SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Red Dead Redemption · Uncut Westernfeeling für PS4 und Xbox One · ab 67,99 € bei gameware Just Cause 4 · für PS4, Xbox One und PC · ab 64,99 € bei gameware
Necron
Level 4
XP 240
Eintrag: 18.01.2018

Amazon.de

  • MEG
B07FQ3JNW9
22,99 €
Blu-ray 3D
19,99 €
Blu-ray
14,99 €
DVD
12,99 €
  • Mission: Impossible 6 - Fallout
4K UHD/BD Steelbook
39,99 €
4K UHD/BD
26,99 €
Blu-ray Steelbook
tba €
Blu-ray
17,99 €
DVD
15,99 €
Amazon Video
16,99 €
  • Freitag, der 13.
  • Blu-ray Mediabook
Cover B
37,99 €
Cover C
35,99 €
Cover D
37,99 €
  • Dreaming Purple Neon
  • DVD Mediabook
Cover A
38,42 €
Cover B
38,42 €
Cover C
38,42 €

Slipknot: Disasterpieces

Herstellungsland:USA (2002)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Dokumentation, Musikfilm

Bewertung unserer Besucher:
Note: 10,00 (2 Stimmen) Details
inhalt:
Gezeigt wird ein Live Konzert der Musikgruppe Slipknot in der London Arena, aufgenommen von über 30 Kameras. Zusätzlich werden auch Vorbereitungen der Band vor dem Auftritt gezeigt.
eine kritik von necron:

Es klingt als würde langsam jemand abgeschlachtet. Stück für Stück. Unmenschliche Schmerzensschreie, abgehakt und ekstatisch. So als würde ein armes menschliche Wesen mit seinen letzten Atemzügen ringen, etwas unbeschreiblich brutalem ausgesetzt. Die Menge in der London Arena ist angespannt, bis in die Haarspitzten. Man kann die Anspannung förmlich aus der Luft greifen. Es ist dunkel, die Luft knistert. Dann reißt das Intro von dem Album „Iowa“ ab und der Vorhang fällt.

Slipknot

Die bunte Krachkapellen Gruppe aus Iowa ist innerhalb kürzester Zeit zu einem weltweiten Phänomen aufgestiegen. Trotz nur minimalstem Radio und TV Support hat sich die neunköpfige Band mit atemberaubenden, wie energiegeladenen Live Auftritten schnell in das Herz von aberzigtausenden Fans gespielt. Metallica kommentiert dies mit „Slipknot haben den Metal wiederbelebt.“ Natürlich stehen die stets maskiert auftretenden Chaoten auch schnell in der Kritik wegen zu Bruch gehenden Bühnen und Verletzten (an einigen Locations werden Konzertverbote ausgesprochen) und indirektem Anstiften zu Amokläufen (frei erfundene Geschichten von der Regenbogenpresse wie sich später herausstellte).

Auf der European Iowa Tour hatte ich dann in Deutschland die Gelegenheit Slipknot live zu sehen, nur ca. zwei Wochen bevor sie in London das Live Material für die DVD „Disasterpieces“ aufnehmen sollten. Ok, in Deutschland war die Halle natürlich bei weitem nicht so voll wie in London, aber hey, es ist halt Deutschland, was will man da erwarten. Davon abgesehen war die Live Performance atemberaubend und für mich persönlich 1 zu 1 vergleichbar mit der riesen Show in London. Von über 30 Kameras wurde in London dieser Schmelztiegel aus Chaos und Wahnsinn eingefangen. Jedes Bandmitglied in Höchstform. Und zudem höchst-negativ motiviert. Was für Slipknot voll in Ordnung geht. Denn man muss wissen, in der Phase wo gerade das zweite Album Iowa erschienen war, ist die Band megaangepisst. Die Manager der Band haben diese gefühlt verraten, da den Bandmitgliedern im Alkohol- und Drogenrausch nachteiligste Verträge vorgelegt worden waren. Die Band schäumt vor Wut. Der Opener „People = Shit“ ist hier ernstgemeintes Programm, wo sich die Band gegen jeden außerhalb entsprechend aggressiv positioniert (von den Fans mal abgesehen, die quasi zur Band dazugehören).

Und so wälzt sich diese Abrissbirnen-Combo von einem Hammer Song zum nächsten. Dazwischen und während der Songs feuert Frontman Corey Taylor die Menge an.

„C´mon Motherfucker,  C´mon Motherfucker, C´mon!"

Hinter ihm und um ihn herum das volle Krachkapellen Orchester, wofür Slipknot berühmt und berüchtigt ist. Handgeschweißte Stahlfässer links und rechts, von Schweißer Shawn “Clown” Crahan persönlich angefertigt. Zusammen mit Chris Fehn gibt er hier im Bereich Percussion alles. Jeder Schlag perfekt einstudiert und ausgetüftelt. Alles mag vielleicht wie Chaos erscheinen, aber dahinter steckt viel Zeit, Arbeit und Übung. In der Mitte Joey Jordison, an den Drums eine Salven nach der nächsten am abfeuern. Auch bei Bedarf hochkant in der Luft stehend, da sein Schlagzeig auf einer ausfahrbaren Bühne entsprechend in die Höhe gefahren und dann gekippt werden kann. Klar hat er für so eine Action dann Anschnallgurte, um ein irres Solo rauszuhauen, wo jeder ihn sehen kann. Mick Thomson an der Gitarre am Dauerheadbangen, bis die Schrauben aus der Mütze fliegen (da kann sein Arzt ihm auch sagen was er will, bzgl. chronischen Nackenproblemen, wüsste gar nicht wo die herkommen könnten…) , während Bandkollege Jim Root ebenfalls an der Gitarre, harte Riffs verzerrt raushaut.  Einige der Kameras sind an den Masken und den Gitarrenhälsen angebracht. So entgeht dem Zuschauer kein Headbang und kein Fingertanz über die Seiten. Man ist mittendrin, anstatt nur dabei. Craig Jones am Sampling bleibt für die Bandverhältnisse eher im Hintergrund und liefert seinen unterschwelligen Beitrag, wenn es drum geht verstörende Sequenzen mit in den Klangteppich einzuweben. Paul Grey (mittlerweile leider verstorben an einem unglücklichen Mix verschiedener Substanzen, RIP), eines der Gründungsmitglieder und Mitsongwriter, kann sich voll und ganz ungeniert am Bass austoben. Immer mit einem Augenzwinkern. Jungspund Sid Wilson ist als DJ Starscream Energiebündel voll bei der Sache und wenn er songtechnisch mal Luft hat (nicht jeder Song hat DJ Backup), nutzt er diese Zeit um sogleich in die Menge zu springen. Sid liebt diese Art von verrückten Aktionen, auch gerne mal von schwindelerregenden Höhen, wo es in der Vergangenheit leider auch hier und da mal unglückliche Verletzungen gegeben hat. Die Menge will ihn dann bisweilen kaum wieder loslassen und so steht er auf einmal halbnackt und in zerrissener Kleidung wieder auf der Bühne. Obendrauf dann seine nackten Arschbacken der Menge provokant selber abklatschend hinhaltend. Totaler Wahnsinn. Die Etikette wird an vielen Stellen selbstverständlich nicht eingehalten, denn gleich danach rotzt er einen dicken Klumpen Spucke dem Frontmann mal einfach so an die Maske, wo alles hochauflösend abgefilmt dann langsam herabtropfen kann. Corey Taylor juckt das natürlich nicht die Bohne.

Die Masken und einheitlichen Overalls sind zudem keine reinen Showeinlagen. Für die Bandmitglieder ist es entscheidend, eine Verwandlung durch das Aufsetzen der Maske zu durchlaufen. Auf der einen Seite können sie so anonymisiert sich zu Aktionen hinreißen lassen, die kein normaler Mensch mehr tun würde, alleine schon aus Scham und Scheu. Auf der anderen Seite  ermöglicht die Maske dem Träger eine andere Seite von sich selbst zu entdecken und zu nähren. Die Grenzen verschwimmen, was ist noch der Mensch Shawn und was ist das Monster Clown, welches völlig enthemmt über die Bühne marodiert und wofür keine Schandtat zu unangebracht erscheint.

Und so erhält der Zuschauer einen vollen 360 Grad Einblick in das Herz dieses Ungetüms. Auch Szenen vor der Show, bei der Vorbereitung werden gezeigt. Inklusive einem auf den Boden kotzenden Joey und einem Clown der es dann nicht lassen kann in der Kotze herumzuspielen als wäre das Fingerfarbe. Eine Unterschriften Stunde mit den Fans ist dabei besonders lustig, wenn die Fans voll abrasten und die Bandmitglieder sich einen Lachen, weil die Szenen so irre sind, wenn ein Fan auf dem Boden einen Anfall schiebend sich nicht mehr einkriegt. Es geht einfach immer ab.

Und während die Bandmitglieder so durch die Stück berserkern und der Frontman dann zwischen einem Stück

„We love you all“

in die Menge ruft, weiß jeder Fan instinktiv, solche Gesten werden nicht einfach so dahingesagt. Slipknot ist keine Gruppe die für leere Worthülsen steht. Diese Band lebt und atmet das was sie darstellen und vertreten. 100% positive Aggression und ein Team zusammen mit den Fans, welche liebevoll „Maggots“ genannt werden. Auf Kommando werden die Fäuste in die Höhe gerissen und die Halle abgerissen. Da geht jeder mit. Auch klingt Slipknot live genauso, wie perfekt abgemischt auf Scheibe. Diese Band ist unumstritten die ultimative Live Band. Eine Naturgewalt, die wenn man sie erlebt hat, weiß was der Benchmark ist. Auch Gesellschaftskritik darf nicht fehlen. Hier werden keine flachen „Zombies fressen Gehirn“ Schrott Metal Songs rausgehauen. In dem Song „Eyeless“ besingt Corey mit der Passage

„you can't see California without Marlon Brando's eyes “

einen Obdachlosen, den er mit einem Pappschild mit genau dieser Aufschrift gesehen hatte zwischen einer Tour. Die ultimative Gesellschaftkritik. Einfach nur zutiefst und entwaffnet ehrlich.

Gute Live DVDs von Musikgruppen sind selten. In diesem Fall hat man allerdings nicht nur die perfekte Live Band am Start, nein, auch die Aufnahmetechnik (über 30 Kameras! überall) + Show ist überragend. Da der Opener kostenlos von Roadrunner auf deren youtube Kanal zur Verfügung gestellt wird, poste ist den Link mal als Kommentar, dann kann sich da nochmal jeder selbst ein kurzes Bild machen.

Dieses „Werk“ kann nur mit einer 10/10 bewertet werden. Und ich würde mir wünschen, wenn auch andere Bands „live“ wenigstens an das hier gezeigte irgendwie herankommen würden.

 

P.S.

Auf der zweiten (beiliegenden) DVD sind diverse Musikvideos der Band zu finden. Ein netter Bonus, aber der Fokus liegt ganz klar auf dem Live Auftritt auf der ersten DVD.

10/10
mehr reviews vom gleichen autor
Vollblüter
Necron
10/10
Sicario
Necron
7/10
Eiskalte
Necron
8/10
die neuesten reviews
Only
gorgiday
10/10
Uncle
kokoloko
7/10
Vollblüter
Necron
10/10
Demon
dicker Hund
8/10
Red
Ghostfacelooker
Salt
Kaiser Soze
10/10

Kommentare

18.01.2018 19:51 Uhr - Necron
2x
User-Level von Necron 4
Erfahrungspunkte von Necron 240
Anbei der link zum Opener von der live DVD, kostenlos von Roadrunner zur Verfügung gestellt:

https://www.youtube.com/watch?v=u6ZtHrWiSAk

18.01.2018 21:29 Uhr - cecil b
3x
DB-Co-Admin
User-Level von cecil b 17
Erfahrungspunkte von cecil b 5.645
Als ich gesehen hatte, dass du den Titel eingetragen hast, habe ich gehofft, dass du so eine schöne Review schreibst.

Auch andere Bands erreichen auf ihre Art und Weise so eine starke Show. Aber man kann das nicht immer festhalten. Bei Slipknot geht das relativ gut. Hier war ich, und der Eindruck ist nicht schlecht: https://www.youtube.com/watch?v=CRmLgccqowk

Die Handy-Kinder nerven, aber ich kann sie ja nutzen, für solche Links.

Don't ever judge me. ;) (sic)

18.01.2018 21:36 Uhr - Insanity667
1x
DB-Helfer
User-Level von Insanity667 11
Erfahrungspunkte von Insanity667 1.641
Jawoll! Oh oh oh... Gänsehautalarm!!! :)

Dank dieser großartigen Rezension, (scheiße noch eins, wie kann man aus einer Live-DVD so viel herausholen?) hab ich da jetzt echt mal wieder Bock drauf! :) Und was morgen auf dem Weg zur Arbeit gehört wird, ist eh klar! GEIL!

19.01.2018 07:27 Uhr - leichenwurm
1x
DB-Helfer
User-Level von leichenwurm 5
Erfahrungspunkte von leichenwurm 420
Jau... eine absolute Referenz in Sachen Live-DVD. Die Show ist Mega der Sound Hammer und "Slipknot" eine der beeindruckendsten Live-Bands aller Zeiten. Obwohl ich Fan der ersten Stunde bin, hab ich die Band bisher "nur" zweimal live gesehen... war aber jedesmal restlos begeistert. Tolles Review Necron !

19.01.2018 09:05 Uhr - DriesVanHegen
2x
User-Level von DriesVanHegen 5
Erfahrungspunkte von DriesVanHegen 364
Ich habe sie nie live gesehen und die Zeiten sie live sehen zu wollen, sind vorbei. Als sie vor einiger bei RaR dabei waren, habe ich mir die Liveübertragung angeschaut, aber da ich sie ab ALL HOPE IS GONE aber weitestgehend aus den Augen verloren habe, haben mir in erster Linie die ganzen alten Songs Spaß bereitet. Mein Lieblingsalbum bleibt IOWA (absolute Favs sind "Gently" und die 15 Minuten Version von "Iowa").
Energiebündel auf der Bühne sind aber wohl unbestritten, musiaklisches Können besitzen sie auch. Charismatisch allein wegen ihrer Masken. Das ständige Gefluche bei Ansagen finde ich aber nur peinlich und aufgesetzt.

19.01.2018 11:40 Uhr - Ghostfacelooker
1x
User-Level von Ghostfacelooker 16
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 4.589
Jetzt weiß ich woher du deine kryptisch anarchischen Kommentare her hattest^^^^^^^ich bin ja dem Genre zugetan aber dieser Band nur bedingt

19.01.2018 14:26 Uhr - Necron
1x
User-Level von Necron 4
Erfahrungspunkte von Necron 240
Wow, was für ein Feedback. Wenn ich ehrlich bin war ich mir gar nicht sicher ob so eine (Nischen?)Review überhaupt irgendwen ansprechen würde...wieder was gelernt ;)

@cecil b
Das Konzert ist ja noch nicht mal so lange her wo du da gewesen bist. Ich selber lebe ja nur noch in der Vergangenheit meiner Erinnerungen. ;)
Heute sind die Dreadlocks schon lange ab, E-Gitarre habe ich bestimmt auch schon seit bald 20 Jahren keine mehr gespielt und so oder so wäre mir das heute eh alles viel zu krass. ;)

@Insanity667
Ach was, voll ins Schwarze wie mir scheint. Perfekt. :)

@leichenwurm
Und der nächste der sich outet. Deine Begeisterung für die Band spricht Bände. :)

@DriesVanHegen
Also das Schandmaul von Corey finde ich z.B. einfach nur gelungen. Der quatscht ja fast nur so, ohne ein "fucking" geht da gar nichts. Aber sicherlich Geschmackssache. ;)

@Ghostfacelooker
Mist, schon wieder erwischt ;)


19.01.2018 15:29 Uhr - cecil b
1x
DB-Co-Admin
User-Level von cecil b 17
Erfahrungspunkte von cecil b 5.645
Necron: Das Konzi war in der besten Halle, in der ich jemals war (Soundgarden habe ich da auch noch erleben dürfen). Hab mir Slipknot danach wieder gegeben. Hält jung. ;) Ich war aber auch schon sehr früh auf Veranstaltungen unterwegs. Eines der besten Konzis ist auch nicht lange her, hier ein kurzer prägnanter Eindruck: https://www.youtube.com/watch?v=dkD5nsBJ7zU

Diesen Monat bin ich selbst am Mikro, auf einem kleinen Festival. Die Vorbereitungen sind nicht ohne, daher lese ich hier gerade kaum, mach nur Admin-Kram und lass mein aktuelles Review verborgen, bis ich es mit einem freien Kopf wieder lese.

Musik-DVD-Reviews haben oft ihren Platz. Sony Eriks Sohn hatte mit Sepultura angefangen, ich machte mit Korn: Deuce (KORN) und David Bowie A Cracked Actor weiter, danach folgten von anderen NIN, Rammstein, Black Metal und bestimmt noch mehr. E-Gitarren scheinen hier angesagt zu sein. ;)

https://www.youtube.com/watch?v=_6aMP_-KV0U

19.01.2018 16:26 Uhr - Insanity667
2x
DB-Helfer
User-Level von Insanity667 11
Erfahrungspunkte von Insanity667 1.641
Sid Wilson!!!!!!! Den hab ich schon mal angefasst! :P Hahahaha... ich glaub das war 2004 zu der Tour mit Slayer! :D

Kurios, ich hatte vorgestern mit dem schreiben an einer Nightwish-Rezension (jaja, ich weiß, Weibermetal und so...) angefangen... :O

19.01.2018 18:15 Uhr - Necron
2x
User-Level von Necron 4
Erfahrungspunkte von Necron 240
@cecil b
Und da schwebte er auf den Bühnen des Weltruhms davon ;)

Also ich bin jetzt natürlich am rätseln was du da am Mikro vortragen wirst. Wird es die volle Abrissbirne ala Slipknot? Oder mehr Funky wie die Red Hot Chili Peppers "give it away"

Aber ich tippe auf eher was ruhigeres so wie:
https://www.youtube.com/watch?v=0wTxqHbJOzg

Da schmelzen dann die Mädels nur so dahin und nach dem Auftritt hast du locker 100 Groupies mehr :)

So oder so, ich drück dir die Daumen, das wird bestimmt ein Kracher wenn du da selbst auf der Bühne stehst, keine Frage.

@Insanity667
Alter Sid Wilson Grabscher ;)
Und Weibermetal, immer her damit :)


19.01.2018 19:02 Uhr - Ghostfacelooker
2x
User-Level von Ghostfacelooker 16
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 4.589
Bei Weibermetal dürfen Vixen, die Evernescence Braut, oder Sinergy nicht fehlen!

19.01.2018 19:09 Uhr - cecil b
2x
DB-Co-Admin
User-Level von cecil b 17
Erfahrungspunkte von cecil b 5.645
Necron: Wuschschsch. ;)

QOTSA: Geniale Band!, aber so gut bin ich lange (noch?) nicht. :)

Der Band-Mischmasch den du da genannt hast, geht fast in die richtige Richtung. Ich würde es vorsichtig so etwas wie Groove-Punk nennen. Ein recht langsamer Rhythmus zum Kopf wackeln, der oft verzerrten Gesang begleitet, und dann eskaliert das gerne mal in Slipknot-Harten-Passagen in hoher Geschwindigkeit. Es geht in Richtung Face no More, aber ohne Synthesizer. Und leider ohne immer feste Musikanten. (Arbeit, Familie, umziehen, und Co.) Aber ich arbeite dran. ;)

Danke. :)

Hatte übrigens schon oft darüber nachgedacht, die subliminal Verses-DVD zu besprechen.

19.01.2018 19:20 Uhr - cecil b
3x
DB-Co-Admin
User-Level von cecil b 17
Erfahrungspunkte von cecil b 5.645
Ghostfacelooker: Ich habe schon Frauen am Mike erlebt, die in Sachen Härte sogar locker mit dem Terror-Karneval von Slipknot aufnehmen können:

https://www.youtube.com/watch?v=6yHnQl3bz_A

Süßsauer. ;)

Necron: Es ist dein Review, du entscheidest, ob dieser Austausch hier stattfinden kann. ;)

19.01.2018 19:42 Uhr - Necron
2x
User-Level von Necron 4
Erfahrungspunkte von Necron 240
19.01.2018 19:20 Uhr schrieb cecil b
Necron: Es ist dein Review, du entscheidest, ob dieser Austausch hier stattfinden kann. ;)


Ich denke das ist hier der perfekte Platz für sowas. Genau so muss es sein, also immer freie Bahn :)

Und cecil b, ich warte dann auf das YouTube Video von deinem Groove-Punk Auftritt. :)

P.S.
QOTSA ist wohl tatsächlich meine Lieblingsband über die Jahre hinweg geworden...wenn ich so drüber nachdenke.


19.01.2018 19:51 Uhr - cecil b
2x
DB-Co-Admin
User-Level von cecil b 17
Erfahrungspunkte von cecil b 5.645
Cool. :)

QOTSA: Dann weißt du, welches das schönste Musik-Video ist, wenn man mit einer begehrteN Dame you tubeed: https://www.youtube.com/watch?v=DcHKOC64KnE

Mein Auftritt wird aufgenommen, aber ich trage keine Maske, und möchte anonym bleiben. Hier bin ich Cecil b. Ich vermute dass es dabei bleibt. ;)

19.01.2018 20:18 Uhr - Necron
1x
User-Level von Necron 4
Erfahrungspunkte von Necron 240
Du Schelm, gerade dieses Video auszugraben. Ist mit Abstand mein Lieblings QOTSA Video + Song. Und eine möglicherweise begehrte Dame wird im letzten Drittel wohl nicht schlecht gucken (schmunzle) ;)

Das mit dem anonym bleiben kann ich gut nachvollziehen, alles richtig. :)

So, nach dieser Arbeitswoche bin ich bereits so dizzy, ich dachte ich guck noch einen Film, aber tatsächlich hau ich mich jetzt wohl gleich in Bett. Ich Lappen, na dann bis morgen (gutausgeschlafen)

19.01.2018 21:23 Uhr - Insanity667
1x
DB-Helfer
User-Level von Insanity667 11
Erfahrungspunkte von Insanity667 1.641
Go with the flow, Necron! :P

Und richtiger Weibermetal ist ja wohl bitteschön immer noch Alissa White-Gluz!
https://www.youtube.com/watch?v=lk2-bgwA0Ro

5.2. Berlin, wisst ihr Bescheid! :O

20.01.2018 13:29 Uhr - Necron
1x
User-Level von Necron 4
Erfahrungspunkte von Necron 240
;)
Aber wenn ich ehrlich bin mag ich meine Weiber dann doch lieber ein paar Klicks ruhiger
https://www.youtube.com/watch?v=jDci8M68Z7Q

20.01.2018 13:56 Uhr - Insanity667
1x
DB-Helfer
User-Level von Insanity667 11
Erfahrungspunkte von Insanity667 1.641
Ja, des geht auch! :D

20.01.2018 19:40 Uhr - sonyericssohn
1x
DB-Helfer
User-Level von sonyericssohn 17
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 5.347
Hm bei Slipknot war ich immer etwas hin und her gerissen. Keine Ahnung warum...
Aber deine Kritik lässt sich hören äh lesen... Danke !


Trotzdem bleib ich eher bei dem:
https://youtu.be/jw_Ob9Wye18

20.01.2018 22:01 Uhr - Insanity667
1x
DB-Helfer
User-Level von Insanity667 11
Erfahrungspunkte von Insanity667 1.641
20.01.2018 19:40 Uhr schrieb sonyericssohn
Trotzdem bleib ich eher bei dem:
https://youtu.be/jw_Ob9Wye18


Warum war mir das klar, bevor ich geklickt habe? :P GEIL! xD

20.01.2018 22:04 Uhr - sonyericssohn
1x
DB-Helfer
User-Level von sonyericssohn 17
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 5.347
Ja warum eigentlich ?

Oder dies ?
https://youtu.be/oxMJDTJXleI

21.01.2018 09:58 Uhr - Necron
1x
User-Level von Necron 4
Erfahrungspunkte von Necron 240
@sonyericssohn
Cool das du dich dennoch für die Review begeistern konntest. Slipknot ist tatsächlich immer etwas speziell... ;)

Dein Link ist ganz klar klassisch solide Metal Kost, da kann man nichts gegen sagen :)

21.01.2018 11:19 Uhr - sonyericssohn
1x
DB-Helfer
User-Level von sonyericssohn 17
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 5.347
Na ja, ich hab die "alten" Sachen rauf und runter gehört. Die neuen sind für mich alten Sack etwas gewöhnungsbedürftig... ;-) Obwohl Slipknot ein paar echte Brecher abgeliefert haben. Bei mir ganz vorne https://youtu.be/ok9VYc7DUj8
Hossa das fegt !!!!

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2018)