SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
The Last of Us Part I · Erlebe das geliebte Spiel, mit dem alles begann · ab 73,99 € bei gameware Horizon Forbidden West · Eine postapokalyptische Welt · ab 74,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Blade41

Die Tribute von Panem 4 - Ungeschnitten mit FSK 12-Freigabe

Das große Finale ebenfalls unzensiert im Kino

Am 19. November 2015 ist es endlich soweit. Denn dann kommt mit Die Tribute von Panem - Mockingjay Teil 2 das große Finale der Young-Adult-Reihe in die deutschen Kinos. Obwohl die Filme viel harte und teils auch blutige Action bietet, hatte StudioCanal bisher immer Glück bei der FSK-Prüfung und bekam für alle Teile ungeschnitten eine FSK 12-Einstufung. Und auch der letzte Teil der Reihe wird eine Freigabe "ab 12" bekommen.

Obwohl ein Laufzeitvergleich zwischen den Angaben der BBFC und FSK schon zeigten, dass auch dieses Mal ohne Zensuren die gewünschte Freigabe erlangt wurde, haben wir uns trotzdem mit StudioCanal in Verbindung gesetzt. Denn nachdem Maze Runner 2 als erster YA-Streifen nur zensiert mit einer FSK 12-Kennzeichnung in die Kinos kam, wollten wir hier auf Nummer sicher gehen, soll das Finale doch recht actionreich und düster daherkommen.

Und auf unsere Nachfrage versicherte man uns, dass auch der vierte Panem-Film ungeschnitten die 12er-Freigabe erhalten hat.

Inhaltsangabe / Synopsis:

Nachdem sie zum Gesicht der Rebellion erklärt wurde, führt Katniss Everdeen die einzelnen Distrikte von Panem in den Kampf gegen das tyrannische System. Nur wenn der Aufstand gegen das Kapitol gelingt, kann es eine Zukunft für Katniss und Peeta geben. (Studiocanal)
Quelle: StudioCanal

Mehr zu: Die Tribute von Panem - Mockingjay Teil 2 (OT: Hunger Games: Mockingjay - Part 2, The, 2015)

Aktuelle Meldungen

Indizierungen / Listenstreichungen Juli 2022
Eden Lake mit Michael Fassbender ist vom Index
Baise-Moi (Fick mich!) - Indizierung aufgehoben
I Spit on your Grave (2010) bleibt indiziert
Star Trek Teile 1 bis 6: The Original Series mit Kinofassungen & Director
Zombies unter Kannibalen ist nicht mehr beschlagnahmt
Alle Neuheiten hier

Kommentare

08.11.2015 00:27 Uhr - lappi
1x
User-Level von lappi 3
Erfahrungspunkte von lappi 175
Hab eben 3.1 gesehen. Das war ne echte Schlaftablette. Kein echter Höhepunkt kaum Spannung und die Charakterisierung wurde mal wieder total verkackt. Es passiert hier wieder genau der gleiche Müll wie bei HP 7. Teil eins Blabla und Teil 2 nur Action. Bücher haben ihren ganz eignende dramaturgischen Aufbau. Sowas immer wieder zerreißen zu müssen ist total dämlich, da es einfach nicht gut funktioniert.

Freigabe war zu erwarten. Da schon Teil ein und zwei mit angezogener Handbremse gedreht wurden, ist es ja nicht verwunderlich, dass auch dies bei dem Film gemacht wird.

08.11.2015 00:41 Uhr - Kerry
1x
Mir haben die Teile 1 und 2 ausgesprochen gut gefallen, was insbesondere an den Hauptdarstellern aber auch am jeweiligen Drehbuch liegt.
Eine "angezogene Handbremse" sehe ich da nicht einmal. Schwerpunkt der Filme ist die erzählte Geschichte (insb. die Entwicklung der Charaktere), nicht die Action. Diese ist hier lediglich Mittel zum Zweck. Was sehr selten ist bei aktuellen Hollywood-Produktionen.
Teil 3.1 fällt da etwas ab, ist jedoch immer noch überdurchschnittlich - dank der wirklich guten Jennifer Lawrence. Die letzte Einstellung von Teil 2 etwa ist wirklich weltklasse gespielt.

08.11.2015 00:53 Uhr - Harley Q.
User-Level von Harley Q. 3
Erfahrungspunkte von Harley Q. 173
Bevor hier wieder die dämlichen Battle Royal Kommentare kommen möchte ich noch erwähnen das ich alle 3 Filme genial fand und die TvP Filme auf eine Stufe mit meiner Lieblingsfantasyreihe Harry Potter stelle.

08.11.2015 08:55 Uhr - nivraM
1x
DB-Helfer
User-Level von nivraM 9
Erfahrungspunkte von nivraM 1.212
Nothing can prepare you for the end

... außer, das Buch zu lesen ^^

Die ersten beiden sah ich im Kino. Nette Filme, keine großen Überflieger, aber durchaus gute Kinounterhaltung, die trotz deutlicher Schwächen überzeugen konnte. Den dritten kenne ich noch nicht. Mal schauen, ob ich ihn schnell noch nachhole und mir den hier wieder im Kino gönne.

08.11.2015 10:53 Uhr - Tom Cody
DB-Helfer
User-Level von Tom Cody 21
Erfahrungspunkte von Tom Cody 9.292
08.11.2015 08:55 Uhr schrieb nivraM
Den dritten kenne ich noch nicht. Mal schauen, ob ich ihn schnell noch nachhole und mir den hier wieder im Kino gönne.

Bei so einer halbierten Story ist das sogar durchaus zu empfehlen. Kommt hinzu, das "Mockingjay Teil 1" durchaus ein paar dramaturgische Schwächen hat und das gewaltige Action-Finale natürlich erst in "Mockingjay Teil 2" losgeht.
Ähnlich wollte ich übrigens letztens beim 2. Teil von "Maze Runner" verfahren. Da hat mir dann leider der Verleih mit seiner gekürzten Kinofassung in die Suppe gespuckt (weshalb ich Nr.1 immer noch nicht kenne).
Ich bin ja beim Finale der "Hungerspiele" gespannt, ob sie das tatsächlich schaffen es HALBWEGS so krass umzusetzen wie in der Vorlage - auch was die Konsequenz beim Tod von xxxx angeht (nein, dass verrate ich hier natürlich nicht. Aber dass IRGENDJEMAND stirbt, kann sich wohl jeder denken) ;-)

08.11.2015 11:02 Uhr - TheInferno7
2x
Lasst doch den Kiddies ihren Spaß. Ich für meinen Teil habe mir bei Erscheinen von Hunger GamesTeil 2 dann doch unvorsichtigerweise gleich die ersten Beiden auf DVD gekauft und Teil 2 dann unangesehen verschenkt, da der Erste schon furzlangweilig war. Lieber sehe ich mir zum x-ten Mal Battle Royale I + II an, kann man gar nicht oft genug gesehen haben.

08.11.2015 11:59 Uhr - RetterDesUniversums
2x
nachdem ich Teil 1 gesehen hatte, dachte ich nur, oh mein Gott !!!warum wird dieser mist so gehyped? schlechte kullisen, schlechte schauspieler, schwache langweilige dialoge, beschissener Filmfilter und und und..... Teil 2 war dann ein Ableger von Teil 1 und warum soll ich mir dann noch 3.1 und 3.2 geben

ja ich lasse den Kiddies ihren Spaß:-)

08.11.2015 13:10 Uhr - Terminator20
2x
Alleine, weil Jennifer Lawrence mitspielt schau ich mir das nicht an, die Frau kann wirklich gar nichts und wird nur so künstlich gehyped, weil sie dieses saublöde "Mädchen von Nebenan wo voll unten geblieben ist" Image hat. Wie die wirklich tickt hat man ja auf den geleakten Bildern von Ihr gesehen.

Dann noch künstlich drüber aufregen wieso die bösen Hacker ja ihren iCloud Account knacken obwohl sie selber so bescheuert ist und dort irgendwelche Nackbilder hochlädt.

Die Frau ist einfach nur mächtig dämlich. Aber es gibt anscheinend genug Deppen wo ihren Müll kaufen.

08.11.2015 14:49 Uhr - babayarak
1x
User-Level von babayarak 2
Erfahrungspunkte von babayarak 58
meinerseits kein Interesse an den Filmen, hatte Teil 1 gesehen und der war ziemlich mittelmäßig. Action und Härte fehlen auch.

08.11.2015 15:52 Uhr - Schwaab96
User-Level von Schwaab96 3
Erfahrungspunkte von Schwaab96 167
08.11.2015 00:27 Uhr schrieb lappi
Hab eben 3.1 gesehen. Das war ne echte Schlaftablette. Kein echter Höhepunkt kaum Spannung und die Charakterisierung wurde mal wieder total verkackt. Es passiert hier wieder genau der gleiche Müll wie bei HP 7. Teil eins Blabla und Teil 2 nur Action. Bücher haben ihren ganz eignende dramaturgischen Aufbau. Sowas immer wieder zerreißen zu müssen ist total dämlich, da es einfach nicht gut funktioniert.

Freigabe war zu erwarten. Da schon Teil ein und zwei mit angezogener Handbremse gedreht wurden, ist es ja nicht verwunderlich, dass auch dies bei dem Film gemacht wird.


Leider muss ich sagen, dass es mir bei Harry Potter Teil 7.1 auch so ging. Klar ist es auch wichtig alles zu erklären was passiert, jedoch war dieser Film mindestens eine halbe bis dreiviertelte Stunde zu lang. 2 Stunden hätten da ausgereicht. Bin dort als ich die Filme die ersten beiden male gesehen habe nach der Szene in der Zaubererbank eingeschlafen.

08.11.2015 16:25 Uhr - Jerry Dandridge
Hab mir neulich alle drei Teile angesehen und geh' zum vierten dann ins Kino obwohl ich mir dabei etwas schwool vorkomme.

08.11.2015 16:31 Uhr - Rayd
2x
User-Level von Rayd 5
Erfahrungspunkte von Rayd 333
Lasst doch den Kiddies ihren Spaß. Ich für meinen Teil habe mir bei Erscheinen von Hunger GamesTeil 2 dann doch unvorsichtigerweise gleich die ersten Beiden auf DVD gekauft und Teil 2 dann unangesehen verschenkt, da der Erste schon furzlangweilig war. Lieber sehe ich mir zum x-ten Mal Battle Royale I + II an, kann man gar nicht oft genug gesehen haben.


Lustig, den Begriff "Furzlangweilig" hab ich bisher nur von Kiddies gehört

08.11.2015 17:00 Uhr - r2d2
Erwachsene, die Hunger Games, Panem als Kiddie Kram abtun finde ich exrem peinlich. Ich für meinen Teil mag nur diese widerlicheren weich gespültern angewendeten Filter der Filme + CGI Effekte nicht. Sieht Scheiße aus. Aber das bemängele ich nicht nur bei den Tributen. Jennifer Lawrence mag ich auch nicht als Person. Finde Feminismus nämlich die größte Kacke neben Politcal Correctniss.

Aber die Handlung der gesamtem Panem Reihe hat mehr Chraktertiefen und gesellschaftskritische Dinge zu bieten als Battle Royale. Was mit einer meiner Lieblingsfilme ist. Battle Royale 2 fand ich zum kotzem mies.


08.11.2015 17:29 Uhr - jamyskis
08.11.2015 15:52 Uhr schrieb Schwaab96
Leider muss ich sagen, dass es mir bei Harry Potter Teil 7.1 auch so ging. Klar ist es auch wichtig alles zu erklären was passiert, jedoch war dieser Film mindestens eine halbe bis dreiviertelte Stunde zu lang. 2 Stunden hätten da ausgereicht. Bin dort als ich die Filme die ersten beiden male gesehen habe nach der Szene in der Zaubererbank eingeschlafen.


Und dann war das 2. Teil von HP7 fast die ganze Zeit nur ermüdendes Geballer, was ich befürchte auch bei Mockingjay Teil 2 der Fall sein wird.

Schade eigentlich, denn einzelne Szenen bei HP7 Teil 1 hätten wirklich wirkungsvoll sein können. Die Cafe-Szene war so ziemlich das, was ich mir von einem HP-Actionszene gewünscht hätte, und die Dialogszenen wären super gewesen, wenn sie nicht so dermaßen in die Länge gezogen wären.

Aber nein, WB wurde gierig, und dadurch wurden zwei vielversprechende Konzepte ruiniert. Hätte man das 1. Teil auf 90 Minuten gekürzt, das 2. auf 60 Minuten und dann beide Hälften zusammengeschnitten, hätte man ein würdiges Finale gehabt.

08.11.2015 17:39 Uhr - Freeman
7x
User-Level von Freeman 11
Erfahrungspunkte von Freeman 1.696
08.11.2015 13:10 Uhr schrieb Terminator20
Alleine, weil Jennifer Lawrence mitspielt schau ich mir das nicht an, die Frau kann wirklich gar nichts und wird nur so künstlich gehyped, weil sie dieses saublöde "Mädchen von Nebenan wo voll unten geblieben ist" Image hat. Wie die wirklich tickt hat man ja auf den geleakten Bildern von Ihr gesehen.

Dann noch künstlich drüber aufregen wieso die bösen Hacker ja ihren iCloud Account knacken obwohl sie selber so bescheuert ist und dort irgendwelche Nackbilder hochlädt.

Die Frau ist einfach nur mächtig dämlich. Aber es gibt anscheinend genug Deppen wo ihren Müll kaufen.


Das du die Schauspielerin nicht magst, ist absolut in Ordnung. Hat jeder so seine Vorlieben und Abneigungen. Das du ihr aber unterstellst dämlich zu sein, weil sie intime und private ("Privat" ist hierbei das Stichwort) Fotos von sich gemacht hat, die dann gestohlen und in aller Welt veröffentlicht wurden, zeugt auch nicht gerade von deiner geistigen Überlegenheit. Wenn man so bloßgestellt wird kann man zu recht entrüstet und verletzt sein! Wer was privat von sich selbst fotografiert, bleibt jedem selbst überlassen egal ob unsinnig oder nicht.

Zum Film jetzt selber: die Freigabe, gerade was das Finale angeht, schreckt mich schon ein wenig ab.

08.11.2015 18:26 Uhr - Albert Wesker
9x
08.11.2015 16:25 Uhr schrieb Jerry Dandridge
Hab mir neulich alle drei Teile angesehen und geh' zum vierten dann ins Kino obwohl ich mir dabei etwas schwool vorkomme.


Sag mal, wie alt bist eigentlich? Ist ja echt peinlich, was du hier absonderst.

08.11.2015 19:37 Uhr - elvis the king
5x
Was ich hier mittlerweile feststellen darf das hier immer mehr unüberlegte Kommentare geschrieben werden, egal in welcher News.
Jeder der die Filme gut findet wird als Kiddie abgetan (nur zur Info, ich bin männlich, 31 Jahre und sogar hetero) oder als unterbelichtet, zurückgeblieben oder Mainstreamvollidiot bezeichnet.
Ihr könnt mir echt leid tun, weil ihr offensichtlich den ganzen Tag nichts anderes zu tun habt als andere dumm anzumachen, zBsp. in Richtung "Terminator20" schiel

"TheInferno7" und "RetterDesUniversums", ihr beiden habt es auch allen gezeigt wie toll ihr doch seid und alle anderen irgedendwelche dummen Kiddies!

08.11.2015 20:12 Uhr - Der Dicke
6x
SB.com-Autor
User-Level von Der Dicke 23
Erfahrungspunkte von Der Dicke 11.565
08.11.2015 18:26 Uhr schrieb Albert Wesker
08.11.2015 16:25 Uhr schrieb Jerry Dandridge
Hab mir neulich alle drei Teile angesehen und geh' zum vierten dann ins Kino obwohl ich mir dabei etwas schwool vorkomme.


Sag mal, wie alt bist eigentlich? Ist ja echt peinlich, was du hier absonderst.


Don't feed the troll...

08.11.2015 22:10 Uhr - wirsindviele
1x
User-Level von wirsindviele 2
Erfahrungspunkte von wirsindviele 54
08.11.2015 19:37 Uhr schrieb elvis the king
Was ich hier mittlerweile feststellen darf das hier immer mehr unüberlegte Kommentare geschrieben werden, egal in welcher News.
Jeder der die Filme gut findet wird als Kiddie abgetan (nur zur Info, ich bin männlich, 31 Jahre und sogar hetero) oder als unterbelichtet, zurückgeblieben oder Mainstreamvollidiot bezeichnet.
Ihr könnt mir echt leid tun, weil ihr offensichtlich den ganzen Tag nichts anderes zu tun habt als andere dumm anzumachen, zBsp. in Richtung "Terminator20" schiel

"TheInferno7" und "RetterDesUniversums", ihr beiden habt es auch allen gezeigt wie toll ihr doch seid und alle anderen irgedendwelche dummen Kiddies!


Ja, inwischen sind die Kommentare hier kaum noch zu ertragen.Einer dümmer, als der Andere.

09.11.2015 00:05 Uhr - Oberstarzt
1x
Da lob ich mir doch Die Tribute von "Panem" mit Takeshi Kitano in der Hauptrolle :-)

09.11.2015 07:15 Uhr - Der Dicke
SB.com-Autor
User-Level von Der Dicke 23
Erfahrungspunkte von Der Dicke 11.565
09.11.2015 00:05 Uhr schrieb Oberstarzt
Da lob ich mir doch Die Tribute von "Panem" mit Takeshi Kitano in der Hauptrolle :-)


Alternativtitel: Battle Royale with Cheese.

09.11.2015 10:53 Uhr - detschnuerchen
08.11.2015 15:52 Uhr schrieb Schwaab96
Leider muss ich sagen, dass es mir bei Harry Potter Teil 7.1 auch so ging. Klar ist es auch wichtig alles zu erklären was passiert, jedoch war dieser Film mindestens eine halbe bis dreiviertelte Stunde zu lang. 2 Stunden hätten da ausgereicht. Bin dort als ich die Filme die ersten beiden male gesehen habe nach der Szene in der Zaubererbank eingeschlafen.


HP 7 hat seine Längen, die von Rowling auch so gewollt sind. Leider konnte der Film das nicht wirklich gut rüber bringen. Es ging vor allem über den stoischen Tagesablauf in dem die Drei gefangen sind - den ständigen Ortswechsel, das Zelt aufbauen, die Schutzzauber sprechen, und immer das drückende Gefühl des Horkruxes an der Brust. Als ich das Buch gelesen habe, war ich nach 50 Seiten Lagerkoller ohne echte Bewegung in der Handlung auch gereizt bis zum geht nicht mehr. Der Film hat mich an dieser Stelle leider nur gelangweilt.

Mit Mockingjay verhält es sich wohl ähnlich. Ich habe den 3. Teil bisher nur einmal gesehen und viel ist mir von dem nicht hängen geblieben. Das liegt aber auch daran, dass ich die Bücher kenne und sie den Filmen vorziehe.

09.11.2015 11:01 Uhr - burzel
1x
DB-Helfer
User-Level von burzel 8
Erfahrungspunkte von burzel 859
08.11.2015 10:53 Uhr schrieb Tom Cody
08.11.2015 08:55 Uhr schrieb nivraM
Den dritten kenne ich noch nicht. Mal schauen, ob ich ihn schnell noch nachhole und mir den hier wieder im Kino gönne.

Bei so einer halbierten Story ist das sogar durchaus zu empfehlen. Kommt hinzu, das "Mockingjay Teil 1" durchaus ein paar dramaturgische Schwächen hat und das gewaltige Action-Finale natürlich erst in "Mockingjay Teil 2" losgeht.
Ähnlich wollte ich übrigens letztens beim 2. Teil von "Maze Runner" verfahren. Da hat mir dann leider der Verleih mit seiner gekürzten Kinofassung in die Suppe gespuckt (weshalb ich Nr.1 immer noch nicht kenne).
Ich bin ja beim Finale der "Hungerspiele" gespannt, ob sie das tatsächlich schaffen es HALBWEGS so krass umzusetzen wie in der Vorlage - auch was die Konsequenz beim Tod von xxxx angeht (nein, dass verrate ich hier natürlich nicht. Aber dass IRGENDJEMAND stirbt, kann sich wohl jeder denken) ;-)


ich weiß nicht, für mich ist das alles ein einziger Schmonsens. Das guck ich mir einmal an und vergesse es dann wieder; das hat nichts, was die bis zu 10 Vorlagen, die ich in der Umsetzung erkenne, nicht wesentlich besser und konsequenter bieten.

Eine davon läuft auch die Tage noch im TV: A Clockwork Orange


09.11.2015 20:58 Uhr - Martyrs666
3x
DB-Helfer
User-Level von Martyrs666 5
Erfahrungspunkte von Martyrs666 369
09.11.2015 11:01 Uhr schrieb burzel
08.11.2015 10:53 Uhr schrieb Tom Cody
08.11.2015 08:55 Uhr schrieb nivraM
Den dritten kenne ich noch nicht. Mal schauen, ob ich ihn schnell noch nachhole und mir den hier wieder im Kino gönne.

Bei so einer halbierten Story ist das sogar durchaus zu empfehlen. Kommt hinzu, das "Mockingjay Teil 1" durchaus ein paar dramaturgische Schwächen hat und das gewaltige Action-Finale natürlich erst in "Mockingjay Teil 2" losgeht.
Ähnlich wollte ich übrigens letztens beim 2. Teil von "Maze Runner" verfahren. Da hat mir dann leider der Verleih mit seiner gekürzten Kinofassung in die Suppe gespuckt (weshalb ich Nr.1 immer noch nicht kenne).
Ich bin ja beim Finale der "Hungerspiele" gespannt, ob sie das tatsächlich schaffen es HALBWEGS so krass umzusetzen wie in der Vorlage - auch was die Konsequenz beim Tod von xxxx angeht (nein, dass verrate ich hier natürlich nicht. Aber dass IRGENDJEMAND stirbt, kann sich wohl jeder denken) ;-)


ich weiß nicht, für mich ist das alles ein einziger Schmonsens. Das guck ich mir einmal an und vergesse es dann wieder; das hat nichts, was die bis zu 10 Vorlagen, die ich in der Umsetzung erkenne, nicht wesentlich besser und konsequenter bieten.

Eine davon läuft auch die Tage noch im TV: A Clockwork Orange


Genau....auf einmal ist Die Tribute von Panem nicht nur ein Abklatsch von Battle Royale, sondern von allen Dystopien, die je gedreht oder geschrieben wurden??????? A Clockwork Orange, zweifellos ein genialer Film, hat inhaltlich ja mal gar nichts mit TvP zu tun, mal abgesehen von einer gewissen Grundstory, die ALLE dystopischen Filme und Romane miteinander verbindet! Aber so etwas als Argument gegen einen Film zu verwenden, lässt mich nur darauf schließen, dass du den betreffenden Film nicht gesehen haben kannst und auch nur einer von den üblichen Möchtegern-Cineasten-Trollen bist, die sich hier leider immer häufiger rumtreiben und der guten alten Zeit nachweinen, als Action- und SciFi-Filme noch CGI-frei, originell und für Erwachsene waren, die aber von den von ihnen vernichteten bösen Filmen meistens peinlich wenig Ahnung haben! Danke fürs Gespräch!

09.11.2015 21:13 Uhr - NoCutsPlease
3x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 23
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 12.137
09.11.2015 20:58 Uhr schrieb Martyrs666
09.11.2015 11:01 Uhr schrieb burzel
08.11.2015 10:53 Uhr schrieb Tom Cody
08.11.2015 08:55 Uhr schrieb nivraM
Den dritten kenne ich noch nicht. Mal schauen, ob ich ihn schnell noch nachhole und mir den hier wieder im Kino gönne.

Bei so einer halbierten Story ist das sogar durchaus zu empfehlen. Kommt hinzu, das "Mockingjay Teil 1" durchaus ein paar dramaturgische Schwächen hat und das gewaltige Action-Finale natürlich erst in "Mockingjay Teil 2" losgeht.
Ähnlich wollte ich übrigens letztens beim 2. Teil von "Maze Runner" verfahren. Da hat mir dann leider der Verleih mit seiner gekürzten Kinofassung in die Suppe gespuckt (weshalb ich Nr.1 immer noch nicht kenne).
Ich bin ja beim Finale der "Hungerspiele" gespannt, ob sie das tatsächlich schaffen es HALBWEGS so krass umzusetzen wie in der Vorlage - auch was die Konsequenz beim Tod von xxxx angeht (nein, dass verrate ich hier natürlich nicht. Aber dass IRGENDJEMAND stirbt, kann sich wohl jeder denken) ;-)


ich weiß nicht, für mich ist das alles ein einziger Schmonsens. Das guck ich mir einmal an und vergesse es dann wieder; das hat nichts, was die bis zu 10 Vorlagen, die ich in der Umsetzung erkenne, nicht wesentlich besser und konsequenter bieten.

Eine davon läuft auch die Tage noch im TV: A Clockwork Orange


Genau....auf einmal ist Die Tribute von Panem nicht nur ein Abklatsch von Battle Royale, sondern von allen Dystopien, die je gedreht oder geschrieben wurden??????? A Clockwork Orange, zweifellos ein genialer Film, hat inhaltlich ja mal gar nichts mit TvP zu tun, mal abgesehen von einer gewissen Grundstory, die ALLE dystopischen Filme und Romane miteinander verbindet! Aber so etwas als Argument gegen einen Film zu verwenden, lässt mich nur darauf schließen, dass du den betreffenden Film nicht gesehen haben kannst und auch nur einer von den üblichen Möchtegern-Cineasten-Trollen bist, die sich hier leider immer häufiger rumtreiben und der guten alten Zeit nachweinen, als Action- und SciFi-Filme noch CGI-frei, originell und für Erwachsene waren, die aber von den von ihnen vernichteten bösen Filmen meistens peinlich wenig Ahnung haben! Danke fürs Gespräch!


So weit brauchst du deine Erörterung hier gar nicht erst fahren. ;-)
Bei unserem burzelchen kriegen "Drive" eine 1/10 und "Inception" eine 3/10 - aber Asylum feiert er ab.
Hinzu kommt, dass er zum Beispiel auch viele Sachen, die sich mit "typisch-amerikanischen Problemen" befassen, überhaupt nicht mag, weil ihn das Thema gar nicht erst interessiert - ganz gleich, ob es rein objektiv ein solider Film ist oder nicht.
"The Wanderers" schmeißt er thematisch mit "...denn sie wissen nicht, was sie tun" in einen Topf, usw.
Da braucht man gar nicht erst über Details wie CGI nachdenken - hier würde man dann nur mit jemandem diskutieren, der seine fest abgesteckte ignorante Gartenzaunmentalität hat.

10.11.2015 00:31 Uhr - burzel
DB-Helfer
User-Level von burzel 8
Erfahrungspunkte von burzel 859
09.11.2015 21:13 Uhr schrieb NoCutsPlease
09.11.2015 20:58 Uhr schrieb Martyrs666
09.11.2015 11:01 Uhr schrieb burzel
08.11.2015 10:53 Uhr schrieb Tom Cody
08.11.2015 08:55 Uhr schrieb nivraM
Den dritten kenne ich noch nicht. Mal schauen, ob ich ihn schnell noch nachhole und mir den hier wieder im Kino gönne.

Bei so einer halbierten Story ist das sogar durchaus zu empfehlen. Kommt hinzu, das "Mockingjay Teil 1" durchaus ein paar dramaturgische Schwächen hat und das gewaltige Action-Finale natürlich erst in "Mockingjay Teil 2" losgeht.
Ähnlich wollte ich übrigens letztens beim 2. Teil von "Maze Runner" verfahren. Da hat mir dann leider der Verleih mit seiner gekürzten Kinofassung in die Suppe gespuckt (weshalb ich Nr.1 immer noch nicht kenne).
Ich bin ja beim Finale der "Hungerspiele" gespannt, ob sie das tatsächlich schaffen es HALBWEGS so krass umzusetzen wie in der Vorlage - auch was die Konsequenz beim Tod von xxxx angeht (nein, dass verrate ich hier natürlich nicht. Aber dass IRGENDJEMAND stirbt, kann sich wohl jeder denken) ;-)


ich weiß nicht, für mich ist das alles ein einziger Schmonsens. Das guck ich mir einmal an und vergesse es dann wieder; das hat nichts, was die bis zu 10 Vorlagen, die ich in der Umsetzung erkenne, nicht wesentlich besser und konsequenter bieten.

Eine davon läuft auch die Tage noch im TV: A Clockwork Orange


Genau....auf einmal ist Die Tribute von Panem nicht nur ein Abklatsch von Battle Royale, sondern von allen Dystopien, die je gedreht oder geschrieben wurden??????? A Clockwork Orange, zweifellos ein genialer Film, hat inhaltlich ja mal gar nichts mit TvP zu tun, mal abgesehen von einer gewissen Grundstory, die ALLE dystopischen Filme und Romane miteinander verbindet! Aber so etwas als Argument gegen einen Film zu verwenden, lässt mich nur darauf schließen, dass du den betreffenden Film nicht gesehen haben kannst und auch nur einer von den üblichen Möchtegern-Cineasten-Trollen bist, die sich hier leider immer häufiger rumtreiben und der guten alten Zeit nachweinen, als Action- und SciFi-Filme noch CGI-frei, originell und für Erwachsene waren, die aber von den von ihnen vernichteten bösen Filmen meistens peinlich wenig Ahnung haben! Danke fürs Gespräch!


So weit brauchst du deine Erörterung hier gar nicht erst fahren. ;-)
Bei unserem burzelchen kriegen "Drive" eine 1/10 und "Inception" eine 3/10 - aber Asylum feiert er ab.
Hinzu kommt, dass er zum Beispiel auch viele Sachen, die sich mit "typisch-amerikanischen Problemen" befassen, überhaupt nicht mag, weil ihn das Thema gar nicht erst interessiert - ganz gleich, ob es rein objektiv ein solider Film ist oder nicht.
"The Wanderers" schmeißt er thematisch mit "...denn sie wissen nicht, was sie tun" in einen Topf, usw.
Da braucht man gar nicht erst über Details wie CGI nachdenken - hier würde man dann nur mit jemandem diskutieren, der seine fest abgesteckte ignorante Gartenzaunmentalität hat.


jo, aber so ist es imo doch. Warum soll mich CGI interessieren? Braucht das ernstlich wer? Wird deswegen alles besser? Warum soll mich das interessieren, wenn es das alles schon mal weniger effektheischend, interessanter gab?

Übermäßiges CGI ist genauso großer Quatsch wie BD oder 4k. Die einzige Revolution nach VHS war DVD, weil es wichtig war, dass man auch nach 4 mal Gucken den Film noch so genießen kann, wie beim ersten Schauen. Bei VHS war und ist das nicht gegeben; alles was danach kam, war nicht besser, nur schärfer; digitaler als digital geht nun mal nicht. Nur dessen Grenzen können verschoben werden.

Im Übrigen: Meine Hochachtung. Du scheinst über mein Geschreibsel besser Bescheid zu wissen, als ich. *thumbsup* . Ich hab schon heute vergessen, was ich vorgestern irgendwo geschrieben habe. Das ist wie das Wetter; vollkommen vergänglich....

Es kann halt nicht jeder so einen genormten Film-Geschmack haben wie Du ;-)

10.11.2015 00:38 Uhr - burzel
DB-Helfer
User-Level von burzel 8
Erfahrungspunkte von burzel 859
09.11.2015 20:58 Uhr schrieb Martyrs666
09.11.2015 11:01 Uhr schrieb burzel
08.11.2015 10:53 Uhr schrieb Tom Cody
08.11.2015 08:55 Uhr schrieb nivraM
Den dritten kenne ich noch nicht. Mal schauen, ob ich ihn schnell noch nachhole und mir den hier wieder im Kino gönne.

Bei so einer halbierten Story ist das sogar durchaus zu empfehlen. Kommt hinzu, das "Mockingjay Teil 1" durchaus ein paar dramaturgische Schwächen hat und das gewaltige Action-Finale natürlich erst in "Mockingjay Teil 2" losgeht.
Ähnlich wollte ich übrigens letztens beim 2. Teil von "Maze Runner" verfahren. Da hat mir dann leider der Verleih mit seiner gekürzten Kinofassung in die Suppe gespuckt (weshalb ich Nr.1 immer noch nicht kenne).
Ich bin ja beim Finale der "Hungerspiele" gespannt, ob sie das tatsächlich schaffen es HALBWEGS so krass umzusetzen wie in der Vorlage - auch was die Konsequenz beim Tod von xxxx angeht (nein, dass verrate ich hier natürlich nicht. Aber dass IRGENDJEMAND stirbt, kann sich wohl jeder denken) ;-)


ich weiß nicht, für mich ist das alles ein einziger Schmonsens. Das guck ich mir einmal an und vergesse es dann wieder; das hat nichts, was die bis zu 10 Vorlagen, die ich in der Umsetzung erkenne, nicht wesentlich besser und konsequenter bieten.

Eine davon läuft auch die Tage noch im TV: A Clockwork Orange


Genau....auf einmal ist Die Tribute von Panem nicht nur ein Abklatsch von Battle Royale, sondern von allen Dystopien, die je gedreht oder geschrieben wurden??????? A Clockwork Orange, zweifellos ein genialer Film, hat inhaltlich ja mal gar nichts mit TvP zu tun, mal abgesehen von einer gewissen Grundstory, die ALLE dystopischen Filme und Romane miteinander verbindet! Aber so etwas als Argument gegen einen Film zu verwenden, lässt mich nur darauf schließen, dass du den betreffenden Film nicht gesehen haben kannst und auch nur einer von den üblichen Möchtegern-Cineasten-Trollen bist, die sich hier leider immer häufiger rumtreiben und der guten alten Zeit nachweinen, als Action- und SciFi-Filme noch CGI-frei, originell und für Erwachsene waren, die aber von den von ihnen vernichteten bösen Filmen meistens peinlich wenig Ahnung haben! Danke fürs Gespräch!


äh, ok, umpf, das ist jetzt hart, nein doch nicht wirklich *lol*. ACO hab ich schon öfter gesehen, aber sicherlich nicht so oft, wie das Buch gelesen. ;-)

12.11.2015 10:36 Uhr - Undead
4x
10.11.2015 00:31 Uhr schrieb burzel
09.11.2015 21:13 Uhr schrieb NoCutsPlease
09.11.2015 20:58 Uhr schrieb Martyrs666
09.11.2015 11:01 Uhr schrieb burzel
08.11.2015 10:53 Uhr schrieb Tom Cody
08.11.2015 08:55 Uhr schrieb nivraM
Den dritten kenne ich noch nicht. Mal schauen, ob ich ihn schnell noch nachhole und mir den hier wieder im Kino gönne.

Bei so einer halbierten Story ist das sogar durchaus zu empfehlen. Kommt hinzu, das "Mockingjay Teil 1" durchaus ein paar dramaturgische Schwächen hat und das gewaltige Action-Finale natürlich erst in "Mockingjay Teil 2" losgeht.
Ähnlich wollte ich übrigens letztens beim 2. Teil von "Maze Runner" verfahren. Da hat mir dann leider der Verleih mit seiner gekürzten Kinofassung in die Suppe gespuckt (weshalb ich Nr.1 immer noch nicht kenne).
Ich bin ja beim Finale der "Hungerspiele" gespannt, ob sie das tatsächlich schaffen es HALBWEGS so krass umzusetzen wie in der Vorlage - auch was die Konsequenz beim Tod von xxxx angeht (nein, dass verrate ich hier natürlich nicht. Aber dass IRGENDJEMAND stirbt, kann sich wohl jeder denken) ;-)


ich weiß nicht, für mich ist das alles ein einziger Schmonsens. Das guck ich mir einmal an und vergesse es dann wieder; das hat nichts, was die bis zu 10 Vorlagen, die ich in der Umsetzung erkenne, nicht wesentlich besser und konsequenter bieten.

Eine davon läuft auch die Tage noch im TV: A Clockwork Orange


Genau....auf einmal ist Die Tribute von Panem nicht nur ein Abklatsch von Battle Royale, sondern von allen Dystopien, die je gedreht oder geschrieben wurden??????? A Clockwork Orange, zweifellos ein genialer Film, hat inhaltlich ja mal gar nichts mit TvP zu tun, mal abgesehen von einer gewissen Grundstory, die ALLE dystopischen Filme und Romane miteinander verbindet! Aber so etwas als Argument gegen einen Film zu verwenden, lässt mich nur darauf schließen, dass du den betreffenden Film nicht gesehen haben kannst und auch nur einer von den üblichen Möchtegern-Cineasten-Trollen bist, die sich hier leider immer häufiger rumtreiben und der guten alten Zeit nachweinen, als Action- und SciFi-Filme noch CGI-frei, originell und für Erwachsene waren, die aber von den von ihnen vernichteten bösen Filmen meistens peinlich wenig Ahnung haben! Danke fürs Gespräch!


So weit brauchst du deine Erörterung hier gar nicht erst fahren. ;-)
Bei unserem burzelchen kriegen "Drive" eine 1/10 und "Inception" eine 3/10 - aber Asylum feiert er ab.
Hinzu kommt, dass er zum Beispiel auch viele Sachen, die sich mit "typisch-amerikanischen Problemen" befassen, überhaupt nicht mag, weil ihn das Thema gar nicht erst interessiert - ganz gleich, ob es rein objektiv ein solider Film ist oder nicht.
"The Wanderers" schmeißt er thematisch mit "...denn sie wissen nicht, was sie tun" in einen Topf, usw.
Da braucht man gar nicht erst über Details wie CGI nachdenken - hier würde man dann nur mit jemandem diskutieren, der seine fest abgesteckte ignorante Gartenzaunmentalität hat.


jo, aber so ist es imo doch. Warum soll mich CGI interessieren? Braucht das ernstlich wer? Wird deswegen alles besser? Warum soll mich das interessieren, wenn es das alles schon mal weniger effektheischend, interessanter gab?

Übermäßiges CGI ist genauso großer Quatsch wie BD oder 4k. Die einzige Revolution nach VHS war DVD, weil es wichtig war, dass man auch nach 4 mal Gucken den Film noch so genießen kann, wie beim ersten Schauen. Bei VHS war und ist das nicht gegeben; alles was danach kam, war nicht besser, nur schärfer; digitaler als digital geht nun mal nicht. Nur dessen Grenzen können verschoben werden.

Im Übrigen: Meine Hochachtung. Du scheinst über mein Geschreibsel besser Bescheid zu wissen, als ich. *thumbsup* . Ich hab schon heute vergessen, was ich vorgestern irgendwo geschrieben habe. Das ist wie das Wetter; vollkommen vergänglich....

Es kann halt nicht jeder so einen genormten Film-Geschmack haben wie Du ;-)


Ohne Worte...

Jedem seine Meinung, aber nach diesem Post kann ich dich echt nicht mehr ernst nehmen. Leb du weiter in der Vergangenheit, das tangiert mich wenig, aber hör auf mit deinem Oberlehrergetue und von oben auf uns rabschauen...



Man, was sich für Leute hier rumtrollen, ist cht nicht mehbr feierlich.

24.11.2015 00:59 Uhr - Martyrs666
DB-Helfer
User-Level von Martyrs666 5
Erfahrungspunkte von Martyrs666 369
10.11.2015 00:38 Uhr schrieb burzel
09.11.2015 20:58 Uhr schrieb Martyrs666
09.11.2015 11:01 Uhr schrieb burzel
08.11.2015 10:53 Uhr schrieb Tom Cody
08.11.2015 08:55 Uhr schrieb nivraM
Den dritten kenne ich noch nicht. Mal schauen, ob ich ihn schnell noch nachhole und mir den hier wieder im Kino gönne.

Bei so einer halbierten Story ist das sogar durchaus zu empfehlen. Kommt hinzu, das "Mockingjay Teil 1" durchaus ein paar dramaturgische Schwächen hat und das gewaltige Action-Finale natürlich erst in "Mockingjay Teil 2" losgeht.
Ähnlich wollte ich übrigens letztens beim 2. Teil von "Maze Runner" verfahren. Da hat mir dann leider der Verleih mit seiner gekürzten Kinofassung in die Suppe gespuckt (weshalb ich Nr.1 immer noch nicht kenne).
Ich bin ja beim Finale der "Hungerspiele" gespannt, ob sie das tatsächlich schaffen es HALBWEGS so krass umzusetzen wie in der Vorlage - auch was die Konsequenz beim Tod von xxxx angeht (nein, dass verrate ich hier natürlich nicht. Aber dass IRGENDJEMAND stirbt, kann sich wohl jeder denken) ;-)


ich weiß nicht, für mich ist das alles ein einziger Schmonsens. Das guck ich mir einmal an und vergesse es dann wieder; das hat nichts, was die bis zu 10 Vorlagen, die ich in der Umsetzung erkenne, nicht wesentlich besser und konsequenter bieten.

Eine davon läuft auch die Tage noch im TV: A Clockwork Orange


Genau....auf einmal ist Die Tribute von Panem nicht nur ein Abklatsch von Battle Royale, sondern von allen Dystopien, die je gedreht oder geschrieben wurden??????? A Clockwork Orange, zweifellos ein genialer Film, hat inhaltlich ja mal gar nichts mit TvP zu tun, mal abgesehen von einer gewissen Grundstory, die ALLE dystopischen Filme und Romane miteinander verbindet! Aber so etwas als Argument gegen einen Film zu verwenden, lässt mich nur darauf schließen, dass du den betreffenden Film nicht gesehen haben kannst und auch nur einer von den üblichen Möchtegern-Cineasten-Trollen bist, die sich hier leider immer häufiger rumtreiben und der guten alten Zeit nachweinen, als Action- und SciFi-Filme noch CGI-frei, originell und für Erwachsene waren, die aber von den von ihnen vernichteten bösen Filmen meistens peinlich wenig Ahnung haben! Danke fürs Gespräch!


äh, ok, umpf, das ist jetzt hart, nein doch nicht wirklich *lol*. ACO hab ich schon öfter gesehen, aber sicherlich nicht so oft, wie das Buch gelesen. ;-)

Ich meinte auch nicht ACO, der gehört ja in die gute alte Zeit, sondern in diesem Fall Die Tribute von Panem! Wobei ich hier auch jeden anderen schrecklich neumodischen Film einsetzen könnte. Und nur nebenbei: Dank HD-Abtastung sehen auch alte Filme nochmal deutlich besser aus, und als Filmliebhaber will man seine Sammlung doch in der bestmöglichen Quali sehen, oder??? ;-)

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)