SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Ganz böses Zombiespiel aus AT · Hol dir das böse Game ohne Zollprobleme · ab 34,99 € bei gameware Daymare: 1998 Black Edition · Blutiges Horror-Gameplay mit Resi 2-Geschmack · ab 37,99 € bei gameware

Lucius II - The Prophecy

Herstellungsland:Finnland (2015)
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,00 (2 Stimmen) Details
inhalt:
Lucius ist zurück! Während er die Spuren seines letzten "Abenteuers" verwischt, macht er sich auch bereit dazu seine Prophezeiung zu erfüllen. Doch während er sich seinem Ziel nähert taucht ein weiterer Gegner auf. Der Teufel hat nämlich mehr als einen Sohn und dieser will auch zum Antichrist werden. Lucius Feldzug wird zu einer brutalen Schlacht...
eine kritik von inferis:

Haben die Entwickler Shiver etwas aus den Fehlern des Vorgängers gelernt oder werden sie dieselben Fehler machen? Hat das Spiel diesmal mehr Feinschliff, fühlt es sich fertig an? Wurde das interessant Spielprinzip weiterentwickelt und perfektioniert? Sehen wir mal nach...

Lucius 2 setzt da an, wo der Vorgänger aufgehört hat. Dante Manor ist niedergebrannt und Lucius wurde von Detective McGuffin (haha) aus dem brennenden Haus "gerettet". Lucius Vater ist ebenfalls, schwer verletzt, aus dem Anwesen gerettet und ins örtliche Krankenhaus gebracht worden. Lucius befindet sich ebenfalls in diesem Krankenhaus, aber in der Psychatrie. Es vergehen Sechs Monate und Lucius wird immer schwächer, ohne zu wissen warum und auch sein leiblicher Vater, Luzifer, spricht in dieser Zeit nicht mit ihm. Schließlich kommen vier neue Patienten in das Krankenhaus, sie berichten von unheimlichen Ereignissen in der Kleinstadt Ludlow (Stephen King Fans kommt das sicher bekannt vor). Also greift Lucius eine Nonne ohne ersichtlichen Grund an und wird von den Ärzten in die Schocktherapie gebracht. Doch anstatt den kleinen Satansbraten in menschliches Gemüse zu verwandeln, werden die Ärzte von Lucius regelrecht in Stücke gerissen. Und hier beginnt sein neues, blutiges Abenteuer...

Teil 2 spielt sich etwas anders als der Vorgänger. Lucius hat hier mehrere verschiedene Schauplätze um Menschen zu töten und erinnert damit mehr an Hitman, nur hat man hier in der Regel keine Schusswaffen, sondern wirft mit vergiftetem Essen um sich, zündet Menschen an oder elektrisiert sie. Es gibt auch ausgefallenere und besondere Kills, die man ausführen kann, diese sind jedoch oft recht umständlich auszuführen oder bis man die Möglichkeit sieht ist das Opfer bereits ermordet worden. Das klingt zwar interessant, nimmt dem ganzen jedoch ein wenig das besondere, wie es der Erste Teil noch hatte. Und wiederholen tut sich das Ganze auch. Überhaupt ist Wiederholung hier das Stichwort. Man muss immer wieder Schlüssel einsammeln, in den ersten Leveln muss man sich durch mehrere Etagen des Krankenhauses schlachten und die sehen sich auch noch recht ähnlich.

Die Story ist diesmal größer angelegt und Lucius muss gegen seinen Bruder antreten um die Apokalypse einzuleiten. Der Sprung von töte die Angestellten eines Anwesens zu leite die Apokalypse ein, ist ein gewaltig. Der B-Movie Charme bleibt glücklicherweise jedoch erhalten und es wirkt wie eine Mischung aus Das Omen, Kinder des Zorns (leider nicht so sehr wie ich gehofft hatte, auch wenn der Lucius Bruder so aussieht wie der Handlager von Isaac aus dem ersten Teil und selbst auch noch Isaac heißt) und God's Army. In den späteren Leveln gibt es aber auch etwas Abwechslung. Mit jedem Mord bekommt man auch Exp, welche eine Leiste auffüllen. Ist diese voll bekommt man einen Fähigkeitspunkt. Es gibt hier drei Fähigkeiten: Telekinese, Gedankenkontrolle und Feuer. Allerdings muss man viele Punkte investieren bis man die guten Fähigkeiten bekommt,

Die Grafik und Technick hat sich im Vergleich zum Vorgänger deutlich verbessert (auch wenn die Charaktere immer noch immense Probleme haben Gegenstände in ihren Händen zu halten und sie stattdessen immer noch um die Hand herum schweben lassen). Allerdings ist es kein einziges Mal abgestürzt, Animationen sind besser gelungen, die Modelle sind besser gelungen,  Schadenstexturen sind deutlich besser und auch Texturen an sich sehen besser aus. Mit AAA Titeln kann Lucius aber natürlich immer noch nicht mithalten.

Insgesamt muss ich aber sagen: Ich bin etwas enttäuscht. Ja, es gibt Verbesserungen, aber das Spiel ist einfach nicht mehr so erinnerungswürdig wie Teil Eins, die neuen Fähigkeiten sind erst später unterhaltsam, der Anfang im Krankenhaus ist regelrecht langweilig (und nimmt einen viel zu großen Teil des Spiels ein) und die Morde sind keine wirkliche Herausforderung mehr, die man erstmal wie ein Rätsel lösen muss. Ich fande es zwar interessant genug um gespielt zu werden und im Verlauf des Spiels wird es besser, allerdings hoffe ich für Teil 3, wieder ein ungewöhnlicheres und vor allem erinnerungswürdigeres Gameplay. 

mehr reviews vom gleichen autor
die neuesten reviews
Hostel
dicker Hund
7/10
Tenet
Ghostfacelooker
Casshern
The Machinist
8/10
Mile
Kable Tillman
3/10

Kommentare

15.10.2019 13:33 Uhr - (sic)ness_666
1x
Moderator
User-Level von (sic)ness_666 4
Erfahrungspunkte von (sic)ness_666 254
Ich habe Teil 1 ja äußerst vergnügt durchgespielt. Auch wenn es seine Schwächen und technischen Macken hatte. Teil II jedoch, hab ich sehr schnell liegen gelassen. Zu kaputt bzw. unfertig war das Gameplay. Giftige Bemmen nach Leuten werfen, welche diese dann (warum auch immer) essen, war die Haupttodesursache der NPCs. Nein, mit dem ungeschliffenen Gameplay haben sich die Entwickler keinen wirklichen Gefallen getan. Hinzu kamen (dazumal zumindest) sehr viele Glitches und sogar Bugs mit Gamebreaking. Teil III interessiert mich dennoch. Und da ich Serien/Reihen prinzipiell komplett zocke, gerade wenn es storyrelevant ist, komme ich wohl demnächst nicht an einem erneutem Versuch dran vorbei. Das dürfte evtl. auch der einzige Grund sein, warum ich Lucius II nochmal installiere und spielen werde.

15.10.2019 20:21 Uhr - Inferis
DB-Helfer
User-Level von Inferis 13
Erfahrungspunkte von Inferis 2.959
Ja, das Gameplay ist schon seehr repetitiv, und vor allem durch den schier endlosen Krankenhausabschnitt muss man sich wirklich durchquälen. Leider befürchte ich aber, dass Teil 3 da auch nicht besser ist. Das Open World Gerede im vorhinein hat mich auch eher abgeschreckt (Evil Within 2 hat es auch nicht gerade geholfen finde ich), werde es wohl aber auch noch durchspielen (aus demselben Grund den du genannt hast).

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)