SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Doom Eternal · Das Nonplusultra in Sachen Durchschlagskraft · ab 59,99 € bei gameware Ganz böses Zombiespiel aus AT · Hol dir das böse Game ohne Zollprobleme · ab 19,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Blade41

RoboCop [2014] nur mit Kinofassung auf DVD/BD

Unrated-Fassung bleibt wohl ein Wunschtraum

Dass das RoboCop-Remake für eine PG-13-Freigabe produziert wurde, sorgte für viel Skepsis bei den Filmfans. In Deutschland wuchs die Skepsis zusätzlich, als die FSK dem Actioner mit einer Freigabe "ab 12 Jahren" bewertet hat. Aber gut, die Neuverfilmung legt auch mehr den Fokus auf die Story als auf Gewaltdarstellungen. Wobei diese für eine FSK 12 immer noch recht ordentlich ist.

Auch wenn von den Produzenten nichts in die Richtung angekündigt, hoffte man doch insgeheim, dass später auf DVD und/oder Blu-ray eine längere, härtere Fassung erscheinen wird. Doch dieser Wunsch wird offenbar nicht in Erfüllung gehen. Nach und nach trudeln die Ankündigungen für das Heimkino-Release ein - zuletzt von StudioCanal für die dt. Version - und in keiner davon wird von einer längeren Fassung gesprochen, weshalb man davon ausgehen muss, dass nur die PG-13-Kinofassung erscheinen wird. In Deutschland, den USA und im Rest der Welt.

In Deutschland wird RoboCop am 7. Juni 2014 zeitgleich im Verleih und Verkauf erscheinen. Für die Kaufhäuser wird es zusätzlich noch eine Sonderedition im Steelbook geben.

Inhaltsangabe / Synopsis:

Im Jahr 2028 ist der multinationale Megakonzern OmniCorp globaler Marktführer für Robotertechnologie. Die von ihm produzierten Drohnen werden weltweit eingesetzt und sichern OmniCorp ein beachtliches Vermögen. Zu dieser Zeit versucht der engagierte Polizist Alex Murphy (Joel Kinnaman) die steigende Kriminalität und Korruption in seiner Heimatstadt Detroit mit allen ... [mehr]

Shoppinglinks

Um Material und Serverkosten zu bezahlen, hilft es uns, wenn Bestellungen bei den Partner-Shops über unsere Links erfolgen.

Kaufen Sie diesen Titel bei Amazon.de:
Mehr zu:

RoboCop

(OT: RoboCop, 2014)
Meldungen:

Aktuelle Meldungen

Star Wars (1977-1983) in 4K - mit neuen Änderungen
3 From Hell: Kinofassung nach Berufung uncut fürs Heimkino ab 18 Jahren freigegeben
Once Upon a Time in ... Hollywood bekommt Extended Cut
Rambo: Last Blood - Uncut auf 4K-UHD+Blu-ray (Amaray & Steelbook) & DVD (Amaray) im Februar 2020
Terminator: Dark Fate - FSK-Altersfeigabe steht fest
Midsommar - Deutsche Blu-ray mit Director
Alle Neuheiten hier

Kommentare

13.04.2014 00:08 Uhr - Crypt_Keeper
11x
Ist eigentlich bestätigt das es überhaupt härteres Material gibt? Sprich das etwas härteres gedreht wurde als das was in der Kinofassung zusehen ist?

13.04.2014 00:15 Uhr - Dinosaur Bob
1x
User-Level von Dinosaur Bob 2
Erfahrungspunkte von Dinosaur Bob 79
Ich habe mich noch nicht rangetraut an den Film,Hab von vielen gehört die Neuverfilmung soll nicht so gut sein, trotzdem ein schickes Steelbook! ;)

13.04.2014 00:25 Uhr - Grosser_Wolf
6x
Schick isses irgendwie, dennoch bleibe ich nach den Trailern erstmal auf Abstand. Schade für die, die eine härtere Fassung erhofft haben.

13.04.2014 00:36 Uhr - Moviefreak120
5x
Damit schiessen die sich selbst ins Bein, eine unrated Fassung hätten noch mehr Leute die DVD/BluRay gekauft

13.04.2014 00:44 Uhr - Jack Bauer
27x
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
Sehr unglücklich formuliert, dass die Neuverfilmung angeblich "den Fokus mehr auf die Story als auf die Gewaltdarstellungen legt". Das impliziert, dass das Original von Verhoeven das nicht tut, dabei ist der 87er-Film inhaltlich natürlich um Welten vielschichtiger und intelligenter als das Remake (das eben zusätzlich zu kaum vorhandener inhaltlicher Brisanz auch bemitleidenswert blutleer und harmlos geraten ist).

13.04.2014 00:54 Uhr - jan ullrich
13x
dieses remake interessiert mich kein bisschen..

13.04.2014 01:39 Uhr - Roderich
8x
User-Level von Roderich 2
Erfahrungspunkte von Roderich 42
Der ist lange nicht so schlecht wie er hier bereits vorab fertig gemacht wurde. Leider ist er aber auch nicht besonders gut. Die Satire ist ziemlich erbärmlich, auf Robocop 2 Niveau, aber er hat auch vor allem in der ersten Hälfte ein paar sehr starke Szenen. Die Action ist völlig in Ordnung, halt nicht sonderlich blutig aber es geht schon rund. Was mir sehr gefallen hat und deswegen werde ich mir auch die BluRay kaufen ist das Produktionsdesign, auch wenn ich den schwarzen Roboanzug auch daneben fand. Der Film wirkt hochmodern, superklare Bilder, dazu passende Sets, tolle Tricks und als Draufgabe (bis auf Samuel Jackson im Chargiermodus) auch ein paar sehr gute Schauspieler.

Kein Meisterwerk, aber auch keine Gurke.

13.04.2014 01:53 Uhr - Snakecharmer85
7x
User-Level von Snakecharmer85 2
Erfahrungspunkte von Snakecharmer85 93
Eine totale Gurke, sofern man nur ein wenig Anspruch an gutes Actionkino hat!

Dass das Bild klar ist dürfte keine besondere Errungenschaft sein und passende Set's sowie "tolle Tricks" sind auch keine Herausforderung sondern der Mindestanspruch! Wobei ich schon deutlich bessere CGI Effekte gesehen habe.

13.04.2014 02:02 Uhr - spobob13
2x
Also lang ist es her, dass ich Verhovens Film zuletzt gesehen habe. Allzu intellektuell war der Film sicher nicht. Hatte für die 80er etwas höhere Gewaltspitzen + die gleichen dämlichen Dialoge/Sprüche aus der Zeit. Der Filmscore war recht gut für einen 80er Jahre Streifen.

Kein Film den ich mir unbedingt x-mal anschauen müsste, aber auch kein Film man schlecht reden darf - dafür ist der, unter Berücksichtigung seines Alters, viel zu gut. Auch die Idee zum Film war zu der Zeit sicher was Besonderes.

Ich bin bei Remakes jedenfalls sehr aufgeschlossen, und da waren schon extrem viel Filme dabei, die mir viel besser als das Original gefallen haben.

Ok. das ist nicht generell so - bei einem meiner Lieblings-Gruselstreifen "Carrie" kommt das Remake nicht ran.

Werde mir das RoboCop Remake sicher mal anschauen. Ob nun FSK-12/16/18 oder indiziert/verboten? - das sagt ja nix über die Qualität eines Filmes aus. Und das ist doch auch gut so?

Apropos harter Film und so. Ein Verhoven Robocop - egal ob damals in BRD auf dem Index, kommt von der psychischen Härte niemals an einen aktuellen Film wie Captain Phillips heran. der bei uns schon ab 12 freigegeben ist. Der gleiche Film in den 80er hätte locker die FSK-12 Freigabe geschafft (-3min) bei FSK-16 hätte nur 1 min. gefehlt. Ab 18 wäre der Film mit sehr viel Glück ohne Schnitte durchgekommen - aber irgendeine Landes-Jugendschutzbehörde hätte einen Indizierungsantrag gestellt - weil neben der expliziten Gewaltdarstellung, der Focus nicht auf die sozialen Probleme der kriminellen Somalis gelegt wurde.




13.04.2014 02:39 Uhr - Snakecharmer85
3x
User-Level von Snakecharmer85 2
Erfahrungspunkte von Snakecharmer85 93
13.04.2014 02:02 Uhr schrieb spobob13
Also lang ist es her, dass ich Verhovens Film zuletzt gesehen habe. Allzu intellektuell war der Film sicher nicht.


Intelektuell ist ein vielleicht zu großes Wort wenn es um Actionkino geht. Aber der alte Robocop hatte definitiv eine Message auf mehreren Ebenen. Die Verpflechtungen in der Erzählung von religiösen sowie satirischen Anspielungen auf Konsum und Gesellschaft. Das alles spielt so schön und nicht aufdringlich ineinander das ich mich gleich doppelt unterhalten fühle! Etwas was heutige Actionfilme kaum mehr schaffen. Der Focus ist rein auf das Auge gegangen und weg vom Inhalt. Selbst wenn diese erst auf dem zweiten Blick sichtbar sind.

Wers allerdings nur plump auf die Fresse mag ist sicherlich auch beim Remake von Robocop gut aufgehoben.

13.04.2014 05:40 Uhr - Doktor Trask
1x
Ich denke nicht das man auf eine Unrated verzichten wird dafür ist die Nachfrage einfach zu groß, ich vermute eher das man erst einmal mit der normalen Kinofassung Geld machen wird und man die Unrated später zum doppelten Abkassieren veröfentlichen wird, das wäre ja nicht das erste mal das so verfahren wird.

13.04.2014 05:45 Uhr - Deafmobil
3x
Ich hab mir den Remake angeschaut und muss sagen dass der Film richtig schlecht ist. Auf den Menschen wird nur geteasert und nicht mit Kugeln geschossen. Und die Actionszenen ist meist recht kurz. Meist ging nur um Geschwaffel und Erinnerung an Familien.
Ein langweiliger Film ist also das. Ich werden den Film nicht noch einmal anschauen und kaufen will ich auch nicht. Solchen Mist braucht niemand.

Ich bleibe lieber bei Original Robocop von 1987 wo die hohe Gewaltgrad liegt.

13.04.2014 06:34 Uhr - FishezzZ
5x
DB-Helfer
User-Level von FishezzZ 15
Erfahrungspunkte von FishezzZ 4.136
13.04.2014 00:54 Uhr schrieb jan ullrich
dieses remake interessiert mich kein bisschen..

Deswegen der Kommentar.

13.04.2014 07:32 Uhr - peacekeepa
2x
13.04.2014 00:44 Uhr schrieb Jack Bauer
Sehr unglücklich formuliert, dass die Neuverfilmung angeblich "den Fokus mehr auf die Story als auf die Gewaltdarstellungen legt". Das impliziert, dass das Original von Verhoeven das nicht tut, dabei ist der 87er-Film inhaltlich natürlich um Welten vielschichtiger und intelligenter als das Remake (das eben zusätzlich zu kaum vorhandener inhaltlicher Brisanz auch bemitleidenswert blutleer und harmlos geraten ist).


Die Aussage ( "...Fokus auf die Story..." ) ist auf die einleitenden Sätze bezogen, wo es um den Gewaltgrad und die damit verbundene Altersfreigabe geht. Ich kann daraus nicht erkennen, dass der Autor aussagen will, Verhoevens Original lege mehr Wert auf Gewaltdarstellungen als auf die Handlung. Aber gut, jeder liest und interpretiert anders.

Konform gehe ich mit dir, dass das Remake nicht ansatzweise mit dem Original mithalten kann. Das hat aber vermutlich niemand erwartet. ^^




13.04.2014 08:00 Uhr - wirsindviele
2x
User-Level von wirsindviele 2
Erfahrungspunkte von wirsindviele 54
13.04.2014 00:44 Uhr schrieb Jack Bauer
Sehr unglücklich formuliert, dass die Neuverfilmung angeblich "den Fokus mehr auf die Story als auf die Gewaltdarstellungen legt". Das impliziert, dass das Original von Verhoeven das nicht tut, dabei ist der 87er-Film inhaltlich natürlich um Welten vielschichtiger und intelligenter als das Remake (das eben zusätzlich zu kaum vorhandener inhaltlicher Brisanz auch bemitleidenswert blutleer und harmlos geraten ist).


Oh, einer dieser seltenen Momente, wo ich mit Herr Bauer vollkommen einer Meinung bin. ;D

13.04.2014 08:05 Uhr - KoRn
4x
SB.com-Autor
User-Level von KoRn 15
Erfahrungspunkte von KoRn 3.915
Wie erwartet fand ich das Remake scheisse!
Hatte in meine augen eigentlich nichts mehr mit dem Original gemein. Ich würde fast sweit gehen, dass ich das Total Recall Remake besser fand also Robo2014!

13.04.2014 08:25 Uhr - SAL
3x
Gab es hier echt Leute die daran geglaubt haben, es komme eine blutige 18er/R Version? lol

Massenkompatible (Kindergerechte) Unterhaltung im Einheitsbrei, die vorhersehbar und langweilig war, DAS war der Film.
Dagegen war das Total Recall Remake ein guter Film, warum?

Weil bei Totoal Recall die story näher am Buch war als Arnies Goregranate,
und weil man bei einigen Szenen gemerkt hat das dort alle Spaß hatten und mit genug Selbstironie rangegangen sind.


13.04.2014 08:27 Uhr - deNiro
1x
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 337
Muss sagen das RC 2014 durchaus interessante Ansätze hat, gerade in der ersten Hälfte gefiel mir die Darstellung der inneren Zerbrochenheit Murphys recht gut. Auch die schauspielerische Leistung gefiel mir recht gut. Leider kann der Film dieses Niveau nicht halten, und driftet in der 2. Hälfte irgendwie in eine Art Soap Opera mit Actioneinlagen ab. Alles in allem erschließt sich mir auch nach dem Sichten des Werkes, der Sinn dieses Remakes nicht wirklich. Hätte man nicht wirklich gebraucht...

13.04.2014 09:46 Uhr - TommyHolmes
5x
Bald kommt noch Robocop vs. 3 Engel für Charlie.....


Also ehrlich, langsam reichts! Dieser Schrott gehört in die 1 Euro Kiste auf den Flohmarkt und das ist noch zuviel.

13.04.2014 10:37 Uhr - kilgore72
2x
null Interesse....

13.04.2014 10:42 Uhr - Jack Bauer
12x
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
13.04.2014 01:39 Uhr schrieb Roderich
Der ist lange nicht so schlecht wie er hier bereits vorab fertig gemacht wurde. Leider ist er aber auch nicht besonders gut. Die Satire ist ziemlich erbärmlich, auf Robocop 2 Niveau, aber er hat auch vor allem in der ersten Hälfte ein paar sehr starke Szenen. Die Action ist völlig in Ordnung, halt nicht sonderlich blutig aber es geht schon rund. Was mir sehr gefallen hat und deswegen werde ich mir auch die BluRay kaufen ist das Produktionsdesign, auch wenn ich den schwarzen Roboanzug auch daneben fand. Der Film wirkt hochmodern, superklare Bilder, dazu passende Sets, tolle Tricks und als Draufgabe (bis auf Samuel Jackson im Chargiermodus) auch ein paar sehr gute Schauspieler.

Kein Meisterwerk, aber auch keine Gurke.


Da reibe ich mir verwundert die Augen. ;-)

Ich schrieb damals in einem anderen Thread schon, dass die Tatsache, dass der neue ROBOCOP kindgerecht auf jegliche Härten verzichtet, gar nicht unbedingt das größte Problem des Films ist (wenngleich der damit eines der wichtigsten Stilmittel des Originals ignoriert), weil der neue Film eben auch auf allen anderen Ebenen kläglichst versagt und sich Baustellen auftun, mit denen man - auch angesichts der Verpflichtung von Jose Padilha - eingangs eher weniger gerechnet hätte.

Zumindest actiontechnisch hätte ich von dem Mann nämlich mehr erwartet und wo die Action nun "völlig in Ordnung" sein soll, erschließt sich mir zum Beispiel gar nicht. Genau genommen bietet der Film nicht eine einzige Actionsequenz, die wirklich im Gedächtnis bleibt und die es wert ist, dass man sich zwei Tage später noch an sie erinnert. Es gibt keine einzige wirklich aufregende Schießerei, weiterhin hat man es nicht geschafft, eine einzige sehenswerte Verfolgungsjagd in den Film einzubauen (und das, obwohl der neue Robocop ein so schnittiges Motorrad hat) und auch die Gelegenheit auf die ein oder andere zünftige körperliche Auseinandersetzung hat man verpasst. Es gibt stattdessen nicht mehr als einige wenig aufregende Actionsequenzen wie etwa den Schlusskampf gegen die ED-209, der stellvertretend für alle anderen Actionszenen im Film vor allem sehr kurz, sehr unspektakulär, viel zu hektisch geschnitten, vollkommen verwackelt und vollgestopft mit (oft verblüffend bescheidenem) CGI ist. Für mich der Inbegriff von "Action zum Abgewöhnen".

Inhaltlich kann man dem neuen Film durchaus einige interessante Ansätze zugestehen, die aber niemals ausformuliert und irgendwann völlig fallengelassen werden. Da Murphy und seine Familie im Remake von Anfang an wissen, wer er ist, fällt ein großer inhaltlicher Bestandteil des Originals (die Suche nach der eigenen Identität, der Verlust der Familie, die innerliche Zerissenheit der Hauptfigur zwischen bloßem Pflichtbewusstsein und der Suche nach den Mördern) schonmal unter den Tisch. Dafür tun sich hier andere Möglichkeiten auf, indem das Remake ethische und moralische Fragen stellt (die im Original nie zur Diskussion standen, weil die Welt da schon völlig verkommen war). Wie weit darf die Wissenschaft gehen und wo sollen die Grenzen gesetzt werden? Leider macht das Remake wie gesagt nicht viel draus, sondern reißt diese interessanten Aspekte allenfalls an.

Und schlussendlich werden von einigen immer wieder die Schauspieler und deren Leistungen gelobt. Ja, die Besetzungsliste ist zum Zungeschnalzen, allerdings muss sich so ziemlich jeder unter Wert verkaufen. Am besten zieht sich noch Jackson mit seinem Fünf-Minuten-Auftritt aus der Affäre, der Rest bleibt weitestgehend blass - und Kinnaman in der Hauptrolle ist völlig fehlbesetzt.

Ich stimme SAL zu: der neue ROBOCOP ist so dermaßen missglückt, dass das TOTAL RECALL-Remake dagegen fast schon wieder erträglich ist.

13.04.2014 10:49 Uhr - MartinRiggs
4x
Ich fand im Original diese Werbeclips klasse. Das war etwas, dass Paul Verhoeven ja immer wieder gerne für seine Filme benutzte. Aber wie hieß das noch mal im Original?

"NUKE ´EM! - Ein Spiel für die ganze Familie!" oder so.

Köstlich, hätte ich auch gern. ^^

13.04.2014 11:10 Uhr - McMurphy
2x
User-Level von McMurphy 1
Erfahrungspunkte von McMurphy 8
@jack bauer
ich frag mich, wo du den film gesehen haben willst ;)

ich zitiere:
"Wer für solchen Schrott trotzdem eine Kinokarte kauft (oder sich womöglich später sogar die Blu-Ray ins Regal stellt), braucht sich nicht darüber zu beschweren, dass Hollywood uns seit Jahren mit sowas zuscheißt.

Setzt ein Zeichen und boykottiert den Mist, ihr könnt euch bei der Free-TV-Ausstrahlung immer noch über den Film ärgern (und euch gleichzeitig darüber freuen, dass ihr den Kinoeintritt gespart habt)."

13.04.2014 11:13 Uhr - Jack Bauer
5x
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
Glücklicherweise muss man ja heute nicht zwangsläufig eine Kinokarte kaufen, um einen Kinofilm zu sehen. ;-)

13.04.2014 11:15 Uhr - McMurphy
2x
User-Level von McMurphy 1
Erfahrungspunkte von McMurphy 8
gute antwort ;)

13.04.2014 11:20 Uhr - Smolle
Eigentlich ist alles gesagt bis das Gestern auf Sky die ungeschnittene Version vom Original lief. Einfach nur geil. Ratatat Bumm

13.04.2014 11:28 Uhr - madmike
Da muss ich Jack Bauer auch vollkommen Recht geben, natürlich kann man einen anderen Focus legen, und dann ein interessantes Remake abliefen, aber dann muss man das auch konsequent durchziehen....und einem nicht die 08/15 CGI-Standart-Ware liefern.....was ich hier so höre bin ich froh, dass ich mir den Kinobesuch gespart habe.....ich glaube fast, dass das Remake nur noch von dem Schrott Zorn der Titanen getoppt wird.....heißt seelenlose Geschichte, keine Spannung, nur übertriebene CGI-Action, und ganz schlimm kein Witz alles nimmt sich todernst (der gute Witz und Spass am Film hat ja z.B. bei den beiden Expendables super geklappt)!!!

13.04.2014 11:36 Uhr - madmike
Und wenn die jetzt noch meinen Lieblingsfilm von Verhoeven vergewaltigen, d.h. den Starship Troopers als PG13 CGI-Kindermurks abliefern, dann bin ich echt bedient!!!

13.04.2014 11:44 Uhr - AuD!
der müll kann ruhig ganz weg bleiben, es wird nur einen Robocop geben. alleine schon die anfangsszene im Iran, wo jeder zivilist durchgescannt wird, ist einfach nur widerlich. verdammte ami-propaganda !

@madmike:

du kannst davon ausgehen, dass dieses remake kommt. momentan wird so gut wie jeder Verhoeven-film geschändet, der den studios in die hände fällt.

13.04.2014 11:52 Uhr - peacekeepa
4x
13.04.2014 11:13 Uhr schrieb Jack Bauer
Glücklicherweise muss man ja heute nicht zwangsläufig eine Kinokarte kaufen, um einen Kinofilm zu sehen. ;-)


Der Film muss dich trotz seiner Mittelmäßigkeit stark gereizt haben, wenn du zu nicht ganz legalen Mitteln greifst, um ihn dir anzusehen.^^

ich zitiere:
"Wer für solchen Schrott trotzdem eine Kinokarte kauft (oder sich womöglich später sogar die Blu-Ray ins Regal stellt), braucht sich nicht darüber zu beschweren, dass Hollywood uns seit Jahren mit sowas zuscheißt.

Setzt ein Zeichen und boykottiert den Mist, ihr könnt euch bei der Free-TV-Ausstrahlung immer noch über den Film ärgern (und euch gleichzeitig darüber freuen, dass ihr den Kinoeintritt gespart habt)."


Freust du dich auch so auf das Lethal Weapon-Remake wie ich?^^

Starship Troopers wurde bereits geschändet: durch Teil 2 & 3, sowie dem computeranimierten Film.


13.04.2014 12:07 Uhr - Teddybear
Verhoevens Verfilmung kam sehr gut an die Comics ran, die eben nicht unbedingt für Jugendliche geeignet waren...
hatte Schmackes und einen schwarzen Humor, den ich liebe..
Neuinterpretationen auf ein neues (meist jugendliches) Publikum zugeschnitten, sind dann eben eine Sache für sich...
wers mag der mag...
Ich sehe mir den Film dennoch an, aber meine Erwartungen sind nicht allzuhoch....

13.04.2014 12:24 Uhr - Roderich
4x
User-Level von Roderich 2
Erfahrungspunkte von Roderich 42
Tja, ich habe den Film im Kino gesehen und mir keine Raubkopie gezogen um dann hier im Forum herumzublöken, dass sich meine vorab formulierten Vorurteile bestätigt hätten. Aber wer die unterirdischen, umständlichen und keine Sekunde lustigen Kasperleauftritte von S. Jackson (wer mag kann es selbst übrprüfen, einiges davon ist ganz legal online zu sehen in Trailern, Clips etc) für das Highlight dieses Filmes hält hat halt auch sonst offensichtlich keine Ahnung.

Und mit dem miserablen Total Recall-Remake nimmt es das Robocop Remake aber so was von locker auf.

Zu Teddybär: Dass Verhoevens Robocop eine Comicverfilmung sein soll wäre mir neu.

13.04.2014 12:30 Uhr - Snakecharmer85
1x
User-Level von Snakecharmer85 2
Erfahrungspunkte von Snakecharmer85 93
Selbst Samual L. Jackson hat in Interviews gesagt das er den Sinn dieses Remakes nicht versteht und die Rolle lediglich wegen des Geldes angenommen hat. Das kann man ihm krum nehmen oder auch nicht. Ist ja schließlich sein Job als Schauspieler. Aber nichtmal an dem Projekt beteiligte können das Ganze ernst nehmen...schon traurig!

13.04.2014 12:34 Uhr - babayarak
2x
User-Level von babayarak 2
Erfahrungspunkte von babayarak 58
Ich habe den gesehen und wollte mir am liebsten die Augen auskratzen. Hollywood-Blockbuster-Bullshit.

Ein Film, der in paar Monaten komplett vergessen sein wird.

Dagegen ist ja Scary Movie ein tiefgründiger FILM !!!!!!!!

13.04.2014 12:48 Uhr - peacekeepa
13.04.2014 12:30 Uhr schrieb Snakecharmer85
Selbst Samual L. Jackson hat in Interviews gesagt das er den Sinn dieses Remakes nicht versteht und die Rolle lediglich wegen des Geldes angenommen hat. Das kann man ihm krum nehmen oder auch nicht. Ist ja schließlich sein Job als Schauspieler. Aber nichtmal an dem Projekt beteiligte können das Ganze ernst nehmen...schon traurig!


Abgesehen vom "Hausnigger" Stephen fällt mir keine Rolle ein, in der Jackson in den letzten Jahren zu überzeugen wusste. Wie Willis und de Niro dreht er nur noch Müll, hauptsächlich der Kohle wegen.

13.04.2014 12:56 Uhr - deNiro
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 337
13.04.2014 12:24 Uhr schrieb Roderich
Tja, ich habe den Film im Kino gesehen und mir keine Raubkopie gezogen um dann hier im Forum herumzublöken, dass sich meine vorab formulierten Vorurteile bestätigt hätten.


Man muss um einen aktuellen Kinofilm zu sehen, nicht auf Raubkopien zurück greifen!

13.04.2014 12:59 Uhr - peacekeepa
13.04.2014 12:56 Uhr schrieb deNiro
13.04.2014 12:24 Uhr schrieb Roderich
Tja, ich habe den Film im Kino gesehen und mir keine Raubkopie gezogen um dann hier im Forum herumzublöken, dass sich meine vorab formulierten Vorurteile bestätigt hätten.


Man muss um einen aktuellen Kinofilm zu sehen, nicht auf Raubkopien zurück greifen!


Wenn man Journalist, Filmvorführer oder Vielflieger ist mit Sicherheit nicht. Glaube aber kaum, dass das auf die Mehrzahl der hier postenden zutrifft.

13.04.2014 13:17 Uhr - Ned Flanders
2x
würde es nicht das original geben,würden alle den neuen robocop super finden. wenn nur das wörtchen "würde" nicht wäre !!!

13.04.2014 13:23 Uhr - muffin
Mein Interesse an dieser "Kinderfassung" geht gegen Null, werde ich mir höchstens mal ausleihen.

13.04.2014 13:24 Uhr - Snakecharmer85
5x
User-Level von Snakecharmer85 2
Erfahrungspunkte von Snakecharmer85 93
@Ned, das ist Quatsch! Ich empfinde auch die Transformersfilme als belandlosen Actionmüll der sich in keiner Weise in einer Liga wie z.B. Terminator I+II, Rambo I, Aliens oder Die Hard befinden. Es gibt einen Unterschied zwischen "Actionfilm" und "Actionfilm". Nur weil die Effekte dominieren macht es das nicht zu großartiger Unterhaltung!

13.04.2014 13:37 Uhr - Jack Bauer
11x
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
13.04.2014 12:24 Uhr schrieb Roderich
Tja, ich habe den Film im Kino gesehen und mir keine Raubkopie gezogen um dann hier im Forum herumzublöken, dass sich meine vorab formulierten Vorurteile bestätigt hätten. Aber wer die unterirdischen, umständlichen und keine Sekunde lustigen Kasperleauftritte von S. Jackson (wer mag kann es selbst übrprüfen, einiges davon ist ganz legal online zu sehen in Trailern, Clips etc) für das Highlight dieses Filmes hält hat halt auch sonst offensichtlich keine Ahnung.


Da kannst Du soviel herumblubbern wie Du willst, das macht das Remake nicht besser. Dass Du meiner Begründung nicht mehr entgegenzusetzen hast als das "Argument", dass Du den Film im Kino gesehen hast und ich zu Hause, spricht Bände.

Und zum Thema "Ahnungslosigkeit": Dich entlarvt nicht erst Deine Meinung zu ROBOCOP 2014 als vollkommen ahnungslos (und geschmacksresistent), sondern vor allem, dass es Deiner Meinung nach augenscheinlich nur mit dem richtigen Medium möglich ist, die Qualität eines Films zu erkennen.

Lasse Dich kurz von mir "Ahnungslosen" diesbezüglich belehren: ganz gleich, ob ich einen großartigen Film auf einem kleinen schwarz-weiß-Fernseher oder auf einer großen Kinoleinwand sehe: er bleibt ein großartiger Film. Genauso ist das mit schlechten Filmen - wie dem ROBOCOP-Remake.

13.04.2014 14:37 Uhr - Ned Flanders
13.04.2014 13:24 Uhr schrieb Snakecharmer85
@Ned, das ist Quatsch! Ich empfinde auch die Transformersfilme als belandlosen Actionmüll der sich in keiner Weise in einer Liga wie z.B. Terminator I+II, Rambo I, Aliens oder Die Hard befinden. Es gibt einen Unterschied zwischen "Actionfilm" und "Actionfilm". Nur weil die Effekte dominieren macht es das nicht zu großartiger Unterhaltung!


es sollte doch jeder selbst entscheiden wie er filme findet.jeder hat einen anderen geschmack. und es muß doch nun nicht immer alles ab 18 sein und blut ohne ende!!!

außerdem gibt es kaum noch actionfilme a la Terminator I+II, Rambo I, Aliens oder Die Hard !!! den in hollywood haben die auch schon 2014.

13.04.2014 14:41 Uhr - Snakecharmer85
User-Level von Snakecharmer85 2
Erfahrungspunkte von Snakecharmer85 93
Wer redet denn von ab 18??? Die von mir genannten Filme sind allesamt ab 16!
Ja, das Hollywood seinen Glanz verloren hat ist allseits bekannt. Es wird eben nur noch größtenteils für die anspruchslose, dumme Masse produziert.

but....I know: new is always better! *rofl*

13.04.2014 14:59 Uhr - Ned Flanders
stallone,arnie,willis usw. gehen mitlerweile bei den amis im kino krachen weil sie nicht mehr gefragt sind und wirkliche neue actionstars sind nicht wirklich in sicht oder einfach zu schnell austauschbar!!!

na so anspruchsvoll waren die actionfilme von damals aber auch nicht wirklich.

zu meiner zeit waren einige der filme noch ab 18!!! mitlerweile sind sie ab 16.

13.04.2014 15:04 Uhr - Snakecharmer85
1x
User-Level von Snakecharmer85 2
Erfahrungspunkte von Snakecharmer85 93
Mal abgesehen davon das für mich sowieso nur die amerikansiche Freigabe zählt weil diese maßgeblich für die Produktion ist und nicht die FSK!

Das die "Helden von damals" heute Baden gehen liegt zum großen Teil nicht an den Schauspielern, sondern den unglaublich schlecht geschriebenen Action Filmen.
Dazu empfehle ich das Video von Chris Stuckmann: "Have Directors Forgotten how to Film Action?"

https://www.youtube.com/watch?v=1YuJtOgeLpw

13.04.2014 15:51 Uhr - Grosser_Wolf
3x
13.04.2014 13:24 Uhr schrieb Snakecharmer85
@Ned, das ist Quatsch! Ich empfinde auch die Transformersfilme als belandlosen Actionmüll der sich in keiner Weise in einer Liga wie z.B. Terminator I+II, Rambo I, Aliens oder Die Hard befinden. Es gibt einen Unterschied zwischen "Actionfilm" und "Actionfilm". Nur weil die Effekte dominieren macht es das nicht zu großartiger Unterhaltung!

Für mich muß Action auch, wie soll ich sagen, eine Art von Spannung auslösen. Ich werde mitgerissen. Das ist ein Gefühl. Bei vielen der letztjähigen CGI-Schlachten in sogenannten Blockbustern fehlt mir dieses Gefühl oft. Die erwähnte Form von Spannung fehlt, obwohl auf der Leinwand Action ohne Ende zu sehen ist. Aber es packt mich nicht. Es wirkt oft kühl und emotionslos - auch, weil das drum herum nicht stimmt. Noch schlimmer ist es, wenn ich vor lauter Wackelei, die immer nich "in" ist, nichts erkennen kann.

13.04.2014 14:37 Uhr schrieb Ned Flanders
es sollte doch jeder selbst entscheiden wie er filme findet.jeder hat einen anderen geschmack. und es muß doch nun nicht immer alles ab 18 sein und blut ohne ende!!!

außerdem gibt es kaum noch actionfilme a la Terminator I+II, Rambo I, Aliens oder Die Hard !!! den in hollywood haben die auch schon 2014.

Was aber, wenn das (vor allem junge) Publikum geradezu erzogen wird, solche Filme gut zu finden? Ich kenne leider einige junge Leute, die hibbelig werden, wenn nicht permanent CGI-Action zu sehen ist oder wenn nach 30 Sekunden immer noch kein Schnitt folgt. Das ist traurig. Film sollte mehr bieten. Und die Leute sollten es mehr wertschätzen, wenn mehr geboten wird. In dem Fall schade, wenn das das Jahr 2014 bedeuten soll.

13.04.2014 16:49 Uhr - alex_wintermute
So schlecht fand ich das Robocop Remake gar nicht, kein Meisterwerk, aber auch nicht vollkommen schlecht. Und besser als Robocop 2 + 3 fand ich den allemal. Aber alle 3 haben es nicht in meine Filmsammlung geschafft. Bis auf das Original von Verhoeven.

13.04.2014 17:14 Uhr - das-marten
4x
DB-Helfer
User-Level von das-marten 8
Erfahrungspunkte von das-marten 984
13.04.2014 13:37 Uhr schrieb Jack Bauer
13.04.2014 12:24 Uhr schrieb Roderich
Tja, ich habe den Film im Kino gesehen und mir keine Raubkopie gezogen um dann hier im Forum herumzublöken, dass sich meine vorab formulierten Vorurteile bestätigt hätten. Aber wer die unterirdischen, umständlichen und keine Sekunde lustigen Kasperleauftritte von S. Jackson (wer mag kann es selbst übrprüfen, einiges davon ist ganz legal online zu sehen in Trailern, Clips etc) für das Highlight dieses Filmes hält hat halt auch sonst offensichtlich keine Ahnung.


Da kannst Du soviel herumblubbern wie Du willst, das macht das Remake nicht besser. Dass Du meiner Begründung nicht mehr entgegenzusetzen hast als das "Argument", dass Du den Film im Kino gesehen hast und ich zu Hause, spricht Bände.

Und zum Thema "Ahnungslosigkeit": Dich entlarvt nicht erst Deine Meinung zu ROBOCOP 2014 als vollkommen ahnungslos (und geschmacksresistent), sondern vor allem, dass es Deiner Meinung nach augenscheinlich nur mit dem richtigen Medium möglich ist, die Qualität eines Films zu erkennen.

Lasse Dich kurz von mir "Ahnungslosen" diesbezüglich belehren: ganz gleich, ob ich einen großartigen Film auf einem kleinen schwarz-weiß-Fernseher oder auf einer großen Kinoleinwand sehe: er bleibt ein großartiger Film. Genauso ist das mit schlechten Filmen - wie dem ROBOCOP-Remake.


Es macht richtig Spaß bei diesem Schwanzvergleich der "Ahnungslosen" mitzulesen. Weiter so, vom Film habe ich übrigens keine Ahnung...

13.04.2014 17:22 Uhr - peacekeepa
11x
13.04.2014 13:37 Uhr schrieb Jack Bauer
13.04.2014 12:24 Uhr schrieb Roderich
Tja, ich habe den Film im Kino gesehen und mir keine Raubkopie gezogen um dann hier im Forum herumzublöken, dass sich meine vorab formulierten Vorurteile bestätigt hätten. Aber wer die unterirdischen, umständlichen und keine Sekunde lustigen Kasperleauftritte von S. Jackson (wer mag kann es selbst übrprüfen, einiges davon ist ganz legal online zu sehen in Trailern, Clips etc) für das Highlight dieses Filmes hält hat halt auch sonst offensichtlich keine Ahnung.


Da kannst Du soviel herumblubbern wie Du willst, das macht das Remake nicht besser. Dass Du meiner Begründung nicht mehr entgegenzusetzen hast als das "Argument", dass Du den Film im Kino gesehen hast und ich zu Hause, spricht Bände.

Und zum Thema "Ahnungslosigkeit": Dich entlarvt nicht erst Deine Meinung zu ROBOCOP 2014 als vollkommen ahnungslos (und geschmacksresistent), sondern vor allem, dass es Deiner Meinung nach augenscheinlich nur mit dem richtigen Medium möglich ist, die Qualität eines Films zu erkennen.

Lasse Dich kurz von mir "Ahnungslosen" diesbezüglich belehren: ganz gleich, ob ich einen großartigen Film auf einem kleinen schwarz-weiß-Fernseher oder auf einer großen Kinoleinwand sehe: er bleibt ein großartiger Film. Genauso ist das mit schlechten Filmen - wie dem ROBOCOP-Remake.


Ganz unrecht hat er nicht. Du hast, wie viele andere auch, mich übrigens eingeschlossen, von Anfang an gegen das Remake gestänkert und geschimpft. Mit dieser Einstellung hast du dir den Film angesehen und, oh Wunder!, er gefällt dir nicht. Es ist so, brauchst du nicht abstreiten und ihm auch nicht vorhalten, dass er, Roderich, daran erinnert.

Geschmack ist übrigens subjektiv, wird Zeit, dass du das begreifst. Nicht alles, was du scheiße oder toll findest, ist auch wirklich scheiße oder toll.

13.04.2014 18:14 Uhr - Roderich
2x
User-Level von Roderich 2
Erfahrungspunkte von Roderich 42
13.04.2014 13:37 Uhr schrieb Jack Bauer

Da kannst Du soviel herumblubbern wie Du willst, das macht das Remake nicht besser. Dass Du meiner Begründung nicht mehr entgegenzusetzen hast als das "Argument", dass Du den Film im Kino gesehen hast und ich zu Hause, spricht Bände.


Um Dein rechthaberisches Geschwätz ins rechte Licht zu rücken: Ich schrieb:

13.04.2014 01:39 Uhr schrieb Roderich
Der ist lange nicht so schlecht wie er hier bereits vorab fertig gemacht wurde. Leider ist er aber auch nicht besonders gut. Die Satire ist ziemlich erbärmlich, auf Robocop 2 Niveau, aber er hat auch vor allem in der ersten Hälfte ein paar sehr starke Szenen. Die Action ist völlig in Ordnung, halt nicht sonderlich blutig aber es geht schon rund. Was mir sehr gefallen hat und deswegen werde ich mir auch die BluRay kaufen ist das Produktionsdesign, auch wenn ich den schwarzen Roboanzug auch daneben fand. Der Film wirkt hochmodern, superklare Bilder, dazu passende Sets, tolle Tricks und als Draufgabe (bis auf Samuel Jackson im Chargiermodus) auch ein paar sehr gute Schauspieler.

Kein Meisterwerk, aber auch keine Gurke.


Nix mehr. Während Du offensichtlich nach Gründen suchst, Dein penetrantes Vorabgelaber in etlichen Threads zu rechtfertigen. Und dabei ausgerechnet den mißglückten Jackson-Trübsinn lobst, was bereits alles über Dein großes Filmverständnis offenbart.

Wie gesagt: Bildet Euch eine eigene Meinung, von dem Jackson-Schrott gibt es jede Menge Ausschnitte im Netz und wer das gut findet darf sich gemeinsam mit Jack Bauer weiter Raubkopien ziehen, sich auf die Schulter klopfen und peinliche Kommentare abgeben.

13.04.2014 18:35 Uhr - Louis-de-Merteuille
Wann kommt endlich die Neuauflage von Robocop 2 auf Blu-Ray raus?

Ist doch auch schon länger runter vom Index! B-)

13.04.2014 20:07 Uhr - Admiral Nogura
6x
13.04.2014 02:02 Uhr schrieb spobob13
Allzu intellektuell war [Verhovens] Film sicher nicht.


Im Gegenteil: Paul Verhoevens Film war für diese Art von Film (Sci-Fi-Sction-Thriller mit Comic-Elementen und Gewaltexploitation) erstaunlich intellektuell. Dabei verband er perfekt die formale mit der inhaltlichen Ebene. Superheldenmotive und überspitzte Law-And-Order-Allmachtsfantasien werden mit den Mittel des Harten Action-Reißers zu einer dystopischen Zukunftsversion verknüpft, so dass Robocop als eine bissige Hochrechnung auf die Ära Ronald Reagans mit seinen reaktionären Tendenzen, seiner Huldigung des Konsums und dem erstarkten Neoliberalismus sehen kann. Dabei ist die Struktur des Films zutiefst ironisch, wobei der Film sowohl als packender Action-Film als auch als zynische Gesellschaftssatire funktioniert.



13.04.2014 10:42 Uhr schrieb Jack Bauer

Ich schrieb damals in einem anderen Thread schon, dass die Tatsache, dass der neue ROBOCOP kindgerecht auf jegliche Härten verzichtet, gar nicht unbedingt das größte Problem des Films ist (wenngleich der damit eines der wichtigsten Stilmittel des Originals ignoriert), weil der neue Film eben auch auf allen anderen Ebenen kläglichst versagt und sich Baustellen auftun, mit denen man - auch angesichts der Verpflichtung von Jose Padilha - eingangs eher weniger gerechnet hätte.
...


Da kann ich eigentlich jedes einzelne Wort, das Jack Bauer in seinem Kommentar schrieb, nur unterschreiben. Fast schon unheimlich, wenn man so sehr mit der Meinung eines anderen übereinstimmt. Aber auch irgendwie beruhigend.



Denn man hörte immer wieder die Stimmen, die das Robocop-Remake verteidigen, dass der Film gar nicht so schlecht sei, wenn man ihn nicht Paul Verhoevens Klassiker von 1987 vergleiche.
Dazu kann ich nur ein entschiedenes NEIN sagen. Und das geringste Problem ist die mangelnde explizite Gewaltdarstellung, um den Film für ein PG-13 gerecht zu machen.
Das Problem des Films ist, dass er keinen Spaß macht. Es ist weder besonders witzig, noch aufregend, noch spannend oder interessant. Es gibt keine erinnerungswürdigen Action-Szenen und die Cinematographie und das Production-Design sind so ansprechend, wie ein mittelmäßiger Automobil-Werbespot. Die Montage ist nur hektisch und unübersichtlich und das Pacing kann keinen echten Schwung entwickeln. Zudem ist der Film ziemlich unstrukturiert, aber dafür umso eindimensionaler.
Aber immerhin gibt es inhaltlich hier und da ein paar interessante Ideen zum freien Willen, zur Individualität in der Vernetzung und zu den moralischen Dilemmata zwischen Sicherheit und Überwachungsstaat. Leider wurde daraus kein Film gemacht. Es sind nur ein paar Bonus-Punkte, die man aber ebenso fallen lassen hätte können, was auch dann prompt getan wurde. Wenn solche schönen Ideen nichts zur Geschichte beitragen, dann sind sie nämlich genauso wenig wert, wie die Auftritte der eigentlich recht talentierten Charakterminen, wie Samual L. Jackson, Michael Keaton oder Gary Oldman, wenn man mit ihnen nichts anzufangen weiß.

Nein, der Film ist nicht schlecht, weil er nicht an Paul Verhoevens Film herankommt, sondern weil er dem Stoff nichts abzugewinnen vermag.


13.04.2014 11:44 Uhr schrieb AuD!
alleine schon die anfangsszene im Iran, wo jeder zivilist durchgescannt wird, ist einfach nur widerlich. verdammte ami-propaganda !


Da hat wohl jemand die Holzhammer-Satire nicht verstanden. :D


13.04.2014 12:07 Uhr schrieb Teddybear
Verhoevens Verfilmung kam sehr gut an die Comics ran, die eben nicht unbedingt für Jugendliche geeignet waren...


Robocop ist KEINE Comicverfilmung, auch wenn man offensichtlich auf Comic-Elemente zurückgegriffen hat, und wohl Judge Dredd für Robocop Pate stand.

Paul Verhoevens Film von 1987 basiert auf dem Original-Drehbuch von Michael Miner und Edward Neumeier.

13.04.2014 20:43 Uhr - Der Dicke
2x
User-Level von Der Dicke 15
Erfahrungspunkte von Der Dicke 3.737
13.04.2014 11:44 Uhr schrieb AuD!
du kannst davon ausgehen, dass dieses remake kommt. momentan wird so gut wie jeder Verhoeven-film geschändet, der den studios in die hände fällt.


Als nächstes dann “Türkische Früchte” mit PG-13-Wertung. Also ein Film über Sex, in dem kein Sex vorkommt, keine Brüste oder Hintern, geschweige denn Genitalien, zu sehen sind, und nicht über Sex gesprochen werden darf.

Und selbst das wäre wahrscheinlich noch sehenswerter, als RoboCop 2014.

14.04.2014 02:09 Uhr - NICOTERO
User-Level von NICOTERO 1
Erfahrungspunkte von NICOTERO 15
Eine weitere enttäuschung in allen Belangen. Leider wie erwartet.
Aber bei der heutigen Hollywood Mainstream Philosophie werden auch die kommenden -Verhoeven Meistwerwerk- Neuverfilmungen in die selbe blutleere, vollkommnen seelenbefreite Kerbe schlagen. Katastrophal....
Wie war das: Starship Troopers remake? Oje, meine Fresse:(
Wie währe es mit Basic Instinct Neu verföhnt mit z.B Taylor Lautner (oder wie heisst dieser Pumuckel genau?) in der Haubtrolle. Der weibliche Part könnte man mit einer Castingshow suchen. Petting ohne Ende. Hallo?

14.04.2014 05:48 Uhr - Freeman
1x
User-Level von Freeman 11
Erfahrungspunkte von Freeman 1.696
Ich denke mal, dass es bei der Kinofassung bleiben wird. Wie sollte eine Unrated Fassung von diesem recycelten Schrott auch aussehen? Fünf Minuten extra erweiterte Dialoge mit zwanzig zusätzlichen Schimpf- und Fluchwörtern?! Das Remake war eine einzige Verschwendung von Geld, Story- und Schauspielpotenzial! Schade drum.

14.04.2014 17:01 Uhr - Topf
1x
wow, weil kein blut spritzt und die holzhammersatire nicht mehr präsent ist ist der film ne zeitverschwendung? eure prioritäten sind n wenig primitiv finde ich. robocop 2014 ist n solides scifidrama, welches den sichtpunkt auf die firma gelegt hat und ihren umgang mit murphy und sein unbewusster innerer kampf gegen die fernsteuerung dieser firma gelegt hat. die fehlfunktionen und reperaturen wurden ausgelotet,das augenmerk auf die verbindung von murphy und der digitalen welt gelegt und somit nachzuforschen wer für den anschlag auf sich verantwortlich ist. zu sagen, dass die story eine zeitverschwendung ist empfinde ich als grundlegend falsch. dass murphy einen schwarzen anzug erhält ist eine satire auf großkonzerne wie sony und co :"manchmal wissen die leute erst dann was sie wollen wenn wir ihnen sagen was sie wollen" micheal keatons figur hat selbst aufgezeigt wie arrogant diese firmen im umgang mit produktdesigns sind und uns damit mehr als nur nen holzhammer vor den kopf geschlagen hat. es fehlt jedoch das mächtige und respekteinflößende auftreten von robocop, welches insgesamt den film sehr schmälert aber zu sagen robocop sei schlecht ist ungefähr das gleiche was man damals gesagt hat zu robocop. in den 80ern gabs sehr viele kritische stimmen die meinten robocop sei ein schwacher film und hätte nur blut gore und gewalt am start. aber dem war nicht so, und das hat sich nun in den letzten drei jahrzehnten von selbst bewiesen.das remake wird mit allerhöchster warscheinlichkeit niemals diesen status erhalten, aber so schwach wie alle user ihn benennen ist robocop 2014 sicherlich nicht.

hätte robocop2014 nicht diesen namen wären viele von euch mit ziemlicher warscheinlichkeit nicht so empört, hätten viele von euch die melancholische grundstimmung und die widerliche fuck off einstellung von der firma als sehr große pluspunkte benannt. aber wie heißt es so schön, der mensch ist ein gewohnheitstier - robocop ist blut und splatter, also muss robocop 2014 splatter sein, unbedingt.
hätte man den film einfach nur "MURPHY" genannt hätte man sich vom original distanziert und somit den eigenem film mehr raum verschafft. aber naja, an sowas denkt kein filmstudio.

14.04.2014 18:49 Uhr - muffin
1x
14.04.2014 02:09 Uhr schrieb NICOTERO
Wie war das: Starship Troopers remake? Oje, meine Fresse:(



BLOSS NICHT!!!

14.04.2014 21:53 Uhr - KoRn
SB.com-Autor
User-Level von KoRn 15
Erfahrungspunkte von KoRn 3.915
Irgendwer hat geschrieben das RC Remake wäre allemal besser als RC 2?!?
Das ist jawohl ein schlechter Witz! Der zweite Robocop hat wenigstens noch echte Härten zu bieten, die Videoclips sind zwar nur ein Abklatsch aus Teil 1 aber immer noch 100x besser als das was das Remake da ablieferte!
Kaine war außerdem noch ein Bösewicht dem man das noch abnimmt! Wer war dennder Böse im Remake? Keaton? Was war das für ein Bösewicht? Gar keiner er war absolut austauschbar und blass!
An einen Bad Ass Boss wie Ronny Cox in Teil 1 kommt der aber niemals ran!
Genauso wie er als Cohagen in Total Recall!
RC 2 ist pures Gold im Vergleich zum Remake und ich fand den schon immer gut! Man könnte sich höchstens streiten ob RC 3 schlechter ist als RC 2014. RC 3 ist bei mir sehr lange her aber der war meiner Erinnerung nach sehr sehr scheisse!

14.04.2014 22:06 Uhr - Admiral Nogura
14.04.2014 17:01 Uhr schrieb Topf
zu sagen robocop sei schlecht ist ungefähr das gleiche was man damals gesagt hat zu robocop. in den 80ern gabs sehr viele kritische stimmen die meinten robocop sei ein schwacher film und hätte nur blut gore und gewalt am start. aber dem war nicht so, und das hat sich nun in den letzten drei jahrzehnten von selbst bewiesen.


Mag sein, dass es damals auch einige kritische Stimme gab. Aber ich erinnere mich an recht positive Kritiken zu Robocop aus dem Jahre 1987/1988, die im Vergleich zu den zeitgenössischen Filmen mit Stallone und Schwarzenegger überraschend wohlwollend mit dem Film waren. (z.B. im Berliner Stadtmagazin TIP)

Ich selber dachte damals auch, bevor ich den Film gesehen habe, was das für ein primitiver Quatsch wäre - bis ich den Film auf VHS gesehen habe.

14.04.2014 22:40 Uhr - FdM
User-Level von FdM 2
Erfahrungspunkte von FdM 54
Der alte RoboCop hat eher einen rauhen Unterton,Drogen,Korruption,das Machtgehabe in der oberen Etage,in der Neuverfilmung doch um einiges harmloser,zum Teil gar nicht und manches sogar ganz anders,man sollte sich da ein wenig offen halten,ein direkter Vergleich bringt nichts-da kann man sich eher Carrie schenken...ein Vorteil der Neuverfilmung : jetzt knallts auch aus allen Ecken,bei den original Robocoppen sind leider die Tonspuren versaut (asynchrone,Dialoge,sind weg oder verkürzt und von Dynamik kann man nur bei den englischen Tonspuren sprechen)...Mein Fazit : Seine Zeit kann man mit einem schlechteren Film verschwenden (oder einem besseren) ;)

15.04.2014 02:11 Uhr - Roderich
1x
User-Level von Roderich 2
Erfahrungspunkte von Roderich 42
14.04.2014 21:53 Uhr schrieb KoRn
Irgendwer hat geschrieben das RC Remake wäre allemal besser als RC 2?!?
Das ist jawohl ein schlechter Witz! Der zweite Robocop hat wenigstens noch echte Härten zu bieten, die Videoclips sind zwar nur ein Abklatsch aus Teil 1 aber immer noch 100x besser als das was das Remake da ablieferte!
Kaine war außerdem noch ein Bösewicht dem man das noch abnimmt! Wer war dennder Böse im Remake? Keaton? Was war das für ein Bösewicht? Gar keiner er war absolut austauschbar und blass!
An einen Bad Ass Boss wie Ronny Cox in Teil 1 kommt der aber niemals ran!
Genauso wie er als Cohagen in Total Recall!
RC 2 ist pures Gold im Vergleich zum Remake und ich fand den schon immer gut! Man könnte sich höchstens streiten ob RC 3 schlechter ist als RC 2014. RC 3 ist bei mir sehr lange her aber der war meiner Erinnerung nach sehr sehr scheisse!


Robocop 2 ist ein wirrer Müll, der neben Kane auch noch ein Kind als Schurken zu bieten hat ohne diese Idee (und etliche andere) dann aber tatsächlich weiter zu verfolgen. Er ist härter aber viel blöder als die Neuverfilmung von Robocop, die bei allen Schwächen immerhin eine durchgehende Geschichte erzählt. Wem blöd egal ist, Hauptsache brutal dem gefällt Robocop 2 vermutlich tatsächlich besser als das Remake. Richtig skrupellos und "böse" ist im Remake übrigens eigentlich nur die Firma, den Alibi-Gangsterboss kann man vergessen. Auch Keaton spielt eher einen Steve Jobs Typen, nicht so ein Arschloch Supreme wie Ronny Cox' legendären Dick Jones.

15.04.2014 03:23 Uhr - FdM
User-Level von FdM 2
Erfahrungspunkte von FdM 54
15.04.2014 02:11 Uhr schrieb Roderich
14.04.2014 21:53 Uhr schrieb KoRn
Irgendwer hat geschrieben das RC Remake wäre allemal besser als RC 2?!?
Das ist jawohl ein schlechter Witz! Der zweite Robocop hat wenigstens noch echte Härten zu bieten, die Videoclips sind zwar nur ein Abklatsch aus Teil 1 aber immer noch 100x besser als das was das Remake da ablieferte!
Kaine war außerdem noch ein Bösewicht dem man das noch abnimmt! Wer war dennder Böse im Remake? Keaton? Was war das für ein Bösewicht? Gar keiner er war absolut austauschbar und blass!
An einen Bad Ass Boss wie Ronny Cox in Teil 1 kommt der aber niemals ran!
Genauso wie er als Cohagen in Total Recall!
RC 2 ist pures Gold im Vergleich zum Remake und ich fand den schon immer gut! Man könnte sich höchstens streiten ob RC 3 schlechter ist als RC 2014. RC 3 ist bei mir sehr lange her aber der war meiner Erinnerung nach sehr sehr scheisse!


Robocop 2 ist ein wirrer Müll, der neben Kane auch noch ein Kind als Schurken zu bieten hat ohne diese Idee (und etliche andere) dann aber tatsächlich weiter zu verfolgen. Er ist härter aber viel blöder als die Neuverfilmung von Robocop, die bei allen Schwächen immerhin eine durchgehende Geschichte erzählt. Wem blöd egal ist, Hauptsache brutal dem gefällt Robocop 2 vermutlich tatsächlich besser als das Remake. Richtig skrupellos und "böse" ist im Remake übrigens eigentlich nur die Firma, den Alibi-Gangsterboss kann man vergessen. Auch Keaton spielt eher einen Steve Jobs Typen, nicht so ein Arschloch Supreme wie Ronny Cox' legendären Dick Jones.


Genau so was meinte ich,allein die Darstellerische Leistung der z.T. noch unbekannten Darsteller,konnte beim original mehr überzeugen,auch habe ich nicht richtig verstanden,warum beim Remake,die robotter schon in der Welt die Einsätze unterstützen,man aber innne Staates irgendwie davon kein viechs sieht,voll robophobisch ist,aber dann son hybriddingens alle Türen Ratz fatz offen hat...nur so...
Die ganze ursprüngliche Härte wurde im Remake vollkommen zerkaut und lediglich CGI aufgemotzt,was für mich aber beim original auch irgendwie ohne schöner war,vor allem kurz vor Schluss das teammember im Bild...

15.04.2014 08:34 Uhr - CrazySpaniokel79
Jedes Paul Verhoeven Remake ab 12 oder PG13 sollte beschlagnahmt werden das wäre mal was!!!

15.04.2014 08:35 Uhr - CrazySpaniokel79
Jedes Paul Verhoeven Remake ab 12 oder PG13 sollte beschlagnahmt werden das wäre mal was!!!

15.04.2014 17:02 Uhr - mondkrank
1x
27.01.2014 18:28 Uhr schrieb Jack Bauer
Wer für solchen Schrott trotzdem eine Kinokarte kauft (oder sich womöglich später sogar die Blu-Ray ins Regal stellt), braucht sich nicht darüber zu beschweren, dass Hollywood uns seit Jahren mit sowas zuscheißt.


Ach herrje, mal wieder einer deiner zahlreichen „den Dreck braucht kein Mensch, wenn der Bauer es nicht mag“ Schwafeleien. Ich frage mich überhaupt, wieso du dich jetzt über Hollywood aufregst. Zuletzt hast du dich doch erst in deiner bescheidenen Art über das genaue Gegenteil, nämlich der No Budget Filmkunst von Astron-6 aufgeregt und „oh Wunder“, tapfer jede News abgewartet, um loszuwerden, dass den Dreck keiner braucht. Seltsamerweise kam da in deiner Argumentation, bis auf ein laues Lüftchen in Form eines Einzeilers, inhaltlich rein gar nix von dir. Schön, dass du dazugelernt hast und die Filme die keiner braucht jetzt vorher als Raubkopien schaust, um dann meterlang den Kinobesuchern mit anderer Meinung auf die Finger zu klopfen. Bei eigenen Unzulänglichkeiten wird sich hingegen schnell aus der Diskussion gestohlen. "Der große Baaueeer! *summ

Grüße mond

16.04.2014 00:05 Uhr - Hellraiser85
Ich werde ihn mit trotzdem holen. Vllt. nicht gleich sofort, aber in nicht all zu ferner Zukunft. Mir hat der Streifen gefallen - ja, ich kenne das Original. Mal sehen, ob es eine verlängerte Fassung doch noch gibt. Wäre sehr geil.
An die, die den Film verteufeln: Ihr habt ihn angeschaut? Toll! Hoffentlich im Kino und nicht auf irgendeinen sch... Stream... Wer da nämlich über "CGI" lästert, kan das gar nicht beurteilen...

16.04.2014 01:50 Uhr - Snakecharmer85
4x
User-Level von Snakecharmer85 2
Erfahrungspunkte von Snakecharmer85 93
Ich bin ja kein Fan von Streams und Raubkopien. Aber weshalb sollte man das darüber nicht beurteilen können? Schonmal darüber nachgedacht das es HD Streams gibt!

16.04.2014 13:18 Uhr - deNiro
1x
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 337
Hobby hin oder her, wenn ich mir jeden Rotz im Kino anschauen würde, hätt ich wahrscheinlich nix mehr zu beißen im Haus. In meinen Augen generell ein Problem. Es gibt einfach zu viele schlechte und durchschnittliche Filme!

16.04.2014 15:33 Uhr - mondkrank
@Snakecharmer85

Das war auch kein Statement gegen Streams oder Raubkopien, so etwas überlasse ich anderen. Aber wie du schon sagtest, um etwas beurteilen zu wollen, muss schon ein gewisses Grundinteresse vorhanden sein. Ich erachte es einfach als ambivalent und ehrlich gesagt auch ziemlich nervig, wenn selbsternannte Filmkritiker zu jeder Zensur- und Releasesmeldung ihre 2 Cent über die angebliche Qualität des Films in den Raum werfen müssen. Es reicht ja, wenn die Meinung zu dem Film einmal ausführlich kundgetan wird, dafür muss man nicht jede News abwarten, um gleich in der nächsten Kommentarstrecke präsent zu sein und der Welt zu erklären, dass der Film Sondermüll ist, um dann selber in nächst besten Moment selbiges Werk als Netzkopie zu schauen und den Kinogängern dann weiter auf den Sack zu gehen.

Ich habe auch einen sehr stringenten Filmgeschmack, aber das heißt für mich, dass ich die Filme dann auch nicht schaue oder vielleicht mal Jahre Später auf einem Sonntag Nachmittag auf der Couch. Aber da ist anscheinend jeder anders, hoffe ich konnte es dir trotzdem hiermit nachvollziehbarer darlegen.

Grüße mond

16.04.2014 15:39 Uhr - mondkrank
Sorry Snake, habe gerade gesehen, dass du dich mutmaßlich auf Mr Pinhead bezogen hast. Mein Fehler.

Grüße mond

17.04.2014 16:50 Uhr - FussHupe
Ich freue mich auch auf den neuen robocop.
Ich habe mir natürlich auch den alten auf Bluray gegönnt da ich ihn noch von damals kannte,aber so gut wie die meisten ihn hier anpreisen ist der nun auch wieder nicht. Ziemlich dünne Story mit ein wenig Gewalt. Mit den Jahren hat man einfach schon zuviel gesehen was 1000x besser ist als verhoevens ziemlich kurzweiligen robocop.
Ich hoffe der neue robocop hat mehr Story und die Gewalt ist erstmal Nebensache.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2019)