SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Evil West · Erheb dich und werde zum Wildwest-Superhelden · ab 52,99 € bei gameware God of War 5: Ragnarök · Ragnarök is coming · ab 74,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Rüdiger

Die Bibel und ihre Ausstrahlung bei Vox

Infos zu den verschiedenen Fassungen

Die vom History Channel produzierte Mini-Serie Die Bibel erzählt in ihren 10 Episoden Geschichten aus dem Alten und dem Neuen Testament. Alles von der Schöpfung bis zur Offenbarung. In den USA wurde die Reihe in Doppelfolgen gezeigt und war für den Sender ein großer Erfolg. In Deutschland läuft die Serie jetzt als Eventprogrammierung an den Osterfeiertagen bei Vox. An den ersten beiden Tagen werden jeweils 3 Folgen am Stück gezeigt, am dritten Tag die restlichen Folgen. Wir haben uns die ersten 3 Folgen mal etwas genauer angesehen und fassungstechnisch gibt es hier ein paar interessante Unterschiede zwischen der TV-Version, der später auf Blu-ray veröffentlichten Version und bei der Fassung die Vox ausstrahlt.

So gibt es gleich am Anfang der ersten Folge Unterschiede in der Erzählung. Die BD-Fassung startet damit, dass die Geschichten aus der Bibel von den Aposteln aufgeschrieben werden - wo dann auch bereits die ersten Eindrücke aus den späteren Folgen zu sehen sind -  ,ehe es zur Arche wechselt, wo von der Entstehung der Welt erzählt wird. Die TV-Fassung setzt gleich auf der Arche ein, zeigt die Schöpfungsgeschichte jedoch etwas verkürzt. Auch im weiteren Verlauf der Folge gibt es immer wieder kleinere Änderungen zwischen den beiden Fassungen. Eben diese kleinen Änderungen (zusätzliche/fehlende Szenen) gibt es in den ersten Folgen immer mal wieder.

Und bei Vox? Die hier ausgestrahlte Fassung basiert im wesentlichen auf der amerikanischen TV-Fassung, hat aber an einigen, wenigen Stellen kleinere Änderungen vorzuweisen. Zusätzlich sind auch kleinere Zensuren für das Primtime im Bereich des möglichen. Zumindest gab die FSF nicht jede Folge ungeschnitten für die Hauptsendezeit frei (O-Ton FSF: Extreme, drastische Gewaltbilder wurden für die Ausstrahlung im Hauptabendprogramm entfernt.). Folge 3 wurde jedoch mit 16er-Warnung nach 22 Uhr gezeigt.

Abseits davon gibt es auch noch einen Recut für eine Kinoauswertung namens Son of God, welcher aus Szenen aus der Serie und aus neuem Material besteht. Der Film zeigt, wie der Titel schon andeutet, die Geschichte Jesus Christus.

Inhaltsangabe / Synopsis:

Von der Arche Noah bis zur Auferstehung Jesu – in der zehnstündigen Eventserie des amerikanischen „History Channel“ werden die bekanntesten Geschichten aus dem Neuen und dem Alten Testament dargestellt. (fox.de)

Mehr zu: Die Bibel (OT: Bible, The, 2013)

Meldung:

Aktuelle Meldungen

Terrifier 2 uncut im Kino mit FSK-Altersfreigabe ab 18 Jahren im Dezember 2022
Die Säge des Todes ist nicht mehr beschlagnahmt
Monatsupdate: Neue Index-Dokumente im Oktober 2022
Indizierungen / Listenstreichungen Oktober 2022
Halloween Ends: Ungeschnitten mit FSK ab 18 Jahren im Kino
Story of Ricky - Beschlagnahme und Indizierung aufgehoben
Alle Neuheiten hier

Kommentare

19.04.2014 00:38 Uhr - Kerry
12x
Würde die Bibel auch nur annähernd werkgetreu verfilmt, so wäre das Ergebnis ganz klar ein 131er.

Eine meiner "Lieblingsstellen": 1. Mose 19
(...)
4 Aber ehe sie sich legten, kamen die Leute der Stadt Sodom und umgaben das ganze Haus, jung und alt, das ganze Volk aus allen Enden, 5 und forderten Lot und sprachen zu ihm: Wo sind die Männer, die zu dir gekommen sind diese Nacht? Führe sie heraus zu uns, daß wir sie erkennen. 6 Lot ging heraus zu ihnen vor die Tür und schloß die Tür hinter sich zu 7 und sprach: Ach, liebe Brüder, tut nicht so übel! 8 Siehe, ich habe zwei Töchter, die haben noch keinen Mann erkannt, die will ich herausgeben unter euch, und tut mit ihnen, was euch gefällt; allein diesen Männern tut nichts, denn darum sind sie unter den Schatten meines Daches eingegangen.
(...)

Bei diesem überaus reizenden Mann, welcher seine jungfräulichen Töchter frei zur Vergewaltigung gibt, handelt es sich lt. Bibel um einen vorbidlich handelnden Menschen. Weswegen er dann auch als einziger vor dem durch Gott durchgeführten Massenmord (die Auslöschung von Sodom und Gormorrha) errettet wird.
Ein tolles Buch.

19.04.2014 01:21 Uhr - seher
"Zumindest gab die FSF nicht jede Folge ungeschnitten für die Hauptsendezeit frei (O-Ton FSF: Extreme, drastische Gewaltbilder wurden für die Ausstrahlung im Hauptabendprogramm entfernt.). Folge 3 wurde jedoch mit 16er-Warnung nach 22 Uhr gezeigt."

Das erklärt wieso Folge 3 und 6 mit 16ner Warnung laufen. Die ganze Serie aber ab 12 ist.

19.04.2014 10:33 Uhr - Kane McCool
2x
User-Level von Kane McCool 5
Erfahrungspunkte von Kane McCool 358
Jesus schaut aus wie Brad Pitt! XD

Die Bibel dürfte wohl der am meisten verkaufte bzw. populärste Fantasy-Roman aller Zeiten sein! ;)

19.04.2014 10:56 Uhr - pippovic
4x
SB.com-Autor
User-Level von pippovic 13
Erfahrungspunkte von pippovic 2.857
19.04.2014 00:38 Uhr schrieb Kerry
Bei diesem überaus reizenden Mann, welcher seine jungfräulichen Töchter frei zur Vergewaltigung gibt, handelt es sich lt. Bibel um einen vorbidlich handelnden Menschen. Weswegen er dann auch als einziger vor dem durch Gott durchgeführten Massenmord (die Auslöschung von Sodom und Gormorrha) errettet wird.
Ein tolles Buch.


Mein lieber Kerry,

es gehört sich nicht, einfach eine Stelle aus dem Zusammenhang zu reißen und irgendwelche Behauptungen aufzustellen. Ich habe mal eine andere Übersetzung gewählt, die etwas leichter zu verstehen ist als die Luther, die du verwendet hast:

(...)
Es war schon gegen Abend, als die beiden Engel nach Sodom kamen. Lot saß gerade beim Tor der Stadt. Als er sie kommen sah, ging er ihnen entgegen, warf sich vor ihnen nieder, das Gesicht zur Erde, 2 und sagte: »Ich bin euer Diener, mein Haus steht euch offen! Ihr könnt eure Füße waschen und bei mir übernachten. Und morgen früh könnt ihr weiterziehen.« »Nein, nein«, sagten die beiden, »wir wollen hier auf dem Platz übernachten.«
3 Aber Lot redete ihnen so lange zu, bis sie mit ihm ins Haus kamen. Er ließ ein Mahl für sie bereiten und ungesäuertes Brot backen, und sie aßen. 4 Die beiden wollten sich eben schlafen legen, da kamen die Männer von Sodom, alle miteinander, alte und junge, und umstellten das Haus. 5 »Lot, Lot«, riefen sie, »wo sind die Männer, die heute Abend zu dir gekommen sind? Gib sie heraus, wir wollen mit ihnen Verkehr haben!« 6 Lot trat zu ihnen vor das Haus, die Tür schloss er hinter sich zu. 7 »Meine Brüder«, rief er, »begeht doch nicht ein solches Verbrechen! 8 Ich habe zwei Töchter, die noch kein Mann berührt hat. Ich will sie zu euch herausbringen; macht mit ihnen, was ihr wollt. Aber diese beiden Männer behelligt mir nicht; sie sind meine Gäste und stehen unter meinem Schutz.« 9 Sie aber schrien: »Mach, dass du wegkommst! Du bist ein Fremder und willst uns Vorschriften machen? Wir werden dir noch ganz anders mitspielen als denen!« Sie fielen über Lot her und versuchten, die Tür aufzubrechen. 10 Da zogen die beiden Männer Lot ins Haus und verschlossen die Tür. 11 Sie schlugen die Leute draußen allesamt mit Blindheit, sodass sie die Tür nicht mehr finden konnten.
(...)

Zunächst mal wird an keiner Stelle der Bibel berichtet, dass Lot ein vorbildlicher Mann war. Schon früh stritt er sich mit seinem Onkel Abraham um Weideland und versuchte bei der Wahl, die Abraham ihm anbot, das Beste für sich heraus zu schlagen, weshalb er überhaupt erst in die Gegend von Sodom zog. Dann muss man festhalten, dass die beiden Männer, die zu Lot kamen, Engel waren, was Lot sicher auch erkannt hatte, da er sich vor ihnen nieder warf und ihnen seine Gastfreundschaft und somit auch seinen Schutz anbot. Das war damals natürlich ein ganz normales Verhalten, denn die Gastfreundschaft wurde von allen praktiziert. Nun bekam Lot es mit sämtlichen männlichen Einwohnern von Sodom zu tun, die ihm feindlich gesonnen waren. Sie wollten die beiden Männer, die unter dem Schutz Lots standen, vergewaltigen. Mit dem Angebot seiner Töchter will Lot scheinbar Zeit schinden. Offenbar hat er nicht die Absicht, sie wirklich heraus zu geben, weshalb er auch die Tür abschließt. Doch die beiden Männer genießen seine Gastfreundschaft und somit seinen Schutz. Und als es schließlich zum Kampf kommt, helfen sie Lot.

Ich will hier nicht zu viel schreiben (kann ja jeder selbst lesen), aber die Geschichte geht damit weiter, dass die Männer Lot zunächst sagen, er soll seine Verwandten warnen. Er warnt auch tatsächlich die Verlobten seiner Töchter, aber diese kümmern sich nicht darum. Weiter schreibst du, dass Lot als Einziger vor der Auslöschung gerettet wird. Das stimmt aber nicht. Auch seine beiden Töchter werden gerettet (lediglich Lots Frau stirbt auch, weil die entgegen der Anweisung der Engel zurück schaut).

Gruß
pippovic

19.04.2014 13:32 Uhr - eyesore
3x
User-Level von eyesore 3
Erfahrungspunkte von eyesore 106
Bei dem Wort Bibel muss ich mittlerweile an einen kleinem Abschnitt aus dem Buch "Die Känguru-Offenbarung" von Marc-Uwe Kling denken:
"Seit Urdenken ist Fantasy das beliebteste aller Genres. Fantasy-Autoren der zweiten großen Welle wie Johannes, Lucas, Marcus und Mel Gibson haben zum Beispiel selbst heute noch fanatische Fans, die ganze Passagen auswendig kennen und sich regelmäßig in mittelalterlichen Conventions treffe, bei denen sie sich gegenseitig ihre Lieblingsstellen vorlesen und absurde Rituale aus den Büchern nachspielen. Totale Nerds!"

19.04.2014 15:30 Uhr - Crypt_Keeper
4x
Ja, Bibel bzw. Religionsbashing ist ja so rebellisch und witzig......

19.04.2014 17:31 Uhr - Kerry
19.04.2014 10:56 Uhr schrieb pippovic
Mein lieber Kerry,

es gehört sich nicht, einfach eine Stelle aus dem Zusammenhang zu reißen und irgendwelche Behauptungen aufzustellen. Ich habe mal eine andere Übersetzung gewählt, die etwas leichter zu verstehen ist als die Luther, die du verwendet hast:

(...)

Nun ja,

aber es bleibt doch dabei:
- Die beiden Städte Sodom und Gomorrha werden von Gott vernichtet (= Massenmord)
- Lot wird gewarnt, also scheint er aus der Sicht Gottes zumindest überlebenswürdig zu sein
- Er bietet seine beiden jungfräulichen Töchter dem Pöbel zum Vergnügen an (wenn auch, um seine Gäste zu schützen und es dann nicht so weit kommt)

Nun könnte man natürlich sagen, dass sich Engel selber zu helfen wissen und gar nicht erst auf das "Opfer" der beiden Töchter angewiesen sind (z.B. hätte Gott sie schützen und somit das Opfer verhindern können oder tausende andere Dinge mehr).
Wie man es auch dreht: eine von vorn bis hinten amoralische Geschichte, keinen der Beteiligten hätte ich gerne zum Nachbarn oder als "Gott".

Ich habe übrigens tatschächlich schon einmal eine Bibel (Schulbibel) gesehen, in welcher genau diese Geschichte gefehlt hat.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)