SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Wolfenstein II: The New Colossus · 100% uncut englische Version · ab 59,99 € bei gameware Call of Duty: WWII · Uncut GB-PEGI mit superschnellem Gratisversand · ab 69,99 € bei gameware
Martyrs666
Level 4
XP 299
Eintrag: 06.12.2017

Amazon.de


Kill Bill: Volume 1 & 2
Black Mamba Edition - Ultimate Fan Collection



The Walking Dead - Die komplette siebte Staffel

Flatliners

Herstellungsland:USA (2017)
Standard-Freigabe:FSK 12
Genre:Horror, Drama, Science-Fiction,
Thriller, Mystery

Bewertung unserer Besucher:
Note: 4,40 (5 Stimmen) Details
inhalt:
Gibt es ein Leben nach dem Tod? Um diesem Mysterium auf den Grund zu gehen, starten fünf Medizinstudenten ein wagemutiges und überaus gefährliches Experiment. Indem sie ihren Herzschlag für kurze Zeit stoppen, lösen sie bei jedem einzelnen von ihnen eine Nahtoderfahrung aus. Als die Versuche schließlich immer lebensbedrohlicher werden, sind die fünf plötzlich gezwungen, sich ihrer eigenen dunklen Vergangenheit zu stellen. Und auch an den Grenzen des Jenseits lauern erschreckende Abgründe…
eine kritik von martyrs666:

Ein Remake wie Flatliners (2017) bekommt im Normalfall schon vor Release einiges an Bashing ab. Vor allem, wenn es sich beim Original um einen vielgeschätzten "Kultfilm" handelt (die Anführungszeichen deshalb, weil dieser Begriff wohl von jedem Filmfan anders definiert wird!). Und vor allem, wenn besagtes Remake dann auch noch das US-Rating von R auf PG-13 herunterschraubt, von der ALLES vernichtenden FSK 12 ganz zu schweigen. 

Auch für mich war der Original-Film einer der prägenden Filme meiner Jugend und hat mir sogar den ein oder anderen Alptraum beschert, ein Fakt, der die Qualität eines Horror-Streifens ohne jeden Zweifel zementiert. Wie also soll ich das Remake bewerten? Warum habe ich es mir überhaupt angeschaut? Und bin ich nach diesem Frevel überhaupt noch würdig, mir das Original anzusehen?

Zuersteinmal bewerte ich Remakes nicht nach dem Original, denn das bleibt ja so oder so bestehen, und sollte mir das Remake nicht gefallen, dann kann ich mir mein ganzes Leben lang den älteren der beiden Filme reinziehen! Wenn mich ein Remake also thematisch interessiert, dann schaue ich es mir an, oft allerdings nur einmal, denn Fakt ist natürlich auch: Es gibt massig minderwertige Remakes, die die Welt wirklich nicht braucht. Gehört der hier besprochene Film dazu? 

Fangen wir mit den positiven Aspekten an:

Die gewählten Schauspieler machen ihre Sache ausgesprochen gut. Ellen Page übernimmt die Rolle der Courtney Holmes, die die treibende Kraft hinter den Experimenten ist (also die Figur, die 1990 mit Kiefer Sutherland, der im Remake übrigens eine Nebenrolle spielt, als Nelson Wright noch männlich war), und man nimmt ihr die Zerissenheit der Rolle über weite Strecken des Films auch ab. Das verwundert aber nicht, wenn man an die grandiose Performance der Schauspielerin in dem Thriller Hard Candy denkt. Überrascht hat mich indes Diego Luna, bekannt durch seine Hauptrolle in Rogue One: A Star Wars Story, durch die er jedoch keinen bleibenden Eindruck bei mir hinterliess. Umso erstaunlicher, dass ich in Flatliners sehr angetan von seiner Leistung bin. Obwohl seine Figur eher zweidimensional angelegt ist, schafft er es, einen beträchtlichen Sympathiefaktor zu erzeugen. Well done!

Auch die anderen Akteure machen ihre Sache gut. Nina Dobrev (Final Girls, The Vampire Diaries) legt eine sympathische Darstellung hin und auch James Norton, den ich bisher nur in der männlichen Hauptrolle des Kostüm-Dramas Dido Elizabeth Belle gesehen hatte, spielt den versnobten Schönling überzeugend! An dieser Front lässt sich an Flatliners nichts bemängeln. 

Die Effekte wurden natürlich zeitgemäß aufgehübscht. Da auch das Remake eher ein übernatürlicher Thriller ist, sind diese nicht übermäßig zahlreich und meist CGI-generiert, aber dies geschah auf hohem Niveau. Auch die Kamerafahrten und teils surrealen Lichteffekte in den "Todesszenen" wissen zu überzeugen.

Die Grundstory ist aus dem 1990er-Film übernommen worden, aber zum Glück auch insofern verändert und erweitert, dass auch bei Kenntnis des Originals das Ende nicht unbedingt vorrauszusehen ist, wobei der geübte Zuschauer doch recht schnell weiß, wie der Hase läuft. Dadurch, dass die Hintergrundgeschichten der Hauptprotagonisten im Vergleich zum älteren Film abgeändert oder komplett neugeschrieben wurden, empfand ich den Film aber als durchaus spannend. Auch die technischen Neuerungen, die eingebaut wurden und die Begründung, warum das Team diese ungesehen nutzen kann, fand ich zumindest interessant.

ABER....ja, es gibt ein aber! Bisher könnte man meinen, einen durchweg gelungenen Film vor sich zu haben, der zwar nicht sehr originell ist, aber über die Laufzeit gut zu unterhalten weiß, und das ist Flatliners eigentlich auch. Jedoch merkt man dem Film seine niedrige Alterfreigabe sehr deutlich an. Normalerweise ist es mir ziemlich schnurz, ob ein Film PG-13- oder R-Rated ist, solange er gut funktioniert. Das ist aber in diesem Fall nur bedingt gegeben. Denn wo das Original (und das ist das einzige mal, dass ich dieses zum Vergleich heranziehe, da ich versuche, beide Filme unabhängig voneinander zu sehen) teils sehr düster und beängstigend war, und ich dieses heute noch als zumindest beklemmend empfinde, ist das Remake teils sehr harmlos. Es gibt, dem Trend des Horrorfilms neueren Datums folgend, einige Jump-Scares, die zugegebenermaßen ziemlich gut sitzen, aber der Grundstimmung des Films geht die zunehmende Bedrohlichkeit des Originals ab, was sehr schade ist, denn Flatliners (2017) ist ansonsten ein wirklich anständiger, gut unterhaltender Film geworden. Da er aber nun einmal ein Horrorfilm ist, gibt der Mangel an Bedrohlichkeit einen deutlichen Abzug in der B-Note!

Fazit:

Gut gespielter Hochglanz-Horror der neueren Generation, super gefilmt, insgesamt gut gemacht und wirklich unterhaltsam, nur leider viel zu harmlos! 

7/10
mehr reviews vom gleichen autor
die neuesten reviews
Client
Ghostfacelooker
5/10
Guest,
(sic)ness_666
5/10
Behind
dicker Hund
7/10
Rewind
TheRealAsh
9/10
Grüne
Insanity667
8/10
Schrei
PlotholeBundy
7/10

Kommentare

07.12.2017 07:27 Uhr - dicker Hund
1x
User-Level von dicker Hund 11
Erfahrungspunkte von dicker Hund 1.672
Besten Dank für die wohlformulierte Bestätigung meiner Vorurteile;-)

07.12.2017 07:28 Uhr - Intofilms
2x
WOW! Brillante Rezi, Maestro666!
Ich bin vor allem deshalb so begeistert, weil ich deine Ausführungen zum Original so treffend finde. Die decken sich wirklich zu 100% mit meinen Eindrücken, die ich allerdings unbedingt mal wieder auffrischen sollte. Ja, "Flatliners" (genialer Filmtitel!) hat mir damals ebenfalls wahnsinnig gut gefallen!
Auf das Remake hast du mich jetzt aber auch vorsichtig neugierig gemacht. Ganz großes Dankeschön! :D

07.12.2017 08:11 Uhr - NoCutsPlease
1x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 22
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 10.755
Aufschlussreich beschrieben und die Bewertung klingt fair.
Das Original erhält von mir eine sehr gute 8. Insbesondere die verspielte Kameraarbeit von Jan de Bont hat damals stark zu dem Flair beigetragen. Meiner Einschätzung nach hatte das Original aber die "schwergewichtigeren" Jungstars zu bieten.

Edith: vorauszusehen

07.12.2017 13:11 Uhr - Ghostfacelooker
1x
User-Level von Ghostfacelooker 14
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 3.393
Klingt doch nicht so schlecht wie ich noch, gerade auch wegen Page (ja ich mag sie nicht wirklich) dachte.
Nebenbei Diego Luna der Second Dirty Dancer und Nachfolge Vampir von James Woods ritt auch mit Costner über weites Feld^^^^

07.12.2017 16:10 Uhr - Martyrs666
1x
DB-Helfer
User-Level von Martyrs666 4
Erfahrungspunkte von Martyrs666 299
07.12.2017 07:27 Uhr schrieb dicker Hund
Besten Dank für die wohlformulierte Bestätigung meiner Vorurteile;-)

Gern geschehen! ;-)

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
SB.com