SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Assassins Creed Valhalla · Schreibe deine eigene Wikingersaga · ab 58,99 € bei gameware Cyberpunk 2077 · Dein wahres Ich ist nicht genug. · ab 50,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von wirsindviele

Ghost Shark ist in Deutschland tatsächlich uncut

Great Movies und der berüchtigte Uncut-Stempel

Great Movies ist ein Label, das scheinbar seine Filme gerne mal etwas mehr zensiert, um auch beim allerersten Anlauf den Segen der FSK zu bekommen. Natürlich wird der arglose Käufer dann auch nicht darauf hingewiesen, wenn es sich um eine geschnittene Fassung handelt.

Dem gegenüber stehen aber auch Veröffentlichungen mit dem hauseigenen Uncut-Stempel von Great Movies. Schließlich will man ja auch hin und wieder mit dem etwas informierteren Filmfan Geld verdienen. Doch auch hier ist nicht alles koscher. Während einige dieser Titel dann tatsächlich uncut sind, gibt es auch einen Sonderfall.

Denn hier kommt nun der US-Cable Sender Syfy ins Spiel, von dem Great Movies schon seit Jahren gern die Rechte für Syfy-Originals-Filme kauft. War es zu früheren Zeiten noch so, dass Syfy (ehemals Sci-Fi-Channel) gerne mal für die TV-Ausstrahlung zensierte oder eine alternative, harmlosere Version anfertigen ließ und dann in der späteren Heimkino-Auswertung die unzensierte Fassung veröffentlicht wurde, ist heutzutage nicht selten genau das Gegenteil der Fall.
So läuft nun meist auf dem Heimat-Sender die Uncut-Fassung, während die harmlosere Version anderen Interessenten angeboten wird und auch das deutsche Label Great Movies scheinbar lieber hier zugreift.

So geschehen bei Tasmanian Devils, Ghostquake und Ghost Horror House. Alle drei Filme wurden von Great Movies als "uncut" beworben, waren am Ende aber nur zensierte und harmlosere Alternativversionen des Syfy-Films.

Nun wäre der neueste Trash-Kracher Ghost Shark ein Kandidat gewesen, der sich zu diesen harmloseren "uncut"-Titeln hätte dazu gesellen können, geizt er doch nicht mit blutigen und kreativ in Szene gesetzten Schauwerten und stammt zudem von „Active Entertainment“, von denen die letzten beiden Filme stammen.

Erfreulicherweise können wir aber jetzt bestätigen, dass Ghost Shark seinen Uncut-Stempel verdient hat. Wie ein Vergleich mit der US-TV-Fassung zeigt, sind alle Gewalt- und Splatter-Szenen gänzlich unzensiert und in voller Pracht enthalten.

Interessierte Käufer, die mit der Billig-Synchro klar kommen, können also bedenkenlos zugreifen. Der Film ist seit Oktober 2013 in den Videotheken und im Handel.

Inhaltsangabe / Synopsis:

Grausam entstellte Leichen in einer kleinen amerikanischen Küstenstadt lassen die Legende um den fürchterlichen "Ghost Shark", der sich sowohl im Wasser als auch zu Lande bewegen kann, wieder aufleben. Eine professionelle Geisterjägerin (Mackenzie Rosman) und ein alter Kapitän (Dave Randolph-Mayhem Davis) sind die einzigen, die an die Legende ... [mehr]

Kommentare

07.11.2013 00:09 Uhr - Dinosaur Bob
1x
User-Level von Dinosaur Bob 2
Erfahrungspunkte von Dinosaur Bob 79
Danke Great Movies.....Danke für diesen Segen! ^^

07.11.2013 00:20 Uhr - Rated XXL
4x
Great Movies ist ein Label, das scheinbar seine Filme gerne mal etwas mehr zensiert, um auch beim allerersten Anlauf den Segen der FSK zu bekommen. Natürlich wird der arglose Käufer dann auch nicht darauf hingewiesen, wenn es sich um eine geschnittene Fassung handelt.

das ist wichtig, nicht die FSK schneitet, sondern die Publisher...und wenn man sicher gehen will, daß der Film beim ersten Anlauf das FSK-18-Sigel bekommt, dann schneitet man eben etwas großzügiger...
...also, nicht immer schreien: Die Dreckshunde der FSK, die schneiden alles heraus...auch ist es nicht die BPjM, die Filme beschlagnahmt, sondern ordentliche deutsche Gerichte, die gerade nichts anderes zu tun haben ;-)

07.11.2013 00:35 Uhr - zombie-flesheater
Dumm gefragt aber... vielleicht ist es hier ja *wieder* anders und diesmal ist die (amerikanische) Heimkinoauswertung wieder laenger, als die TV-Version?

07.11.2013 00:44 Uhr - Grosser_Wolf
2x
Aha, aha, lesen die Damen und Herren von Not Always So Great Movies hier doch mit? Werden Kritiken angenommen, diskutiert, andere Wege gesucht? Wenn jemand Schundfilme veröffentlicht, ist das eine Sache. Kann man noch drüber hinweg sehen. Diese dann aber noch so zu schneiden, wie es in einigen Fällen geschah, wirft nun mal ein schlechtes Licht auf das Label.

07.11.2013 01:11 Uhr - Oberstarzt
1x
07.11.2013 00:09 Uhr schrieb Dinosaur Bob
Danke Great Movies.....Danke für diesen Segen! ^^

Ist Sharknado mit Tara "Bunny Lebowski" Reid nicht ein viel größerer Segen?

07.11.2013 01:17 Uhr - muratogüny
3x
DB-Helfer
User-Level von muratogüny 9
Erfahrungspunkte von muratogüny 1.019
07.11.2013 00:20 Uhr schrieb Rated XXL
das ist wichtig, nicht die FSK schneitet, sondern die Publisher...und wenn man sicher gehen will, daß der Film beim ersten Anlauf das FSK-18-Sigel bekommt, dann schneitet man eben etwas großzügiger...
...also, nicht immer schreien: Die Dreckshunde der FSK, die schneiden alles heraus...auch ist es nicht die BPjM, die Filme beschlagnahmt, sondern ordentliche deutsche Gerichte, die gerade nichts anderes zu tun haben ;-)


Vergiss nicht, dass das Sch**ß-System der FSK sein Übriges tut. Statt dem Publisher ausführlich mitzuteilen, was zu beanstanden war, lässt man ihn ein zweites Mal antanzen, um doppelt abzukassieren. Da ist klar, dass mehr geschnitten wird, um nicht noch ein drittes Mal zahlen zu müssen.

07.11.2013 01:31 Uhr - Rated XXL
1x
07.11.2013 01:17 Uhr schrieb muratogüny
07.11.2013 00:20 Uhr schrieb Rated XXL
das ist wichtig, nicht die FSK schneitet, sondern die Publisher...und wenn man sicher gehen will, daß der Film beim ersten Anlauf das FSK-18-Sigel bekommt, dann schneitet man eben etwas großzügiger...
...also, nicht immer schreien: Die Dreckshunde der FSK, die schneiden alles heraus...auch ist es nicht die BPjM, die Filme beschlagnahmt, sondern ordentliche deutsche Gerichte, die gerade nichts anderes zu tun haben ;-)


Vergiss nicht, dass das Sch**ß-System der FSK sein Übriges tut. Statt dem Publisher ausführlich mitzuteilen, was zu beanstanden war, lässt man ihn ein zweites Mal antanzen, um doppelt abzukassieren. Da ist klar, dass mehr geschnitten wird, um nicht noch ein drittes Mal zahlen zu müssen.

das mag sein, aber es heißt "Freiwillige Selbst-Kontrolle"...denn in D ist jedwede Form von Zensur - nach dem Grundgesetz - verboten*...ich denke mal, die FSK hat den "Maulkorb" verordnet bekommen.

*außer es verstößt gegen StGB §131 (und) oder dem Jugendschutz

P.S. ich will nicht sagen, daß ich dieses "System" gutheiße, vielmehr ist es pure Heuchelei...

07.11.2013 01:49 Uhr - Laughing Vampire
DB-Helfer
User-Level von Laughing Vampire 5
Erfahrungspunkte von Laughing Vampire 339
07.11.2013 00:20 Uhr schrieb Rated XXL
...also, nicht immer schreien: Die Dreckshunde der FSK, die schneiden alles heraus...auch ist es nicht die BPjM, die Filme beschlagnahmt, sondern ordentliche deutsche Gerichte, die gerade nichts anderes zu tun haben ;-)

Ich werde trotzdem nie, solange sich dieses seltsame System noch hält, verstehen, warum die FSK nicht einfach jeden fiktiven Spielfilm durchgehen lässt, wo doch nur schon eine Ab-18-Kennzeichnung ein Extrem ist, wie es vielerorts längst nicht mehr existiert, und in Deutschland ja wirklich auch regelmäßig kontrolliert und nach Ausweisen gefragt wird.
Es mag ja Extremfälle geben, wenn man einen Human Centipede II oder so etwas vorliegen hat (ich meine, selbst da... wer's eben mag), aber dass da mittlerweile nach all den Jahren nicht etwas weniger in den 50ern verhaftete Köpfe sitzen, ist schon erstaunlich. Die FSK könnte diesen ganzen Zirkus ganz leicht verhindern.

On-Topic: Vielleicht kann mein biologiebegeistertes Brüderlein damit ja etwas anfangen. Der Kerl kauft so etwas doch tatsächlich. Ich sollte mir an der Stelle lieber mal Alexandre Ajas Piranha 3D besorgen. :]

07.11.2013 02:03 Uhr - Matt²
3x
User-Level von Matt² 16
Erfahrungspunkte von Matt² 4.462
Der Geister Hai, Käpt'n Iglo würde sich im Grabe umdrehen.

07.11.2013 02:20 Uhr - Rated XXL
2x
07.11.2013 01:49 Uhr schrieb Laughing Vampire
07.11.2013 00:20 Uhr schrieb Rated XXL
...also, nicht immer schreien: Die Dreckshunde der FSK, die schneiden alles heraus...auch ist es nicht die BPjM, die Filme beschlagnahmt, sondern ordentliche deutsche Gerichte, die gerade nichts anderes zu tun haben ;-)

Ich werde trotzdem nie, solange sich dieses seltsame System noch hält, verstehen, warum die FSK nicht einfach jeden fiktiven Spielfilm durchgehen lässt, wo doch nur schon eine Ab-18-Kennzeichnung ein Extrem ist, wie es vielerorts längst nicht mehr existiert, und in Deutschland ja wirklich auch regelmäßig kontrolliert und nach Ausweisen gefragt wird.
Es mag ja Extremfälle geben, wenn man einen Human Centipede II oder so etwas vorliegen hat (ich meine, selbst da... wer's eben mag), aber dass da mittlerweile nach all den Jahren nicht etwas weniger in den 50ern verhaftete Köpfe sitzen, ist schon erstaunlich. Die FSK könnte diesen ganzen Zirkus ganz leicht verhindern.

On-Topic: Vielleicht kann mein biologiebegeistertes Brüderlein damit ja etwas anfangen. Der Kerl kauft so etwas doch tatsächlich. Ich sollte mir an der Stelle lieber mal Alexandre Ajas Piranha 3D besorgen. :]

Nun ja, der FSK ist das Bummsministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend vorgesetzt - sorry, das Bundesministerium...das Angriffsziel sollte die Politik sein und nicht die FSK...die FSK hat in jüngster Vergangenheit schon für einiges an Erstaunen gesorgt, was die Freigaben betrifft...

07.11.2013 02:24 Uhr - muratogüny
1x
DB-Helfer
User-Level von muratogüny 9
Erfahrungspunkte von muratogüny 1.019
07.11.2013 00:20 Uhr schrieb Rated XXL
das mag sein, aber es heißt "Freiwillige Selbst-Kontrolle"...denn in D ist jedwede Form von Zensur - nach dem Grundgesetz - verboten*...ich denke mal, die FSK hat den "Maulkorb" verordnet bekommen.

*außer es verstößt gegen StGB §131 (und) oder dem Jugendschutz

P.S. ich will nicht sagen, daß ich dieses "System" gutheiße, vielmehr ist es pure Heuchelei...


Die SPIO veröffentlicht nur geprüfte Filme, d.h. man wird zum Vorlegen gezwungen, sofern man etwas vetreiben will. Freiwillig ist an der FSK gar nix mehr.

07.11.2013 02:30 Uhr - Rated XXL
07.11.2013 02:24 Uhr schrieb muratogüny
07.11.2013 00:20 Uhr schrieb Rated XXL
das mag sein, aber es heißt "Freiwillige Selbst-Kontrolle"...denn in D ist jedwede Form von Zensur - nach dem Grundgesetz - verboten*...ich denke mal, die FSK hat den "Maulkorb" verordnet bekommen.

*außer es verstößt gegen StGB §131 (und) oder dem Jugendschutz

P.S. ich will nicht sagen, daß ich dieses "System" gutheiße, vielmehr ist es pure Heuchelei...


Die SPIO veröffentlicht nur geprüfte Filme, d.h. man wird zum Vorlegen gezwungen, sofern man etwas vetreiben will. Freiwillig ist an der FSK gar nix mehr.


wir haben halt einen freien Rechtsstaat, dh solange wir nicht gegen geltendes Recht verstoßen, sind wir in unseren Handlungen frei, daß dabei solche "Paradoxien" entstehen, liegt in der Natur der Sache...

07.11.2013 02:43 Uhr - muratogüny
2x
DB-Helfer
User-Level von muratogüny 9
Erfahrungspunkte von muratogüny 1.019
07.11.2013 02:30 Uhr schrieb Rated XXL
07.11.2013 02:24 Uhr schrieb muratogüny
07.11.2013 00:20 Uhr schrieb Rated XXL
das mag sein, aber es heißt "Freiwillige Selbst-Kontrolle"...denn in D ist jedwede Form von Zensur - nach dem Grundgesetz - verboten*...ich denke mal, die FSK hat den "Maulkorb" verordnet bekommen.

*außer es verstößt gegen StGB §131 (und) oder dem Jugendschutz

P.S. ich will nicht sagen, daß ich dieses "System" gutheiße, vielmehr ist es pure Heuchelei...


Die SPIO veröffentlicht nur geprüfte Filme, d.h. man wird zum Vorlegen gezwungen, sofern man etwas vetreiben will. Freiwillig ist an der FSK gar nix mehr.


wir haben halt einen freien Rechtsstaat, dh solange wir nicht gegen geltendes Recht verstoßen, sind wir in unseren Handlungen frei, daß dabei solche "Paradoxien" entstehen, liegt in der Natur der Sache...


Jetzt bist zu Off-Topic. Ich will darauf hinaus, dass das System veraltet und überholt ist und wesentlich dazu beiträgt, dass Filme geschnitten werden.

07.11.2013 03:40 Uhr - Effekteav86
07.11.2013 00:20 Uhr schrieb Rated XXL
Great Movies ist ein Label, das scheinbar seine Filme gerne mal etwas mehr zensiert, um auch beim allerersten Anlauf den Segen der FSK zu bekommen. Natürlich wird der arglose Käufer dann auch nicht darauf hingewiesen, wenn es sich um eine geschnittene Fassung handelt.

das ist wichtig, nicht die FSK schneitet, sondern die Publisher...und wenn man sicher gehen will, daß der Film beim ersten Anlauf das FSK-18-Sigel bekommt, dann schneitet man eben etwas großzügiger...
...also, nicht immer schreien: Die Dreckshunde der FSK, die schneiden alles heraus...auch ist es nicht die BPjM, die Filme beschlagnahmt, sondern ordentliche deutsche Gerichte, die gerade nichts anderes zu tun haben ;-)



lass dir mal die haare ´´schneiten´´ ;) sorry der musste sein

07.11.2013 06:27 Uhr - El Phantasmo
DB-Helfer
User-Level von El Phantasmo 5
Erfahrungspunkte von El Phantasmo 304
Um mal wieder in Richtung On-Topic zu gehen... :)

Freut mich, dass der Film wirklich uncut ist. Habe ihn erstmal auf gut Glück gekauft und war schwer begeistert! So einen schlimmen Rotz habe ich schon lange nicht mehr gesehen und das ist als Kompliment gemeint! Als Trash-Fan wird man an diesem schlimmen Schinken nicht vorbei kommen und jeder andere, der nur einen Funken Geschmack in sich trägt, sollte einen richtig weiten Bogen um das Teil machen und zwar so 'nen richtig weiten Bogen!

07.11.2013 07:16 Uhr - berber667
User-Level von berber667 1
Erfahrungspunkte von berber667 10
Bleibt ja nur noch die Frage zu klären wer diese ganzen Shark Filme braucht.
Jurassic Shark, Sharktopus, Twin Headed Shark, Freitag der Sharkigste, A Nightmare on Sharkstreet, Sarkoween, Texas Cainshark Massacre - Blutgericht im Ozean, Sharkship Troopers, From Dusk till Shark,....
Ok ok, bis auf die ersten drei sind sie erfunden. Aber der tenor ist wohl deutlich.

07.11.2013 09:05 Uhr - Mike101
1x
Es heißt aber Two Headed Shark Attack.

07.11.2013 09:09 Uhr - Angertainment
DB-Helfer
User-Level von Angertainment 15
Erfahrungspunkte von Angertainment 3.893
Also ich finde man kann hier nicht einfach alles über einen Kamm scheren...
Ja, GreatMovies hat oft totale Gurken im Programm und bringt davon auch noch ne geschnittene Fassung raus, ist bekannt! Hat keiner was von.

Aber hin- und wieder kommt hier auch ne totale Trash-Granate mit ins Haus, und wenn der Kurs auf uncut bleibt - siehe Sharknado, Megapiranha und diesem Teil hier, können Trash-Fans sich doch glücklich schätzen dass diese Lizenzen überhaupt wer kauft, oder? :)

07.11.2013 09:26 Uhr - Redeemer
SB.com-Autor
User-Level von Redeemer 5
Erfahrungspunkte von Redeemer 347
Hat eigentlich mal jemand geguckt, ob Sharknado tatsächlich uncut war?

07.11.2013 10:16 Uhr - Homo Simpsen
07.11.2013 01:11 Uhr schrieb Oberstarzt
07.11.2013 00:09 Uhr schrieb Dinosaur Bob
Danke Great Movies.....Danke für diesen Segen! ^^

Ist Sharknado mit Tara "Bunny Lebowski" Reid nicht ein viel größerer Segen?

ne

07.11.2013 14:09 Uhr - radioactiveman
07.11.2013 00:20 Uhr schrieb Rated XXL
Great Movies ist ein Label, das scheinbar seine Filme gerne mal etwas mehr zensiert, um auch beim allerersten Anlauf den Segen der FSK zu bekommen. Natürlich wird der arglose Käufer dann auch nicht darauf hingewiesen, wenn es sich um eine geschnittene Fassung handelt.

das ist wichtig, nicht die FSK schneitet, sondern die Publisher...und wenn man sicher gehen will, daß der Film beim ersten Anlauf das FSK-18-Sigel bekommt, dann schneitet man eben etwas großzügiger...
...also, nicht immer schreien: Die Dreckshunde der FSK, die schneiden alles heraus...auch ist es nicht die BPjM, die Filme beschlagnahmt, sondern ordentliche deutsche Gerichte, die gerade nichts anderes zu tun haben ;-)


Natürlich richtig. Die FSK kann keine Filme schneiden, jedoch die Freigabe verweigern. Das ist für ein Label ne Katstrophe, denn dann ist der Vertrieb eingeschränkt und Indizierung droht.
Die BPJM kann keine Filme beschlagnahmen. Kann nur ein Richter. Stellt jedoch die BPJM so einen Antrag, ist das fast so gewichtig wie ein Gutachten.
Ich seh das alles wie Schutzgeld. MUSS niemand zahlen, ab wehe es zahlt wer nicht FREIWILLIG.

07.11.2013 14:57 Uhr - mondkrank
3x
07.11.2013 02:30 Uhr schrieb Rated XXL
wir haben halt einen freien Rechtsstaat, dh solange wir nicht gegen geltendes Recht verstoßen, sind wir in unseren Handlungen frei, daß dabei solche "Paradoxien" entstehen, liegt in der Natur der Sache...


Ich denke es ist vollkommen müßig zu entscheiden, wo der schwarze Peter denn nun hingeschoben werden soll. Fakt ist, dass unsere Jugendschutzgesetze den vorauseilenden Gehorsam der Labels erzwingen und zwar mit dem bewährten Druckmittel Geld. Dass ein ständig wechselndes Gremium wie die FSK auch mal einen Film durchwinkt, der einige Härten bietet, ist noch lange kein Grund vor Dankbarkeit in den Staub zu fallen, immerhin schaffen es genügend Filme und Spiele weiterhin nicht unbeschadet durch die Prüfung. Der wichtigste und längst überfällige Schritt dem positiv entgegenzuwirken, ist eine gesetzlich verankerte Kennzeichnungspflicht zensierter Medien. Erst wenn vollständig informierte Konsumenten deutliche Kennzeichnungen auf den Hüllen sehen, kann fundiert abgeleitet werden, dass der Käufer das Produkt in dieser Form auch erstehen wollte. Es ist dabei auch ein Unterschied von einem Film Nerd angetextet zu werden, dass der Film Federn lassen musste, oder einen offiziellen Aufdruck des Labels zu sehen. Für Filme die unter den Jugendschutz fallen, gibt es diese Kennzeichnungspflicht: „Der Hinweis ist sowohl auf der periodischen Druckschrift als auch auf dem Bildträger vor dem Vertrieb mit einem deutlich sichtbaren Zeichen anzubringen.“

Der Konsumentenschutz muss demnach nachstehen, was nichts anderes bedeutet, als das der Kunde mit staatlichem Segen getäuscht werden darf. Der Jugendschutz und sein völlig veralteter Ansatz, dass ungeliebte Medien einfach geheim gehalten werden, sind im Zeitalter von Smartphones und Internet sowas von dämlich, dass eine Reform selbst dem konservativsten Politiker ein Anliegen sein müsste. Allerdings wird der politische Druck natürlich immens abgeschwächt, da der 0815 Konsument in diesem Punkt bewusst dumm gehalten wird. Bis auf die Jugendlichen, die wissen wie sie jeden Film im Internet bekommen, nur Papa hat leider wieder bei Media Markt und Co. Pech gehabt und verabschiedet sich mit seinen 50 Lenzen mit einer geschnittenen DVD in der Plastiktüte aus dem Laden. Das ist die Realität und da wird der Jugendschutz seiner Rolle auch nicht mehr gerecht. Zu hoffen, dass die USK diese Schieflage ausbügelt, kann also kaum der Ansatz sein.

Grüße mond

07.11.2013 15:12 Uhr - metalarm
07.11.2013 02:20 Uhr schrieb Rated XXL
07.11.2013 01:49 Uhr schrieb Laughing Vampire
07.11.2013 00:20 Uhr schrieb Rated XXL
...also, nicht immer schreien: Die Dreckshunde der FSK, die schneiden alles heraus...auch ist es nicht die BPjM, die Filme beschlagnahmt, sondern ordentliche deutsche Gerichte, die gerade nichts anderes zu tun haben ;-)

Ich werde trotzdem nie, solange sich dieses seltsame System noch hält, verstehen, warum die FSK nicht einfach jeden fiktiven Spielfilm durchgehen lässt, wo doch nur schon eine Ab-18-Kennzeichnung ein Extrem ist, wie es vielerorts längst nicht mehr existiert, und in Deutschland ja wirklich auch regelmäßig kontrolliert und nach Ausweisen gefragt wird.
Es mag ja Extremfälle geben, wenn man einen Human Centipede II oder so etwas vorliegen hat (ich meine, selbst da... wer's eben mag), aber dass da mittlerweile nach all den Jahren nicht etwas weniger in den 50ern verhaftete Köpfe sitzen, ist schon erstaunlich. Die FSK könnte diesen ganzen Zirkus ganz leicht verhindern.

On-Topic: Vielleicht kann mein biologiebegeistertes Brüderlein damit ja etwas anfangen. Der Kerl kauft so etwas doch tatsächlich. Ich sollte mir an der Stelle lieber mal Alexandre Ajas Piranha 3D besorgen. :]

Nun ja, der FSK ist das Bummsministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend vorgesetzt - sorry, das Bundesministerium...das Angriffsziel sollte die Politik sein und nicht die FSK...die FSK hat in jüngster Vergangenheit schon für einiges an Erstaunen gesorgt, was die Freigaben betrifft...


ja da hast du zwar recht das sie in letzter zeit immer wieder mal echt heftigen stoff durchgewunken haben ABER die willkürlich heuchelnde mit deinen worten nicht existente zensur in deutschland schafft es doch immer wieder billiger produzierte B,C,D Movies was auch immer zu zerrupfen.
das hat nichts mehr mit jugendschutz zutun . mir ist das schon lange aufgefallen.

P.S: B movie ist nicht gleich billig film !! das verstehen heutzutage nicht mehr viele ..... wollt ich nur mal so in die runde schmeissen.

07.11.2013 19:08 Uhr - Crossbone
Interessante Diskussion! Ich möchte jetzt ausnahmsweise was zum Film sagen: Ich liebe Hai-Filme, Ghost Shark gehört jedoch aus qualitativen Gründen nicht dazu. Die paar Bluteffekte allein machen keinen guten Film aus, da gibt es wesentlich unterhaltsamere SYFY-Produkte. Deren Werke mögen den meisten als Schrott erscheinen, doch muß man hierbei bedenken, daß diese Filme allein der Unterhaltung dienen, in den meisten Fällen ohne sonderlichen Tiefgang. Trotzdem haben sie mir des Öfteren einen ansonsten langweiligen Abend versüßt.

Im Moment gebe ich mir gerade
http://www.ofdb.de/film/205053,Mega-Python-vs-Gatoroid

Als Regisseuse wird Mary Lambert genannt, die Macherin der beiden Pet Sematary-Filme.

07.11.2013 19:09 Uhr - FishezzZ
DB-Helfer
User-Level von FishezzZ 15
Erfahrungspunkte von FishezzZ 4.174
Interessierte Käufer, die mit der Billig-Synchro klar kommen, können also bedenkenlos zugreifen.


mit der Synchro komm ich locker klar aber nicht mit diesem Label!

07.11.2013 19:38 Uhr - Crossbone
Ich beziehe mich da übrigens auf die englischsprachige Fassung, die ich mit engl. UTs betrachte, da die meisten dt. Billigsynchros eher verstörend wirken.
Ist meine Meinung.

07.11.2013 20:01 Uhr - Derstrich
User-Level von Derstrich 1
Erfahrungspunkte von Derstrich 3
07.11.2013 01:49 Uhr schrieb Laughing Vampire
07.11.2013 00:20 Uhr schrieb Rated XXL
...also, nicht immer schreien: Die Dreckshunde der FSK, die schneiden alles heraus...auch ist es nicht die BPjM, die Filme beschlagnahmt, sondern ordentliche deutsche Gerichte, die gerade nichts anderes zu tun haben ;-)

Ich werde trotzdem nie, solange sich dieses seltsame System noch hält, verstehen, warum die FSK nicht einfach jeden fiktiven Spielfilm durchgehen lässt, wo doch nur schon eine Ab-18-Kennzeichnung ein Extrem ist, wie es vielerorts längst nicht mehr existiert, und in Deutschland ja wirklich auch regelmäßig kontrolliert und nach Ausweisen gefragt wird.
Es mag ja Extremfälle geben, wenn man einen Human Centipede II oder so etwas vorliegen hat (ich meine, selbst da... wer's eben mag), aber dass da mittlerweile nach all den Jahren nicht etwas weniger in den 50ern verhaftete Köpfe sitzen, ist schon erstaunlich. Die FSK könnte diesen ganzen Zirkus ganz leicht verhindern.

On-Topic: Vielleicht kann mein biologiebegeistertes Brüderlein damit ja etwas anfangen. Der Kerl kauft so etwas doch tatsächlich. Ich sollte mir an der Stelle lieber mal Alexandre Ajas Piranha 3D besorgen. :]

Ich hab was gegen Zensur abr ich finde man sollte alle Kopien von Human Centipede 2 Indzieren Beschlagnahmen Verbrennen mit einer Dampfwalze zerstören, Foltern Töten wiederbeleben nochmal töten, mit Eli Roth in einen Raum sperren und in ein Schwarzes Loch werfen.

07.11.2013 20:06 Uhr - wirsindviele
1x
User-Level von wirsindviele 2
Erfahrungspunkte von wirsindviele 54
07.11.2013 19:09 Uhr schrieb FishezzZ
Interessierte Käufer, die mit der Billig-Synchro klar kommen, können also bedenkenlos zugreifen.


mit der Synchro komm ich locker klar aber nicht mit diesem Label!


Mag ja sein. Aber in diesem Fall kann man ruhig zugreifen.
Sogar das HD-Bild der Blu Ray ist echt klasse.

07.11.2013 21:55 Uhr - FranzBauer
07.11.2013 01:31 Uhr schrieb Rated XXL

das mag sein, aber es heißt "Freiwillige Selbst-Kontrolle"...denn in D ist jedwede Form von Zensur - nach dem Grundgesetz - verboten*...ich denke mal, die FSK hat den "Maulkorb" verordnet bekommen.

*außer es verstößt gegen StGB §131 (und) oder dem Jugendschutz

P.S. ich will nicht sagen, daß ich dieses "System" gutheiße, vielmehr ist es pure Heuchelei...


Mit der USK kann man ja durchaus "zusammenarbeiten". Aber es stimmt, bestimmte Szenen zu beanstanden wäre Zensur, demnach darf die FSK anders als die BBFC oder die MPAA keine Schnittauflagen erteilen. Das ist von der Idee her sogar äußerst löblich, im Endeffekt aber leider sehr nachteilhaft.

10.11.2013 14:07 Uhr - DerManiac
1x
User-Level von DerManiac 1
Erfahrungspunkte von DerManiac 24
07.11.2013 10:16 Uhr schrieb Homo Simpsen
07.11.2013 01:11 Uhr schrieb Oberstarzt
07.11.2013 00:09 Uhr schrieb Dinosaur Bob
Danke Great Movies.....Danke für diesen Segen! ^^

Ist Sharknado mit Tara "Bunny Lebowski" Reid nicht ein viel größerer Segen?

ne


Troll?

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)