SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Days Gone · Open-World-Zombie Survival für PS4 · ab 61,99 € bei gameware Dying Light 2 uncut PS4 · Der Nachfolger des Zombie-Krachers. Mehr Blut! · ab 67,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Blade41

I Spit on Your Grave 2 kommt vorerst nicht nach Deutschland

Keine Chance bei der FSK

Am 17. Oktober 2013 wollte Sunfilm den brutalen Rape'n'Revenge-Thriller I Spit on Your Grave 2 in Deutschland auf DVD und Blu-ray veröffentlichen. Dafür hat man in den vergangenen Wochen mehrfach versucht, eine FSK-Freigabe zu erwirken. Leider mit wenig Erfolg.

Nach der aktuellen Absage seitens der FSK hat sich das Label entschieden, die Veröffentlichung vorerst auf Eis zu legen. Als möglichen neuen Termin hat man den März 2014 ins Auge gefasst. Bis dahin soll eine Schnittfassung erstellt werden, welche den Segen der FSK erhalten soll.

An dem Releasetermin der ungeschnittenen Fassung ändert sich hingegen nichts. Diese kommt am 17. Oktober 2013 von Illusions Unltd. films in Österreich.

Inhaltsangabe / Synopsis:

Die hübsche Kellnerin Katie versucht sich in New York nebenher als Fotomodel. Als sie an einen dubiosen Fotografen und sein Team gerät, befällt sie ein ungutes Gefühl und sie bricht die Foto-Session ab. Doch ihre Ängste bewahrheiten sich, als einer der Männer eines Nachts in ihr Haus eindringt ... [mehr]
Quelle: Mediabiz.de
Mehr zu:

I Spit on Your Grave 2

(OT: I Spit on Your Grave 2, 2013)
Schnittberichte:

Aktuelle Meldungen

John Wick: Kapitel 3 - FSK-Altersfreigabe steht, uncut ab 18 in deutschen Kinos
The Bad Man - Uncut in 4 Mediabooks von ILLUSIONS UNLTD. im Juni 2019
Aura - Trauma von Dario Argento wurde vom Index gestrichen
George A. Romeros Dawn of the Dead ist nicht mehr beschlagnahmt
Hobbs & Shaw: Extended Cut schon vor dem Kinostart angekündigt
Puppet Master - Das tödlichste Reich kommt uncut mit SPIO/JK-Freigabe
Alle Neuheiten hier

Kommentare

18.09.2013 00:04 Uhr - DaniiB
3x
DB-Helfer
User-Level von DaniiB 5
Erfahrungspunkte von DaniiB 439
Schlimmer als beim ersten Teil kanns mit den Zensuren ja nicht werden.....hoffe ich zumindest

18.09.2013 00:05 Uhr - Dinosaur Bob
6x
User-Level von Dinosaur Bob 2
Erfahrungspunkte von Dinosaur Bob 79
Hätt ich so oder so in Österreich bestellt...ein Uncut Release in Deutschland ist unrealistisch!

18.09.2013 00:05 Uhr - FishezzZ
1x
DB-Helfer
User-Level von FishezzZ 15
Erfahrungspunkte von FishezzZ 4.120
soll eine Schnittfassung erstellt werden, welche den Segen der FSK erhalten soll.

HAHAHAHAHAHA!!! mich intressiert ma wie viel diesmal wieder fehlt!

18.09.2013 00:08 Uhr - FishezzZ
DB-Helfer
User-Level von FishezzZ 15
Erfahrungspunkte von FishezzZ 4.120
18.09.2013 00:04 Uhr schrieb DaniiB
Schlimmer als beim ersten Teil kanns mit den Zensuren ja nicht werden.....hoffe ich zumindest

Die deutsche Zensur ist zu sehr sehr bösen Dingen fähig! >:(

18.09.2013 00:09 Uhr - Matt²
5x
DB-Co-Admin
User-Level von Matt² 16
Erfahrungspunkte von Matt² 4.462
Ne, überhaupt nicht mein Genre.

18.09.2013 00:11 Uhr - Moviefreak120
1x
Ich als Label würde den auch nicht in Deutschland releasen lol

18.09.2013 00:14 Uhr - IamAlex
User-Level von IamAlex 10
Erfahrungspunkte von IamAlex 1.327
Da freu ich mich gleich noch mehr auf Sarah Butler im November :)

18.09.2013 00:14 Uhr - mrv79
Bis zum abartigen Showdown war der 2. Teil eher langweilig und öde...

18.09.2013 00:15 Uhr - Charlie Brewster
4x
Pfff, wofür überhaupt ein Release? Geschnitten braucht den Film kein Mensch! Und warum gehen die nicht einfach zur SPIO/JK? Uncut-Fassung längst vorbestellt. Der erste Teil war echt krass, aber gut! Ich hoffe, dass der hier mindestens genauso gut wird. Wenigstens isser ja vom selben Regisseur!

18.09.2013 00:15 Uhr - Filmliebhaber-Tom
3x
Gott sei Dank bleibt uns hier in Deutschland dieses frauenverachtende Stück Film erspart. Uns lag das Ding vor einiger Zeit vor und wie haben es uns mit der Wertung sehr schwer getan. Der Dollar/Euro dürfte dennoch ausreichend rollen, so dass ein weiteres I SPIT-Remake (Teil 2 ist ja ein Remake vom Remake) nicht ausbleiben wird .... LEIDER.

18.09.2013 00:20 Uhr - Conner
Habe mir den Film auch schon vorbestellt und werde den mir antun ,es gibt schlimmere Filme als diesen. Die Frau mit der 45 Magnum ist so einer.Leider nicht mehr zubekommen

18.09.2013 00:25 Uhr - robthetop94
3x
DB-Helfer
User-Level von robthetop94 9
Erfahrungspunkte von robthetop94 1.191
18.09.2013 00:15 Uhr schrieb Charlie Brewster
Pfff, wofür überhaupt ein Release? Geschnitten braucht den Film kein Mensch! Und warum gehen die nicht einfach zur SPIO/JK?


Diese Frage ist ganz einfach zu beantworten. Mal abgesehen davon, dass ich denke, dass diesem Film womöglich sogar ein "SPIO/JK: s.u."-Siegel vorenthalten werden könnte, zählt für ein Label, egal welcher Gesinnung, immer noch die Kohle. Ein Film, für den ein Werbeverbot besteht ist wahnsinnig schwer unter die Leute zu bekommen.

18.09.2013 00:27 Uhr - Filmliebhaber-Tom
6x
18.09.2013 00:20 Uhr schrieb Conner
Habe mir den Film auch schon vorbestellt und werde den mir antun ,es gibt schlimmere Filme als diesen. Die Frau mit der 45 Magnum ist so einer.Leider nicht mehr zubekommen



*hust*
dagegen ist DIE FRAU MIT DER 45 MAGNUM FSK-uncut-reif ... I SPIT 2 zeigt, wie abgestumpft der interessierte Horrorfilmzuschauer mittlerweile geworden ist. Da wird minutiös ein Elektroschocker bei vollem Betrieb in die Vagina einer Frau gerammt. Ich frage mich, was eigentlich noch kommen muss - vergewaltigen allein schockiert scheinbar heutzutage niemanden mehr.

18.09.2013 00:31 Uhr - Kerry
3x
18.09.2013 00:15 Uhr schrieb Filmliebhaber-Tom
Gott sei Dank bleibt uns hier in Deutschland dieses frauenverachtende Stück Film erspart. Uns lag das Ding vor einiger Zeit vor und wie haben es uns mit der Wertung sehr schwer getan. Der Dollar/Euro dürfte dennoch ausreichend rollen, so dass ein weiteres I SPIT-Remake (Teil 2 ist ja ein Remake vom Remake) nicht ausbleiben wird .... LEIDER.

Dann ja, es gibt ja auch mehr als genügend Filme, welche Männerverachtend sind.
Wenn der Film ähnlich endet wie Teil 1, so ist es dieser auch.
Ein menschenverachtendes (egal ob Mann oder Frau) Spektakel ist er wohl auf jeden Fall.
Ob dies jetzt unbedingt sein muss, sein einmal dahin gestellt.
Ich hätte jedoch gerne die Möglichkeit, mir auch solche Filme legal in Deutschland käuflich zu erwerben - auch wenn ich hiervon keinen Gebrauch machen würde. Warum solche Dinger einen solch relativ großen Anklang finden, ist mir ein Rätsel.
Ein bißchen mehr als menschenverachtende, selbstzweckhafte Gewalt sollte ein Film dann schon zu bieten haben.
Hängt vielleicht auch mit dem Alter zusammen, der "Reiz des Verbotenen" ist für mich kein Reiz mehr.

18.09.2013 00:34 Uhr - PlisskenSnake
An dem frauenverachteten Grundtenor des Films kann es nicht liegen... The Seasoning House bekam ne FSK 18... und der war extrem Frauenverachtent... die Details sind da eher zweitrangig... ob eine unfreiwillig unter Drogen gesetzte Frau mit einem durch Vergewaltigtung gebrochenen Beckens einen Tag später wieder ran muss und dann unter Schmerzen zu Tote vergewaltigt wird... oder einen Elektroschocker an der Vagina... die Grundsätze der FSK verstehe Ich nicht... :-/

18.09.2013 00:40 Uhr - Filmliebhaber-Tom
1x
Es bleibt ja nicht ausschliesslich nur bei der Szene mit dem Elektroschocker. Der gesamte Film besteht aus unnützer, selbstzweckhafter Gewalt, inklusive dem obligatorischen Selbstjustiz-Szenario, das in seiner fragwürdigen Darstellung natürlich nicht ganz ohne ist. I SPIT 2 ist quasi ein Film über Gewalt, der mit Gewalt als Mittel zum Zweck Gewalt zelebriert. Und bei Gewalt im 3er-Pack ist mit der FSK rein gar nicht gut Kirschen essen ...

18.09.2013 00:56 Uhr - KarateHenker
DB-Helfer
User-Level von KarateHenker 9
Erfahrungspunkte von KarateHenker 1.066
18.09.2013 00:20 Uhr schrieb Conner
Habe mir den Film auch schon vorbestellt und werde den mir antun ,es gibt schlimmere Filme als diesen. Die Frau mit der 45 Magnum ist so einer.Leider nicht mehr zubekommen


Bitte? Dein Kommentar liest sich so, als hättest du "I Spit On Your Grave 2" noch gar nicht gesehen - wie kannst du dann beurteilen, ob er harmloser als Ferraras (relativ zahmer) "Ms .45 " ist?

18.09.2013 01:14 Uhr - Rated XXL
I spit on your grave...FSK...why...why...warum nur enthaltet ihr uns dies...so Wichtiges...warum nur???

18.09.2013 01:17 Uhr - PlisskenSnake
nach was muss man Menschenverachtung einteilen... ??? leicht Menschenverachtent... mittel... schwer... Skala 1-10... 1000 Scoville - 5000000 Scoville... Frau wird nur gefoltert und vergewaltigt... Frau wird mit Lederbekleidung vergewaltigt... oder mit Rüstung unter Strom... über was reden wir hier... Menschenverachtend ist Menschenverachtend... wenn man es einmal freigibt für "ERWACHSENE ab 18"... warum das andere mal nicht... für "ERWACHSENE ab 18" ... die Frage ist doch irgendwann nicht mehr... was Ich sehen darf... sondern... was Ich überhaupt noch sehen will... ???

18.09.2013 01:22 Uhr - Tyrannosaurus Rex
"Bis dahin soll eine Schnittfassung erstellt werden"


die niemand haben will.

18.09.2013 01:31 Uhr - Baschtl1979
Wie sieht es jetzt eigendlich mit den Verleihfassungen aus hatte ja für Oktober schon ne DVD für den Verleih geordert

18.09.2013 01:34 Uhr - PlisskenSnake
Keine FSK und keine JK... keine ungekürzte Verleihfassung... !!! Einfach abwarten und eine Tankfüllung in ein Mediabook aus AT stecken... ;-)

18.09.2013 01:38 Uhr - Rob Lucci
User-Level von Rob Lucci 2
Erfahrungspunkte von Rob Lucci 51
Bin mal auf den kommenden Schnittbericht gespannt.^^
Den Film hab ich schon letzte Woche zusammen mit "Father's Day" aus Österreich vorbestellt.
Bin ein großer Fan des Originals und fand das Remake eigentlich recht gut (wenn es auch weder in Sachen Qualität noch an Härte an das Original heranreicht). Über das 'feige' Ende des Remakes kann ich mich aber noch bis heute ärgern...

18.09.2013 01:41 Uhr - PlisskenSnake
Warum feige... ???

18.09.2013 01:55 Uhr - Rob Lucci
2x
User-Level von Rob Lucci 2
Erfahrungspunkte von Rob Lucci 51
@PlisskenSnake:
Weil das Ende des Films auf mich immer sehr stark improvisiert wirkte.
Am Ende entführt Jennifer die Tochter des Polizisten um diesen in die Falle zu locken. Alle anderen Vergewaltiger sind schon tot, soweit der Zuschauer gesehen hat. Als der Polizist dann in der Schrotflintenkonstruktion aufwacht, ist es eigentlich recht offensichtlich, dass die andere Person unter dem Tuch eigentlich nur noch die Tochter des Polizisten sein kann.
Das ganze Finale wirkt als würde es auf dieses ganz bestimmte Szenario hinauslaufen, du kannst dir meine Überraschung vorstellen als dann plötzlich einer der Vergewaltiger auf dem Stuhl saß, den man eigentlich zuvor hat sterben sehen (auf ähnliche Art wie im Original, wodurch zumindest für mich absolut klar war, dass er tot sein muss). Deshalb gehe ich bis heute davon aus, das geplant war, dass die Tochter sterben soll, die Macher jedoch im letzten Moment zurückgeschreckt sind und deshalb das Ende so änderten und verharmlosten wie es jetzt zu sehen ist (ohne dass die sich darumbefindenen Szenen sinngemäß ebenfalls abgeändert worden wären).
Dadurch geht dem Film meines Erachtens die Chance verloren, die Rache mal aus einem anderen Licht zu sehen und die Wandlung der Hauptfigur nicht nur zur Rächerin sondern zur eiskalten Killerin weiterzuführen (wie es bsw. bei dem großartige "Thriller - En grym film" der Fall war).
Ist natürlich nur meine Ansicht.^^

18.09.2013 02:04 Uhr - PlisskenSnake
Rache muss Rache bleiben... niemals soll eiskaltes zu eiskaltem führen... sie hat leiden können... sie ist gnadenlos... aber sie hat Skrupel... und diese Skrupel hätte bei der FSK bestehen müssen... ja... die Rache war brutal... aber aus ihrer Sicht... und da bestehe Ich drauf... nur aus ihrer Sicht gerechtfertigt... alle anderen können das nicht bewerten... deswegen verstehe Ich nicht so manches Urteil der FSK... es geht eben nicht immer nur um grafische Gewalt... man muss da mal in die Tiefe blicken... und da ist nicht jeder Mitarbeiter der FSK geeignet... wirklich nicht...

18.09.2013 02:07 Uhr - KarateHenker
12x
DB-Helfer
User-Level von KarateHenker 9
Erfahrungspunkte von KarateHenker 1.066
18.09.2013 02:04 Uhr schrieb PlisskenSnake
Rache muss Rache bleiben... niemals soll eiskaltes zu eiskaltem führen... sie hat leiden können... sie ist gnadenlos... aber sie hat Skrupel... und diese Skrupel hätte bei der FSK bestehen müssen... ja... die Rache war brutal... aber aus ihrer Sicht... und da bestehe Ich drauf... nur aus ihrer Sicht gerechtfertigt... alle anderen können das nicht bewerten... deswegen verstehe Ich nicht so manches Urteil der FSK... es geht eben nicht immer nur um grafische Gewalt... man muss da mal in die Tiefe blicken... und da ist nicht jeder Mitarbeiter der FSK geeignet... wirklich nicht...


Betrunken?

18.09.2013 02:11 Uhr - NICOTERO
User-Level von NICOTERO 1
Erfahrungspunkte von NICOTERO 15
Ist schon länger über Ösiland bestellt. Fand den sensationell böse.
Wie bereits der erste -Remake- Beitrag eine filmische Grenzerfahrung.
Quelle: Original Zitat Cover BD.
Aber in diesem Fall trifft diese "Drohung" meiner Meinung nach vollkommen ins Schwarze.

Was die obige Meldung selber anbelangt:
Alles andere als überraschend. Lösung ist aber da.
Ich bin schon ein bekennender Fan des Originals.
Z.b im Vergleich zum ähnlich gelagerten TCM, fand ich aber immer schon I spit on your grave irgendwie noch konsequenter. Und -wenn man denn so will- auch wesentlich realitätsnaher. Und genau aus diesem Aspekt erachte ich ISOYG- als so schockierend.





18.09.2013 02:22 Uhr - PlisskenSnake
@ KarateHenker... Verstanden... ???

Wenn sie jetzt die Familien der Vergewaltiger getötet hätte... um diese zu quälen... wäre das erste Remake ein No-Go gewesen... und die Entscheidung der FSK gerechtfertigt... aber sie hat die Tochter nicht getötet... so skrupellos war sie nicht... sie hat nur denen das Leben genommen... die ihr so unendlich weh getan haben... grafische Gewalt hin oder her... Ich würde dabei sagen... man rächt sich nicht und man bringt keinen Menschen um... das steht einem Menschen nicht zu... einen anderen zu töten... egal der Gründe... aber man muss das ganze aus ihrer Sicht sehen... das macht die FSK nicht... sie hat ihre Meinung dazu und hält es für unötig und unverhältnissmässig... aber die Hauptdarstellerin hat gelitten und rächt sich... und man muss es aus ihrer Sicht sehen... und dann kann man es freigeben... auch in Deutschland... an Erwachsene...

18.09.2013 02:32 Uhr - KarateHenker
14x
DB-Helfer
User-Level von KarateHenker 9
Erfahrungspunkte von KarateHenker 1.066
18.09.2013 02:22 Uhr schrieb PlisskenSnake
@ KarateHenker... Verstanden... ???

Wenn sie jetzt die Familien der Vergewaltiger getötet hätte... um diese zu quälen... wäre das erste Remake ein No-Go gewesen... und die Entscheidung der FSK gerechtfertigt... aber sie hat die Tochter nicht getötet... so skrupellos war sie nicht... sie hat nur denen das Leben genommen... die ihr so unendlich weh getan haben... grafische Gewalt hin oder her... Ich würde dabei sagen... man rächt sich nicht und man bringt keinen Menschen um... das steht einem Menschen nicht zu... einen anderen zu töten... egal der Gründe... aber man muss das ganze aus ihrer Sicht sehen... das macht die FSK nicht... sie hat ihre Meinung dazu und hält es für unötig und unverhältnissmässig... aber die Hauptdarstellerin hat gelitten und rächt sich... und man muss es aus ihrer Sicht sehen... und dann kann man es freigeben... auch in Deutschland... an Erwachsene...


Gehts auch mit vernünftiger Zeichensetzung? Dieses Gestammel ist eine Zumutung.

18.09.2013 02:36 Uhr - Yojimborg
8x
18.09.2013 02:22 Uhr schrieb PlisskenSnake
@ KarateHenker... Verstanden... ???

Wenn sie jetzt die Familien der Vergewaltiger getötet hätte... um diese zu quälen... wäre das erste Remake ein No-Go gewesen... und die Entscheidung der FSK gerechtfertigt... aber sie hat die Tochter nicht getötet... so skrupellos war sie nicht... sie hat nur denen das Leben genommen... die ihr so unendlich weh getan haben... grafische Gewalt hin oder her... Ich würde dabei sagen... man rächt sich nicht und man bringt keinen Menschen um... das steht einem Menschen nicht zu... einen anderen zu töten... egal der Gründe... aber man muss das ganze aus ihrer Sicht sehen... das macht die FSK nicht... sie hat ihre Meinung dazu und hält es für unötig und unverhältnissmässig... aber die Hauptdarstellerin hat gelitten und rächt sich... und man muss es aus ihrer Sicht sehen... und dann kann man es freigeben... auch in Deutschland... an Erwachsene...


Betrunken.

18.09.2013 02:37 Uhr - Rob Lucci
2x
User-Level von Rob Lucci 2
Erfahrungspunkte von Rob Lucci 51
@PlisskenSnake:
Die FSK hat seit jeher Probleme mit Selbstjustiz, bzw. Vigilantismus, insbesondere dann wenn diese als gerecht und notwendig dargestellt wird. Filme mit dieser Thematik landeten schon immer gerne auf dem Index (Death Wish, The Exterminator, The Punisher,...).

Und das Original wurde sehr wohl dazu gedreht, die Rache vor dem Zuschauer zu rechtfertigen. Der Werbespruch war ja auch: "This Woman Has Just Cut, Chopped, Broken And Burned Five Men Beyond Recognition... But No Jury In America Would Ever Convict Her!"

18.09.2013 02:47 Uhr - radioactiveman
18.09.2013 00:04 Uhr schrieb DaniiB
Schlimmer als beim ersten Teil kanns mit den Zensuren ja nicht werden.....hoffe ich zumindest

Was war da zensiert? Toppic-Tape und DVD von CMV waren uncut.

18.09.2013 02:49 Uhr - KarateHenker
DB-Helfer
User-Level von KarateHenker 9
Erfahrungspunkte von KarateHenker 1.066
18.09.2013 02:47 Uhr schrieb radioactiveman
18.09.2013 00:04 Uhr schrieb DaniiB
Schlimmer als beim ersten Teil kanns mit den Zensuren ja nicht werden.....hoffe ich zumindest

Was war da zensiert? Toppic-Tape und DVD von CMV waren uncut.


Er meint das Remake.

18.09.2013 03:04 Uhr - DayWalker86
Auf Video-World.de steht das der Film mit SPIO/JK keine schwere Jugendgefährdung am 17.10. in den Vdeotheken stehen soll. Naja mir egal die Uncut Fassung ist eh schon so gut wie gekauft

18.09.2013 05:11 Uhr - nivraM
2x
DB-Helfer
User-Level von nivraM 9
Erfahrungspunkte von nivraM 1.198
Das war zu erwarten. Durch die Verschiebung schauen die Spläddakiddies, die keine Ahnung von Österreich-importen haben und nur die roten FSK-ab-18-Flatschen hinterherjagen, vorerst in die Röhre.

18.09.2013 06:22 Uhr - Robocop2
War abzusehen, aber ist mir auch sowas von egal wie oder ob der film in deutschland mit fsk erscheint solange er uncut und in deutsch sonst irgendwo veröffentlicht wird ;-) .

18.09.2013 07:46 Uhr - deNiro
3x
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 333
Solange es Leute gibt, die diese Art von Filmen sehen wollen und kaufen, solange wirde es weitere Teile geben, solange werden weiter nutzlose Remakes gedreht, und solange wird die Gewaltschraube weiter angezogen.
Angebot und Nachfrage!

18.09.2013 08:48 Uhr - Ulic
im März wirds nochmal versucht - vielleicht wird Ende Februar ein neues Gremium in der FSK gewählt.... ;-)

18.09.2013 08:59 Uhr - Angertainment
2x
DB-Helfer
User-Level von Angertainment 15
Erfahrungspunkte von Angertainment 3.893
Meiner Meinung nach wird Sunfilm hier leer ausgehen, egal wieviel Mühe die noch da rein stecken.
Ob man den Film mag oder nicht, muss jeder selber entscheiden. Ja es gibt durchaus selbstzweckhafte Gewaltdarstellung, aber ist das Rape&Revenge Genre nicht durchaus so gestrickt? In den USA wurde der Film auch explizit mit dem Unrated Vermerk auf den Plakaten beworben, da der Film wohl alles auf diese Karte setzt.

Jedenfalls ist es so oder so schlecht für Sunfilm, denn die Lizenz des Films haben sie bereits gekauft, nun können sie ihn nicht termingerecht veröffentlichen und dann kommt die grosse Frage, wer den nächstes Jahr noch gekürzt haben/sehen will. eine Verspätung von 3 Monaten kostet viel Geld und dass nur wegen dem begehrten roten Siegel...

18.09.2013 09:12 Uhr - Dvdfre@k
Wer braucht schon ne Cut Fassung aus Deutschland, wenns die Uncut über Österreich gibt :)???!!!

18.09.2013 09:19 Uhr - Ludwig
1x
18.09.2013 02:37 Uhr schrieb Rob Lucci
@PlisskenSnake:
Die FSK hat seit jeher Probleme mit Selbstjustiz, bzw. Vigilantismus, insbesondere dann wenn diese als gerecht und notwendig dargestellt wird. Filme mit dieser Thematik landeten schon immer gerne auf dem Index (Death Wish, The Exterminator, The Punisher,...).

Komischm. Mit Dexter haben sie doch auch kein Problem. Und der übt Selbstjustiz in Serie.

18.09.2013 09:25 Uhr - Kable Tillman
DB-Helfer
User-Level von Kable Tillman 12
Erfahrungspunkte von Kable Tillman 2.079
18.09.2013 01:55 Uhr schrieb Rob Lucci
Deshalb gehe ich bis heute davon aus, das geplant war, dass die Tochter sterben soll, die Macher jedoch im letzten Moment zurückgeschreckt sind und deshalb das Ende so änderten und verharmlosten wie es jetzt zu sehen ist (ohne dass die sich darumbefindenen Szenen sinngemäß ebenfalls abgeändert worden wären).
Dadurch geht dem Film meines Erachtens die Chance verloren, die Rache mal aus einem anderen Licht zu sehen und die Wandlung der Hauptfigur nicht nur zur Rächerin sondern zur eiskalten Killerin weiterzuführen (wie es bsw. bei dem großartige "Thriller - En grym film" der Fall war).
Ist natürlich nur meine Ansicht.^^


Findest du?

Wenn ein/e Gepeinigte/r sich an seinen Peinigern rächt, dann empfindet der durchschnittliche Zuschauer Mitgefühl und Verständnis für den Rächer. Seine Taten werden relativiert mit deren Ursachen, dass Problem wurde durch Gewalt gewissermaßen gelöst, da die Peiniger nie wieder jemand anderes schädigen können und das Opfer wieder in "Frieden" leben kann. Gewalt wird verharmlost bzw. Selbstjustiz glorifiziert.

Wenn ein/e Gepeinigte/r sich an seinen Peinigern rächt und noch Unschuldige bei dem Weg dazu oder danach umbringt, so hat sich der Rächer zum, wie du schon meintest, eiskalten Killer entwickelt. Der durchschnittliche Zuschauer empfindet sein Verhalten als moralisch verwerflich und Gewalt (bzw. Selbstjustiz) nicht mehr als Lösung von Problemen, sondern als Ursache neuer Probleme. Das Opfer ist nun selbst zum Peiniger geworden.

Letzteres ist, so glaube ich, auch ein Grund, weshalb einige (Mainstream-)Selbstjustiz-Reißer der letzten Jahre sogar mit einer FSK-16 durch gewunken wurden. Oft werden da nämlich nicht nur "Schuldige" (im Kontext des Filmes) sondern auch "Unschuldige" getötet, damit der Rächer an sein "Ziel" kommt. Beispiele: "Gesetz der Rache" oder seit neuestem "Assault on Wall Street". "Faster" ist meiner Meinung nach nicht brutaler als die Genannten, aber "The Rock" rächt sich nur an den Mördern seines Bruders und "von ihm",[SPOILER!] vergibt sogar einem Mittäter und kann danach wie in "Assault on Wall Street" fliehen [SPOILER ENDE!], dennoch hat er die FSK-18 bekommen.
Natürlich kann man diese vergleichsweise harmlosen Rache-Thriller nicht mit einem Rape'n'Revenge-Streifen vergleichen, aber das ist meine Ansicht zur Debatte.

18.09.2013 09:59 Uhr - radioactiveman
1x
18.09.2013 09:12 Uhr schrieb Dvdfre@k
Wer braucht schon ne Cut Fassung aus Deutschland, wenns die Uncut über Österreich gibt :)???!!!


Seh ich nicht so. Die OE-Fassung kaufen Leute die informiert sind und niemals nen zensierten Dreck in den Schrank stellen würden. Völlig egal, was evtl. in Deutschland in Videotheken oder beim Blödmarkt steht. Deutsche Kaufhausware dagegen kauft die breite Masse. Die wissen meist gar nicht, dass das Zeugs cut ist oder dass eine uncut-VÖ existiert. Ist ihnen auch egal.
Meine, OE oder Deutschland (cut) sind zwei unterschiedliche Zielgruppen, die sich kaum ins Gehege kommen.

18.09.2013 10:05 Uhr - radioactiveman
18.09.2013 08:59 Uhr schrieb Angertainment
Meiner Meinung nach wird Sunfilm hier leer ausgehen, egal wieviel Mühe die noch da rein stecken.
Ob man den Film mag oder nicht, muss jeder selber entscheiden. Ja es gibt durchaus selbstzweckhafte Gewaltdarstellung, aber ist das Rape&Revenge Genre nicht durchaus so gestrickt? In den USA wurde der Film auch explizit mit dem Unrated Vermerk auf den Plakaten beworben, da der Film wohl alles auf diese Karte setzt.

Jedenfalls ist es so oder so schlecht für Sunfilm, denn die Lizenz des Films haben sie bereits gekauft, nun können sie ihn nicht termingerecht veröffentlichen und dann kommt die grosse Frage, wer den nächstes Jahr noch gekürzt haben/sehen will. eine Verspätung von 3 Monaten kostet viel Geld und dass nur wegen dem begehrten roten Siegel...


Nun ja, bei Sunfilm sitzen keine Doofen. I spit 1 ist beschlagnahmt, das Remake in Deutschland nie unzensiert erschienen (Freigabe von der FSK verweigert). War denen sicher bewusst, dass ein weiterer Film bei der FSK wohl kaum durchgewunken wird. Somit muss eben geschnitten werden, was den Filmfans wegen OE-VÖ ziemlich egal sein wird.

18.09.2013 10:28 Uhr - Zubiac
1x
18.09.2013 01:22 Uhr schrieb Tyrannosaurus Rex
"Bis dahin soll eine Schnittfassung erstellt werden"


die niemand haben will.


sagt wer?

18.09.2013 10:43 Uhr - Catfather
18.09.2013 00:04 Uhr schrieb DaniiB
Schlimmer als beim ersten Teil kanns mit den Zensuren ja nicht werden.....hoffe ich zumindest


Ein schöner Trost! Wir geben uns aber schlimmstenfalls gerne auch mit weniger als wenig zufrieden, damit die FSK irgendwann vom Papst heilig gesprochen werden kann... Amen!

18.09.2013 11:29 Uhr - Lamar
Natürlich kommt auch hier wieder nur die UNCUT Version über Österreich in Frage, wie beim ersten Teil.

Bitte auch wieder im schön ummantelten Pappschuber.

18.09.2013 12:23 Uhr - Frank the Tank85
2x
DB-Helfer
User-Level von Frank the Tank85 5
Erfahrungspunkte von Frank the Tank85 367
Natürlich erscheint der uncut in Deutschland!Und zwar bei uns klugen Köpfen die das Teil in Österreich vorbestellt ham :-)

18.09.2013 12:23 Uhr - ~Phil~
User-Level von ~Phil~ 1
Erfahrungspunkte von ~Phil~ 25
Der Film ist gut, auf den könnt ihr euch freuen. Fand ihn sogar noch besser als Teil 1.

18.09.2013 13:30 Uhr - FranzBauer
3x
18.09.2013 00:11 Uhr schrieb Moviefreak120
Ich als Label würde den auch nicht in Deutschland releasen lol


Wieso nicht? Der geschnittene Müll verkauft sich wie geschnitten Brot.

18.09.2013 13:51 Uhr - Gorehound35
Hy Leute! Hab in Horrorfilm Forums gelesen, dass beim 2. Teil die Gewaltschraube nochmals hochgedreht wurde! Darum auch die lange verzögerung in Deutschland! Es sieht so aus, als ob der Film, bevor er nach Deutschland kommt, mit sicherheit beschlaghnahmt wird! Wie gesagt, diese Angaben sind nicht ganz sicher, aber sehr wahrscheinlich! MFG!!!!!

18.09.2013 14:06 Uhr - FishezzZ
1x
DB-Helfer
User-Level von FishezzZ 15
Erfahrungspunkte von FishezzZ 4.120
sag ma bin ich der einzige der hier denkt dass dieser FSK Versuch voll für die Sau is?

18.09.2013 14:24 Uhr - cecil b
10x
DB-Co-Admin
User-Level von cecil b 17
Erfahrungspunkte von cecil b 5.849
Ich lese hier so oft 'menschenverachtend'. Man muss solche Filme nicht gucken. Ich kenne ihn nicht und habe kein Interesse. Aber menschenverachtend ist für mich jemand, der Menschen schlecht, respektlos oder schlimmeres behandelt. Und ein Film ist ein Film. Die hier beschriebenen Szenen mit dem Stromschocker möchte ich nicht sehen, aber es ist eine Film! Filme können nicht verachtend sein, sie können so etwas nur zeigen. Peace.

18.09.2013 14:49 Uhr - Ludwig
18.09.2013 13:30 Uhr schrieb FranzBauer
18.09.2013 00:11 Uhr schrieb Moviefreak120
Ich als Label würde den auch nicht in Deutschland releasen lol


Wieso nicht? Der geschnittene Müll verkauft sich wie geschnitten Brot.

Hast Du dafür auch einen Beleg?

Ich bezweifele ernsthaft dass solche Nischenfilme ein ähnlich breites Publikum ansprechen wie Backwaren.

18.09.2013 15:22 Uhr - Ultralord
Schade eigentlich :( Wo ich mir doch ausschließlich gekürzte Schnittfassungen am liebsten anschaue ;)

18.09.2013 15:26 Uhr - Matt²
1x
DB-Co-Admin
User-Level von Matt² 16
Erfahrungspunkte von Matt² 4.462
18.09.2013 14:24 Uhr schrieb cecil b
Ich lese hier so oft 'menschenverachtend'. Man muss solche Filme nicht gucken. Ich kenne ihn nicht und habe kein Interesse. Aber menschenverachtend ist für mich jemand, der Menschen schlecht, respektlos oder schlimmeres behandelt. Und ein Film ist ein Film. Die hier beschriebenen Szenen mit dem Stromschocker möchte ich nicht sehen, aber es ist eine Film! Filme können nicht verachtend sein, sie können so etwas nur zeigen. Peace.

Da kann ich meinem Kollegen nur voll und ganz zustimmen. So lange nichts wirklich reales passiert bleibt es immer noch ein Film. Wie ich oben schon geschrieben habe ist es auch überhaupt nicht mein Genre, wer will so es sich aber anschauen.

18.09.2013 15:29 Uhr - radioactiveman
2x
18.09.2013 14:06 Uhr schrieb FishezzZ
sag ma bin ich der einzige der hier denkt dass dieser FSK Versuch voll für die Sau is?


Nicht unbedingt. Wie gesagt, Sunfilm hat sicher damit gerechnet, dass uncut die Freigabe verweigert wird. Nun kann man aber bei der FSK fragen, welche Szenen raus müssen um ne Freigabe zu erreichen. Ansonsten müsste man "blind" schneiden, mit dem Risiko selbst mit einer zensierte Fassung Schiffbruch zu erleiden. Kostet dann wieder Prüfgebühren!
So meine Vermutung......

18.09.2013 15:38 Uhr - MajoraZZ
4x
SB.com-Autor
User-Level von MajoraZZ 27
Erfahrungspunkte von MajoraZZ 18.571
Im Bezug auf einen Release in Deutschland:

Lieber gar nicht als geschnitten!!!

18.09.2013 15:47 Uhr - FranzBauer
3x
18.09.2013 14:49 Uhr schrieb Ludwig
18.09.2013 13:30 Uhr schrieb FranzBauer
18.09.2013 00:11 Uhr schrieb Moviefreak120
Ich als Label würde den auch nicht in Deutschland releasen lol


Wieso nicht? Der geschnittene Müll verkauft sich wie geschnitten Brot.

Hast Du dafür auch einen Beleg?

Ich bezweifele ernsthaft dass solche Nischenfilme ein ähnlich breites Publikum ansprechen wie Backwaren.


Es geht doch nicht um Filmfans. Es geht um Spontankäufer. Die machen den Gros der Einnahmen für Filme ohne Kinoauswertung in Deutschland aus. Die interessiert auch nicht, ob der Film woanders länger ist.

Dass das System funktioniert beweisen Best Entertainment und Konsorten.

18.09.2013 15:53 Uhr - Dale_Cooper
Schon das Remake des Originals hat mich total angeödet - ich glaube nicht, dass dieser Film für mich interessant ist.

18.09.2013 15:56 Uhr - marioT
1x
18.09.2013 15:26 Uhr schrieb Matt²
18.09.2013 14:24 Uhr schrieb cecil b
Ich lese hier so oft 'menschenverachtend'. Man muss solche Filme nicht gucken. Ich kenne ihn nicht und habe kein Interesse. Aber menschenverachtend ist für mich jemand, der Menschen schlecht, respektlos oder schlimmeres behandelt. Und ein Film ist ein Film. Die hier beschriebenen Szenen mit dem Stromschocker möchte ich nicht sehen, aber es ist eine Film! Filme können nicht verachtend sein, sie können so etwas nur zeigen. Peace.

Da kann ich meinem Kollegen nur voll und ganz zustimmen. So lange nichts wirklich reales passiert bleibt es immer noch ein Film. Wie ich oben schon geschrieben habe ist es auch überhaupt nicht mein Genre, wer will so es sich aber anschauen.


Prinzipiell gebe ich euch recht, aber das was "cecil b" hier schreibt, ist auch ein bisschen Erbsenzählerei.
Denn in vielen Indizierungs/Beschlagnahmebegründungen ist die Rede "vom gezeigten" bzw "vom Inhalt der Story". Und ich denke mal jedem sollte klar sein, das wenn von. "der Film ist menschenverachtend" gesprochen wird, die Handlung gemeint ist.
Das ist wie mit dem Spruch:
"Das MACHT Sinn"
Dies ist eigentlich völlig falsch formuliert, da eine Sache nicht selber etwas MACHEN kann.
Richtig wäre da: "Das ERGIBT (einen) Sinn"
Aber jeder weiß nun mal, was doch eigentlich damit gemeint ist.
Na ja, jeder bis auf "Erbsenzähler"....;-)

18.09.2013 16:03 Uhr - FranzBauer
1x
18.09.2013 15:56 Uhr schrieb marioT
Dies ist eigentlich völlig falsch formuliert, da eine Sache nicht selber etwas MACHEN kann.
Richtig wäre da: "Das ERGIBT (einen) Sinn"
Aber jeder weiß nun mal, was doch eigentlich damit gemeint ist.
Na ja, jeder bis auf "Erbsenzähler"....;-)

Das mag Bastian Sick so sehen, die meisten Linguisten hingegen widersprechen dem (wie sogut wie allem, was er so in den Jahren von sich gegeben hat).

18.09.2013 16:07 Uhr - KarateHenker
3x
DB-Helfer
User-Level von KarateHenker 9
Erfahrungspunkte von KarateHenker 1.066
18.09.2013 15:47 Uhr schrieb FranzBauer
18.09.2013 14:49 Uhr schrieb Ludwig
18.09.2013 13:30 Uhr schrieb FranzBauer
18.09.2013 00:11 Uhr schrieb Moviefreak120
Ich als Label würde den auch nicht in Deutschland releasen lol


Wieso nicht? Der geschnittene Müll verkauft sich wie geschnitten Brot.

Hast Du dafür auch einen Beleg?

Ich bezweifele ernsthaft dass solche Nischenfilme ein ähnlich breites Publikum ansprechen wie Backwaren.


Es geht doch nicht um Filmfans. Es geht um Spontankäufer. Die machen den Gros der Einnahmen für Filme ohne Kinoauswertung in Deutschland aus. Die interessiert auch nicht, ob der Film woanders länger ist.

Dass das System funktioniert beweisen Best Entertainment und Konsorten.


So ist es. Die Spontankäufer wissen ja meist gar nicht, dass gekürzt wurde, weil kein Label gezwungen ist, einen entsprechenden Vermerk auf ihren Produkten anzubringen. Da ziehen vor allem reisserische Cover, eine 18er-Freigabe und markante Werbesprüche - man erinnere sich mal an Sunfilms lächerliche Torsofassung von "Halloween II", der trotz Kürzungen von knapp drei Minuten als "Director's Cut" in den Handel gebracht und mit "DER BLUTIGSTE VON ALLEN!" angepriesen wurde...

18.09.2013 16:33 Uhr - cecil b
6x
DB-Co-Admin
User-Level von cecil b 17
Erfahrungspunkte von cecil b 5.849
18.09.2013 15:56 Uhr schrieb marioT
18.09.2013 15:26 Uhr schrieb Matt²
18.09.2013 14:24 Uhr schrieb cecil b
Ich lese hier so oft 'menschenverachtend'. Man muss solche Filme nicht gucken. Ich kenne ihn nicht und habe kein Interesse. Aber menschenverachtend ist für mich jemand, der Menschen schlecht, respektlos oder schlimmeres behandelt. Und ein Film ist ein Film. Die hier beschriebenen Szenen mit dem Stromschocker möchte ich nicht sehen, aber es ist eine Film! Filme können nicht verachtend sein, sie können so etwas nur zeigen. Peace.

Da kann ich meinem Kollegen nur voll und ganz zustimmen. So lange nichts wirklich reales passiert bleibt es immer noch ein Film. Wie ich oben schon geschrieben habe ist es auch überhaupt nicht mein Genre, wer will so es sich aber anschauen.


Prinzipiell gebe ich euch recht, aber das was "cecil b" hier schreibt, ist auch ein bisschen Erbsenzählerei.
Denn in vielen Indizierungs/Beschlagnahmebegründungen ist die Rede "vom gezeigten" bzw "vom Inhalt der Story". Und ich denke mal jedem sollte klar sein, das wenn von. "der Film ist menschenverachtend" gesprochen wird, die Handlung gemeint ist.
Das ist wie mit dem Spruch:
"Das MACHT Sinn"
Dies ist eigentlich völlig falsch formuliert, da eine Sache nicht selber etwas MACHEN kann.
Richtig wäre da: "Das ERGIBT (einen) Sinn"
Aber jeder weiß nun mal, was doch eigentlich damit gemeint ist.
Na ja, jeder bis auf "Erbsenzähler"....;-)

Das was du Erbsenzählerei nennst, ist nichts anderes als ein Mittel um Kunst nicht aufgrund ihrer Inhalte zu kritisieren, gar zu vermenschlichen. Man kann einen Film nicht kritisieren, weil er etwas zeigt was einem nicht gefällt, es sei denn Kinderfilme zeigen Gewalt. Dass ein Horrorfilm nicht grausam sein kann, er aber grausames darstellen kann, ist hier jeden klar. Das brauche ich hier niemanden zu erklären. Ich zitiere dich: "Aber jeder weiß nun mal, was doch eigentlich damit gemeint ist.
Na ja, jeder bis auf "Erbsenzähler"....;-)
DU hast meine Aussage nicht verstanden, und gehst davon aus dass ich so etwas nicht verstehe und dies implizit den anderen eventuell auch nicht zutraue, aber andere belehren möchte? Erzähl mir bitte nicht etwas über die Psychologie, Inhalte und Wirkungen von Filmen, ich habe darüber schon Vorträge gehalten. Ich habe sogar mit einem Vergewaltigungsopfer über I Spit on your Grave geredet.

Peace.

18.09.2013 18:44 Uhr - TerrorBoy
Teil 1 sah ich leider stark gekürzt daher bin ich auch skeptisch ob Teil 2 es wert wäre.
Die Film-Idee an sich ist nicht übel, zumal dies häufig passiert in der heutigen Zeit (Indien zb.) und das die Frau sich da brutal rächt macht es umso interessanter wie weit eine misshandelte (oder vergewaltigte) Frau da geht.

"I spit on your Grave" klingt krass ist es auch und hoffe Teil 2 wird es auch!

18.09.2013 19:24 Uhr - KarateHenker
8x
DB-Helfer
User-Level von KarateHenker 9
Erfahrungspunkte von KarateHenker 1.066
18.09.2013 18:44 Uhr schrieb TerrorBoy
Teil 1 sah ich leider stark gekürzt daher bin ich auch skeptisch ob Teil 2 es wert wäre.
Die Film-Idee an sich ist nicht übel, zumal dies häufig passiert in der heutigen Zeit (Indien zb.) und das die Frau sich da brutal rächt macht es umso interessanter wie weit eine misshandelte (oder vergewaltigte) Frau da geht.

"I spit on your Grave" klingt krass ist es auch und hoffe Teil 2 wird es auch!


Ulkige Argumentationsweise: Weil du den Erstling lediglich in einer stark gekürzten Version gesichtet hast, bist du skeptisch, ob das Sequel sehenswert ist?

Irgendwelche Vergleiche mit tatsächlichen Vergewaltigungsfällen (die es hierzulande leider auch regelmäßig gibt, da muss man nicht in die Fremde schielen) halte ich in diesem Kontext aber für unangebracht - "I Spit On Your Grave" ist reinste (S)Exploitation und gibt in keinster Weise wieder, wie sich reale Vergewaltigungsopfer nach einer solchen Tat verhalten. Die Vergewaltigung ist hier lediglich Aufhänger für eine Rachestory...

18.09.2013 19:53 Uhr - cecil b
DB-Co-Admin
User-Level von cecil b 17
Erfahrungspunkte von cecil b 5.849
18.09.2013 19:24 Uhr schrieb KarateHenker
18.09.2013 18:44 Uhr schrieb TerrorBoy
Teil 1 sah ich leider stark gekürzt daher bin ich auch skeptisch ob Teil 2 es wert wäre.
Die Film-Idee an sich ist nicht übel, zumal dies häufig passiert in der heutigen Zeit (Indien zb.) und das die Frau sich da brutal rächt macht es umso interessanter wie weit eine misshandelte (oder vergewaltigte) Frau da geht.

"I spit on your Grave" klingt krass ist es auch und hoffe Teil 2 wird es auch!


Ulkige Argumentationsweise: Weil du den Erstling lediglich in einer stark gekürzten Version gesichtet hast, bist du skeptisch, ob das Sequel sehenswert ist?

Irgendwelche Vergleiche mit tatsächlichen Vergewaltigungsfällen (die es hierzulande leider auch regelmäßig gibt, da muss man nicht in die Fremde schielen) halte ich in diesem Kontext aber für unangebracht - "I Spit On Your Grave" ist reinste (S)Exploitation und gibt in keinster Weise wieder, wie sich reale Vergewaltigungsopfer nach einer solchen Tat verhalten. Die Vergewaltigung ist hier lediglich Aufhänger für eine Rachestory...

Ich will nicht klugscheißern, aber da gebe ich dir Recht. Das Original heißt auch Day of the Women. Der nimmt ein ernstes Thema auf, und macht dann mit der Zeit (S)exlotationstrash daraus. Ich kann JEDEN verstehen, der dass geschmacklos findet. Aber dann würde man selbst anfangen zu zensieren. Tarantino macht aus dem dritten Reich und der Sklaverei Edel-Trash, aber er nimmt das Thema genau wie der Original ISOYG ernst, und verharmlost es nicht. So etwas kann ein helfen brisante Themen 'anders' anzugehen. Meiner Meinung nach große Kunst, aber wie gesagt: ich verstehe jeden der so etwas nicht sehen möchte. Bei Interesse: ich habe ein Review zu Day of the Women geschrieben.

Aber im allgemeinen sollte man bei diesem brisanten Thema vielleicht damit vorsichtig sein jemanden etwas vorzuwerfen.

18.09.2013 20:37 Uhr - Insanity667
1x
DB-Helfer
User-Level von Insanity667 11
Erfahrungspunkte von Insanity667 1.641
18.09.2013 09:25 Uhr schrieb Kable Tillman


Wenn ein/e Gepeinigte/r sich an seinen Peinigern rächt und noch Unschuldige bei dem Weg dazu oder danach umbringt, so hat sich der Rächer zum, wie du schon meintest, eiskalten Killer entwickelt. Der durchschnittliche Zuschauer empfindet sein Verhalten als moralisch verwerflich und Gewalt (bzw. Selbstjustiz) nicht mehr als Lösung von Problemen, sondern als Ursache neuer Probleme. Das Opfer ist nun selbst zum Peiniger geworden.


Genau das wäre doch ein interessanter Ansatz gewesen!
Der Zuschauer hinterfragt und kommt letztendlich zu dem Schluss, dass Selbstjustiz nunmal ebenso ein Verbrechen ist wie Vergewaltigung.
Und die Räder im Oberstübchen laufen da wesentlich länger! Hätte ich auch gut gefunden wenn der Film dahingehend noch ein Stück konsequenter gewesen wäre und die Kontroverse dadurch ein noch höheres Level erreicht hätte!

18.09.2013 20:39 Uhr - Insanity667
DB-Helfer
User-Level von Insanity667 11
Erfahrungspunkte von Insanity667 1.641
18.09.2013 20:37 Uhr schrieb Insanity667
18.09.2013 09:25 Uhr schrieb Kable Tillman


Wenn ein/e Gepeinigte/r sich an seinen Peinigern rächt und noch Unschuldige bei dem Weg dazu oder danach umbringt, so hat sich der Rächer zum, wie du schon meintest, eiskalten Killer entwickelt. Der durchschnittliche Zuschauer empfindet sein Verhalten als moralisch verwerflich und Gewalt (bzw. Selbstjustiz) nicht mehr als Lösung von Problemen, sondern als Ursache neuer Probleme. Das Opfer ist nun selbst zum Peiniger geworden.


Genau das wäre doch ein interessanter Ansatz gewesen!
Der Zuschauer hinterfragt und kommt letztendlich zu dem Schluss, dass Selbstjustiz nunmal auch ein Verbrechen ist, wie Vergewaltigung, und ebenso schlimme Folgen haben kann.
Und die Räder im Oberstübchen würden da auch noch wesentlich länger arbeiten!

Hätte ich auch gut gefunden wenn der Film dahingehend noch ein Stück konsequenter gewesen wäre und die Kontroverse dadurch ein noch höheres Level erreicht hätte!


18.09.2013 20:44 Uhr - DonkeyKong2
Ich hab mir gerade den 2. Teil in englisch angeschaut. Er ist gut, kommt meiner Meinung nicht ganz an den ersten Teil ran. Die Quälerei der Frau finde ich etwas brutaler, die Rache-Aktionen der Frau dagegen bis auf eine Szene etwas schwächer als im ersten Teil.

18.09.2013 20:48 Uhr - FishezzZ
DB-Helfer
User-Level von FishezzZ 15
Erfahrungspunkte von FishezzZ 4.120
18.09.2013 15:29 Uhr schrieb radioactiveman
18.09.2013 14:06 Uhr schrieb FishezzZ
sag ma bin ich der einzige der hier denkt dass dieser FSK Versuch voll für die Sau is?


Nicht unbedingt. Wie gesagt, Sunfilm hat sicher damit gerechnet, dass uncut die Freigabe verweigert wird. Nun kann man aber bei der FSK fragen, welche Szenen raus müssen um ne Freigabe zu erreichen. Ansonsten müsste man "blind" schneiden, mit dem Risiko selbst mit einer zensierte Fassung Schiffbruch zu erleiden. Kostet dann wieder Prüfgebühren!
So meine Vermutung......

das Ergibt irgendwo natürlich Sinn aber ganz ehrlich, Leute die sowas überhaupt schauen würden sowieso niemals zu dieser hart zensierten Fassung greifen, höchstens zur JK-Version... aber deine Vermutung macht natürlich Sinn!

18.09.2013 21:42 Uhr - CrazySpaniokel79
3x
Ich warte auf den ersten Regisseur der die Macht und dann die Eier hat zu sagen.....
"Deutschland kriegt mein inszeniertes Massaker nicht in die Hände es sei denn sie respektieren meine Arbeit uncut oder sollen zur Hölle fahren!!! Scheiße für den Fan aber gerechtfertigt gegenüber seiner Kunst!!!!!

18.09.2013 21:45 Uhr - marioT
2x
@cecil b
Ich wollte dich in keiner Weise belehren.
Du schriebst doch selbst: "..ein Film ist ein Film"
und
"...Filme können nicht verachtend sein, sie können so etwas nur zeigen...."
Das habe ich dahingehend so verstanden, dass ein Film als Medium nicht "menschenverachtend" sein kann, sondern nur sein Inhalt, bzw halt das, was er zeigt.
In dem Zusammenhang sagen die meisten Leute dann eben "Der Film ist "menschenverachtend", meinen aber im Eigentlichen damit natürlich nicht den Film als Medium Film, sondern das was in dem Film gezeigt wird.
Von daher sollte man diese Ausdrucksweise einfach nicht so sehr auf die Goldwaage legen.
;-)

18.09.2013 22:19 Uhr - cecil b
1x
DB-Co-Admin
User-Level von cecil b 17
Erfahrungspunkte von cecil b 5.849
18.09.2013 21:45 Uhr schrieb marioT
@cecil b
Ich wollte dich in keiner Weise belehren.
Du schriebst doch selbst: "..ein Film ist ein Film"
und
"...Filme können nicht verachtend sein, sie können so etwas nur zeigen...."
Das habe ich dahingehend so verstanden, dass ein Film als Medium nicht "menschenverachtend" sein kann, sondern nur sein Inhalt, bzw halt das, was er zeigt.
In dem Zusammenhang sagen die meisten Leute dann eben "Der Film ist "menschenverachtend", meinen aber im Eigentlichen damit natürlich nicht den Film als Medium Film, sondern das was in dem Film gezeigt wird.
Von daher sollte man diese Ausdrucksweise einfach nicht so sehr auf die Goldwaage legen.
;-)

hey, kein Ding! Aber du sagtest dass so etwas doch jeder verstehen würde, außer Erbsenzähler, wie du mich ja nanntest. Da ist es doch kein Wunder dass ich das nicht so gut fand. Aber mit der Goldwaage stimme ich dir absolut zu! Alles Gute und bis dann!

18.09.2013 23:10 Uhr - Nate
2x
18.09.2013 00:15 Uhr schrieb Filmliebhaber-Tom
Gott sei Dank bleibt uns hier in Deutschland dieses frauenverachtende Stück Film erspart.


entschuldige mal bitte,.. der streifen ist wenn schon menschenverachtenend. dieses vergewaltigung ist schlimmer als mord gedönz geht mir tierisch auf den sack. vergewaltigung ist ein abscheuliches verbrechen aber mord ist dann doch noch eine spur schlimmer.

ansonsten: RaR ist auch nix für mich aber moralisch schlimmer als ein durchschnittlicher slasher ist es wohl kaum.
und am ende des tages kamen bei den dreharbeiten wohl keine schauspieler zu schaden.

danke für die aufmerksamkeit

18.09.2013 23:55 Uhr - Kable Tillman
3x
DB-Helfer
User-Level von Kable Tillman 12
Erfahrungspunkte von Kable Tillman 2.079
18.09.2013 23:10 Uhr schrieb Nate
18.09.2013 00:15 Uhr schrieb Filmliebhaber-Tom
Gott sei Dank bleibt uns hier in Deutschland dieses frauenverachtende Stück Film erspart.


entschuldige mal bitte,.. der streifen ist wenn schon menschenverachtenend. dieses vergewaltigung ist schlimmer als mord gedönz geht mir tierisch auf den sack. vergewaltigung ist ein abscheuliches verbrechen aber mord ist dann doch noch eine spur schlimmer.


Das ist doch mal eine interessante Grundsatzfrage. Es passiert gar nicht mal selten, dass sich Opfer von Vergewaltigungen anschließend das Leben nehmen, da ihnen der Tod als Alternative der irdischen (psychischen) Qualen verlockend erscheint. Niemand weiß wie das Leben nach dem Tod, sollte es eines geben, ist. Also vielleicht lebst du nach dem Tod in einem persönlichen Paradies oder träumst die schönsten Momente deines Lebens nochmal. Oder du wirst neu geboren. Als Vergewaltigungsopfer bist du den Rest deines Lebens traumatisiert, von Alpträumen geplagt, gehemmt bei intimen Beziehungen zu anderen Personen oder sogar allgemein unfähig am normalen gesellschaftlichem Leben teilzunehmen. Der eine oder andere empfindet dann sein Leben als nicht mehr lebenswert. Das Opfer wird zwar nicht physisch, aber gewissermaßen psychisch von seinem Peiniger ermordet.

Man rede ich wieder Zeugs wenn es spät wird und Dortmund verliert...

19.09.2013 00:48 Uhr - Dvdfre@k
18.09.2013 09:59 Uhr schrieb radioactiveman
18.09.2013 09:12 Uhr schrieb Dvdfre@k
Wer braucht schon ne Cut Fassung aus Deutschland, wenns die Uncut über Österreich gibt :)???!!!


Seh ich nicht so. Die OE-Fassung kaufen Leute die informiert sind und niemals nen zensierten Dreck in den Schrank stellen würden. Völlig egal, was evtl. in Deutschland in Videotheken oder beim Blödmarkt steht. Deutsche Kaufhausware dagegen kauft die breite Masse. Die wissen meist gar nicht, dass das Zeugs cut ist oder dass eine uncut-VÖ existiert. Ist ihnen auch egal.
Meine, OE oder Deutschland (cut) sind zwei unterschiedliche Zielgruppen, die sich kaum ins Gehege kommen.


Stimmt schon...eigentlich schade, sowie auch ein bisschen unverständlich, dass sich dafür anscheinend nur ein Bruchteil an Leuten interessiert!

19.09.2013 01:32 Uhr - Nate
3x
18.09.2013 23:55 Uhr schrieb Kable Tillman


Das ist doch mal eine interessante Grundsatzfrage.


ich hab einfach mal das meiste nicht zitiert weil ich fullquotes nicht mag und sie hier nicht gesehen werden.

ich persönlich fühle mich nicht all zu wohl als unbeteiligter über die gefühlslage und den leidensdruck von vergewaltigungsopfern zu urteilen, aber ich denke das es von der psychischen stärke und den umständen abhängt.
selbiges gilt aber für jedes opfer von gewaltverbrechen. ich Z.B wurde vor 18 jahren von einer gruppe jugendlicher halbtot geprügelt, ich war lange traumatisiert und musste erst wieder lernen mich ausserhalb meiner 4 wände normal und angstfrei zu bewegen. während der therapie habe ich jemanden kennengelernt der ähnliches erlebte und ein guter freund wurde. er kann sich auch heute noch nicht angstfrei bewegen. jeder jeck ist anders und das wird bei opfern sexueller gewalt nicht anders sein (obwohl die beziehungs/sex-"sache" dem ganzen sicher nochmal einen anderen drive verpasst). selbst wenn die aussage " Das Opfer wird zwar nicht physisch, aber gewissermaßen psychisch von seinem Peiniger ermordet. " 100% korrekt wäre könnte ich dals gegner der todesstrafe die forderung mancher wenn es um vergewaltigung geht nicht unterstützen. strafe muss sein, aber wenn wir uns auf das niveau von verbrechern (oder sogar darunter) begeben bleibt die menschlichket auf der strecke.

hehe, offensichtlich bist du nicht der einzige der spät nachts vom hundersten ins tausenste abschweift.
cheers

19.09.2013 05:58 Uhr - MartinRiggs
1x
Also ich fand das Remake nicht schlecht. Nicht schlecht heißt aber auch nicht gut. Man konnte ihn sich anschauen.

Ich verstehe nur nicht, wozu jetzt ein zweiter Teil da hin gerotzt wird. Mal schauen, vielleicht gibts bald Teil 3, 4, 5 usw. Wie bei Saw. Bis das letzte Blut aus der Fortsetzung einer Fortsetzung rausgequetscht wurde und bis alle gähnen und schließlich selbst der Dümmste bemerkt, dass er das schon einmal gesehen hat.

19.09.2013 19:58 Uhr - nivraM
1x
DB-Helfer
User-Level von nivraM 9
Erfahrungspunkte von nivraM 1.198
19.09.2013 05:58 Uhr schrieb MartinRiggs
Ich verstehe nur nicht, wozu jetzt ein zweiter Teil da hin gerotzt wird. Mal schauen, vielleicht gibts bald Teil 3, 4, 5 usw. Wie bei Saw. Bis das letzte Blut aus der Fortsetzung einer Fortsetzung rausgequetscht wurde und bis alle gähnen und schließlich selbst der Dümmste bemerkt, dass er das schon einmal gesehen hat.

Ich glaube nicht, dass dies eine so lange Story wie Saw wird. Ganz einfach aus dem Grund, das dann jeder Film vom Neuem von einer neuen Frau handeln müsste, die vergewaltigt wird. Bei Saw gab es wenigstens noch eine fortlaufende "Handlung", wodurch die Teile aufeinander aufbauten.

19.09.2013 20:11 Uhr - MikeyMyers
Wenn Illusions eh am 17. Oktober die ungekürzte Fassung veröffentlicht - wer zum Geier braucht dann noch die FSK Fassung?!

19.09.2013 20:24 Uhr - sterbebegleiter
1x
19.09.2013 20:11 Uhr schrieb MikeyMyers
Wenn Illusions eh am 17. Oktober die ungekürzte Fassung veröffentlicht - wer zum Geier braucht dann noch die FSK Fassung?!


Die Personen, die nicht wissen, das es auch eine längere Fassung davon gibt und man an diese ganz unkompliziert rankommt. Den meißten MM und Saturnkäufern in Deutschland ist das eh vollkommen egal, ob cut oder uncut, wie schon so oft festgestellt wurde.

20.09.2013 00:23 Uhr - KarateHenker
1x
DB-Helfer
User-Level von KarateHenker 9
Erfahrungspunkte von KarateHenker 1.066
19.09.2013 20:11 Uhr schrieb MikeyMyers
Wenn Illusions eh am 17. Oktober die ungekürzte Fassung veröffentlicht - wer zum Geier braucht dann noch die FSK Fassung?!


Der deutsche Großhandel. Ganz einfach.

20.09.2013 18:28 Uhr - Carpenter
Gestern uncut gesehen. Fazit: Düsterer und blutiger als Teil 1, mit fieseren Bad Guys. Die Hauptdarstellerin ist zwar talentiert, jedoch in ihrer Attraktivität keine Konkurrenz zu Schnuckl Sarah Butler. Die finale Folterszene("Presse") ist übrigens so riiiichtig derbe - Hui! :)

20.09.2013 20:00 Uhr - bone-fiesler
2x
Da wird minutiös ein Elektroschocker bei vollem Betrieb in die Vagina einer Frau gerammt. Ich frage mich, was eigentlich noch kommen muss - vergewaltigen allein schockiert scheinbar heutzutage niemanden mehr.


Psst - ich habe gehört, es soll sogar Filme geben in denen Morde dargestellt werden. Aber nicht weitersagen....

21.09.2013 13:28 Uhr - tonstoerung
Wer braucht schon die BluRay im Schuber für knapp 27 Euro aus Österreich, wenn er das BluRay+DVD Combo für 16 Euro (incl. Versand) aus Amiland bestellen kann? Scheiß auf den deutschen Ton!

23.09.2013 20:25 Uhr - markymarco
Was ist denn eigentlich mit der Videothekenfassung? Die hat laut Coverabbildung ein "SPIO - Keine schwere Jugendgefährdung"-Siegel

10.10.2013 11:25 Uhr - Lamar
Ich sehe auch gerade das die Videotheken Fassung im Heftchen von der Videothek mit einem Spio/JK Siegel abgebildet wurde.

Ist die denn jetzt Uncut oder nicht ?
Weiß das jemand ?

19.10.2013 04:00 Uhr - spobob13
18.09.2013 00:40 Uhr schrieb Filmliebhaber-Tom
Es bleibt ja nicht ausschliesslich nur bei der Szene mit dem Elektroschocker. Der gesamte Film besteht aus unnützer, selbstzweckhafter Gewalt, inklusive dem obligatorischen Selbstjustiz-Szenario, das in seiner fragwürdigen Darstellung natürlich nicht ganz ohne ist. I SPIT 2 ist quasi ein Film über Gewalt, der mit Gewalt als Mittel zum Zweck Gewalt zelebriert. Und bei Gewalt im 3er-Pack ist mit der FSK rein gar nicht gut Kirschen essen ...


Dumme Frage: Wäre der Film jetzt extrem tiefen-phsychologisch intelligent gestalltet worden - hätte er genau mit dem gleichen Extrem-Szenen den Segen der FSK oder JK bekommen. Natürlich NICHT.

Ein No-Go für den Jugendschutz, der hier eher auf Volljärige abzielt. Von den Gerichten ganz zu schweigen. Sicher keine JK Tauglichkeit - dafür gewiss eine Beschlagnahme Tauglichkeit.

Nehmen wir exemplarisch die SAW Filmreihe. Der erste Film war recht clever - aber sicher noch ein Stück grausiger - trotzdem kein Verbot, und UNCUT auch bei uns.

Wie unser Rechtssystem explizite Gewalt als gerade noch zugänglich oder als verboten einstuft ist zumindest mal zu hinterfragen. Vergewaltigung ist unerträglich, aber Bein absägen und massig fies Töten geht gerade noch so durch.

Jeder hat bei uns das Recht, sich bei einem frauenverachtenden Werk sich abzuwenden und bei einem ekligen Slasher alla Saw Hurra zu brüllen. Anders herum ist da aber nicht erlaubt.

Um uns herum, und selbst die ach so prüden Amis haben aber keine Probleme damit, wenn der Film nur für Erwachsene zugelassen ist - die Volljährigen selbst entscheiden zu lassen - ob sie sich solch einen stupiden frauenfeindlichen Film zumuten können/wollen.

Mit er FSK ist da kein gut Kirschen essen - ich finde das recht verlogen. Wenn wir Gutmenschen Deutschen was bewirken wollen - sicher nicht in erster Linie mit dem Verbot von Filmen, wo keiner Darstellerin ein echtes Haar gekrümmt wird. Es gibt genügend aktuelle Brandpunkte auf dieser Welt, da werden Frauen und kleine Mädchen real bis auf das grausamste vergewaltigt, gequällt und anschließend ermordert.

Ein bundesdeutsches Wertesystem was bei einem fiktiven Film so grosse Bauchschmwezen hat, sollte aus Gewissensgründen ein paar tausend Mann Bundeswehr überall dort hinschicken, um dem Leid Einhalt zu gebieten - das wäre mal im Bereich Jugendschutz für die minderjährigen Opfern in Krisenherden sicher eine Massnahme, die glaubhaft und effektiv wäre. Dann könnte man sich auch moralisch bei lediglich fiktiver Gewalt gegen Frauen im Film viel glaubhafter positionieren.

Und die Moral von der Geschicht? Es gibt keine.

In dem Sinne, soviel zum Thema.



27.11.2013 18:38 Uhr - JanEgger
Ich habe ihn gerade gesehen (komme aus Österreich, dort gibt es ihn schon uncut auf DVD) und muss sagen, der ist wirklich heftig und nur jemandem mit starken Nerven zu empfehlen (und ich denke Ich halte bei Filmen viel aus). Ist der vielleicht sogar schlimmer als Hostel?

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2019)