SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Daymare: 1998 Black Edition · Blutiges Horror-Gameplay mit Resi 2-Geschmack · ab 46,99 € bei gameware Dead or School · Anime-Action in einem Zombie Tokyo · ab 33,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Mike Lowrey

Wolf of Wall Street nur stark gekürzt für Qantas-Passagiere

Airline lässt in Australien eine 11 Minuten kürzere Fassung prüfen

Eigentlich könnte man meinen, dass die Zensurnachrichten zu Martin Scorseses The Wolf of Wall Street allmählich nachlassen, nachdem schon bekannt wurde, dass der Film in den USA zunächst aus Zeitgründen von 4 auf 3 Stunden gestutzt werden musste und anschließend noch Zensuren nötig waren, um dem bedrohlichen NC-17-Rating auszuweichen. Auch diese Fassung fand aber nicht überall Anklang, in Dubai entfernte man noch weitere 45 Minuten an Material, damit der Film gezeigt werden durfte.

Doch nun gibt es eine neue Meldung aus Australien. Die dortige Prüfstelle vergab für die vollständige Fassung des Werks erwartungsgemäß eine "R 18+"-Einstufung für "high impact sex scenes and drug use". Es gibt aber noch einen weiteren Eintrag in der Datenbank, der hellhörig macht. Ganze 11 Minuten kürzer läuft eine Fassung, die das "MA 15+"-Rating trägt und in mehrerlei Hinsicht Federn lassen musste. Nacktheit fehlt dieser Fassung komplett, Sex, Drogenkonsum und Gewalt wurden ebenfalls zurückgefahren.

Reflexartig könnte man jetzt annehmen, dass diese Version in Australien auf den Heimkinomarkt kommt, doch der Fall liegt wohl anders. Eingereicht wurde sie nämlich nicht etwa von einem Filmvertrieb, sondern von der australischen Airline Qantas. Es ist gängige Praxis, dass Fluggesellschaften Zensuren bei Filmen vornehmen (sog. Airline-Versionen), aber normalerweise lässt man Filme außen vor, die zu vulgär oder extrem in anderen Bereichen wie etwa Gewalt sind. Bei einem Film wie Wolf of Wall Street, der viele bekannte Namen bietet und dazu noch mehrfach für den Oscar nominiert wurde, wollte man aber wohl einen anderen Weg gehen. Noch dazu, weil er mit fast 3 Stunden Laufzeit den Passagieren die Flugzeit vertreibt. Dafür nahm man dann wohl auch in Kauf, umfassende Zensuren anzusetzen, die sich letztlich auf die eingangs erwähnten ca. 11 Minuten summieren.

Ob die Fassung nur auf bestimmten Flugrouten eingesetzt oder Passagieren überall auf der Welt angeboten wird, ist nicht bekannt. Wir haben vorsichtshalber unserem Autoren blade41 ein One Way-Ticket mit Fensterplatz reserviert und ihn beauftragt, während des Fluges den Schnittbericht zu machen.

Inhaltsangabe / Synopsis:

Jordan Belfort (Leonardo DiCaprio) träumt den amerikanischen Traum – und wacht auf in der korrupten Realität des Kapitals, das nur eine Maxime kennt: hemmungslose Habgier. Als Broker jongliert Belfort bald mit Millionen, feiert Ende der 80er-Jahre exzessive Erfolge mit seiner Maklerfirma „Stratton Oakmont“ und entwickelt schon mit Anfang 20 seinen radikal luxuriösen Überflieger-Stil – was ihm den Titel „The Wolf of Wall Street“ einbringt. (Universal Pictures Homepage)

Kommentare

27.02.2014 00:29 Uhr - schmierwurst
6x
DB-Helfer
User-Level von schmierwurst 8
Erfahrungspunkte von schmierwurst 947
Das die Airline viele der Sexszenen entfernt, leuchtet mir ein. Davon gibt es reichlich. Aber der Film ist für einen Scorsese doch sehr gewaltarm. Diesbezüglich verstehe ich die Kürzungen nicht. Naja wen juckts, wir haben ja die (vorläufige) Uncutfassung. Spitzenmässiger Streifen, hab mich vor Lachen gekringelt.

"Wir haben vorsichtshalber unserem Autoren blade41 ein One Way-Ticket mit Fensterplatz reserviert und ihn beauftragt, während des Fluges den Schnittbericht zu machen."
Klasse :-D

27.02.2014 01:46 Uhr - JohnPlayer
Ich verstehe die hohe Einstufung bei Violence auch nicht. Mir fallen eigendlich keine wirklich brutalen Szenen ein.

27.02.2014 13:19 Uhr - Caligula
2x
Die sollten solche Filme gar nicht in Flugzeugen zeigen!!!
Als ich ein kleiner Kacker war liefen "Mäusejagd" und "Die Schöne und das Biest" an Bord und haben mir die Zeit versüßt. ( Aaaach, dass waren noch schöne Zeiten)

27.02.2014 15:27 Uhr - nivraM
DB-Helfer
User-Level von nivraM 9
Erfahrungspunkte von nivraM 1.198
Wir haben vorsichtshalber unserem Autoren blade41 ein One Way-Ticket mit Fensterplatz reserviert und ihn beauftragt, während des Fluges den Schnittbericht zu machen.

War das nun ernst gemeint oder nur ein Scherz? Ich stehe manchmal etwas auf dem Schlauch, wenn es darum geht, Ironie und seriöse Aussagen zu unterscheiden...

27.02.2014 16:10 Uhr - KarateHenker
3x
DB-Helfer
User-Level von KarateHenker 9
Erfahrungspunkte von KarateHenker 1.066
27.02.2014 15:27 Uhr schrieb nivraM
Wir haben vorsichtshalber unserem Autoren blade41 ein One Way-Ticket mit Fensterplatz reserviert und ihn beauftragt, während des Fluges den Schnittbericht zu machen.

War das nun ernst gemeint oder nur ein Scherz? Ich stehe manchmal etwas auf dem Schlauch, wenn es darum geht, Ironie und seriöse Aussagen zu unterscheiden...


Das ist selbstverständlich bierernst gemeint, erkennt man doch schon an der One Way-Ticket-Aussage.

27.02.2014 16:16 Uhr - Darkassassin
2x
27.02.2014 15:27 Uhr schrieb nivraM
Wir haben vorsichtshalber unserem Autoren blade41 ein One Way-Ticket mit Fensterplatz reserviert und ihn beauftragt, während des Fluges den Schnittbericht zu machen.

War das nun ernst gemeint oder nur ein Scherz? Ich stehe manchmal etwas auf dem Schlauch, wenn es darum geht, Ironie und seriöse Aussagen zu unterscheiden...


Das ist ernst :)
Ich freue mich auch schon auf den SB!!! Find es echt krass wie der Film so "verwurstet" wird...

27.02.2014 19:11 Uhr - Chop-Top
27.02.2014 13:19 Uhr schrieb Caligula
Die sollten solche Filme gar nicht in Flugzeugen zeigen!!!
Als ich ein kleiner Kacker war liefen "Mäusejagd" und "Die Schöne und das Biest" an Bord und haben mir die Zeit versüßt. ( Aaaach, dass waren noch schöne Zeiten)


Naja, Geschmacksache ;-) Ich konnte mir als Kind mal auf einem Flug einer amerikanischen Airline den Film "Kopfgeld" ansehen. Ein paar Wochen vorher hatten die mich hier in Deutschland da nicht ins Kino gelassen.

Aber "Wolf of Wall Street" finde ich auch etwas unpassend, für einen Flugzeug-Film.

28.02.2014 00:45 Uhr - Redeemer
SB.com-Autor
User-Level von Redeemer 5
Erfahrungspunkte von Redeemer 347
27.02.2014 13:19 Uhr schrieb Caligula
Die sollten solche Filme gar nicht in Flugzeugen zeigen!!!
Als ich ein kleiner Kacker war liefen "Mäusejagd" und "Die Schöne und das Biest" an Bord und haben mir die Zeit versüßt. ( Aaaach, dass waren noch schöne Zeiten)
Wenn's nach mir ginge, würde im Flugzeug immer Final Destination (der erste) laufen. Panic Button ist aber auch ein guter Film fürs Boardkino.

28.02.2014 12:06 Uhr - jonsí
User-Level von jonsí 1
Erfahrungspunkte von jonsí 16
Aber "Wolf of Wall Street" finde ich auch etwas unpassend, für einen Flugzeug-Film.


'Todesflug 401' fände ich auch passender... ;)

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)