SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Borderlands 3 · Eine Achterbahnfahrt voller Wahnsinn! · ab 59,99 € bei gameware Zombie Army 4 Dead War · Die Kultjagd · ab 48,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von The Undertaker

The Expendables 3 - Director's Cut auch bei uns

Kinoflop erscheint pünktlich zum Weihnachtsgeschäft

Sylvester Stallones aktuell im Kino laufender The Expendables 3 wurde bereits für die US-Kinoveröffentlichung für ein PG-13 zensiert und lief so ab 16 Jahren freigegeben auch bei uns in den Kinos an. Während die internationalen Einspielergebnisse nicht ganz so weit von denen des ersten Teils liegen, ergibt sich in den USA ein anderes Bild. Dort spülte der dritte Film nicht einmal die Hälfte des Vorgängers ein. Bereits im August berichteten wir, dass Stallone eine härtere Fassung für die Heimkinoveröffentlichung versprochen hat.

Der deutsche Rechteinhaber Splendid listete bislang nur die Kinofassung, die am 22. Dezember 2014 auf DVD und Blu-ray erscheinen wird. Nun gab das Label jedoch bekannt, dass man auch hierzulande den Extended Director's Cut veröffentlichen wird. Dieser soll etwa 5 Minuten länger sein als die Kinofassung und zeitgleich zu dieser bei uns in drei Versionen (Keep Case, Steelbook und Limited Hero Pack) erscheinen.

Inhaltsangabe / Synopsis:

Barney Ross (Sylvester Stallone), Lee Christmas (Jason Statham) und der Rest des Expendables Teams treffen bei ihrem neuen Einsatz auf Conrad Stonebanks (Mel Gibson). Einst Barneys rechte Hand bei der Gründung der Expendables, hat sich Stonebanks zu einem skrupellosen Waffenhändler und somit zu einem Gegner der Gruppe gewandelt. ... [mehr]
Quelle: bluray-disc.de
Mehr zu:

The Expendables 3 - A Man's Job

(OT: Expendables 3, The, 2014)
Schnittberichte:
Meldungen:

Aktuelle Meldungen

47 Meters Down: Uncaged - FSK 12-Fassung in den Kinos geschnitten
3 From Hell läuft uncut in deutschen Kinos mit FSK-Altersfreigabe ab 18 Jahren
Maniac (1980) - Beschlagnahme aufgehoben
Irreversibel - Skandalfilm bekommt einen Straight Cut
Rambo: Last Blood - FSK-Altersfreigabe steht, uncut ab 18 in deutschen Kinos
The Punisher (2004) - Nach Indexstreichung im Oktober 2019 im Handel
Alle Neuheiten hier

Kommentare

24.09.2014 19:47 Uhr - AkiRawOne
2x
Coole Sache. War zwar von anfang an klar, aber ich freu mich trotzdem. Ich fand den Teil sehr geil auch wenn er komplet ohne Blut war und teilweise sehr auffallende Schnitte hatte. (In der Kinoversion).
Ich war nicht enttäuscht!

24.09.2014 19:49 Uhr - Eisenherz
8x
Tja, Sly, vielleicht kapierst du jetzt, dass du deine Fans, die dir seit über 30 Jahren die Treue halten, nicht so einfach gegen Teenie-Pickelgesichter austauschen kannst, die mit dir "Opa" eh nichts anfangen können.

24.09.2014 19:51 Uhr - SilentTrigger
2x
User-Level von SilentTrigger 2
Erfahrungspunkte von SilentTrigger 54
5 Minuten können die Welt bedeuten! Ich habe immer noch Hoffnung, dass diese Fassung doch noch zu einem versöhnlichen Ende der Trilogie führt.

24.09.2014 19:53 Uhr - sonyericssohn
1x
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 18
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 6.778
Drum prüfe wer sich ewig bindet...

24.09.2014 20:00 Uhr - Jack Bauer
7x
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
Wie ich mich gefreut habe, dass sie zumindest in den USA mit ihrer PG-13-Version so richtig schön auf die Schnauze gefallen sind. Das US-Einspiel ist schon in etwa das Desaster, das sie verdient haben und man kann nur hoffen, dass sie für den eventuellen vierten Teil daraus gelernt haben und zum R-Rating zurückkehren.
Dass der Film außerdem der Vereinigten Staaten doch so ordentliche Besucherzahlen geschrieben hat, ist natürlich enttäuschend, dennoch: am weltweiten Einspiel ist schon recht deutlich zu erkennen, dass sich einerseits viele Fans der ersten beiden Teile nicht verarschen lassen und andererseits das Zielpublikum eben wie erwartet schon so alt ist, dass das PG-13-Rating bei einem Film wie diesem einfach totaler Unsinn ist.

Die Extended-Fassung für die Heimkinoauswertung war so sicher wie das Amen in der Kirche und wenngleich ich lügen würde, wenn ich behaupten würde, mich nicht drauf zu freuen, so muss man doch ganz nüchtern konstatieren, dass der dritte Teil nach dem soliden zweiten Teil auch unabhängig vom Fehlen jeglicher Härten qualitativ ein herber Rückschritt und das jugendfreie Rating bei weitem nicht das einzige Problem des Films ist.

Dennoch: auf die ungeschnittene Fassung darf man sich (erstmal) freuen, auch wenn wieder hauptsächlich steriles CGI-Blut eingefügt werden wird, das schon den ersten beiden Filmen jegliches Oldschool-Feeling genommen hat.

24.09.2014 20:02 Uhr - Yuri Boyka
Ich warte erst einmal den SB ab, bevor ich einen Blindkauf tätige.

24.09.2014 20:06 Uhr - Raizo
1x
5 Minuten werden den vermutlich auch nicht besser machen, dafür war der Film extrem scheiße.

24.09.2014 20:08 Uhr - Eisenherz
7x
Die Schuldigen am miesen Einspiel haben die Produzenten übrigens schon ausgemacht. Nein, nicht das völlig falsche Konzept des Film war schuld, dass so wenige Ins Kino gingen, nein, das waren ausschließlich die fiesen Onlinepiraten und illegalen Streamer.

24.09.2014 20:12 Uhr - Lordi
5 Minuten hmm, das überzeugt mich jetzt nicht gerade, da muss sich denn massiv was verbessern, vorallem im Mittelteil des Films.

24.09.2014 20:15 Uhr - Eisenherz
Viel mehr als extra CGI-Blut und eine Handkante hier und da wird man nicht erwarten können bei grad mal 5 Minuten unterschied. Der Film ist so, wie er eben ist - das macht ihn wahrscheinlich kein Stück besser.

Hoffentlich lernen sie was aus Termiantor 4, der ja eine ähnliche oldschoolige Fanbase hat und mit seinem PG 13 ebenso auf die Schnauze gefallen ist. Teil 5 soll ja wieder R-Rated werden, und das ist auch gut so.

24.09.2014 20:19 Uhr - Mr. Seven
Werde mir ihn mir wohl nicht kaufen, der Film war so Rotze, und die 5 Minütchen mehr, werden den Film auch nicht besser aussehen lassen.

24.09.2014 20:22 Uhr - High Roller
1x
24.09.2014 19:47 Uhr schrieb AkiRawOne
Coole Sache. War zwar von anfang an klar, aber ich freu mich trotzdem. Ich fand den Teil sehr geil auch wenn er komplet ohne Blut war und teilweise sehr auffallende Schnitte hatte. (In der Kinoversion).
Ich war nicht enttäuscht!


Da freue ich mich aber auch! Dann wird der Directors Cut ja noch besser! :-)

24.09.2014 20:27 Uhr - Lykaon
1x
User-Level von Lykaon 1
Erfahrungspunkte von Lykaon 23
ich war gestern im Kino, extrem enttäuscht. Das lag nicht an der strunzdummen Art, die der Film darlegt, er war so, wie ich es erwartet habe, aber er war wie ein FSK12-Film, völlig ohne Blut, das hier ein bisschen was rausgerissen hätte. Kinderkram. Allein die Seil-Szene am Anfang... sehr kindgerecht verpackt.

24.09.2014 20:29 Uhr - madmike
2x
Da bin ich aber ziemlich skeptisch, ob das den 3ten Teil zu einem guten Film macht. Und ein echter Dir.Cut kann es ja auch gar nicht sein, wenn der Film von Anfang an auf PG13 ausgerichtet war. Das geht eigentlich ganz anders: Der Film wird gedreht, der Film muss für das R-Rating zensiert werden, und anschließend wird auch der Dir.Cut bzw. Unrated fürs Heimkino veröffentlicht. Genauso so muss das sein bei einem Film, der als "Actionfest der 80er" angeprießen und vermarktet wird.

24.09.2014 20:31 Uhr - moorhuhn
1x
DB-Helfer
User-Level von moorhuhn 34
Erfahrungspunkte von moorhuhn 29.776
Auf jeden Fall gibts erstmal ein Lob an Splendid. Ich hab eigentlich damit gerechnet das die längere Fassung erst 2-3 Monate später erscheint um doppelt zu kassieren. Ist ja eigentlich eine Variante die die Label gern mal in Erwägung ziehen.

Wie dem auch sei. Ich freu mich aufs Steelbook oder das Hero Pack (mal schauen was die Preise sagen).

24.09.2014 20:37 Uhr - DerJohnny
24.09.2014 20:27 Uhr schrieb Lykaon
ich war gestern im Kino, extrem enttäuscht. Das lag nicht an der strunzdummen Art, die der Film darlegt, er war so, wie ich es erwartet habe, aber er war wie ein FSK12-Film, völlig ohne Blut, das hier ein bisschen was rausgerissen hätte. Kinderkram. Allein die Seil-Szene am Anfang... sehr kindgerecht verpackt.


Ich hab den Film zwar nicht gesehen und werde ihn auch nicht angucken aber den Reviews nach zu urteilen hat sich die FSK mit ihrer blöden 16-er Freigabe mal wieder weltweit total blamiert...

24.09.2014 20:43 Uhr - Jack Bauer
1x
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
24.09.2014 20:37 Uhr schrieb DerJohnny
24.09.2014 20:27 Uhr schrieb Lykaon
ich war gestern im Kino, extrem enttäuscht. Das lag nicht an der strunzdummen Art, die der Film darlegt, er war so, wie ich es erwartet habe, aber er war wie ein FSK12-Film, völlig ohne Blut, das hier ein bisschen was rausgerissen hätte. Kinderkram. Allein die Seil-Szene am Anfang... sehr kindgerecht verpackt.


Ich hab den Film zwar nicht gesehen und werde ihn auch nicht angucken aber den Reviews nach zu urteilen hat sich die FSK mit ihrer blöden 16-er Freigabe mal wieder weltweit total blamiert...


Nein, der Film ist trotz PG-13-Freigabe zurecht ab 16. Ab 12 Jahren wäre unangebracht, zumal da dann in Begleitung eines Erziehungsberechtigten schließlich auch die 6-Jährigen mit rein könnten. Muss nicht sein, oder?

24.09.2014 20:44 Uhr - sonyericssohn
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 18
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 6.778
24.09.2014 20:37 Uhr schrieb DerJohnny
24.09.2014 20:27 Uhr schrieb Lykaon
ich war gestern im Kino, extrem enttäuscht. Das lag nicht an der strunzdummen Art, die der Film darlegt, er war so, wie ich es erwartet habe, aber er war wie ein FSK12-Film, völlig ohne Blut, das hier ein bisschen was rausgerissen hätte. Kinderkram. Allein die Seil-Szene am Anfang... sehr kindgerecht verpackt.


Ich hab den Film zwar nicht gesehen und werde ihn auch nicht angucken aber den Reviews nach zu urteilen hat sich die FSK mit ihrer blöden 16-er Freigabe mal wieder weltweit total blamiert...


Du hast nicht richtig gelesen. Die FSK hat hiermit rein gar nichts zu tun weil der Film von vornherein NUR ab 16 freigegeben wurde. Deswegen auch die Freigabe hierzulande.

24.09.2014 20:47 Uhr - DerJohnny
24.09.2014 20:43 Uhr schrieb Jack Bauer
24.09.2014 20:37 Uhr schrieb DerJohnny
24.09.2014 20:27 Uhr schrieb Lykaon
ich war gestern im Kino, extrem enttäuscht. Das lag nicht an der strunzdummen Art, die der Film darlegt, er war so, wie ich es erwartet habe, aber er war wie ein FSK12-Film, völlig ohne Blut, das hier ein bisschen was rausgerissen hätte. Kinderkram. Allein die Seil-Szene am Anfang... sehr kindgerecht verpackt.


Ich hab den Film zwar nicht gesehen und werde ihn auch nicht angucken aber den Reviews nach zu urteilen hat sich die FSK mit ihrer blöden 16-er Freigabe mal wieder weltweit total blamiert...


Nein, der Film ist trotz PG-13-Freigabe zurecht ab 16. Ab 12 Jahren wäre unangebracht, zumal da dann in Begleitung eines Erziehungsberechtigten schließlich auch die 6-Jährigen mit rein könnten. Muss nicht sein, oder?


In England dürfen 6-jährige auch in BBFC 12 Filme und dort ist der Streifen ab 12!

24.09.2014 20:48 Uhr - sonyericssohn
3x
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 18
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 6.778
England is nich Deutschland....und so weiter

24.09.2014 20:52 Uhr - DerJohnny
24.09.2014 20:44 Uhr schrieb sonyericssohn
24.09.2014 20:37 Uhr schrieb DerJohnny
24.09.2014 20:27 Uhr schrieb Lykaon
ich war gestern im Kino, extrem enttäuscht. Das lag nicht an der strunzdummen Art, die der Film darlegt, er war so, wie ich es erwartet habe, aber er war wie ein FSK12-Film, völlig ohne Blut, das hier ein bisschen was rausgerissen hätte. Kinderkram. Allein die Seil-Szene am Anfang... sehr kindgerecht verpackt.


Ich hab den Film zwar nicht gesehen und werde ihn auch nicht angucken aber den Reviews nach zu urteilen hat sich die FSK mit ihrer blöden 16-er Freigabe mal wieder weltweit total blamiert...


Du hast nicht richtig gelesen. Die FSK hat hiermit rein gar nichts zu tun weil der Film von vornherein NUR ab 16 freigegeben wurde. Deswegen auch die Freigabe hierzulande.


Wie von vornherein? Du glaubst ja wohl selber nicht,dass die FSK den Film ab 16 eingestuft hat BEVOR er von einem entsprechenden Gremium gesichtet wurde?!
Und was heißt nur ab 16? Soll ein PG-13 Film hierzulande nun ab 18 sein oder was?

24.09.2014 20:55 Uhr - Jack Bauer
8x
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
24.09.2014 20:47 Uhr schrieb DerJohnny
24.09.2014 20:43 Uhr schrieb Jack Bauer
24.09.2014 20:37 Uhr schrieb DerJohnny
24.09.2014 20:27 Uhr schrieb Lykaon
ich war gestern im Kino, extrem enttäuscht. Das lag nicht an der strunzdummen Art, die der Film darlegt, er war so, wie ich es erwartet habe, aber er war wie ein FSK12-Film, völlig ohne Blut, das hier ein bisschen was rausgerissen hätte. Kinderkram. Allein die Seil-Szene am Anfang... sehr kindgerecht verpackt.


Ich hab den Film zwar nicht gesehen und werde ihn auch nicht angucken aber den Reviews nach zu urteilen hat sich die FSK mit ihrer blöden 16-er Freigabe mal wieder weltweit total blamiert...


Nein, der Film ist trotz PG-13-Freigabe zurecht ab 16. Ab 12 Jahren wäre unangebracht, zumal da dann in Begleitung eines Erziehungsberechtigten schließlich auch die 6-Jährigen mit rein könnten. Muss nicht sein, oder?


In England dürfen 6-jährige auch in BBFC 12 Filme und dort ist der Streifen ab 12!


Du hast den Film nichtmal gesehen, was soll also schon wieder diese unreflektierte Freigaben-Hetzerei? Du bist doch der, der MARKED FOR DEATH letztens - ohne den Film überhaupt gesehen zu haben - sinngemäß als harmlosen Seagal-Film bezeichnet hat, weil der Film in England ab 15 Jahren freigegeben ist. Es fällt mir schwer, Dich nach solchen Beiträgen und diesem hier noch ernst zu nehmen. Vermutlich bist Du böse wegen der 16er-Freigabe, weil Du nicht rein durftest, hm?

24.09.2014 20:58 Uhr - sonyericssohn
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 18
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 6.778
Weil der Film mit einer 16er Freigabe bereits in Deutschland aufschlug. Die Vergleiche hinken.


Ach Shit, ich glaub ich bring da was durcheinander. Möglich...

24.09.2014 21:02 Uhr - DerJohnny
24.09.2014 20:55 Uhr schrieb Jack Bauer
24.09.2014 20:47 Uhr schrieb DerJohnny
24.09.2014 20:43 Uhr schrieb Jack Bauer
24.09.2014 20:37 Uhr schrieb DerJohnny
24.09.2014 20:27 Uhr schrieb Lykaon
ich war gestern im Kino, extrem enttäuscht. Das lag nicht an der strunzdummen Art, die der Film darlegt, er war so, wie ich es erwartet habe, aber er war wie ein FSK12-Film, völlig ohne Blut, das hier ein bisschen was rausgerissen hätte. Kinderkram. Allein die Seil-Szene am Anfang... sehr kindgerecht verpackt.


Ich hab den Film zwar nicht gesehen und werde ihn auch nicht angucken aber den Reviews nach zu urteilen hat sich die FSK mit ihrer blöden 16-er Freigabe mal wieder weltweit total blamiert...


Nein, der Film ist trotz PG-13-Freigabe zurecht ab 16. Ab 12 Jahren wäre unangebracht, zumal da dann in Begleitung eines Erziehungsberechtigten schließlich auch die 6-Jährigen mit rein könnten. Muss nicht sein, oder?


In England dürfen 6-jährige auch in BBFC 12 Filme und dort ist der Streifen ab 12!


Du hast den Film nichtmal gesehen, was soll also schon wieder diese unreflektierte Freigaben-Hetzerei? Du bist doch der, der MARKED FOR DEATH letztens - ohne den Film überhaupt gesehen zu haben - sinngemäß als harmlosen Seagal-Film bezeichnet hat, weil der Film in England ab 15 Jahren freigegeben ist. Es fällt mir schwer, Dich nach solchen Beiträgen und diesem hier noch ernst zu nehmen.


Stimmt nicht! Auf der holländischen BD ist eine 12 aufgedruckt,was ein Fehler darstellt.Marked for Death ist in Holland ab 16. Bevor mir das mitgeteilt wurde war ich der Meinung,dass dieser Marked for Death nicht allzu heftig sein kann,da in Holland brutale Filme so gut wie immer ab 16 freigegeben sind. Holland ist nicht Frankreich wo z.B. Rob Zombies "Halloween" und andere derbe Slasher ab 12 sind also waren meine Bedenken berechtigt auch wenn sie auf einer Fehlinformation beruhten,was ich wiederum nicht wissen konnte!!!

24.09.2014 21:07 Uhr - Lykaon
User-Level von Lykaon 1
Erfahrungspunkte von Lykaon 23
hmm, wenn nicht FSK12, dann eher FSK13, auch wenns das nicht gibt. Die Kämpfe waren ähnlich (falls es jemand noch kennt) Nerf Blast Arena vs. Quake. Ja, man kann schießen, aber der Gegner explodiert nicht. Der Film war die My Little Pony Version (alte Serie) eines Action-Films. Perfekt für die zeitnahe RTL-am-Sonntag-Premiere.

24.09.2014 21:10 Uhr - AkiRawOne
1x
Also hat der Film doch etwas Oldschoolfeeling. Ungeschnitten ab 18, geschnitten ab 16. VHS Zeiten lassen grüssen ;)

24.09.2014 21:16 Uhr - SilentTrigger
6x
User-Level von SilentTrigger 2
Erfahrungspunkte von SilentTrigger 54
VHS Zeiten war doch oft eher, Geschnitten ab 18, Geschnitten ab 16 ;)

24.09.2014 21:28 Uhr - Fuxx Me Famous
User-Level von Fuxx Me Famous 2
Erfahrungspunkte von Fuxx Me Famous 41
Haha freu mich das der Film im Kino gefloppt ist, somit bekommen die Regiseure vielleicht mal mit, dass niemand diese weichgespülten PG13 Filme sehen mag. Versteht mich nicht falsch, ich bewerte Filme niemals nach der Alterseinstufung, aber bei einem Actionfilm von der alten Sorte und mit den alten Helden muss einfach auch die eine oder andere gewisse Härte drin sein.
Mal gespannt was die Heimkinofassung so zu bieten hat.

24.09.2014 21:37 Uhr - Entertainmentz
DB-Helfer
User-Level von Entertainmentz 8
Erfahrungspunkte von Entertainmentz 930
Cool. Mal schauen, ob sich der DC lohnt. Wobei 5 Minuten nun wirklich keinen braten fett machen!

24.09.2014 21:41 Uhr - Cocoloco
8x
In your face, Sly.
Bin ebenfalls sehr froh dass der Film gefloppt ist, hoffe das ist denen eine Lehre. Filme für Erwachsene sollten Filme für Erwachsene bleiben.

24.09.2014 21:59 Uhr - Deafmobil
Kinoflop, es liegt daran dass ich nicht für zensierte gekürzte Fassung zahle. Da warte ich lieber auf unzensierte extended cut Fassung.
Die Aussagen von Avi Lerner wegen 10 Mio Raubkopierer sind Schuld wegen Flop und finanziellen Schaden find ich Blödsinn. Gäbe es kein Leak wäre der Film trotzdem gefloppt.

24.09.2014 22:35 Uhr - SilentTrigger
3x
User-Level von SilentTrigger 2
Erfahrungspunkte von SilentTrigger 54
Der frühe Leak des Filmes in DVD Qualität hat mit Sicherheit auch seinen Teil dazu beigetragen, dass das Einspielergebnis enttäuschend ist. Dass die Produzenten den Flop einzig und allein darauf schieben, ist allerdings höchst peinliche Hollywood-Arroganz.

Das relativ "gute" weltweite Einspielergebnis ist übrigens fast allein auf China und seinen expandierenden Kinomarkt zurückzuführen. In allen anderen interessanten Märkten außerhalb der USA schneidet der Film deutlich schlechter ab, als sein Vorgänger.

24.09.2014 23:11 Uhr - HagbardCeline
@ NicoRau:
Weltweites Boxoffice Teil 2: 270 Mio. $
Weltweites Boxoffice Teil 3: 200 Mio. $
Der war in den staaten möglicherweise ein Flop...

24.09.2014 23:38 Uhr - marioT
2x
24.09.2014 20:15 Uhr schrieb Eisenherz
Viel mehr als extra CGI-Blut und eine Handkante hier und da wird man nicht erwarten können bei grad mal 5 Minuten unterschied.....


Prinzipiell gehe ich mit deiner Aussage konform.
Aber an sich könnte man bei 5 Minuten Filmmaterial eine Menge mehr harte Szenen unterbringen.
Siehe allein den SB zu "Sinners and Saints".
Hier wurden gerade mal ca. 1.33 Min. entfernt, aber die haben es echt in sich.
5 Minuten könnten dutzende blutige Einstellungen und andere Härten enthalten, zumal viele Szenen mit eingefügtem CGI Blut zwangsläufig nicht mal einer längeren Laufzeit bedürften.
Aber da bei diesem Teil der Filmreihe ja von vorne herein eine niedrige MPAA Freigabe angestrebt wurde, befürchte ich dass Du mit deiner Aussage recht nahe an der leidigen Realität liegen wirst.

Auf nicht mehr als ein bisschen eingefügtes CGI Blut, ein paar blutigere Einschüsse, einige unwesentliche Szenenerweiterungen und etwas heftigere/bösere/zynischere Dialoge sowie diverse "Fucks" hier und da werden wir uns wohl einstellen müssen. ;-)

24.09.2014 23:42 Uhr - Rage93
Hoffentlich lohnt es sich auch. Hab mein Weihnachtsgeschenk gefunden. Merry Christmas, auch wenn es noch etwas früh ist.

25.09.2014 00:05 Uhr - peacekeepa
1x
Warum soll ich Sly nach der Nummer Geld für den Director's Cut Geld in den Arsch blasen? Kohle wird in Filme investiert, die es verdient haben unterstützt zu werden. E3 wird irgendwann auf Leih-DVD oder im Fernsehen gesehen werden.


25.09.2014 00:10 Uhr - Terminator20
2x
24.09.2014 20:08 Uhr schrieb Eisenherz
Die Schuldigen am miesen Einspiel haben die Produzenten übrigens schon ausgemacht. Nein, nicht das völlig falsche Konzept des Film war schuld, dass so wenige Ins Kino gingen, nein, das waren ausschließlich die fiesen Onlinepiraten und illegalen Streamer.


Der Leak war selbst inszeniert um dann die ganzen Hoster und co zu verklagen nachdem die Vorpreviews total in die Hose gingen (war glücklicherweiße einer von so einem Testpublikum), die Leute sind teilweise nach 20 Minuten aus dem Testscreening gegangen also wusste man schon das der arg floppen wird, was macht man da also am besten?

Man leakt mit viel tam tam einen Workprint und macht schön eine Medienoffensive + verklagt die Hoster + die Torrentdownloader:

http://www.moviepilot.de/news/the-expendables-3-produzent-vs-filmpiraten-135966

Haben die Jungs übrigens schon öfters gemacht nur beweisen kann man es schwer aber zumindest ein Kollege von mir der dort arbeitet hat zu mir gesagt "nicht jeder leak ist auch ein richtiger leak" mehr muss man dazu glaube ich nicht sagen.

25.09.2014 00:19 Uhr - wolf1
Na mal sehen ob dieses Machwerk etwas besser wird und auch wenn es nur 5 Minuten sind hoffe ich mal das das daraus resultiert das Alternativszenen benutzt werden.

25.09.2014 00:53 Uhr - alex_wintermute
1x
Expendables 3 wurde von Anfang an als Kinderfilm konzipiert. 5 Minuten werden den Film nicht retten können.

25.09.2014 00:57 Uhr - spobob13
1x
Ich kann mich mit der Filmreihe nicht so recht anfreunden. Alt-Action-Stars die hier noch mehr Kills und Action bringen - Wow. Irgendwo sucht man eine Story - aber die ist sooo belanglos.

Lieber schau ich mir zum x-ten male Rambo 1 an. Klar ist das auch nur ein Action Film, aber zumindest ist das ganze nicht so grauehaft überladen. Die Figuren sind hier wichtiger als Explosionen und Skills am laufenden Band zu zeigen. Bei Rambo stirbt genau ein Mensch. Den braucht es um das Fiasko ausufern zu lassen - nicht hunderte Tote. Die Brückenszene + Filmscore ist so genial - einer der besten Szenen im gesamten Genre.

Get Carter ist auch ein cooler Sly Film. Kann man als Action Film bezeichnen - jedoch mit recht kluger Handlung.

Und genau daran happert es an der Expendables Reihe - egal ob die Filme nun verboten, ab 18 oder 12 freigegeben sind.

25.09.2014 02:33 Uhr - Der DVD Sammler
DB-Helfer
User-Level von Der DVD Sammler 11
Erfahrungspunkte von Der DVD Sammler 1.629
Der Extended Director´s Cut erscheint dann auch auf DVD. Ich nehme dann entweder das Hero Pack oder die normale Keep Chase.

25.09.2014 06:21 Uhr - Jack Bauer
1x
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
24.09.2014 23:11 Uhr schrieb HagbardCeline
@ NicoRau:
Weltweites Boxoffice Teil 2: 270 Mio. $
Weltweites Boxoffice Teil 3: 200 Mio. $
Der war in den staaten möglicherweise ein Flop...


Der zweite Teil hat weltweit über 300 Mio. Dollar eingespielt.

25.09.2014 07:58 Uhr - Andman1984
User-Level von Andman1984 6
Erfahrungspunkte von Andman1984 568
Die Produzenten denken anscheinend nicht, etwas mit ihrer PG-13 Freigabe falsch gemacht zu haben. Wie ich gelesen habe, gehen diese ja gegen 11 Millionen Downloader vor, die sich den Streifen schon weit vor der Kinoauswertung einverleibt haben. Die sehen wohl darin die Ursache, dass der Film so gefloppt ist..bzw. wollen uns das glauben machen. ;) ..oh, hat schon jemand geschrieben. Sorry :)

25.09.2014 08:17 Uhr - deNiro
3x
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 337
Um ehrlich zu sein würde ich am liebsten auch auf diese künstlich auf "Erwachsenkino" aufgeblasene Fanverarsche verzichten, aber ein Bild von den Änderungen werde ich mir wohl trotzdem machen.

Gekauft wird das Ding trotzdem nicht!

@Terminator20

Interessante Theorie, man könnte tatsächlich auf die Idee kommen das nicht alle Leaks von bösen Szenereleases stammen.

25.09.2014 09:07 Uhr - montana
2x
25.09.2014 00:10 Uhr schrieb Terminator20
24.09.2014 20:08 Uhr schrieb Eisenherz
Die Schuldigen am miesen Einspiel haben die Produzenten übrigens schon ausgemacht. Nein, nicht das völlig falsche Konzept des Film war schuld, dass so wenige Ins Kino gingen, nein, das waren ausschließlich die fiesen Onlinepiraten und illegalen Streamer.


Der Leak war selbst inszeniert um dann die ganzen Hoster und co zu verklagen nachdem die Vorpreviews total in die Hose gingen (war glücklicherweiße einer von so einem Testpublikum), die Leute sind teilweise nach 20 Minuten aus dem Testscreening gegangen also wusste man schon das der arg floppen wird, was macht man da also am besten?

Man leakt mit viel tam tam einen Workprint und macht schön eine Medienoffensive + verklagt die Hoster + die Torrentdownloader:

http://www.moviepilot.de/news/the-expendables-3-produzent-vs-filmpiraten-135966

Haben die Jungs übrigens schon öfters gemacht nur beweisen kann man es schwer aber zumindest ein Kollege von mir der dort arbeitet hat zu mir gesagt "nicht jeder leak ist auch ein richtiger leak" mehr muss man dazu glaube ich nicht sagen.


Sorry, auch wenn es Leaks gibt, die absichtlich ins Netz gelangen, niemand stellt einen Kinofilm Wochen vorab in DVD-Qualität rein, den Schaden machst du auch nicht wieder gut, indem du irgendwen verklagst (abwarten, ob das überhaupt so weit kommt). Abgesehen davon, wären die Testscreening so katastrophal gewesen, wie du hier behauptest, hätte man ja die Ursachen analysiert und reagiert, dazu ist ein Testscreening ja da. Von daher glaube ich nicht mal, dass du an so einem Screening teilgenommen hast, der Rest ist eh die übliche Verschwörungstheorie der Downloader ...

25.09.2014 09:19 Uhr - TheLastPi
na hoffentlich kommt dann nicht ein Jahr später (wie beim ersten Teil) nochmal eine längere Fassung ... also ein "Extendet Harder Director`s Cut"

25.09.2014 09:26 Uhr - Arielle
konnte schon mit den ersten beiden teilen nichts anfangen, also werde ich den hier mal aussetzen. die zeit der actionfilme ist einfach vorbei mit diesen schauspielern.

25.09.2014 10:59 Uhr - Xaitax
2x
Langweilig, der Film war sowas von strotzlangweilig. Für mich der zweitgrösste Schrott des Jahres.
Schlimmer war nur *Robocop 2014*.

25.09.2014 12:14 Uhr - Egill-Skallagrímsson
DB-Helfer
User-Level von Egill-Skallagrímsson 4
Erfahrungspunkte von Egill-Skallagrímsson 227
Hab diesmal auf die Tradition verzichtet, mit einem Kumpel ins Kino zu gehen. Für mich kommt nur die härtere Fassung in Frage. Wenn kein Testosteron und Blut von der Leinwand spritzt, kann man einen Expendables-Film schon vergessen. Die teilweise doch ziemlich schlechten Kritiken tragen dazu auch noch ihren Teil bei.
Auf DVD/BR werde ich ihn aber auf jeden Fall eine Chance geben, trotz (höchstwahrscheinlich) GGI-Reinpinselei. Halte es zudem für unwahrscheinlich, dass Raubkopierer und Leak alleine für den Flop verantwortlich sind, denn dass ist inzwischen bei nahezu jedem Film der Fall, ohne das stets rote Zahlen geschrieben werden.

25.09.2014 13:48 Uhr - Joe Huff
2x
Glauben die wirklich, nur weil diese Lachnummer von Film magere 5 länger geht, das die damit viel Kohle machen? Tja Sly, da haste nunmal die Arschkarte gezogen.

25.09.2014 14:51 Uhr - Kane McCool
5x
User-Level von Kane McCool 5
Erfahrungspunkte von Kane McCool 358
Werde mir die Home-VÖ holen, weil ich mir das Teil im Kino nicht gegeben habe. War ja irgendwie klar, dass man damit baden geht. Begonnen hat man die Reihe, um damit Erwachsene und Old School-Fans anzusprechen, und aus reiner Geldgeilheit wollte man jetzt PG sein, um auch Kinder anzusprechen. Das so was dummerweise funktioniert sieht man ja an Mumpiz wie dem vierten "Transformers"-Machwerk. Man hat aber nicht einkalkuliert, dass die Kinder von heute mit Opa Stallone und Onkel Lundgren recht wenig anzufangen wissen. Da nützt es auch nix, dass man mit Bubis wie Kellan Lutz 'nen Köder für dieses Zielpublikum ausgelegt hat. Die Rechnung ging nicht auf und man hat eben versagt. Und jetzt den schwarzen Peter irgendwelchen illegalen Streams und Downloads zuzuschieben, weil man sich seine eigene Blödheit nicht eingestehen will, ist schon ziemlich lächerlich.

25.09.2014 14:59 Uhr - Chris Redfield
2x
Welcome back, Hero Pack!

25.09.2014 15:37 Uhr - Terminator20
2x
25.09.2014 09:07 Uhr schrieb montana
25.09.2014 00:10 Uhr schrieb Terminator20
24.09.2014 20:08 Uhr schrieb Eisenherz
Die Schuldigen am miesen Einspiel haben die Produzenten übrigens schon ausgemacht. Nein, nicht das völlig falsche Konzept des Film war schuld, dass so wenige Ins Kino gingen, nein, das waren ausschließlich die fiesen Onlinepiraten und illegalen Streamer.


Der Leak war selbst inszeniert um dann die ganzen Hoster und co zu verklagen nachdem die Vorpreviews total in die Hose gingen (war glücklicherweiße einer von so einem Testpublikum), die Leute sind teilweise nach 20 Minuten aus dem Testscreening gegangen also wusste man schon das der arg floppen wird, was macht man da also am besten?

Man leakt mit viel tam tam einen Workprint und macht schön eine Medienoffensive + verklagt die Hoster + die Torrentdownloader:

http://www.moviepilot.de/news/the-expendables-3-produzent-vs-filmpiraten-135966

Haben die Jungs übrigens schon öfters gemacht nur beweisen kann man es schwer aber zumindest ein Kollege von mir der dort arbeitet hat zu mir gesagt "nicht jeder leak ist auch ein richtiger leak" mehr muss man dazu glaube ich nicht sagen.


Sorry, auch wenn es Leaks gibt, die absichtlich ins Netz gelangen, niemand stellt einen Kinofilm Wochen vorab in DVD-Qualität rein, den Schaden machst du auch nicht wieder gut, indem du irgendwen verklagst (abwarten, ob das überhaupt so weit kommt). Abgesehen davon, wären die Testscreening so katastrophal gewesen, wie du hier behauptest, hätte man ja die Ursachen analysiert und reagiert, dazu ist ein Testscreening ja da. Von daher glaube ich nicht mal, dass du an so einem Screening teilgenommen hast, der Rest ist eh die übliche Verschwörungstheorie der Downloader ...


Die Testscreenings waren letztens Jahr, Stallone wollte UNBEDINGT ein PG 13 Rating selbst die Produktionsfirma hatte davon abgesehen, nach den Testscreenings.

Du kannst glauben was du willst ich arbeite in der Branche schon länger und DVD Quali war der Leak auch nicht, die Effekte waren nichtmal alle fertig gestellt (sieht man am Anfang mit dem Zug + Explosionen da fehlt einiges).

Auch in dunklen Szenen sind die FX noch nicht fertig gewesen sieht man zum Beispiel mit dem Raktenwerfer auf der Brücke.

Theorie ist das übrigens auch nicht wurde mit mittlerweile von mehreren Mitarbeitern bestätigt aber glaubt ihr halt weiter von den Märchen, das so ein Workprint der normalerweiße nur, die Produzenten, der Cutter und der Regisseur haben, ganz zufällig im Netz landet natürlich mit Markierungen um den Schuldigen auch direkt zu finden.

Sorry aber jeder der sich mit sowas auskennt entfernt die Markierungen (Hobbit Presse DVD wurden 90 % entfernt) und gerade bei dem Flop Film tun die bösen Raubkopierer natürlich die Markierungen drin lassen macht natürlich Sinn.

Wenn ihr wüsstet was in der Branche so abgeht und welche hochwertigen Rips schon online gestellt wurden um Leute zu verklagen dann würde hier manche die Welt mit einer anderen Sicht betrachten.

Eine Presse Kopie war es übrigens nicht die sah anders aus und wieso hat der Workprint eigentlich die PG 13 Kinofassung? Der andere Workpirnt hat den härteren Cut (laut dem Mitarbeiter wo ich kenne) der wurde aber ganz zufällig nicht geleakt? Bei dem waren die Effekte auch fertig.

Man leakt natürlich die gekürzte Kinofassung anstatt die härtere Fassung + Effekte sowas ergibt natürlich Sinn.

Lasst euch doch nicht von den Studios verarschen. Presse DVDs leaken wegen Oscars und co sowas ist meistens nicht geplant aber gerade bei Workprints ist die Chance so gering, das schon einiges passieren muss, das sowas leakt. Ich erinnere mich an den Wolverine Workprint ohne jede FX und Wolverine wurde trotzdem ein Erfolg.

Ich erinnere mich an Star Wars Episode 3 Workprint der wirklich perfekt war außer Einblendungen oben und unten und trotzdem wurde der Film ein voller Erfolg.

Lionsgate hat nachdem Saw 7 flop finanzielle Probleme also schiebt man es auf die bösen Leaker netter Versuch aber glauben auch nur Leute die an die Bild Zeitung glauben.

25.09.2014 16:13 Uhr - exe|works
jop...da hab ich auch keinen zweifel dran...

ist doch in der musik nicht anders....ein album floppt...und meist sind die illegalen downloads daran schuld...

dass aber vielleicht der künstler einfach scheiße produziert hat und seltsamer weise die konkurenz gute verkaufszahlen hat....spielt dann keine rolle


glaube aber nicht dass man in dem fall hier auch daraus lernen wird...

aber es ist ein sehr schönes beispiel dafür was passiert wenn man aus geldgeilheit sein eigentliches zielpublikum ignoriert...

25.09.2014 16:20 Uhr - marx1201
4x
...Lionsgate hat nachdem Saw 7 flop finanzielle Probleme


Bei Produktionskosten von 17 Millionen US-Dollar, spielte der Film weltweit über 136 Millionen US-Dollar ein. Hier von einem Flop zu sprechen ist schon schwer fragwürdig. DVD und Blu Ray Verkäufe sind da noch nicht mal mit eingerechnet.

Trotzdem ist die Argumentation, dass der Film wegen des Leaks gefloppt ist, nicht wirklich zu tragen. Die Rechnung, dass jeder, der den Film schon vorab gesehen hat, ansonsten ins Kino gegangen wäre, geht hinten und vorne nicht auf.
Ich persönlich könnte es vielmehr nachvollziehen, dass durch den Leak die Vorabreaktion so schlecht war, das viele wegen schlechter Mundpropaganda gar nicht erst in den Film gegangen sind.

Ein gutes Beispiel ist der Mega-Flop "After Earth". Der wurde zwar nicht vorab geleakt allerdings war das Einspielergebnis nach der ersten Woche noch recht zufriedenstellend. In den folgenden Wochen gingen diese aber so extrem zurück, dass der Film dicke rote Zahlen geschrieben hat.
Das lässt sich fast nur erklären, dass die Zuschauer ihrem Freundes- und Bekanntenkreis von dem Kinogang abgeraten haben.

Diese Behauptung wird allerdings kein Produzent jemals in den Mund nehmen, würde man damit doch sein eigenes Scheitern eingestehen.
Feststeht, Leak hin oder her, Expendables 3 war extrem enttäuschend und das weichgespülte PG13 hat gut dazu beigetragen.
Obwohl mich persönlich die Rolle von Antonio Banderas mehr genervt hat als die Blutarmut!

25.09.2014 16:38 Uhr - montana
3x
@Terminator20: In was für einer Branche arbeitest du gleich wieder? Mit Raubkopien scheinst du dich ja bestens auszukennen, was die Produktion eines Films angeht, dagegen weniger, wenn man deine Argumentationen so liest. Das ist mir jetzt zu blöd, auf alles einzugehen, viel Spaß noch in den Weiten des www :-D

25.09.2014 16:52 Uhr - KarateHenker
3x
DB-Helfer
User-Level von KarateHenker 9
Erfahrungspunkte von KarateHenker 1.066
25.09.2014 15:37 Uhr schrieb Terminator20

Lionsgate hat nachdem Saw 7 flop finanzielle Probleme also schiebt man es auf die bösen Leaker netter Versuch aber glauben auch nur Leute die an die Bild Zeitung glauben.


Welcher Flop? Der Film hat bei einem Budget von knapp 20 Millionen fast 137 Millionen eingespielt, weitere Einkünfte durch den Heimkinomarkt & TV-Sales nicht eingerechnet.

25.09.2014 18:07 Uhr - Luc Deveraux
Schade das der Film gefloppt ist, hätte durch aus was werden können. Aber mit einer niedrigen Freigabe, und ein paar Nobodies im Cast war er zum scheitern verurteilt.

25.09.2014 18:25 Uhr - TheEvilDead
Ich denke eher ein Flop im Vergleich zu den Vorgängern. Ich hab ihn mir nicht angeguckt, weil mich diese PG13 ebenfalls nicht überzeugt hat und die spätere (härtere) Version ist ja nun da. Ausgeliehen wird die aufjedenfall mal ;)

25.09.2014 18:33 Uhr - Jack Bauer
4x
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
25.09.2014 15:37 Uhr schrieb Terminator20
Die Testscreenings waren letztens Jahr, Stallone wollte UNBEDINGT ein PG 13 Rating selbst die Produktionsfirma hatte davon abgesehen, nach den Testscreenings.

Du kannst glauben was du willst ich arbeite in der Branche schon länger und DVD Quali war der Leak auch nicht, die Effekte waren nichtmal alle fertig gestellt (sieht man am Anfang mit dem Zug + Explosionen da fehlt einiges).

Auch in dunklen Szenen sind die FX noch nicht fertig gewesen sieht man zum Beispiel mit dem Raktenwerfer auf der Brücke.

Theorie ist das übrigens auch nicht wurde mit mittlerweile von mehreren Mitarbeitern bestätigt aber glaubt ihr halt weiter von den Märchen, das so ein Workprint der normalerweiße nur, die Produzenten, der Cutter und der Regisseur haben, ganz zufällig im Netz landet natürlich mit Markierungen um den Schuldigen auch direkt zu finden.

Sorry aber jeder der sich mit sowas auskennt entfernt die Markierungen (Hobbit Presse DVD wurden 90 % entfernt) und gerade bei dem Flop Film tun die bösen Raubkopierer natürlich die Markierungen drin lassen macht natürlich Sinn.

Wenn ihr wüsstet was in der Branche so abgeht und welche hochwertigen Rips schon online gestellt wurden um Leute zu verklagen dann würde hier manche die Welt mit einer anderen Sicht betrachten.

Eine Presse Kopie war es übrigens nicht die sah anders aus und wieso hat der Workprint eigentlich die PG 13 Kinofassung? Der andere Workpirnt hat den härteren Cut (laut dem Mitarbeiter wo ich kenne) der wurde aber ganz zufällig nicht geleakt? Bei dem waren die Effekte auch fertig.

Man leakt natürlich die gekürzte Kinofassung anstatt die härtere Fassung + Effekte sowas ergibt natürlich Sinn.

Lasst euch doch nicht von den Studios verarschen. Presse DVDs leaken wegen Oscars und co sowas ist meistens nicht geplant aber gerade bei Workprints ist die Chance so gering, das schon einiges passieren muss, das sowas leakt. Ich erinnere mich an den Wolverine Workprint ohne jede FX und Wolverine wurde trotzdem ein Erfolg.

Ich erinnere mich an Star Wars Episode 3 Workprint der wirklich perfekt war außer Einblendungen oben und unten und trotzdem wurde der Film ein voller Erfolg.

Lionsgate hat nachdem Saw 7 flop finanzielle Probleme also schiebt man es auf die bösen Leaker netter Versuch aber glauben auch nur Leute die an die Bild Zeitung glauben.


Zumindest in der Fassung, die ich zwei Wochen vor Kinostart gesehen habe, waren die FX fertig. Und obwohl das zweifellos keine DVD-Qualität war, war die Qualität in Anbetracht des Zeitpunktes des Releases schon bemerkenswert gut.

Zum Rest: kannste das bitte nochmal so schreiben, dass man versteht, was Du meinst?

25.09.2014 19:52 Uhr - Darkassassin
3x
25.09.2014 15:37 Uhr schrieb Terminator20
25.09.2014 09:07 Uhr schrieb montana
25.09.2014 00:10 Uhr schrieb Terminator20
24.09.2014 20:08 Uhr schrieb Eisenherz
Die Schuldigen am miesen Einspiel haben die Produzenten übrigens schon ausgemacht. Nein, nicht das völlig falsche Konzept des Film war schuld, dass so wenige Ins Kino gingen, nein, das waren ausschließlich die fiesen Onlinepiraten und illegalen Streamer.


Der Leak war selbst inszeniert um dann die ganzen Hoster und co zu verklagen nachdem die Vorpreviews total in die Hose gingen (war glücklicherweiße einer von so einem Testpublikum), die Leute sind teilweise nach 20 Minuten aus dem Testscreening gegangen also wusste man schon das der arg floppen wird, was macht man da also am besten?

Man leakt mit viel tam tam einen Workprint und macht schön eine Medienoffensive + verklagt die Hoster + die Torrentdownloader:

http://www.moviepilot.de/news/the-expendables-3-produzent-vs-filmpiraten-135966

Haben die Jungs übrigens schon öfters gemacht nur beweisen kann man es schwer aber zumindest ein Kollege von mir der dort arbeitet hat zu mir gesagt "nicht jeder leak ist auch ein richtiger leak" mehr muss man dazu glaube ich nicht sagen.


Sorry, auch wenn es Leaks gibt, die absichtlich ins Netz gelangen, niemand stellt einen Kinofilm Wochen vorab in DVD-Qualität rein, den Schaden machst du auch nicht wieder gut, indem du irgendwen verklagst (abwarten, ob das überhaupt so weit kommt). Abgesehen davon, wären die Testscreening so katastrophal gewesen, wie du hier behauptest, hätte man ja die Ursachen analysiert und reagiert, dazu ist ein Testscreening ja da. Von daher glaube ich nicht mal, dass du an so einem Screening teilgenommen hast, der Rest ist eh die übliche Verschwörungstheorie der Downloader ...


Die Testscreenings waren letztens Jahr, Stallone wollte UNBEDINGT ein PG 13 Rating selbst die Produktionsfirma hatte davon abgesehen, nach den Testscreenings.

Du kannst glauben was du willst ich arbeite in der Branche schon länger und DVD Quali war der Leak auch nicht, die Effekte waren nichtmal alle fertig gestellt (sieht man am Anfang mit dem Zug + Explosionen da fehlt einiges).

Auch in dunklen Szenen sind die FX noch nicht fertig gewesen sieht man zum Beispiel mit dem Raktenwerfer auf der Brücke.

Theorie ist das übrigens auch nicht wurde mit mittlerweile von mehreren Mitarbeitern bestätigt aber glaubt ihr halt weiter von den Märchen, das so ein Workprint der normalerweiße nur, die Produzenten, der Cutter und der Regisseur haben, ganz zufällig im Netz landet natürlich mit Markierungen um den Schuldigen auch direkt zu finden.

Sorry aber jeder der sich mit sowas auskennt entfernt die Markierungen (Hobbit Presse DVD wurden 90 % entfernt) und gerade bei dem Flop Film tun die bösen Raubkopierer natürlich die Markierungen drin lassen macht natürlich Sinn.

Wenn ihr wüsstet was in der Branche so abgeht und welche hochwertigen Rips schon online gestellt wurden um Leute zu verklagen dann würde hier manche die Welt mit einer anderen Sicht betrachten.

Eine Presse Kopie war es übrigens nicht die sah anders aus und wieso hat der Workprint eigentlich die PG 13 Kinofassung? Der andere Workpirnt hat den härteren Cut (laut dem Mitarbeiter wo ich kenne) der wurde aber ganz zufällig nicht geleakt? Bei dem waren die Effekte auch fertig.

Man leakt natürlich die gekürzte Kinofassung anstatt die härtere Fassung + Effekte sowas ergibt natürlich Sinn.

Lasst euch doch nicht von den Studios verarschen. Presse DVDs leaken wegen Oscars und co sowas ist meistens nicht geplant aber gerade bei Workprints ist die Chance so gering, das schon einiges passieren muss, das sowas leakt. Ich erinnere mich an den Wolverine Workprint ohne jede FX und Wolverine wurde trotzdem ein Erfolg.

Ich erinnere mich an Star Wars Episode 3 Workprint der wirklich perfekt war außer Einblendungen oben und unten und trotzdem wurde der Film ein voller Erfolg.

Lionsgate hat nachdem Saw 7 flop finanzielle Probleme also schiebt man es auf die bösen Leaker netter Versuch aber glauben auch nur Leute die an die Bild Zeitung glauben.


Welche Branche soll das bitte sein? Die Leecher-Branche?

25.09.2014 22:53 Uhr - Tom Cody
1x
DB-Helfer
User-Level von Tom Cody 20
Erfahrungspunkte von Tom Cody 8.312
Beware, Beware, Walk With Care
Careful What You Do
Or Mumbo Jumbo's Gonna Hoodoo You,
Mumbo Jumbo Is Gonna Hoodoo You,
BOOMLAY, BOOMLAY, BOOMLAY BOOM!

Na, das ist doch mal 'ne gute Nachricht (wenn auch tatsächlich nicht wirklich überraschend). Ich freu' mich.
Da ich mir die familienfreundliche Version bis jetzt erspart habe, kann ich's dann ja ordentlich an den Weihnachtsfeiertagen knallen lassen, halt aus Ausgleich zu der geballten Ladung Besinnlichkeit. ;-)

Und all jenen, die jetzt immer anführen "Was können 5 Minuten schon groß ändern?" sage ich, gerade wenn es Gewaltschnitte sein SOLLTEN, dann können 5 Minuten VERDAMMT VIEL sein.
Wenn ich z. B. nur an die alte, deutsche Kinofassung von "ROBOCOP" zurückdenke, da waren's "gerade mal" 100 Sekunden die im Unterschied zur amerikanischen R-Rated Kinofassung fehlten und trotzdem haben die Schnitte den Film kaputtgemacht!

26.09.2014 00:01 Uhr - HagbardCeline
1x
Lionsgate und finanzielle Probleme :-D
Ich wert jetzt mal Summit, Twilight, Panem in die Luft

26.09.2014 00:13 Uhr - Punisher77
DB-Helfer
User-Level von Punisher77 14
Erfahrungspunkte von Punisher77 3.157
Schließe mich Tom an - 5 Minuten können viel ausmachen, zumal - wie einer meiner Vorredner bemerkte, Szenen, in denen CGI-Blut hinzugefügt wird, keinen Laufzeitunterschied ausmachen.
Ein weiteres Beispiel - beim Lundgren - "Punisher" besteht zwischen der Unrated - und der R-Rated - Version ein Unterschied von nur ca. 14 Sekunden und davon sind wirklich viele Action - und Gewaltszenen betroffen.
Falls sich die 5 Minuten nicht nur auf Dialog - und Handlungsszenen beschränken, dürfte da einiges auf uns zukommen.

Zu der Downloadproblematik: Ich glaube schon, dass der vorab ins Netz gestellte "Leak" den Film einige Zuschauer gekostet haben wird. Und das Argument "Wer den Film als "Leak" geguckt hat, wird sich den Film danach auch nochmal im Kino angucken" halte ich für Bullshit.
Trotzdem kann der Schaden bei weitem nicht so hoch sein, wie das Studio es darstellt. Auch wenn mir der Film in der PG-13-Version schon gefallen hat - macht Teil 4 (Falls er noch kommen sollte) sofort als R-Rated-Version und gut is´...

26.09.2014 13:01 Uhr - burzel
DB-Helfer
User-Level von burzel 8
Erfahrungspunkte von burzel 859
That's not my type of movie ;-)


26.09.2014 19:58 Uhr - Major Dutch Schaefer
5 min sind schon einiges. Aber ob das nur reine Gewaltschnitte sind?

Wollen wir's hoffen. Aber die ganze Vorgeschichte bleibt halt ultranegativ im Gedächtnis hängen. Selbst wenn mir der Film im DC theoretisch eigentlich gefallen würde, werde ich mich höchstwahrscheinlich nicht daran erfreuen können.
Naja und die Kritiken derjenigen, die einen ähnlichen Filmgeschmack haben, lassen bsilang auf nichts Gutes hoffen.

Wenn ich so drüber nachdenke, hoffe ich sogar daß mir EX3 nicht gefällt. Denn dann wäre es für mich nur umso ärgerlicher, daß diese Version nicht im Kino zu sehen war.

Und das mit dem Leak halte ich auch nur für ne faule Ausrede. Wenn ein Film was kann, bringt er trotz solcher Querelen genug Geld ein.

Die These, ob da jetzt was mit Absicht geleaked wurde, würde ich jetzt zwar nicht vehement unterstützen, aber verneinen bzw abstreiten würde ich sie auch net. Möglich wär's und das Motiv ist vorhanden.

Naja, einmal ausleihen...das ist die höchste Form der Anerkennung, die ich dem Film zuteil werden lasse.

Eigentlich sollte man sogar bis zur Free-TV Ausstrahlung warten.

26.09.2014 23:46 Uhr - Das Blob
Und weil's hier noch keiner gesagt hat: Mir hat der Teil sehr gut gefallen.

Fand es schon im Vorfeld albern, dass man sich immer noch wegen Stallones Werbeaussagen (Verbeugung vor dem 80er-Jahre-Action-Kino) aufgeregt hat. Als erwachsener Mensch weiß ich, dass Werbeaussagen nicht viel mit der Realität zu tun haben. Ändert aber nichts daran, dass ich das Produkt trotzdem mögen kann.

Und auch wenn es unpopulär ist: "Expendables III" ist ein ziemlich gelungener Genrevertreter, der viel Spaß macht. Er ist besser als der zweite -- und wenn er jetzt noch für die DVD albernes CGI-Blut dazubekommt, ist er auch genau "hart" wie der zweite.



28.09.2014 01:50 Uhr - ugurano
grauenhafter film. da hilft auch extendet nicht weiter.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2019)