SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Wolfenstein Youngblood · Internationale Version mit Symbolik · ab 36,99 € bei gameware Exploding Kittens NSFW Edition · Das explosionsstärkste Katzen ähm Kartenspiel · ab 16,99 € bei gameware
Inferis
Level 13
XP 2.769
Eintrag: 10.09.2019

Perfect Skin - Jetzt im Handel als Mediabook, Blu-ray, DVD und VOD

Amazon.de

  • Scarface
  • Limited 4K UHD/BD 3-Disc Sammler-Edition mit Statue
  • 79,99 €
  • Godzilla II: King of the Monsters
4K UHD/BD
30,99 €
BD 3D
25,99 €
Blu-ray
18,99 €
DVD
15,99 €
4K UHD Limited Steelbook
35,99 €
  • No Surrender - One Man vs. One Army
15,99 €
DVD
13,99 €
Prime Video
10,99 €
  • Angel Has Fallen
Blu-ray
17,59 €
DVD
14,69 €
  • Fast & Furious: Hobbs & Shaw
4K UHD/BD
34,99 €
Blu-ray
19,99 €
DVD
19,99 €
prime video
13,99 €

inFAMOUS 2

Herstellungsland:USA (2011)
Standard-Freigabe:USK 16
Alternativtitel:Дурная репутация 2

Bewertung unserer Besucher:
Note: 9,00 (3 Stimmen) Details
inhalt:
Nach den bisherigen Ereignissen muss Cole McGrath mit ansehen, wie "Die Bestie" seine Heimatstadt Empire City zerstört. Er ist auf der Suche nach einem bestimmten Wissenschaftler, der angeblich ein Mittel kennt, wie das Böse gestoppt werden kann. Um diesen Einhalt zu gebieten, muss Cole McGrath seine unentdeckten Kräfte finden, der im Herzen von New Marais versteckt sind.
eine kritik von inferis:

Infamous war eines der ersten Spiele, die ich mir damals für die PS3 gekauft hatte. Ohne große Erwartungen konnte ich mich schnell begeistern und spielte es so lange bis es nicht mehr funktioniert. Letztes Jahr habe ich mir dann das Teil nochmal gekauft und durchgezockt. Auch wenn es nicht so großartig war, wie in meiner Erinnerung, so war es doch immer noch verdammt gut. Und dann endet das Teil auch noch mit einem Cliffhanger, der auf große Ereignisse hindeutet. Es war also mal wirklich Zeit, das ich erfahre, wie die Geschichte zu Ende geht. Teil Zwei lag schon bereit.

Sobald wir ein Neues Spiel starten, können wir aussuchen, ob wir einen Spielstand aus dem vorherigen Teil fortsetzen möchten. Ich wähle diese Option und starte mit ein paar kleiner Vorteile, wie einem besseren Karma. Sobald das Spiel startet bekommen wir eine Rückblende, die erklärt was zuvor passiert ist. Nach ein paar Infos, die uns aufklären was in der Zwischenzeit passiert ist, geht es auch schon los. Cole hat eine neue Agentin an seiner Seite und kann ihr vertrauen. Sie gibt ihm den Hinweis nach New Marais zu gehen um noch mächtiger im Kampf gegen die Bestie zu werden. Doch bei der Abfahrt taucht die Bestie auf und attackiert die Stadt. Cole nimmt den Kampf auf, muss sich jedoch bald geschlagen geben. Gerade noch so kann er sich mit der Agentin und seinem besten Freund retten. Sie fliehen nach New Marais und stoßen noch bevor sie die Stadt betreten auf Widerstand. Die "Miliz" hat die Stadt unter Kontrolle und tut was sie will. Während sich Cole neuen Feinden stellen muss, kommt die Bestie jedoch immer näher. Und auch der Chef der "Miliz" ist nicht das, was er zu sein scheint...

Infamous 2 setzt die Geschichte um Cole fort und lässt ihn sofort gegen die Bestie kämpfen. Ich persönlich hätte es besser gefunden noch mindestens einen Teil zu produzieren und denn Kampf gegen die Bestie als Abschluss einer Trilogie oder Saga zu kreiieren. Aber ich arbeite weder für Sucker Punch, noch für Sony, also ist das egal. Cole bereitet sich das ganze Spiel über auf den Kampf mit der Bestie vor. er sammelt Explosionskerne und bekommt neue Fähigkteiten. Diese sind nicht immer interessant. Einige Fähigkeiten kennt man schon aus dem vorherigen Teil, viele Fähigkeiten besitzt man jedoch schon zu Beginn. Neu dazugekomment sind eine Art Gabel, die als Schläger dient und das Nutzen eines anderen Elements, wie Feuer oder Eis. Verbesseren oder kaufen kann man Fähigkeiten auch. Das läuft jedoch anders als im Vorgänger. Anstatt in einem stark verinfachten Skilltree seine Fähigkeiten zu kaufen, muss man die Fähigkeiten entdecken und dann durch bestimmte Kampfmanöver zum kaufen freischalten und diese dann kaufen. Etwas was mich gar nicht angesprochen hatte, besonders, da es sich so anfühlt als gäbe es viel weniger Fähigkeiten. Schocken und bestimmte Attacken verbrauchen nun auch immer Elektrizität, so dass man sich öfter aufladen muss.

In der Stadt gibt es auch wieder einige Collectibles. Tauben mit Audiolaufwerken und Explosionsscherben sind in der ganzen Stadt zu finden. Außerdem gibt es jetzt kleine Ereignisse, wie Überfälle, Geiselnahmen oder Bomben, die man in Angriff nehmen kann oder eben auch nicht. Auch Nebenmissionen gibt es hier, allerdings sind auch diese nicht so interessant oder Abwechslungsreich wie im Vorgänger. Es gibt auch wieder Missionen die man von gefallenen Gegnern bekommt. Doch die muss man erstmal bekämpfen um die Mission annehmen zu können. Ein paar Mal bin ich während dem Starten dieser Mission gestorben, da ich noch von irgendeiner Ecke beschossen wurde, während ich versuchte die Mission zu starten. Nicht so toll.

Der Negativ Trend ist aber auch bei Gegnern und Story so richtig zu spüren. Waren die Gegner im Ersten Teil noch abwechslungsreich, interessant und cool, kämpft man hier zum Großteil gegen die Miliz, kurz darauf auch noch gegen Monster, dann Eissoldaten. Klingt auch ganz nett, allerdings bekämpft man ständig dieselben Gegner und das wird langweilig. Wirklich dumm fand ich aber die Kämpfe gegen die großen Gegner. Mit normalen Attacken kommt man gegen diese nicht an und muss erst einmal heraus finden, wie man sie bekämpft. Das ist oft aber nicht ersichtlich und speziell beim letzten schweren Gegner, einem Eisriesen, habe ich ewig gebraucht, da dieser sich auch noch regeneriert. Schließlich habe ich kapiert  dass man ihm beide Arme wegsprengen muss und ihn dann per Quick-Time-Event auf's Maul hauen muss um ihn nochmal kurz im Nahkampf zu bekämpfen und zu besiegen. Zu deisem Zeitpunkt hatte ich der Umgebung bereits die meiste Energie entzogen und musste schauen wie ich zurecht komme. Auch später noch sind diese Gegner nevig. Die meisten anderen Gegner dieser Art sind auch furchtbar, da sie einen oft ohne erkennbaren Grund One-Hitten können. Ich vermute hier einen Bug, da es sehr willkürlich passiert und auch in keinster Weise von mir nachvollzogen werden konnte. Aber auch durch fallende Gegenstände oder dem Stürzen durch kaputte Untergründe bin ich gestorben, auch wenn es nicht tief war. Es gibt wohl Probleme mit der Physik/ Schadensberechnung 

Die Story ist, wie bereits angedeutet, wesentlich schlechter als im Vorgänger. Die Dialoge sind oft richtiger Mist, die Handlungen von Personen ergeben oft keinen Sinn. Zwei Frauen, die für gut und böse stehen, sind oft extrem wütend, wenn man eine Entscheidung trifft, die ihnen nicht gefällt, aber in der nächsten Mission oft schon wieder dabei als wäre nichts passiert. Im Ersten Teil fühlte ich mich noch so, als würden meine Entscheidungen Konsequenzen haben, aber hier wirkte es wesentlich unwichtiger. Außerdem konnte ich mir gut vorstellen, welche kleinen und unwichtigen Unterschiede meine Handlungen machen würden, während ich beim Ersten Teil an mindestens einer Stelle nochmal auf einen früheren Speicherpunkt zurückgekehrt bin um zu schauen, wie es sonst gelaufen wäre. Dieses Bedürfnis habe ich nicht bei diesem Teil hier gehabt.

Aber ist alles schlecht? Nein, die Grafik ist ziemlich gut (für damals), es gibt ein paar neue Attacken und Fähigkeiten die cool sind, die Story hat ein paar (wenige) nette Momente und die Stadt unterscheidet sich sehr stark von Empire City. Aber es fühlt sich einfach so an als hätte man viele gute Sachen aus dem Vorgänger ignoriert, eine Menge Potenzial vergeudet und sich für fragwürdige Elemente entschieden. Ich wünschte mir auch das Gegner aus dem Vorgänger, wie Alden zurückkommen würden und ich sie nochmal bekämfen kann. Stattdessen gibt es andere und langweiligere Gegner. Aber Leute, die den Ersten Teil noch nicht gespielt haben, wären von diesem Teil sicherlich auch begeistert, den wirklich schlecht ist Infamous 2 nicht, aber deutlich schwächer als das Oriiginal.

Fazit: Für eine Empfehlung bin ich selbst zu gespalten und das merkt man dieser Review auch an. Also empfehle ich einfach mal Infamous (Teil 1) und Insomniacs Spider-Man.  

mehr reviews vom gleichen autor
die neuesten reviews
Wounds
Ghostfacelooker
John
UncleBens
8/10
Eli
sonyericssohn
8/10
Showgirls
McGuinness
8/10
Rambo:
Mucki1979
6/10
Sniper:
Kable Tillman
3/10
kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2019)