SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Daymare: 1998 Black Edition · Blutiges Horror-Gameplay mit Resi 2-Geschmack · ab 37,99 € bei gameware Ghost of Tsushima · Stahl und Schwertkampfkunst · ab 60,99 € bei gameware

Lucius

Herstellungsland:Finnland (2012)
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,17 (6 Stimmen) Details
inhalt:
Übernehme die Rolle von Lucius, dem Sohn des Teufels, und arbeite in seinem Auftrag. Terrorisiere eine arglose Familie in ihrem Anwesen und sende die Angestellten einen nach dem anderen in die Hölle. Schlage unbemerkt und verheerend zu, bis dein Vater zufrieden ist... und die nächste Stufe in Lucius Kampf gegen das Gute beginnt.
eine kritik von inferis:

Lucius ist eine Art Stealth-Adventure Horrorspiel. Das Besondere daran: Du bist das Monster... und du bist ein 6-jähriger Junge...

Lucius klingt wie ein Abklatsch von "Das Omen", ist aber ein Spiel und hat damit einen interessanten Ansatz. Besonders wenn man es ein wenig anspielt und merkt wie viel Potenzial darin steckt. Man muss relativ unbemerkt handeln, man muss sich überlegen wie man seinen Opfern die richtige Falle stellt, was die Umstände sein müssen und ob man schnell reagieren muss, wenn der Ball erst einmal im rollen ist? Es ist interessant und makaber. Und manchmal sehr, sehr abwegig. Geradezu in jeder Besprechung dieses Spiels wird mindestens das Gift Problem angesprochen. So kann man eine geheime Kammer öffnen und dort Giftpillen finden. Jetzt denkt man, man könnte diese zum vergiften der fetten Haushälterin verwenden. Das ist aber nicht der Fall, stattdessen muss man Rattengift einsammeln. Das wäre nicht so schlimm, wenn es einen ersichtlichen Weg geben würde das Gift zu holen, man muss jedoch erst einmal in sein Zimmer gehen, schlafen, in der Nacht aufwachen, sich vor der Mutter verstecken sobald sie aufwacht, dann muss man über den Hof in die Bar, dabei muss man den Detective draußen ablenken, indem man eine Lampe per Telekinese zerstört (dies ist die einzige Lampe im Hof die man zerstören kann, dieses Feature wäre okay, wenn man es öfters verwendet hätte, man kann aber nur zwei Lampen im Spiel zerstören und muss raten welche, was soll das?). Zu guter Letzt muss man dann auch noch im genau richtigen Moment und hinter dem Detective anfangen zu laufen, sonst wird man jedes Mal erwischt und muss nach einer sehr langen Ladezeit (teilweise wartet man ein oder zwei Minuten) nochmal anfangen. Und das ist nur ein Beispiel.

Nicht alle Morde sind so umständlich und manche kann man in wenigen Minuten abschließen, vor allem, da man bereits beim dritten oder vierten Mord fast alles einsammeln kann. Interessant ist es so oder so, allerdings sollte man vielleicht eine Komplettlösung griffbereit haben. Da wir schon mal beim schlechten sind kann ich ja gleich in einer Tour weitermachen: Die Grafik ist auch für 2011/12 noch schlecht, technisch ist das Spiel eine ziemliche Katastrophe, es gllitched und bugged an allen Ecken und Enden. Objekte sind falsch an Händen befestigt (besonders witzig in Zwischensequenzen), man kann in Objekten stecken bleiben, das Spiel fängt oft an zu laggen, hin und wieder stürzt das Spiel auch ab, Objekte verschwinden in Wänden oder reagieren zunächst nicht und in mindestens einem Level konnte ich mehrmals durch eine Wand gehen und aus dem Level fallen. Sterben konnte ich dann nicht mehr und musste neu laden. Aber auch Logikfehler sind zu sehen. Wenn man von einigen der umständlicheren Morden absieht gibt es bspw. Gegenstände, die keinen Sinn machen. So kann man ein Dreirad in seinem Zimmer haben um schneller voranzukommen, allerdings befindet man sich in einem Anwesen und nicht im Overlook Hotel, weshalb man eigentlich sofort gegen Wände fährt. Da Lucius scheinbar auch noch betrunken ist lässt sich das Dreirad nur sehr schwer steuern und macht die Sache zusätzlich noch schwerer. Anscheinend gibt es auch keine Startphase beim Fahren, sondern Lucius gibt sofort Vollgas. Solche Dinge fallen im ganzen Spiel auf und zeugen von Schlamperei oder zu wenig Zeit um das Teil fertig zu stellen. Schade.

Trotz diesen gravierenden und teilweise auch frustrierenden Situation muss ich aber zugeben: Ich hatte Spaß mit Lucius. Wenn man erstmal alle Puzzleteile zusammen hat und alles seinen Lauf nimmt hat man ein Erfolgserlebnis. Die blutigen Morde sind auch nett anzusehen (auch wenn ich auf das ruckeln hätte verzichten können), die Fähigkeiten die man erlernt, können einem das Morden vereinfachen und wenn man keine Lust zu töten hat kann man auch einfach den Müll rausbringen, sein Zimmer aufräumen, die Zähne putzen und andere tolle Sachen erledigen wie ein guter Junge. Man bleibt immer in der Dante Manor, andere Level gibt es nicht, allerdings ändert sich das Anwesen immer wieder leicht. Es gibt Schnee im Winter, ein schönen Sommer und man kann die Tatorte einiger Morde wiedersehen. Das klingt auf den ersten Blick langweilig, allerdings ist es gut, dass man sich mit dem Anwesen vertraut macht und sobald man den Dreh raus hat mordet man sich auch schnell durch die Belegschaft. Und da man pro Level meistens nur eine Person ermordet, bleiben die Kills auch in Erinnerung. Ich werde wohl noch eine ganze Weile daran denken, wie ich von zwei Priestern durch ein brennendes Anwesen gejagt wurde (man kann froh sein, dass er der Sohn des Teufels ist, denn normalerweise enden Geschichten mit Priestern die kleinen Jungs hinter herrennen mit Jahrzehnten des Verdrängens, Therpiesitzungen und schließlich einem Oscarprämierten Film nachdem die Geschichte Publik gemacht wurde der dieses Thema behandelt).

Klar man kennt das "Böses Kind" Horrorprinzip, aber als Spiel fühlt es sich frisch an auch wenn die Umsetzung teilweise schon eine Katastrophe ist. Die Story ist okay, auch wenn ich es mir komplett witzig oder komplett ernst besser vorgestellt hätte (wenn man schon einen Detective MacGuffin hat, sollte der Großvater auch irgendwo einen Roten Hering haben oder so etwas und eine Waffe die Checkhov gehört). Ich wünschte mir wirklich die Umsetzung wäre besser, denn dann hätte Lucius wirklich überzeugen können, doch so ist es leider nur bedingt empfehlenswert. Man muss aber sagen, man kann Lucius sehr günstig finden und bekommt nicht nur das Spiel selbst in der Box, sondern auch noch ein beidseitig bedrucktes Poster, ein Handbuch und eine Soundtrack CD. Ich weiß nicht vielleicht liegt es an den vielen Shootern, die ich letztens gespielt habe oder das Lucius einfach in die Rubrik mittelgroße Spiele, die man günstig kriegen kann fällt und ein interessantes Setting hat. Man bekommt noch ein paar Goodies in der Box eine originelle Idee und einige Bugs oder unausgegorene Stellen. Für mich hat das einfach so seinen Charme und auch wenn ich nicht sowieso kurz danach den Zweiten Teil bestellt hätte, hätte ich es wohl nach dem durchspielen bestellt, einfach um die Leute bei Shiver Games zu unterstützen und weil ich hoffe, das ein Fortsetzung das gute Prinzip nimmt und es verbessert.

Als Fazit muss ich jedoch wirklich betonen, dass Lucius nicht für jeden geeignet ist. Es ist makaber, die Steuerung ist etwas zu ungenau, die Grafik könnte besser sein, ebenso wie fast alles im Spiel, aber ich spiele trotzdem lieber Lucius anstatt den hundertsten modernen Militärshooter.  

mehr reviews vom gleichen autor
die neuesten reviews
Hostel
dicker Hund
7/10
Tenet
Ghostfacelooker
Casshern
The Machinist
8/10
Mile
Kable Tillman
3/10

Kommentare

21.10.2018 15:02 Uhr - Fratze
1x
DB-Helfer
User-Level von Fratze 8
Erfahrungspunkte von Fratze 802
Da Lucius scheibar auch noch betrunken ist...

XD!!!

Kann da im Grunde fast zu 100% zustimmen: Das Setting war vielversprechend, die Umsetzung z.T. leider hanebüchen, und mich haben die Bugs und Glitches nach so ca. dem dritten Mord das Spiel wieder löschen lassen, da ich bei so was zugegebenermaßen eine sehr geringe Frustrationstoleranz habe. Trotzdem bin auch ich der Meinung, dass es mehr solche Games geben könnte als das xte CoD/MoH/LmaA.

Vielen Dank für diese Kritik jedenfalls ^^

22.10.2018 08:53 Uhr - JasonXtreme
1x
DB-Co-Admin
User-Level von JasonXtreme 13
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.538
Nie gehört von dem Ding! Interessantes Spielchen, grade mal einige Lets Plays angeschaut - danke fürs Vorstellen!

22.10.2018 20:44 Uhr - Inferis
1x
DB-Helfer
User-Level von Inferis 13
Erfahrungspunkte von Inferis 2.959
Danke euch Beiden :)

@Fratze: Wahrscheinlich habe ich einfach nur eine zu hohe Toleranz gegenüber so einem Trash, haha (ich sag nur Painkiller Resurrection)

@JasonXtreme: Vielen Dank so was höre ich immer gerne ;)

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)