SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Wolfenstein II: The New Colossus · 100% uncut englische Version · ab 59,99 € bei gameware Call of Duty: WWII · Uncut GB-PEGI mit superschnellem Gratisversand · ab 69,99 € bei gameware
Martyrs666
Level 4
XP 299
Eintrag: 06.12.2017

Amazon.de


Scalps - Der Fluch des blutigen Schatzes



The Walking Dead - Die komplette siebte Staffel

The Safe - Niemand wird verschont

(The Vault)
Herstellungsland:USA (2017)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Horror, Science-Fiction, Thriller
Alternativtitel:Trust, The

Bewertung unserer Besucher:
Note: 6,40 (5 Stimmen) Details
inhalt:
Die Schwestern Leah (Francesca Eastwood) und Vee (Taryn Manning) rauben mit ein paar dubiosen Komplizen eine Bank aus. Der Überfall verläuft nach Plan, bis das Team von Gier gepackt wird: Ein Angestellter erzählt den schwer bewaffneten Dieben von einem versteckten Tresorraum tief im Keller, der voll mit Geld zu sein scheint. Ein Teil der Crew verschwindet in die dunklen Gewölben der Bank, um den Tresor leerzuräumen. Dort stellen sie mit Entsetzen fest, dass sie da unten nicht alleine sind und womöglich etwas geweckt haben, was lieber hätte ruhen sollen...
eine kritik von martyrs666:

Ich muss zuerst einmal ein Statement abgeben: Ich LIEBE übersinnliche Horrorfilme. Wenn ein Film über Geister, Dämonen oder ähnliches gut gemacht, gut gespielt und unterhaltsam ist, hat er bei mir schon ein Stein im Brett. Deshalb habe ich mich beim vergangenen Fantasy Filmfest sehr auf einen Film gefreut, der dort noch unter dem Originaltitel The Vault lief, was auf Deutsch soviel wie Gewölbe oder Gruft, aber auch (Bank-) Tresor heißen kann. Also ein Wortspiel, dass aber hier wohl viele nicht verstehen würden, weshalb der Film in Deutschland in The Safe - Niemand wird verschont umbenannt wurde. Das klingt zwar in meinen Augen deutlich platter und weniger mysteriös, aber zugegebenermaßen deutlich besser verständlich.

In diesem geht es, kurz gesagt, um Bankräuber gehen, die in den Katakomben des Geldinstituts auf etwas Unerklärliches stoßen. 

Soweit, so gut! Fühlt sich anfangs irgendwie ein bisschen nach From Dusk Till Dawn an, denn auch The Safe beginnt als reinrassiger Gangsterfilm. Aber bis auf den auch hier vorkommenden Genretwist haben die beiden Filme eher weniger miteinander zu tun. So ist The Safe kein Splatterfilm. Er ist zwar beileibe nicht harmlos und es werden einige deftige Gewaltspitzen gezeigt, er artet aber nie in übertriebene Blut- und Schleimorgien aus. Dafür bietet der Film etwas, das heute im Horrorbereich immer seltener wird: Er bietet ernsthaften, übernatürlichen Horror, der gut produziert und gespielt ist, für ein erwachsenenes Publikum!

Apropos gut gespielt: Augenfällig ist bei der Betrachtung des Cast natürlich James Franco, der der bekannteste Darsteller sein dürfte. Er spielt, obwohl omnipräsent auf dem Cover, nur eine, wenn auch wichtige, Nebenrolle. Den Werbeeffekt gönnt man dem Film aber, da es sich eben nicht um eine Big-Budget-Produktion handelt.

Allerdings sind auch die anderen Darsteller durch die Bank weg gut besetzt und Francesca Eastwood hat zusätzlich noch einen berühmten Vater, aus dessen übermächtigem Schatten sie bisher noch nicht heraustreten konnte, aber definitiv eine sehr begabte Schauspielerin ist. Noch mehr beeindruckt hat mich allerdings Taryn Manning, bekannt aus der genialen Serie Orange is the New Black. Sie gibt die abgefuckte Gangsterbraut absolut überzeugend, aber jenseits aller Klischees, die die Rolle mit sich bringt, hat sie dennoch, gerade gegen Ende hin, ein Gespür für eine grundlegende Ambivalenz der Figur. Dies ist in einem Genrefilm alles andere als an der Tagesordnung und verdient eine Erwähnung in diesem Review!

Auch auf Effektebene gibt es nichts zu meckern. Die SFX sind richtig gut getrickst und, wie bereits erwähnt, teils recht brutal, sodass, trotz Geisterthematik, auch Fans der härteren Gangart durchaus auf ihre Kosten kommen werden. 

Regisseur Dan Bush, der 2007 mit dem Film The Signal sein Regiedebut gegeben hat, ist ein richtig guter Horrorfilm gelungen, der mit geschickten Rückblenden und Twists den geneigten Zuschauer durchweg gut zu unterhalten vermag und nicht zu schnell seine Hintergrundgeschichte preisgibt.

Das einzige Manko, dass den Film nicht meine persönliche Höchstwertung erreichen lässt, ist die Tatsache, dass manche der Charaktere doch arg stereotyp bzw. recht wenig ausgearbeitet sind. Zum Beispiel die bereits erwähnte, weibliche Bankräuberin gewinnt ihre vorhandene Vielschichtigkeit zum Großteil durch Taryn Mannings differenziertes Spiel denn durch die Entsprechende Anlage im Drehbuch bzw. den Dialogen. Zumindest hat man ein Händchen beim Casting bewiesen, denn das ist bei anderen Figuren ähnlich: Wenn sie Tiefe entwickeln, dann durch das Talent der Darsteller.

Dennoch:

Fazit:

Ich kann The Safe absolut empfehlen. Gut gefilmt und gespielt, stellt der Film ein Paradebeispiel dar, wie ein Horrorfilm 2017 aussehen sollte!

9/10
mehr reviews vom gleichen autor
Flatliners
Martyrs666
7/10
Green
Martyrs666
9/10
die neuesten reviews
Brautalarm
Ghostfacelooker
4/10
Pakt
(sic)ness_666
10/10
Dracula
PlotholeBundy
4/10
Cult
PlotholeBundy
6/10
Rexosaurus
PlotholeBundy
6/10
Running
PlotholeBundy
8/10

Kommentare

07.12.2017 07:55 Uhr - Intofilms
1x
Du schreibst einfach wunderbar und verstehst es geradezu meisterhaft, einen Film ansprechend und vorteilhaft zu präsentieren und Interesse zu wecken, ohne dabei in plumpe Lobhudelei zu verfallen. Nein, diese Blöße gibst du dir nicht! Aus dir spricht vielmehr der seriöse Filmenthusiast und das ist total sympathisch.

Diesen Film hatte ich bis jetzt überhaupt nicht auf dem Schirm. Aber dank deiner Besprechung ist der jetzt fest vorgemerkt. Ich bin guter Dinge, freue mich und danke dir gleich noch einmal ganz herzlich! ;D

07.12.2017 09:47 Uhr - Tom Cody
2x
DB-Helfer
User-Level von Tom Cody 18
Erfahrungspunkte von Tom Cody 6.755
Gelungene Kritik zu einem ganz interessanten Genre-Bastard. Ganz so hoch wie du würde ich bei meiner Bewertung nicht greifen sondern würde in eher im leicht neutralen bis positiven Mittelfeld einordnen (6-7 Püngsken).

Ich denke mal, Francesca Eastwood wird ihren Weg machen. Insbesondere in dem düsteren Western "Outlaws and Angels" fand ich sie mehr als überzeugend. Talent und gutes Aussehen hat sie, steht seit gut 4 Jahren regelmäßig vor der Kamera und hatte letztens einen Erfolg bei Publikum UND Kritikern mit ihrem (anscheinend) sehr kraftvollen Vergewaltigungs-/Selbstjustizdrama "M.F.A."

PS: "The Vault" heißt übrigens immer noch so. "The Safe" ist nur der deutsche Verleihtitel. Vermutlich dachte sich der Verleiher (wohl zurecht), dass der Durchschnittskunde hierzulande mit "Safe" mehr anfangen kann als mit "Vault".

07.12.2017 09:47 Uhr - Tom Cody
1x
DB-Helfer
User-Level von Tom Cody 18
Erfahrungspunkte von Tom Cody 6.755
Ups, sorry,... verdammter Doppelpost. Jetzt kann ich noch nicht mal mehr ein paar Tippfehler ausbessern ... :-(

07.12.2017 12:50 Uhr - Martyrs666
1x
DB-Helfer
User-Level von Martyrs666 4
Erfahrungspunkte von Martyrs666 299
07.12.2017 09:47 Uhr schrieb Tom Cody
Gelungene Kritik zu einem ganz interessanten Genre-Bastard. Ganz so hoch wie du würde ich bei meiner Bewertung nicht greifen sondern würde in eher im leicht neutralen bis positiven Mittelfeld einordnen (6-7 Püngsken).

Ich denke mal, Francesca Eastwood wird ihren Weg machen. Insbesondere in dem düsteren Western "Outlaws and Angels" fand ich sie mehr als überzeugend. Talent und gutes Aussehen hat sie, steht seit gut 4 Jahren regelmäßig vor der Kamera und hatte letztens einen Erfolg bei Publikum UND Kritikern mit ihrem (anscheinend) sehr kraftvollen Vergewaltigungs-/Selbstjustizdrama "M.F.A."

PS: "The Vault" heißt übrigens immer noch so. "The Safe" ist nur der deutsche Verleihtitel. Vermutlich dachte sich der Verleiher (wohl zurecht), dass der Durchschnittskunde hierzulande mit "Safe" mehr anfangen kann als mit "Vault".

Das mit dem Originaltitel stimmt, das war in meinem Review etwas missverständlich formuliert...habe ich gerade umformuliert und erweitert!
Ansonsten danke für das positive Feedback!!!

07.12.2017 16:12 Uhr - Martyrs666
1x
DB-Helfer
User-Level von Martyrs666 4
Erfahrungspunkte von Martyrs666 299
07.12.2017 07:55 Uhr schrieb Intofilms
Du schreibst einfach wunderbar und verstehst es geradezu meisterhaft, einen Film ansprechend und vorteilhaft zu präsentieren und Interesse zu wecken, ohne dabei in plumpe Lobhudelei zu verfallen. Nein, diese Blöße gibst du dir nicht! Aus dir spricht vielmehr der seriöse Filmenthusiast und das ist total sympathisch.

Diesen Film hatte ich bis jetzt überhaupt nicht auf dem Schirm. Aber dank deiner Besprechung ist der jetzt fest vorgemerkt. Ich bin guter Dinge, freue mich und danke dir gleich noch einmal ganz herzlich! ;D

Danke für das Lob! Hat mich sehr gefreut, auch der nette Kommentar bei meine Rezi zu THE SAFE!!!

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
SB.com