SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Destroy All Humans · Ein großer Tritt für die Menschheit! · ab 28,99 € bei gameware The Last of Us 2 · Eine emotionale Geschichte · ab 59,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Mike Lowrey

James Bond - Spectre: Heimkino-VÖs mit FSK 16-Symbol

Im Kino noch ab 12, sorgen Vorab-Cover von DVD/BD für Stirnrunzeln

Der aktuelle James Bond-Film Spectre dreht derzeit noch seine letzten Runden in den deutschen Kinos, doch die Planungen für die Zweitauswertung auf DVD und Blu-ray sind längst in vollem Gange. Was dabei auffällt, ist, dass die momentanen Cover der Heimkinoreleases ungewöhnlicherweise das FSK 16-Symbol tragen. Schon in den britischen Kinos blieb der Film nicht von Zensur verschont, während man in Deutschland zumindest beim Laufzeitvergleich optimistischer sein konnte, dass die FSK 12-Kinofassung dieses Schicksal nicht teilt.

Und das ist auch so, wie wir auf Nachfrage bei Sony Kino erfuhren. Die Kinofassung wurde nicht vom deutschen Majorlabel geschnitten, aber sowohl dort als auch bei 20th Century Fox, die die Heimkino-VÖs in Deutschland auf den Markt bringen, konnte man keinen Grund dafür angeben, warum das blaue FSK-Siegel dort auf dem Cover prangt. Deleted Scenes oder Making Of-Featurettes können eine Möglichkeit sein, aber genauso gut kann es passieren, dass das Freigabesymbol noch angepasst wird, je näher der Release rückt. Derzeit ist ein genaues Datum noch nicht bekannt.

Inhaltsangabe / Synopsis:

Eine mysteriöse Nachricht aus Bonds Vergangenheit setzt ihn auf die Fährte einer zwielichtigen Organisation, die er aufzudecken versucht. Während M damit beschäftigt ist, politische Mächte zu bekämpfen, um den Secret Service am Leben zu erhalten, kann Bond eine Täuschung nach der anderen ans Licht bringen, um die schreckliche Wahrheit zu enthüllen, die sich hinter SPECTRE verbirgt. (Sony Pictures)

Shoppinglinks

Um Material und Serverkosten zu bezahlen, hilft es uns, wenn Bestellungen bei den Partner-Shops über unsere Links erfolgen.

Kaufen Sie diesen Titel bei Amazon.de:
Kaufen Sie diesen Titel im Shop von OFDb.de:
Quelle: Sony / 20th Century Fox
Mehr zu:

Spectre

(OT: Spectre, 2015)
Meldungen:

Aktuelle Meldungen

Guns Akimbo - Mit FSK 16-Freigabe nur geschnitten in den deutschen Kinos
Justice League - Snyder Cut offiziell angekündigt
Frightmare - Alptraum ist nicht mehr indiziert
The Hunt bekommt von der FSK uncut eine Altersfreigabe ab 18 Jahren
D-Tox - Im Auge der Angst - Ursprüngliche Fassung erstmals veröffentlicht
Southland Tales bekam in 2 Versionen ein 4K-Remaster
Alle Neuheiten hier

Kommentare

11.12.2015 00:08 Uhr - Oberstarzt
2x
Der war leider auf weiten Stecken viel zu langweilig, zäh und artifiziell pseudopsychologisch, z.B. die ellenlange Passage in dem Gebäude mit den einzelnen Räumen und den Bildern von Bonds Widersachern, Vorgesetzten und Gespielinnen an den Wänden. Was sollte das?
Erinnerte mich irgendwie an die ähnlich redundanten Einspielern im Vorfeld von Klitschkokämpfen auf RTL: Viel Luft und nichts dahinter.

Weniger wäre in diesem Film eindeutig mehr gewesen.

11.12.2015 00:12 Uhr - Kirk21
FSK 16 würde mich doch sehr wunden. Im Vergleich zu Quantum (FSK 12) war dieser hier ziemlich harmlos.

11.12.2015 00:14 Uhr - nivraM
DB-Helfer
User-Level von nivraM 9
Erfahrungspunkte von nivraM 1.198
Ich fände eine FSK 12 trotz ein oder zwei harten Szenen angemessen, da gibt es deutlich schlimmere Bonds, die auch das grüne Siegel bekamen. Mal schauen, ob sich da noch was tut.

11.12.2015 00:16 Uhr - Psy. Mantis
User-Level von Psy. Mantis 10
Erfahrungspunkte von Psy. Mantis 1.500
Kein schlechter Bond, kommt aber noch lange nicht an Casino Royale ran.

11.12.2015 00:23 Uhr - Jimmy Conway
1x
Erinnert mich irgendwie an GoldenEye. Viele denken, der war immer FSK 16, eben nicht. Ich sah den damals in drei verschiedenen Kinos und in allen war er FSK 12.

Zum Film selber, ich fand den ganz ordentlich. Nicht schlechter als Casino Royale oder Skyfall, aber genau wie diese ca. 15 Minuten zu lang.

Und brutalere Bonds? Zumindest sind wenige Bonds so explizit in der Gewaltdarstellung, hier eben als Hinx dem Italiener die Augen blutig eindrückt.
Da hält nur "Lizenz zum töten" dagegen.

11.12.2015 00:34 Uhr - IamAlex
3x
User-Level von IamAlex 10
Erfahrungspunkte von IamAlex 1.367
Der einzige Bond,der das FSK 16 Siegel zu Recht trägt ist auch nur "Lizenz zum töten". Der hat als einziger Film ungekürzt das R - Rating.

11.12.2015 00:38 Uhr - Psy. Mantis
User-Level von Psy. Mantis 10
Erfahrungspunkte von Psy. Mantis 1.500
11.12.2015 00:23 Uhr schrieb Jimmy Conway
Und brutalere Bonds? Zumindest sind wenige Bonds so explizit in der Gewaltdarstellung, hier eben als Hinx dem Italiener die Augen blutig eindrückt.
Da hält nur "Lizenz zum töten" dagegen.

Nach all den Bonds gibt es keinen Zweifel: 'Lizenz zum Töten' ist bis heute der brutalste Bond der Reihe und hat seine Freigabe (FSK-16 bzw. R-Rating) deshalb zu Recht verdient. Dort ging in Sachen Gewaltdarstellung ja mal richtig zur Sache.

Aber Spectre? Bis auf die ein oder andere blutige Szene, die man heutzutage auch in vielen anderen FSK-12-Filmen sehen kann, hat der Film ansonsten keine nennenswerten Szenen zu bieten, die eine FSK-16 zwingend rechtfertigen würden.

11.12.2015 05:15 Uhr - Terminator20
Was aber auch daran liegt, dass ab Goldeneye alles PG 13 tauglich gecuttet wurde. Gerade Goldeneye und Der Morgen stirbt nie haben paar blutige Dinger dabei gehabt die dann zensiert wurden.

Einfach mal nach "Cutting the Edge" gucken auf youtube und dann die James Bond Folgen rauspicken, schon dreist was da alles gecuttet wurde.

11.12.2015 05:23 Uhr - KKinski
2x
User-Level von KKinski 1
Erfahrungspunkte von KKinski 24
11.12.2015 05:15 Uhr schrieb Terminator20

Einfach mal nach "Cutting the Edge" gucken auf youtube und dann die James Bond Folgen rauspicken, schon dreist was da alles gecuttet wurde.


Die optimieren ihre Zielgruppenbandbreite, gerade die Brosnan-Dinger sind zum Teil fast komplett über Werbung finanziert worden, die Sponosringpartner möchten ihre Kohle wiederhaben, das geht nur über die Masse.
Bei einem Bondfilm was anderes zu erwarten ist naiv. Die Handlung ist der Rahmen für das Product Placement.

11.12.2015 08:29 Uhr - Freak
3x
@ Jimmy Conway & Terminator20:
Was einige wohl auch nicht mehr wissen (womöglich Altersbedingt) ist, dass auch die ersten VÖs von Goldeney (VHS und auch die erste DVD) aufgrund der Schnitte der Kinofassung noch FSK:12 waren. Erst durch die VÖ der Special Edition im Rahmen der ersten Bond-DVD-Collection bekam der Film durch die nun ungeschnittene Fassung sein FSK:16-Symbol spendiert.

Ich würde auch erst mal abwarten, ob sich die Freigabe nicht doch noch ändert. Allerdings kamen mir einige Szenen etwas komisch im Schnitt vor. So z.B. die angesprochene Szene mit den Augen. Gut möglich, dass die BD und DVD etwas länger werden, aber auch gut möglich, dass es bei der KF bleibt (wie ja auch beim komischen Umschnitt von The Dark Knight, wo der Joker Michael Jai White das Messer in den Mund setzt). Nicht vergessen darf man hier, dass es auch bei Casino Royale lange hieß, die KF und gewöhnlichen ersten VÖs wären uncut. OK, es war ja wirklich nicht viel, was fehlte (0,5 Sek?). - Aber trotzdem fehlte noch was.
Mal abwarten...

Der Film selbst spaltet die Meinungen, wie kaum ein anderer Bond.
Ich selber fand ihn echt ganz gut, mit einigen sehr coolen Anspielungen. Die Beziehung zwischen Blofeld und Bond ist jedoch übelst dem aktuellen Hollywood-Trend angepasst, möglichst jedem Leinwand-Charakter noch mehr Tiefe zu verleihen. Das hat ein James Bond nie nötig gehabt, und auch mMn in der heutigen Zeit nicht nötig.
Das zieht das ganze Verhältnis der beiden ins Lächerliche, wo es sich doch in den Connery-Filmen so schön aufgebaut hat - vom nervigen Bond, der immer wieder dazwischen funkte, zum absoluten Erzfeind.
Ansonsten fand ich Waltz' seine Darstellung gar nicht mal so schlecht.

11.12.2015 09:03 Uhr - mikafu
In der oben verlinkten News wird auf die unterschiedlichen Laufzeiten (29sec) hingewiesen. Allerdings werden am Ende des Films in der deutschen Fassung noch die Synchronsprecher aufgelistet. Das könnte die längere Laufzeit erklären.

11.12.2015 09:36 Uhr - Roughale
Der Oberarzt zeigt mal wieder cineastisches Wissen - NOT! *LOL*

Mir ist ernsthaft egal, was für ein FSK Ding da drauf ist, der Film soll einfach ungekürzt erscheinen und gut ist, den Kiddies gefällt doch der Kindergärtner Bond von Brosnan eh besser^^

11.12.2015 10:17 Uhr - NoCutsPlease
3x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 23
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 12.110
Wenn es mal ein Ranking geben sollte, wessen Usernamen trotz einer recht simplen Beschaffenheit oft falsch geschrieben wird, dann wäre Oberstarzt wohl der Sieger.

Zum Thema: Mit Vorabcovern gab es ja schon häufiger mal Holzwege. Einfach abwarten, problemlos zu kaufen bzw. ohne nervigen 5-€-weil-ab-18-Versandaufpreis wird er auf alle Fälle sein und das ist ja die Hauptsache.

PS: Die Freigabebegründung der FSK liest sich ja auch zum Teil wieder mal spaßig (12-jährige "decodieren" also Tötungsszenen und damit verbundene Charakteristiken). Und im letzten Satz werden sowohl Überforderung als auch Ängstigung explizit ausgeschlossen. Falls also an der Freigabe nach oben hin justiert wird, dann machen die sich mal wieder unglaubwürdig, was ihre Entscheidungen angeht.

11.12.2015 10:57 Uhr - TonyJaa
SB.com-Autor
User-Level von TonyJaa 35
Erfahrungspunkte von TonyJaa 49.869
11.12.2015 10:17 Uhr schrieb NoCutsPlease
PS: Die Freigabebegründung der FSK liest sich ja auch zum Teil wieder mal spaßig (12-jährige "decodieren" also Tötungsszenen und damit verbundene Charakteristiken). Und im letzten Satz werden sowohl Überforderung als auch Ängstigung explizit ausgeschlossen. Falls also an der Freigabe nach oben hin justiert wird, dann machen die sich mal wieder unglaubwürdig, was ihre Entscheidungen angeht.


Was nicht das erste und mit Sicherheit auch nicht das letzte Mal sein wird!

Btw Kuriosum zum Thema: Während Amazon z.b. sowohl DVD als auch BluRay mit obigem Cover vorab ausgestattet hat, scheint wohl der Weg per VOD wohl ein anderer zu sein. Hier wird der Film mit FSK 12 angegeben:
http://www.amazon.de/gp/video/detail/B017OJY8UW/ref=sr_1_8?ie=UTF8&keywords=spectre&qid=1449827649&sr=8-8

Eventuell doch ein Zeichen das sich die FSK 16 Freigabe, falls sie denn überhaupt Verwendung finden wird, eventuell nur auf das Bonusmaterial bezieht?!

11.12.2015 11:01 Uhr - mikafu
Vielleicht ist das Video von Sam Smith der Grund für eine FSK16...

11.12.2015 11:42 Uhr - Roughale
11.12.2015 10:17 Uhr schrieb NoCutsPlease
Wenn es mal ein Ranking geben sollte, wessen Usernamen trotz einer recht simplen Beschaffenheit oft falsch geschrieben wird, dann wäre Oberstarzt wohl der Sieger.


Danke für den Hinweis, dann bin ich wohl auf Platz 2 ;)

11.12.2015 12:17 Uhr - Frank Drebin
User-Level von Frank Drebin 2
Erfahrungspunkte von Frank Drebin 40
VORSICHT Spoiler

Ich fand Spectre stellenweise irgendwie "zu innovativ". Die Eingangsequenz machte mir wirklich Gänsehaut, ich dachte immer an den Rotor und die Nähe zur Menschenmenge..

Doch WARUM denn der Bösewicht so charkterlich näher beleuchtet werden musste, erschloss sich mir auch nicht; einzig und allein es nur dem Umstand zu schulden, das Rätsel um Bonds Vergangenheit nach Skyfall aufzulösen? Wohl nicht...
Ein Auric Goldfinger musste ja auch nicht näher vorgestellt werden...

WARUM man ZWEI Bösewichtern den Charakter eines Alphatieres mit eigenem Showdown zugestehen muss, wo (wieder Innovation) ein M, der selber zuhaut, vorkommt, weiss ich auch nicht.

WARUM man ewig lange Schweige- und Besinnungssequenzen (WORÜBER?) bringen muss? Keine Ahnung!

WARUM man eine Topfrau (Spaß beiseite, Jungs! MILF Nummer 1!) wie Bellucci so verheizt, und das als Nebencharakter der Organisation? *achselzuck*

WARUM die Gimmicks so dermaßen reduzieren?

WARUM einen Q einsetzen, der selbst plötzlich Mithandelnder in der Action ist? das Gleiche bei Moneypenny?...

Ich könnte heulen, wenn es denn nicht ein Bond wäre und ich Craig nicht mögen würde!

Als ich Casino Royale guckte, glaubte ich noch daran, dass man eine Entwicklung sieht, wie Bond der wird, den man heute (aus alten Filmen) kennt: Cool, Herzensbrecher, Sprücheklopfer, Frauenschläger, Säufer, Gentleman. Bis Skyfall war ich restlos begeistert.

Aber hier? Stellenweise fragte ich mich, wie viele Seitenhandlungen die denn noch einbauen wollen?...

Naja, jedenfalls: Ob nun FSK 12 oder 16, ist mir persönlich eher egal.
Bedauerlich ist nur, dass egal welche Freigabe, SPANNENDER wird die Verfolgungsjagd in Rom nicht. ...und da haben alle noch über Lazenby geschimpft, wie doof der ist!

Wenn ich zu meckerig rüberkomme, sorry, Ihr könnt es gerne auf mein Alter schieben ;)

gruß,
Frank Drebin

11.12.2015 14:02 Uhr - eyesore
User-Level von eyesore 2
Erfahrungspunkte von eyesore 93
An diesem Bond gibt es eine Menge zu kritisieren, aber ich wurde gut unterhalten und das ist für mich was einen Bond ausmacht. Für mich muss nicht jeder Teil neue Massstäbe setzen.

Spectre wäre aber definitiv besser gewesen, hätte er seine Finger vom "This Time it's personal"-Trend gelassen.

11.12.2015 17:06 Uhr - Necron
User-Level von Necron 4
Erfahrungspunkte von Necron 270
Interessante News Meldung.

Die Scheibe wird in jedem Fall gekauft.

Vielleicht schaffe ich es sogar demnächst noch ins Kino, obwohl der Film bei mir da nicht ganz so weit oben steht...

11.12.2015 18:19 Uhr - Jimmy Conway
11.12.2015 00:34 Uhr schrieb IamAlex
Der einzige Bond,der das FSK 16 Siegel zu Recht trägt ist auch nur "Lizenz zum töten". Der hat als einziger Film ungekürzt das R - Rating.


11.12.2015 00:38 Uhr schrieb Psy. Mantis
Nach all den Bonds gibt es keinen Zweifel: 'Lizenz zum Töten' ist bis heute der brutalste Bond der Reihe und hat seine Freigabe (FSK-16 bzw. R-Rating) deshalb zu Recht verdient. Dort ging in Sachen Gewaltdarstellung ja mal richtig zur Sache.

Aber Spectre? Bis auf die ein oder andere blutige Szene, die man heutzutage auch in vielen anderen FSK-12-Filmen sehen kann, hat der Film ansonsten keine nennenswerten Szenen zu bieten, die eine FSK-16 zwingend rechtfertigen würden.


Milton Krests implodierender Kopf, Felix Leiters weggeknabbertes Bein, Dario im Häcksler und Heller vom Gabelstapler aufgespießt.
Klar ist LTK der heftigste Bond.
Meinte nur, dass aber eben wenige, eigentlich kaum der anderen Bondfilme eine explizite, langsame Gewaltdarstellung wie die vom "Eindrücken der Augen" in Spectre haben. Die meisten Tode gehen schnell.

11.12.2015 05:15 Uhr schrieb Terminator20
Was aber auch daran liegt, dass ab Goldeneye alles PG 13 tauglich gecuttet wurde. Gerade Goldeneye und Der Morgen stirbt nie haben paar blutige Dinger dabei gehabt die dann zensiert wurden.

Einfach mal nach "Cutting the Edge" gucken auf youtube und dann die James Bond Folgen rauspicken, schon dreist was da alles gecuttet wurde.

Finde da jetzt aber nichts konkretes zu GoldenEye. Du musst aber auch zwischen absichtlich entfernten Szenen oder nachträglich, der FSK und co. wegen entfernsten Szenen, unterscheiden.
Blutig ist GoldenEye in der ungekürzten Fassung nämlich nicht. Der MORGEN stirbt nie ist in einigen Szenen schon heftiger, deshalb bis heute der einzige Bondfilm, der in der Prime-Time vor 22 Uhr noch gekürzt im TV läuft.
Selbst "Lizenz zum Töten" lief schon einmal ungekürzt um 20:15 Uhr!


11.12.2015 08:29 Uhr schrieb Freak
@ Jimmy Conway & Terminator20:
Was einige wohl auch nicht mehr wissen (womöglich Altersbedingt) ist, dass auch die ersten VÖs von Goldeney (VHS und auch die erste DVD) aufgrund der Schnitte der Kinofassung noch FSK:12 waren. Erst durch die VÖ der Special Edition im Rahmen der ersten Bond-DVD-Collection bekam der Film durch die nun ungeschnittene Fassung sein FSK:16-Symbol spendiert.

Das weiß ich ja eben.



11.12.2015 08:29 Uhr schrieb FreakDer Film selbst spaltet die Meinungen, wie kaum ein anderer Bond.
Ich selber fand ihn echt ganz gut, mit einigen sehr coolen Anspielungen. Die Beziehung zwischen Blofeld und Bond ist jedoch übelst dem aktuellen Hollywood-Trend angepasst, möglichst jedem Leinwand-Charakter noch mehr Tiefe zu verleihen. Das hat ein James Bond nie nötig gehabt, und auch mMn in der heutigen Zeit nicht nötig.
Das zieht das ganze Verhältnis der beiden ins Lächerliche, wo es sich doch in den Connery-Filmen so schön aufgebaut hat - vom nervigen Bond, der immer wieder dazwischen funkte, zum absoluten Erzfeind.
Ansonsten fand ich Waltz' seine Darstellung gar nicht mal so schlecht.

Hier bin ich 100 % deiner Meinung!


11.12.2015 12:17 Uhr schrieb Frank Drebin


Als ich Casino Royale guckte, glaubte ich noch daran, dass man eine Entwicklung sieht, wie Bond der wird, den man heute (aus alten Filmen) kennt: Cool, Herzensbrecher, Sprücheklopfer, Frauenschläger, Säufer, Gentleman. Bis Skyfall war ich restlos begeistert.

Komisch, genau diese Atrribute sehe ich erstmals in Spectre und habe sie in den vorherigen Filmen absolut vermisst.

11.12.2015 18:53 Uhr - Oberstarzt
11.12.2015 09:36 Uhr schrieb Roughale
Der Oberarzt zeigt mal wieder cineastisches Wissen - NOT! *LOL*

Dann kläre mich auf welchen cineastischen Hintergrund die besagte küchenpsychologische Passage in diesem Film hatte, oh Meister ...

11.12.2015 20:29 Uhr - Terminator20
1x
@ Freak

Mein Nachbar hat noch die Original VHS die FSK 12 ist und tatsächlich sind mir damals die Cuts schon direkt aufgefallen.

@Jimmy Conway

Goldeneye:
Laborarbeiter werden gekillt (gibts sogar auf Youtube https://www.youtube.com/watch?v=zgxC-p0lQsM)
006 wird ziemlich blutig in den Kopf geschossen (was logischerweise gecuttet werden musste sonst hätte die Story kein Sinn mehr ergeben).
Xenia ballert ziemlich blutig noch mehr Leute um.
Sexszene erweitert.
Xenia ballert die 2 Hellicopter Typen aus anderen Einstellungen um (blutiger).
Bond schllägt Xenia ziemlich derbe auf den Hinterkopf im Auto (musste nachgedreht werden sieht man auch im Making Of samt zynischen Kommentaren vom Regiseur :D ).
006 blutet länger am Ende.

Der Morgen stirbt nie:
Komplettes Erschießungsvideo und nicht nur die Kamera
Auf dem Stealthboot werden mehr Leute getötet unter anderem einer von hinten (diesen Schnitt sieht man EXTREM in der Kinofassung, weil der Typ durch die Tür geht was in der Hand hält und im nächsten Schnitt nichts mehr in der Hand hat und dann sieht man nur noch Bond von hinten und er nimmt Ihn und "cut" die Szene ist vorbei).
Wie Bond einen Typen auf der Treppe killt sieht man das nur von "unten" im Workprint sieht man die Einstellung von der Treppe wie der Typ blutig durchlöchert wird.
Als Carver sein Computerheini (ka wie der heißt) erschossen wird sieht man in der Kinofassung nur einen Schuß im Workprint sieht man mehrere Einstellungen von der blutigen Wunde.

und noch paar andere kleine Dinge die ich selber nachschauen müsste.

Hab die Workprints nur einmal bei einem Sammler gesehen. Die Qualität war erstaunlich gut nur leider rückt er die Tapes nicht raus :D

https://www.youtube.com/watch?v=UMURmZvFVlA

Mal anschauen

Wegen Goldeneye:
http://www.mi6community.com/index.php?p=/discussion/7092/goldeneye-workprint

12.12.2015 01:16 Uhr - Jimmy Conway
@Terminator 20:
Aber das meinte ich doch schon. Das sind keine Cuts, die NACH Fertigstellung des Films stattfanden, sondern schon vorher rausgenommen wurden.

Deshalb steht bei den Youtube Ausschnitten ja auch ORIGINAL bei den etwas "harmloseren" Szenen.

Außerdem war das Erschiessen der beiden Laborarbeiter es noch nicht mal Wert als offizieller Deleted Scene auf die Blu-ray/DVD gepackt zu werden.

Und wie dein letzter Link schon beschreibt: WORKPRINT.

Alles in allem sind es für mich also keine überraschenden Schnitte.

12.12.2015 07:17 Uhr - Terminator20
Nein die Cuts wurden aufgrund der MPAA gemacht NICHT aufgrund des Regiseurs. Der wollte nur einen Cut machen (der Kopfschuss von 006) auch das mit den Laborarbeitern sollte drin bleiben.

Die Szene stammt übrigens aus dem Making Of wo auf der BluRay enthalten ist. Sonst gibt es keine Deleted Scenes von den MPAA Cuts, weil das Material nicht mehr auffindbar war (war früher meistens so). Der Regieseur spricht da ziemlich ausführlich drüber im Making Of, dass es Ihn genervt hat die "Gewalt" runterzuschrauben, weil sonst kein PG 13 rausgekommen wäre.

Also von "Cuts wo der Regiseur so wollte" kann da keine Rede sein.

Von the Crow gabs zum Beispiel etliche Workprints mit mehr Goreszenen wovon keine einzige als Deleted Scene irgendwo auf DVD/BluRay kam. Genau so Harte Ziele, die Szene wo einem das Ohr abgeschnitten wird gibts nur im Workprint und auf keiner DVD/BD (die Szene war auch schon in der Sneak Peak Fassung gekürzt):

12.12.2015 18:01 Uhr - NICOTERO
User-Level von NICOTERO 1
Erfahrungspunkte von NICOTERO 15
Ich fand ihn gut. Sicher kein Highlight unter den Bonds. Nicht zuletzt wegen Sam Mendes. Alleine die Autojagt war lächerlich kurz...

12.12.2015 21:45 Uhr - Der Dicke
SB.com-Autor
User-Level von Der Dicke 18
Erfahrungspunkte von Der Dicke 6.195
Och, ich wurde prächtig unterhalten. Der Sam Mendes-Stil der letzten zwei Filme gefällt mir. Trotzdem bleibt Casino Royale mein Favorit der letzten 25 Jahre.

Die Wahrnehmung eines Films kann sich im Lauf der Jahre auch wieder ändern. Vincent Canby von der New York Times erklärte Moonraker damals zum “zweitbesten Bondfilm überhaupt”. Ähem.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)