SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Dying Light 2 uncut PS4 · Der Nachfolger des Zombie-Krachers. Mehr Blut! · ab 59,99 € bei gameware Zombie Army 4 Dead War · Die Kultjagd · ab 48,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Das Wiesel

Nymphomaniac am Ende vielleicht doch mit Director's Cut

Erneuter Kurswechsel wenige Wochen bevor dem Start der 1. Version

Seit Anfang des Jahres läuft nun schon die komplizierte Werbekampagne für Lars von Triers neuesten Film Nymphomaniac, die weniger aus Trailern, Postern und Publicity-Events besteht, sondern vor allem aus einem ständigen hin und her zwischen Hardcore, Softcore, langen Filmversionen, besonders langen Versionen, entsetzlichen langen Versionen, zwei Filmen, einem Film, einer TV-Variante, echtem Sex, unechtem Sex und Sexszenen, die zwei Körper auf eine ganz neue Art verschmelzen lassen.

Nachdem vor kurzem scheinbar endlich klarer war, was nun von den Nymphomaniacs zu sehen sein wird (News), verkomplizierte es sich kurz später nun doch wieder.

Statt nur eine Kinoversion mit 4 Stunden, inkl. Hardcore-Szenen und verteilt auf 2 Filme, dafür aber keinen späteren Director's Cut mit mehr als 5 Stunden, wie es noch vor kurzem hieß, ist mittlerweile der neueste Stand, dass der Director's Cut, nun doch wieder eine Option ist. Wenn auch definitiv erst später im nächsten Jahr

Dieses Weihnachten gibt es erst einmal die 4 Stunden-Version in Dänemark, mit Hardcore-Szenen, nicht vom Regisseur abgesegnet, sondern vom Produzenten des Films eigenständig angefertigt, verteilt auf zwei Filme à 2 Stunden. Diese Variante kommt auch im März (Teil 1) bzw. April (Teil 2) in den USA in die Kinos und als Video on Demand. Vermutlich Unrated oder NC 17. Ob komplett unzensiert oder nicht, ist noch unklar.

Irgendwann später in 2014, werden die verschiedenen Verleiher der Welt auch die Möglichkeit haben, den Director's Cut als Zweiteiler (2,5 Stunden + 3 Stunden) auszuwerten.

Der Film kommt voraussichtlich am 20. Februar 2014 bzw. 3. April 2014 in die österreichischen und deutschen Kinos. Sicher auch nur in der 4 Stunden Version. Ob unzensiert, ist auch hier noch unklar.

Inhaltsangabe / Synopsis:

An einem kalten Winterabend findet der alte sympathische Junggeselle Seligman (Stellan Skarsgard) eine halb-bewusstlose, zusammengeschlagene Frau namens Joe (Charlotte Gainsbourg) in einer dreckigen Seitenstraße. Er nimmt sich ihrer an, bringt sie zu sich nach Hause und pflegt die schwer Verletzte. Als sie dort irgendwann wieder zu sich kommt ... [mehr]
Quelle: The Playlist
Mehr zu:

Nymphomaniac Vol. I

(OT: Nymphomaniac: Volume I, 2013)
Schnittbericht:
Meldungen:

Aktuelle Meldungen

Maniac (1980) - Beschlagnahme aufgehoben
Irreversibel - Skandalfilm bekommt einen Straight Cut
Rambo: Last Blood - FSK-Altersfreigabe steht, uncut ab 18 in deutschen Kinos
The Punisher (2004) - Nach Indexstreichung im Oktober 2019 im Handel
John Wick: Kapitel 3 - FSK-Prüfung für 4K UHD / Blu-ray / DVD uncut geschafft
Scarface mit Al Pacino: Ungeschnittene 4K-Blu-ray im Oktober 2019
Alle Neuheiten hier

Kommentare

11.12.2013 00:09 Uhr - Victor75
11x
Vielleicht kriegen sie es ja echt noch hin, dass sie den Leuten mit ihrem ewigen Hin und Her so sehr auf den Sack gehen, dass die gar keine Lust mehr haben sich den Film oder die Filme anzugucken.

11.12.2013 00:10 Uhr - Konturenspiegel
6x
:) Ist zwar OT aber ich liebe den ersten Absatz der News. Good Job!

11.12.2013 00:13 Uhr - KarateHenker
3x
DB-Helfer
User-Level von KarateHenker 9
Erfahrungspunkte von KarateHenker 1.066
11.12.2013 00:09 Uhr schrieb Victor75
Vielleicht kriegen sie es ja echt noch hin, dass sie den Leuten mit ihrem ewigen Hin und Her so sehr auf den Sack gehen, dass die gar keine Lust mehr haben sich den Film oder die Filme anzugucken.


Allerdings. Ich stehe von Triers Filmen eigentlich sehr positiv gegenüber, aber in diesem Fall wäre eine klare, endgültige Ansage, WAS da kommt angebracht. Eine nicht von LvT abgesegnete Version interessiert mich nämlich nicht die Bohne.

11.12.2013 00:17 Uhr - spobob13
4x
Lars von Triers ist immer einen Blick wert. Meist schwer verdaulich für 08/15 Kinogänger - aber doch irgendwie genial. Der Typ macht anspruchvolle Filme - ok. Find ich solche Filme meist gut - kann ich nicht generel beantworten - ich finde z.B. den deutschen Autorenfilm der 70-90 Jahre nur Gaga. Lars von Tries macht das halt geschickter - bessere Rahmenhandlung, Darsteller, etc, Regie - was sonst.

EIn wenig ungläubig schaue ich auch die Laufzeiten. Eine nur 4h Kinofilm-Fassung eines Tries-Film? Geht's noch? Macht der jetzt auch auf episch alla Peter Jackson HdR oder Hobbit Gebimmel?

Ich will natürlich die Extended 5 h Version am Stück, plus Gratis Penaten Creme-Beigabe für den Popo.

11.12.2013 00:21 Uhr - Catfather
2x
Ich interessiere mich zwar nicht für diesen Film und werde ihn auch nicht anschauen, aber ein Directors Cut sei ihm von Herzen gegönnt! Für die Liebhaber des Werkes sicher eine Bereicherung, Lars von Trier wird sich schon was dabei gedacht haben ihn 90 min im DC länger zu drehen als in der "nur" 4 Stunden "kurzen" Kinofassung...

11.12.2013 00:31 Uhr - Laughing Vampire
2x
DB-Helfer
User-Level von Laughing Vampire 5
Erfahrungspunkte von Laughing Vampire 339
Ach, einfach abwarten. Ich werde ihn mir auf jeden Fall ansehen, obwohl ich bei Trier nie weiß, was mich erwartet, und vier Stunden sind für mich auch eine vernünftige Filmlänge -- ich liebe Überlänge und nehme mir für gute Filme auch gerne viel Zeit. Ob ich ihn mir dann "geteilt" im Kino ansehe oder in einem Zug im Heimkino, das wird sich zeigen. :)

Dennoch: So langsam ist es meiner Meinung nach auch mal gut mit Trier-C.Gainsbourg. Auch wenn ich sie mag (vor allem aber ihren verstorbenen Vater -- einer der besten Musiker aller Zeiten!), es gibt noch andere tolle Schauspielerinnen.

11.12.2013 01:00 Uhr - spobob13
Wenn die Regie es nicht schafft, den Film auf ein gängiges Laufzeitmaß zu reduzieren hat das viele Grümde.

Hier die drei Wichtigsten:
1. Das Studi hat zu viele Dollarzeichen im Kopf.
2. Das Studio hat zu viele Eurozeichen im Gehirn.
3. Das Studio liebt auch andere Frendwährungen, wenn man gleich 2xKasse machen. kann

Aber auch das kommt ganz selten mal vor:
4. DIe Romanvorlage/das Drehbuch ist zu komplex für nur einen Film - und man hat mit ähnlichen Muster schon Geld gemacht.

Irgendwo dazwischen liegt das Kalkül des Studos. Es geht NUR um Kohle, je mehr desto besser. Ein Tries Film ist nicht so teuer, warum nicht schauen ob mal mit dem Split nicht mehr Money hinkriegt. Jackson ist nicht mal das beste Beispiel, weil der EInsatz recht hoch war/ist. Aber z.B. Twilight hat bei sicher günstiger Produktionskosten ein vielfaches rausgehauen.

11.12.2013 01:32 Uhr - Dale_Cooper
Ich finde das Hin- und Her auch albern, aber - wie immer - zähle ich die Tage, bis ich endlich den neuen Film von Lars von Trier sehen kann :o)

11.12.2013 01:57 Uhr - Bearserk
2x
11.12.2013 00:17 Uhr schrieb spobob13
Lars von Triers ist immer einen Blick wert. Meist schwer verdaulich für 08/15 Kinogänger - aber doch irgendwie genial.
.......

Ich will natürlich die Extended 5 h Version am Stück, plus Gratis Penaten Creme-Beigabe für den Popo.



Zustimmung!

Trier geht imho immer!

Und ich weiß, das sich der letzte Satz aufs Sitzfleisch für 5 Stunden Film bezieht, finde ihn aber in Hinsicht auf den Filminhalt sehr sehr erheiternd! ;-D

11.12.2013 03:07 Uhr - Grosser_Wolf
Ich gebe auch zu, daß dieses Hin und Her ermüdend ist. Dann ist da was nicht abgesegnet und kommt trotzdem in den Film... ach Mensch. Wischi-waschi. Es erinnert an das Gezerre um "Brazil", an den völlig übertriebenen amerikanischen Schock über "Eyes Wide Shut", all sowas. Völlig inkonsequent. Sollen die Vertriebe halt keinen von Trier übernehmen. Da sollte doch klar sein, was kommt - und daß er _trotzdem_ sein Publikum hat.

11.12.2013 05:12 Uhr - maneaterpsycho
User-Level von maneaterpsycho 1
Erfahrungspunkte von maneaterpsycho 24
Ich bin auch mal gespannt wie der Film nun Kommt.
Ich freu mich aber drauf ich mag die Filme von Lars von Trier

11.12.2013 07:06 Uhr - Crusher
4x
User-Level von Crusher 2
Erfahrungspunkte von Crusher 39
Genau so macht man Marketing heutzutage. Man hält sich durch konfuse Ankündigungen im Gespräch. Merke: jede Aussage, egal ob positiv oder negativ, lässt die Leute über das Produkt sprechen. Gut gemacht, PR-Abteilung! :)

(Ich guck mir den auf jeden Fall an, vermutlich aber erst als Heimkinoauswertung)

11.12.2013 07:58 Uhr - evolinag
Was ist da so schwer bei denen?
Mir ist mittlerweile schon recht wurscht, welche Version, Hauptsache, die einigrn sich überhaupt mal!

11.12.2013 08:49 Uhr - Barry Benson
DB-Helfer
User-Level von Barry Benson 8
Erfahrungspunkte von Barry Benson 894
11.12.2013 00:13 Uhr schrieb KarateHenker
11.12.2013 00:09 Uhr schrieb Victor75
Vielleicht kriegen sie es ja echt noch hin, dass sie den Leuten mit ihrem ewigen Hin und Her so sehr auf den Sack gehen, dass die gar keine Lust mehr haben sich den Film oder die Filme anzugucken.


Allerdings. Ich stehe von Triers Filmen eigentlich sehr positiv gegenüber, aber in diesem Fall wäre eine klare, endgültige Ansage, WAS da kommt angebracht. Eine nicht von LvT abgesegnete Version interessiert mich nämlich nicht die Bohne.

Ich glaube das Otto-Normal-Verbraucher garnicht weiß, das da so ein hickhack um die Fassung gemacht wird! Die sehen nur Lars von Trier hat ein neuen Film gemacht. Die die der Film anspricht(evtl. durch Trailer...) gehen rein oder eben nicht. Aber wie gesagt, der "normale" Kinogänger kriegt von dem wirrwarr um die Fassung nichts mit und das ist nicht nur bei diesem Film so! Ich finde das kann man immer ganz gut in seinem Umfeld beobachten(Arbeit, Muckibude u.s.w.!).

11.12.2013 09:25 Uhr - KKinski
User-Level von KKinski 1
Erfahrungspunkte von KKinski 24
11.12.2013 01:00 Uhr schrieb spobob13
Wenn die Regie es nicht schafft, den Film auf ein gängiges Laufzeitmaß zu reduzieren hat das viele Grümde.

Hier die drei Wichtigsten:
1. Das Studi hat zu viele Dollarzeichen im Kopf.


Kronenzeichen --> DKK, es ist ein dänischer Film. Kein Produzent verschenkt mal eben 11 Millionen Euro = 90 Millionen DKK.

11.12.2013 10:41 Uhr - Ulic
Wahrscheinlich sogar mit dt. Filmförderung finanziert!

Im Enddefekt "Viel Lärm um Nichts" wie Shakespear sagen würde!!

11.12.2013 11:31 Uhr - burzel
DB-Helfer
User-Level von burzel 8
Erfahrungspunkte von burzel 859
ich sehe es wie Ulic. Tabguert mich Null Komma Null. Nur weil jetzt "von Trier" auf dem Plakat steht, wird der Film für mich jetzt nicht interessanter. Zumindest für mich bietet er nichts, was ich nicht schon x-unendlich Mal gesehen hätte. Wer gesetzteren Alters ist und erst jetzt, weil ein Film mit erotischem/sexuellem Inhalt von von Trier ist, entdeckt, dass es das Thema Erotik/Sex auch in expliziterer Form im Film gibt, der ist nur zu bedauern.

Das einzig interessante an den Film, ist für mich Charlotte Gainbsourg...

11.12.2013 12:51 Uhr - Jack Bauer
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
11.12.2013 00:09 Uhr schrieb Victor75
Vielleicht kriegen sie es ja echt noch hin, dass sie den Leuten mit ihrem ewigen Hin und Her so sehr auf den Sack gehen, dass die gar keine Lust mehr haben sich den Film oder die Filme anzugucken.


Schwierig. Von Trier und Skarsgard sollte man eigentlich nie verpassen, ganz gleich, welches Tohuwabohu im Vorfeld veranstaltet wurde. :-)

11.12.2013 13:25 Uhr - burzel
DB-Helfer
User-Level von burzel 8
Erfahrungspunkte von burzel 859
11.12.2013 12:51 Uhr schrieb Jack Bauer
11.12.2013 00:09 Uhr schrieb Victor75
Vielleicht kriegen sie es ja echt noch hin, dass sie den Leuten mit ihrem ewigen Hin und Her so sehr auf den Sack gehen, dass die gar keine Lust mehr haben sich den Film oder die Filme anzugucken.


Schwierig. Von Trier und Skarsgard sollte man eigentlich nie verpassen, ganz gleich, welches Tohuwabohu im Vorfeld veranstaltet wurde. :-)



ich bin bisger ohne die beiden ausgekommen und werde das nicht ändern. Wie gesagt, von Trier ust für mich kein Maßstab. Er sagt nichts, was nicht schon Alain Robbe-Grillet, Barbet Schroeder, David Lynch, Wim Wenders, Bruno Dymont, Greg Araki, Paddy Considine, Jane Campion oder Sam Packinpah gesagt haben. Selbst Quentin Tarantino hat da mit Four Rooms einen pasaablen Beitrag geliefert. Just Jaeckin sowieso.

Nur kommt von Trier da irgendwie 40 Jahre zu spät. Mir scheint fast, dass die Macher dies auch erkannt haben und nun alles versuchen, um das Thema in der Öffetlichkeut "am Kochen" zu halten, damit es ja in den Myainstream kommt.

Irgendwie kommt von Trier immer zu spät. Mit Antichruist war es schon genauso. Er meint, Themen aus, der Tabuzone holen zu müssen, die andere dort schon längst rausgeholt haben. Schlimm ist, dass viele Kino-Gänger mittlwerweile so verklemmt zu sein scheinen, dass sie diesen Schmu auch noch mitmachen; das kommt davon, wenn man hauptsächlich puritanisch-prüdes Ami-Kino goutiert, wo das Blt in Strömen fliesst. aber wehe, es kommen mal ein Paar Titten frontal ins Bild. Dann fehlt nur noch, dass schwarze Balken drüber gelegt werden...

11.12.2013 13:25 Uhr - Victor75
2x
11.12.2013 11:31 Uhr schrieb burzel
Zumindest für mich bietet er nichts, was ich nicht schon x-unendlich Mal gesehen hätte.


Und ich hoffe weiter, dass er mir was bieten wird, was ich noch nicht gesehen habe: Jamie Bell Frontal :p

11.12.2013 13:58 Uhr - tonstoerung
11.12.2013 00:09 Uhr schrieb Victor75
Vielleicht kriegen sie es ja echt noch hin, dass sie den Leuten mit ihrem ewigen Hin und Her so sehr auf den Sack gehen, dass die gar keine Lust mehr haben sich den Film oder die Filme anzugucken.


Schon passiert.

11.12.2013 15:35 Uhr - burzel
DB-Helfer
User-Level von burzel 8
Erfahrungspunkte von burzel 859
"Whether or not it's sexy is beside the point. Clearly, Nymphomaniac is intended to provoke and shock more than titillate."

Geiles Zitat von der Web-Seite, wo man den Trailer, der hier im Ticker verlinkt ist ansehen kann. Da sieht man echt mal, das manche, vielleicht sehr, sehr viele Menschen einfach keine Ahnung haben, was es in der Welt des Films alles schon gegeben hat. Ich frage mich dann doch. Wo leben diese Menschen, die sich als Cineasten bezeichnen, aber scheinbar nie einen Blick abseits ihrer Sehgewohnheiten über den Tellerrand wagen. Dabei sind diese Filme doch vefügbar. Aber nein, es braucht einen "großen" Namen, damit manche (viele) etwas für sie neues entdecken, das anderen nur ein müdes Lächeln abringt.

Mich würde echt mal interessieren, wenn man Besuchern dieses Films, direkt vor dem Film zuerst Babylon (von Ralf Hüttner), Singapore Sling und Salo zeigt, wieviele das, was Nymphomaniac zeigt noch abseitig finden. Kennern dieser Filme muß Nymphomaniac geradezu nur ein müdes Lächeln abringen; aber die Shades-of-Gray" oder "Twilight"-Generation wird den Film möglicherweise höchst interessiert und womögilch dennoch verschämt goutieren.

Ich habe im Bekanntenkreis einige von-Trier-Fans. Antichrist wurde fast chirurgisch seziert-analysiert. Nymphomaniac wird vermutlich mit keiner Silbe erwähnt, weil niemand zugeben wollen wird, einen Film mit vorwiegend sexueller Thematik gesehen, interessant, ja womöglich sogar erregend gefunden zu haben.

11.12.2013 21:55 Uhr - Laughing Vampire
2x
DB-Helfer
User-Level von Laughing Vampire 5
Erfahrungspunkte von Laughing Vampire 339
11.12.2013 01:00 Uhr schrieb spobob13
Wenn die Regie es nicht schafft, den Film auf ein gängiges Laufzeitmaß zu reduzieren hat das viele Grümde.

Hier die drei Wichtigsten:
1. Das Studi hat zu viele Dollarzeichen im Kopf.
2. Das Studio hat zu viele Eurozeichen im Gehirn.
3. Das Studio liebt auch andere Frendwährungen, wenn man gleich 2xKasse machen. kann
[...]
Irgendwo dazwischen liegt das Kalkül des Studos. Es geht NUR um Kohle, je mehr desto besser. [...]

Dummschwätzer. Als ob es ein wirtschaftlicher Vorteil wäre, einen Film mit Überlänge ins Kino zu bringen -- es ist eher ein Nachteil. Überlege nur schon, was ist, wenn der erste Teil nicht ankommt.

Wir sprechen hier nicht von Hollywood oder einer Twilight-Saga, wo man nach einem erfolgreichen ersten Teil gleich noch vier weitere nachschieben muss. Wenn es irgendwo nicht "NUR" um Geld geht, dann bei solchen Filmen. Ob man sie mag oder nicht. Wie kann man so einen Unsinn palavern und ihn auch noch glauben?

11.12.2013 22:56 Uhr - Victor75
1x
Also soooo die große Kohle wird man mit dem Film/den Filmen wohl eh nicht machen, da ich einfach mal davon ausgehe, dass sie eher weniger in den großen Multiplexen als viel mehr in kleineren Arthaus-Kinos laufen werden oder liege ich da falsch?

12.12.2013 00:20 Uhr - Pyri
Bereits im April 2012 (!) konnte hier ausführlich darüber gelesen werden, dass es ein Zweiteiler werden soll: http://blogs.indiewire.com/theplaylist/lars-von-triers-nymphomaniac-with-charlotte-gainsbourg-will-be-2-part-film-aiming-for-cannes-premiere-in-2013-20120425 Und da war der Film afaik noch nicht mal abgedreht. Ich bilde mir auch ein schon Ende 2011 auf der IMDb mal entsprechende Einträge gelesen zu haben
Also ich halte das für reine Publicity
Und bei Von Trier weiß man ja nie so genau was wird: "Wasington" kam schließlich auch nicht -

12.12.2013 10:35 Uhr - burzel
DB-Helfer
User-Level von burzel 8
Erfahrungspunkte von burzel 859
11.12.2013 22:56 Uhr schrieb Victor75
Also soooo die große Kohle wird man mit dem Film/den Filmen wohl eh nicht machen, da ich einfach mal davon ausgehe, dass sie eher weniger in den großen Multiplexen als viel mehr in kleineren Arthaus-Kinos laufen werden oder liege ich da falsch?


Antichrist lief seinerzeit zur Primetime (20.00/23.00 Uhr) im Kino

12.12.2013 12:36 Uhr - Victor75
Okay, jetzt habt ihr mich neugierig gemacht: Wer hat Like bei meinem Wunsch nach Jamie Bell's Front gegeben? :D

12.12.2013 19:44 Uhr - KarateHenker
DB-Helfer
User-Level von KarateHenker 9
Erfahrungspunkte von KarateHenker 1.066
12.12.2013 10:35 Uhr schrieb burzel
11.12.2013 22:56 Uhr schrieb Victor75
Also soooo die große Kohle wird man mit dem Film/den Filmen wohl eh nicht machen, da ich einfach mal davon ausgehe, dass sie eher weniger in den großen Multiplexen als viel mehr in kleineren Arthaus-Kinos laufen werden oder liege ich da falsch?


Antichrist lief seinerzeit zur Primetime (20.00/23.00 Uhr) im Kino


Primetime sagt aber nichts über den Aufführungsort aus. "Antichrist" lief hier definitiv nur in den Programmkinos und ich würde mich sehr wundern, wenn es bei "Nymphomaniac" anders wäre.

13.12.2013 12:00 Uhr - burzel
DB-Helfer
User-Level von burzel 8
Erfahrungspunkte von burzel 859
12.12.2013 19:44 Uhr schrieb KarateHenker
12.12.2013 10:35 Uhr schrieb burzel
11.12.2013 22:56 Uhr schrieb Victor75
Also soooo die große Kohle wird man mit dem Film/den Filmen wohl eh nicht machen, da ich einfach mal davon ausgehe, dass sie eher weniger in den großen Multiplexen als viel mehr in kleineren Arthaus-Kinos laufen werden oder liege ich da falsch?


Antichrist lief seinerzeit zur Primetime (20.00/23.00 Uhr) im Kino


Primetime sagt aber nichts über den Aufführungsort aus. "Antichrist" lief hier definitiv nur in den Programmkinos und ich würde mich sehr wundern, wenn es bei "Nymphomaniac" anders wäre.



hier lief der nicht im Programm-Kino....

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2019)