SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Daymare: 1998 Black Edition · Blutiges Horror-Gameplay mit Resi 2-Geschmack · ab 34,99 € bei gameware Ghost of Tsushima · Stahl und Schwertkampfkunst · ab 61,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von sausagemoo81

Bram Stokers Dracula bekommt neue Blu-ray von 4k-Quelle

Deluxe Edition wohl weiter nur in offizieller Fassung

Die von Francis Ford Coppola aufwendig inszenierte Verfilmung von Bram Stoker's Dracula aus dem 1993 erhält im Herbst weltweit einige Neuauflagen. In den USA in der nagelneuen Supreme Cinema Series, in Deutschland dagegen als Deluxe Edition. Während die Hülle sich also unterscheidet, dürfte der gleiche Film drin stecken, der frisch von einem neuen 4k-Master erstellt und restauriert wurde. Auch einen Dolby Atmos Soundtrack der englischen Sprache wird es geben.

Allerdings wird es dabei wohl weiterhin nur die offizielle Kinofassung geben und nicht die ultra-rare britische Geschenkbox-Fassung, die in ein paar Szenen länger war (Schnittbericht). Und natürlich bleibt auch die Rohschnitt-Fassung außen vor.

Ausstattung der US-Version (dt. Fassung kann abweichen):

  • NEW 4K Restoration & Dolby Atmos soundtrack (Dolby TrueHD 7.1 compatible)
  • NEW Reflections in Blood: Francis Ford Coppola and Bram Stoker's Dracula
  • NEW Practical Magicians: A Collaboration Between Father and Son
  • NEW Rare 1993 Commentary with Francis Ford Coppola, Roman Coppola and Greg Cannom
  • Deleted Scenes
  • Audio Commentary & Film Introduction by Director Francis Ford Coppola
  • 4 Legacy Featurettes 

Die Deluxe Edition erscheint am 8. Oktober 2015.

Inhaltsangabe / Synopsis:

Immobilienmakler Jonathan Harker (Keanu Reeves), geschäftlich unterwegs in Transsylvanien, folgt der Einladung eines alten Grafen. Bereits kurz nach der Ankunft auf dem Schloss entdeckt er, wer sein Gastgeber wirklich ist: Dracula (Gary Oldman), der Fürst der Vampire. Als Dracula ein Foto von Jonathans Verlobter Mina (Winona Ryder) sieht, ... [mehr]

Shoppinglinks

Um Material und Serverkosten zu bezahlen, hilft es uns, wenn Bestellungen bei den Partner-Shops über unsere Links erfolgen.

Kaufen Sie diesen Titel bei Amazon.de:
Mehr zu:

Dracula

(OT: Dracula, 1992)
Schnittberichte:

Aktuelle Meldungen

Wrong Turn - The Foundation: Uncut mit FSK-Altersfreigabe ab 18 Jahren
The Tax Collector - Uncut-Fassung kommt mit SPIO/JK-Freigabe im April 2021
Wonder Woman 1984 - Infos zum unwahrscheinlichen Director
Indizierungen Dezember 2020
Vendetta - FSK verweigert dem Actionfilm die Freigabe
Der Herr der Ringe und Der Hobbit erscheinen als 4K-UHDs
Alle Neuheiten hier

Kommentare

11.08.2015 00:47 Uhr - Jerry Dandridge
1x
Großartige News. 1 4K Master tut diesem visuell beeindrucken Film sicher gut. Dass es nicht die längere Fassung ist finde ich nicht so schlimm, da ich den Film eh immer nur in der Kinofassung gesehen habe. Mich interessiert eher die Rohschnittfassung, in der man das Schloss zum Beispiel als Zeichnung sieht. Wird die auch auf der Blu Ray drauf sein?

11.08.2015 01:12 Uhr - NICOTERO
4x
User-Level von NICOTERO 1
Erfahrungspunkte von NICOTERO 15
Ein Bildgewaltiges Horrormeistewerk von Regielegende Coppola im theatralischem Stil. Vielfach kopiert, nie erreicht. Eine der besten Romanadaptionen aller Zeiten. Bram Stoker währe stolz!
Gekauft....

11.08.2015 01:25 Uhr - Lykaon
User-Level von Lykaon 1
Erfahrungspunkte von Lykaon 23
der Rohschnitt würde mich schon reizen... aber auch so werde ich endlich mal bei dem Film zuschlagen :)

11.08.2015 05:19 Uhr - MartinRiggs
3x
Genau so haben Vampire zu sein für mich. Geimnisvoll und sexy. ... Achso, dass soll´s ja mit Zweilight ja schon gegeben haben. Ich meinte natürlich "unheimlich".

Coppola hat in diesem Film eine großartige Spannung aufgebaut, die mit beeindruckenden Bildern eingefangen wurde. Einfach episch für mich. So muss man einen dermaßen alten Stoff verfilmen.

Und es spielt Keanu Reeves mit, den ich seit Bill & Ted, viel mehr als Person mag, denn als Schauspieler. Sympathischer Kerl. (Er wird immer mein Hoshi bleiben!)
Und natürlich Winona Ryder. Für mich immer noch eine heiße Schnecke. :)

11.08.2015 08:41 Uhr - Raskir
3x
11.08.2015 00:47 Uhr schrieb Jerry Dandridge
Mich interessiert eher die Rohschnittfassung, in der man das Schloss zum Beispiel als Zeichnung sieht. Wird die auch auf der Blu Ray drauf sein?


Du liest die News schon, bevor du kommentierst, oder?

11.08.2015 08:52 Uhr - JasonXtreme
DB-Co-Admin
User-Level von JasonXtreme 13
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.545
11.08.2015 08:41 Uhr schrieb Raskir
11.08.2015 00:47 Uhr schrieb Jerry Dandridge
Mich interessiert eher die Rohschnittfassung, in der man das Schloss zum Beispiel als Zeichnung sieht. Wird die auch auf der Blu Ray drauf sein?


Du liest die News schon, bevor du kommentierst, oder?


Wieso? Die wird nicht enthalten sein

11.08.2015 08:53 Uhr - Frank Drebin
User-Level von Frank Drebin 2
Erfahrungspunkte von Frank Drebin 40
Jap, und schon wird mein Einkaufszettel wieder länger, denn dann kann ich endlich die DVD loswerden und mir diesen Film EPISCH geben!

11.08.2015 09:07 Uhr - Oberstarzt
7x
11.08.2015 01:12 Uhr schrieb NICOTERO
... Eine der besten Romanadaptionen aller Zeiten. Bram Stoker währe stolz! ...

"Bram Stoker würde im Grab rotieren", hättest Du besser schreiben sollen.

Lediglich der Anfang im Schloss ist sehr nah an der Romanvorlage. Die sülzige, hollywoodtaugliche Lovestory, auf der dieser Film dann baut, kommt im Roman so in keinster Weise vor.
Ok, die barocke Kulisse des Films hätte Stoker wohl gutiert.

11.08.2015 09:12 Uhr - Oberstarzt
2x
11.08.2015 05:19 Uhr schrieb MartinRiggs
... Und es spielt Keanu Reeves mit, den ich seit Bill & Ted, viel mehr als Person mag, denn als Schauspieler. Sympathischer Kerl. (Er wird immer mein Hoshi bleiben!)
Und natürlich Winona Ryder. Für mich immer noch eine heiße Schnecke. :)

Für beide Aussagen gibt's den "Daumen hoch" von mir :-)

"Es lebe das San Dimas Highschool Football-Team!"

11.08.2015 10:23 Uhr - Batmobil
1x
@NICOTERO "Beste Romanadaption aller Zeiten"?

Ich wette, du hast den Roman nie gelesen, sonst wüßtest du, daß der Film quasi nichts mit dem Roman gemein hat, außer dem Rahmen.

Ich hoffe allerdings, daß es nie eine "beste Romanadaption" geben wird, denn ich finde Stoker in weiten teilen schnarch langweilig noch dazu mit stilistischen Fehlern, wie z.B. die Pace falscher Stelle rauszunehmen oder (sorry) oft zu weiblich detailverliebten Beschreibungen der Rüschen am nicht relevanten Kleid einer Nebenfigur...

Zum Film:
Dieser Film funktioniert auch heute noch in 670x480 Pixel Auflösung, denn die Story stimmt.
Da bräuchte man kein Hd und auch kein 4k oder in 5 Jahren 8k, um die Verkäufe noch einmal anzukurbel von einem dann bald 30 Jahre alten Film.
Wenn es immer nur auf Schärfe ankommt, da kann man auch Fantastic4 schaun...

11.08.2015 10:44 Uhr - burzel
1x
DB-Helfer
User-Level von burzel 8
Erfahrungspunkte von burzel 859
11.08.2015 10:23 Uhr schrieb Batmobil
@NICOTERO "Beste Romanadaption aller Zeiten"?

Ich wette, du hast den Roman nie gelesen, sonst wüßtest du, daß der Film quasi nichts mit dem Roman gemein hat, außer dem Rahmen.

Ich hoffe allerdings, daß es nie eine "beste Romanadaption" geben wird, denn ich finde Stoker in weiten teilen schnarch langweilig noch dazu mit stilistischen Fehlern, wie z.B. die Pace falscher Stelle rauszunehmen oder (sorry) oft zu weiblich detailverliebten Beschreibungen der Rüschen am nicht relevanten Kleid einer Nebenfigur...

Zum Film:
Dieser Film funktioniert auch heute noch in 670x480 Pixel Auflösung, denn die Story stimmt.
Da bräuchte man kein Hd und auch kein 4k oder in 5 Jahren 8k, um die Verkäufe noch einmal anzukurbel von einem dann bald 30 Jahre alten Film.
Wenn es immer nur auf Schärfe ankommt, da kann man auch Fantastic4 schaun...


eine der besten "Adaptionen" ist sicher immer noch Nosferatu :) Und die beste ist Jess-Francos Dracula (diese hält sich fast minutiös an den Roman und das ist die einzige, in der auch die Figur des Renfield auftaucht)

Der Film war mir zu schwülstig. Zu viel Drama als Vampirfilm. Wenn ich Leute philosophieren sehen/hören möchte, schaue ich mir keinen Vampirfilm an;, dann tun es eher die Filme von Richard Linklater

11.08.2015 12:15 Uhr - Crypt_Keeper
@u.a. Oberarzt absolut richtig, ich verstehe auch nicht warum gerade der fulstets als so Detailgetreue Adaption angepriesen wird, in meinen Augen ist er zwar ein guter Film aber als Buchverfilmung doch eine ziemliche Themenverfehlung.

@ Burzel in welchem Dracula filmt taucht Renfield nicht auf?

11.08.2015 12:21 Uhr - Cocoloco
1x
Ich fand den Film optisch immer zu überladen.

11.08.2015 12:57 Uhr - filmclue
Ich bin einer großer Fan des Romans und habe ihn schon oft gelesen. Dieser Film hätte gute Voraussetzungen gehabt, tolle Ausstattung und Darsteller, doch natürlich musste wieder mal Hollywood-typisch diese kitschige Liebesgschichte reingedichtet werden wie "Die Schöne und das Biest" - Und wenn ich das Foto oben vom alten Dracula sehe, vergeht mir die Lust, den Film noch mal in HD zu sehen. Der Name von Bram Stoker im Titel ist hier eine Mogelpackung.

Wirklich gelungen als freie Bearbeitung ist für mich wirklich nur Murnaus Nosferatu (über das peinliche Remake von Herzog sage ich lieber nix).

Unter all den anderen Horrorfilmen (!) die auf den Roman (nicht nur der Firgur) Dracula basieren gibt es noch einige weitere, die ich gut finde und gerne mag, aber eben nicht als Romanverfilmung

11.08.2015 14:12 Uhr - KarateHenker
1x
DB-Helfer
User-Level von KarateHenker 9
Erfahrungspunkte von KarateHenker 1.066
11.08.2015 10:44 Uhr schrieb burzel

Und die beste ist Jess-Francos Dracula (diese hält sich fast minutiös an den Roman und das ist die einzige, in der auch die Figur des Renfield auftaucht)



Schwachsinn. Renfield taucht u.a. in der Coppola-Version hier (gespielt von Tom Waits), der Adaption von Browning und in "Dracula '79" auf.

11.08.2015 14:35 Uhr - Dissection78
1x
DB-Co-Admin
User-Level von Dissection78 15
Erfahrungspunkte von Dissection78 3.904
In der ersten Hälfte von Brownings Adaption übernimmt Renfield sogar den Part von Harker, was natürlich arg verfälschend gegenüber Stokers Vorlage ist. Allerdings basiert jene '31er Version primär auch auf einem (überarbeiteten) Theaterstück.
Ansonsten stimmt schon, dass Francos "Nachts, wenn Dracula erwacht" dem Roman am nächsten kommt. Doch auch hier gibt es etliche Unterschiede.

11.08.2015 14:35 Uhr - muffin
Großartig, jetzt wandert der endlich in meine Sammlung.

11.08.2015 20:02 Uhr - kroenen77
4x
Mir ist es wurscht wie nah der Film am Roman ist.Dieser Film ist ein absolutes Meisterwerk.Schon alleine das Artdesign von Eiko Ishioka ist zum niederknien.Draculas rote Drachenrüstung ist so cool dass ich mir den Helm aus Fiberglas gegönnt habe.;-)

12.08.2015 08:44 Uhr - LinguaMendax
@filmclue: Herzogs Version ist eine Hommage an Murnaus Verfilmung. Und er ist nicht peinlich, sondern hat nunmal seinen ganz eigenen Stil. Und er ist gut so wie er ist. Ein Meisterwerk der "anderen" Art. Sicher ist Herzogs Handschrift sehr eigenwillig. Aber so ist er halt.
Coppolas Werk hingegen ist optisch eine Wucht, wenn auch mit eigener Story. Die Ausschmückung mit der Lovestory fand ich damals eigentlich ganz originell.

12.08.2015 11:45 Uhr - emano
3x
Dieser Film macht es einem wirklich nicht leicht. Viele sind von seiner Inszenierung, den Bildern sehr angetan. Sicher hat Coppola mit seinem Stab hier ein perfekt inszeniertes Kinomärchen abgeliefert, aber genau das widerspricht dem Roman. Denn märchenhaft erscheint dieser - wenn überhaupt - nur zu Beginn, wenn Harker seine Eindrücke von Osteuropa oder dem Schloss schildert. Aber auch hier wird schon klar, dass Coppola im Grunde über das Ziel hinausgeschossen ist, wenn er Bram Stoker's Dracula verfilmen wollte. Coppolas Inszenierung ist zu bombastsich, zu laut - das zeigt bereits die Fahrt über den Borgo Pass. Und ein Jäger der Nacht, wie Dracula nun mal einer ist, muss vor allem eines sein: leise.

Tatsächlich kommt Jess Francos Version atmosphärisch dem Roman sehr viel näher. Und dort wird auch zum einzigen Mal der alte Dracula, gespielt von Christopher Lee, mit dem weißen Schnauzer gezeigt. Nur leider versemmelt Franco dank seiner Regie und Schauspielerführung den Film doch arg. Da helfen auch Christopher Lee oder Herbert Lom nichts.

Was mich an Coppolas Version am meisten stört ist aber die Liebesgeschichte. Davon ist im Roman nichts zu lesen. Kein Wunder, haben Coppola bzw. Drehbuchautor Heart einen hübschen Trick angewendet: Der Roman besteht hauptsächlich aus Tagebucheintragungen der handelnden Personen, auch von Mina. In Coppolas Film hält Mina ihre Affäre mit Dracula in ihrem Tagebuch fest. Während sie nach Rumänien reist, um Jonathan zu ehelichen, entsorgt sie die Seiten, die die Liebesgeschichte mit dem Vampir beschreiben, kurzerhand im Meer. Deshalb tauchen diese Aufzeichnungen später in Stokers Roman nicht auf. Im Grunde setzt Coppola seinen Film vor den Roman, denn er zeigt mehr (die Liebesgeschichte), als der Roman beinhaltet. Coppola erzählt also nicht den Roman nach, sondern er erzählt die Geschichte so, wie sie sich (nach seinem Drehbuch) tatsächlich zugetragen haben soll. Eine feine Idee, die den Film aber völlig ins Schnulzenland abstürzen lässt.

Das Problem an Stokers Roman ist seine Zähflüssigkeit, ja seine Langeweile. Wollte man ihn wirklich nacherzählen, käme wohl ein 8-Stunden-Film dabei heraus. Das will ja auch keiner. Deshalb unterscheiden sich auch alle Filme, weil sich jeder einen Schwerpunkt aus dem Roman holt. Der Fernsehfilm Count Dracula (1977) mit Louis Jordan in der Hauptrolle versuchte, den Roman sehr originalgetreu nachzustellen. Zugegeben, der Film zieht sich mit seinen 150 Minuten durchaus, aber wer genau hinschaut, wird einige Motive und sogar Kameraeinstellungen erkennen, die man später in Coppolas Film wiederfindet.

Gary Oldman ist (neben Kinski und Jordan) der wohl beste Schauspieler, der die Figur des Dracula verkörpert hat. Er spielt stets durch die Maske hindurch, die ihm von Coppola aufgesetzt wurde. Wenn sein Dracula nicht so moralisch wäre, wäre er der wohl beste Dracula auf Film. Wobei insbesondere Jordan die Romanfigur sehr originalgetreu spielt, auch ganz ohne Maske.

Ich denke, es wird nie DEN Dracula-Film geben. Umso schöner ist die Vielfalt an Interpretationen, die uns immer wieder zum Diskutieren anregt.

13.08.2015 14:18 Uhr - jonsí
User-Level von jonsí 1
Erfahrungspunkte von jonsí 16
Ich mag den Film - und mochte ihn auch damals, als er rauskam. Freue mich auf die Veröffentlichung.

Leider kann ich mit den neueren Sachen von Coppola nichts mehr anfangen - "Twixt" zB. - ich habe keine Ahnung, was er sich dabei gedacht hat.

15.08.2015 15:59 Uhr - great owl
Christopher Lee (R.I.P.) & Bela Lugosi (R.I.P.) in allen Ehren.
Mein Lieblings Dracula Film war doch immer schon dieser :)
Hoffe das 4K auch Qualitativ das Verspricht was darunter verstehe.
Die Blu-ray Veröffentlichung war ja schon eine herbe Enttäuschung.

30.09.2015 08:58 Uhr - emano
So, um die Verwirrung ma zu klären: Die deutsche DeLuxe-Edition enthält das neue 4k-Master. Nur die Atmos-Spur ist nicht auf der Scheibe.

03.10.2015 15:00 Uhr - shane54
Hier gibt es schon ein Review zu dem 4K Remaster!

Bild- und vorallem die Englische Tonspur in Dolby True HD sollen genial sein.

http://www.blu-ray.com/movies/Bram-Stokers-Dracula-Blu-ray/92211/#Review

09.10.2015 11:51 Uhr - shane54
Meine Bluray, die ich bei Thalia kaufte weil sie dort billiger war, ist soeben eingetroffen.
Die Rückseite des Covers bestätigt es: MASTERED IN 4K !!!
Foto http://abload.de/img/draculacover20151009_l5j5d.jpg Der Deutsche Ton liegt nur in Dolby Digital 5.1 vor, Englisch 5.1 DTS-HD Master. Damit dürfte die 4K Diskussion dann beendet sein! :D

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)