SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Battlefield 2042 · Dynamische Schlachten · ab 69,99 € bei gameware Resident Evil Village · Survival Horror wie nie zuvor · ab 59,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Das Wiesel

Justine - Grausame Leidenschaften mit Uncut-Premiere

Marquise de Sades Erotikverfilmung von Donau Film

Justine wächst in einem Waisenhaus auf, geht danach ins Kloster, wird da aber wieder rausgeworfen und landet schließlich im horizontalen Gewerbe. Justine - Grausame Leidenschaft, ein Film von 1977, der heute schwer vorstellbar ist. In Deutschland früher mit alternativem Vorspann (ohne, dass der Grund dafür jedoch spezifisch deutsch war) und zudem auch noch lange Zeit indiziert, folgt nun die DVD-Premiere von Donau Film. Erstmals in seiner ganzen Pracht.

In Deutschland erscheint die DVD am 22. August 2014. In den USA dagegen gibt es ihn bereits länger auf Blu-ray.

Inhaltsangabe / Synopsis:

England im späten 18 Jahrhundert - die blutjungen Schwestern Justine und Juliette wachsen in einem Waisenhaus auf. Die beiden Schützlinge werden von den Nonnen verführt - Juliette genießt die "Ausbildung" zur Bettzofe, aber die tugendhafte Justine wehrt sich. Sie werden aus dem Kloster geworfen und landen in einer ... [mehr]

Shoppinglinks

Um Material und Serverkosten zu bezahlen, hilft es uns, wenn Bestellungen bei den Partner-Shops über unsere Links erfolgen.

Kaufen Sie diesen Titel bei Amazon.de:

Mehr zu: Justine - Grausame Leidenschaften (OT: Cruel Passion, 1977)

Meldungen:

Aktuelle Meldungen

Der Pate-Trilogie: UHD-Premiere + limitiertes Kinorelease im März 2022
Resident Evil: Welcome to Raccoon City läuft ungekürzt im Kino
Don
Halloween Kills erscheint ungeschnitten und mit Extended Version im Heimkino
Censor (2017): FSK verweigert Sci-Fi-Actioner uncut die Freigabe
Vicious (2020) kommt geschnitten für die FSK ab 18-Freigabe
Alle Neuheiten hier

Kommentare

17.08.2014 00:12 Uhr - Lykaon
User-Level von Lykaon 1
Erfahrungspunkte von Lykaon 23
hmm, das buch war zwar besser, aber hey.... danke für die Veröffentlichung :D

17.08.2014 00:42 Uhr - Jerry Dandridge
Hab das buch nicht gelesen. Der Film hört sich aber interessant an. Sadismus ist echt super.

17.08.2014 00:55 Uhr - Pyri
4x
"Sadismus ist echt super." ... Ohne weitere Worte: http://en.wikipedia.org/wiki/Facepalm
Denn mit der landläufigen Bedeutung von "Sadismus" haben die libertinen Romane vom De Sade glücklicherweise nicht viel zu tun und so sehr ich Donaufilm schätze, aber sie sollten endlich damit beginnen auch mal eine BD von älteren FIlmen zu machen. Das HD-Master dürfte doch nicht so schwer zu kriegen sein...

17.08.2014 01:01 Uhr - Jerry Dandridge
@Pyri: Ich hab "Die 120 Tage von Sodom" gelesen und bin dabei zu dem Entschluss gekommen, dass Sadismus echt 'ne super Sache ist.

17.08.2014 01:32 Uhr - KarateHenker
1x
DB-Helfer
User-Level von KarateHenker 9
Erfahrungspunkte von KarateHenker 1.066
17.08.2014 01:01 Uhr schrieb Jerry Dandridge
@Pyri: Ich hab "Die 120 Tage von Sodom" gelesen und bin dabei zu dem Entschluss gekommen, dass Sadismus echt 'ne super Sache ist.


Definiere Sadismus: Ohne die Erläuterung, ob du Sadismus im Rahmen einvernehmlicher BDSM-Akte meinst, kommt deine Aussage - gerade im Bezug auf die in de Sades Text beschriebenen Handlungen - mehr als bekloppt rüber...

17.08.2014 11:33 Uhr - sareph
Ich glaube ja nicht das es sich für Donau Film lohnt den Film als Bluray zu veröffentlichten und vorher noch nen HD Master anzufertigen oder teuer zu einzukaufen.
Die Leute die hier unterwegs sind würden das wohl begrüßen aber sie vergessen dabei das die meisten da"draussen"solche Filme wohl gar nicht haben wollen:-) .

17.08.2014 11:33 Uhr - sareph
Ich glaube ja nicht das es sich für Donau Film lohnt den Film als Bluray zu veröffentlichten und vorher noch nen HD Master anzufertigen oder teuer zu einzukaufen.
Die Leute die hier unterwegs sind würden das wohl begrüßen aber sie vergessen dabei das die meisten da"draussen"solche Filme wohl gar nicht haben wollen:-) .

17.08.2014 11:39 Uhr - MouseRat
2x
DB-Helfer
User-Level von MouseRat 9
Erfahrungspunkte von MouseRat 1.034
Jerry, Jerry... mit solchen Kommentaren löst du schön langsam den "Kaisa" als meinen Lieblingsuser ab...

17.08.2014 14:18 Uhr - Jerry Dandridge
@KarateHenker: Nein, einfach nur Sadismus.

17.08.2014 14:41 Uhr - KarateHenker
DB-Helfer
User-Level von KarateHenker 9
Erfahrungspunkte von KarateHenker 1.066
17.08.2014 14:18 Uhr schrieb Jerry Dandridge
@KarateHenker: Nein, einfach nur Sadismus.


Such dir bitte professionelle Hilfe, Jerry.

17.08.2014 15:10 Uhr - McMurphy
3x
User-Level von McMurphy 1
Erfahrungspunkte von McMurphy 8
@MouseRat
nur bei jerry liest man die pure absicht raus. der kaisa wusste es tatsächlich nicht besser.

17.08.2014 15:31 Uhr - Jerry Dandridge
17.08.2014 14:41 Uhr - KarateHenker diesen Beitrag zitieren


User-Level von KarateHenker 2
Erfahrungspunkte von KarateHenker 68
17.08.2014 14:18 Uhr schrieb Jerry Dandridge
@KarateHenker: Nein, einfach nur Sadismus.


Such dir bitte professionelle Hilfe, Jerry.


Ne, seh' ich nich' ein.

18.08.2014 00:08 Uhr - Lykaon
User-Level von Lykaon 1
Erfahrungspunkte von Lykaon 23
Wer das schon fies findet... und American Psycho überlebt hat: Juliette (Die böse Schwester von Justine) haben sie nie verfilmt, oder?

18.08.2014 01:09 Uhr - Pyri
2x
@Lykaon
Warren Kiefer, das ist der Typ von dem der Sutherland-Sohn seinen Vornamen hätte, soll den Stoff schon 1969 verfilmt haben. Mit Maria Pia Conte als Juliette. Der Streifen scheint jedoch unauffindbar zu sein...

18.08.2014 01:12 Uhr - Lykaon
User-Level von Lykaon 1
Erfahrungspunkte von Lykaon 23
ah, danke für die Info! :D

18.08.2014 15:18 Uhr - burzel
DB-Helfer
User-Level von burzel 8
Erfahrungspunkte von burzel 859
18.08.2014 01:09 Uhr schrieb Pyri
@Lykaon
Warren Kiefer, das ist der Typ von dem der Sutherland-Sohn seinen Vornamen hätte, soll den Stoff schon 1969 verfilmt haben. Mit Maria Pia Conte als Juliette. Der Streifen scheint jedoch unauffindbar zu sein...


das war aber Lorenzo Sabatini

18.08.2014 15:32 Uhr - KarateHenker
DB-Helfer
User-Level von KarateHenker 9
Erfahrungspunkte von KarateHenker 1.066
18.08.2014 15:18 Uhr schrieb burzel
18.08.2014 01:09 Uhr schrieb Pyri
@Lykaon
Warren Kiefer, das ist der Typ von dem der Sutherland-Sohn seinen Vornamen hätte, soll den Stoff schon 1969 verfilmt haben. Mit Maria Pia Conte als Juliette. Der Streifen scheint jedoch unauffindbar zu sein...


das war aber Lorenzo Sabatini


Auch wenn es ungewöhnlich erscheinen mag, dass ein US-Regisseur einen italienischen Namen annimmt: "Lorenzo Sabatini" war Warren Kiefers Pseudonym für seine drei in Italien gedrehten Filme.

18.08.2014 16:26 Uhr - burzel
DB-Helfer
User-Level von burzel 8
Erfahrungspunkte von burzel 859
18.08.2014 15:32 Uhr schrieb KarateHenker
18.08.2014 15:18 Uhr schrieb burzel
18.08.2014 01:09 Uhr schrieb Pyri
@Lykaon
Warren Kiefer, das ist der Typ von dem der Sutherland-Sohn seinen Vornamen hätte, soll den Stoff schon 1969 verfilmt haben. Mit Maria Pia Conte als Juliette. Der Streifen scheint jedoch unauffindbar zu sein...


das war aber Lorenzo Sabatini


Auch wenn es ungewöhnlich erscheinen mag, dass ein US-Regisseur einen italienischen Namen annimmt: "Lorenzo Sabatini" war Warren Kiefers Pseudonym für seine drei in Italien gedrehten Filme.


aho, lt. imdb hat er ja nur 3 Filme gemacht... :)

Wie dem auch sei, kann ich das Verlangen nach BD nicht verstehen. Leute, die die Filme kennen, wissen, dass es "nur" Trash-Sleaze-Filme sind, die billgst heruntergekurbelt wurden (sowohl was Ausstattung und auch Filmmaterial betrifft), um in den Bahnhofs-Programmkinos zu laufen.

demzufolge weist das Filmmaterial starke Verschmutzungen auf, die mriners Erachtens nicht im großen Umfang für kleines Geld wegzuremastern sind; und da BD ja bekanntlich auch die Schwöchen hervorhebt, würden nur die Verschmutzungen und Laufunruhe noch stärker hervortreten (leute die die BD von der Batard kennen, wissen was ich meine (wenn man wohlwollend voraussetzt, dass das Ergebnis "remastered" ist).

Ich hätte eh nie gedachtm das diese Filme jemals eie regülre VÖ als D-VÖ erreichen und habe mich schon vor Jahren mit den entsprechenden UK-/US/FR/ES-VÖs eingedeckt.

Ich persönlich bevorzuge die Jess-Franco-Version von 1969, weil sie von allen mir bekannten Versionen die verschrobensten Charaktere (Jack Palance als Sektenprediger, die Matrone im Gefängnis (die gleiche Schaupielerin, die in 99 women die Geföngnisdirektorin spielt und Kinsik als de Sade, der aus dem Off die Entstehung seines Romanes komentiert) und Orte/Situationen bietet und am wenigsten (nach der Ahlberg-Version dialoglastig ist, was aber nict heisst, dass wie wild gepeitscht oder gefoltert wird).


18.08.2014 17:03 Uhr - KarateHenker
DB-Helfer
User-Level von KarateHenker 9
Erfahrungspunkte von KarateHenker 1.066
18.08.2014 16:26 Uhr schrieb burzel
18.08.2014 15:32 Uhr schrieb KarateHenker
18.08.2014 15:18 Uhr schrieb burzel
18.08.2014 01:09 Uhr schrieb Pyri
@Lykaon
Warren Kiefer, das ist der Typ von dem der Sutherland-Sohn seinen Vornamen hätte, soll den Stoff schon 1969 verfilmt haben. Mit Maria Pia Conte als Juliette. Der Streifen scheint jedoch unauffindbar zu sein...


das war aber Lorenzo Sabatini


Auch wenn es ungewöhnlich erscheinen mag, dass ein US-Regisseur einen italienischen Namen annimmt: "Lorenzo Sabatini" war Warren Kiefers Pseudonym für seine drei in Italien gedrehten Filme.


aho, lt. imdb hat er ja nur 3 Filme gemacht... :)

Wie dem auch sei, kann ich das Verlangen nach BD nicht verstehen. Leute, die die Filme kennen, wissen, dass es "nur" Trash-Sleaze-Filme sind, die billgst heruntergekurbelt wurden (sowohl was Ausstattung und auch Filmmaterial betrifft), um in den Bahnhofs-Programmkinos zu laufen.

demzufolge weist das Filmmaterial starke Verschmutzungen auf, die mriners Erachtens nicht im großen Umfang für kleines Geld wegzuremastern sind; und da BD ja bekanntlich auch die Schwöchen hervorhebt, würden nur die Verschmutzungen und Laufunruhe noch stärker hervortreten (leute die die BD von der Batard kennen, wissen was ich meine (wenn man wohlwollend voraussetzt, dass das Ergebnis "remastered" ist).



Wenn die OKN oder IP gut gelagert werden (wie es z.B. bei vielen von den Dietrich-Produktionen der Fall ist), weist das Filmmaterial wenige bis gar keine Verschmutzungen/Schäden auf; das wäre der Fall, wenn man keinen Zugriff auf derartiges Material hat und gespielte Kopien abtasten muss, die qualitativ aber eh schon schlechter sind.
Auch billigster Sleaze kann in HD beeindruckend gut aussehen und ist mir in dieser Form viel lieber als extrem komprimiertes, überschärftes SD-Material, das selbst mit einem guten Upscaler nur einen faden Kompromiss darstellt und stets unnatürlich wirkt.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)