SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Wolfenstein 2: New Colossus Switch · 100% uncut Symbolik Edition ohne Zollprobleme! · ab 69,99 € bei gameware Resident Evil 2 Remake PS4 uncut · Neuauflage des Horror-Klassikers! · ab 58,99 € bei gameware
NoCutsPlease
Level 23
XP 11.565
Eintrag: 27.12.2017

Amazon.de

  • Solo: A Star Wars Story
Blu-ray 3D/2D Steelbook
28,99 €
4K UHD/BD
32,99 €
Blu-ray
19,99 €
DVD
14,99 €
  • The Asian Connection
Blu-ray
15,99 €
DVD
13,99 €
Amazon Video
11,99 €
  • Zombie Nightmare
Blu-ray/DVD Mediabook
23,99 €
Blu-ray
18,99 €
DVD
16,99 €
  • Scanners Trilogy
  • 3-Disc Limited Collector's Edition Nr. 20 (2 Blu-rays + CD-Soundtrack, Limitiert auf 1222 Stück)
  • 71,91 €
  • Deadpool 2
4K UHD/BD
26,99 €
Blu-ray Mediabook
tba. €
Blu-ray Steelbook
tba. €
Blu-ray
17,99 €
DVD
14,99 €
Amazon Video
15,99 €

Drone - Tödliche Mission

(Drone)
Herstellungsland:Kanada (2017)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Thriller
Alternativtitel:Incursion

Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,25 (4 Stimmen) Details
inhalt:
Tagsüber fliegt Neil im Auftrag des Militärs Drohnenangriffe auf Ziele im Nahen Osten, abends führt er mit seiner Familie ein ruhiges Vorort-Leben. Eines Tages klingelt der pakistanische Geschäftsmann Imir Shaw an seiner Tür und verwickelt ihn in ein Gespräch. Durch seine charmante Art wird er zum Abendessen der Familie eingeladen. Doch der Abend nimmt eine unerwartete Wendung als Imir offenbart, dass Neil für den Tod seiner Familie verantwortlich ist. Konfrontiert mit den tödlichen Folgen seiner Arbeit, muss der Drohnenpilot erkennen, dass viel mehr auf dem Spiel steht als zuerst angenommen.
eine kritik von nocutsplease:

Mit der Verwendung von Drohnen in Kampfeinsätzen und den daraus resultierenden Konsequenzen haben sich bereits Filme wie Good Kill und Eye in the Sky auf kompetente Weise befasst. Ein weiterer Vertreter dieser Zunft hört auf den Namen Drone und entstand im Jahr 2017 als kanadische Produktion. Die Regie führte der bislang überwiegend im Dokumentar- und TV-Filmbereich beheimatete Jason Bourque, der das Drehbuch gemeinsam mit Paul A. Birkett (The Keeper, Altitude) verfasste, während an der Story zudem noch Ian Birkett und Roger Patterson herumgewerkelt hatten. 


Worum geht es bei Drone konkret und wo liegt der Handlungsschwerpunkt? Neil Wistin lebt in der Nähe von Seattle und arbeitet bei einem Dienstleistungsunternehmen, das im Auftrag der CIA Drohnenangriffe durchführt. Seine Familie weiß rein gar nichts von den schmutzigen Details seines Jobs und hat aufgrund des kürzlichen Todes des Großvaters und der Verhaltensauffälligkeiten des Sohnes sowieso genug andere Probleme. Mit einer Sache hätte er jedoch nie im Leben gerechnet und zwar damit, dass eines Tages der pakistanische Geschäftsmann Imir Shaw in seinem Haus steht, dessen Frau und Tochter ein Jahr zuvor bei einem von Neil gesteuerten Drohnenangriff getötet wurden. Nach Einführung der Hauptcharaktere und einer Rückblende zu den damaligen Ereignissen vergeht rund ein Drittel der Laufzeit bis Neil und Imir direkt aufeinandertreffen. Danach dauert es noch eine ganze Weile, bis der eigentliche Besuchsgrund offen zur Sprache kommt und die Lage eskaliert. Einige Zuschauer kritisieren diesen langsamen Spannungsaufbau als unnötige Streckung, aber gerade der Umstand, dass Imir Shaw nicht einfach mit der Tür ins Haus fällt, macht die Geschichte so reizvoll, provokant und aufrüttelnd. Storytechnisch wurden somit sämtliche Zutaten eines gut ausgewogenen Thrillerdramas verwendet und wer sich darauf einlassen kann, wird mit einer Geschichte belohnt, die einen nicht kaltlässt.


Mit Sean Bean (Der Herr der Ringe, Ronin, Die Stunde der Patrioten) wurde meiner Meinung nach der passende Darsteller für die Rolle des Neil Wistin ausgewählt, da man ihn stets zwischen heruntergekommenem Antihelden und verkapptem Schurken einordnen kann. In Drone ist er nun als alltagsmüder Familienvater mittleren Alters unterwegs, der sämtliche Verpflichtungen irgendwie unter einen Hut bringen möchte. Patrick Sabongui (300, Watchmen, The Cabin in the Woods) verkörpert Imir Shaw und bildet das schauspielerische Highlight des Films, da seine Figur die stärkste Präsenz besitzt und man ihm kaum in die Karten schauen kann. Ist er nun ein heimlicher Terrorist oder einfach nur ein gebrochener Mann, der schmerzlich seine Familie verloren hat? In diesem Zusammenhang ist es auch im Nachhinein sehr aufschlussreich zu beobachten, wie er zuvor in gewissen Situationen agiert hat. Mary McCormack (Zimmer 1408, Private Parts, Deep Impact) und Maxwell Haynes (The Unseen, Grand Unified Theory) übernehmen den Part von Neils Ehefrau Ellen und dem gemeinsamen Sohn Shane. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf der familieninternen Kommunikation, die ziemlich gestört wirkt, da jeder seine Geheimnisse zu haben scheint und in Gesprächen gern mit allerlei Belanglosigkeiten davon ablenkt. Des Weiteren ist Joel David Moore (Avatar, Savages, Julia X) als Neils schmieriger und gewissenlos anmutender Kollege Gary mit von der Partie. 


Für die Realisierung von Drone stand ein Budget von rund vier Millionen Kanadischen Dollar zur Verfügung und die Dreharbeiten fanden in British Columbia sowie in Mumbai statt. Hinter der Kamera operierten die Brüder Graham und Nelson Talbot, die bisher vor allem im Kurzfilmsektor tätig waren, aber keineswegs inkompetente Resultate liefern. Ganz im Gegenteil, von den ausdrucksstarken Bildern, den wackelfreien Aufnahmen aus allen möglichen Perspektiven, den zielgerichteten Zooms und den dynamischen Kamerafahrten könnte so mancher Ruckeldilettant noch etwas lernen. Sogar die CGI-Explosionen bieten eine solide Optik, über die man sich angesichts des schmalen finanziellen Rahmens nicht beschweren kann. Für die musikalische Untermalung war Michael Neilson (Born to Raise Hell) zuständig, der orientalische Melodien mit jenem synthetischen Score kombiniert, den man in gefühlt jedem zweiten Actionfilm bzw. Thriller neuerer Bauart zu hören bekommt. Diese Herangehensweise ist einerseits zwar zweckdienlich und verfehlt nicht ihre Wirkung, besitzt andererseits aber auch keinerlei individuellen Wiedererkennungswert. 


Fazit: Drone kann als überraschend gelungenes Thrillerdrama bezeichnet werden, das sich der umstrittenen Thematik des Drohneneinsatzes im Sinne der direkten und persönlichen Gewissenskonfrontation widmet. Insbesondere vor dem Hintergrund, dass es sich um einen niedrigbudgetierten Genrevertreter handelt, ist hier wirklich ein sehr ordentliches und sehenswertes Ergebnis zustande gekommen. 

8/10
mehr reviews vom gleichen autor
Black's
NoCutsPlease
8/10
Lang
NoCutsPlease
9/10
Mörderspiel,
NoCutsPlease
8/10
A
NoCutsPlease
8/10
die neuesten reviews
Ready
sonyericssohn
10/10
Cowboys
TheRealAsh
2/10
Getting
Horace Pinker
7/10
Hurricane
sonyericssohn
7/10

Kommentare

27.12.2017 10:22 Uhr - Necron
3x
User-Level von Necron 4
Erfahrungspunkte von Necron 226
Das umstrittene Thema Drohnen fand ich schon immer vielversprechend und Sean Bean geht sowieso immer.
Kleines Budget ist in Ordnung und gegen einen langsamen Spannungsaufbau habe ich überhaupt nichts einzuwenden, ganz im Gegenteil.
Ja, diese detaillierte Besprechung hat mich im jedem Fall neugierig gemacht. Klingt nach einer kleinen, sehenswerten Perle. :)

27.12.2017 11:51 Uhr - Ghostfacelooker
3x
User-Level von Ghostfacelooker 15
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 4.287
Man muss sich den wirklich wichtigen Punkt mal emotional vor Augen führen, da steht der Mann dessen Familie du quasi wie in einer Gamesimulation, den manchmal wirken diese Abschüsse mit den Kommentaren derer die drücken nicht anders, abgeschossen hast, vor dir... und andererseits blickst du dem Arsch der es getan hat ins Gesicht.
Wenn das nicht Dante´s wörtlich nehmendes Inferno im Leben darstellt und zwar auf beiden Seiten, was dann.

27.12.2017 12:06 Uhr - Insanity667
2x
DB-Helfer
User-Level von Insanity667 10
Erfahrungspunkte von Insanity667 1.592
Wie gewohnt schwer kompetente Rezi, was sonst? Das heikle Thema klingt sehr vielversprechend und ich bin gewillt, mir den tatsächlich mal zu Gemüte zu führen. Vielen Dank für den Tipp! :) Sean Bean geht bei mir eigentlich immer!

27.12.2017 12:07 Uhr - NoCutsPlease
3x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 23
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 11.565
Danke für das Feedback! :)

"Drone" ist weder ein Hochglanzblockbuster noch ein rasantes Actionspektakel und wird auf zahlreichen Filmseiten leider recht häufig als mittelmäßig abgestempelt.
Das Hauptthema, die emotional-moralische Konfrontation zwischen Drohnenpilot und geschädigtem Angehörigen, ist jedoch wirklich intensiv und psychologisch durchdacht umgesetzt worden. Hier weiß auch der Zuschauer nicht so recht, auf welcher Seite er stehen sollte.

Da der Film übrigens im Prime-Angebot enthalten ist, sollte er den meisten Interessenten relativ leicht zugänglich sein. :)

27.12.2017 12:21 Uhr - Insanity667
2x
DB-Helfer
User-Level von Insanity667 10
Erfahrungspunkte von Insanity667 1.592
27.12.2017 12:07 Uhr schrieb NoCutsPlease
Da der Film übrigens im Prime-Angebot enthalten ist, sollte er den meisten Interessenten relativ leicht zugänglich sein. :)


Oh yes, Baby... Ich weiß wie ich diesen trüben nachweihnachtlichen Nachmittag zwischen Einkauf und Bügeln verbringe! ^^

27.12.2017 12:57 Uhr - NoCutsPlease
1x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 23
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 11.565
Ich bin schon sehr auf deine und weitere Meinungen gespannt. :)

27.12.2017 13:19 Uhr - dicker Hund
2x
User-Level von dicker Hund 12
Erfahrungspunkte von dicker Hund 2.250
Film: klares Jein
Die Reviews von NCP: Pflichtlektüre, jedenfalls für mich

27.12.2017 13:51 Uhr - Necron
2x
User-Level von Necron 4
Erfahrungspunkte von Necron 226
27.12.2017 12:07 Uhr schrieb NoCutsPlease
Da der Film übrigens im Prime-Angebot enthalten ist, sollte er den meisten Interessenten relativ leicht zugänglich sein. :)


Das ist nochmal ein guter Tipp. Bin die Tage zwar erstmal nicht zuhause (und prime über w-lan ist nicht so dolle) aber Anfang neues Jahre werde ich "Drone" gleichmal einschalten. :)

27.12.2017 15:56 Uhr - NoCutsPlease
2x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 23
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 11.565
Danke Wuff!
Freut mich, dass du auch bei Titeln bellst, die es nicht automatisch in deine Halsfalten schaffen. ;)

27.12.2017 16:00 Uhr - Insanity667
2x
DB-Helfer
User-Level von Insanity667 10
Erfahrungspunkte von Insanity667 1.592
Okay, ein unglaublich stark gespielter Film. Sabongui ist der absolute Hammer! Bei 8/10 bin ich dabei und nochmal danke für den Tipp. :)

27.12.2017 16:05 Uhr - NoCutsPlease
1x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 23
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 11.565
Gern geschehen und ich danke für die schnelle Sichtung sowie die Anteilnahme an meiner Wertung!
Besser konnte es doch kaum laufen, hehe! :)

Ich finde es auch gut, dass Sabongui mal eine große Rolle spielen durfte, nachdem er so oft nur in Minirollen zu sehen war. Der kann echt was!

27.12.2017 17:23 Uhr - Insanity667
1x
DB-Helfer
User-Level von Insanity667 10
Erfahrungspunkte von Insanity667 1.592
27.12.2017 16:05 Uhr schrieb NoCutsPlease
Ich finde es auch gut, dass Sabongui mal eine große Rolle spielen durfte, nachdem er so oft nur in Minirollen zu sehen war. Der kann echt was!


Da sagst du was... Ich als großer Ned Stark Fan muss ja eigentlich "meinen" Star verteidigen, aber hier hat der gute Sean, trotz seiner gewohnt überdurchschnittlichen Leistung, keine Chance. Wahnsinn!

Übrigens, sehr lustig wie oft man (nicht nur hier) zu dem Film lesen kann: "Sean Bean geht immer!" :D

27.12.2017 18:09 Uhr - JasonXtreme
2x
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 12
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.482
Ich kann mich NCP nur anschließen. Hat mir ebenfalls gefallen, zwischen 7 und 8 würde ich auch werten. Zur kompetenten Rezi muss ich ja nix mehr sagen

27.12.2017 18:20 Uhr - NoCutsPlease
2x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 23
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 11.565
Thanks Jason!
Super, dass nun noch eine weitere positive Meinung zum Film abgegeben wurde! :)
Mit dir und Insanity sind ja schon einmal zwei populäre Geschmacksrichtungen mit an Bord, die den einen oder anderen zusätzlich überzeugen dürften!

Ich hoffe ja sehr, dass der Film im Laufe der Zeit möglichst viele Leute erreicht, da ihm derzeit noch ein wirklich undankbarer Ruf anlastet.

27.12.2017 18:40 Uhr - Insanity667
3x
DB-Helfer
User-Level von Insanity667 10
Erfahrungspunkte von Insanity667 1.592
27.12.2017 18:20 Uhr schrieb NoCutsPlease
Ich hoffe ja sehr, dass der Film im Laufe der Zeit möglichst viele Leute erreicht, da ihm derzeit noch ein wirklich undankbarer Ruf anlastet.


Wahrscheinlich, weil die Leute beim Titel, dem (ziemlich dämlichen) Zusatz "Tödliche Mission" und der groben Inhaltsbeschreibung vielleicht doch eher auf Actiongeballer eingestellt sind...

27.12.2017 20:18 Uhr - NoCutsPlease
2x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 23
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 11.565
27.12.2017 18:40 Uhr schrieb Insanity667
27.12.2017 18:20 Uhr schrieb NoCutsPlease
Ich hoffe ja sehr, dass der Film im Laufe der Zeit möglichst viele Leute erreicht, da ihm derzeit noch ein wirklich undankbarer Ruf anlastet.


Wahrscheinlich, weil die Leute beim Titel, dem (ziemlich dämlichen) Zusatz "Tödliche Mission" und der groben Inhaltsbeschreibung vielleicht doch eher auf Actiongeballer eingestellt sind...


Sprich: Ein ausgedehntes Rachegefecht wie bei "Killing Season" mit Travolta und De Niro. Zum Glück hat man diesen Weg nicht eingeschlagen! Das soll keinesfalls bedeuten, dass jener andere Film schlecht ist, aber so wäre "Drone" in großen Teilen nur ein Abklatsch geworden. In der tatsächlichen Herangehensweise betritt der Streifen hingegen neue thematische Pfade, was unterm Strich sehr gut funktioniert.

27.12.2017 20:43 Uhr - Insanity667
2x
DB-Helfer
User-Level von Insanity667 10
Erfahrungspunkte von Insanity667 1.592
27.12.2017 20:18 Uhr schrieb NoCutsPlease
In der tatsächlichen Herangehensweise betritt der Streifen hingegen neue thematische Pfade, was unterm Strich sehr gut funktioniert.


Sofern man das zu schätzen weiß, ja! :)

27.12.2017 20:55 Uhr - TheRealAsh
4x
User-Level von TheRealAsh 8
Erfahrungspunkte von TheRealAsh 977
ich hätte hier völlig vorurteilsvoll gesagt, dass mich so ein Mist nicht interessiert, deine schöne Vorstellung und Fürsprache lässt mich allerdings nachdenken, das hört sich in deinen Worten schon gut an.

27.12.2017 21:06 Uhr - NoCutsPlease
3x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 23
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 11.565
Merci Ash! :)
Dazu sind die Rezis ja da: Um Vorurteile in Vorfreude zu verwandeln, hihi.

Greif auf jeden Fall bei Gelegenheit mal zu, denn der FIlm ist genau NICHT der plakative Mist, den man eventuell erwarten würde. Jason und Insanity waren schließlich auch zufrieden. ;)

27.12.2017 22:15 Uhr - naSum
3x
User-Level von naSum 11
Erfahrungspunkte von naSum 1.979
Gekonnt vorgestellt und ansprechend beworben. Der Trailer hatte mich im Vorfeld auch schon gereizt, zumal Sean Bean hier wirklich eine interessante Rolle inne hat. Bin besonders gespannt auf seine Leistung, die aber laut deiner Beschreibung recht interessant aufzufallen vermag.
Absolut genial fand ich Bean übrigens im Remake vom Hitcher. Da war er einfach grandios psychopatisch.

27.12.2017 22:39 Uhr - NoCutsPlease
3x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 23
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 11.565
Muchas gracias Jack! ;)
Ich freue mich über jeden, der Sichtungsinteresse an "Drone" hegt.

Beans Rolle ist wahrlich passend, da er ja ein Händchen für dubiose Charaktere hat (Fieslinge stehen ihm bekanntermaßen immer noch am besten). Der Film ist zudem nicht mit irgendwelchen patriotischen B-Reißern zu vergleichen und bietet einige symbolische Facetten (über die ich mich allerdings aus Spoilervermeidungsgründen nicht ausgelassen habe).

Übrigens finde ich es sehr zuvorkommend von dir, dass du auch die darstellerischen Leistungen anderer Psychopathen anerkennst, anstatt das absolute Monopol auf diesen Bereich zu erheben. ;)

28.12.2017 15:15 Uhr - Tom Cody
2x
DB-Helfer
User-Level von Tom Cody 19
Erfahrungspunkte von Tom Cody 7.357
Schicke und sehr lesenswerte Rezi zu einem (offenbar) kleinen Geheimtipp. Die anderen, von dir erwähnten "Dronenfilme" habe ich auch noch nicht gesehen, da wäre das hier doch ein guter Anfang.

Naja, zumindest gibt es das Ding auch auf Bluray und nicht nur über irgendwelche Streamingdienste.
Normalerweise bin ich raus, sobald ich "prime", "Netflix" oder sonstiges lese (hab' auch keinen Bock, den Fernseher dann immer umzuräumen oder mir sowas auf dem PC-Schirm anzusehen), aber aufgrund deiner doch sehr positiven Bewertung werde ich demnächst mal einen Second Hand-Kauf in Erwägung ziehen.

28.12.2017 15:39 Uhr - NoCutsPlease
4x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 23
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 11.565
Grazie Tom! :)
Wenn ich mich hier neueren Filmen widme, dann sind das ja meistens Geheimtipps, da die populären neuen Titel in der Regel in Windeseile besprochen werden und die Leute diese für gewöhnlich auch so schon auf dem Schirm haben.

In gewisser Weise warst du übrigens auch Tippgeber, da von dir vor ein paar Wochen der Trailer hier eingestellt wurde. ;)

Der Film lohnt sich auf jeden Fall und selbst viele kritischere Besprechungen erkennen folgende Punkte an:
* interessantes Thema
* zwei starke Hauptakteure
* schöne Kameraarbeit
Es steht und fällt anscheinend viel damit, wie man den Mittelteil nach dem Aufeinandertreffen von Neil und Imir empfindet.

Aufgrund meiner mittlerweile nahezu explodierenden Sammlung bin ich ganz froh, dass die Streamingdienste zunehmend lohnenswerte Filme alter und neuer Bauart anbieten. Bei Netflix bin ich allerdings auch nicht dabei, da mich dieses ganze Seriengedöns nicht sonderlich interessiert.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2018)