haben diese TV-Miniserie ganz annehmbar werden lassen. Und Page Fletcher als Robocop war der einzige, der annähernd an Peter Weller rangekommen ist.

22.07.2013 21:22 Uhr - hardcore1982
User-Level von hardcore1982 2
Erfahrungspunkte von hardcore1982 76
22.07.2013 21:06 Uhr schrieb Eisenherz
@great owl

Die "Prime Directives" waren auch nicht schlecht. Derbe Shootouts und eine für das Genre relativ komplexe Handlung haben diese TV-Miniserie ganz annehmbar werden lassen. Und Page Fletcher als Robocop war der einzige, der annähernd an Peter Weller ragekommen ist.


Die Prime Directives hab ich mir jetzt erstmal bestellt. Die kannte ich gar nicht.
Ich kannte nur die Serie aus Mitte der Neunziger und die war einfach schlecht, die meinte ich auch weiter oben.
Bin mal gespannt, danke für den Tipp.

23.07.2013 02:09 Uhr - Eisenherz
Kein Thema! ^^

23.07.2013 14:05 Uhr - great owl
Klingt Interessant, ich kenne auch nur den Film RC4, der Pilotfilm des Serienstarts den aus den 90ern. Purer Schund daher habe ich auf den Rest verzichtet.
Prime Directives hatte ich damals aus den Augen verloren, da vieles hierzulande (angeblich) Cut war & das trotz 18er Freigabe. Aber danke für den Tipp wenn de sagst der is gut dann behalte ich diesen mal in guten Gedanken für später. MFG

23.07.2013 14:08 Uhr - Joker1978
So soll sich etwa ein Drittel des Films um Robocops Erschaffung drehen. Man werde sehen und verstehen, wie er von innen heraus aufgebaut ist, verspricht Padilha. Die Grundidee sei, den Menschen zu behalten, damit er einen rechenschaftspflichtigen Roboter abgibt. Sein Gehirn hat immer noch Erinnerungen und Emotionen, nur ist der Körper eben der einer Maschine.

Auch dafür, dass Robocop - wie auf Setfotos zu erkennen war - eine menschliche Hand besitzt, hat Padilha eine schlüssige Erklärung parat. In gewisser Weise müsse OmniCorp die Vorstellung verkaufen, dass dieser Roboter nach wie vor ein Mensch ist und zur Verantwortung gezogen werden kann. Und wie begrüßt man einen anderen Mann? Man schüttelt ihm die rechte Hand. Wie für so vieles in Robocop gebe es also auch hierfür einen Marketing-Grund.
Und erschossen wird Murphy hier auch nicht, er stirbt durch eine Autobombe...
Hmmmmm....

24.07.2013 11:01 Uhr - Stoi
20.07.2013 15:48 Uhr schrieb Rob-Zombie
...und die verschandeln diesen geilen Film mit einem Remake.



Was ein Blödsinn.
Als ob irgendein Remake einem Original je geschadet hätte.
Egal wie gut oder schlecht der neue Robocop wird, das Original behält seine Qualität und wenn du Remakes grundsätzlich nicht ertragen kannst, schau sie dir nicht an.
Eigentlich ganz einfach.

24.07.2013 17:47 Uhr - Tarantel
20.07.2013 14:55 Uhr schrieb Onkelpsycho
Und wo ist Robocop auf dem Cover? Sieht mir eher aus wie Isaac Clarke aus Dead Space...


Japp, und der Kopf ist auch noch falsch rum drauf geschraubt... Sah so nicht die HINTERANSICHT von Clarke aus?

26.07.2013 18:19 Uhr - exe|works
wie wollen sie das bitte machen?

alleine die "entstehung" von robocop ist ne harte nummer

27.07.2013 15:14 Uhr - AkiRawOne
Ich denke das es schon eine härtere Version geben wird. Ich bin mal gespannt darauf.

26.08.2013 20:01 Uhr - EasyPauly
Läuft die PG-13 Version von Verhoevens Original nicht ab und zu auf RTL II??

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)