SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Call of Duty: Black Ops 4 · Mehrspieler-Kämpfe für PS4, Xbox und PC · ab 59,99 € bei gameware Red Dead Redemption · Uncut Westernfeeling für PS4 und Xbox One · ab 67,99 € bei gameware
Kaiser Soze
Level 13
XP 2.554
Eintrag: 21.11.2017

Amazon.de

  • The Watcher - Willkommen im Motor Way Motel
Blu-ray
13,99 €
DVD
10,99 €
Amazon Video
11,99 €
  • Tanz der Teufel 2
  • SteelBook - Collector's Edition
Blu-ray
22,99 €
4K UHD/BD Stbk
34,99 €
  • Ash vs. Evil Dead - Season 2
Blu-ray
21,99 €
DVD
21,99 €
Amazon Video
ab 2,99 €
  • The Fog - Nebel des Grauens
  • 4K UHD/BD Steelbook
4K UHD/BD Steelbook
28,99 €
Blu-ray
12,99 €
DVD
10,99 €
amazon video
prime €

Hangover

(Originaltitel: The Hangover)
Herstellungsland:USA (2009)
Standard-Freigabe:FSK 12
Genre:Komödie

Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,42 (96 Stimmen) Details
inhalt:
Sie planten eine Vegas-Junggesellen-Party, die sie nie vergessen würden. Jetzt müssen sie unbedingt herausfinden, was genau schief lief. Wem gehört das Baby im Schrank der Caesars-Palace-Suite? Wie kommt der Tiger ins Badezimmer? Warum fehlt einem der Jungs ein Zahn? Und vor allem, wo ist der Bräutigam? Was die Jungs beim „Draufmachen“ so erleben, ist nichts im Vergleich zu den Kapriolen, die sie nüchtern veranstalten müssen. Sie sind gezwungen, all die schlimmen Entscheidungen der letzten Nacht zu rekonstruieren – eine nach der anderen.
Diese Kritik enthält Informationen über den späteren Handlungsverlauf der Geschichte.
eine kritik von kaiser soze:

 

„Und nicht vergessen: 
Was in Vegas passiert, dass bleibt auch in Vegas.
Abgesehen von Herpes, den Scheiß hast Du ewig.“


Was kann schon bei einem kleinen Ausflug nach Vegas schlimmes passieren - selbst wenn es sich um einen Junggesellenabschied handelt?
Die „normalen“ Befürchtungen, wie „verliere ich (zu viel) Geld?“ oder „Hoffentlich werde ich nicht ausgeraubt.“ kann man gegebenenfalls haben, aber an für sich, wenn man sich zumindest etwas am Riemen reißt, wirds schon schief gehen!

Es sei denn, man schaut sich

„Hangover“

aus dem Jahre 2009 an!
Hier verlief der Junggesellenabschied dann doch etwas anders...

„Hangover“ ist sicherlich einer der lustigsten Möglichkeiten aus 35 Mio Dollar (Budget) gut eine halbe Mrd Dollar werden zu lassen; und nebenbei ist (oder war?!) „Hangover“ die Komödie mit dem höchsten Einspielergebnis am Erscheinungstermin in den USA. Nicht schlecht!
Kein Wunder, dass 2011 und 2013 zwei Fortsetzungen folgten.

Ich persönlich gucke Filme bis auf ganz wenige Ausnahmen deutsch synchronisiert, weshalb ich den Extended Cut, der meine ich nur in OmU auf dem Steelbook vorhanden ist, nie gesehen habe.
Der Schnittbericht (https://www.schnittberichte.com/schnittbericht.php?ID=39126) sieht nicht schlecht aus, ist aber wohl auch kein absolutes Muss. Soweit ich weiß wurden in der amerikanischen Fassung Mr Chow (Ken Jeong) Unterhosen digital angelegt, wenn dieser Phil (Bradley Cooper) aus dem Auto anspringt - verrückt!

Die Handlung des Films wirkt auf mich relativ frisch und unverbraucht.
Neben der Komödie kann man bei der Suche nach dem vermissten Doug (Justin Bartha), also dem weißen Doug,
nicht dem Schwarzen (!), auch Anwandlungen ans Krimigenre erkennen.
Denn neben witzigen Sprüchen, komischen Charakteren und immer neuen Ideen und Hindernissen steht besagte Suche im Mittelpunkt des Films.

Bereits der Anfang ist gelungen:
Es beginnt irgendwo / irgendwann, was letztendlich kurz vor dem Ende des Films sein wird, und folgt mit der Rückblende, dem Anfang.
Bei erstmaliger Sichtung hatte der Film hierdurch auf Anhieb mein Interesse. Ich mag es einfach direkt ins Geschehen geworfen zu werden und herauszufinden, was und warum ich dort gerade gesehen habe.

Die (Haupt-) Darsteller sind auch ein Glücksgriff. Die Chemie zwischen den Charakteren scheint zu passen und dies kann auch gekonnt auf die Filmfiguren übertragen werden. Besonders der „zurückgebliebene“ Alan (Zach Galifianakis) mit seiner dümmlich lustigen Art und den dazu passenden Sprüchen - immer wieder herrlich!
Vor allem, wenn man bedenkt, dass einige lustige Szenen von ihm improvisiert sind! So improvisierte er etwa das Lied „Wir sind die drei besten Freund...“ bei der Autofahrt, genauso, wie den Holocaustwitz („Ich wusste nicht,
dass sie beim Holocaust Ringe ausgegeben haben.“). Ebenso hat Stu (Ed Helms) wohl das Tigerlied improvisiert.

Übrigens wollte Zach Galifianakis seiner Mutter verbieten den Film anzuschauen; ist aber wohl nicht gelungen.
Da kann sich seine Mutter wohl eher durchsetzen, als seine Filmmutter...

Ob Mike Tyson nun wirklich in diesem Film mitgespielt hat, um seine Drogensucht zu finanzieren und ob er dann wegen dieses Films sein Leben überdacht hat, (ich habe mal so etwas gelesen) weiß ich jetzt zwar nicht, aber es wäre natürlich wichtig für ihn. Sein Auftritt und seine Darbietung von „In the air tonight“ sind auf jeden Fall sehr gelungen! Mike Tyson hat im wahren Leben allerdings sieben Tiger, nicht nur einen... man gönnt sich ja sonst nichts!

„Legendär“ (darf man das schon schreiben?) sind allerdings die Bilder auf der Digitalkamera, die im Abspann gezeigt werden und die Geschehnisse in der Nacht nach und nach zeigen!
 

Fazit:
Einer der besten Komödien, die ich kenne! Ich liebe alle drei Teile und habe jeden schon mindestens fünfmal gesehen - und kein Ende ist in Sicht! Immer wieder gerne.
 

10 von 10 Punkte

10/10
mehr reviews vom gleichen autor
Non-Stop
Kaiser Soze
8/10
Forrest
Kaiser Soze
10/10
die neuesten reviews
Non-Stop
Kaiser Soze
8/10
Audition
Horace Pinker
9/10
Night
Ghostfacelooker
10/10
Sleepers
Ivan_Danko
10/10
Dracula
dicker Hund
5/10
kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2018)