SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Red Dead Redemption · Uncut Westernfeeling für PS4 und Xbox One · ab 67,99 € bei gameware Just Cause 4 · für PS4, Xbox One und PC · ab 64,99 € bei gameware
UncleBens
Level 4
XP 253
Eintrag: 23.11.2017

Amazon.de

  • The Fog - Nebel des Grauens
  • 4K UHD/BD Steelbook
4K UHD/BD Steelbook
28,99 €
Blu-ray
12,99 €
DVD
10,99 €
amazon video
prime €
  • Flashback - Mörderische Ferien
  • Blu-ray Directors Cut
Blu-ray
10,99 €
DVD
9,99 €
  • Tales from the Hood 2
Blu-ray
14,99 €
DVD
12,99 €
  • Ash vs. Evil Dead - Season 2
Blu-ray
21,99 €
DVD
21,99 €
Amazon Video
ab 2,99 €
  • The Watcher - Willkommen im Motor Way Motel
Blu-ray
13,99 €
DVD
10,99 €
Amazon Video
11,99 €

Brüder

Herstellungsland:Deutschland (2017)
Genre:Drama
Alternativtitel:Im heiligen Krieg
Mitten im IS Terror
Der deutsche Glaubenskrieger

Bewertung unserer Besucher:
Note: 9,00 (3 Stimmen) Details
eine kritik von unclebens:

Am 22.11.2017 lief auf ARD ein interessanter, 2 Teiliger TV Film, der sich mit dem IS beschäftigt und zeigt, wie ein deutscher junger Mann, der sich eigentlich noch nie für den Islam interessierte und Informatik studiert, plötzlich zum Kämpfer der Terrormiliz IS wird. Meine erste Frage, welche mir vor dem sehen des Filmes im Kopf herumschwirrte, war: "Kann das bei einem Sender wie ARD wirklich gut Enden?" und nach einem etwas holprigen Start kam ich aus dem Staunen nicht mehr heraus. Dieser Film zeigt dafür, dass dieser für "Das Erste" produziert wurde, erstaunlich viel Brutalität und lässt seinen Zuschauer auch mehrere Stunden später nicht mehr los.

In "Brüder" geht es um Jan. Jan steht mitten im Leben, studiert Informatik, hat eine Freundin und lebt mit einem Mann in einer WG. Sein Mitbewohner kommt aus Syrien und ist in Deutschland als Arzt tätig. Jan selber ist sehr zurückhaltend. Er raucht, trinkt Alkohol, wirkt aber insgesamt eher unzufrieden mit seinem Leben, was auch mit der Beziehung zu seinen getrennt lebenden Eltern zu tun hat. Eines Tages bekommt Jans Mitbewohner Tariq eine Nachricht von seinen Eltern, dass Tariqs Schwester, welche im Kriegsgebiet in Syrien lebt, nach Deutschland flüchtet und Tariq sie abfangen soll. Als Jan seinen Mitbewohner begleitet, trifft er durch Zufall auf den Islamprediger Abadin Hasanovic, der, wie sich schnell herausstellt, die Terrorgruppe "Islamischer Staat" unterstützt und Jan dazu verführt, später ein Kämpfer des IS zu werden....

Regie führte hier Züli Aladağ, der bisher vor allem Tatort-Filme inszenierte. Jedoch muss ich sagen, dass Züli Aladağ durchaus Talent für den Regieposten hat, denn mit "Brüder" hat der Mann ein kleines Meisterwerk im deutschen Fernsehen geschaffen! 

Schauspielerisch kann ich nur sagen, Hut ab! Sei es Jan Darsteller Edin Hasanovic selber, der seine Figur hervorragend verkörpert, der Hassprediger Abadin, gespielt von Tamer Yigit, die Eltern von Jan oder Jans Mitbewohner Tariq, gespielt von Erol Afsin. Allesamt meistern ihre teils schwierige Rollen mit Bravour. Am meisten Respekt habe ich vor dem Regisseur. Denn er hat es geschafft, die im Film gezeigten IS Terroristen so brachial und brutal darzustellen, dass ich Gänsehaut und Zeitgleich Ekel vor dem IS bekam! Das fing schon Richtung Ende des 1. Teil an und führte sich im 2. Teil konsequent fort. Solch eine Darstellung habe ich noch nie gesehen!

Das Drehbuch ist ebenfalls hervorragend. Man merkt, dass sich Regisseur Aladağ und die Drehbuchautorin Kristin Derfler mit Terrorexperten und Islamwissentschaftlern zusammengesetzt haben, um das Bestmögliche Ergebnis zu erzielen: Einerseits entsetzen gegenüber dem IS, andererseits aber auch kritisch gegenüber den reichen Ländern. Im Film wird nämlich die Frage in den Raum geworfen, was für die Menschen in Syrien, Irak, Iran und Co gemacht wird, die nichts mit Terroristen am Hut haben und gleich wie die Menschen, welche in Europa, Amerika und Co leben, existieren wollen. Sie werden in europäische und amerikanische Länder gebracht, wo sie vorerst sicher sind, jedoch von den Einheimischen Europas nicht akzeptiert werden und zeitgleich von den Behörden furchtbar schnell abgeschoben werden können. Jedoch wird auch die Frage gestellt, was in den Köpfen der IS Kämpfer vor sich geht, welche nicht nur Frauen vergewaltigen, Wahllos töten und auch vor den Mitgliedern ihrer Miliz keinen Halt machen und die Waffe zücken. Drehbuchautorin Kristin Derfler schafft es, genau diese Fragen aufzustellen, ohne den Islam dabei ins schlechte Licht zu rücken und Zeitgleich einen Einblick zu geben, wie die Situation in den Kriegsländern ist. 

Was mich jedoch am meisten beeindruckte, war der 2. Teil. Dieser zeigt das Leben im IS. Und schnell wird klar: Das, was dort getrieben wird, ist durch die Bank weg unmenschlich. Eine der ersten Fragen, die Jan in einer IS-Hochburg gestellt wird, ist: "Möchtest Du ein Selbstmordattentäter werden?". Von da an war mir klar: "Okay, das sind extrem kranke Schweine!". Bitte nicht falsch verstehen, ich verabscheue die Taten, die der IS sowohl dort in Syrien, Irak und Co begangen hat, aber auch was hier in Europa passierte, mit den Anschlägen von Paris am 13. November 2015, dem LKW-Attentat von Nizza, den Anschlägen von Brüssel im März 2016 und auch dem LKW-Anschlag auf den Weihnachtsmarkt in Berlin vergangenen Dezember 2016, aber was ich in diesem Film sah, hinterließ bei mir das kalte Kotzen sowie die Wut gegenüber dem IS! 

Visuell beeindruckt der 2. Teil ebenfalls. Es geht tatsächlich in die Wüste und es hat den Anschein, als hätte die ARD ihr Filmteam nach Syrien zum IS geschickt. So gut sehen die Sets aus. In der Realität wurde vor allem Teil 2 in Marokko gedreht. Aber vor allem die Szenen, als die IS Kämpfer in die Schlacht ziehen, hatte, bis auf ein paar schlechte CGI Effekte, sehr viele Schauwerte. Seien es Häuser, die bei Explosionen zu Bruch gehen, Menschen, die beim Kugelhagel blutig getroffen werden oder Explosionen, bei denen ein IS Kämpfer sein Bein verliert und kurz darauf von einem "Kollegen" erschossen wird. Dies zeigt Zeitgleich, dass die Kämpfer des Islamischen Staates in Wahrheit ein Scheiß Wert sind und jedes stärker getroffene Mitglied getötet wird. Außerhalb der Kämpfe sieht man aber noch Mitglieder, die dem Druck, jeden Moment getötet zu werden, nicht mehr Stand halten und Suizid begehen oder ein Ausbildungslager, in welchem die angehenden Terroristen gar beschossen werden, damit diese Leistungen erbringen. Und wem das noch nicht genug ist, dem erwarten als kleine Details auch noch Leichen, die an Toren hängen und Bilder, welche zeigen, wie der IS mit toten Mitgliedern umgeht und angebliche Spione auf die brutalste Art und Weise hinrichten. Dabei zeigt man sogar relativ viel, für manche vielleicht schon zu viel. Insgesamt war ich absolut beeindruckt, was ich in diesem Film alles gesehen habe. Da sind selbst manche amerikanischen Kriegsfilme weichgespült gegenüber "Brüder".

Gibt es etwas Negatives? Ja...die Bärte sehen angeklebt aus. Da waren wohl Laien an der Mache. Aber auch der Start des Filmes war etwas zäh. Das hätte man auch etwas kürzen können. Aber ansonsten bin ich durch die Bank weg geflasht, was "Brüder" betrifft. Ein packendes Drama mit Kriegselementen und einer tollen Botschaft: Wer sich radikalisiert und zu Terrorgruppen geht, schmeißt sein Leben automatisch weg. Aber man sollte auch nie wegschauen und Hilfebedürftigen auch helfen.

9/10
mehr reviews vom gleichen autor
Titanic
UncleBens
10/10
Justice
UncleBens
3/10
Day
UncleBens
9/10
Deadpool
UncleBens
8/10
die neuesten reviews
Twister
sonyericssohn
8/10
Summer
JasonXtreme
8/10
Fan
Ghostfacelooker
4/10
Accident
Ghostfacelooker
8/10
Powerman
gorgiday
10/10

Kommentare

24.11.2017 12:16 Uhr - sonyericssohn
1x
DB-Helfer
User-Level von sonyericssohn 17
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 5.148
Starkes Rev, besch....eidenes Thema
Gut gemacht !

24.11.2017 13:07 Uhr - Ghostfacelooker
1x
User-Level von Ghostfacelooker 16
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 4.343
Stark und vor allem selbst beim Lesen visualisierend! Das sollten ALLE gelesen oder den Film gesehen haben. Hab mal vor längerem einen ähnlichen wahrscheinlich zu diesem hier sehr sanften Film gesehen in dem ein Mädchen in nach Syrien geht und so indoktriniert ist, das Verblendung schon ein sanftes Wort ist, ihre Mutter sucht sie indessen. Leider komm ich nicht mehr auf den Titel aber das Ende des Films ist so sinnlos wie die "Moral" dieser "Gotteskrieger"

24.11.2017 18:31 Uhr - UncleBens
2x
User-Level von UncleBens 4
Erfahrungspunkte von UncleBens 253
Danke euch beiden für das große Lob! @Ghost man kann den Film vollkommen Kostenfrei und in voller Länge (ca. 3 Stunden) in der ARD Mediathek ansehen. Ich kann dir den Film nur ans Herz legen und habe bewusst noch einiges ausgelassen, damit niemandem schon vorher alles bekannt ist.

25.11.2017 11:56 Uhr - JasonXtreme
2x
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 12
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.489
Ich kann nur beipflichten, gutes Thema anschaulich aufgearbeitet, gut geschrieben... weiter so Onkelchen

25.11.2017 14:02 Uhr - Major Dutch Schaefer
3x
MMn ist das mit Abstand Dein Bestes Review bisher. Daumen hoch.

25.11.2017 18:06 Uhr - NoCutsPlease
2x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 23
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 11.595
Manche Formulierungen sind zwar wieder typisch Reisonkel, aber es spricht wirklich im positiven Sinne für dich, dass du dich so umfangreich mit diesem wichtigen und unangenehmen Thema beschäftigt hast.

26.11.2017 19:42 Uhr - cecil b
3x
DB-Co-Admin
User-Level von cecil b 17
Erfahrungspunkte von cecil b 5.588
Da stimme ich ja aber mal allen Kommentaren zu! :)

26.11.2017 21:35 Uhr - UncleBens
3x
User-Level von UncleBens 4
Erfahrungspunkte von UncleBens 253
Ich danke @Jason, @Major, @NoCuts und @cecil fürs Lob! @Major: Das ist neben dem Kommentar von Ghost das größte Kompliment, welches ich bisher erhielt. Dankeschön :) @ NoCuts...naja ich versuche mich immer wieder zu verbessern und irgendwann hoffe ich, dort mitspielen zu können, wo du oder cecil heute sind. Aber ich denke, dass, was momentan so von mir geschrieben wird, ist schon ganz gut. Aber ja, es ist noch Luft nach oben und ich arbeite weiter daran :)

30.11.2017 06:29 Uhr - naSum
1x
User-Level von naSum 11
Erfahrungspunkte von naSum 1.979
Starkes Review zu einem starken Film. Ich habe ihn vorgestern und gestern dank deines Tipps in der ARD Mediathek geschaut und bin, obwohl ich dem deutschen Film rein garnichts abgewinnen kann, sehr positiv überrascht. Den Geist des Films hast du sehr treffend beschrieben.

Für thematisch Interessierte kann ich das Buch "Der Untergang der islamischen Welt" von Hamed Abdel-Samad empfehlen, der das sinnlose Treiben des IS mit einer wirtschaftlichen Sicht auf eine schwindende muslimischen Kultur ergänzt, deren teils altertümliche Wertvorstellungen dem modernen Zeitgeist und Weltgeschehen nicht mehr standhalten können.
Mit deutlichen und provokanten Worten geschrieben, aber fachlich präzise mit Fakten fundiert. Ein authentisches und hochaktuelles Buch!

02.12.2017 13:15 Uhr - der neue1067
1x
User-Level von der neue1067 1
Erfahrungspunkte von der neue1067 7
Falls jemand nicht die Möglichkeit hat den Film in der ARD Mediathek abzurufen der kann den Film auch heute Abend auf ARD One anschauen. Ab 20.15 Uhr werden beide Teile nacheinander gezeigt!

02.12.2017 20:36 Uhr - UncleBens
2x
User-Level von UncleBens 4
Erfahrungspunkte von UncleBens 253
Danke naSum!!! "Der Untergang der islamischen Welt" hört sich durchaus interessant an und ich werde mir einen Blick wohl gönnen. Danke für den Tipp :)

@derneue1067, ebenfalls Danke für den Tipp. Ein Blick ists definitiv Wert!

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
© Schnittberichte.com (2018)