SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Evil West · Erheb dich und werde zum Wildwest-Superhelden · ab 52,99 € bei gameware Dying Light 2 [uncut] · Stay Human · ab 54,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Blade41

Iron Man bekommt ungeschnitten eine FSK 12 Freigabe

Iron Man ungeschnitten mit FSK 12 auf DVD

Nicht gerade selten kommt es vor, dass eine Freigabe der FSK für großen Diskussionsstoff sorgt und dem geneigten Filmfan mit absoluten Unverständnis dastehen lässt. Darunter dürfte jetzt auch die Comicadaption Iron Man fallen.
Wie bekannt sein dürfte, lief der Actionfilm nur in einer geschnittenen FSK 12 Fassung in den deutschen Kinos. Alle Bemühungen von seitens Concorde, den Film ungeschnitten ab 12 Jahren frei zu bekommen scheiterten und die FSK beharrte auch nach mehreren Prüfungen auf ihre Entscheidung. Umso überraschender ist es nun, dass die FSK bei der Prüfung für die DVD-Auswertung anscheind keine Probleme mehr damit hatte, dem Film ungeschnittenen die niedrigere Freigabe zu geben. Wie uns Concorde jetzt während eines Telefonates mitteilte, bekam Iron Man nämlich ungekürzt die FSK 12 Kennzeichnung. Somit wird jetzt die grüne FSK 12 Plakette die DVD der ungeschnittenen US-Kinofassung zieren. Die Laufzeit der Uncut-Fassung beträgt 121 Minuten. Die Verleih-DVD wird am 11.09.2008 in den Videotheken stehen. Die Retail-DVD wird, nach Angaben von Amazon, am 01. Oktober 2008 erhältlich sein. Parallel zur DVD wird der Film auch auf BluRay zu haben sein. Ungekürzte Limited Steelbook Version bei Amazon.de bestellen

Inhaltsangabe / Synopsis:

Tony Stark (Robert Downey Jr.) ist Milliardär, genialer Erfinder und Chef von Stark Industries, einem weltweit operierenden Rüstungsunternehmen. In Afghanistan verschleppt und gefangen genommen, soll er eine gefährliche Waffe für Terroristen entwickeln. Stark baut sich stattdessen eine High-Tech-Rüstung, die ihm enorm gesteigerte Kraft verleiht und mit der ihm ... [mehr]
Quelle: Concorde

Mehr zu: Iron Man (OT: Iron Man, 2008)

Schnittberichte:

Meldungen:

Aktuelle Meldungen

Indizierungen / Listenstreichungen Juli 2022
Eden Lake mit Michael Fassbender ist vom Index
Baise-Moi (Fick mich!) - Indizierung aufgehoben
I Spit on your Grave (2010) bleibt indiziert
Star Trek Teile 1 bis 6: The Original Series mit Kinofassungen & Director
Zombies unter Kannibalen ist nicht mehr beschlagnahmt
Alle Neuheiten hier

Kommentare

09.07.2008 14:47 Uhr - Schwabe80
Fürs Kino geschnitten um ihn ab 12j. frei geben zu können und auf Dvd Uncut trotz FSK12??? Egal, Kino ist für mich gestorben, entweder sind die Filme eh cut oder abgedunkelt usw. Kein Geld mehr von mir!!!! Danke, Hulk ist auch wieder cut im Kino!!!

09.07.2008 14:48 Uhr -
Ich versteh diese Welt nicht mehr....

09.07.2008 14:49 Uhr - Haitoman
Moderator
User-Level von Haitoman 3
Erfahrungspunkte von Haitoman 137
Das ist wirklich überraschend, denn bei der Heimkino-Auswertung sollten doch eigentlich strengere Maßstäbe gelten als bei der Kinoauswertung, im Sinne eines guten Jugendschutzes. Tja - wie man mal wieder sieht: es kommt immer darauf an, wer gerade im Prüfgremium sitzt. Ich halte die 12er-Freigabe allerdings auch für angebracht; ein FSK 16 ist für Iron Man meiner Meinung nach zu hoch angesetzt.

09.07.2008 14:49 Uhr - Operator
Das soll mal einer verstehen... Eigentlich ist es doch immer so gewesen, dass die FSK die Filme für die DVD-Veröffentlichung strenger bewertet als die Kinofassung.

Wie dem auch sei, dazu habe ich nur eins zu sagen: Warum nicht gleich so? Hätte den Film gerne ungekürzt im Kino gesehen. Zum Glück dauert es nicht mehr so lange, bis die DVD erscheint...

09.07.2008 14:52 Uhr - schobi
DB-Helfer
User-Level von schobi 4
Erfahrungspunkte von schobi 205
Grotesk!

09.07.2008 14:53 Uhr - ButtHead88
DB-Helfer
User-Level von ButtHead88 5
Erfahrungspunkte von ButtHead88 364
rofl ... das ist ja sowas von lächerlich ^^

09.07.2008 14:53 Uhr - Waltcowz
Irre! Aber gut, dann muss ich nicht loslaufen um ne Uncut zu kriegen^^

09.07.2008 14:58 Uhr -
Ja, da würde ich doch als Publisher erst mal ne Klage einreichen gegen die FSK. Sowas kann doch nicht gehen... Die Prüfungen bei der DVD Auswertung sind normalerweise strenger als bei der Kinoauswertung und nicht andersrum.
Concorde hat sicher eine Menge Zuschauer bloß dadurch verloren, dass der Film im Kino anscheinend fälschlicherweise gekürzt sein musste... Unglaublich!

09.07.2008 15:01 Uhr - blade41
Moderator
User-Level von blade41 35
Erfahrungspunkte von blade41 38.736
Ich hatte ja mit Concorde telefoniert und glaubt mir, die waren genauso überrascht über die Freigabe wie ich und ihr. Schon sehr grotesk, wie schobi weiter oben schon gesagt hat.

09.07.2008 15:02 Uhr - Operator
@ Shadow of Rosiel: Denke nicht, dass die abertausende Besucher verloren haben. Die meisten wussten doch gar nicht, dass die Kinofassung gekürzt war.

09.07.2008 15:04 Uhr - majars
Abgesehen davon konnten so auch mehr Kiddies ins Kino gehen.

09.07.2008 15:06 Uhr - Haitoman
Moderator
User-Level von Haitoman 3
Erfahrungspunkte von Haitoman 137
09.07.2008 - 14:58 Uhr schrieb Shadow of Rosiel
Ja, da würde ich doch als Publisher erst mal ne Klage einreichen gegen die FSK.


Das werden sie nicht tun, denn das ist Quatsch und somit ohne auch nur die geringste Erfolgschance. Natürlich kann man sich bei Concorde jetzt im Nachhinein ärgern und aufregen; mehr aber auch nicht.

09.07.2008 15:08 Uhr - hellium
Sachen gibt es, die sind einfach unlogisch.
Für sowas sollten im übertragenen sinne köpfe rollen. wäre interessant, ein interview mit dem verantwortlichen zu lesen!
mal als kritikpunkt an sb.com: ich würd mich über mehr nähe zu den zensurbeauftragten deutschlands freuen.

09.07.2008 15:10 Uhr - Nemesis200SX
ärgern werden sich vor allem die, die schon die teurere "unzensierte" FSK 16 Steelbook Edition vorbestellt haben und unter umständen nicht mehr stornieren können

09.07.2008 15:12 Uhr - ElDaRoN
DB-Helfer
User-Level von ElDaRoN 4
Erfahrungspunkte von ElDaRoN 264
Das ist bestimmt alles von der FSK geplant. -.-
Die wollen uns Fans der ungeschnittenen Unterhaltungsmedien verwirren. Und wenn wir dann im ganzen Cut/Uncut-Dschungel umherirren und nicht mehr wissen, was für eine Version wir uns eigentlich gerade ansehen, schlagen sie zu! Ich weiß zwar noch nicht wie, aber es muss etwas böses sein...

09.07.2008 15:14 Uhr - E.M.
Warum soll man denn eine DVD, die im Oktober erscheint im Juli nicht mehr stornieren könne???

Jedenfalls wird die FSK mit jeder Altersfreigabe lächerlicher...!

09.07.2008 15:14 Uhr -
Saubere Verarsche....

09.07.2008 15:15 Uhr - blade41
Moderator
User-Level von blade41 35
Erfahrungspunkte von blade41 38.736
14. 09.07.2008 - 15:10 Uhr schrieb Nemesis200SX S | E
ärgern werden sich vor allem die, die schon die teurere "unzensierte" FSK 16 Steelbook Edition vorbestellt haben und unter umständen nicht mehr stornieren können


Warum sollten die sich ärgern? Der Film ist trotzdem ungeschnitten. Nur statt FSK 16 isser jetzt FSK 12. So wo ist das Problem?

09.07.2008 15:30 Uhr -
In meinen Augen bestärkt diese Geschichte mich (und sicherlich auch viele andere) in der Annahme, dass die FSK schon länger nicht mehr weiß, was sie eigentlich tut und welche Aufgabe sie hat. Die identische Freigabe für zwei unterschiedliche Fassungen desselben Films spricht jedenfalls entweder für Willkür oder Inkompetenz (oder für beides). Echt unglaublich! Gab es etwas Ähnliches eigenlich schonmal? Ich plädiere für eine sofortige Überprüfung der Mitarbeiter, der Organisation und der internen Vorschriften der FSK.

09.07.2008 15:41 Uhr -
Dafür gibt es eine ganz einfache Erklärung.
Es sind ja nicht immer die Selben, die die Filme prüfen. Dort gibt es mehrere Prüfer, die sich abwechseln beim Prüfen. Und die Leute die, Iron Man jetzt die FSK 12 gegeben haben, sind wahrscheinlich die selben die Wrong Turn die FSK 16 gegeben haben. ;P

09.07.2008 15:41 Uhr - Warpman
@blade41: Ich glaube es ist so gemeint: wenn ein Film nur in einer wesentlich teureren Version ungeschnitten angeboten wird und in der Amaray-Version ohne Extras dann nur geschnitten veröffentlicht wird, könnte das einen ärgern. Schließlich kann man jetzt auch die fsk 12 uncut Version in der Billigvariante kaufen ohne zu einem wesentlich teureren Steelbook greifen zu müssen um in den vollen Filmgenuß kommen zu können.

Zur Sache: auch ich boykottiere gelegentlich die Deutschen Kinos. Iron Man habe ich mir trotzdem angeschaut. Grund der gewollten fsk 12 Freigabe, die dann nur durch Schnittauflagen erreicht werden konnte, waren die Actionfiguren bei Burger King. Im Film sieht man den Helden schließlich 2 Cheeseburger der Kette verdrücken. Also muss die angesprochene Zielgruppe dieses Marketings auch ins Kino dürfen. Kein 16 jähriger holt sich noch ne Figur bei BK oder McD.

Demnach war es alleinig Sache des Verleihers, hier die Scheere anzusetzen (Vertraglich gebunden an BK denke ich mal). Der Film ist anfangs meiner Meinung nach schon recht ernst und düster und nicht unbedingt (siehe den SB) für 12 jährige geeignet. Was die FSK jetzt reitet, dass sie den Film ab 12 freigibt ist mir absolut schleierhaft.

Heute werde ich mir HULK reinziehen - der kommt in meinem Cinestar in einer cut und einer uncut Fassung. Total bekloppt, kann nur in BRD passieren, aber: wenn es doch immer so wäre. Die cut-Version für die Lütten und für mich die 16ner. Bei 18ner Filmen welche zwangsverstümmelt wurden, geht das natürlich nicht.

Was haltet ihr davon: eine cut 12er plus die uncut 16ner immer im Kino zu zeigen??

Ich kann mir nur vorstellen, dass das zu recht ordentlichen Mehreinnahmen der Verleiher führt. Also hätten doch mal alle was davon.

09.07.2008 15:50 Uhr -

09.07.2008 - 15:41 Uhr schrieb Warpman
Was haltet ihr davon: eine cut 12er plus die uncut 16ner immer im Kino zu zeigen??

Das hätte bei Iron Man den Vorteil gehabt, dass ich den ohnehin schon verstümmelten Film im Kino wenigstens ohne das permanente "Wer ist das?", "Was machen die da?", "Was passiert da gerade?" eines Dreikäsehochs hätte genießen können, der mit Daddy hinter mir saß.

09.07.2008 15:59 Uhr - 10Vorne
Vielleicht hatte die bei der Kinoauswertung entscheidende FSK-Kommission die PG-Regelung im Kopf, d.h. man wollte den Film uncut keinen 6-jährigen zumuten, egal ob nun Papi danebensitzt. Im Heimbereich ist die Freigabe so gesehen ohne allzugroße Bedeutung, entweder die Eltern lassen die Kleinen das sehen oder eben nicht, das werden die selbständig entscheiden und nicht unbedingt nach dem FSK-Stickerl.

09.07.2008 15:59 Uhr - EnemyJack
Könnte es nich an der PG-Regelung liegen? Danach können ja auch Kinder, welche jünger als 12 Jahre sind den Film im Kino sehen, sofern sie von ihren Eltern begleitet werden.
Das fällt bei der Heimkinoauswertung ja jetzt weg (natürlich besteht die Möglichkeit weiterhin).

09.07.2008 16:00 Uhr - EnemyJack
Hui... nahezu gleichzeitig.

09.07.2008 16:04 Uhr - 10Vorne
Zwei Dumme, ..
Ich schwöre, ich habe hier keine zwei Nicks, und ich zitiere mich auch nicht selbst, um mehr Gewicht zu bekommen.

09.07.2008 16:06 Uhr - Skeletor
Haha, ja bei der FSK scheint man in letzter Zeit wieder die Altersfreigaben zu würfeln. Ist ja auch einfacher, bei dem ständigen hin und her blickt doch eh keiner mehr durch. Deutscher Jugendschutz ist doch für die meisten Eltern völlig undurchsichtig und willkürlich.

09.07.2008 16:12 Uhr - 10Vorne
Ob nun immer nur die FSK am Würfeln ist, ist natürlich die Frage, auch die gesetzlichen Vorgaben ändern sich ja dauernd. Wenn am Ende die mehr oder weniger erwachsenen Kinogänger die Dummen sind, weil sie andaurend nur halbe Filme zu sehen bekommen, ist das natürlich Mist.
Aber um den Gedanken mit der PG-Sache zu Ende zu führen (bin ja offenkundig nicht der Einzige, der den hatte): Sollte das wirklich so sein, so gehört das abgeschafft, oder wenigstens so modifiziert, dass die FSK mit einem Zusatz kenntlich macht, ob die Zwerge da mitdürfen oder nicht (also Tendenz: Harry Potter ja, Hulk uva nein.)

09.07.2008 16:17 Uhr - Kaffeetrinken
Hallo erstmal....

Ich denke, das das ganz einfach zu erklären ist.
Die Leute haben den Film im Kino gesehen (geschnitten), haben jetzt mitbekommen, das der ab sofort auf DVD ungeschnitten ist und werden ihn sich deshalb eher in der Videothek nochmals leihen bzw kaufen.

Das nennt man Gewinnmaximierung....

Gewusst wie, armes Deutschland....

Und ob sich der Publisher darüber wirklich ärgert ???? Ich glaube eher nicht....

Da der meiste Gewinn doch sowieso über die Folgevermarktung nach dem Kino eingefahren wird....

09.07.2008 16:24 Uhr -
@Kaffeetrinken
Gewinnmaximierung? Ich glaube, es würde langfristig eher auf das Gegenteil hinauslaufen. Denn viele Leute werden dann sicherlich gar nicht mehr ins Kino gehen, wenn klar ist, dass Filme uncut nur noch auf DVD zu sehen sind.

09.07.2008 16:26 Uhr - 3vil-Z3ro
HIER sehen wir nun an einem guten beispiel wie abhängig freigaben von stimmungen und den leuten überhaupt sind, die an jenem tag urteilen!!!

finde ich schade, sonderlich objektiv wirkt das nicht gerade.

09.07.2008 16:29 Uhr - Deadbeard
Das ist ja echt ärgerlich - gerade für Fans!
Da bekommt die DVD also eine FSK 12 Freigabe ... unfassbar sowas.

Tja, kann man wohl nichts machen und ich stimme denen zu die nicht mehr ins Kino gehen! Das ist wirklich beschiss und ärgerlich!

09.07.2008 16:39 Uhr -
@ All
Hab gerade was entdeckt:
***

http://www.dvdfsk18.at/shop/product_info.php?products_id=23670

***
Könnte das schon die neue Freigabekennzeichnung sein?
Was denkt ihr?

09.07.2008 16:46 Uhr -
"Once upon a time...". Falscher Link?!

09.07.2008 16:49 Uhr -
Nein wollte wissen ob es die neue Kennzeichnung für Filme im allgemeinen ist. Die sollte doch so demnächst aussehen, mit den großen FSK-Logo auf dem Frontcover.

09.07.2008 16:50 Uhr - LUCASLOAN
Da sagt der wo ist das Problem ?
- Ich habe neulich auch telefoniert -
Alles verarsche
HULK 1+2 , Rambo 4, Ruinen, Hancock, Iron Man,
wird den heute alles geschnitten gezeigt um noch den EURO zu machen ?

09.07.2008 16:51 Uhr - Mr.Brown-1602
Null??? Geht sowas von überhaupt-nicht!
Warum können wirs nicht wengistens machen wie die Briten?
Auf jeder Seite aber in dezenter Größe!!

09.07.2008 16:56 Uhr - Knigge
Hab jetzt nicht alle Kommentare gelesen, aber der Grund für die FSK könnte sein, dass auch 6-jährige den Film in Begleitung der Eltern im Kino sehen können und der FIlm deshalb nur geschnitten ins Kino kam. Ich glaube trotzdem nicht, dass jemand an der Kasse im laden fragen wird, ob man wirklich 12 ist :D

09.07.2008 16:56 Uhr -
@ Mr.Brown-1602
Fände ich auch besser. Sieht cool im Regal aus, wenn auf den DVD-Rücken das Freigabeloge steht. Auf der Frontseite ist einfach nur hässlich, zerstört dann immer das Coverartwork!

09.07.2008 16:56 Uhr - SoundOfDarkness
Der gleiche Schwachsinn wie bei Beowulf, nur das bei Beowulf die Kinofassung überall nur gekürzt und zensiert lief. Gerade was sämtliche Szenen, die im Irak spielen angeht, halte ich die 12er Freigabe doch eher für fragwürdig.
Weiß jemand, ob die Tonzensur auch entfernt wurde oder fehlt der coole Satz von Iron Man immernoch?

Off Topic: Wie zum Teufel wird man eigentlich Prüfer für die FSK?

09.07.2008 17:00 Uhr - DieHard77
Richtig verarscht würde ich mir ja jetzt vorkommen, wenn ich gewußt hab das im Kino ne gekürzte FSK 12 Version läuft, trotzdem noch Geld fürs Kino ausgegeben hab und dann hier lesen muss, dass der Film von der FSK ungekürzt ne FSK 12 Freigabe für die DVD bekommt.
Wie hohl ist das? Hab für sowas absolut kein Verständnis mehr. Würd mich mal interessieren, was die da rausgeschnitten haben. Muss echt schlimm gewesen sein, wenn da so`n Beschiss drum gemacht worden ist.

09.07.2008 17:09 Uhr - lordastrubal
Inzwischen ist die Fsk ähnlich inkompetent und nicht nachvollziehbar wie die MPA, denn erst begründet man höhere Freigabe für DVDs wegen der angeblichen leichteren Verfügbarkeit für Jugendliche und jetzt das.^^ Was Knigge sagt macht natürlich Sinn, aber es wäre genau das Gegenteil von unserer bisherigen Erklärung und man kann natürlich immer gute Erklärungen finden, auch wenn der wahre Grund Inkompetenz und keine normierten Prüfungen sind. Das kann doch net sein, dass eine Freigabe wie in den USA von der Tagesform und Laune des Prüfers abhängt.

Naja die USk ist ja auch net viel besser, denn, als ich am Wochenende God of War 1+2 durchgezockt hab, habe ich mich auch gefragt, warum kaum ein Shooter uncut in die BRD kommt und jedes Hack n´ Slay uncut ab 16 oder 18 ist. Ich meine glauben die tatsächlich, dass ich eher mit Schusswaffen anstatt Schwertern Amok laufe lol.

09.07.2008 17:18 Uhr -
Kann Euch nicht verstehen , die FSK will mit der Aktion ja nur ihren Fehler ausbügeln
Seid doch froh das der Schmarn jetzt ohne Schnitte rauskommt ^^

09.07.2008 17:26 Uhr - lordastrubal
@Jennifer
Man absehen davon, dass ich wie viele hier net sicher bin, ob das ein richtiger Account von dir ist oder du den Leuten nur gerne auf den Sack gehen willst...*g*...es geht uns um normierte, nachvollziehbare Prüfungen. Die aktuelle Fsk kann ja offenbar durch einen Affen mit einem Würfel ersetzen, auf dem 1mal ab 6, ab 12, ab 16 , ab 18 und 2mal keine Freigabe steht.^^ Wäre genauso effektiv und nachvollziehbar, bloß billiger und es gäbe nur einen geistig minderbemittelten Prüfer rolf.

09.07.2008 17:26 Uhr - Doc Idaho
User-Level von Doc Idaho 27
Erfahrungspunkte von Doc Idaho 18.927
40. 09.07.2008 - 16:56 Uhr schrieb SoundOfDarkness S | E
Der gleiche Schwachsinn wie bei Beowulf, nur das bei Beowulf die Kinofassung überall nur gekürzt und zensiert lief. Gerade was sämtliche Szenen, die im Irak spielen angeht, halte ich die 12er Freigabe doch eher für fragwürdig.


Beowulf wurde nicht in Deutschland bearbeitet, sondern bereits in den USA. Wenn man schon harte Worte wie Schwachsinn benutzt, müssen die Fakten stimmen.

41. 09.07.2008 - 17:00 Uhr schrieb DieHard77 S | E
Wie hohl ist das? Hab für sowas absolut kein Verständnis mehr. Würd mich mal interessieren, was die da rausgeschnitten haben. Muss echt schlimm gewesen sein, wenn da so`n Beschiss drum gemacht worden ist.


Ein grober Überblick über die Schnitte findest du auf unserer Seite (wird oben verlinkt). Ansonsten sollte es klar sein, dass unterschiedliche Prüfer unterschiedliche Meinungen haben und so zu unterschiedlichen Ergebnissen kommen.

42. 09.07.2008 - 17:09 Uhr schrieb lordastrubal S | E
Inzwischen ist die Fsk ähnlich inkompetent und nicht nachvollziehbar wie die MPA, denn erst begründet man höhere Freigabe für DVDs wegen der angeblichen leichteren Verfügbarkeit für Jugendliche und jetzt das.^^


Das hat nichts mit Inkompetenz zu tun. Iron Man ist absolut grenzwertig, weshalb es zu unterschiedlichen Bewertungen verschiedener Prüfer kommen kann.

44. 09.07.2008 - 17:26 Uhr schrieb lordastrubal S | E
es geht uns um normierte, nachvollziehbare Prüfungen.


Wer glaubt, dass die Prüfung von Filmen rein mechanisch ablaufen sollte oder überhaupt mgl. ist und glaubt, dass so bessere Ergebnisse bei rauskommen hat von Filmen keine Ahnung - oder hat bisher wirklich nur hohle Filme gesehen, die nach Schema F ablaufen und dann auch wirklich genau so bewertet werden können.

Und wegen einer Handvoll STRITTIGER (und oft nicht vermeidbaren) Entscheidungen der FSK Inkompetenz zu unterstellen, ist selbst nicht besonders klug. Gelegentlich kommt es halt zu solchen kleinen Kuriositäten. Warum hier manche Leute immer ausflippen und mit großen Beleidigungen um sich werfen ist mir ein Rätsel.

ciao

09.07.2008 17:27 Uhr - AcidMitsu
Es wird langsam Zeit, dass eine FSK14 eingeführt wird. Vier Jahre zwischen 12 undd 16er Freigabe ist einfach ein viel zu großer Zeitraum.

09.07.2008 17:29 Uhr - DieHard77
@Jennifer

Ja stimmt, ob der jetzt ab 12 oder 16 rauskommt, ist scheißegal...hauptsache ohne Schnitte!
Hauptsache Kino ab 12, mit Schnitten!

09.07.2008 17:32 Uhr - Thodde
Diese Freigabeentscheidung zeigt wieder mal deutlich die Absurdität des gesamten Systems.
Ich wette, der Film hat die 12er-Freigabe jetzt nur bekommen, weil die Besetzung des FSK-Gremiums zwischendurch turnusmäßig gewechselt hat. Da sitzen jetzt andere Leute drin, die haben andere persönliche Meinungen und schwups ist der Film plötzlich uncut ab 12.

09.07.2008 17:34 Uhr - Axim
und was ist denn mit den 6 jahren zwischen ab 6 und ab 12?
brauchts auch noch ne ab9?
Irgendwann wird das einfach extrem kompliziert.
Ich bin jedenfalls zufrieden so wies bei uns in der Schreiz ist, Wir haben von ab 6 bis ab 16 alles in 2 Jahresabstufungen. Es gibt auch noch ab 18, das kommt jedoch (ausser bei Pornos) äusserst selten zum Einsatz (John Rambo, Saw IV).
Iron Man war übrigens ab 14 ^^

09.07.2008 17:37 Uhr - DieHard77
@DocIdaho
Da hatten für die Kinofassung aber viele unterschiedliche Prüfer die gleiche Meinung;)

09.07.2008 17:41 Uhr -
Warum soll eigentlich die FSK an allem Schuld sein ?
Meines Wissens werden Filme der FSK schon fertig beschnitten zur Prüfung vorgelegt
Die setzen den Film dann auf 12 oder 16
Die FSK schneidet also keine Filme . Die Filmfirmen legen die Filme doch schon geschnitten vor

Also wäre der auch ungeschnitten " frei ab 12 " in die Kinos gekommen ,oder ?

09.07.2008 17:43 Uhr - Doc Idaho
User-Level von Doc Idaho 27
Erfahrungspunkte von Doc Idaho 18.927
@ DieHard77

Es genügt theoretisch einer.

09.07.2008 17:44 Uhr - the game
Also für mich ist es nun amtlich: Bei dem Verein weiss der eine nich was der andere macht. Unglaublich...

09.07.2008 17:48 Uhr - tyranty
FSK?Ha Ha Ha...

09.07.2008 17:50 Uhr -
Unglaublich. Mir bleiben die Worte weg.

Ich bete, dass The Dark Knight wenigstens Uncut ins Kino kommt. (so weit ist es schon gekommen...)

09.07.2008 17:50 Uhr -
Ich sags ja schon lange...in dem Laden weiß die Rechte nicht was die Linke macht...

09.07.2008 17:50 Uhr - Subotai
User-Level von Subotai 2
Erfahrungspunkte von Subotai 99
@Jennifer

Grundsätzlich richtig, dass die FSK keine Filme schneidet aber in der Regel legt der Verleih den Film erstmal ungeschnitten vor, dann wird die Freigabe erteilt und dann wird hinterher evtl gekürzt, damit eine niedrigere Freigabe erzielt wird.

09.07.2008 17:51 Uhr - blade41
Moderator
User-Level von blade41 35
Erfahrungspunkte von blade41 38.736
51. 09.07.2008 - 17:41 Uhr schrieb Jennifer S | E
Warum soll eigentlich die FSK an allem Schuld sein ?
Meines Wissens werden Filme der FSK schon fertig beschnitten zur Prüfung vorgelegt
Die setzen den Film dann auf 12 oder 16


Nein. Die Verleiher legen den Film ungeschnitten der FSK vor zusammen mit der beantragten Freigabe. Die FSK entscheidet dann, ob sie den Antrag stattgeben. Wenn ein Verleiher eine niedrigere Freigabe haben will, muss er schneiden oder in Berufung gehen.

09.07.2008 17:55 Uhr - DieHard77
@Doc Idaho

Hab da mal ne Frage im Bezug auf geschnittene Filme im Kino, kann ein Regiesseur, wenn er weiss, dass sein Film im Kino geschnitten werden soll, was dagegen tun oder hat er da drauf keinen Einfluss?

09.07.2008 18:08 Uhr - Emilio Estevez
egal welche freigabe vorher die kinofassung und jetzt die dvd hat, die hauptsache ist, dass er im kino geschnitten läuft, damit 2 mal für den film geld ausgegeben wird und später ganz groß auf dem cover "länger als die kinofassung" steht.

was bedeutet heutzutage noch "unrated".. einen sch***

09.07.2008 18:11 Uhr - Doc Idaho
User-Level von Doc Idaho 27
Erfahrungspunkte von Doc Idaho 18.927
Wenn sich der Regisseur vertraglich hat zusichern lassen, dass sein Film nicht geschnitten werden darf, kann er z.B. verhindern, dass ein Film von 16 auf 12 gekürzt wird, aber wenn die FSK nicht mitmacht, bleibt ihm nur die Möglichkeit den Film dann nicht zu veröffentlichen.

09.07.2008 18:13 Uhr -
Sagt mal eine Frage wieso tun die dann zum schneide nicht jemand jüngeren nehmen so ab 20. Die jüngeren haben dann mehr Ahnung vom schneiden vo film bzw. was raus kann und was drinn bleiben kann als die alten Leute die da vor sitzen und jede kleinigkeit raus schneiden wo drinn blut vorkommt oder explosionen oder nicht. Sagt war eigentlich Spiderman geschnitten ? Ich glaube net. Der kam uncut bei uns und da ging es definitiv heftiger zur sache als bei Iron Man.

09.07.2008 18:20 Uhr - DieHard77
@Daniel2285

Dein Posting ist das absolut Beste was ich je gelesen hab, auf welcher Schule warst du?

09.07.2008 18:22 Uhr - quildo
also ich versteh die welt auch nicht mehr fürs kino musste er für fsk12 geschnitten werden und auf dvd kommt er uncut mit ner fsk 12 plakette. kann mir einer diesen schwachsinn mal erklären. zur info von spiederman 2 kam auch auf dvd ne längere fassung raus als die die im kino lief. ich dachte bei kino ausvertungen schaun die nicht so genau hin schein aber hier nicht der fall gewehsen zu sein.

09.07.2008 18:23 Uhr -
@Daniel2285
Woher weißt du wie alt der ist, der den Film schneidet.

@Emilio Estevez
unrated bedeutet doch nur, dass er nicht bewertet wurde. Und das kann imprinzip jede Filmfassung sein. Die Verleihe könnten die Kinoversion auch 10 min kürzen, dann auf DVD als Unrated veröffentlichen. Und das ist auch nur ein begriff im Amiland. Hier in D könnte man alles als Unrated verkaufen.

09.07.2008 18:29 Uhr - Sadako
Die FSK hat wieder ihre Dartscheiben genommen und den blinden Lehrling damit spielen lassen ;)

09.07.2008 18:31 Uhr - Snooper
@Daniel

hier wird scharf geschossen!Sei vorsichtig mit solchen Comments!Etwas mehr objektivität führt nicht dazu das deine Comments sofort zerrissen werden.
Es sei denn du bist gut im argumentieren!Dann kannst es auch mit solchen Posts hier weit bringen.

09.07.2008 18:59 Uhr - SoundOfDarkness

45. 09.07.2008 - 17:26 Uhr schrieb Doc Idaho (Moderator)
Beowulf wurde nicht in Deutschland bearbeitet, sondern bereits in den USA. Wenn man schon harte Worte wie Schwachsinn benutzt, müssen die Fakten stimmen.


Deshalb steht in meinem Kommentar ja auch:


...nur das bei Beowulf die Kinofassung überall nur gekürzt und zensiert lief.


Bitte genauer lesen.^^ Dieses "überall" bedeutet nich "überall in Deutschland", sondern eben überall wo der Film lief. Hoffe du fühlst dich durch die Korrektur nich von mir angepisst.

09.07.2008 19:03 Uhr - rammmses
Und die Single-Disc enthält jetzt trotzdem die geschnittene FSK12??? Das wäre doch jetzt sinnlos!

09.07.2008 19:07 Uhr - lordastrubal
@Doc Idaho

44. 09.07.2008 - 17:26 Uhr schrieb lordastrubal S | E
es geht uns um normierte, nachvollziehbare Prüfungen.


Wer glaubt, dass die Prüfung von Filmen rein mechanisch ablaufen sollte oder überhaupt mgl. ist und glaubt, dass so bessere Ergebnisse bei rauskommen hat von Filmen keine Ahnung - oder hat bisher wirklich nur hohle Filme gesehen, die nach Schema F ablaufen und dann auch wirklich genau so bewertet werden können.

Und wegen einer Handvoll STRITTIGER (und oft nicht vermeidbaren) Entscheidungen der FSK Inkompetenz zu unterstellen, ist selbst nicht besonders klug. Gelegentlich kommt es halt zu solchen kleinen Kuriositäten. Warum hier manche Leute immer ausflippen und mit großen Beleidigungen um sich werfen ist mir ein Rätsel.


Kann sein das mein Post etwas zu abwertend war, aber zu behaupten Normen bei Filmprüfungen wären mechanische Prüfungen und unmöglich ist schlicht weg Quatsch, da es sich einfach um Richtwerten und Evalutierung von für Kriterien handeln sollte, wie es die Pegi z. Bsp. bei Spielen mit Gewalt, Drogenkonsum und Rassismus etc. tut (Symbole meist auf der Rückseite der Verpackung). Das mag bei Filmen vlt. schwieriger sein als Spielen aber durchaus möglich. True Crime 2 hat z. Bsp. bad language, violence und drug konsum ist deshalb 18. Eine, wie ich finde, absolut nachvollziehbare Prüfung mit logischen und begründbaren Ergebnis, das bei Filmen außerdem Eltern mehr Informationen geben würde um, ob sie den Film mit ihren Kindern sehen sollten oder nicht. So ein System gibt unbestreitbar mehr Informationen als das reine Ergebnis "ab 12", da man direkt weiß warum es ab 12 ist. Sicher ist dieses System und seine Kriterien nicth unfehlbar, da es immer noch Spielraum gibt was z. Bsp. die Vergabe des Kriterium Violence bestimmt, aber es wäre besser und nachvollziehbarer als das aktuelle System.

Folglich mag mein Comment etwas zu aggressiv gewesen zu sein, aber deine Antwort ist genau das Gleiche mit gegenteiligen Inhalt, indem zu offensichtliche nicht koordinierte Prüfungen schön redest. Achja und dass ich keine Ahnung von Filmen habe, halte ich mal für ne Beleidigung, wobei es schon ein Treppenwitz ist, wenn ein Moderator einen User für seine "Beleidigungen" und sein "Ausflippen" kritisiert indem er selbst ausflippt und ihn beleidigt.^^

@Daniel
Dass die Prüfer eher älter sind, halte ich für mehr als wahrscheinlich, obwohl in einer demokratischen Gesellschaft alle volljährigen Altersgruppen unter den Filmprüfern vertreten sein sollten. Ich gebe dir deshalb absolut recht bezüglich der jüngeren Prüfer. Dass hier ein an sich sinnvoller post wegen schlechter Syntax und Eloquenz so zerrissen wird, halte ich mal für beleidigend, aber wie immer sind alle Menschen gleich und aber manche gleicher.^^

09.07.2008 19:15 Uhr - Snooper
Für so eine Aktion gibts kein Geld!

Einfach ohne Worte!!!!!!

09.07.2008 19:19 Uhr - Frank M
Mal eine ernsthafte Frage: Wieso werden Filme überhaupt zweimal binnen kurzer Zeit geprüft ? Bei jedem Kinofilm ist doch sonnenklar, dass der wenige Monate später auf DVD veröffentlicht wird. Warum legen die FSK Prüfer da nicht gleich die Freigabe für beide Medien fest ? Die können ja notfalls auch abweichen, wenn die Vorgaben für DVDs strenger sind. Damit könnte man doch auch viel Zeit und Kosten sparen.

09.07.2008 19:22 Uhr -
@ Daniel2285
Ja sehe ich fast gleich so. Es sind immer die biederen Alte Mop dran schuld. Wiederliches seniles Pack.
Weshalb lassen "Die Da" nicht 12 Jährige eine Fassung schneiden? He? Die wissen doch am besten was drinne bleiben soll. Das Blut und die Explosionen. Na und unter uns: Nacktszene schaden im Zeitalter von Pornorap doch auch keinen. Also Kinder an die Macht.

09.07.2008 19:31 Uhr - kintarochan
Was für ien Nonsinns!

Kino Cut 12, DvD uncut 12 jahre freigabe Oo
Da sieht man es wieder, Deutschland ist am boden!

Kien geld fürs kino mehr!!! nit von mir!!!

09.07.2008 19:32 Uhr - lordastrubal
Der Wikipediaartikel zu Zensur gibt zu diesem Thema ein interessantes Beispiel:


In Deutschland sind zum Beispiel die Verherrlichung der NS-Kriegsverbrechen oder auch die Verleugnung des Holocaust verboten. Auf Servern der USA hingegen können diese Dinge ungestraft verbreitet werden, da sie im US-Recht von der Meinungsfreiheit abgedeckt werden. Einen Vorstoß in Richtung Zensur gab es 2001 durch die Bezirksregierung Düsseldorf (siehe Jürgen Büssow), der zwar mit geringen technischen Kenntnissen umgehbar war, vor Gericht aber durch mehrere Instanzen Bestand fand. Bereits im Jahr 2000 hatte der Bundesgerichtshof ein Grundsatzurteil getroffen, nach dem auch z.B. ein australischer Staatsangehöriger für eine holocaustleugnende Website, die in Australien gehostet ist, in Deutschland haftbar gemacht werden kann. [1][2] Auch die Seite Schnittberichte.de musste in Deutschland wegen der Darstellung gewaltverherrlichender Szenen aus in Deutschland indizierten oder verbotenen Filmen im Mai 2002 geschlossen werden. Sie ist seitdem unter der Adresse schnittberichte.com erreichbar und befindet sich auf einem österreichischen Server. Da sowohl Inhaber der Domain, als auch Mieter des Servers österreichischer Nationalität sind, untersteht die Seite nunmehr nur dem österreichischen Recht.


Das eine Seite wie schnittberichte.de/com auf eine ähnliche rechtliche Stufe gestellt wird wie Seiten von Holocaustverleugnern zeigt doch was es für interessante Kriterien in der BRD gibt um das Volk zu "schützen". Dies ist zwar etwas offtopic, da es nicht direkt die FSK betrifft, aber es zeigt doch ganz gut was in Deutschland für ein Klima im Bezug auf den "Jugendschutz" von Erwachsen gilt. Sicher ist die MPA in der Hinsicht noch extremer (z. Bsp. Brokeback Mountain nc-17 hier ab 12^^) aber politischer Lobismus von konservativen Zensoren - äh ich meine "besorgten, kompetenten Politikern" - ist doch auch in Deutschland bezüglich Gewalt in den Medien zu erkennen. Dies sollte man, wie ich in meinem 1. post, nicht übertrieben darstellen, aber es zu leugnen ist mindestens genauso schlimm und ignorant.

Indem Sinne^^
"Die Zensur ist das lebendige Geständnis der Großen, daß sie nur verdummte Sklaven treten, aber keine freien Völker regieren können." Johann Nestroy

oder auch mein Lieblingszitat zum Thema Zensur:
"Die deutschen Censoren---------Dummköpfe --------------------------------------- ----------" Heinrich Heine; Ideen. Das Buch Le Grand. Kapitel XII ;-)

09.07.2008 19:46 Uhr - Skeletor
@Doc Idaho

"Wer glaubt, dass die Prüfung von Filmen rein mechanisch ablaufen sollte oder überhaupt mgl. ist und glaubt, dass so bessere Ergebnisse bei rauskommen hat von Filmen keine Ahnung - oder hat bisher wirklich nur hohle Filme gesehen, die nach Schema F ablaufen und dann auch wirklich genau so bewertet werden können."

Sorry Doc, aber das ist meiner Ansicht nach kompletter Unfug, den du hier erzählst. Niemand fordert eine "mechanische" Prüfungsweise aber ein Mindestmaß an Koheränz in den Ergebnissen wäre hier schon angebracht.
Zwischen 12 und 16 ist nun mal ein recht großer Unterschied und dass die anscheinend exakt gleiche Version nur MONATE später ab 12 auf DVD kommt ist wenig glaubwürdig. Vor allem für Eltern!

"Und wegen einer Handvoll STRITTIGER (und oft nicht vermeidbaren) Entscheidungen der FSK Inkompetenz zu unterstellen, ist selbst nicht besonders klug. Gelegentlich kommt es halt zu solchen kleinen Kuriositäten."

Ach wirklich? Das Problem ist allerdings, dass es auf Europaebene eben nur ein Land gibt, dass solche - sehr wohl vermeidbaren - strittigen Entscheidungen produziert die Eltern verwirren und letztendlich den Eindruck erwecken hier würden die Herrschaften nach Tageslaune entscheiden. Diese eindeutig deutschen "Kuriositäten" (siehe auch im Erwachsenenbereich: Rambo cut im Kino aber jetzt uncut in jedem Elektromarkt etc.) machen vor allem eins klar: der Gesetzgeber hat in Deutschland den Jugendschutz im Medienbereich ad absurdum geführt.

09.07.2008 19:54 Uhr - will-lee
DB-Helfer
User-Level von will-lee 7
Erfahrungspunkte von will-lee 695
Ich schmeiß mich weg. Da sieht man mal wie unstrukturiert und willkürlich unsere Prüfgremien hier entscheiden.

09.07.2008 20:02 Uhr - freshdumbledore
Ich hab es euch allen gesagt!!! Dvd kommt eh uncut ab 12 Raus!!! Ich sagte es! Un was is los? Es kommt so! Fsk trifft auch keine klaren Entscheidungen mehr.

09.07.2008 20:10 Uhr -
Was für ein Verarsche, sorry aber kein Kommentar!!!

09.07.2008 20:10 Uhr - MAJORI
Habe jetzt ehrlichgesagt keine Lust etwas zu diesem Thema zu schreiben, finde es einfach nur lächerlich.... wollte eigentlich nur den Verfasser eines Kommentars bloßstellen, da anscheinend wohl niemand diesen dämlichen Post (bzw. Satz) gesehen hat:

19. 09.07.2008 - 15:30 Uhr schrieb Umbrella:
Die identische Freigabe für zwei unterschiedliche Fassungen desselben Films spricht jedenfalls entweder für Willkür oder Inkompetenz (oder für beides).

???

09.07.2008 20:17 Uhr -
Ich weiß nicht so wirklich, ob ich lachen oder weinen soll. Ich fand es ja schon albern, dass sie Iron Man für's Kino geschnitten haben, aber das der jetzt auch noch eine 12er Freigabe UNCUT kriegt... Das haut mich von den Socken.

Die FSK ist immer für eine Überraschung gut.
Hoffentlich lassen sie wenigtens The Dark Knight uncut im Kino laufen....

Armes Deutschland.

09.07.2008 20:19 Uhr - WEBOLA
Wieso einen Film fürs Kino schneiden, der eh eine Jugendfreigabe(FSK 12)hat? Umso unverständlicher ist es dann den Film ungeschnitten auf DVD zu verkaufen. Mit der selben Freigabe?????????????

09.07.2008 20:27 Uhr - CJJC
Komisch, erst rumschneiden und dann doch Uncut FSK: 12.
Concorde dürfte sich am meisten geärgert haben.
Werde mir den Film trotzdem kaufen (evtl sogar im Steelbook).

09.07.2008 20:35 Uhr - jacky2000
Da sieht man wieder, dass Filmprüfer auch nur Menschen sind.Jeder hat eine andere persönliche Meinung.Das ist halt so, denn Deutschland hat ja keinen Filmzensoren wie zb Irland, deswegen kann es unterschiedliche Freigabeergebnisse geben.Das liegt in der Natur der Sache.Es prüfen ja sehr viele verschiedene Arbeitsausschüsse parallel bei der FSK.Deswegen gibt es ja auch verschiedene Ergebnisse.Eigentlich ganz leicht nachvollziehbar: Je mehr Leute bei einer Sache mitmischen,desto unterschiedliche Ergebnisse werden erzielt.

09.07.2008 20:41 Uhr - Thaek
@Doc Idaho:

"Das hat nichts mit Inkompetenz zu tun. Iron Man ist absolut grenzwertig, weshalb es zu unterschiedlichen Bewertungen verschiedener Prüfer kommen kann. "

Dann definieren wir Inkompetenz aber sehr unterschiedlich. Für mich ist eine Organisation eindeutig inkompetent wenn sie es schafft dem selben Film in der selben Schnittfassung zwei unterschiedliche Ratings zu geben. Natürich beurteilen Prüfer verschieden, sowas darf aber einfach NICHT passieren, ich will doch hoffen dass solche Ratings sauber dokumentiert werden und für spätere Prüfer nachvollziehbar sind und auch nachvollzogen werden müssen. Bei einer kompetenten Prüfstelle wäre das jedenfalls so...

09.07.2008 20:58 Uhr - Skeletor
@jacky2000

"Eigentlich ganz leicht nachvollziehbar: Je mehr Leute bei einer Sache mitmischen,desto unterschiedliche Ergebnisse werden erzielt."

...und wie jedes Kind weiß verderben eben zu viele Köche auch mal den Brei. Dürfte eigentlich auch gant leicht nachvollziehbar sein, oder?
Das mit den angeblich nichtexistenten Filmzensoren in Deutschland würde ich an deiner Stelle lieber nicht so leichtgläubig hinnehmen. Der Gesetzgeber braucht hierzulande keine Vorzensur, denn er verfügt (und nutzt!) ein dichtes Netz an NACHZENSURPRAKTIKEN, die oft noch viel schlimmerer Resultate nach sich ziehen.

09.07.2008 21:38 Uhr -
80. 09.07.2008 - 20:10 Uhr schrieb MAJORI
Habe jetzt ehrlichgesagt keine Lust etwas zu diesem Thema zu schreiben, finde es einfach nur lächerlich.... wollte eigentlich nur den Verfasser eines Kommentars bloßstellen, da anscheinend wohl niemand diesen dämlichen Post (bzw. Satz) gesehen hat:

19. 09.07.2008 - 15:30 Uhr schrieb Umbrella:
Die identische Freigabe für zwei unterschiedliche Fassungen desselben Films spricht jedenfalls entweder für Willkür oder Inkompetenz (oder für beides).

???

---------------------------------------------------

Jetzt stellt sich nur die Frage, wen von Euch beiden Du hier grad bloßstellst... :D:D:D

09.07.2008 21:56 Uhr -
LOL, ja genau. Vielleicht hätte ich lieber schreiben sollen: Film gut, FSK doof.

Das hätte dann vielleicht auch MAJORI verstanden......vielleicht.


09.07.2008 22:11 Uhr - Stefan84
Es besteht noch ein riesiger Unterschied zwischen der MPAA (zwei A) und der FSK. Beide werden zwar durch die Industrie getragen, aber die MPAA hat keine gesetzliche Grundlage. Während FSK-Entscheidungen rechtlich bindend sind, ist die MPAA rein freiwillig.

Genaugenommen sind ihre Bewertungen für niemanden verpflichtend. Die Kinos und Studios halten sich halt trotzdem dran weil es in ihrem besten Interesse ist das selbst zu regeln und die Regierungen da rauszuhalten. Das gleiche gilt für die ESRB, die Computerspiele bewertet. Auch wenn inzwischen alle großen Kette mehr Kontrollen durchführen, geschieht das freiwillig und die Freigaben sind wirklich nur Empfehlungen. Das hat den netten Nebeneffekt, dass man verstärkt die Eltern über die Freigaben aufklärt, was in Deutschland ja überhaupt nicht geschieht. Letztlich ist es deren Aufgabe zu kontrollieren was die Kinder spielen und nicht die des Staates (auch wenn Deutsche gerne alles vom Staat geregelt haben wollen).

09.07.2008 22:16 Uhr -
@ MAJORI
ich habe Umbrellas comment jetzt 3 mal gelesen, bevor ich jetzt hier was dazu schreibe.
was ist denn an seiner aussage so blöd? o0

09.07.2008 23:24 Uhr - Thaek
@Du Niete

"Die identische Freigabe für zwei unterschiedliche Fassungen desselben Films spricht jedenfalls entweder für Willkür oder Inkompetenz"

Die identische Freigabe von zwei unterschiedlichen Fassungen ist völlig etwas normales und kommt ständig vor. z.B. Directors Cut etc.

Was Umbrella meinte war dass die selbe Fassung zwei unterschiedliche Freigaben erhält.

09.07.2008 23:26 Uhr - ShadowDuke
LOL das ist ja nun die absolute höhe
FSK ist echt nurnoch peinlich......

wissen selbst nicht mehr was sie bewerten

10.07.2008 00:40 Uhr -
Ich persönlich wäre für 2 weitere Alterseinstufungen:

FSK 14- Damit der Spielraum etwas größer ist, siehe Iron Man und

FSK 21- Damit ''ältere'' Erwachsene, wenigstens Erwachsenenfilme UNCUT sehen dürfen.
Da Volljährige/Erwachsene (mit 18 Jahren nach dem Gesetz), ja oft nach Ansicht der FSK/Gerichten etc. nicht reif dafür sind.

Wäre ja mal ne Alternative neben den Kürzungen/Beschlagnahmungen, den Jugendschutz erfolgreich zu gewährleisten!

10.07.2008 00:51 Uhr - Emilio Estevez
mit "es ist nur geldmacherei" wäre eigentlich alles gesagt.

10.07.2008 00:54 Uhr - dayraver
Gibt es dann keine geschnittene Single Disc Version des Films, bzw. enthält diese dann die ungeschnittene? Fände ich sehr gut, wollte nämlich nicht unbedingt zum teuren Steel Book greifen.

Grüßchen dayraver

10.07.2008 01:01 Uhr -
@ dayraver
Da der Film ungekürzt FSK 12 erhielt, werden alle Veröffentlichungen UNCUT sein.

10.07.2008 01:06 Uhr - dayraver
Prima! Danke für die schnelle Antwort!

10.07.2008 01:11 Uhr - dayraver
Bei Amazon steht's halt noch anders drin...

10.07.2008 01:25 Uhr -
OK, heißt das jetzt, die bringen die Single Disk auch uncut?

10.07.2008 01:33 Uhr - dayraver
Genau das hab ich mich ja gefragt...

10.07.2008 01:47 Uhr -
@ Thaek
o0
hä? wieso erklärst du mir das jetzt?
und ich glaube eher, dass
Umbrella es willkürlich oder inkompetent (oder beides) findet, dass der film cut im kino fsk 12 bekommt und auf dvd UNCUT auch fsk 12 ist, so wie er es geschrieben hat:

"identische Freigabe für zwei unterschiedliche Fassungen"

aber im prinzip kommt das gleiche dabei raus:

91. 09.07.2008 - 23:24 Uhr schrieb Thaek
...
Was Umbrella meinte war dass die selbe Fassung zwei unterschiedliche Freigaben erhält.
...

aber das hat er nicht geschrieben.

10.07.2008 02:44 Uhr - Präsident Clinton
User-Level von Präsident Clinton 2
Erfahrungspunkte von Präsident Clinton 36
Grüßchen ?!? Superfresh...

10.07.2008 10:56 Uhr - johnrambo2000
@ Prince Goro
Deinem Comment aus Post 93 kann ich nur beistimmen. Weg mit dem sinnlosen §131, her mit der 21er-Freigabe! Auch eine Freigabe ab 14 Jahren wäre sehr sinnvoll...

Aber sind wir mal ehrlich: Es wird wohl Wunschdenken bleiben! Oder glaubt hier tatsächlich jemand an ein Umdenken in diesem Staat?

10.07.2008 12:11 Uhr - Skeletor
@johnrambo2000

Da der §131 keine Jugendschutzfunktion hat und es dem Gesetzgeber hauptsächlich darum geht nachträglich unerwünschte Medien vom deutschen Markt zu nehmen, ist die Forderung nach einer 21er Freigabe reichlich überflüssig. Diese Art der Bevormundung Erwachsener wird so lange bleiben bis marktwirtschaftliche Gründe eine Novellierung erzwingen werden. Ein paneuropäischer Video on demand Service, der sich um die deutschen Eigenheiten im "Jugendschutzbereich" nicht mehr schert würde eine solche Entwicklung sicher beschleunigen.

10.07.2008 12:52 Uhr - kraste
Seit wann gibt es eigentlich schon den § 131? Und gibt es ein solches vergleichbares Gesetz in einem anderen europäischen Land als Deutschland? In der Schweiz soll sogar bei manchen Filmen der Besitz verboten sein,welche in Deutschland erlaubt sind, diese Filme zu besitzen?

10.07.2008 13:02 Uhr -

09.07.2008 - 23:24 Uhr schrieb Thaek
...
Was Umbrella meinte war dass die selbe Fassung zwei unterschiedliche Freigaben erhält.

Hä?? Nein, meinte ich definitiv nicht! Ergibt hier auch gerade keinen Sinn! Du Niete hat meine Aussage schon sehr richtig verstanden!

Wenn Du schon mein Sprachrohr sein willst, obwohl Du nicht kapiert hast, was ich geschrieben habe, dann solltest Du zumindest meinen Beitrag im Gesamten betrachten und nicht einzelne Sätze aus dem Zusammenhang reißen!

10.07.2008 13:32 Uhr - Skeletor
@kraste
Siehe hier:
http://www.medienzensur.de/seite/beschlagnahmung.shtml

In der deutschsprachigen Schweiz gibt es meiner Ansicht nach einen sehr ähnlichen Paragraphen. Die deutsche Gründlichkeit hinsichtlich einer Nachzensur scheint dort jedoch nicht so weit verbreitet zu sein. Resteuropa ist von ähnlichen Gummiparagraphen im Medienbereich glücklicherweise verschont worden.

10.07.2008 13:49 Uhr - kraste
Leider steht auf dieser Seite nicht,seit wann es diesen § 131 in Deutschland schon als Gesetz besteht.Im Internet konnte ich bis jetzt noch nichts darüber erfahren.

10.07.2008 14:01 Uhr -
HI :)

Alles schön und gut das er Uncut kommt.(damit hatt ich eh gerechnet)
Aber mich wundert nur das bei der Laufzeitangabe immer noch 121 min. steht!!:Ich dachte die gekürzte Fassung im Kino ging 121 min. Und da ja 4 min. fehlen laut angaben hier müsste ja die UNCUT Fassung 125 min. dann gehn oder seh ich das falsch? :)

10.07.2008 14:26 Uhr - Spor2
@Cinematic

Du darfst nicht die NTSC zu Pal Konvertierung vergessen.

Die Pal Fassungen die man in Deutschland,Italien etc. sieht, ist in der "gleichen Fassung" immer kürzer als die NTSC Fassungen in den USA.

10.07.2008 14:29 Uhr -
70. 09.07.2008 - 19:07 Uhr schrieb lordastrubal

@Daniel
Dass die Prüfer eher älter sind, halte ich für mehr als wahrscheinlich, obwohl in einer demokratischen Gesellschaft alle volljährigen Altersgruppen unter den Filmprüfern vertreten sein sollten. Ich gebe dir deshalb absolut recht bezüglich der jüngeren Prüfer. Dass hier ein an sich sinnvoller post wegen schlechter Syntax und Eloquenz so zerrissen wird, halte ich mal für beleidigend, aber wie immer sind alle Menschen gleich und aber manche gleicher.^^


Les Daniels Post erstmal richtig, bevor du die anderen als beleidigend darstellst.

@Umbrella
Ich habe es genauso gedacht wie Thaek. Denn wie er schon sagte, ist es völlig normal, dass zwei unterschiedliche Fassungen des selben Films die selbe Freigabe bekommen. Und deswegen kann man nicht von Inkompetenz reden.
Was man aber kritisieren kann ist, dass die selbe Fassung zwei unterschiedliche Freigaben bekommt.


Außerdem, wie Doc Idaho schon sagte. Iron Man ist grenzwertig. Was bedeutet, die einen Prüfer denken, der ist nichts für 12 Jährige, man müsste schon 14 sein. FSK 14 gibt es nicht, also FSK 16.
Die nächsten Prüfer denken, den kann man nen 12 Jährigen noch zeigen. Also FSK 12!

Und für solche Entscheidungen reichen imprinzip vier verschiedene Prüfer, wenn immer drei Prüfen.
Prüfer A und B sagen FSK 16
Prüfer C und D sagen FSK 12

Zuerst prüfen A, B und C. Zwei Stimmen für FSK 16 eine für FSK 12. Ergebnis FSK 16.
Bei DVD Prüfung prüfen A, C und D. Eine Stimme für FSK 16, zwei für FSK 12. Ergebnis FSK 12.

Man sollte also nicht von Inkompetenz reden. Ich wette, es gibt viele Filme, die zwischen zwei Freigaben liegen. Z.B. Wrong Turn. Kino KJ und DVD FSK 16. Nur hat dort keiner gemeckert weil er im Kino Uncut war.

10.07.2008 14:53 Uhr -
@Lyncher
Das kann doch nicht so schwer sein....

Ja, natürlich gibt es Film XY als Normalfassung und als Director´s Cut, und beide sind z. B. ab 18 J. freigegeben. Aber das ist doch hier & jetzt überhaupt nicht der Punkt!!

Bei Iron Man geht es um eine zensierte, also gekürzte Fassung, die ebenso ab 12 J. freigegeben wurde, wie JETZT die unzensierte, ungekürzte Originalfassung. Und das obwohl eben dies zuvor, also für die Kinoaufführung, mehrfach abgelehnt wurde.

Also eine identische Freigabe (d. h. zweimal ab 12 J.) für zwei unterschiedliche Fassungen (d. h. einmal geschnitten und einmal ungeschnitten) desselben Films (d. h. in beiden Fällen die Normal- bzw. Originalfassung von Iron Man, also kein Director´s Cut, Extended Vers. oder sonstiges). So, jetzt geschnallt?

Meine Güte, jetzt muss ich hier noch den Deutschlehrer spielen....

10.07.2008 15:04 Uhr -
@Umbrella
Ich weiß wie du das meinst. Hättest du mir nicht nochmal erklären brauchen. Trotzdem habe ich es im ersten moment so wie Thaek gesehen.
Iron Man wurde halt fürs Kino mehrmals abgelehnt. Dann hatte man halt immer pech mit den Prüfern. Und bei der DVD hatte man dann glück, obwohl es hier eigentlich egal wär.
Trotzdem ist ein vergleich mit einem D.C. nicht so verkehrt. Da dort oft mehr Gewalt geboten wird und es vorkommt, dass er die Selbe Freigabe bekommt. Kann aber auch sein, dass er dann nicht die Selbe bekommt, sondern eine höhere. Das ist dann Prüfer abhängig und fällt nich so auf wie jetzt hier.
Die ungeschnittene Kinofassung hat doch auch mehr gewalt als die geschnittene. Wie eben mit dem D.C. also kann man das in gewisserweise miteinander vergleichen.

Worauf ich eigentlich hinauswollte, war, dass man nicht von Inkompetenz reden sollte, da so eine Filmauswertung nicht immer so einfach ist.

10.07.2008 15:06 Uhr - Skeletor
@kraste
Den 131er gibt es seit den 50er Jahren. Die entscheidenden Verschärfungen sind jedoch Mitte der 80er, im Zuge der "Horrorvideo" Panikmache, hinzugekommen.
Ich bin kein Jurist habe aber sehr oft den Eindruck, dass der 131er ursprünglich NICHT als "Medienvogelscheuche" gedacht war, sondern aus der Antikriegshaltung der Nachkriegsgeneration heraus entstanden ist. Die Auswüchse der 80er Jahre gehen zwar hauptsächlich auf das Konto populistischer Politiker, jedoch muß auch erwähnt werden, dass sich damals kein einziger der großen Verleiher dagegen wirklich gewehrt hat.

10.07.2008 15:18 Uhr -

10.07.2008 - 15:04 Uhr schrieb Lyncher
...
Worauf ich eigentlich hinauswollte, war, dass man nicht von Inkompetenz reden sollte, da so eine Filmauswertung nicht immer so einfach ist.

In Letzterem hast Du wahrscheinlich Recht. Dennoch sollte sowas, wie bei Iron Man geschehen, wirklich nicht passieren. Deshalb plädiere ich wie gesagt für eine Überpüfung der FSK und deren Organisation & Arbeitsabläufe. Und dass die Iron Man-Geschichte recht dubios und schwer nachvollziehbar ist, beweist dieser Thread und wohl auch die Reaktion beim Verleiher (s. Beitrag #9).

Ich sehe da Paralellen zum Justitzsystem. Dort herrscht nämlich (nach meiner eigenen Erfahrung) ebenfalls zu viel Subjektivität. Es ist ein Unding, dass Richter A deine geltend gemachten Ansprüche abschmettert, während Richter B dir vorbehaltlos rechtgibt. Aber das führt jetzt zu weit....


10.07.2008 16:13 Uhr - mad-max
Noch viel schwachsinniger als diese FSK-Kuriosität finde ich ja, dass Concorde dennoch im Nicht-Steelbook nur die gekürzte Fassung veröffentlicht. Da ich Steelbooks wie die Pest hasse, hat sich der dt. DVD-Release von IRON MAN damit komplett erledigt und ich werde stattdessen mal wieder auf die RC1 oder RC3 zurückgreifen, jenachdem welche zuerst erscheint. Mir fällt gerade auf, dass ich mittlerweile mehr Import-DVDs kaufe als deutsche... zuletzt AVP2 und davon auch noch die Leih-DVD, weil es die Extended Version nicht einzeln zu kaufen gibt. Nicht nur mit dem Kino geht es bergab in unserem Land! :-/

10.07.2008 17:15 Uhr -
Die FSK kann nichts dafür!
Schuld an dem Hickhack ist einzig und allein Concorde:

Ein aktuelles Interview mit Tina Minor, die für die FSK im "Sekretariat der Ständigen Vertreter, Titelregister, Vereinfachtes Verfahren" tätig ist, stellt den aktuellen Fall jedoch etwas anders dar.

Demnach reichte Concorde kurz vor dem geplanten Kinostart am 1. Mai zur Prüfung bereits eine gekürzte Fassung von Iron Man ein. Wahrscheinlich gingen die Verantwortlichen mit dieser Entscheidung auf Nummer sicher, da unbedingt eine Freigabe ab 12 Jahren gewünscht war und bei einer möglichen Beanstandung durch die FSK der zuvor veranschlagte Kinostart-Termin nicht zu halten gewesen wäre. Die ungeschnittene Fassung bekam die FSK demnach erst zu Gesicht, als Concorde diese nun für die DVD prüfen ließ.


Text

10.07.2008 18:07 Uhr - Skeletor
@Nick
Und daraus interpretierst du, dass die FSK da nix dafür kann?! Auch wenn Concordes peinliches "auf Nummer sicher gehen" eindeutig zu verurteilen ist, sollte man doch bitte die Gesamtsituation betrachten, die zu so einem Durcheinander führt. Da es in Deutschland trotz ständigem Gerede über Jugendschutz nur zwei Freigaben in diesem Altersbereich gibt (im Gegensatz zu ganzen FÜNF im Erwachsenenbereich - keine Kennz., KJ, JK-leicht, JK-schwer, Indiziert), kommt es immer wieder zu Entscheidungen die absolut unvorhersehbar sind. Diese "Überraschungseier" der FSK können sich viele Verleiher aus Zeit- und Geldgründen einfach nicht leisten. Ein kompetentes und nicht ständig wechselndes Gremium, zusammen mit einem nachvollziehbaren Kriterienkatalog, der sich nicht ständig nach der aktuellen politischen Tageslaune richtet wäre hier eine große Hilfe.

10.07.2008 18:19 Uhr - MAJORI
@DerKäptn:

Jetzt stellt sich nur die Frage, wen von Euch beiden Du hier grad bloßstellst... :D:D:D

Umbrella! (und du dich selbst auch gleich mit!) ...Frage damit beantwortet?!?

hatte hier jetzt eigentlich auch einiges mehr dazu geschrieben (auch an Umbrella gerichtet), aber die Editier-Funktion hat wohl die Hälfte gelöscht!
Habe jetzt keine Lust mehr alles nochmal zu schreiben... will nur sagen, dass die deutsche Sprache mir Recht gibt ;)

10.07.2008 18:30 Uhr -
10.07.2008 - 18:07 Uhr schrieb Skeletor

Und daraus interpretierst du, dass die FSK da nix dafür kann?!


Aber hallo, natürlich tue ich das. Da gibt's auch gar nichts zu interpretieren. Einzig und allein Concorde hat hier Mist gebaut, daran gibt es überhaupt nichts zu deuteln.

Welche Probleme die Gesetzgebung in Deutschland über diesen Fall hinaus hat, spielt überhaupt keine Rolle.

Im vorliegenden Fall geht es einzig und allein darum, dass sich die FSK angeblich lächerlich gemacht habe durch diese zunächst mal nicht nachvollziehbare Einstufung.

Und eben dies ist nicht der Fall.


P.S. falls Concorde tatsächlich irgendwo rumerzählen sollte, dass sie den Film (angeblich sogar mehrfach) ungeschnitten vorgelegt haben, ist dies eine Lüge. Auf der Homepage der FSK ist davon nämlich nichts verzeichnet (vgl. im Gegensatz dazu den neuen Hulk).

10.07.2008 18:36 Uhr -
@Majori
LOL! Die deutsche Sprache gibt Dir Recht? Komisch, mir haben deutsche Sprache und gesunder Menschenverstand erzählt, dass Du voll daneben liegst... Aber Einbildung ist ja auch Bildung!

10.07.2008 18:41 Uhr - Doc Idaho
User-Level von Doc Idaho 27
Erfahrungspunkte von Doc Idaho 18.927
@ Nick und Skeletor

Die Sache ist komplizierter. Man sollte aufgrund dieser Meldung und dem Kommentar der FSK Mitarbeiterin nicht Schuldzuweisungen aussprechen. Man sollte immer alles und jeden hinterfragen. Im Zweifelsfall auch SB.com Meldungen. ;-)

ciao

10.07.2008 18:58 Uhr - MAJORI
ok, ich dreh hier gleich durch! Was ist denn mit der Editier-Funktion los? Warum löscht sie mir immer meinen halben Text weg?
Aber extra für den Umbi schreib ich den wichtigsten Teil nochmal:

@Umbrella:
..scheinst wohl mit der deutschen Sprache und dem gesunden Menschenverstand auf Kriegsfuss zu stehen.

Pass auf Kleiner, ich erklärs dir:

Ja, natürlich gibt es Film XY als Normalfassung und als Director´s Cut, und beide sind z. B. ab 18 J. freigegeben. Aber das ist doch hier

10.07.2008 19:06 Uhr - MAJORI
Warum zum Geier wird mir jedesmal wenn ich editieren will mein Text gelöscht ?!?

@Umbrella:
..scheinst wohl mit der deutschen Sprache und dem gesunden Menschenverstand auf Kriegsfuss zu stehen.

Pass auf Kleiner, ich erklärs dir:

Ja, natürlich gibt es Film XY als Normalfassung und als Director´s Cut, und beide sind z. B. ab 18 J. freigegeben. Aber das ist doch hier & jetzt überhaupt nicht der Punkt!!

Doch! Das ist eben genau der Punkt! Denn genau diese Tatsache stellst du in deinem Kommentar als Inkompetenz der FSK dar!

So! Diskussion beendet!

10.07.2008 19:07 Uhr - eytsch
Die FSK ist mittlerweile nur noch ein Verein von Knalltüten!

10.07.2008 19:11 Uhr -
@Doc Idaho

Sorry, aber der vorliegende Fall ist klar wie Klosbrühe (vermutlich sogar klarer, hab jetzt grad keine Klosbrühe zwecks Vergleich zur Hand).

Dass Iron Man gekürzt ins Kino kam ist einzig und allein Concordes Schuld.

Was kann denn bitte die FSK dafür, wenn sie nur eine geschnittene Fassung zu Gesicht bekommen?

Der selbe Verleiher hat in dieser Minute einen Film im Kino hat, bei dem sie es doch auch geschafft haben, den üblichen Weg zu gehen.
Was sie im Anschluss daran machen, ist dann ein ganz anderes Thema.

Von mir wird Concorde jedenfalls kein Geld für die deutsche DVD kriegen. Wer so - man verzeihe mir die deutliche Wortwahl - geldgeil ist, dass es wichtiger ist auf Biegen und Brechen eine vermeintlich rentablere Version ins Kino zu kriegen, als eine künstlerisch angemessene, hat mein Geld nicht verdient.

10.07.2008 19:20 Uhr - eytsch
Ich glaube auch, dass das alles Absicht war. Durch die Schlagzeile, dass Iron Man gekürzt im Kino erscheint, wurden viel Leute auf diesen Film aufmerksam gemacht. Es kommt zu Mund-zu-Mund Propaganda, alle reden von dem Film und wollen ihn sehen. Daraus folgen viele Kinobesucher. Schön!
Nun kommt die Nachricht, das der Film nun auch ungekürzt auf DVD erscheint. Alle reden wieder darüber und wollen den Film uncut zu Hause haben. Und das mit der gleichen Freigabe! Nur damit mindestens doppelt so viele Leute als Kinogänger den Film auf DVD kaufen. Beknackt!
Mir ist es einigermaßen egal, ich bin 22. Aber alle unter 16 jährigen, deren Eltern streng auf die Freigabe schauen, fühlen sich doch jetzt bestimmt einigermaßen verscheißert!
Es geht wohl nur ums Geschäft. Auch ich werde mir den Film kaufen, obwohl ich dezent sauer bin!

10.07.2008 19:29 Uhr - Doc Idaho
User-Level von Doc Idaho 27
Erfahrungspunkte von Doc Idaho 18.927
126. 10.07.2008 - 19:11 Uhr schrieb Nick S | E
@Doc Idaho

Sorry, aber der vorliegende Fall ist klar wie Klosbrühe (vermutlich sogar klarer, hab jetzt grad keine Klosbrühe zwecks Vergleich zur Hand).


Wenn es für dich ausreichend ist, wenn sich jmd. aus dem Sekretariat der FSK äußert und die WS Wahrscheinlich ... schreibt, will ich dir deine darauf basierende Meinung lassen. Wollte nur anmerken, dass nichts so ist wie es scheint, aber die Newsmeldung oben zuverlässig ist.

ciao

10.07.2008 19:29 Uhr - eytsch
Sehr geehrte Gäste,

aus Gründen des Jugendschutzes wurde der Film HULK in der deutschen Fassung mit Altersfreigabe FSK 12 in einer zentralen Kampfszene deutlich gekürzt.

Da die Version mit Altersfreigabe FSK 16 nicht flächendeckend zur Verfügung steht und wir die Fans des Films und andere Interessierte nicht enttäuschen wollen, haben wir uns trotz dieser Einschränkung für dessen Einsatz entschieden, möchten Sie aber vorsorglich auf den Sachverhalt hinweisen.

Ihr CineStar Team

Hier mal ein tolles Beispiel für guten Service des CineStar in Konstanz!

10.07.2008 19:38 Uhr -

10.07.2008 - 19:06 Uhr schrieb MAJORI
Pass auf Kleiner, ich erklärs dir:

Wie peinlich & armselig... wenn Du weiterhin Streit suchst, dann piss´ jemand anderen an. Ich werde mich jedenfalls auf ein solches Niveau nicht herablassen.

10.07.2008 19:39 Uhr - King Kong
Ich finde ja Klosbrühe nahrhafter oder zumindestens gesünder als Chips!

10.07.2008 20:08 Uhr -
10.07.2008 - 19:29 Uhr schrieb Doc Idaho (Moderator)
Wenn es für dich ausreichend ist, wenn sich jmd. aus dem Sekretariat der FSK äußert und die WS Wahrscheinlich ... schreibt, will ich dir deine darauf basierende Meinung lassen.


Ich verweise nochmals auf die Homepage der FSK.
Der unglaubliche Hulk ist zwei mal gelistet.
Einmal FSK 16 ungekürzt: http://www.spio.de/fskonline%5CPDF%5C0807%5C114388K.pdf
und einmal ab 12: http://www.spio.de/fskonline%5CPDF%5C0807%5C114388bK.pdf

Iron Man ist hingegen ausschließlich ab 12 geleistet: http://www.spio.de/fskonline%5CPDF%5C0804%5C113818K.pdf

Folglich glaube ich der FSK-Sekreteuse, dass der FSK nichts als die gekürzte Fassung vorgelegt wurde.

Welche niederen Beweggründe die Concorde letztlich sonst dazu bewegt haben soll - wenn nicht das, was die WS da vermutet - darf ja gerne spekuliert werden.
Bestenfalls war es Unfähigkeit, schlimmstenfalls bewahrheiten sich die feuchten Träume der Verschwörungstheoretiker und die Concorde hat tatsächlich von Beginn an einen Marketing-Coup landen wollen.

So oder so wird mir der Verein nicht sympathischer.

10.07.2008 20:36 Uhr - Doc Idaho
User-Level von Doc Idaho 27
Erfahrungspunkte von Doc Idaho 18.927
Wenn der Verleih einen Film nach erfolgloser Prüfung auf die gewünschte Freigabe den Film bearbeitet und noch einmal vorlegt, wird die vorherige Freigabe eigentlich nie in die Datenbank eingetragen. Auch bei einer Revision nicht. Ein fehlender Eintrag in der Datenbank hat nicht viel zu sagen. Da Concorde explizit FSK 12 und FSK 16 bei Hulk wollt, gibt es beide Einträge. Bei Iron Man wollten sie eine FSK 12 für für die ungekürzte Fassung, erhielten sie aber fürs Kino nicht.

Ich wollte nur anmerken, dass es hier wirklich keine gute Idee ist sich so schnell eine gefestigte Meinung zu bilden, wie du es oben getan hast. Wenn für dich die FSK DB und der WS Bericht ausreichend sind, soll es aber so sein.

ciao

10.07.2008 22:05 Uhr -

104. 10.07.2008 - 12:11 Uhr schrieb Skeletor
...
Ein paneuropäischer Video on demand Service
...

hatte sowas auch mal erwähnt.
freut mich sehr, dass ich nicht der einzige bin, der interesse daran hätte! sehr geil! =)
UNCUT "leihen" - TRAUM!!!

10.07.2008 23:12 Uhr - Thaek
@Umbrella

Ich möchte ja jetzt wirklich nicht Streit suchen, aber deine Aussage ist in dieser doch sehr allgemeinen Formulierung wirklich schlicht falsch. Und da ich wohl nicht der einzige bin der dich nicht so verstanden hat wie du es gemeint hast denke ich nicht dass es an mir liegt...

11.07.2008 15:22 Uhr -
@Thaek
Es ist unerheblich, dass Du und ggf. auch einige andere nicht verstehen, was ich geschrieben habe. Dadurch wird es noch lange nicht falsch. Aber denk´ was Du willst, letztendlich ist mir das völlig egal. Und deshalb bin ich jetzt auch raus hier.

Es ist wirklich arm, dass es gerade auf dieser Seite immer wieder Leute gibt, die sich für die größten Universal-Experten halten und ständig provozieren, sticheln und klugscheißen müssen, während sie selbst auf dem Holzweg sind und es nicht einmal merken, geschweige denn zugeben. Im Zweifel dann lieber stur auf Konfrontation gehen! Auf sowas hab´ ich keinen Bock mehr!

11.07.2008 18:04 Uhr - nytemare
18. 09.07.2008 - 15:15 Uhr schrieb blade41 (Moderator)
14. 09.07.2008 - 15:10 Uhr schrieb Nemesis200SX S | E
ärgern werden sich vor allem die, die schon die teurere "unzensierte" FSK 16 Steelbook Edition vorbestellt haben und unter umständen nicht mehr stornieren können

Warum sollten die sich ärgern? Der Film ist trotzdem ungeschnitten. Nur statt FSK 16 isser jetzt FSK 12. So wo ist das Problem?


die anführungszeichen mögen irreführend sein, ich vermute aber mal, daß er sich sonst die billigere variante ohne blechbook bestellt hätte.

11.07.2008 19:14 Uhr - mad-max
Nur, dass die billigere Variante - trotz der Tatsache, dass beide Versionen FSK-12 sind - nur die gekürzte deutsche Kinofassung enthalten wird. Concorde ist schon ein Saftladen, kann man nicht anders sagen!

11.07.2008 20:01 Uhr - dayraver
@mad-max
Als ich weiter oben nachgefragt hab, hab ich aber ne andere Auskunft bekommen....könnte ja sein, dass Amazon und andere ihre Angaben einfach noch nicht geändert haben. Oder weißt du das sicher?

11.07.2008 20:07 Uhr - mad-max
Ich hab die Info direkt von Concorde Home Entertainment, die Single-DVD wird definitiv cut sein! :-/
Nur die Verleih-DVD von EuroVideo wird vermutlich in Amaray-Verpackung sein... so wie's auch schon bei DEATH SENTENCE war; aber diese Angabe ist ohne Gewähr! ;-)

11.07.2008 21:24 Uhr -
Hallo Leute. Bin neu hier. Also die Sache hat mich so genervt und ich der fsk eine mail geschickt habe. SIeht so aus, dass concorde von Anfang an eine gekürzte Fassung prüfen liess um eine mögliche fsk 16 freigabe zu vermeiden oder bei der dvd veröffentlichung doppelt zu kassieren. auf jeden fall hier die antwort der fsk.
vielen Dank für Ihre E-Mail! Ich verstehe Ihr Anliegen sehr - als Filmfan und -kenner möchte man natürlich die ungeschnittene Fassung eines Filmes sehen.
"Wir prüfen Filme so, wie sie uns vorgelegt werden und vergeben die jeweils in Frage kommende Altersfreigabe unabhängig davon, ob es sich um eine gegenüber dem Original gekürzte oder ungekürzte Fassung handelt. Es liegt im Ermessen der Unternehmen, von ihren Filmen verschiedene Versionen herzustellen und auf den Markt zu bringen.
Die von der Verleihfirma vorgelegte Kinofassung des Films „Iron Man“ wurde von uns geprüft und ab 12 Jahren freigegeben. Die später für die DVD-Auswertung eingereichte Langfassung hat ebenfalls eine Freigabe ab 12 Jahren erhalten."



11.07.2008 23:37 Uhr -
Ha, zu geil.
Und das zur Sache die FSK sei Inkompetent.

13.07.2008 12:10 Uhr - CJJC
Oh je was eine Verwirrung.
Da bleibt wohl nur das Steelbook als Uncut - Version oder hat sich das nun wieder geändert.

13.07.2008 20:04 Uhr -
Irgendwie fühl ich mich jetzt verarscht. Jeder schiebt sich den schwarzen Peter zu. Wie im Kindergarten....

Werde mir lieber die DVD importieren. Concorde bekommt keinen Cent mehr von mir.

Hätte ihn gerne im Kino gesehen. Aber niemals cut!

13.07.2008 21:51 Uhr -
Iron Man gecutet ist echter Schrott, weil unnötig hoch 10!

02.10.2021 11:07 Uhr - JoNo
Concorde spint ja! Iron Man wurde extra wegen einer FSK 12 in Deutschland um 4 Minuten zensiert? Man hätte den Film sowie in der USA unzensiert veröffentlichen sollen! Hätte Concorde den Film nicht fürs deutsche Kino heftig zensiert dann wären mehrere Kinobesucher in Deutschland gewesen!

Ps. Ich habe mir den Kinobesuch in Deutschland gespart und habe extra auf das Steelbook gewartet!

06.10.2021 14:14 Uhr - JoNo
Concorde war ja wirklich dumm den Film um 4 Minuten den Film zu zensieren! Wie froh ich war das ich den Film nicht dort gesehen habe selbst meinen 13 Jährigen Neffen konnte ich davon abhalten und hat sich selbst gedacht das der Film Uncut auch ab 12 wird. Hätte Concorde nur die Schere davon gelassen!

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)