SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Call of Duty: WWII · Uncut GB-PEGI mit superschnellem Gratisversand · ab 69,99 € bei gameware Wolfenstein II: The New Colossus · 100% uncut englische Version · ab 59,99 € bei gameware
tschaka17
Level 6
XP 546
Eintrag: 27.11.2017

Amazon.de


Crimen Ferpecto: Ein ferpektes Verbrechen
2-Disc Limited Collector's Edition Nr. 10 (Blu-ray + Soundtrack CD) - Limitiertes Mediabook
Cover A 32,34
Cover B 32,34
Cover C 32,34



Der dunkle Turm
Blu-ray Steelbook 22,99
4K UHD/Blu-ray 2D 32,99
Blu-ray 16,99
DVD 14,99
amazon video 13,99

Rendel

Herstellungsland:Finnland (2017)
Standard-Freigabe:FSK keine Jugendfreigabe
Genre:Action, Fantasy

Bewertung unserer Besucher:
Note: 3,33 (3 Stimmen) Details
inhalt:
Mikkeli, Finnland: In der Großstadt herrschen Korruption, Tod und Gewalt. Der unberechenbare Rotikka, Anführer eines gewaltbereiten Clans, hält die Zügel fest in seinen Händen. Die florierenden kriminellen Aktivitäten werden gestört, als ein maskierter Einzelgänger in der Stadt auftaucht und reihenweise Rotikkas Handlanger außer Gefecht setzt. Der Kämpfer, der sich selbst Rendel nennt, geht dabei äußerst brutal zur Sache. Kann das Team von internationalen Killern, welches von Rotikka beauftragt wird, Rendel zur Strecke bringen und seine Beweggründe herausfinden?
Diese Kritik enthält Informationen über den späteren Handlungsverlauf der Geschichte.
eine kritik von tschaka17:

Es gibt eine Grenze zwischen Gut und Böse.

Schlimm. Ganz schlimm! Der erste finnische Superheldenfilm überschreitet diese Grenze mühelos. So einen beschissenen Müll sieht man auch nicht alle Tage! Jedes Jahr hat seine Gurken, für 2017 ist Rendel bis dato mein klarer Thronanwärter. Nachfolgend wird mit massiven Spoilern ein ziemlicher Verriss des Films zu lesen sein. Also Obacht.

Fangen wir mit dem Positiven an. Das Outfit von Rendel ist cool. Schwarze Lederklamotten und die sehr geile Maske haben Style. Zudem gefällt mir der Name. Zwar weiß kein Schwein was oder wer ein Rendel ist und selbst der Film möchte dazu 0 sagen, aber ist ja eigentlich auch egal. Der Google-Translater bietet einem bei der Eingabe übrigens als Ausgangssprache Ungarisch an und als Übersetzung "bestellen". Immerhin eine Sache gelernt.

Ansonsten ist Rendel der typische Held. Er verliert seine Familie und rastet danach total aus. Aus dem öden, arbeitslosen 0815-Schwächling wird der Op-Fighter Nr. 1. Ohne Erklärung, versteht sich. Da wird das angerufene Spezialkillerteam in nicht mal zehn Minuten fast halbiert. Kann ja eigentlich jeder.

Die Geschichte an sich ist sinnlos. Weil es einfach keine gibt. Der Streifen ist eher eine Aneinanderreihung von Szenen, die inhaltlich und logisch nicht zusammenpassen. Leider ist auch jede Szene für sich einfach scheiße, minimale Ausnahmen zugelassen. Irgendein finnisches Pharma-Unternehmen stellt Impfstoffe her, die schlimme Nebenwirkungen haben. Unser Held wurde da dann Mitarbeiter, fand den Schmarn raus und schwups war die Familie tot. Chronologisch hätte ich ein paar Fragen an die Drehbuchautoren, denn der Film pendelt bunt in der Zeit hin und her. Wie? Warum? Hä? Und dann nochmal warum? Zum Kotzen!

Womit garniert man eine extrem unterirdisch geschriebene Story? Mit wahllos zusammengewürfelten Figuren, die keinerlei Hintergrund erhalten und kommen und gehen wann sie wollen. Irgendwelche alten Männer machen etwas per Videotelefonie, der eine von ihnen mobbt seinen Sohn. Dieser Sohn wiederum befehligt einen Verein von Idioten, die irgendwas mit dem Pharmazeugs machen. Ach keine Ahnung, ich hab nicht viel verstanden und wollte es ehrlich gesagt auch nicht. Bis auf die kleine Tochter von Rendel sind AUSNAHMSLOS alle Personen einfach nur Arschgeigen. Alle! Selbst Rendel, der keinen Ton sagt. Unser Superkrieger hat sich eine neuartige Klebesubstanz ins Gesicht geschmiert - warum weiß der Kollege wohl selber nicht genau - die nicht mehr von der Haut abgeht. Geil daran ist, dass er eigentlich weder Löcher zum Atmen, Hören oder Essen hat, aber die unkaputtbare schwarze Pampe mit einem Spachtel noch schön in Form abschleift. Das mit dem Leben ist ja generell so eine Sache, denn der Typ stirbt ja auch nach dem x-ten Messerangriff, Tritt gegen den Kopf oder ERSTICKEN einfach nicht. Dies kann allerdings auch mit der Dummheit seiner Gegner zu tun haben. Der Hüne, der ihm dann das Messer durch den Torso rammt watschelt fröhlich davon um seinen Baseballschläger zum Finishen zu holen. Das Messer wäre ja auch zu einfach. Die Folge: Rendel haut ihm das Ding selber in den Schädel.

Bei den miesen Kritiken hatte ich kein Feuerwerk erwartet, aber doch schon ordentlich Action. Nicht mal die bietet einem der Film. FSK 18 geht klar, alleine wegen der Thematik, aber wer jetzt denkt, dass der Film fett draufhält, liegt falsch. Viele Kommata, aber in dieser Rezension ist mir die orthografische Aufbereitung wirklich egal. Absolut inkonsequent zeigt der Film mal den Baseballschläger im Kopf und blendet bei anderen Sachen weg. Dazu gibt es wackelige Kamerafahrten und maue Effekte. Erbärmliches CGI und ordentliche handgemachte FX wechseln sich ab, wobei in vielen Fights einfach garkein Blut fließt, sondern Rendel mit einem Schlag Marke Steven Seagal den Gegner zu Boden schickt. Den interessantesten Kloppermoment fasst dann der Regisseur in einer Art Collage in 20 Sekunden zusammen. WTF!

Gepaart ist diese Action mit merkwürdigen Slow-Motion-Sequenzen, die viel zu lang geraten sind. Die Momente sind eigentlich gut gewählt, aber dann gleich eine ganze Minute... Warum? Optisch wirkt der Film farblich hingeschissen. So eine merkwürdige Filterei habe ich noch nie gesehen. Unsaubere Farbtöne, merkwürdig kombiniert und einfach absolut sinnfrei. Highlight sind die vorhandenen Bildsprünge, ja, auch die bietet Rendel dem geneigten Konsumenten. So hat man das Gefühlt, dass in einer Actionszene von 10 Sekunden Dauer einfach mal die 7te fehlen würde. Warum auch immer. Manch andere Sequenzen sind dafür unnatürlich beschleunigt. Kein Kommentar. Schönerweise hält der Ton das Niveau des Streifens: Die Abmischung ist dabei sogar relativ passabel, wenngleich es auch hier Jumps gibt, aber die Auswahl ist nix. Unpassend, abgedroschen, 0 zur Szene gehörig dudelt ab und an fröhlich irgendetwas vor sich hin, als ob sich Fernsehwerbung und Film überlappen würden.

Nur als Randnotiz: Humor ist Geschmackssache, aber den fand ich hier auch scheiße. Dafür wird viel geflucht.

Zum Ende möchte ich mich ausdrücklich für die Umgangssprache und einige unflätige Ausdrücke entschuldigen. Diese Film ist mit einer der schlechtesten, die ich je gesehen habe! Sinnfrei kann unterhaltend sein, aber hier ist dies nicht der Fall. Die Story springt inhaltlich arg und hat 0 Konstrukt, die Figuren sind schlecht, die Schauspieler auch. Inszeniert ist der Mist mit grässlicher Farbgebung, schlechter und hektischer Kameraarbeit, gezügelter Gewaltdarstellung und mauen Effekten. Die Musik war genauso flach wie der Humor. Eine Freigabe ab 18 ist korrekt, Minderjährigen soll so ein Unfug erspart bleiben. 105 Minuten Gesamtlaufzeit - ich war schon bei der ersten Sekunde des Abspanns raus - sind eine Qual.

Absolute Nicht-Empfehlung. In meinen Augen ist das Vehikel noch viel schlechter als bisher behauptet. Ich habe bis heute nur einen einzigen Streifen abgebrochen, aber bei Rendel war ich kurz davor. Rettet eure Zeit! Ansonsten: Ihr wurdet gewarnt!

2/10 Warum keine 0? Ich honoriere trotzdem die Filmschaffenden und Grundidee, Name & Kostüm sind ok. Die ein oder andere Fightszene auch. Von den Dialogen allerdings keiner! Und die Inszenierung ist grottig, "das sieht aus wie hingekackt und hingeschissen".

Ernsthaft. Nicht anschauen!

2/10
mehr reviews vom gleichen autor
die neuesten reviews
Dracula
PlotholeBundy
4/10
Cult
PlotholeBundy
6/10
Rexosaurus
PlotholeBundy
6/10
Running
PlotholeBundy
8/10
47
BFG97
9/10

Kommentare

27.11.2017 09:15 Uhr - cecil b
DB-Co-Admin
User-Level von cecil b 17
Erfahrungspunkte von cecil b 5.201
Ein Klebe-Held? Der Rendel hat ne gewisse Ähnlichkeit mit Spawn. Aber seitdem ich dieses unmissverständliche und lesenswerte Review gelesen habe, gehe ich davon aus, dass ein Vergleich Blasphemie wäre. ;)

Die Kommata sitzen doch gut. Hab beim flotten lesen jedenfalls keinen schlechten Eindruck gehabt.

27.11.2017 10:10 Uhr - sonyericssohn
DB-Helfer
User-Level von sonyericssohn 15
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 3.942
Huch !!!
Danke für die Warnung. Wollte mir das Teil schon fast antun. Jetzt werd ich's aus den genannten Gründen vermeiden.
Puuuuuh, Glück ghabt... ;-)

27.11.2017 12:38 Uhr - NoCutsPlease
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 22
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 10.740
Trotz aller ausführlicher Warnungen klingt der Film für mich immer noch nach spaßigem Trash. Vermutlich bin ich aber auch einfach nur ein unverbesserlicher Fan skandinavischen Outputs bzw. von Low-Budget-Experimenten abseits der Asylum-Truppe und deutschem Amateurhorror. Falls ich am Ende doch maßlos enttäuscht sein sollte, kann ich immerhin nicht sagen, dass ich nicht ausdrücklich gewarnt wurde. ;)

27.11.2017 14:10 Uhr - Stoi
Naja, so grottig wie beschrieben war der nicht.
Viele der angesprochenen Mängel stimmen aber insgesamt hatte der Streifen eine schön düstere Grundstimmung und teilweise viel zu gute Bilder um ihn in die Trash-Ecke zu schieben..
Die Qualität der Schauspieler und der Inszenierung wechselt tatsächlich ziemlich stark aber es gibt auch spannende und sehenswerte Momente.
Ich persönlich finde Trash im Stile von "Sharknado" etc. unerträglich.
Dagegen ist "Rendel" ein Kunstwerk - aber mit einer Menge Logiklöcher und ziemlich unausgearbeiteten Charakteren.
Mit viel gutem Willen kann man den auch in die Schublade "Arthouse-Comic-Action-Movie" schieben.

Wer in diesem Genre auch an "alternativen Inszenierungsstilen" interessiert sein sollte, kann ruhig mal einen Blick riskieren.
Es gibt durchaus sehr viel schlimmere Machwerke.

27.11.2017 15:48 Uhr - tschaka17
User-Level von tschaka17 6
Erfahrungspunkte von tschaka17 546
27.11.2017 09:15 Uhr schrieb cecil b
Ein Klebe-Held? Der Rendel hat ne gewisse Ähnlichkeit mit Spawn. Aber seitdem ich dieses unmissverständliche und lesenswerte Review gelesen habe, gehe ich davon aus, dass ein Vergleich Blasphemie wäre. ;)

Von der qualitativen Aufarbeitung schlägt dieser Streifen das Spawn-Höllen-Finale locker :D So eine merkwürdig gefilterte Optik hab ich echt noch nie gesehen. Und Bildsprünge ist man eher von schlecht geschnittenen TV-Fassungen gewohnt, aber doch nicht von fertigen Filmen!

"Ein düsterer Rache-Actionthriller, der glatt als das uneheliche Kind von Batman und Spawn durchgehen könnte" (Luzifer Press). Die Batman-Szene von Rendel ist auch einfach nur schlecht. Dieses uneheliche Kind ist einfach ein kleiner, unnötiger Bastard. Schade, die Grundidee ist ja echt gut. Wobei hier auch der Typ Regie geführt hat, der den Rendel in seiner Schulzeit als Comic-Figur erfunden hat. Wenn also jemand mal die Comics zur Hand hätte?!^^

27.11.2017 12:38 Uhr schrieb NoCutsPlease
Trotz aller ausführlicher Warnungen klingt der Film für mich immer noch nach spaßigem Trash.

Der Film sieht sich selbst leider nicht als Trash an, sondern nimmt sich bierernst. Sonst wäre ich da auch gnädiger gewesen. Eine eigene Meinung zu bilden ist jedoch immer sinnvoll. Einigen gefällts eigentlich immer. Wobei ich hier den Meisten echt ihre Zeit retten möchte^^

@Stoi: Für seine Momente gab es dann ja auch 2/10. Schlimmer geht leider immer. Musste ich ja dieses Jahr an diesem Beispiel selbst noch erfahren :D

27.11.2017 18:20 Uhr - Ghostfacelooker
User-Level von Ghostfacelooker 14
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 3.378
Finde nicht dass DU dich im Nachhinein nach dem "auskotzen" dafür entschuldigen müsstest, denn mindert es doch nur den Flow den du im Ausdruck hattest^^^^^^aber hey wie schon oft gesagt ich bin der mit der Schreibschwäche und du hast einen Scheißfilm so gut veranschaulicht das man selber davor gefeit ist.

Achso ich wollte ja bei dir nicht mehr schreiben. SCHEIßE!!!!^^^^

27.11.2017 19:32 Uhr - Weltraumgott
User-Level von Weltraumgott 4
Erfahrungspunkte von Weltraumgott 242
Ha! Dem Film habe ich auch eine 2 gegeben.
Viele haben sich auf den Film gefreut, wie ich, doch das einzige was am Ende übrig blieb waren: die gute Idee und der coole Kill am Ende... der Rest ist Bon.

27.11.2017 19:35 Uhr - Weltraumgott
User-Level von Weltraumgott 4
Erfahrungspunkte von Weltraumgott 242
Ha! Dem Film habe ich auch eine 2 gegeben.
Viele haben sich auf den Film gefreut, wie ich, doch das einzige was am Ende übrig blieb waren: die gute Idee und der coole Kill am Ende... der Rest ist Bon.
Weshalb der Film KJ ist, weiss ich zudem auch nicht.

27.11.2017 20:01 Uhr - cecil b
DB-Co-Admin
User-Level von cecil b 17
Erfahrungspunkte von cecil b 5.201
@ tschaka17
Spawn: Ich vergleiche nicht die Filme. Diesen habe ich nicht gesehen, und die Spawn-Verfilmung habe ich verdrängt. ;) Den 'echten' Spawn meinte ich. ;)

27.11.2017 20:24 Uhr - tschaka17
2x
User-Level von tschaka17 6
Erfahrungspunkte von tschaka17 546
27.11.2017 18:20 Uhr schrieb Ghostfacelooker
Achso ich wollte ja bei dir nicht mehr schreiben. SCHEIßE!!!!^^^^

Ausnahmen bestätigen die Regel ;)

27.11.2017 19:35 Uhr schrieb Weltraumgott
Ha! Dem Film habe ich auch eine 2 gegeben.
Viele haben sich auf den Film gefreut, wie ich, doch das einzige was am Ende übrig blieb waren: die gute Idee und der coole Kill am Ende... der Rest ist Bon.
Weshalb der Film KJ ist, weiss ich zudem auch nicht.

Jap, hatte mich auch gefreut und dann war das Endprodukt noch schockierender. Wobei die KJ passt, von der Gewalt her wäre auch 16 drin gewesen, aber die Thematik ist dann eher ab 18. Und wie ich sagte: So ein Müll sollte Minderjährigen erspart werden :D

27.11.2017 20:01 Uhr schrieb cecil b
die Spawn-Verfilmung habe ich verdrängt.

Dem würde ich mich anschließen. Diese CGI-Hölle verfolgt dich ein Leben lang^^

28.11.2017 10:31 Uhr - Kaiser Soze
1x
DB-Helfer
User-Level von Kaiser Soze 10
Erfahrungspunkte von Kaiser Soze 1.379
Danke für die Warnung und super Review!

Schade, wenn ausgerechnet die etwas härteren Comicverfilmungen, die aus der Masse der zig Comicverfilmungen rausstechen könnten, schlecht sind.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
SB.com