SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Mortal Shell · Die letzten Überbleibsel der Menschheit · ab 34,99 € bei gameware Call of Duty Black Ops Cold War · Mit Zombiemodus · ab 67,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Mike Lowrey

Sabotage auch als gekürzte FSK 16-Fassung auf DVD/BD

Schwarzenegger-Actioner mit zusätzlicher Cut-Fassung für den Handel

Wie schon bei den ersten beiden Expendables-Teilen und The Last Stand wird Splendid auch beim aktuellsten Actionvehikel Sabotage mit Arnold Schwarzenegger eine kleine Flut an Veröffentlichungen auf den deutschen Markt bringen. Der Film, der in den deutschen Kinos ungeschnitten mit "FSK Keine Jugendfreigabe" lief, wird demnach laut der Planungen des Labels auf DVD und Blu-ray mit dieser Einstufung in bislang 2 Editionen und einer gekürzten FSK 16-Variante erscheinen. Diese Praktik verfolgte man auch schon bei den oben genannten Werken.

Die von Splendid angegebenen Laufzeiten lassen auf eine Differenz von ca. 3 Minuten schließen, die der geschnittenen Version fehlen sollen. Schon jetzt lässt sich auf den Covern der KJ-Releases der Schriftzug "Uncut Version" erkennen, doch bislang listet die FSK-Datenbank noch keinen Prüfeintrag für das Heimkino. Da hier strengere Bewertungskriterien gelten als für die Kinoauswertung und der Film punktuell durchaus seine Härten besitzen soll, bleibt noch ein kleines Restrisiko, dass die FSK diesmal die Freigabe für die ungeschnittene Fassung ablehnen könnte. Bis zur endgültigen Klärung dieses Sachverhaltes dürfte es aber nicht mehr allzu lange dauern.

Sabotage soll am 28. August 2014 in den Handel kommen.

Inhaltsangabe / Synopsis:

John „Breacher“ Wharton (Arnold Schwarzenegger) ist Anführer eines Einsatzkommandos der Anti-Drogen-Behörde DEA. Nachdem die eingeschworene Truppe einen riskanten Angriff auf das Geheimversteck eines mächtigen Kartells ausgeführt hat, erscheint die Mission zunächst erfolgreich beendet. Jedoch fehlt nach dem Auftrag ein Geldbetrag in Millionenhöhe. Das Undercover-Team wird verdächtigt und kurz ... [mehr]
Quelle: Splendid Film
Mehr zu:

Sabotage

(OT: Sabotage, 2013)
Schnittbericht:
Meldungen:

Aktuelle Meldungen

Irreversibel: Ungeschnittene Blu-ray mit Kinofassung & Straight Cut im Dezember 2020
Miami Vice - Kultserie aus den 80ern ab heute auf Blu-ray
I Spit on your Grave - Beschlagnahme von Original und Remake aufgehoben
Crank 2: High Voltage ist vom Index
Flucht aus Absolom wurde von BPjM rehabilitiert
Der Pate III - Recut ist fertig und kommt im Dezember 2020 ins Kino
Alle Neuheiten hier

Kommentare

01.05.2014 00:05 Uhr - FishezzZ
7x
DB-Helfer
User-Level von FishezzZ 15
Erfahrungspunkte von FishezzZ 4.174
"Schwarzeneggers bisher bester Comeback-Film"...

01.05.2014 00:06 Uhr - babayarak
2x
User-Level von babayarak 2
Erfahrungspunkte von babayarak 58
Fand den ziemlich schwach.

01.05.2014 00:38 Uhr - meteor83
1x
User-Level von meteor83 1
Erfahrungspunkte von meteor83 13
Ich finde es total schwachsinnig vom Label, genau wie bei "The Last Stand" noch zusätzlich eine 16er-Freigabe zu veröffentlichen neben der 18er Version, nur um den Profit zu steigern, nicht mehr und nicht weniger.

Gleichzeitig wird noch dem Kunden vorgegaukelt "düster und brutal" wobei die "härtesten Szenen" bestimmt raugeschnitten werden.

Sabotage ist nunmal nichts für Minderjährige und meiner Meinung nach sollte es lediglich ungeschnitten ab USK 18 verkauft werden.
Zudem ist dieser Film nicht mal indiziert, sonst korrigiert mich.

01.05.2014 00:39 Uhr - cut-suck
1x
der war cool

01.05.2014 02:07 Uhr - Jerry Dandridge
Bestimmt ist das wieder so ein möchtegern Oldschoolfilme mit CGI-Blut statt Filmblut.

01.05.2014 02:29 Uhr - Major Dutch Schaefer
7x
Sorry, ich fand den Film sowas von Scheisse. Mir hat fast das Herz geblutet, wenn man bedenkt was für ein guter oder zumindest solider Streifen da hätte rauskommen können bzw müssen.
Selbst die eigentlich recht dünne Story hätte vielmehr Potential gehabt. Da wäre viiiiiiel mehr drin gewesen.

Trotz Arnie, des vielversprechenden Cast und noch dazu der Leute hinter den Kulissen, schlichtweg ein sauschwacher Streifen. Kommt über schlechtes B-Film Niveau nicht hinaus.

Bin ultra-enttäuscht aus dem Kino gegangen.

- Ultralahme Action. Noch dazu sowas von spärlich und völlig nichtssagend. Der Gewaltgrad war da noch das einzig Brauchbare daran.

- Super langweilig aufgebaute Geschichte, nur um dann viel zu überstürzt voranzuschreiten

- Viel zu viele und dazu zu noch übelst konstruierte Storytwists, Irreführungen bzw. Charakterentwicklungen

- In punkto Charaktere: Absolut unliebenswerte, völlig kalt/emotionslos agierende und - das ist mit am Schlimmsten - nicht nachvollziehbar handelnde Charaktere, die für Ihre große Fresse permanent eine auf's Maul verdient hätten (und man daher schon froh ist, wenn sie das Zeitliche segnen).

- Verbunden damit unmotiviertes, sondercool aufgesetzt wirkendes Rumgefluche, das eher schon albern als realistisch wirkte. Und das sage ich, der selbst ein Verfechter von Fluchen in Filmen ist. Aber hier hatte das stellenweise schon was von New Kidz.
Wollten wohl einen auf Ghetto und White Trash und Milieustudie machen, sind aber kläglich gescheitert.
Das war in "End of Watch" und "Training Day" einfach viel glaubwürdiger.

und und und...


Vor allem hat man alles und damit meine ich ALLES Brauchbare an dem Film bereits im Red Band Trailer gesehen.

Der Trailer suggeriert einen völlig anderen Typus Film. Das Resultat sieht gänzlich anders aus, was per se ja nicht schlecht sein muss.

Aber das Ergebnis ist einfach nur grottig. Wie gesagt, der Trailer ist in allen Belangen besser als der eigtl. Streifen selbst.

Neben den Bayern am Dienstag die Enttäuschung des Jahres

01.05.2014 06:04 Uhr - Tom Cody
DB-Helfer
User-Level von Tom Cody 20
Erfahrungspunkte von Tom Cody 8.661
Na, das ist ja fast schon 'ne komplette Review vom 'Major'.
Leider ist die Kritik von 'Dutch Shaefer' bei weitem nicht die einzige, die mit "Sabotage" so hart in's Gericht geht. Ich meine mich tatsächlich nur an eine einzige positive Review zu erinnern ('Total Film'- UK)! Wirklich schade, denn die Erwartungen im Vorfeld waren ja (zumindest bei mir) eigentlich recht hoch.
Auch wenn mich bei der Bluray garantiert irgendwann die Neugier packen wird (und sei`s nur, um mir selbst einen Eindruck von diesem offensichtlichen Fehlschlag zu verschaffen), bin ich jetzt doch froh, dass ich mir wenigstens den Kinogang gespart habe.
Ach so, eine gekürzte 16er- Fassung hiervon braucht selbstverständlich erst recht niemand....

01.05.2014 09:59 Uhr - Jack Bauer
4x
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
Ja, da stimmte wirklich gar nichts. Meine bisher größte Enttäuschung des laufenden Jahres (und in einem so großen Maße enttäuschend, dass das dieses Jahr wohl kaum noch ein Film toppen können wird).

Actionmäßig durch und durch unspektakulär (die Eröffnungssequenz ist nicht der Rede wert, bis kurz vor Ende gibt es dann abgesehen von der Stürmung eines Wohnblocks rein gar nichts mehr), hässlich und nervtötend gefilmt, inhaltlich völlig wirr und zerfahren und dazu auch noch stinklangweilig (obwohl der Film einem permanent vorgaukelt, die Spannung sei kaum noch zu ertragen).
Das allergrößte Manko aber: diese fürchterlich überzeichneten Charaktere, nicht in der Lage, einen einzigen vernünftigen Satz zu sprechen. Durch die Bank geradezu unerträglich asoziale Arschlöcher, menschlicher Abschaum, denen man keine Sekunde abnimmt, zu dieser Spezialeinheit zu gehören und die man dementsprechend auch nicht im Geringsten ernst nehmen kann. Wenn mir sämtliche Hauptfiguren nicht nur völlig egal sind, sondern ich sie alle regelrecht verachte, dann kann ein Film eben einfach nicht funktionieren. Dass gerade David Ayer seinem Publikum sowas vorsetzt, der eigentlich für glaubwürdige, sorgfältig gezeichnete Figuren bekannt ist, ist mir schleierhaft.

Wachgehalten hat mich nur die maßlos übertriebene Härte (die Differenz von nur drei Minuten zwischen 16er und 18er verwundert mich bei der Menge an aufgeschlitzten und völlig zerfetzten Leibern) und Olivia Williams, die hier allen die Show stiehlt und mit einer verblüffenden Präsenz auftrumpft. Sie hätte einen besseren Film verdient. Wer hier - wie ich - den Fehler macht und die Kombination Ayer/Schwarzenegger für einen Selbstläufer hält, wird Bauklötze staunen. Lieber nochmal einen der vielen großartigen Filme gucken, die Ayer vorher gedreht hat.

01.05.2014 10:32 Uhr - madmike
Das hört sich an, als ob der Ayer das Prinzip des Schwarzeneger-Films nicht verstanden hat. Dann hätte wohl lieber der Michael Bay das Drehbuch schreiben sollen, dann wäre es wohl besser ausgegangen. Echt schade, der Last Stand hat ja ganz gut funktioniert, der ist auch nicht ganz oben anzusiedeln, aber doch weit über dem Mittelmaß finde ich (liegt auch am Korean.-Reg., der hat schon gutes geliefert). Also nur übertrieben harte Action, und dann auch noch zu wenig und nicht gut verteilt, um den Jack Bauer in uns auf Laune zu halten, ist natürlich schlecht. Ganz toll wenn dass dann noch bei FSK16 entfernt wird. Wird wohl fast so schlimm wie die FSK16 Fassung von John Rambo.

Bitte lasst doch dem John McTiernan nochmal einen Action-Reißer drehen, der konnte das immer sehr gut (Predator, Die Hard).

01.05.2014 10:39 Uhr - Kable Tillman
2x
DB-Helfer
User-Level von Kable Tillman 12
Erfahrungspunkte von Kable Tillman 2.206
Auch wenn es allen Anschein nach ein Fehlkauf auf Bestellung wird, so schnappe ich mir den Film wohl zu Release, wenn er wieder in riesigen Stapeln im Elektronik-Markt mit den 2 M's für 12,99€ herumliegt. Ich tu's für die Sammlung. Was ich bei so einer FSK-16-Cut-Fassung nie verstehe ist, wieso zum Teufel kauft sich jemand diese offensichtlich beschnittene Fassung, wenn daneben auf einem großen Stapel die ungekürzte Fassung zum gleichen Preis liegt? Wer macht den sowas? 16, 17 Jahre alte Teenager, die weder liberale Verwandte, noch ältere Freunde haben? Wie klein ist den diese Gruppe, für die so eine Sonderfassung angefertigt und geprüft wird? Oder macht Splendid schon im Voraus die Cut-Fassung, damit die TV-Cutter einen Tag Urlaub machen können und [beliebigen Free-TV-Sender einfügen] seinen 22:00 Uhr Mega-Blockbuster-Bullshit frei Haus bekommt? Unsinnigkeit kennt keine Grenzen.

01.05.2014 10:53 Uhr - madmike
Das schöne Tillmann an der FSK16-Fassung ist, dass diese dann im Free-TV ausgestrahlt wird, aber natürlich zur Prime-Time, also 20:15 Uhr, um dann nochmal vom Sender gecuttet zu werden.

Gut das es DVD und Blu-Ray, und natürlich auch unsere Nachbarn gibt!!!

..und natürlich schnittberichte.com....

jetzt muss ich doch noch ergänzen, dass ich es total witzig finde, wenn dann in den TV-Zeitschriften steht, ein Action-Kracher vor dem Herrn, kompromisslos und hart, aber es doch eigentlich eine Cut-Fassung ist, hääää

01.05.2014 11:14 Uhr - DerManiac
User-Level von DerManiac 1
Erfahrungspunkte von DerManiac 24
Solange die draufschreiben, dass es cut ist, ist's mir egal^^

01.05.2014 11:45 Uhr - Odo
3x
SB.com-Autor
User-Level von Odo 11
Erfahrungspunkte von Odo 1.742
Habe den Film letzte Woche gesehen und fand ihn nicht so schlecht wie von meinen Vorpostern dargestellt. Die oben genannten Kritikpunkte sind zwar durchaus berechtigt, aber ich hab da jetzt ehrlich gesagt auch nichts anderes erwartet als 08/15. Schwarzenegger hat auch schon schlechtere Filme gedreht, soviel steht fest (mir hat er sogar besser gefallen als "The Last Stand"). Der Streifen war überraschend brutal und kam, wenn ich mich nicht irre, komplett ohne CGI-Blut aus. Und die Storytwists, ob glaubwürdig oder nicht, hielten einigermaßen bei der Stange. Das hat mir schon gereicht, um mich milde zu stimmen. Zugegeben - ich bin, was meine alten Action-Helden betrifft, mittlerweile ziemlich anspruchslos geworden. Ich freue mich einfach nur, dass ich sie überhaupt noch auf der großen Leinwand erleben darf und sehe großzügig über offensichtliche Schwächen hinweg, solange mir nicht allzu grob gequirlte Scheisse vorgesetzt wird.

01.05.2014 12:03 Uhr - Frank the Tank85
1x
DB-Helfer
User-Level von Frank the Tank85 5
Erfahrungspunkte von Frank the Tank85 379
Ich fand den auch ganz cool.Vor allem am Ende wo Arnie bei nichts und niemandem Gnade kennt :-)

01.05.2014 13:04 Uhr - Darklord666
Oha,ich hatte mich eigentlich schon total auf den Film gefreut.
Aber wenn ausgerechnet 2 von euch,die Arnie als Profilbild haben, so harte Kritik üben,
werd ich mir Sabotage wohl erst zulegen,wenn ich ihn irgendwo auf'm Krabbeltisch sehe..

01.05.2014 13:09 Uhr - chucky1988
Irgend wie erinnert mich das Cover leicht an The Expendables... ;)

Ich habe den Film bis jetzt noch nicht gesehen,aber hoffentlich wird dieser besser als The last stand (womit ich nicht sagen will das dieser schlecht war,
nur das der Film im vergleich mit anderen Schwarzenegger Filmen etwas nachgelassen hat).

01.05.2014 14:56 Uhr - Hillsfar
01.05.2014 10:39 Uhr schrieb Kable Tillman
Was ich bei so einer FSK-16-Cut-Fassung nie verstehe ist, wieso zum Teufel kauft sich jemand diese offensichtlich beschnittene Fassung, wenn daneben auf einem großen Stapel die ungekürzte Fassung zum gleichen Preis liegt? Wer macht den sowas?


Der Preis vielleicht?
Kannte mal einen volljährigen Kollegen sich lieber Terminator FSK16 gekauft hat weil die 10 Euro billiger als die (damalige) FSK18 war, die Schnitte wären ihm egal.

01.05.2014 17:39 Uhr - Bossi
Wenn man dem tag Schwarzeneggers bester comeback-Film so glauben schenken will, wie soll dann der neue Terminator-Streifen mit ihm werden?

Mal ehrlich, der gute ist doch schon ein wenig in die Jahre gekommen, und in seinen letzten "neuen" Filmen sieht man ihm das doch schon arg an.

Nichts desto Trotz: ich freue mich auf den neuen Terminator. Und wehe, er ist ohne Action-Arnie!

"Ouch, my back!" ;)

01.05.2014 19:35 Uhr - peacekeepa
1x
01.05.2014 09:59 Uhr schrieb Jack Bauer
Ja, da stimmte wirklich gar nichts. Meine bisher größte Enttäuschung des laufenden Jahres (und in einem so großen Maße enttäuschend, dass das dieses Jahr wohl kaum noch ein Film toppen können wird).

Actionmäßig durch und durch unspektakulär (die Eröffnungssequenz ist nicht der Rede wert, bis kurz vor Ende gibt es dann abgesehen von der Stürmung eines Wohnblocks rein gar nichts mehr), hässlich und nervtötend gefilmt, inhaltlich völlig wirr und zerfahren und dazu auch noch stinklangweilig (obwohl der Film einem permanent vorgaukelt, die Spannung sei kaum noch zu ertragen).
Das allergrößte Manko aber: diese fürchterlich überzeichneten Charaktere, nicht in der Lage, einen einzigen vernünftigen Satz zu sprechen. Durch die Bank geradezu unerträglich asoziale Arschlöcher, menschlicher Abschaum, denen man keine Sekunde abnimmt, zu dieser Spezialeinheit zu gehören und die man dementsprechend auch nicht im Geringsten ernst nehmen kann. Wenn mir sämtliche Hauptfiguren nicht nur völlig egal sind, sondern ich sie alle regelrecht verachte, dann kann ein Film eben einfach nicht funktionieren. Dass gerade David Ayer seinem Publikum sowas vorsetzt, der eigentlich für glaubwürdige, sorgfältig gezeichnete Figuren bekannt ist, ist mir schleierhaft.

Wachgehalten hat mich nur die maßlos übertriebene Härte (die Differenz von nur drei Minuten zwischen 16er und 18er verwundert mich bei der Menge an aufgeschlitzten und völlig zerfetzten Leibern) und Olivia Williams, die hier allen die Show stiehlt und mit einer verblüffenden Präsenz auftrumpft. Sie hätte einen besseren Film verdient. Wer hier - wie ich - den Fehler macht und die Kombination Ayer/Schwarzenegger für einen Selbstläufer hält, wird Bauklötze staunen. Lieber nochmal einen der vielen großartigen Filme gucken, die Ayer vorher gedreht hat.


Ich bin nicht oft deiner Meinung, aber in diesem Fall hast 100% Recht! Hätte eine Kritik zu dem Streifen nicht besser verfassen können.

02.05.2014 15:16 Uhr - ParamedicGrimey
DB-Helfer
User-Level von ParamedicGrimey 4
Erfahrungspunkte von ParamedicGrimey 232
Arnie gibt sich redlich Mühe, seinen 80er-Kultstatus vollends zu torpedieren. Ich dachte immer, dass mit "End of Days" und "Colleteral Damage" eigentlich das Ende der Fahnenstange erreicht wäre...

02.05.2014 17:11 Uhr - Mikey
Ich hab den Film nicht gesehn und will ihn auch nicht sehen. Denn wie es
in den vergangenen Jahren so oft der Fall war, hat mir auch hier wieder
der Trailer schon alles versaut, wobei ich sagen muss, dass ich schon meine Zweifel hatte, bevor ich den Trailer gesehen hatte.

Obendrein wieder dieses unerträgliche Kameragewackel und da kann einer noch soviel sagen "dass vermittelt den Eindruck, mittendrin und realistisch
zu sein", dann muss man einfach sagen, es gibt genug Filme, die ohne nerviges Gewackel auskommen und trotzdem packend und dynamisch sind.
Manchmal denk ich mir "Verdammt nochmal, haltet dieses Ding endlich still, ich hab keinen Bock auf Suchbilder"

Und davon abgesehn, dass eine 16er Blödsinn ist, denn der Film zielt wohl auf ein erwachsenes Publikum ab, wer durfte sich an diesem dämlichen Cover zu schaffen machen???

03.05.2014 10:38 Uhr - Xavier_Storma
User-Level von Xavier_Storma 2
Erfahrungspunkte von Xavier_Storma 95
01.05.2014 02:29 Uhr schrieb Major Dutch Schaefer
Sorry, ich fand den Film sowas von Scheisse. Mir hat fast das Herz geblutet, wenn man bedenkt was für ein guter oder zumindest solider Streifen da hätte rauskommen können bzw müssen.
Selbst die eigentlich recht dünne Story hätte vielmehr Potential gehabt. Da wäre viiiiiiel mehr drin gewesen.

Trotz Arnie, des vielversprechenden Cast und noch dazu der Leute hinter den Kulissen, schlichtweg ein sauschwacher Streifen. Kommt über schlechtes B-Film Niveau nicht hinaus.

Bin ultra-enttäuscht aus dem Kino gegangen.

- Ultralahme Action. Noch dazu sowas von spärlich und völlig nichtssagend. Der Gewaltgrad war da noch das einzig Brauchbare daran.

- Super langweilig aufgebaute Geschichte, nur um dann viel zu überstürzt voranzuschreiten

- Viel zu viele und dazu zu noch übelst konstruierte Storytwists, Irreführungen bzw. Charakterentwicklungen

- In punkto Charaktere: Absolut unliebenswerte, völlig kalt/emotionslos agierende und - das ist mit am Schlimmsten - nicht nachvollziehbar handelnde Charaktere, die für Ihre große Fresse permanent eine auf's Maul verdient hätten (und man daher schon froh ist, wenn sie das Zeitliche segnen).

- Verbunden damit unmotiviertes, sondercool aufgesetzt wirkendes Rumgefluche, das eher schon albern als realistisch wirkte. Und das sage ich, der selbst ein Verfechter von Fluchen in Filmen ist. Aber hier hatte das stellenweise schon was von New Kidz.
Wollten wohl einen auf Ghetto und White Trash und Milieustudie machen, sind aber kläglich gescheitert.
Das war in "End of Watch" und "Training Day" einfach viel glaubwürdiger.

und und und...


Vor allem hat man alles und damit meine ich ALLES Brauchbare an dem Film bereits im Red Band Trailer gesehen.

Der Trailer suggeriert einen völlig anderen Typus Film. Das Resultat sieht gänzlich anders aus, was per se ja nicht schlecht sein muss.

Aber das Ergebnis ist einfach nur grottig. Wie gesagt, der Trailer ist in allen Belangen besser als der eigtl. Streifen selbst.

Neben den Bayern am Dienstag die Enttäuschung des Jahres


Ditto... schien als hätten die Autoren einen Fäkalsprache Film geschrieben. Langweilige, vorhersehbare Geschichte mit absolut unnahbaren Figuren.
IMHO der erste wirklich verdiente Schwarzenegger Flop der letzten Jahre (LAST STAND und ESCAPE PLAN waren saucool).

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)