SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Just Cause 4 · für PS4, Xbox One und PC · ab 64,99 € bei gameware Red Dead Redemption · Uncut Westernfeeling für PS4 und Xbox One · ab 67,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Das Wiesel

X-Men Days of Future Past um eine Actionszene verkürzt

Regisseur entfernt einzige Passage mit Rogue [UPDATE]

Irgendwo her müssen ja die ganzen Deleted Scenes auf Blu-ray und DVD immer kommen. Wie EW nun berichtete, hat Regisseur Bryan Singer eine komplette Actionsequenz aus dem Film X-Men - Zukunft ist Vergangenheit entfernt - die einzige Szene in der Rogue (gespielt von Anna Paquin) zu sehen war. Sie wird im Film nun fehlen.

Der Regisseur merkte während des Filmschnitts, dass die Sequenz zwar sehr gut, aber am Ende unnötig für die Geschichte ist, als entschied man sich diese zu schneiden.

Bryan Singer: “Through the editing process, the sequence became extraneous. It’s a really good sequence and it will probably end up on the DVD so people can see it. But like many things in the editing process, it was an embarrassment of riches and it was just one of the things that had to go. Unfortunately, it was the one and only sequence Anna Paquin was in, the Rogue character was in. Even though she’s in the materials and part of the process of making the film, she won’t appear in it.”

Der Film ist ab dem 22. Mai in den deutschsprachigen Kinos zu sehen.

 

UPDATE April 2014: Rogue wird doch einen kurzen Cameo-Auftritt haben. Die komplette Szene fehlt aber.

 

Inhaltsangabe / Synopsis:

In X-MEN: ZUKUNFT IST VERGANGENHEIT kämpft das ultimative X-MEN Ensemble auf zwei Zeitebenen ums Überleben. Die beliebten Charaktere der originären X-MEN Trilogie verbinden sich mit ihren Vorgängern aus X-MEN - ERSTE ENTSCHEIDUNG für einen alles entscheidenden Kampf, der die Vergangenheit verändern muss - um unsere Zukunft zu retten. (20th Century Fox)
Quelle: Entertainment Weekly
Mehr zu:

X-Men: Zukunft ist Vergangenheit

(OT: X-Men: Days of Future Past, 2014)
Schnittbericht:

Aktuelle Meldungen

Alfred Hitchcocks Psycho weltweit erstmals uncut auf Blu-ray von Turbine Medien
Suspiria (2018) - FSK-Freigabe ab 16 Jahren steht fest
Last Boy Scout wurde vom Index gestrichen
Wrong Turn-Reihe kommt ungekürzt von Nameless Media
Braindead - Peter Jackson arbeitet an 4K-Restauration
Freitag der 13. (2009) -
Alle Neuheiten hier

Kommentare

26.12.2013 00:11 Uhr - Dinosaur Bob
1x
User-Level von Dinosaur Bob 2
Erfahrungspunkte von Dinosaur Bob 79
Naja.....Hauptsache sie hat ihre Gage bekommen!? ^^

26.12.2013 00:22 Uhr - Killer Driller
ich konnte sie sowieso nie leiden, hat immer irgendwie nur genervt.
diese reihe scheint aber auch nie ein ende nehmen zu wollen.

26.12.2013 00:32 Uhr - fraiser
4x
User-Level von fraiser 3
Erfahrungspunkte von fraiser 194
Schon irgendwie gemein.

26.12.2013 00:44 Uhr -
8x
Hatte es bei Twitter schon vor ein paar Tagen gelesen. Ist schade aber kein Weltuntergang. Da sie eh nur in einer einzigen Szene dabeiwar, ist ihre Rolle ohnehin nicht allzuwichtig im Film. Bei der Szene handelt es sich übrigens um eine Rettungs-Sequenz, welche Rogue, Iceman und Magneto beinhaltet. Dafür später auf DVD/BD zu sehen.

Das Problem das Days of Future Past hat ist das der Cast sehr groß ist und somit unweigerlich einige Charaktere mehr beleuchtet werden als andere. Manche werden sicher sogar nur in sehr wenigen Szenen oder gar nur Cameos zu sehen sein (Bei Havok, Bling, Warpath etwa recht wahrscheinlich). Am Ende muss Singer entscheiden was für die Story am wichtigsten ist. Da Rogue in der Comic-Vorlage zu Days of Future Past nichtmal dabei ist (sie wurde erst Jahre später in die Comics eingeführt), wird ihr Entfernen auch nicht von allzugroßer Konsequenz für Comic Fans sein. Die Rolle die Rogue im ersten X-Men hatte ist sowieso im Grunde eigentlich die von Kitty in den Comics gewesen und seit Kitty in den Filmen zu einem Hauptcharakter wurde, hat Rogue in den Filmen eigentlich mehr oder weniger ihren Sinn verloren. Kitty ist in den Comics Bobbys Liebe und hat diese Vater/Tochter Beziehung zu Wolverine - also das was Rogue noch in X1 und X2 ausmachte. Wie überflüssig Rogue in den Filmen wurde sah man schon in X3 als Kitty im Grunde ihren Part (wie in den comics) übernahm und man nicht mehr so wirklich wusste wohin mit Rogue. Darum rannte sie dann weg und kam erst am Ende des Films wieder. Der Charakter wurde aufs Abstellgleis geschoben.

Dies ist aber auch Bryan Singer zuzuschreiben, der Rogue in X1 nicht wie in den Comics darstellte (wo sie eine schlagfertige, feurige und enorm selbstbewusste Frau ist welche auch fliegen kann und Superstärke hat) sondern sie eben zum Kitty-Klon machte (warum man statt Rogue nicht einfach Kitty dafür in X1 verwendet hat ist mir bis heute ein Rätsel). Wäre Rogue von Anfang an wie in den Comics gewesen, hätte man jetzt einen Charakter der sich gravierend von Kitty unterscheidet und von dieser nicht ersetzt werden muss. Was schade ist da Rogue in den Comics ein wirklich großartiger Charakter und Fan-Favorite ist aber diese Nachricht wird Comic-Fans nicht sehr hart treffen, einfach weil Fox ihnen nie wirklich die Rogue gegeben haben die sie lieben. Ich finds immer wieder intressant wenn mir Leute, welche die Filme gesehen haben bevor sie die Comics gelesen haben wie baff sie waren das Rogue ein vollkommen anderer Charakter in den Comics ist und das so gut wie alle die ich kenne sie in den Comics bevorzugen.

Ein weiterer Charakter den Fox irgendwie nie geschafft hat zu einem solchen Hauptcharakter wie in den Comics zu machen ist Gambit - Rogues große Liebe in den Comics. Er war zwar in Origins dabei, hatte aber nie auch nur ansatzweise eine solche große Rolle und Wichtigkeit für die X-Men wie in den Comics. In den Filmen hat Gambit sogar ja bisher noch nie Rogue getroffen oder sich je den X-Men angeschlossen. Leider einer von einer Reihe von Charakteren die in den Filmen viel mehr zur Geltung kommen sollten. Weitere auf die das zutrifft wären Angel, Nightcrawler, Colossus oder natürlich Emma Frost. Auch sollten endlich mal diverse Hauptcharaktere wie Psylocke oder Magik eingeführt werden. Von einem ordentlichen Deadpool ganz zu schweigen.


26.12.2013 05:17 Uhr - nivraM
2x
DB-Helfer
User-Level von nivraM 9
Erfahrungspunkte von nivraM 1.198
Das ist für mich auch kein Grund, den Film nicht im Kino zu sehen!

Und das war mein letztes Kommentar auf dieser Seite für längere Zeit, ich fahre in etwa einer Stunde in Urlaub und werde dort kein Internet haben. Am 6. Januar bin ich wieder zurück. Sollte "Tanz der Teufel" in der Zwischenzeit entschlagnahmt werden, wäre es super, wenn mir jemand eine Privatnachricht schreibt, damit ich das bei meiner Rückkehr sofort bemerke.
Euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr ^^

26.12.2013 09:42 Uhr - Punisher77
2x
DB-Helfer
User-Level von Punisher77 13
Erfahrungspunkte von Punisher77 2.814
Wäre für mich auch kein Grund, das Kino zu meiden. Das stellt ja keine Zensur dar und es ist gang und gäbe, dass Filme während ihrer Entstehung / ihrer Postproduktion immer wieder gekürzt und "runder" gemacht wird, damit Story und Tempo stimmen. Im Sylvester Stallone - Buch von Tobias Hohmann steht z.B., dass die erste Fassung von "Rambo (First Blood)" über 200 Minuten dauerte. Kann mir nur schwer vorstellen, dass mich der Film in der Version so begeistert hätte wie die, die wir alle kennen. Von daher finde ich solche Veränderungen ok.

@nivraM: Wünsche Dir `nen schönen Urlaub und `nen guten Rutsch ins neue Jahr.

26.12.2013 10:00 Uhr - exe|works
@Deathstroke

endlich spricht mir mal jemand aus der seele....ich werde auch nie verstehen wie man gambit so unter den tisch fallen lassen konnte...


26.12.2013 10:30 Uhr - Der Dicke
26.12.2013 09:42 Uhr schrieb Punisher77
dass die erste Fassung von "Rambo (First Blood)" über 200 Minuten dauerte.


Vom Ende des Films ganz zu schweigen:

http://www.youtube.com/watch?v=jp1mdSQ4BfI

26.12.2013 11:12 Uhr - Scarecrow
Extended Cut with the Lost Rogue Scene. Langsam sollte man Hollywood aber wirklich besser kennen.

Der wie vielte X-Men-Streifen ist denn das jetzt (inkl. Spin Offs)? Der 7? 8?

Und wenn man die Figuren alle einzeln durch hat, dann kommt eben ein Reboot.

26.12.2013 12:21 Uhr - astaroth
Schon im dritten X-Men-Teil war Rogue eine Nebenfigur. Jetzt ist sie quasi "ausradiert" worden. Was ziemlich schade ist, denn ich fand Anna Paquin als Rogue ziemlich klasse.
Es ist leider das Problem bei einem Film, wo es nur so vor Hauptfiguren wimmelt. Irgendwer fällt immer der Handlung zum Opfer.

Der Trailer macht jedenfalls Appetit auf den Film. Ich werd ihn mir angucken, find eigentlich die Original-Xmen Filme schon klasse :-)

26.12.2013 13:57 Uhr - Jack Bauer
1x
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
Ist zu verschmerzen. Ich gehe trotzdem ins Kino, denn der Trailer verursacht absolute Gänsehaut (na gut, natürlich auch begünstigt durch Murphys grandioses "The Surface of the Sun", das irgendwie aus allem Gänsehautfeeling macht) und die beiden Singer-X-MEN sind die besten Filme des gesamten Franchises (zugegebenermaßen kam der großartige FIRST CLASS qualitativ aber überraschend nah ran).

Ich erwarte hier nicht weniger als einen der fünf besten Hollywoodblockbuster des kommenden Kinojahres.

26.12.2013 18:11 Uhr - muffin
Schon der letzte "X-Men-Erste Entscheidung" hat mir wieder sehr gut gefallen und hier sorgt der Trailer bei mir für Gänsehaut, ich hoffe der wird auch wieder richtig gut.

26.12.2013 19:54 Uhr - Sensei86
Wusste gar nicht dass sie da "mitspielen" sollte. Aber jetzt wo ich das lese bin ich sowieso dafür dass sie da nicht auftaucht.
Mich hat schon Wolverine im ersten gestört. Wenn man schon einen alternativen Reboot macht, dann soll man auch keine Figuren aus den "alten" 3 Filmen dort auftauchen lassen.

26.12.2013 22:12 Uhr -
1x
@Sensei86

Du bist etwas verwirrt, fürchte ich. First Class war NIE ein Reboot sondern ein Prequel. Alle bisherigen Filme gehören zur selben Story. Und dieser Film hier, Days of Future Past spielt sowohl in den 70ern (wo wir die jungen Xavier, Magneto, Beast und Mystique aus First Class wiedersehen) als auch in der Zukunft wo die Charaktere der ersten Trilogie wie der alte Xavier, der alte Magneto, Storm, Wolverine, Kitty, Iceman, Colossus etc. wieder dabei sind. Und Wolverine wird dann im Film in die 70er geschickt um einen apokalyptischen krieg zu verhindern, welcher zu der Zukunft führte indem Mutanten von den Sentinel Cyborgs regelrecht ausgemerzt wurden.

Mit anderen Worten - in diesem Film wird es zahlreiche Charaktere der ersten drei Filme und First Class geben. First Class war in vielen Dingen ein retcon aber nie ein Reboot oder Remake.

Vielleicht solltest du dir mal den Trailer anschauen....

27.12.2013 08:50 Uhr - Crunkey
Sehr schade, bin seit True Blood ein großer Fan von ihr :-(

28.12.2013 07:18 Uhr - MartinRiggs
Ich liebe Patrick Stewart! Als ich ihn damals ihm ZDF als Captain Jean-Luc Picard, Captain der Enterprise "D" gehen habe, war die Welt wie ich sie kannte verschwunden! ^^

Zu schade, dass Rolf Schult, seine Synchronstimme (oder die von Robert Redford) noch in diesem Jahr gestorben ist (auch wenn sein Sohn ihn gut imitiert). Aber diese Stimme wird so oder so unsterblich sein.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2018)