SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Ganz böses Zombiespiel aus AT · Hol dir das böse Game ohne Zollprobleme · ab 23,95 € bei gameware Dying Light 2 uncut PS4 · Der Nachfolger des Zombie-Krachers. Mehr Blut! · ab 59,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von The Undertaker

Armee der Finsternis - Scream Factory bringt 3-Disc Set

4K-Abtastung der internationalen Version, DC und US-Version dabei

Seit April 2013 gibt es in Deutschland den dritten Teil der Tanz der Teufel-Reihe Armee der Finsternis (1992) auf Blu-ray. Während die Single-Disc den Director's Cut enthielt, waren in der Ultimate Edition neben diesem auch die internationale Kinofassung und die kürzere US-Kinofassung auf Blu-ray und DVD, sowie eine alternative Version und die US-TV-Version auf DVD beinhaltet.

Für den 27. Oktober 2015 kündigte das US-Label Scream Factory an, dem Film ein 3-Disc Blu-ray Set zu spendieren. Und auch das scheint es in sich zu haben: neben der US-Kinofassung und dem Director's Cut wird auch die internationale Version enthalten sein. Jede der drei Versionen erhält somit eine eigene Disc.

Da man leider nicht alles Material des Director's Cuts für eine neue Abtastung finden konnte und auch die US-Version nicht neu abtasten durfte, entschied sich das Label dazu, der internationalen Version einen neuen 4K-Scan vom Interpositiv zu spendieren. Auch einiges an neuem Bonusmaterial wurde angefertigt: ein 96-minütiges Making of, Behind the Scenes, Storyboards und Bildergalerien sind nun dabei. Die komplette Übersicht:

Disc 1 (US-Version):

  • NEW Medieval Times: The Making Of "Army Of Darkness" featuring interviews with star & co-producer Bruce Campbell, actors Marcus Gilbert, Ted Raimi, Timothy Quill, Richard Grove, Bill Moseley, Patricia Tallman and Angela Featherstone, director of photography Bill Pope, editor Bob Murawski, production designer Anthony Tremblay, composer Joseph Lo Duca, costume designer Ida Gearon, special make-up effects artists Howard Berger, Tony Gardner, Robert Kurtzman and Greg Nicotero, "Pit Bitch" performer and effects artist William Bryan, mechanical effects artist Gary Jones, first assistant director John Cameron, visual effects supervisor William Mesa, and stunt coordinator Christopher Doyle (96 min.)
  • Original Ending
  • Original Opening With Optional Commentary by Sam Raimi and Bruce Campbell
  • Deleted Scenes With Optional Commentary by Sam Raimi and Bruce Campbell
  • Theatrical Trailer
  • TV Spots
  • Home Video Promo

Disc 2 (Director's Cut):

  • Audio Commentary with director Sam Raimi, actor Bruce Campbell and co-writer Ivan Raimi
  • NEW Additional Behind-The-Scenes Footage From KNB Effects (55 min.)
  • Vintage Creating The Deadites Featurette (21 min.)
  • Vintage "Making Of" Featurette
  • Extended Interview Clips with Sam Raimi, Bruce Campbell and Robert Tapert

Disc 3 (internationale Version):

  • Television Version With Additional Footage (90 min., Standard Definition (1.33:1), DTS-HD Master Audio 2.0)
  • Theatrical Trailer
  • NEW Still Galleries With Rare Behind-The-Scenes Photos from production designer Anthony Tremblay, visual effects supervisor William Mesa, and special make-up effects artists Tony Gardner and KNB EFX, Inc. (Over 200 Stills)
  • NEW Still Gallery Of Props And Rare Photos from the collection of super fan Dennis Carter Jr.
  • NEW Storyboards for Deleted or Alternate Scenes
  • Vintage The Men Behind The Army Featurette (19 min.)

Inhaltsangabe / Synopsis:

Mit einer doppelläufigen Schrotflinte, einer handlichen Kettensägen als Unterarmersatz und einem verbeulten Cadillac wird Ash durch den Zeittunnel in die Vergangenheit katapultiert. Die Ritter am Hofe König Arthurs sind völlig von der Rolle, als Ash mit seiner unnachahmlichen Art plötzlich auftaucht und Dämonen vorgeworfen wird, die er eigentlich ... [mehr]
Quelle: Scream Factory
Mehr zu:

Die Armee der Finsternis

(OT: Army of Darkness, 1992)
Schnittberichte:
Meldungen:

Aktuelle Meldungen

Doctor Sleep bekommt Extended Cut - Mehr Stephen King im Heimkino
Sex und Zen (1991) - Indizierung aufgehoben
Torso - Die Säge des Teufels ist vom Index
Wolfenstein - The New Order ist jetzt unzensiert in Deutschland erhältlich
Rise of the Footsoldier 3 - FSK verweigert Uncut-Fassung die Freigabe
Star Wars (1977-1983) in 4K - mit neuen Änderungen
Alle Neuheiten hier

Kommentare

12.09.2015 00:07 Uhr - Grosser_Wolf
Ach naja. Nochmal die Armee aus der Finsternis der Wiederveröffentlichungen. Wenn es eh nur die internationale Fassung als 4K gibt, lohnt die Anschaffung doch erst recht nicht, wenn man die vorigen Veröffentlichungen hat. (Sicher ist die internationale Fassung nicht schlecht, aber das ursprüngliche Ende, das diese eben nicht hat, macht mMn eine Menge des Charmes aus.) Aber schön, daß der Film, der im Kino doch hinter den Erwartungen zurück blieb, nicht vergessen wird.
;)

12.09.2015 01:39 Uhr - DARKHERO
Armee der Finsterniss war der erste ab 16 Streifen in den ich mich im Kino reinschmuggelte, als 14 Jähriger. Die Ausstrahlung bei uns im Ort wurde immer gut Ausverkauft. Dabei kannte ich die Vorgänger noch nicht und wusßte auch nicht das es Teil 3 des berühmten Tanz der Teufel war derzeit. Aber werde den Kino Besuch nie vergessen...dieser Horror das man mich doch noch nach den Ausweis fragt...Habe den Film damals im Kino mit ganz anderen Eindrücken erlebt und war begeistert.
Heute sehe ich ihn als Trashkunstwerk, weil die Stop-Motion Technik wirklich überholt wirkt. Nichts gegen Hand-gemachte Effekte, aber da wirkte es damals schon sehr stümperhaft.
Die erweiterten Szenen finde ich übrigens immer noch Genial. Sehr lustiger Streifen und bald kommt eine Fortsetzung im Mini Serien Format (ich schmelze vor Glück)

12.09.2015 02:46 Uhr - Deafmobil
4k-Scan? Also nur eine Upscaled. Aber die Qualität bleibt gleich wie Bluray mit 1080p. Damit wollen sie die erneuten 4k Fassung die Käufer erneut Geld aus der Tasche abziehen.

Ich lasse mich doch als angepriesene Sensations 4k Abtastung vorne und hinten nicht verarschen. Erst wenn Bild Bluray zu Bild 4k Scan Vergleichbilder zu sehen gibt kann man dann zweimal überlegen ob der Kauf lohnt.

12.09.2015 02:52 Uhr - FishezzZ
4x
DB-Helfer
User-Level von FishezzZ 15
Erfahrungspunkte von FishezzZ 4.136
12.09.2015 00:07 Uhr schrieb Grosser_Wolf
Ach naja. Nochmal die Armee aus der Finsternis der Wiederveröffentlichungen. Wenn es eh nur die internationale Fassung als 4K gibt, lohnt die Anschaffung doch erst recht nicht, wenn man die vorigen Veröffentlichungen hat. (Sicher ist die internationale Fassung nicht schlecht, aber das ursprüngliche Ende, das diese eben nicht hat, macht mMn eine Menge des Charmes aus.) Aber schön, daß der Film, der im Kino doch hinter den Erwartungen zurück blieb, nicht vergessen wird.
;)


Und nach wie vor glaube ich, dass niemand dieses 4K-Gedöhns braucht.

12.09.2015 03:57 Uhr - Mr.Brown-1602
1x
12.09.2015 02:52 Uhr schrieb FishezzZ
12.09.2015 00:07 Uhr schrieb Grosser_Wolf
Ach naja. Nochmal die Armee aus der Finsternis der Wiederveröffentlichungen. Wenn es eh nur die internationale Fassung als 4K gibt, lohnt die Anschaffung doch erst recht nicht, wenn man die vorigen Veröffentlichungen hat. (Sicher ist die internationale Fassung nicht schlecht, aber das ursprüngliche Ende, das diese eben nicht hat, machten mMn eine Menge des Charmes aus.) Aber schön, daß der Film, der im Kino doch hinter den Erwartungen zurück blieb, nicht vergessen wird.
;)


Und nach wie vor glaube ich, dass niemand dieses 4K-Gedöhns braucht.
Ist das dein Ernst? Das gleiche haben vor ca. 7-8 Jahren alle von der Blu-ray gesagt.
Ich habe noch keinerlei 4K-Equipment (naja gut, mein BDP kann 4K-Upscale, höhö), bin aber alles andere als abgeneigt und denke auch das sich dass auf kurz oder lang durchsetzt.
---edit---
Wenn du allerdings "Mastered in 4K"-BDs meinst - da stimme ich dir zu, das braucht niemand.

12.09.2015 04:41 Uhr - Dragon50
2x
DB-Helfer
User-Level von Dragon50 12
Erfahrungspunkte von Dragon50 2.040
Also wer braucht 4k? wenn sich nicht mal, die BD so richtig durchgesetzt hat.

12.09.2015 06:57 Uhr - Grosser_Wolf
3x
12.09.2015 01:39 Uhr schrieb DARKHERO
Heute sehe ich ihn als Trashkunstwerk, weil die Stop-Motion Technik wirklich überholt wirkt. Nichts gegen Hand-gemachte Effekte, aber da wirkte es damals schon sehr stümperhaft.

Das mag so rüberkommen. Abgesehen davon, daß "Armee der Finsternis" schon damals eher ein B-Film mit wenig Budget war, sind die Stop-Motion-Tricks teilweise Absicht - als Hommage an Ray Harryhausen und seine Effekte im Film "Jason und die Argonauten" (1963).

12.09.2015 08:06 Uhr - MartinRiggs
3x
Nein danke! Ich warte lieber auf die 8K-Version.

12.09.2015 09:12 Uhr - Postman1970
Dann können Sie mit dem Film ja nochmals Kohle machen.
Diesen Abgesang der TdT-Reihe werde ich mir vmtl. nicht nochmals kaufen.

4K lohnt sich erst bei einem 75 Zoll aufwärts und bis es den mal preiswert gibt ...

Ein paar Gags zünden zwar und Campbell spielt wirklich die Rolle seines Lebens, aber im großen und ganzen ist mir der 3. Teil zu weichgespült und ich war damals im Kino mehr als enttäuscht. Dieser Hickhack mit DC oder nicht verleidet mir zudem den ganzen Film.

Raimi sollte eine neue Fassung (wie bei E.T.) erstellen lassen, in der die ganzen lächerlichen FX-Szenen die man als reinkopiert (die Burgenansicht von Außen) oder an Schienen montiert (einige Skelett-Szenen), ergo als schlecht gemacht erkennen kann, ersetzen lassen. Gerade da würde eine moderne sanfte CGI-Nachbearbeitung Sinn machen und man könnte dies alternativ anbieten. Selbst Teil 1 bietet da bessere Spezialeffekte und die wurden stellenweise im Joghurtbecher angerührt.

Naja Raimi war noch nie gänzlich nach Tanz der Teufel mein Fall, denn er hat sich von Hollywood zu sehr verblenden lassen, obwohl ich die Spiderman Trilogie als noch sehr gut empfinde.

12.09.2015 09:21 Uhr - deNiro
1x
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 337
12.09.2015 09:12 Uhr schrieb Postman1970
Dann können Sie mit dem Film ja nochmals Kohle machen.
Diesen Abgesang der TdT-Reihe werde ich mir vmtl. nicht nochmals kaufen.

Ein paar Gags zünden zwar und Campbell spielt wirklich die Rolle seines Lebens, aber im großen und ganzen ist mir der 3. Teil zu weichgespült und ich war damals im Kino mehr als enttäuscht. Dieser Hickhack mit DC oder nicht verleidet mir zudem den ganzen Film.

Raimi sollte eine neue Fassung (wie bei E.T.) erstellen lassen, dass die ganzen lächerlichen FX-Szenen die man als reinkopiert (die Burgenansicht von Außen) oder an Schienen montiert (einige Skelett-Szenen) ergo als schlecht gemacht erkennen kann ersetzen lassen, dann wäre ich wieder dabei. Gerade da würde eine moderne sanfte PC-Nachbearbeitung Sinn machen und man könnte dies alternativ anbieten.


In mir schlagen dbzgl. zwei Herzen. Auf der einen Seite stimme ich dir zu, die Effekte wirken heutzutage gerade zu naiv und lächerlich. Auf der anderen Seite zieht der Film gerade deshalb einiges an Charme auf seine Seite, Harryhausen wurde bereits erwähnt.Ich denke der Film hat neben den Effekten einige gute Gags zu bieten, und da bin ich wieder ganz bei dir, sonst nicht wirklich viel Substanz. War aber wahrscheinlich auch nicht anders gewollt.

12.09.2015 10:00 Uhr - Penetrator
Weiß man schon ob auch die alte deutsche Syncro mit auf der Scheibe ist oder nur die neue ?
Denn einige Szenen wurden ja komplett neu eingedeutscht und klingen, wie üblich bei neusyncros, lieblos und völlig daneben.


12.09.2015 10:06 Uhr - McCoy
12.09.2015 03:57 Uhr schrieb Mr.Brown-1602
12.09.2015 02:52 Uhr schrieb FishezzZ
12.09.2015 00:07 Uhr schrieb Grosser_Wolf
Ach naja. Nochmal die Armee aus der Finsternis der Wiederveröffentlichungen. Wenn es eh nur die internationale Fassung als 4K gibt, lohnt die Anschaffung doch erst recht nicht, wenn man die vorigen Veröffentlichungen hat. (Sicher ist die internationale Fassung nicht schlecht, aber das ursprüngliche Ende, das diese eben nicht hat, machten mMn eine Menge des Charmes aus.) Aber schön, daß der Film, der im Kino doch hinter den Erwartungen zurück blieb, nicht vergessen wird.
;)


Und nach wie vor glaube ich, dass niemand dieses 4K-Gedöhns braucht.
Ist das dein Ernst? Das gleiche haben vor ca. 7-8 Jahren alle von der Blu-ray gesagt.
Ich habe noch keinerlei 4K-Equipment (naja gut, mein BDP kann 4K-Upscale, höhö), bin aber alles andere als abgeneigt und denke auch das sich dass auf kurz oder lang durchsetzt.
---edit---
Wenn du allerdings "Mastered in 4K"-BDs meinst - da stimme ich dir zu, das braucht niemand.


Und da haben diese Leute auch vollestens Recht behalten. Die DVD hat innerhalb von 5 Jahren nach Einführung die VHS vollständig vernichtet. Annähernd 10 Jahre nach BluRay Start, sind in den Läden immer noch deutlich mehr DVDs als Blu Rays zu finden.

Und das wird auch so bleiben. Denn bei älteren Filmen lohnt sich ein Upgrade auf Blu nur wenn sehr aufwendig remastered wurde, wie bei Star Wars oder dem weißen Hai. Das wird aber aus Kostengründen nur in wenigen Fällen gemacht, weswegen, bei der Masse der älteren Filme die DVD vollkommen ausreicht.

Dazu kommt noch, dass man gebrauchte DVDs mittlerweile fast geschenkt bekommt, so dass das Preis-Leistungs-Verhältnis gerade für die bzgl. Technik nicht ganz so anspruchsvolle Masse der Käufer bei der DVD am besten ist.

12.09.2015 10:06 Uhr - Tele5
1x
12.09.2015 10:00 Uhr schrieb Penetrator
Weiß man schon ob auch die alte deutsche Syncro mit auf der Scheibe ist oder nur die neue ?
Denn einige Szenen wurden ja komplett neu eingedeutscht und klingen, wie üblich bei neusyncros, lieblos und völlig daneben.



Du weißt aber schon, dass es sich hier um eine US-Veröffentlichung handelt die sicherlich überhaupt keinen deutschen Ton aufweisen wird, oder?

12.09.2015 10:13 Uhr - leichenwurm
3x
DB-Helfer
User-Level von leichenwurm 5
Erfahrungspunkte von leichenwurm 420
12.09.2015 09:12 Uhr schrieb Postman1970

Raimi sollte eine neue Fassung (wie bei E.T.) erstellen lassen, dass die ganzen lächerlichen FX-Szenen die man als reinkopiert oder an Fäden montiert und schlecht gemacht erkennt ersetzen lassen, dann wäre ich wieder dabei.


Genau... und damit dann eine der besten Horrorkomödien aller Zeiten verunstalten. Gerade die altmodischen (und nicht etwa billigen) Effekte und Kulissen machen doch einen grossteil des Charmes dieser B-Movie-Perle aus. Lächerlich ist da erstmal garnix... detailverliebt, handgemacht, nostalgisch, skurril, genial... das sind so die Adjektive die mir dazu einfallen... ;-) !

12.09.2015 10:23 Uhr - Dr. Jones
1x
12.09.2015 10:00 Uhr schrieb Penetrator
Weiß man schon ob auch die alte deutsche Syncro mit auf der Scheibe ist oder nur die neue ?
Denn einige Szenen wurden ja komplett neu eingedeutscht und klingen, wie üblich bei neusyncros, lieblos und völlig daneben.



Bei meiner Red Edition wurden die besagten Szenen nicht neu synchronisiert sondern nur mit Untertitel belegt . Das Einzige was ich zu bemängeln habe ist das 4:3 Bild .
Gehöre zu denjenigen die bis heute noch nicht wissen welche Fassung nun am besten ist .

12.09.2015 10:30 Uhr - Cisco2361
DB-Helfer
User-Level von Cisco2361 6
Erfahrungspunkte von Cisco2361 496
Also bei Amazon.com steht was von einer 2-Disc version (Auch sehr gut auf den Bildern zu erkennen). Ich denke mal das es ein Fehler von Amazon ist, aber das Bild hat mich dann doch etwas stutzig gemacht.

http://ecx.images-amazon.com/images/I/914-GimREvL._SL1500_.jpg

12.09.2015 10:32 Uhr - Präsident Clinton
3x
User-Level von Präsident Clinton 2
Erfahrungspunkte von Präsident Clinton 36
Lieber "schlechte" Stop-Motion-Effekte mit reichlich Charme als die nächste lieblose 0815-200 Mio-CGI-Orgie.

Ich mag den Film sehr :-)

12.09.2015 10:36 Uhr - Jerry Dandridge
Ich hatte bes vor kurzem 1 32 Zoll Full HD Fernseher von Samsung aus dem Jahre 2009 und hab mir vor 'nem Monat oder so 1 48 Zoll 4K Fernseher gekauft und 1 Blu Ray Player mit UltraHD Upscaling habe ich auch. Ich bereue es nicht, da das Bild wirklich besser aussieht als bei m1 Full HD Fernseher. Und ich finde Mastered in 4K Blu Rays sind jeden Cent wert, da das Bild so einfach klarer Wirkt und mehr Details zu sehen sind, auch, wenn die Auflösung nur 1080p ist. Mastered in 4K Blu Rays gibt es doch schon lange. Die Blu Rays von "Die Brücke am Kwai" und "Lawrence von Arabien" wurden beide in 4K abgetastet und die sind bekanntlich der Hammer. Geldmacherei ist es finde ich nur, wenn es so gemacht wird wie bei "The Good, the Bad and the Ugly" oder "Blutgericht in Texas" , wo erst 'ne normale Blu Ray rauskam und später dann 'ne Mastered in 4K Blu Ray. Die erste hätten die sich echt sparen können. Dennoch sehen die Mastered in 4K Blu Rays einfach deutlich besser aus. Von "Profonmdo Rosso" kommt demnächst ja auch 1 4K Blu Ray raus.

12.09.2015 10:55 Uhr - Penetrator



Bei meiner Red Edition wurden die besagten Szenen nicht neu synchronisiert sondern nur mit Untertitel belegt . Das Einzige was ich zu bemängeln habe ist das 4:3 Bild .
Gehöre zu denjenigen die bis heute noch nicht wissen welche Fassung nun am besten ist .


Da würde ich sagen du hast eine der besten Fassungen, zumindest was deutschen Ton anbelangt.
Bei sämtlichen anderen erhältlichen Fassungen wurden die untertitelten Szenen neu auf Deutsch Syncronisiert und auch ein paar Szenen mehr, die plötzlich ganz anders zur Geltung kommen :(

12.09.2015 10:59 Uhr - Penetrator



Du weißt aber schon, dass es sich hier um eine US-Veröffentlichung handelt die sicherlich überhaupt keinen deutschen Ton aufweisen wird, oder?

Du weißt aber schon das es nicht zwingend sein muss das kein deutscher Ton mit drauf ist, desweiteren können ja schon Infos vorliegen für eine deutsche Veröffentlichung und welche Syncro mit drauf sein wird.

12.09.2015 10:59 Uhr - Hate_Society
12.09.2015 10:55 Uhr schrieb Penetrator



Bei meiner Red Edition wurden die besagten Szenen nicht neu synchronisiert sondern nur mit Untertitel belegt . Das Einzige was ich zu bemängeln habe ist das 4:3 Bild .
Gehöre zu denjenigen die bis heute noch nicht wissen welche Fassung nun am besten ist .


Da würde ich sagen du hast eine der besten Fassungen, zumindest was deutschen Ton anbelangt.
Bei sämtlichen anderen erhältlichen Fassungen wurden die untertitelten Szenen neu auf Deutsch Syncronisiert und auch ein paar Szenen mehr, die plötzlich ganz anders zur Geltung kommen :(

Das stimmt nicht, die BD von Koch bzw 84 enthält immernoch viele O-Ton Szenen mit Untertiteln, zumindest beim Director's Cut.

12.09.2015 11:40 Uhr - Mr.Brown-1602
12.09.2015 10:06 Uhr schrieb McCoy
12.09.2015 03:57 Uhr schrieb Mr.Brown-1602
12.09.2015 02:52 Uhr schrieb FishezzZ
12.09.2015 00:07 Uhr schrieb Grosser_Wolf
Ach naja. Nochmal die Armee aus der Finsternis der Wiederveröffentlichungen. Wenn es eh nur die internationale Fassung als 4K gibt, lohnt die Anschaffung doch erst recht nicht, wenn man die vorigen Veröffentlichungen hat. (Sicher ist die internationale Fassung nicht schlecht, aber das ursprüngliche Ende, das diese eben nicht hat, machten mMn eine Menge des Charmes aus.) Aber schön, daß der Film, der im Kino doch hinter den Erwartungen zurück blieb, nicht vergessen wird.
;)


Und nach wie vor glaube ich, dass niemand dieses 4K-Gedöhns braucht.
Ist das dein Ernst? Das gleiche haben vor ca. 7-8 Jahren alle von der Blu-ray gesagt.
Ich habe noch keinerlei 4K-Equipment (naja gut, mein BDP kann 4K-Upscale, höhö), bin aber alles andere als abgeneigt und denke auch das sich dass auf kurz oder lang durchsetzt.
---edit---
Wenn du allerdings "Mastered in 4K"-BDs meinst - da stimme ich dir zu, das braucht niemand.


Und da haben diese Leute auch vollestens Recht behalten. Die DVD hat innerhalb von 5 Jahren nach Einführung die VHS vollständig vernichtet. Annähernd 10 Jahre nach BluRay Start, sind in den Läden immer noch deutlich mehr DVDs als Blu Rays zu finden.

Und das wird auch so bleiben. Denn bei älteren Filmen lohnt sich ein Upgrade auf Blu nur wenn sehr aufwendig remastered wurde, wie bei Star Wars oder dem weißen Hai. Das wird aber aus Kostengründen nur in wenigen Fällen gemacht, weswegen, bei der Masse der älteren Filme die DVD vollkommen ausreicht.

Dazu kommt noch, dass man gebrauchte DVDs mittlerweile fast geschenkt bekommt, so dass das Preis-Leistungs-Verhältnis gerade für die bzgl. Technik nicht ganz so anspruchsvolle Masse der Käufer bei der DVD am besten ist.
Naja, dass die FFloskel "braucht niemand" überspitzt ist weiß man ja und sieht man an Jerry Dandridge Kommentar (welcher auch richtigerweise anmerkte dass es 4K-gemasterte BDs schon lange gibt; weiteres Beispiel: die Coppola Restauration von der Paten Trilogie 2009).
Und von ersetzten war keine Rede, aber die Blu-ray kann sehr wohl als "durchgesetzt" bezeichnet werden. Mir begegnen auch immer mehr "Laien", denen DVD nicht ausreichend ist bzw. die nicht auf die Vorzüge der Blu-ray verzichten wollen.

12.09.2015 11:45 Uhr - Killertamagotchi
12.09.2015 06:57 Uhr schrieb Grosser_Wolf
12.09.2015 01:39 Uhr schrieb DARKHERO
Heute sehe ich ihn als Trashkunstwerk, weil die Stop-Motion Technik wirklich überholt wirkt. Nichts gegen Hand-gemachte Effekte, aber da wirkte es damals schon sehr stümperhaft.

Das mag so rüberkommen. Abgesehen davon, daß "Armee der Finsternis" schon damals eher ein B-Film mit wenig Budget war, sind die Stop-Motion-Tricks teilweise Absicht - als Hommage an Ray Harryhausen und seine Effekte im Film "Jason und die Argonauten" (1963).


Der Witz ist ja, das sie selbst für Stop Motion zu wenig geld hatten und haben eine andere Technik genutzt die aber sehr ähnlich aussieht wie Stop Motion ^^

12.09.2015 11:57 Uhr - Dr. Jones
12.09.2015 10:59 Uhr schrieb Hate_Society
12.09.2015 10:55 Uhr schrieb Penetrator



Bei meiner Red Edition wurden die besagten Szenen nicht neu synchronisiert sondern nur mit Untertitel belegt . Das Einzige was ich zu bemängeln habe ist das 4:3 Bild .
Gehöre zu denjenigen die bis heute noch nicht wissen welche Fassung nun am besten ist .



Da würde ich sagen du hast eine der besten Fassungen, zumindest was deutschen Ton anbelangt.
Bei sämtlichen anderen erhältlichen Fassungen wurden die untertitelten Szenen neu auf Deutsch Syncronisiert und auch ein paar Szenen mehr, die plötzlich ganz anders zur Geltung kommen :(


Das stimmt nicht, die BD von Koch bzw 84 enthält immernoch viele O-Ton Szenen mit Untertiteln, zumindest beim Director's Cut.

Nice Tip! Werd mal nen Auge drauf werfen .
Was den Charme betrifft ist die Red Edition garantiert was für Liebhaber . Gerade bei der " London Bridge is falling down " Szene . Die wurde in ihren Rohzustand gelassen da wurde mal nix bearbeitet .
Sind auch beide Fassungen mit dem unterschiedlichen Ende anwählbar . Nur kompletter O-Ton fehlt !
Fazit : is was für'n 4:3 100hz Röhrenfernser ;-)

12.09.2015 12:04 Uhr - Mr.Brown-1602
12.09.2015 09:12 Uhr schrieb Postman1970
4K lohnt sich erst bei einem 75 Zoll aufwärts....
Bei der BD hat man damals auch gesagt "ab 40 Zoll" aber die qualitativen Unterschiede bemerkt man auch bei viel kleineren Diagonalen.

12.09.2015 12:35 Uhr - KarateHenker
1x
DB-Helfer
User-Level von KarateHenker 9
Erfahrungspunkte von KarateHenker 1.066
12.09.2015 10:06 Uhr schrieb McCoy

Und das wird auch so bleiben. Denn bei älteren Filmen lohnt sich ein Upgrade auf Blu nur wenn sehr aufwendig remastered wurde, wie bei Star Wars oder dem weißen Hai. Das wird aber aus Kostengründen nur in wenigen Fällen gemacht, weswegen, bei der Masse der älteren Filme die DVD vollkommen ausreicht.



Ist das so? Dann wünsche ich weiterhin viel Spaß mit den ganzen unerträglich schlechten, mies encodierten, völlig überschärften, farbverfälschten DVDs aus der Digitalsteinzeit.

Übrigens: "Star Wars" ist mehrere Galaxien von einer "sehr aufwendigen" Restauration entfernt. Da wurde das veraltete, schlecht bearbeitete Master genutzt, das damals auch für die DVDs herhalten musste, obwohl inzwischen mit entsprechender Technik (4k-Scan) ein deutlich besseres Ergebnis möglich wäre.

12.09.2015 13:47 Uhr - McCoy
2x
@ Mr. Brown: Das trifft es schon eher. Der Unterschied ist wohl, dass bei der DVD viele ihren alten VHS Player direkt ersetzt haben, wogegen bei der BluRay nicht direkt der alte DVD Player ersetzt wird sondern erstmal weiter genutzt wird. Wenn dieser aber dann mal den Geist aufgibt, wird wohl in den meisten Fällen ein BR Player angeschafft (sofern dann nicht direkt auf Netflix und co umgestiegen wird). Bei uns in der Niederlassung (8 Leute) sind sogar 5 Leute immer noch bei der DVD!

@ Karatemann: Am besten den nächsten Absatz auch noch lesen. Das ich einen Pixel-Perfektionisten wie dich nicht zur Masse der Käufer zähle dürfte eigentlich klar sein :)

12.09.2015 15:17 Uhr - Cocoloco
12.09.2015 01:39 Uhr schrieb DARKHERO
Armee der Finsterniss war der erste ab 16 Streifen in den ich mich im Kino reinschmuggelte, als 14 Jähriger. Die Ausstrahlung bei uns im Ort wurde immer gut Ausverkauft. Dabei kannte ich die Vorgänger noch nicht und wusßte auch nicht das es Teil 3 des berühmten Tanz der Teufel war derzeit. Aber werde den Kino Besuch nie vergessen...dieser Horror das man mich doch noch nach den Ausweis fragt...Habe den Film damals im Kino mit ganz anderen Eindrücken erlebt und war begeistert.
n und bald kommt eine Fortsetzung im Mini Serien Format (ich schmelze vor Glück)


Ich habe den Film das erste mal mit 9-10 gesehen, da er in Spanien ganz normal im Nachmittagsprogramm gezeigt wird.
Bin mit dem Glauben aufgewachsen dass es ein Kinderfilm ist, weil es harmloser alberner Quatsch ist.

12.09.2015 16:39 Uhr - Boffler
1x
Hässliches Cover.

12.09.2015 17:20 Uhr - Postman1970
1x
12.09.2015 10:13 Uhr schrieb leichenwurm
12.09.2015 09:12 Uhr schrieb Postman1970

Raimi sollte eine neue Fassung (wie bei E.T.) erstellen lassen, dass die ganzen lächerlichen FX-Szenen die man als reinkopiert oder an Fäden montiert und schlecht gemacht erkennt ersetzen lassen, dann wäre ich wieder dabei.


Genau... und damit dann eine der besten Horrorkomödien aller Zeiten verunstalten. Gerade die altmodischen (und nicht etwa billigen) Effekte und Kulissen machen doch einen grossteil des Charmes dieser B-Movie-Perle aus. Lächerlich ist da erstmal garnix... detailverliebt, handgemacht, nostalgisch, skurril, genial... das sind so die Adjektive die mir dazu einfallen... ;-) !


Was für liebevoll gemachte Spezialeffekte?
Die paar wenigen Stop-Motion Effekte meine ich auch gar nicht.
Der Film wurde weder in den 50er noch in den 60er Jahren gedreht sondern Anno 1992, nur wo sind die 3,5 Millionen Dollar Budget (lt. Wiki) denn verbraten worden? Die Darsteller waren allesamt nicht teuer. Die meisten Effekte sind meist nur lächerlich und wirken wie zu Augsburger Puppenkisten-Zeiten. Im Kino wirkte es noch schlimmer als am TV Gerät und je älter der Film wird umso peinlicher wird es und da hilft auch der TdT Fanboy Hype nicht weiter ...
Harryhausen würde sich da im Grab herumdrehen und selbst zu seiner Zeit waren keine Drähte zu sehen oder wurden Skelette auf Stielen derart primitiv bewegt!

Man könnte ja beide Fassungen analog der Star Trek Serien anbieten und der Fan kann dann selbst wählen mit original oder nachbearbeitet.

12.09.2015 12:35 Uhr schrieb KarateHenker
12.09.2015 10:06 Uhr schrieb McCoy

Und das wird auch so bleiben. Denn bei älteren Filmen lohnt sich ein Upgrade auf Blu nur wenn sehr aufwendig remastered wurde, wie bei Star Wars oder dem weißen Hai. Das wird aber aus Kostengründen nur in wenigen Fällen gemacht, weswegen, bei der Masse der älteren Filme die DVD vollkommen ausreicht.


Ist das so? Dann wünsche ich weiterhin viel Spaß mit den ganzen unerträglich schlechten, mies encodierten, völlig überschärften, farbverfälschten DVDs aus der Digitalsteinzeit.

Übrigens: "Star Wars" ist mehrere Galaxien von einer "sehr aufwendigen" Restauration entfernt. Da wurde das veraltete, schlecht bearbeitete Master genutzt, das damals auch für die DVDs herhalten musste, obwohl inzwischen mit entsprechender Technik (4k-Scan) ein deutlich besseres Ergebnis möglich wäre.


McCoy hat nicht unrecht.
Zieht man die vmtl. 3000 - 4000 richtigen Filmfreaks ab, schauen die meisten Privat-TV Cut Fassungen inkl. den Tatort an oder kaufen sich ab und an mal eine DVD die sie dann weiterverschenken oder in eine "große Sammlung" mit 30 Stück aufnehmen (und das möglichst noch mit einer 16er cut Fassung).

Die Masse kauft sich aktuell nur HD-Geräte, weil es nichts mehr anderes gibt, greift bei den Filmen trotzdem noch zur DVD. Außerdem cracked oder kopiert man DVDs leichter bzw. sind die laufenden Kosten geringer. Sind nur meine Erfahrungswerte aus diversen Gesprächen, als Sammler und Filmfreak bekomme ich da auch Gänsehaut.

Ob die Farbe, der Ton oder die Aufmachung stimmt, bemerkt bei dieser Zielgruppe gar keiner und soweit keine Filmfreaks kaufen die wenigsten einen Film nochmals.

Über das 4k bzw. 8k und dem Budget dass die Deutschen für Filme dafür ausgeben sollten kann ich nur schmunzeln. Die wenigsten z.B. zwischen 18 - 30 Jahren werden Filmliebhaber bleiben, sondern das Budget, den Platz und die Zeit dafür ziemlich schnell anders investieren (Familienplanung, etc.).

12.09.2015 17:57 Uhr - KarateHenker
DB-Helfer
User-Level von KarateHenker 9
Erfahrungspunkte von KarateHenker 1.066
12.09.2015 17:20 Uhr schrieb Postman1970

12.09.2015 12:35 Uhr schrieb KarateHenker
12.09.2015 10:06 Uhr schrieb McCoy

Und das wird auch so bleiben. Denn bei älteren Filmen lohnt sich ein Upgrade auf Blu nur wenn sehr aufwendig remastered wurde, wie bei Star Wars oder dem weißen Hai. Das wird aber aus Kostengründen nur in wenigen Fällen gemacht, weswegen, bei der Masse der älteren Filme die DVD vollkommen ausreicht.


Ist das so? Dann wünsche ich weiterhin viel Spaß mit den ganzen unerträglich schlechten, mies encodierten, völlig überschärften, farbverfälschten DVDs aus der Digitalsteinzeit.

Übrigens: "Star Wars" ist mehrere Galaxien von einer "sehr aufwendigen" Restauration entfernt. Da wurde das veraltete, schlecht bearbeitete Master genutzt, das damals auch für die DVDs herhalten musste, obwohl inzwischen mit entsprechender Technik (4k-Scan) ein deutlich besseres Ergebnis möglich wäre.


McCoy hat nicht unrecht.
Zieht man die vmtl. 3000 - 4000 richtigen Filmfreaks ab, schauen die meisten Privat-TV Cut Fassungen inkl. den Tatort an oder kaufen sich ab und an mal eine DVD die sie dann weiterverschenken oder in eine "große Sammlung" mit 30 Stück aufnehmen (und das möglichst noch mit einer 16er cut Fassung).

Die Masse kauft sich aktuell nur HD-Geräte, weil es nichts mehr anderes gibt, greift bei den Filmen trotzdem noch zur DVD. Außerdem cracked oder kopiert man DVDs leichter bzw. sind die laufenden Kosten geringer. Sind nur meine Erfahrungswerte aus diversen Gesprächen, als Sammler und Filmfreak bekomme ich da auch Gänsehaut.

Ob die Farbe, der Ton oder die Aufmachung stimmt, bemerkt bei dieser Zielgruppe gar keiner und soweit keine Filmfreaks kaufen die wenigsten einen Film nochmals.

Über das 4k bzw. 8k und dem Budget dass die Deutschen für Filme dafür ausgeben sollten kann ich nur schmunzeln. Die wenigsten z.B. zwischen 18 - 30 Jahren werden Filmliebhaber bleiben, sondern das Budget, den Platz und die Zeit dafür ziemlich schnell anders investieren (Familienplanung, etc.).


Ich bezog mich ausschließlich auf seine Behauptung, dass BDs von älteren Filmen nur in den seltensten Fällen einen Vorteil gegenüber der DVD besäßen - was natürlich Unsinn ist.

Dass viele "Normalos" weiterhin eher zu DVDs greifen, stelle ich keineswegs in Frage. Da geht es m.E.n. aber weniger um den niedrigeren Preis; es liegt schlichtweg daran, dass das verfügbare Equipment (d.h. der DVD-Player) eben solange genutzt wird, bis es den Geist aufgibt.
In meinem Bekanntenkreis kaufen diejenigen, die auf BD-Player umgestiegen sind, keine DVDs mehr. Und das sind in der Masse keine "Pixel-Perfektionisten", sondern gewöhnliche, im Bezug auf Qualität eher anspruchslose Konsumenten mit höchstens durchschnittlichem Equipment und sehr überschaubaren Filmsammlungen.

12.09.2015 18:00 Uhr - great owl
Omeejemeenee ¯(°_o)/¯ was demnächst nach der 4K aufgemotzte Auflage ein neues Ultimate Böxchen oder Mediabook oder Steelbook oder Holzbox kakka ٩(●̮̮̃•̃)۶
Wenn wenigstens eine brauchbare Version aus allen dreien Versionen in einer auf 4k aufgemotzte Version im Amaray (von mir auch Steel) drinne wäre.
Diese dürfte an die 2 Stunden Laufzeit haben & das würde ich mir gefallen lassen aber so. NÖÖÖ THÄNK YÖU ...

..wie der gute alte ash sagte ... "pay smart" :(=)

12.09.2015 18:37 Uhr - Präsident Clinton
User-Level von Präsident Clinton 2
Erfahrungspunkte von Präsident Clinton 36
@ Postman1970

Es waren sogar 11-13 Mio... Wikipedia und imdb sind sich da nicht ganz einig...
Aber auch dafür sind die Effekte gelungen.

12.09.2015 19:35 Uhr - Grosser_Wolf
1x
12.09.2015 17:20 Uhr schrieb Postman1970
Was für liebevoll gemachte Spezialeffekte?

Da gehen die Meinungen auseinander. Ich denke nicht, daß Harryhausen rotieren würde - höchstens freudig, weil jemand seine Kunst aufrecht hielt. Ich habe mehrere Hefte über die Dreharbeiten zu "Army Of Darkness", mit massig Fotos, die ich bis heute nicht mal im Internet gesehen habe - wenn man all die vielen Modellandschaften sieht, die vielen Mitarbeiter die an den ach so grauenvoll schlechten Tricks hantieren, kann ich mir gut vorstellen, wo ein Teil des Budgets geblieben ist. Ich find's toll - und ebenfalls liebevoll. Ganz zu schweigen von Raimis verrückten Kamerafahrten, -winkeln und dem Schnitt.

Klar kriegt man nicht jeden Draht weg. Ist ja nicht wie heute, wo alles retuschiert wird. Oder durch grausige, physikalisch miese Computergrafik ersetzt (wie in "Expandables 3"). Ist das besser als Drähte? Und selbst in "Terminator 2" sind Patzer zu sehen, die nicht sein dürften für die hohen Kosten des Films, einschließlich einer Einstellung, in der man mehr als deutlich eine Kamera am Laster befestigt erkennt. Man kann auch Erbsen zählen.

12.09.2015 20:25 Uhr - sonyericssohn
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 19
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 7.071
Sooo toll is der Film dann auch wieder ned daß ich mir so ne aufgemotzte Karre in die Garage stellen möchte / muss / soll.


13.09.2015 07:03 Uhr - the proff
Naja eine gewisse Firma deren Name der in dem des Vorredners enthalten ist stellt auch neben anderen auf der IFA ein 4k-Smartphone vor
-Da brauchst keine Garage,nur Koffer für die Akkus :)
Und wer sich keine 4k -glotze hinstellen kann nimmt die aus "Brazil" bekannten Vergrösserungsvorsätze Harhar

Mir zaubert AdF immer ein Lächeln aufs Gesicht,
Ash/Campell ist kein Rambo/Stallone,was ihn sehr sympatisch macht-ein einfacher Angetellter halt..

13.09.2015 16:17 Uhr - FordFairlane
User-Level von FordFairlane 2
Erfahrungspunkte von FordFairlane 35
Welche DVD sollte ich mir zulegen wenn ich nur die Originale Kinofassung haben möchte und nicht die Version wo Ash mit langen Bart in einer anderen Zeit feststeckt?

13.09.2015 20:10 Uhr - KarateHenker
DB-Helfer
User-Level von KarateHenker 9
Erfahrungspunkte von KarateHenker 1.066
13.09.2015 16:17 Uhr schrieb FordFairlane
Welche DVD sollte ich mir zulegen wenn ich nur die Originale Kinofassung haben möchte und nicht die Version wo Ash mit langen Bart in einer anderen Zeit feststeckt?


Die alte MGM.

13.09.2015 20:52 Uhr - FordFairlane
User-Level von FordFairlane 2
Erfahrungspunkte von FordFairlane 35
@KarateHenker

Danke für die Antwort ;-) Leider ist die zurzeit OOP muss ich halt warten.

15.09.2015 01:44 Uhr - poldonius
Ohhh, erst letzte Woche zugelegt den Schinken. Die Stop-Motions sind immer noch astrein albern und auf harryhaussche Art charmanter als jeder computergenerierte Mist.
Und diesen 4K Schrott braucht wirklich niemand. Doppeltes Geld für Qualität, die in ihrer pseudopompösen HD-Optik das Medium Film komplett zerstört. Übrigens rockt das Finale mit der Hexe im Supermarkt mehr als das lahme "Dornröschen-Ende", und passt sich dem chauvinistischen Charakter Ash's perfekt an.

15.09.2015 18:21 Uhr - KarateHenker
DB-Helfer
User-Level von KarateHenker 9
Erfahrungspunkte von KarateHenker 1.066
15.09.2015 01:44 Uhr schrieb poldonius
Ohhh, erst letzte Woche zugelegt den Schinken. Die Stop-Motions sind immer noch astrein albern und auf harryhaussche Art charmanter als jeder computergenerierte Mist.
Und diesen 4K Schrott braucht wirklich niemand. Doppeltes Geld für Qualität, die in ihrer pseudopompösen HD-Optik das Medium Film komplett zerstört. Übrigens rockt das Finale mit der Hexe im Supermarkt mehr als das lahme "Dornröschen-Ende", und passt sich dem chauvinistischen Charakter Ash's perfekt an.


Es geht hier zunächst mal um eine 4K-ABTASTUNG, die - wenn fachgerecht durchgeführt - dem Medium Film (i.e. 35mm) überhaupt erst gerecht wird. Oder willst du ernsthaft behaupten, dass z.B. ein "Lawrence of Arabia" auf Blu-ray durch den 4k-Scan und die aufwändige Restauration "komplett zerstört" wurde?

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2019)