SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Ghost of Tsushima · Stahl und Schwertkampfkunst · ab 61,99 € bei gameware Zombie Army 4 Dead War · Die Kultjagd · ab 38,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Frankie

Murder-Set-Pieces in Großbritannien verboten

BBFC verweigert Film die Freigabe und damit den Vertrieb

Das British Board of Film Classification hat dem provokativ-kontroversem Splatterfilm Murder-Set-Pieces von Nick Palumbo die Freigabe verweigert, wodurch dem Film jegliche Vertriebsmöglichkeiten in Großbritannien genommen wurden.
Anders als in Deutschland muß in Großbritannien jeder Film, der öffentlich vertrieben werden will, von der BBFC geprüft werden. Werke, die das Siegel nicht tragen, dürfen nicht vertrieben werden. Damit ist Murder-Set-Pieces der erste Film seit fast zwei Jahren, der vom britischen Markt verbannt wurde. Begründet wurde diese Entscheidung dadurch, dass das Hauptthema des Filmes einzig daraus bestehe, dass ein psychopathischer Killer seine Opfer vergewaltige, foltere und töte. Dazu komme der Fakt, dass viele seiner Opfer Kinder seien. Besonders problematisch sei jedoch die Tatsache, dass der Akt, der in diesem Film dargestellt wird, in sexuellem Kontext zu sehen sei und so inszeniert sei, dass die sexuellen Übergriffe erotisierend wirken und zu schädlichen Assoziationen führen könnten: Under the heading of 'Rejects', the Guidelines identify as of particular concern 'graphic rape or torture', 'portrayals of children in a sexualised or abusive context' and 'sex accompanied by non-consensual pain, injury or humiliation'. Selbst eine geschnitte Version sei, so David Cooke, Präsident der BBFC, keine Lösung, da auch die restlichen Einstellungen im Film vorbereitend seien für die expliziten Szenen und sich am Kontext durch die Schnitte nichts ändern würde. Daher habe man dem Film allgemein die Freigabe verweigert. Interessant in diesem Zusammenhang ist auch, dass Großbritanniens Premierminister Gordon Brown unlängst seine Sorgen über den möglicherweisen negativen Einfluss von gewalttätigen Filmen und Videospielen auf die Gesellschaft zum Ausdruck gebracht hat. Darüber hinaus soll es Bestrebungen geben, auch die Gesetze in Großbritannien im Umgang mit diesen Themen zu verschärfen, was sich dann natürlich auch auf die Kriterien der BBFC auswirken dürfte.

Inhaltsangabe / Synopsis:

Murder set pieces erzählt die Geschichte eines deutschstämmigen Fotogarfen in Las Vegas, der durch seine dunkle Vergangenheit gequält wird und nur ein Ventil für seine Probleme findet: Mord.
Gezielt tötet er junge Prostituierte in der Spielerstadt und verrennt sich durch seine Taten immer mehr in der Ausübung brutaler Gewalt. (NSM Records DVD-Cover)
Quelle: Variety BBFC
Mehr zu:

Murder-Set-Pieces

(OT: Murder-Set-Pieces, 2004)
Schnittbericht:

Aktuelle Meldungen

Wonder Woman 1984 - Infos zum unwahrscheinlichen Director
Indizierungen Dezember 2020
Vendetta - FSK verweigert dem Actionfilm die Freigabe
Der Herr der Ringe und Der Hobbit erscheinen als 4K-UHDs
Call of Duty: Black Ops - Cold War kommt uncut
Bereavement erscheint uncut als Director
Alle Neuheiten hier

Kommentare

29.02.2008 04:30 Uhr - Atin
Primierminister -> Premierminister ?

Gordon Brown unlängst seinen Unmut darüber geäußert hat, potentielle Gefahren in gewalttätigen Filmen und Videospielen zu sehen.
soll das heißen, dass er keine Gefahren in gewalthaligen Filmen und Spielen sieht?

29.02.2008 04:48 Uhr - Venga
Ich habe von diesem dummen Drecksfilm nur Kopfschmerzen bekommen. Aber wieder mal super günstige Werbung für diesen Müll.

29.02.2008 07:23 Uhr - DOTD
DB-Helfer
User-Level von DOTD 10
Erfahrungspunkte von DOTD 1.373
hätte nicht gedacht dass england strenger wird aber die übertreibens nicht wie deutschland.

29.02.2008 07:40 Uhr -
Bislang jedenfalls nicht. Es gibt für alles eine Grenze und in meinen Augen wird der Markt in der jüngsten Vergangenheit überflutet von so genannten "Filmen". Sorry, aber perverse Gewalt (und vor allem sexuelle Gewalt) als Unterhaltungsprodukt zu verkaufen, lässt in mir das Frühstück hochkommen. Ich finde die Macher und die "Filme" verabstoßungswürdig!

29.02.2008 10:00 Uhr - ChesneyLittle
muss man sehen, wie sich das entwickelt...

zum eintrag von grendel fällt mir nur ein, dass man anhand der kunst, hier filme nur die tendenz erkennen kann, in die sich die ganze gesellschaft entwickelt, was nicht heißt, dass mir die entwicklung gefällt...

29.02.2008 10:02 Uhr - metalarm
das war echt ein richtig beschissener film den ich leider nie mals vergessen werde :-( der film ist einfach nur schlecht und LANGWEILIG !!!

29.02.2008 10:48 Uhr - executor
Könnte vielleicht mal jemand den letzten Absatz des Artikels umschreiben, bzw. ein bisschen mehr ausführen? Die Formulierungen sind mir gerade irgendwie zu verheddert/vertrackt.

29.02.2008 11:35 Uhr - will-lee
DB-Helfer
User-Level von will-lee 7
Erfahrungspunkte von will-lee 695
Wers ich mir wohl nicht geben den Film. Der Satz mit dem Premierminister ist wirklich falsch formuliert. Im Moment steht da, dass er dagegen ist, Filme und Videospiele als potentielle Gefahr zu sehen.

29.02.2008 11:38 Uhr -
sehr interessanter film, regisseur nick palumbo hat ja bereits bei "Nutbag" schon bewiesen was er draufhat, dass der film jetzt in GB verboten ist kann uns ja egal sein...auch die nebendarsteller im film sind super:Tony Todd (Candyman), Fred Vogel (August Underground)...

29.02.2008 12:49 Uhr - KoRn
SB.com-Autor
User-Level von KoRn 15
Erfahrungspunkte von KoRn 3.959
@grendel
"verabstoßungswürdig"

rofl du kleiner worterfinder. so ein wort gibts garnicht! enweder verabscheuungswürdig oder abstoßend ;) grinz

29.02.2008 13:16 Uhr - DOTD
DB-Helfer
User-Level von DOTD 10
Erfahrungspunkte von DOTD 1.373
die bbfc ist ja ohnehin sehr großzugig. Tcm The Beginning, Rest Stop, Saw 3 unrated, usw. Wenn die BBFC ein Film verweigern dann muss das schon ein heftiges stück sein. Ich hätte lieber die BBFC als die usk und die fsk.

29.02.2008 13:49 Uhr - Doc Idaho
User-Level von Doc Idaho 27
Erfahrungspunkte von Doc Idaho 18.927
Hab den einen Satz von Frankie mal etwas umformuliert.

29.02.2008 13:51 Uhr -
Nicht nur du DOTD, ich auch.

29.02.2008 14:19 Uhr - BallerSant
kann einer, der den Film schon gesehen hat sagen ob es sich lohnt den aus Ausiland zuimportieren??
danke schooooo mal =)

29.02.2008 15:19 Uhr - TurnOut
Soll der auch in Deutschland erscheinen?
Wenn ja... ist der dann höchstwahrscheinlich cut oder uncut??
Lg TurnOut

29.02.2008 15:33 Uhr - lutsch3r
Klingt doch toll, hoffe der kommt über AT auch bei uns raus !
Ist doch nur ein Film ;)

29.02.2008 15:47 Uhr - CHROME
der film ist voll schlecht...amateur und schlechte billige splatter effekte...und der ist nicht brutal..gruss

29.02.2008 15:58 Uhr - Matti1969
Der Film ist ein völlig verkrampfter Tabubrecher. Ein Film der provozieren will, dieses aber nur bei völlig konservativen Personen erreicht! Für Splatter und Gorefans ist dieser Film die Anschaffung defenitiv nicht wert, da das meiste Offscreen passiert und auch die Atmophäre einen nicht in seinen Bann ziehen kann. Das ganze wirkt einfach zu gewollt und billig, oder anders ausgedrückt, der Film ist harmlos und öde!

Völlig unverständlich das Verbot des Filmes in Großbritannien. Außer das der Film dadurch eine unfreiwillige und obendrein kostenlose Promotion bekommt und sich dadurch noch mehr Leute zum Kauf des Filmes entschließen, erreichen die Briten rein gar nichts mit dem Verbot.

Wer die etwas härtere Gangart bevorzugt greift lieber zu "Nightmare In A Damage Brain" ,"Flower's Of Flesh And Blood" ,oder "Men Behind The Sun" 1 und 2! Auch "August Underground Mordum" ist meiner Meinung nach empfehlenswert, allerdings sollte man sich hierbei auf eine Kamera ala "Blair Witch Project" einstellen!!! Diese Filme lohnen sich wirklich für Splatterfans. Von "Murder Set Pieces" ist abzuraten, ihr werdet extrem enttäuscht werden, da der Film nicht annährend das Maß an Splatter/Gore enthält ,wie einem suggeriert wird!!!

29.02.2008 16:06 Uhr -
Ne überlegung Wert den Film NICHT zu kaufen.Ist ausserdem noch sehr teuer, zumindest auf Börsen.

29.02.2008 16:11 Uhr - Undertaker
User-Level von Undertaker 11
Erfahrungspunkte von Undertaker 1.790
@ Matti1969

Das ist ja mal eine Begründung mit Hand und Fuß.

Ich habe schon zu oft sinnlos Geld für grottenschlechte Filme ausgegeben und werde mir dieses mal von dem gesparten Geld einen Lottoschein gönnen. :-)

29.02.2008 16:29 Uhr - Gorehound
Der Trailer sieht aber recht ansprechend aus.

29.02.2008 16:51 Uhr - BallerSant
die szene mit der kettensäge bei youtube aus diesen FIlm mmmmmh leckkkkkka = ) =)

29.02.2008 19:05 Uhr - göschle
Das Verbot in GB verwundert mich überhaupt nicht.
Alles was mit Sex und Gewalt zu tun hat, bekam dort
schon immer seine Probleme. Und MSP bietet von beidem
reichlich - Brüste, Blut, Brüste, Blut...manche Passagen wirken dabei sehr beklemmend und intensiv, dass allzu explizite Splattereffekte gar nicht notwendig waren, um die Gewalt evtl. noch zusätzlich zu untermauern - es reicht auch so ! Für mich ist er ein ganz klarer Sicko.





29.02.2008 19:31 Uhr -
Was ist ein Sicko?

29.02.2008 19:51 Uhr - DOTD
DB-Helfer
User-Level von DOTD 10
Erfahrungspunkte von DOTD 1.373
ein film mit kranken szenen und einfällen.

29.02.2008 21:11 Uhr -
Ich bin ein "Sicko", klar ;)

29.02.2008 21:15 Uhr -
Ich hab ne Version mit genau 91 Minuten mit Abspann weiß jemand ob das uncut ist??

29.02.2008 21:28 Uhr -
Ist der in etwa vergleichbar mit dem "Live Feed" so von der Machart ?Also schlechte Story, billige Splattereffekte, grottenschlechte Dialoge und Schauspieler?Wenn ja, hätte ich gerne ne Bestätigung ^^

29.02.2008 22:24 Uhr - DOTD
DB-Helfer
User-Level von DOTD 10
Erfahrungspunkte von DOTD 1.373
@centaurus
In jedem von uns steckt ein kleier sicko. Wenn ich sage ich hätte noch nie ein sicko film geshen würde ich lügen ich bin auch einer^^

29.02.2008 22:45 Uhr - göschle
@ currywurst...
Hab' "Live Feed" zwar noch nicht gesehen, aber MSP
ist von der technischen Seite gut umgesetzt worden.
Auch bei den Darstellern gibt es nichts zu meckern,
wobei der Hauptdarsteller offenbar besonders motiviert war...
Waren die Opfer zb. in "Hostel" noch vorgeführt, sind
sie hier restlos einem Psychopathen ausgeliefert, der nach brutalem Sex seine Opfer früher oder später tötet. Weniger die Folter an sich, sondern die Macht gegnüber seinen attraktiven Opfern steht hier im Vordergrund. Vergleichbares hab' ich bisher noch nicht geguckt, aber wenn man "Ein Mann Wie Dynamit" und "New York Ripper" kreuzen würde, käme vielleicht so was ähnliches dabei raus.


01.03.2008 00:06 Uhr - McGloomy
Ein bisschen Sicko steckt sicher in jedem von uns. ;)
Aber gegen Kinder gerichtet Gewalt ist einfach nur abartig (egal wie schlecht gemacht/inzeniert). Da wird doch ganz bewusst eine Grenze überschritten. Natürlich gibt es Filme wie "Leon - Der Profi" oder "Pans Labyrinth", die solche Szenen auf erschütternde Art im richtigen Kontext darstellen, aber hier scheint es sich ja echt um Provokation als Mittel zum Zweck zu handeln. Das geht zumindest aus dem Artikel und euren Kommentaren hervor. Sollte man solche Machwerke verbieten und damit erst richtig interessant machen? Meiner Meinung nach wohl eher mit "ab 18"-Stempel in der Ecke der Videothek verrotten lassen.

01.03.2008 10:24 Uhr - Matti1969
@Gorehound
Ein Trailer ist das eine, der Film das andere! Der Film lohnt wirklich in keinster Weise (siehe meine Anmerkung oben). Selbst ein Film wie "Skinned Alive" hat da wesentlich mehr zu bieten ,als "Murder Set Pieces" auch nur ansatzweise bieten kann und das obwohl "Murder Set Pieces" auf 35mm gedreht wurde und "Skinned Alive" ein minmalistischer Indiependet Film ist.
Murder Set Pieces lebt einzig und allein von seinem völlig unverdienten Ruf!!!

01.03.2008 11:09 Uhr - göschle
@ Matti1969

Also den Ruf trägt er nicht umsonst.
Für mich ist er ein typischer Film, den man entweder mag, oder nicht.

01.03.2008 14:51 Uhr -
iss doch egal...

01.03.2008 16:32 Uhr -
@currywurstpommes
hab mir beide filme angesehn, "murder set pieces" ist eindeutig ein "sicko", mit kranker handlung aber wenig "deftiger" splattereinlagen. keine ahnung,was der regisseur mit diesem film ausdrücken will?und wie kaputt ein mensch sein muss, um an diesem film gefallen zu finden?
live feed ist ein "folterfilm" mit harte splattereilagen aber schlechten schauspielern und fast keiner handlung - irgendwie auch krank!
würde für beide filme keinen cent ausgeben.

01.03.2008 22:01 Uhr - Matti1969
@göschle
Begründung von mir siehe weiter oben!

02.03.2008 02:58 Uhr - Gladion
DB-Helfer
User-Level von Gladion 13
Erfahrungspunkte von Gladion 2.546
Ist das Bild da das DVD-Cover? Sehr schöner Bauernfänger in der unteren, rechten Ecke da ;) Allein deswegen werde ich mir nicht mal die Rückseite der Verpackung ansehen.

02.03.2008 09:53 Uhr - Matti1969
@Gladion
Ja ,das ist das Cover. Aber es geht noch besser! Google einfach einmal nach dem Film, oder schau bei den Mailorderfirmen aus Österreich nach, welche den Film auch im Angebot haben.

02.03.2008 16:11 Uhr - Neck
richtig so. kann ja nicht jeder scheiß unter dem deckmäntelchen "freie kunst" veröffentlicht werden. hat der ne freigabe in germany?

03.03.2008 13:44 Uhr - ParamedicGrimey
DB-Helfer
User-Level von ParamedicGrimey 4
Erfahrungspunkte von ParamedicGrimey 232
Klischeehafter billiger Unsinn, der das "typische Bild" der Deutschen im Ausland zeigt. Ein Nazi und dazu noch Frauenhasser, der zusätzlich Kinder umbringt. - Echt toll!
So ein dämlicher Dreck muss hier auch garnicht auf DVD erscheinen.
Was wäre wohl los, wenn man einen deutschen Film drehen würde, in der ein durchgeknallter Ami Schwarze versklavt und sie foltert? Am Ende isser noch von der CIA. - Dann wär aber was los. Aber Amis dürfen das ja.
Sagte ich schon, dass der Film miserabel ist und die Goreszenen bestenfalls durchschnittlich?

03.03.2008 21:01 Uhr - DOTD
DB-Helfer
User-Level von DOTD 10
Erfahrungspunkte von DOTD 1.373
der film ist sau schlecht. Dass es der BBFC da selber zuviel wurde kann ich durchaus verstehen. Ich bin weiß Gott kein Moralapostal aber der Film ist echt daneben.
@Neck
wenn die BBFC den film verweigert dann die FSK erst Recht der hat keine Freigabe sondenr ist in Österreich erhältlich nur halt ungeprüft.

04.04.2008 17:47 Uhr - Alex1710
x

11.08.2012 21:49 Uhr - lars222
Torture-porn, bzw. Gewaltpornographie wie hier dargestellt, oder wie in der berühmt-berüchtigten "Bade"Szene in Hostel 2, sind eindeutig Resultate unserer kranken Gesellschaft.
Seit dem 9/11 mehren sich diese Filme. Das ist Fakt.
Würden wir alle in einer Gesellschaft leben, in der die Menschen nicht zu sexuell frustrierten, ängstlichen und unmündigen Bürgern mutierten, würde die Nachfrage nach solchen Filmen auch nicht steigen.

Ich möchte mir gar nicht vorstellen, was mit wehrlosen Haustieren passiert, deren Schicksal absolut anonym bleibt...

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)