SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Cyberpunk 2077 · Dein wahres Ich ist nicht genug. · ab 50,99 € bei gameware Assassins Creed Valhalla · Schreibe deine eigene Wikingersaga · ab 58,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Jim

Steam bald mit Kindersicherung?

Info über mögliches neues Features geleaked

Dass hier und da mal unangekündigte Spiele über die Steam-Datenbank durchsickern, kommt öfters vor. Nun scheint allerdings auch ein geplantes, technisches Feature der Spielevertriebsplattform geleaked zu sein.

Der Begriff Kid Mode ist den älteren Spielern vielleicht noch ein Begriff. Shooter wie Duke Nukem 3D besaßen einen entsprechenden Haken, welcher nicht-jugendfreie Elemente ausblendete und dieser Haken ließ sich nur mittels eines Passworts wieder entfernen. Nun meldete sich ein User, dass sein Steam Client sich in den Kid Mode geschaltet hatte, welcher sich nur durch eine PIN wieder deaktivieren ließ. Er selbst habe diesen Modus aber nicht aktiviert.

Laut einem Mitarbeiter im Forum sollten die Nutzer dieses Feature auch noch gar nicht aktivieren können. Die Betonung hier liegt auf "noch nicht". Diese Formulierung des Mitarbeiters lässt darauf schließen, dass es sich hier um eine aktiv laufende Entwicklung für ein Jugendschutzfeature handelt, welches aber eigentlich noch nicht der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden soll. Es gab keinerlei Äußerungen darüber, wann dieses Feature implementiert werden soll und nach welchen Kriterien es sich genau richten wird. Auch, wie sich dies dann mit ausländischen Versionen in deutschen Steam-Accounts auswirkt, wird nur die Zeit zeigen können.

 

Quelle: The Escapist

Kommentare

27.08.2013 00:09 Uhr - FishezzZ
3x
DB-Helfer
User-Level von FishezzZ 15
Erfahrungspunkte von FishezzZ 4.174
dämliche Hackerkids, die haben kein Leben!

27.08.2013 00:12 Uhr - DriesVanHegen
12x
User-Level von DriesVanHegen 5
Erfahrungspunkte von DriesVanHegen 369
Wenn damit die Möglichkeit entsteht, dass sich problemlos auch "böse" Software mit deutscher IP aktivieren lässt: gerne.

27.08.2013 00:46 Uhr - Ludwig
5x
Ohne DRM-Plattformen hätten wir gar keine Probleme ein Spiel zu "aktivieren". Das würde auch einfach so laufen.

27.08.2013 01:20 Uhr - Lykaon
User-Level von Lykaon 1
Erfahrungspunkte von Lykaon 23
ja, du kannst auch gerne bei GOG.com alte Spiele kaufen :)

Wenn es tatsächlich ne Kindersicherung geben wird, hoffe ich auf Releases verschiedener Spiele, die man in D sonst nicht kaufen kann :D

27.08.2013 01:29 Uhr - Redeemer
1x
SB.com-Autor
User-Level von Redeemer 5
Erfahrungspunkte von Redeemer 347
Hört sich eher danach an, als ob man selber Spiele für seine Kinder sperren könnte, als dass das irgendwie von Steam aus einem aufgebrummt werden wird.

27.08.2013 01:44 Uhr - Fratze
2x
DB-Helfer
User-Level von Fratze 7
Erfahrungspunkte von Fratze 795
Im Vergleich zu sonstigen Maßnahmen wie Ländersperre etc. kommt mir das doch mal sogar wie ein relativ sinnvolles Jugendschutz-Feature vor, das auch tatsächlich mal die Jugend schützen würde. Hier soll die Verantwortung ja wohl in die Hände der Steam-User gelegt werden, find ich durchaus begrüßenswert.

27.08.2013 01:44 Uhr - michaelmct
27.08.2013 01:29 Uhr schrieb Redeemer
Hört sich eher danach an, als ob man selber Spiele für seine Kinder sperren könnte, als dass das irgendwie von Steam aus einem aufgebrummt werden wird.


Das würde es aber je nach Stufe des Schutzes eben auch zulassen "böse" Spiele zu kaufen da vom Gesetzgeber her dann alle Vorraussetzungen erfüllt wären. (Account über PostIdent o.ä. verifizieren z.B.)

Jugendschutz ist nunmal ein Problem in Deutschland und wenn Steam sich da endlich mal zu etwas durchringt was am Ende einem Erwachsenen helfen könnte, nur zu.

27.08.2013 02:57 Uhr - DARKHERO
2x
Die Jugendschützer haben online eh schon lange verloren. Entweder wir leiden alle, oder man geht mit der Zeit. Jedes Kiddie kann ohne Probleme jedlichen Multimediakram ohne Probleme bekommen (Raubkopien über One-Click-Hoster zb, die sich wie blöde verteilen).
Also warum es uns Volljährigen, die legal zahlen wollen, deshalb alles erschweren? Ab dann wo es für Kiddies langweilig wird damit zu prollen hat man einen Effekt (solange verboten reizt es, war bei mir in den 80/90ern so und hat sich nicht geändert in unserer Jugend, nur heute kommt jeder dran). Aber mittlerweile muss ich als ü30 prollen wenn ich etwas uncut bekomme (OK, dank internet bekomme ich sogar heute alles uncut, was damals nicht möglich war). Also das ist nicht Zeitgemäß mMn. Noch mehr zensur würde auch zu nochmehr illigalität führen, für die die gerne legal zahlen wollen

27.08.2013 06:21 Uhr - Jim
14x
SB.com-Autor
User-Level von Jim 21
Erfahrungspunkte von Jim 9.808
27.08.2013 00:09 Uhr schrieb FishezzZ
dämliche Hackerkids, die haben kein Leben!


Wieso dachtest du dieser Kommentar wäre es wert gepostet zu werden? Denkst du damit hast du irgendwas - IRGENDWAS - sinnvolles zum Internet als solchem beigetragen? Macht diese Art von Kommentar deine Familie Stolz auf dich? Denkst du du bist n cooler Bursche dadurch? Es sind Kommentare wie dieser wegen denen ich mir immer noch wünschte ich könnte die Kommentare für meine eigenen Sachen abschalten. Danke dafür das du ein Paradebeispiel bist.

27.08.2013 06:40 Uhr - Robocop2
3x
Dämliche steam scheisse! Habe noch nich ein spiel gekauft das darüber läuft und werfe es auch nie! Sowas gehört boykotiert und zwar von grund auf!

27.08.2013 07:05 Uhr - Staub
1x
DB-Helfer
User-Level von Staub 6
Erfahrungspunkte von Staub 524
27.08.2013 00:09 Uhr schrieb FishezzZ
dämliche Hackerkids, die haben kein Leben!


Auch wenn dies jetzt eher witzig gemeint war von dir, kennst du den naeheren Sachverhalt wie dieser User dies aktivieren konnte? Ich kann dir soviel sagen, dies haette wirklich jeder aktivieren koennen der wenigstens auf Windows Vista Steam besitzt und auch benutzt.

Gruß Staub

27.08.2013 08:57 Uhr - oLo
User-Level von oLo 2
Erfahrungspunkte von oLo 39
Neben einem Kidmode würde dann nur noch ein Altersverifikations System fehlen, dann wäre ich zufrieden. Hat jemand ne Ahnung wie das bei Origin funktioniert? Bekommt man da nur USK 18 geprüfte Spiele, oder kann man da auch unzensiertes kaufen? Denn wenn man vor 23 Uhr da einkauft muss man ja ne Personummer angeben, das sollte ja zur Verifikation eigentlich reichen.

27.08.2013 09:32 Uhr - neothechosenone
1x
Kid Mode bei Duke Nukem 3D? Der hieß Adult Mode!

27.08.2013 09:38 Uhr - AuD!
Dämliche steam scheisse! Habe noch nich ein spiel gekauft das darüber läuft und werfe es auch nie! Sowas gehört boykotiert und zwar von grund auf!


STEAM hat zwar seine schattenseiten, aber es ist auch ne feine sache. man hat seine spiele immer auf dem neuesten stand, kann viele kontakte knüpfen und kriegt dort spiele teilweise zu guten angeboten (dank paypal hat man es dann auch sofort). genausogut könnte man über die konsolen-pendants meckern, dort herrschen ähnliche sperrsysteme.

27.08.2013 10:48 Uhr - Jim
4x
SB.com-Autor
User-Level von Jim 21
Erfahrungspunkte von Jim 9.808
27.08.2013 09:38 Uhr schrieb AuD!
Dämliche steam scheisse! Habe noch nich ein spiel gekauft das darüber läuft und werfe es auch nie! Sowas gehört boykotiert und zwar von grund auf!


STEAM hat zwar seine schattenseiten, aber es ist auch ne feine sache. man hat seine spiele immer auf dem neuesten stand, kann viele kontakte knüpfen und kriegt dort spiele teilweise zu guten angeboten (dank paypal hat man es dann auch sofort). genausogut könnte man über die konsolen-pendants meckern, dort herrschen ähnliche sperrsysteme.


Und wenn irgendjemand mal den Powerschalter an nem Server umlegt hast du gar keine Spiele mehr.

27.08.2013 11:11 Uhr - jsboy
2x
27.08.2013 10:48 Uhr schrieb Jim
Und wenn irgendjemand mal den Powerschalter an nem Server umlegt hast du gar keine Spiele mehr.


Sowas kann nur von jemandem kommen, der Steam selber nie benutzt hat. Steam hat nen "Offline-Mode"! Damit kann man all seine Games offline (d.h. den Single Player Mode) ohne Probleme zocken, selbst wenn jemand "den Powerschalter an nem Server umlegt". Auf Online-Features muss dann allerdings verzichtet werden.

27.08.2013 11:40 Uhr - Major Dutch Schaefer
@jsboy

So sieht's aus.

Die Diskussion läuft nun fast schon 10 Jahre und immer kommen die gleichen Argumente der Steam-Basher.

Wenn einer den "Schalter umlegt", sprich Valve aus irgendwelchen Gründen pleite gehen sollte oder was weiß ich was, dann wird es immer noch irgendwelche Jungs geben, die einen Crack für das jeweilige Spiel schreiben würden.

Und solange ich da alle meine Uncut-Games aktiviert bekomme, habe ich auch kein Problem damit. Bisher hatte ich damit keinerlei Probleme. Egal ob L4D, AVP etc.

Ich finde die Jugendschutz-Idee als solche ganz gut. Aber nur, sofern sie richtig umgesetzt wird.
Man sieht ja bei Sky, was die Eingabe eines solchen Codes bringt. Man bekommt dann immer noch Cut-Versionen zu sehen. Somit ist die Ganze Sache völlig sinnfrei.

27.08.2013 12:23 Uhr - Jim
7x
SB.com-Autor
User-Level von Jim 21
Erfahrungspunkte von Jim 9.808
27.08.2013 11:11 Uhr schrieb jsboy
27.08.2013 10:48 Uhr schrieb Jim
Und wenn irgendjemand mal den Powerschalter an nem Server umlegt hast du gar keine Spiele mehr.


Sowas kann nur von jemandem kommen, der Steam selber nie benutzt hat. Steam hat nen "Offline-Mode"! Damit kann man all seine Games offline (d.h. den Single Player Mode) ohne Probleme zocken, selbst wenn jemand "den Powerschalter an nem Server umlegt". Auf Online-Features muss dann allerdings verzichtet werden.


Also ich nutze Steam gezwungenermaßen seit Jahren, ich lutsche Valve nur nicht dafür den Schwanz bis ich Sperma statt Luft atmen kann. Aber gut, denken wir jetzt einfach mal weiter als für einen Meter Feldweg:
- Bei Titeln wie Payday 2 ist "keine Online Features" ziemlich der Tod des Spiels und es ist nun nicht so das Multiplayertitel ein sterbender Ast oder eine Nische der Industrie sind.
- Wenn ein Spiel deinstalliert ist, von welchem Server willst du es dann bitte neu installieren (und ich für meinen Teil kann mir trotz über einem TB an Speicher nicht erlauben ALLE meine Steam Spiele zu jeder Zeit installiert zu haben). Da nützt dir dein grandioser Offline Modus auch nix.
- Ich fange mal gar nicht davon an, dass Valve laut den AGBs/EULA dir auch einfach wieder Spiele ohne Grund wegnehmen kann ("Wie, du aktivierst eine ausländische Version? Na das wollen wir aber nicht!" *zing*).
- Über die Hürden die Steam einem einfach so in den Weg legt - Zensur per Patches die du aufspielen MUSST (Team Fortress 2, Half Life) oder einfach eine Blockade sodass du deine legal erworbenen Titel nicht einmal aktivieren kannst - wurde auf dieser Seite selbst schon mehrfach berichtet. Sniper Elite V2, anyone? Zu sagen "Solange es bei mir geht ist doch alles dufte" ist so dermaßen kurzsichtig das es kaum in Worte zu fassen ist. Das ist als ob man behauptet Diablo 3 hatte bei Launch keine Verbindungsprobleme gehabt, weil man selber sie nicht erfahren hat. Und klar kann man sich einfach ne gecrackte Version runterladen, die Sache ist aber die das es im Falle der Fälle nicht nötig sein sollte!

Steam ist ein notwendiges Übel geworden weil es zu Beginn niemand gestoppt hat und es nun so weit gewachsen ist, dass sich jeder darauf verlässt und das definitiv seine Vorteile hat, aber letzten Endes muss man sich als Kunde dafür bücken und damit rechnen jederzeit in den Arsch gefickt zu werden. Das hat nix mit Bashing zu tun, sondern einfach mti einer gesunden Vorsicht, denn KEINE einzige der großen Videospielfirmen hat es sich in irgendeiner Art und Weise verdient (!) das man ihr blind vertraut.

27.08.2013 13:10 Uhr - Der Streber
27.08.2013 09:38 Uhr schrieb AuD!
spiele teilweise zu guten angeboten


Bei denen du als deutscher User dank Valves $=€ Preispolitik gründlich über den Tisch gezogen wirst. Aber hey, Kundenverarsche ist ja praktisch deren Firmenpolitik, warum also aufregen.

27.08.2013 12:23 Uhr schrieb Jim
Also ich nutze Steam gezwungenermaßen seit Jahren

...

Steam ist ein notwendiges Übel geworden weil es zu Beginn niemand gestoppt ha


If you're not part of the solution, you're part of the problem. Kausalität, Alta!

Daran ändert leider auch der inflationäre Gebrauch von Kraftausdrücken nix.

27.08.2013 13:20 Uhr - Doktor Trask
4x
27.08.2013 10:48 Uhr schrieb Jim
27.08.2013 09:38 Uhr schrieb AuD!
Dämliche steam scheisse! Habe noch nich ein spiel gekauft das darüber läuft und werfe es auch nie! Sowas gehört boykotiert und zwar von grund auf!


STEAM hat zwar seine schattenseiten, aber es ist auch ne feine sache. man hat seine spiele immer auf dem neuesten stand, kann viele kontakte knüpfen und kriegt dort spiele teilweise zu guten angeboten (dank paypal hat man es dann auch sofort). genausogut könnte man über die konsolen-pendants meckern, dort herrschen ähnliche sperrsysteme.


Und wenn irgendjemand mal den Powerschalter an nem Server umlegt hast du gar keine Spiele mehr.

Oder wenn Hacker kommen, durch den zweiten großen PSN-Angriff 2012 habe ich alles was da war verloren, 250€ im Dreck geworfen und Sony sagt nur, tut mir leid da können wir nicht helfen. Ich gehöre halt zu den 2% deren Accounts für immer verloren sind, kauf doch neu wie es mir zbsp. bei den Problemen mit Two Worlds auf dem PC geraten wurde nutzt mir auch nichts. Ja DRM und Online-Only ist ganz große Klasse...

PS: Need for Speed The Run Limited Edition hatte ich neu gekauft aber angeblich sei das Spiel bereits in Benutzung, habe es also nie spielen können, ohne DRM wäre das anders.

Kane & Lynch Dead Men kann ich nur dank eines Cracks spielen, läßt sich zwar installieren und starten aber ohne Crack bockt das Game bzw. man kann es nicht spielen.

Halo 2 hatte das gleiche Problem auf meinen alten Rechner, hatte es damals zurück gebracht und mußte erst ein Fass aufmachen damit der MediaMarkt es zurücknimmt.

Hatte auch schon mal 3 Monate keinen Zugriff auf Steam wegen eines fehlers der NICHT bei mir lag, bis man das gemerkt hat, ging ein toller E-mail Verkehr hin und her. Die totale Freude.

Vielleicht hatte ich nur viel Pech aber ich kenne auch die Schattenseite von DRM.

27.08.2013 13:40 Uhr - AshleyWilliams
User-Level von AshleyWilliams 2
Erfahrungspunkte von AshleyWilliams 52
Wenn das endlich die Altersverifizierung ist, wäre das cool. Dann würde es endlich keine extra für Deutschland zensierten Steam-Spiele mehr geben (Call of Duty Black Ops und Co, Team Fortress 1+2, Half-Life 1, Left 4 Dead 1+2, etc.)

27.08.2013 13:47 Uhr - Doktor Trask
4x
27.08.2013 13:40 Uhr schrieb AshleyWilliams
Wenn das endlich die Altersverifizierung ist, wäre das cool. Dann würde es endlich keine extra für Deutschland zensierten Steam-Spiele mehr geben (Call of Duty Black Ops und Co, Team Fortress 1+2, Half-Life 1, Left 4 Dead 1+2, etc.)

Glaubt ihr das wirklich? Das wird GAR NICHTS an der Zensurlage ändern, da würde ich ich meine komplette Film und Gamesammlung drauf verwetten und die umfasst einige 1000 Stück.

27.08.2013 14:34 Uhr - Fratze
DB-Helfer
User-Level von Fratze 7
Erfahrungspunkte von Fratze 795
27.08.2013 08:57 Uhr schrieb oLo
Neben einem Kidmode würde dann nur noch ein Altersverifikations System fehlen, dann wäre ich zufrieden. Hat jemand ne Ahnung wie das bei Origin funktioniert? Bekommt man da nur USK 18 geprüfte Spiele, oder kann man da auch unzensiertes kaufen? Denn wenn man vor 23 Uhr da einkauft muss man ja ne Personummer angeben, das sollte ja zur Verifikation eigentlich reichen.

Wie genau das läuft, weiß ich zwar nicht, aber ich hab über Origin zumindest "Syndicate" angemeldet, und das gibts auf deutsch nur als indizierte PEGI-Version. Also: Nein, du bekommst anscheinend nicht nur USK-geprüfte Spiele ;)

EDIT:
Übrigens fällt mir da grad ein, dass "Dead Island" (Uncut, GOTY-Edition) bei mir auch über Steam läuft, und das trotz Indizierung. Funktionierte aber wohl, wie ich auch mal gehört habe, nicht beim Erst-Release, da hat Steam das noch für dt. IPs gesperrt... möglicherweise, weils vorläufig auf Liste B indiziert war und erst später in Liste A umgetragen wurde.

27.08.2013 14:56 Uhr - tomsan
1x
Ändert sich doch prakisch nichts.... jedenfalls nichts, wenn man kein Kind is, dass die Eltern nun aussperren können.


JETZT:
Man kann bei Steam Spiele "USK ab 18" kaufen. Kann man ja schon immer.

ZUKUNFT:
Man kann bei Steam Spiele "USK ab 18" kaufen ...bleibt....
(und man kann nun sperren, dass jeder sie starten kann. Schutz der eigenen Kinder)


Trotzdem werden wir in Deutschland noch immer die Zensurproblematik haben, oder?
Spiele ohne Freigabe werden sie ja trotzdem nicht verkaufen können.

27.08.2013 15:28 Uhr - Iconoclast
1x
27.08.2013 10:48 Uhr schrieb Jim
27.08.2013 09:38 Uhr schrieb AuD!
Dämliche steam scheisse! Habe noch nich ein spiel gekauft das darüber läuft und werfe es auch nie! Sowas gehört boykotiert und zwar von grund auf!


STEAM hat zwar seine schattenseiten, aber es ist auch ne feine sache. man hat seine spiele immer auf dem neuesten stand, kann viele kontakte knüpfen und kriegt dort spiele teilweise zu guten angeboten (dank paypal hat man es dann auch sofort). genausogut könnte man über die konsolen-pendants meckern, dort herrschen ähnliche sperrsysteme.


Und wenn irgendjemand mal den Powerschalter an nem Server umlegt hast du gar keine Spiele mehr.


Bla bla bla. Wieviele Jahre hört man dieses Argument jetzt? 10? 15? Steam wird immer erfolgreicher, unaufhaltsam. Eher stirbst du an Altersschwäche, als dass Steam offline geht. Alleine was da jeden Sommer und Winter durch die Sales an Umsatz generiert wird... Da wird auch in den nächsten 50 Jahren keiner den Schalter umlegen, garantiert. Zumal Gabe mal verlauten lies, dass alles Spiele ohne Außnahme offline verfügbar gemacht werden, sollte es zum großen Crash kommen.
Dein Kommentar ist viel heiße Luft um nichts.

27.08.2013 16:00 Uhr - Doktor Trask
4x
Seit 2004 gibt es Steam, ihr Steam-Fans solltet das doch eigentlich wissen. Steam-Fanatikern die Schattenseiten von Steam zu erklären ist genauso Erfolg versprechend wie einem Terroristen zu erklären das sein heiliger Krieg einfach nur Schwachsinn ist.

PS: Ich finde es geradezu putzig wie naiv ihr der Wirtschaft gegenüber seit, da wundert mich mittlerweile gar nichts mehr. Jahrelang ging alles wunderbar ohne Steam, DRM und co. und plötzlich ist es von einem zum anderen Tag vollkommen alternativlos und das glaubt ihr wirklich selbst?! Den PC-Markt geht es eher schlecht als gut, da täuschen auch die Steam-Verkäufe nicht drüber hinweg, wann verkauft sich den ein Spiel wirklich auf Steam? Richtig wenn es nicht mehr wie 5€ kostet.

PPS: Bin froh das die Konsolenfans noch etwas Hirn haben und den DRM-Wahnsinn gestoppt haben, hoffe die DRM?! MIT UNS NICHT-EINSTELLUNG hält sich auch Zukünftig so fest wie bisher.

27.08.2013 17:17 Uhr - Spaulding
Steam und Kinderschutz? Klingt irgendwie witzig. Seit Jahren kann man dort als Deutscher ohne jeglichen Altersnachweis Spiele wie Shadow Warrior und Postal 2 kaufen. Was dort geschnitten oder nicht verfügbar ist, wird anscheinend ausgewürfelt. Aber auch dafür gibt es eine Lösung: Das offizielle Steamhandelsforum, wo ich binnen Minuten an Spiele wie Wolfenstein und Manhunt komme.

27.08.2013 17:34 Uhr - Iconoclast
27.08.2013 16:00 Uhr schrieb Doktor Trask
Seit 2004 gibt es Steam, ihr Steam-Fans solltet das doch eigentlich wissen. Steam-Fanatikern die Schattenseiten von Steam zu erklären ist genauso Erfolg versprechend wie einem Terroristen zu erklären das sein heiliger Krieg einfach nur Schwachsinn ist.

PS: Ich finde es geradezu putzig wie naiv ihr der Wirtschaft gegenüber seit, da wundert mich mittlerweile gar nichts mehr. Jahrelang ging alles wunderbar ohne Steam, DRM und co. und plötzlich ist es von einem zum anderen Tag vollkommen alternativlos und das glaubt ihr wirklich selbst?! Den PC-Markt geht es eher schlecht als gut, da täuschen auch die Steam-Verkäufe nicht drüber hinweg, wann verkauft sich den ein Spiel wirklich auf Steam? Richtig wenn es nicht mehr wie 5€ kostet.

PPS: Bin froh das die Konsolenfans noch etwas Hirn haben und den DRM-Wahnsinn gestoppt haben, hoffe die DRM?! MIT UNS NICHT-EINSTELLUNG hält sich auch Zukünftig so fest wie bisher.


Ich habe mit Steam noch nie irgendwelche Probleme gehabt, sei es serverseitig, im Spiel selber oder sonst was. Daher ist mir hier das DRM Argument Furzegal. Zumal ich mittlerweile vieles nur noch Online einkaufe, keine Lust mehr mir meine Regale mit hunderten CD's, DVD's usw. zuzustellen. Zusätzlich bekomme ich Spiele zum Release für 20-25€ während ich auf der PS3 bzw. bald PS4 zwischen 45-60€ blechen darf. Da ist's mir auch egal, irgendwas nicht weiterverkaufen zu können, mache ich eh nicht.
Zumal sich Steam Spiele nicht nur verkaufen, wenn irgendwas mal 5€ kostet. Für den meisten Einheitsbrei heute würde ich auch nicht mehr zahlen. Gute Spiele, Skyrim mal als Beispiel, verkaufen sich auf dem PC besser als auf den Konsolen. Auch sonst verstehe ich dein Argument nicht wirklich. EA fährt den Großteil seiner Gewinne auf dem PC ein, nirgendwo anders.
Gab es vor kurzem mal eine Analyse zu.

Edit: Im Moment stehen bei denen 709 Millionen Dollar Gewinn auf dem PC zu 582 Millionen Dollar Gewinn auf den Konsolen.

http://www.pcgames.de/Electronic-Arts-Firma-15412/News/Electronic-Arts-Quartalsbericht-Battlefield-3-FIFA-13-SWTOR-und-Mobile-Spiele-mit-Rekordzahlen-1068824/

Dieses dem PC Markt geht es schlecht Argument war, ist und wird immer Blödsinn bleiben. Wie lange wird der Untergang jetzt prophezeit?

27.08.2013 17:38 Uhr - Robocop2
4x
@ Iconoclast: Kann sein das STEAM mich überlebt, trotzdem werde ich niemals auch nur einen Cent dafür oder ähnlichen Zwang Dreck investieren. Da gebe ich vorher lieber das Hobby Zocken komplett auf oder zocke nur noch die Spiele die ich schon habe (oder die die ich nachholen möchte).

27.08.2013 18:03 Uhr - Iconoclast
Dann wirst du dein Hobby über kurz oder lang wohl an den Nagel hängen müssen. MS hat noch die Cloud im Petto und Sony wird mit Sicherheit nachziehen. ;)

27.08.2013 18:28 Uhr - Doktor Trask
2x
Er muß es nicht an den Nagel hängen, es gibt immer noch den Retro-Markt, auf dem ich schon jetzt mehr aktiv bin wie bei den aktuellen Titeln und zur Not, nun ja es gibt da immer noch Mittel und Wege an die Spiele zu kommen ohne die fetten Geldsäcke noch reicher zu machen.

27.08.2013 19:41 Uhr - sonyericssohn
1x
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 19
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 7.937
Steam an sich is ja nicht schlecht.
Nur wurde die Geschichte nicht zu Ende gedacht. Denn wenn man nun ein Spiel evtl. mehrmals durchgespielt hat will man es vielleicht auch wieder loswerden. Geht aber ned weil das Ding an den Benutzer gebunden ist.
Da könnten die Entwickler mal nacharbeiten....werden es aber wohl nicht machen. :-(

27.08.2013 20:12 Uhr - Onkelpsycho
3x
Ich hab einmal ein Steam Spiel gekauft, und das war auch das letzte Mal. Dieses System kann einfach nicht sinn der sache sein. Zudem isses n Schlag in die Fresse für alle Sammler und Retro Zocker...

Wenn der Server aus ist, ist das Spiel noch da? Mag sein, aber wenn die Platte platt ist, isses dann auch noch da? Wenn der Account weg ist, isses dann auch noch spielbar?

Danke, da hab ich lieber alles hier zuhause stehen und brauch noch nichtmal sowas wie Steam um zu zocken...

Was n Blödsinn auch... Das wäre als wenn ich ständig neben ein stehen haben muss, um zu pinkeln... Es gibt einfach Sachen die kann man selber, ohne das einem einer ins Handwerk pfuscht...

Es ist schon beschissen genug, das Windows mit seinem 64Bit jegliche 32Bit Freunden zunichte macht, aber da kann man ja Abhilfe schaffen, aber PC spieler ohne Steam können das nicht, sie sind drauf angewiesen. Und eine solche Abhängigkeit darf einfach nicht sein...

Wenn Steam morgen sagt, alle müssen rote Hemden tragen um ihre Spiele zu spielen, dann muss das wohl auch so sein?

Da bin ich mehr für die Unabhängigkeit des Spielers und stehe wohl auch nicht alleine da. Steam ist n lästiges Übel, was sich schnell da reingeschoben hat, bevor die Gelegenheit vorüber war wie damals ARD/ZDF bei den Privatsendern bezüglich GEZ...

Flüssiger als flüssig, überflüssig!

27.08.2013 20:43 Uhr - Ludwig
2x
27.08.2013 18:03 Uhr schrieb Iconoclast
Dann wirst du dein Hobby über kurz oder lang wohl an den Nagel hängen müssen. MS hat noch die Cloud im Petto und Sony wird mit Sicherheit nachziehen. ;)


Microsoft schaltet ganz aktuell GfWL ab. Da sind viele PCler schon am jammern. Und steam kann ganz genau so den Bach runter gehen. Ich zocke seit 1980 und habe schon so manchen Spielegiganten sterben sehen.

27.08.2013 20:46 Uhr - Ludwig
1x
27.08.2013 19:41 Uhr schrieb sonyericssohn
Steam an sich is ja nicht schlecht.
Nur wurde die Geschichte nicht zu Ende gedacht. Denn wenn man nun ein Spiel evtl. mehrmals durchgespielt hat will man es vielleicht auch wieder loswerden. Geht aber ned weil das Ding an den Benutzer gebunden ist.
Da könnten die Entwickler mal nacharbeiten....werden es aber wohl nicht machen. :-(

Valve hat sich steam ausgedacht um den Gebrauchtspielemarkt plattzumachen. Das ist der Grund, dem Kunden Rechte zu nehmen. Die werden einen Teufel tun und da "nacharbeiten". Dazu muss der Gesetzgeber sie zwingen. Ich hoffe da tut sich was EU-weit.

27.08.2013 20:50 Uhr - sonyericssohn
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 19
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 7.937
Man wird sehen

27.08.2013 23:17 Uhr - Iconoclast
Ich verstehe das ganze Gewettere nicht. Hier so doll aufregen aber wahrscheinlich ein Smartphone besitzen und sich aus Schritt und Tritt überwachen lassen. Steam ist kein Übel. Aber boykottiert ihr mal. Es ändert sowieso absolut nichts und ihr bekommt immer weniger Titel. Wer damit glücklich wird, bittescjön. Ist genauso sinnlos wie die Aktion der Greenpeace Aktivisten am Wochenende, wo sie über die Formel 1 geflogen sind und die Arktis retten wollten.

27.08.2013 23:28 Uhr - AuD!
mal eine frage an die hater: ich spiele sehr gerne CS:GO und HL², welche ohne STEAM nunmal nicht lauffähig sind. was bitteschön soll ich denn tun, wenn ich diese spiele weiterhin spielen möchte ?!

und dass man seine spiele nicht mehr verkaufen kann, ist kompletter unfug. man kann über den STEAM-chat andere zum handel einladen. bevor ihr also halbwissen verbreitet, lieber mal die fakten checken.

so, jetzt geh ich ne runde Global Offensive spielen. guten abend :)

28.08.2013 00:58 Uhr - Zeux
1x
27.08.2013 23:28 Uhr schrieb AuD!
mal eine frage an die hater: ich spiele sehr gerne CS:GO und HL², welche ohne STEAM nunmal nicht lauffähig sind. was bitteschön soll ich denn tun, wenn ich diese spiele weiterhin spielen möchte ?!

Bin zwar kein hater, aber kritischer Benutzer von Steam, daher beantworte ich mal deine Frage:
Da diese Spiele ohne Steam nicht lauffähig sind (was ja künstlich so gewollt ist), kann ich dir genau sagen was du tun kannst damit du diese Spiele weiterhin spielen kannst, du kannst beten daß bei denen keiner den Schalter umlegt und daß dein Account immer schön in Ordnung bleibt.

und dass man seine spiele nicht mehr verkaufen kann, ist kompletter unfug. man kann über den STEAM-chat andere zum handel einladen. bevor ihr also halbwissen verbreitet, lieber mal die fakten checken.

so, jetzt geh ich ne runde Global Offensive spielen. guten abend :)

Aber das gilt doch nicht für die aktivierten Spiele, du kannst doch nur mit den nicht aktivierten Spielen handeln. Es ging doch hier um Handel mit GEBRAUCHTspielen der nicht möglich ist.
Ist nicht böse gemeint, aber ich zitiere dich einfach mal selber: "bevor ihr also halbwissen verbreitet, lieber mal die fakten checken."

28.08.2013 01:06 Uhr - AuD!
du kannst beten daß bei denen keiner den Schalter umlegt und daß dein Account immer schön in Ordnung bleibt.


oh man, rafft ihr es nicht ? Valve wird STEAM nicht runterfahren, nicht im nächsten jahr und auch nicht in 10 jahren. die plattform ist deren wichtigste einnahmequelle, das wäre genauso als wenn VW den golf aus dem programm nehmen würde.

Aber das gilt doch nicht für die aktivierten Spiele, du kannst doch nur mit den nicht aktivierten Spielen handeln.


ok, hab mich vertan, geht nur bei spielen die man doppelt hat. sry, mein fehler.

28.08.2013 01:07 Uhr - Zeux
(zu später edit ergab doppelpost)

28.08.2013 01:09 Uhr - tomsan
27.08.2013 20:12 Uhr schrieb Onkelpsycho
Ich hab einmal ein Steam Spiel gekauft, und das war auch das letzte Mal. Dieses System kann einfach nicht sinn der sache sein. Zudem isses n Schlag in die Fresse für alle Sammler und Retro Zocker...

Nur mal interessehalber: ung?
Du hast Dich entschlossen das Spiel zu kaufen.... und was genau war die Enttäusch

Mag sein, aber wenn die Platte platt ist, isses dann auch noch da?

Ja.
Einfach mit "heiler" Platte laden. Gut ist. oder auf neuem Rechner

Wenn der Account weg ist, isses dann auch noch spielbar?

Wie weg? Gleiche Problematik, wie zB bei Email Accounts. Sind die auch oft "weg" bei Dir?



Es ist schon beschissen genug, das Windows mit seinem 64Bit jegliche 32Bit Freunden zunichte
macht

Verstehe ich nicht... was meinst Du damit?
32bit läuft doch 1A unter Windows mit 64bit



Jedem das Seine.... und ich finde jeder sollte reif genug sein zu entscheiden, dass er Steam als solches boykottiert und alle Spiele die das als Kopierschutz/ Vertriebsplattform nutzen auch meidet. Oder Steam zB akzepitiert, Vorteile mitnimmt und sich mit Spieleschnäppchen (gerade bei den Humble Bundles und offiziellen Steam Sales) eindeckt..... aber warum das Gepöbel immer?

28.08.2013 02:13 Uhr - Doktor Trask
2x
28.08.2013 01:06 Uhr schrieb AuD!
du kannst beten daß bei denen keiner den Schalter umlegt und daß dein Account immer schön in Ordnung bleibt.


oh man, rafft ihr es nicht ? Valve wird STEAM nicht runterfahren, nicht im nächsten jahr und auch nicht in 10 jahren. die plattform ist deren wichtigste einnahmequelle, das wäre genauso als wenn VW den golf aus dem programm nehmen würde.
.

Die Angebotenen Spiele sind NICHT Eigentum von Valve (Mal von Titeln wie Half-Life 2 abgesehen), Steam ist lediglich eine Vertriebsplatform, hat eine Firma plötzlich den schlauen Einfall das sie ihre Spiele nicht mehr auf Steam sehen wollen muss Steam diese auch entfernen, Pech für den Käufer solcher Titel und ewig wird Valve bzw. Steam alte Spiele auch nicht anbieten wollen, dann heißt es das der Platz für Neues gebraucht wird, das haben andere Plattformen die ähnlich wie Steam sind schon getan. Steam hat nicht einmal ihr Versprechen gehalten das ihre angebotenen Spiele auf jedem aktuellen Betriebssystem läuft (Wohl gemerkt ich spreche hier von Betriebssystemen wie Windows 7, nicht von Hardware), das tun sie aber nicht.

28.08.2013 07:58 Uhr - Jim
SB.com-Autor
User-Level von Jim 21
Erfahrungspunkte von Jim 9.808
Da Iconoclast ja offensichtlich in die Zukunft schauen kann, frage ich mich wieso Iconoclast niemanden vor dem 11. September oder dem Tsunami oder Fukushima gewarnt hat.

28.08.2013 10:58 Uhr - Iconoclast
Na macht ihr mal. Es ist nunmal der Weg, der eingeschlagen wurde und daran ändert sich auch nichts. Da brauch man auch nicht der alten Zeit hinterherjammern, wie toll es doch war und das Neue gnadenlos ablehnen. Im Gegenzug dann aber über die Amis meckern, die nichts von der Änderung an ihren Waffengesetzten halten, weil sie es auch schon seit Ewigkeiten so gewohnt sind.
Ich selber habe auch lange nichts von solchen Plattformen gehalten und sie so gut geht es boykottiert. Was hat es gebracht? Gar nichts, außer dass mir sehr, sehr viele Titel durch die Lappen gegangen sind. Dann kam Origin und jetzt sind es dort bereits 13 Millionen Konten, von denen fast 12 Millionen aktiv sind. Ja wofür soll ich dann boykottieren? Es ändert absolut gar nichts, also drauf geschissen. Dass ich ein Spiel nicht weiterverkaufen kann, ist mir egal. Ich gehe arbeiten und muss nicht jeden Cent 2 Mal umdrehen. Zumal hier doch angeblich so viele Sammler unterwegs sind, die ihre Dinge niemals wieder verkaufen würden. Und hier regen die sich dran drüber auf, tss.

@Doctor Trask

Nenne mir mal einen Titel, den man bei Steam kaufen konnte, der plötzlich entfernt wurde und der Kunde sein Geld los war. Was andere Plattformen irgendwann mal gemacht haben ist doch wurscht. Wenn du danach gehst, dann kannst du gar nichts mehr kaufen und nutzen weil in jedem Bereich der Welt irgendeine Firma schon Mist gebaut hat.
Zu der Kompatibiltät zu Windows 7 kann ich nicht allzu viel sagen. Ich habe mir letztens mehrere ältere Titel geholt, unter anderem System Shock 2 und die liefen alle unter Steam auf Windows 7, auch Mods waren kein Problem.

@Jim

Deine Ironie kannst du behalten. Wie sprechen uns dann in 20 Jahren nochmal, wenn es Steam immer noch gibt. Onlineplattformen sind die Zukunft und auch eure Filme werden bald sehr viel mehr darüber vertrieben. Der Retailhandel stirbt langsam aber stetig aus. Die Leute heute wollen alles auf Abruf haben. Da sind die DRM Verweigerer und Sammler nur ein minimaler Anteil, die interessieren gar nicht. Genau wie damals die ganzen DLC Verweigerer. Es sind zu wenige, DLC's sind standard geworden und da wird auch das Gemecker der Minderheit nichts dran ändern. MS wollte always on DRM einführen, hat in dieser Gen noch nicht geklappt, wird aber auch unausweichbar sein. EA will künftig nur noch Always-On Spiele bringen, rein gar nichts mehr wird da offline laufen. Die PS4 bekommt Gaikai. Egal was ihr macht, es ändert nichts.

28.08.2013 11:29 Uhr - Robocop2
1x
Und selbst wenn ms pleite geht, wie ich so oft lese, na und? Meine vielen xbox360 spiele funzen trotzdem noch alle.

28.08.2013 15:23 Uhr - Ludwig
2x
27.08.2013 23:17 Uhr schrieb Iconoclast
Ich verstehe das ganze Gewettere nicht. Hier so doll aufregen aber wahrscheinlich ein Smartphone besitzen und sich aus Schritt und Tritt überwachen lassen. Steam ist kein Übel.

Jaja, mal wieder pauschal in eine Schublade stecken und als scheinheilige Heuchler abstempeln. Ganz toller Diskussionsstil.

Und ich besitze kein Smartphone.

28.08.2013 15:24 Uhr - Ludwig
28.08.2013 11:58 Uhr schrieb Lemmy Kilmister
So wie ich das hier lese, gibts nur eine Möglichkeit, aufhören zu zocken und das Leben genießen.


Aufhören auf dem PC zu zocken. Habe ich gemacht (mit Ausnahme der wenigen DRM-freien Titel die es immer noch gibt). Ich bin jetzt fast vollständig zum Konsolero geworden.

28.08.2013 15:27 Uhr - Ludwig
2x
28.08.2013 10:58 Uhr schrieb Iconoclast
Na macht ihr mal. Es ist nunmal der Weg, der eingeschlagen wurde und daran ändert sich auch nichts.


Das Xbox One-PR-Desaster hat doch gezeigt dass shitstorms sehr wohl etwas bewirken. Die Konsolenspielergemeinde hat eben mehr Eier in der Hose als PC-Spieler. Sie haben DRM auf der Xbox verhindert.

Leute wie Du sind schuld daran dass sich am PC nichts ändert.

Würden PCler genauso mit den Füssen und der Gelbörse abstimmen, dann wäre DRM bald Geschichte. Man kann also sehr wohl etwas ändern, wenn man kein selbstgerechter Konsumzombie ist.

28.08.2013 18:12 Uhr - Onkelpsycho
2x
Sehe ich genauso. Ich habe zwar noch etliche PC spiele in der sammlung aber Gott sei Dank nur den einen Fehlkauf mit Steam...

Ich werde auch kein Spiel mehr kaufen was Steam unterstützt...

Nur mal interessehalber: ung?
Du hast Dich entschlossen das Spiel zu kaufen.... und was genau war die Enttäuschung?


Na, das es ohne Steam nicht läuft, ich hatte vorher keine Ahnung das sowas wie Steam existiert, und hätte ich es vorher gewusst...

Ja.
Einfach mit "heiler" Platte laden. Gut ist. oder auf neuem Rechner


Ahso, ich werde also dazu gezwungen die nervige Download Prozedur nochmal durchzuführen, na das ist ja genau was ich will, wenn ein Spiel spielen möchte... Wie schön, das das bei mir auch so geht ohne was runterzuladen und ohne dafür online sein zu müssen...

Wie weg? Gleiche Problematik, wie zB bei Email Accounts. Sind die auch oft "weg" bei Dir?


Ja, wenn ich kein Account mehr habe, kann ich auch auf meine Emails nicht mehr zugreifen, es sei denn ich hab sie gespeichert. Klare Sache oder? Und nun das beste: Wenn ich ins Geschäft gehe und mir n Spiel kaufe, brauch ich garkeinen Account... Huch, was ist denn da los? Verkehrte Welt...

Verstehe ich nicht... was meinst Du damit?
32bit läuft doch 1A unter Windows mit 64bit


32Bit spiele laufen nicht unter Windows7 mit 64 bit...

Ansonsten sehe ich das wie Ludwig. Wenn mal nicht alle dauernd jeden Mist mitmachen würden, würden die sich das zweimal überlegen... Man sehe sich die 180° Wende von Microsofts neuer Konsole an, weil die sonst mit wehenden Fahnen untergegangen wäre. Dasselbe hätte man mit Steam machen sollen... Warum nicht einfach ne kompatible Neuauflage bringen wies in den späten 90ern und frühen 00ern der Fall war, wo klassiche Spiele für Win95 auf Win98 oder XP kompatibel gemacht wurden und dann für kleines Geld wiederveröffentlicht wurden... So geht's nämlich auch, da braucht ich keine Fremdfirma, die mit dran verdient, das haben wir in unserer Wirtschaft zur Genühe, das brauch ich nicht noch in der Freizeit...






28.08.2013 19:17 Uhr - Doktor Trask
1x
@Onkelpsycho
32Bit geht schon, was nicht geht ist 16Bit, allerding sei angemerkt das es nicht gerade wenige Spiele gibt die auf Win7/8 nicht laufen, besonders wenn man die 64Bit-Versionen nutzt, spreche da aus leidiger Erfahrung (Ich besitze fast 700 Original-PC-Spiele, sogar einige Dos-Games die noch auf 3.5 Disks sind).

32Bit ist zbsp. das erste Mafia 1 & Max Payne 2, das läuft beides auf Win7 & 8.

16Bit ist zbsp. Dune2000, Max Payne 1 (Erstauflage, wie das mit der GreenPepper-Version aussieht kann ich nicht sagen), Sin, Blood 2 & Star Wars Force Commander, diese laufen gar nicht oder (Und das sind eher wenige) nur wenn man sie vorher via XP 32Bit, installiert und dann per USB-Stick auf das neue System rüberzieht, nutzt natürlich wenig wenn es Titel sind die auch noch Reg.-Einträge erstellen und brauchen oder einen Kopierschutz haben.

Probleme bei neuen Betriebssystem macht auch sehr oft der Kopierschutz wie zsbp. Securom und vor allen Starforce, diese laufen nicht gut bis überhaupt nicht mit Win7 & 8, da hilft oft nur noch ein Crack(Sofern vorhanden, vor allen für deutsche Fassungen und ältere Titel lassen sich oftmals keine Cracks finden), auch ältere Safedisc-Versionen machen gerne Ärger. Ja auch ein einfacher Kopierschutz ist DRM und gerade weil sie nur Käufer belästigen aber nicht den Kopierer mag ich diesen Blödsinn nicht.

Und was den neuen Kid-Mode angeht, mal sehen ob der Segen oder eher Fluch wird, ich erwarte das Zweite.

28.08.2013 19:41 Uhr - Onkelpsycho
@ Trash:

Also, ich krieg hier garkeine 32Bit zum laufen, weder im Kompatibilitätsmodus, noch sonstwie... DosBox ist nicht mein Fall und für manche Spiele müsste ich sogar WinXP über DosBox installieren, was mir zu aufwändig ist...

Hatte schon oft über n alten P90 oder so nachgedacht, aber da harperts halt mit dem Platz...

Zudem: Auch wenn Spiele 8 Bit oder 16 Bit sind, krieg ich die Message es sei keine gültige 32Bit anwendung...

29.08.2013 07:57 Uhr - Iconoclast
28.08.2013 15:23 Uhr schrieb Ludwig
27.08.2013 23:17 Uhr schrieb Iconoclast
Ich verstehe das ganze Gewettere nicht. Hier so doll aufregen aber wahrscheinlich ein Smartphone besitzen und sich aus Schritt und Tritt überwachen lassen. Steam ist kein Übel.

Jaja, mal wieder pauschal in eine Schublade stecken und als scheinheilige Heuchler abstempeln. Ganz toller Diskussionsstil.

Und ich besitze kein Smartphone.


Dann nimm das Argument mit dem Sammeln. So viele sammeln hier angelich leidenschaftlich und besitzen ganze Regale voll mit allerhand Medien, aber hier wettern, weil man es nicht verkaufen kann, naja.

28.08.2013 15:27 Uhr schrieb Ludwig
28.08.2013 10:58 Uhr schrieb Iconoclast
Na macht ihr mal. Es ist nunmal der Weg, der eingeschlagen wurde und daran ändert sich auch nichts.


Das Xbox One-PR-Desaster hat doch gezeigt dass shitstorms sehr wohl etwas bewirken. Die Konsolenspielergemeinde hat eben mehr Eier in der Hose als PC-Spieler. Sie haben DRM auf der Xbox verhindert.


Jaja, die haben so viel mehr Eier in der Hose, dass wir nun mit DLC's abgezockt werden. Ging auf der 360 mit Oblivion und der Pferderüstung los, die sich selbst heute noch super verkauft laut Bethesda. Davor hatten wir vollwertige AddOns und jede Menge Zeug wurde gratis mit Patches geliefert. Dank den Konsoleros dürfen wir nun selbst für Skins blechen und sogar Inhalte kaufen, die beim Kauf eigentlich schon dabei sind, wir aber trotzdem nochmal kaufen müssen, damit die auch aktiviert werden. Nicht zu vergessen der Season Pass und die DLC's die schon vor erscheinen eines Titels bekannt sind. Vielen Dank ihr Konsoleros mit den riesigen Eiern in der Hose. ;)

29.08.2013 09:01 Uhr - Jim
1x
SB.com-Autor
User-Level von Jim 21
Erfahrungspunkte von Jim 9.808

Warum schau ich überhaupt hier rein?


29.08.2013 10:04 Uhr - Iconoclast
Großartiger Beitrag, Jim. Blöde Sprüche klopfen und Bildchen posten kann jeder. Das mit den DLC's dank Konsolen ist nunmal ein Fakt, da kannst du noch so viele Bildchen posten. ;)
MS setzt übrigens weiterhin auf die Cloud und Sony kommt mit Gaikai, soviele zu DRM auf den Konsolen verhindert. Dauert mit Sicherheit nicht lange und die Cloud wird für viele Titel notwendig werden.

Ich schlage an dieser Stelle mal vor, dass wir alle wieder etwas runter kommen. Ihr boykottiert weiterhin DRM, ob es was ändert oder nicht, die anderen nutzen weiter Steam und alle sind glücklich.

29.08.2013 10:47 Uhr - AuD!
Ich schlage an dieser Stelle mal vor, dass wir alle wieder etwas runter kommen. Ihr boykottiert weiterhin DRM, ob es was ändert oder nicht, die anderen nutzen weiter Steam und alle sind glücklich.


so schaut es aus. ich werde mir garantiert nicht STEAM-pflichtige spiele illegal saugen, nur damit ich hier nicht als "uncooler STEAM-user" und "unterstützer des kapitalismus" dastehe ^^

zu der DLC-politik muss ich allerdings sagen, dass ich dieser auch kritisch gegenüberstehe. bonusfeatures hat man sich früher erarbeitet (und sich dabei n keks) gefreut, heute für gegenstände/mappacks/whatever blechen zu müssen, find ich schon arg blöd. der einzige DLC den ich mir geleistet hab, war für Far Cry 3, aber auch nur, weil das spiel partout mit dem Deluxe Key die inhalte nicht freischalten wollte. ansonste werde da weiter die finge weglassen, zumal da einem teilweise virtuelles zeug angedreht wird, was man überhaupt nicht braucht.

29.08.2013 12:31 Uhr - Jim
SB.com-Autor
User-Level von Jim 21
Erfahrungspunkte von Jim 9.808
29.08.2013 10:04 Uhr schrieb Iconoclast
Großartiger Beitrag, Jim. Blöde Sprüche klopfen und Bildchen posten kann jeder. Das mit den DLC's dank Konsolen ist nunmal ein Fakt, da kannst du noch so viele Bildchen posten. ;)
MS setzt übrigens weiterhin auf die Cloud und Sony kommt mit Gaikai, soviele zu DRM auf den Konsolen verhindert. Dauert mit Sicherheit nicht lange und die Cloud wird für viele Titel notwendig werden.


Keine Sorge mein Großer, das bezog sich beileibe nicht nur auf dich. Hin und wieder brauche ich halt ne Erinnerung wieso ich die Kommentare hier meide wie die von YouTube oder gar GMX. Nur hin und wieder...

29.08.2013 17:17 Uhr - Doktor Trask
29.08.2013 07:57 Uhr schrieb Iconoclast
Jaja, die haben so viel mehr Eier in der Hose, dass wir nun mit DLC's abgezockt werden. Ging auf der 360 mit Oblivion und der Pferderüstung los, die sich selbst heute noch super verkauft laut Bethesda. Davor hatten wir vollwertige AddOns und jede Menge Zeug wurde gratis mit Patches geliefert. Dank den Konsoleros dürfen wir nun selbst für Skins blechen und sogar Inhalte kaufen, die beim Kauf eigentlich schon dabei sind, wir aber trotzdem nochmal kaufen müssen, damit die auch aktiviert werden. Nicht zu vergessen der Season Pass und die DLC's die schon vor erscheinen eines Titels bekannt sind. Vielen Dank ihr Konsoleros mit den riesigen Eiern in der Hose. ;)

DLC ist keine Erfindung der Konsolen, sage nur Jane's, X-Wing und MS Flight Sim/Combat Flight Sim., gut das hat damals kaum einer genutzt weil nur wenige Internet hatten aber DLC ist nicht neu.

29.08.2013 19:44 Uhr - Robocop2
Niemand muss sich DLC kaufen, jedes Spiel funzt auch ohne. in der Regel sind die DLC auch nichts anders als das was früher cheats waren (Bessere Waffe, Anzug, Auto, etc.), nur das man halt jetzt Geld dafür varlangt. Wer das kauft, selber Schuld!

Und dann gibt es halt auch noch Zusatzlevels oder Erweiterungen, die man sich schon kaufen kann wenn es einen Interessiert aber nicht muss. Sehe da nichts verwerfliches daran, da das eigentliche Spiel ja in der Regel in sich abgeschlossen ist. Aufdringlich finde ich nur wenn es einem im Spiel untergejubelt wird wie beispielsweise in Dead Space 3.

29.08.2013 20:11 Uhr - Doktor Trask
1x
Gibt ja nicht nur schlechte DLC, die Mass Effect-Reihe hat einige wirklich gute DLC zu bieten die die Spiele deutlich aufwerten und ja niemand muß einen DLC kaufen und verwenden, wer aber heute ein neues Spiel für den PC kauft dem wird Steam (Oder halt Origin, Ubi-Launcher etc.) aufgezwungen ob er das nun will oder nicht.


29.08.2013 22:38 Uhr - Robocop2
Genau!

31.08.2013 01:01 Uhr - justposting
28.08.2013 19:17 Uhr schrieb Doktor Trask
16Bit ist zbsp. Dune2000, Max Payne 1 (Erstauflage, wie das mit der GreenPepper-Version aussieht kann ich nicht sagen), Sin, Blood 2 & Star Wars Force Commander, diese laufen gar nicht oder (Und das sind eher wenige) nur wenn man sie vorher via XP 32Bit, installiert und dann per USB-Stick auf das neue System rüberzieht, nutzt natürlich wenig wenn es Titel sind die auch noch Reg.-Einträge erstellen und brauchen oder einen Kopierschutz haben.

Quark, die sind alle 32Bit. Kann sein, dass die unter neueren Windowsversionen Probleme machen, aber native Windowsanwendungen sind (spätestens) seit Win95 immer 32Bit.

31.08.2013 07:49 Uhr - Doktor Trask
1x
31.08.2013 01:01 Uhr schrieb justposting
28.08.2013 19:17 Uhr schrieb Doktor Trask
16Bit ist zbsp. Dune2000, Max Payne 1 (Erstauflage, wie das mit der GreenPepper-Version aussieht kann ich nicht sagen), Sin, Blood 2 & Star Wars Force Commander, diese laufen gar nicht oder (Und das sind eher wenige) nur wenn man sie vorher via XP 32Bit, installiert und dann per USB-Stick auf das neue System rüberzieht, nutzt natürlich wenig wenn es Titel sind die auch noch Reg.-Einträge erstellen und brauchen oder einen Kopierschutz haben.

Quark, die sind alle 32Bit. Kann sein, dass die unter neueren Windowsversionen Probleme machen, aber native Windowsanwendungen sind (spätestens) seit Win95 immer 32Bit.

Hast du denn mal versucht die zu Installieren? Tue es mal, da bekommst du die Fehlermeldung das deren Installationsroutine 16Bit seien, die Games selber sind es ja nicht deshalb ja auch der Trick mit dem rüberziehen via USB-Stick.

31.08.2013 12:19 Uhr - Der Streber
29.08.2013 17:17 Uhr schrieb Doktor Trask
29.08.2013 07:57 Uhr schrieb Iconoclast
Jaja, die haben so viel mehr Eier in der Hose, dass wir nun mit DLC's abgezockt werden. Ging auf der 360 mit Oblivion und der Pferderüstung los, die sich selbst heute noch super verkauft laut Bethesda. Davor hatten wir vollwertige AddOns und jede Menge Zeug wurde gratis mit Patches geliefert. Dank den Konsoleros dürfen wir nun selbst für Skins blechen und sogar Inhalte kaufen, die beim Kauf eigentlich schon dabei sind, wir aber trotzdem nochmal kaufen müssen, damit die auch aktiviert werden. Nicht zu vergessen der Season Pass und die DLC's die schon vor erscheinen eines Titels bekannt sind. Vielen Dank ihr Konsoleros mit den riesigen Eiern in der Hose. ;)

DLC ist keine Erfindung der Konsolen, sage nur Jane's, X-Wing und MS Flight Sim/Combat Flight Sim., gut das hat damals kaum einer genutzt weil nur wenige Internet hatten aber DLC ist nicht neu.


Die große Pionierarbeit in Sachen Day-1-DLC dürfte damals EA mit Black & White geleistet haben, als sich bereits im Spiel integrierte Kreaturen nur mit Bonus-Codes freischalten ließen.

02.09.2013 21:47 Uhr - justposting
31.08.2013 07:49 Uhr schrieb Doktor Trask
Hast du denn mal versucht die zu Installieren? Tue es mal, da bekommst du die Fehlermeldung das deren Installationsroutine 16Bit seien, die Games selber sind es ja nicht deshalb ja auch der Trick mit dem rüberziehen via USB-Stick.

Ups, sorry, mir war nicht bewusst, dass manche Entwickler damals so bescheuert waren, aber es scheint tatsächlich so zu sein. Das ist fast so dämlich wie Biing!, das unter DOS lief, aber einen Windows-Installer hatte.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)