SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
God of War uncut für PS4 · Knatschiger Kratos mit expressigem Gratisversand · ab 59,99 € bei gameware Dragon's Crown Pro uncut PS4 · Leicht bekleidete Heldinnen endlich für PS4. · ab 48,99 € bei gameware
NoCutsPlease
Level 22
XP 11.155
Eintrag: 08.02.2018

Amazon.de

  • Downrange - Die Zielscheibe bist du
Blu-ray
16,99 €
DVD
13,99 €
  • Explosiv - Blown Away
Blu-ray
15,99 €
DVD
9,99 €
  • Tremors 6 - Ein kalter Tag in der Hölle
Blu-ray
14,99 €
DVD
12,49 €
  • It Comes at Night
Blu-ray
15,99 €
DVD
13,99 €
Amazon Video
11,99 €
  • Wolf Creek - Staffel 1
Blu-ray
22,99 €
DVD
18,99 €

I Remember You

(Ég man þig)
Herstellungsland:Island (2017)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Horror, Drama, Mystery
Alternativtitel:Geisterfjord

Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,00 (2 Stimmen) Details
inhalt:
Als sich eine Frau in einer Kirche an der Westküste Islands erhängt, wird Psychiater Freyr zu den Polizeiermittlungen hinzugezogen. Dieser ist seit dem spurlosen Verschwinden seines Sohnes drei Jahre zuvor ein gebrochener Mann. Bald muss Freyr schockiert feststellen, dass die ihm fremde Verstorbene besessen von seinem verschwundenen Sohn war. Zur gleichen Zeit werden drei Handwerker bei der Renovierung eines Hauses in der Nähe Zeugen übernatürlicher Ereignisse. Beide Geschehnisse scheinen auf mysteriöse Weise miteinander verbunden zu sein und offenbaren nach und nach ein schreckliches Geheimnis, welches vielleicht doch besser verborgen geblieben wäre.
eine kritik von nocutsplease:

Es gibt zahlreiche Filme, die bereits wenige Wochen nach ihrer DVD-/Blu-Ray-Premiere kostenlos im Prime-Angebot verfügbar sind. Manche davon sind wahrlich mau, andere offenbaren sich hingegen als interessanter Geheimtipp. Einer der Kandidaten letzterer Kategorie ist der isländische Titel Ég man þig​, der international unter dem Namen I Remember You vertrieben wird. Die Regie führte Óskar Thór Axelsson, der bereits mit dem Drogenthriller Black's Game - Kaltes Land positiv auf sich aufmerksam machen konnte. Das Drehbuch schrieb Axelsson gemeinsam mit Ottó Geir Borg (Brim, Astrópia) auf Basis eines Romans von Yrsa Sigurðardóttir.


In I Remember You begleitet man den Krankenhausarzt Freyr in die Küstenstadt Ísarfjörður, wo er bei der Autopsie an einer Frau unterstützen soll, die sich unter mysteriösen Umständen in einer Kirche erhängt hat. Parallel verfolgt der Zuschauer das Geschehen um Katrín und Garðar, die gemeinsam mit ihrer Freundin Líf ein altes Haus auf einer kleinen Insel in der Nähe von Ísarfjörður renovieren wollen, um dort in der Hochsaison für Touristen Bed and Breakfast anbieten zu können. Sowohl Katrín als auch Freyr werden zusehends von Visionen geplagt, in denen sie von toten Kindern verfolgt werden, und es kommt zu weiteren rätselhaften Todesfällen. Die 105 Minuten Laufzeit sind von einem langsamen Spannungsaufbau, dem Gefühl der subtilen Bedrohung und einer bitteren Melancholie gekennzeichnet, woraus sich schließlich ein wehmütiges Mysterydrama mit vereinzelten Horrorelementen formt.


Die darstellerische Seite wird von kompetenten Mimen vertreten, die viel nordisches Flair verbreiten und in der Figurenzeichnung markant voneinander abgegrenzt wurden. Jóhannes Haukur Jóhannesson (Atomic Blonde, Reykjavík - Rotterdam: Tödliche Lieferung) spielt Freyr, der seit drei Jahren von dem schmerzlichen Verlust seines damals achtjährigen Sohnes geplagt wird. Thor Kristjansson (Black's Game, Reykjavik Whale Watching Massacre) übernimmt die Rolle des selbstsicheren Garðar, Anna Gunndís Guðmundsdóttir (Frost) verkörpert die sensible Katrín und Ágústa Eva Erlendsdóttir (Justice League, Der Tote aus Nordermoor) stellt die kühle Blondine Líf dar.


Angesichts der audiovisuellen Komponente ist die Kameraarbeit von Jakob Ingimundarson (Skjult) etwas zwiespältig, aber überwiegend positiv zu beurteilen. Während die Dialogszenen recht häufig etwas unnötiges Gewackel aufweisen, sind die Landschaftsaufnahmen wiederum sehr schön eingefangen worden. Die rustikale Naturkulisse ist sowohl kühl, karg und schroff als auch malerisch und (trügerisch) idyllisch, weshalb ich die Platzierung des einen oder anderen Jumpscares durchaus verzeihen kann. Als kleines Gimmick sind inhaltliche Rückblenden in die 50er Jahre in einer leicht verwaschenen Schwarz-Weiß-Optik im Doku-Look gehalten, was der elegischen Atmosphäre sehr dienlich ist. Die je nach Szenenschwerpunkt zwischen düster, bedrückend und tragisch wechselnde Musikuntermalung geht übrigens auf das Konto von Frank Hall (Black's Game, Julia - Blutige Rache).


Fazit: I Remember You ist eines jener Mysterydramen, die ihre Wirkung vorwiegend über die emotionale Ebene entfalten und die Horrorelemente eher auf unterstützende Weise nutzen. Zuschauer, die einen reißerischen Schocker erwarten, werden natürlich nicht auf ihre Kosten kommen, wer sich jedoch auf die etwas andere Filmkost aus dem hohen Norden einlassen kann, wird mit einem sehenswerten Genrebeitrag belohnt. 

8/10
mehr reviews vom gleichen autor
Quiet
NoCutsPlease
9/10
Ich,
NoCutsPlease
10/10
Geheimprotokoll,
NoCutsPlease
8/10
die neuesten reviews
Katze,
Nubret
9/10
Monster
Horace Pinker
7/10
Requiem
Frankwithe
10/10
Addiction,
Frankwithe
10/10
From
BFG97
10/10

Kommentare

08.02.2018 17:25 Uhr - Insanity667
1x
DB-Helfer
User-Level von Insanity667 10
Erfahrungspunkte von Insanity667 1.592
Na da sag' ich nicht nein! Wird so schnell wie möglich mal angeschaut! Danke, für den hervorragenden Tipp und natürlich schön, dass du mal wieder für uns hier in die Tasten gehauen hast! :)

08.02.2018 17:27 Uhr - DriesVanHegen
1x
User-Level von DriesVanHegen 5
Erfahrungspunkte von DriesVanHegen 351
Der wurde auf dem FFF ja recht gut aufgenommen, glaube ich.
Scheint also mehr in die Richtung THE BOY/BABADOOK & Co zu gehen?
Danke für den Hinweis auf Prime, da werd ich den doch mal auf die Watchlist setzen - auch wenn die Besprechung doch sehr nüchtern klingt ;)

08.02.2018 18:14 Uhr - Ghostfacelooker
1x
User-Level von Ghostfacelooker 15
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 3.978
Cooler Tip und cooles Review als Appetizer dazu

08.02.2018 18:31 Uhr - dicker Hund
1x
User-Level von dicker Hund 12
Erfahrungspunkte von dicker Hund 2.012
Das hört sich nach einem dieser Filme an, dessen Eindruck sehr stark davon abhängt, ob man sich gerade in der richtigen Stimmung für "so etwas" befindet. Uninteressant geht aber anders - und die Rezi ist fein wie gewohnt.

08.02.2018 19:44 Uhr - Ghostfacelooker
1x
User-Level von Ghostfacelooker 15
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 3.978
08.02.2018 18:31 Uhr schrieb dicker Hund
Das hört sich nach einem dieser Filme an, dessen Eindruck sehr stark davon abhängt, ob man sich gerade in der richtigen Stimmung für "so etwas" befindet. Uninteressant geht aber anders - und die Rezi ist fein wie gewohnt.


Was meinst du mit uninteressant geht aber anders? Dass der Film uninteressant für dich ist oder das der Film alles andere als uninteressant sein könnte?

08.02.2018 20:00 Uhr - cecil b
1x
DB-Co-Admin
User-Level von cecil b 17
Erfahrungspunkte von cecil b 5.410
Egal welches Genre, auf deine kompetenten Besprechungen kann man sich immer freuen!

Wenn ich lese, dass der Schrecken auch in der Kirche seinen Platz hat, werde ich ganz Ohr! Und dann noch aus Island, mal was neues, für mich. :)

08.02.2018 20:49 Uhr - NoCutsPlease
3x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 22
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 11.155
Vielen Dank alle miteinander! :)
Ich habe momentan leider wenig Zeit für unsere Seite, deshalb bin ich auch kaum präsent, aber ich wollte nach vier Wochen Reviewpause mal wieder etwas von mir hören lassen.
Dies ist eine meiner kürzesten Besprechungen. Zur Charakterisierung hätte ich natürlich auch mehr schreiben können, aber das wäre dann sehr schnell im Spoilerbereich gelandet und den vermeide ich immer bewusst.

Insanity:
Wenn man das Abo ohnehin schon hat, kann man da ruhig reinschauen! :)
Und die Newsmeldung zum Trailer hat damals ja auch schon ein paar Interessenten angelockt.

Dries:
"The Babadook" habe ich noch nicht gesehen, aber davon gehört, dass der auch eher in Richtung Drama geht. "The Boy" hat mir ebenfalls recht zugesagt, obwohl der natürlich schon ziemlich den US-Konventionen folgte.
Nüchtern passt übrigens gut zum nordischen Flair. Es ist nun einmal kein Wow-Streifen, der einen total umhaut, sondern eher ein subtil wirkender Film. :)

Ghost:
Womit wir wieder bei der Coolness dieses nordischen Inselstaats aus Feuer und Eis wären.

Wuff:
Gut erkannt!
Die passende Stimmung ist hier ein wesentlicher Faktor.

cecil:
Skandinavische Kost geht nahezu immer! Kein Hollywood-Kitsch, fähige Akteure, starke Landschaftsbilder - mir gefällt's! :)

08.02.2018 21:15 Uhr - naSum
2x
User-Level von naSum 11
Erfahrungspunkte von naSum 1.701
Schön das du wieder da bist und mit deinem nordischen Tipp nicht an den Tasten eingefroren bist. Und aus Island hab ich auch noch nicht viele filmische Beiträge genießen dürfen, aber es scheint so als hättest du eine rustikale kleine Filmperle entdeckt. Ebenso glaube ich, dass mir die subtile, ruhige und melancholische Art zusagt. Ich muss da direkt an den schwedischen "Höhere Gewalt" denken, den ich mal gesichtet und vorgestellt habe.

09.02.2018 08:31 Uhr - JasonXtreme
2x
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 12
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.461
Ja das klingt doch wiedermal gut, und danke für den Tipp mit Prime, da muss ich doch gleich mal die Watchlist mit bestücken :D

09.02.2018 09:40 Uhr - Horace Pinker
2x
User-Level von Horace Pinker 20
Erfahrungspunkte von Horace Pinker 8.130
Gewohnt interessante und kompetent verfasste Lesekost aus der No Cutschen Feder. Soweit mir bewusst ist habe ich bisher noch keinen einzigen isländischen Film gesehen, da I Remember You aber durchaus reizvoll klingt könnte sich das bald ändern.

09.02.2018 10:29 Uhr - naSum
4x
User-Level von naSum 11
Erfahrungspunkte von naSum 1.701
09.02.2018 09:40 Uhr schrieb Horace Pinker
Soweit mir bewusst ist habe ich bisher noch keinen einzigen isländischen Film gesehen, da I Remember You aber durchaus reizvoll klingt könnte sich das bald ändern.


Auch nicht den relativ populären "Reykjavik whale watching massacre" von 2009? Da hat übrigens Gunnar Hansen eine kleine Nebenrolle und der Film ist mit zahlreichen Anspielungen und Parallelen zu Texas Chainsaw Massacre ausgeschmückt.

09.02.2018 13:11 Uhr - Horace Pinker
2x
User-Level von Horace Pinker 20
Erfahrungspunkte von Horace Pinker 8.130
09.02.2018 10:29 Uhr schrieb naSum
09.02.2018 09:40 Uhr schrieb Horace Pinker
Soweit mir bewusst ist habe ich bisher noch keinen einzigen isländischen Film gesehen, da I Remember You aber durchaus reizvoll klingt könnte sich das bald ändern.


Auch nicht den relativ populären "Reykjavik whale watching massacre" von 2009? Da hat übrigens Gunnar Hansen eine kleine Nebenrolle und der Film ist mit zahlreichen Anspielungen und Parallelen zu Texas Chainsaw Massacre ausgeschmückt.

Nein auch der ist mir vollkommen unbekannt (nebenbei gesagt habe ich neben seinen beiden TCM Auftritten Hansen bisher auch nur in Hollywood Chainsaw Hookers gesehen). Auch was Nordeuropäische Produktionen im Allgemeinen angeht habe ich wohl viel Nachholbedarf und kenne bisher nur einige wenige Vertreter (spontan fielen mir da Agent Hamilton und Dead Snow ein).

09.02.2018 21:12 Uhr - Insanity667
2x
DB-Helfer
User-Level von Insanity667 10
Erfahrungspunkte von Insanity667 1.592
Also, speziell bei isländischen Produktionen werfe ich mal "Reykjavík – Rotterdam" samt Empfehlung in die Runde! :) Das ist das Original zum US-Film "Contraband" mit Mark Wahlberg. Außerdem wären in Sachen nordischer Genrefilm auf jeden Fall noch "So finster die Nacht", "Troll Hunter" und "Lake Bodom" erwähnenswert, mal ganz abgesehen von Bergman! :)

@NCP
"I Remember You" hat einen Platz im morgigen Abendprogramm ergattern können, Feedback folgt dann! :)

10.02.2018 08:08 Uhr - NoCutsPlease
2x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 22
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 11.155
Ich danke euch vielmals für die weitere starke Resonanz! :)

Jack:
"Höhere Gewalt" ist mir noch nicht vor die Augen gekommen, aber deine Besprechung hat mir damals sehr zugesagt. Der Titel ist also nach wie vor im Hinterkopf gespeichert. Da du dich ja immer mal gern auf eine tiefere Filmebene einlässt, könnte dir "I Remember You" durchaus zusagen.

Jason:
Also aus Elternsicht müsste der Film bei dir besonders gut funktionieren, würde ich mal so behaupten. Schließlich ist der Verlust des eigenen Kindes hier ein tragendes Element.

H.P.:
Der nordeuropäische Film ist schon eine Welt für sich, die sich (weiter) zu entdecken lohnt.

Insanity:
Ich hoffe, dass dir der Streifen gefällt und bin schon auf deine Meinung gespannt! Es ist auf jeden Fall ein passender Titel für einen dunklen Winterabend.
Und das sind natürlich allesamt gute Tipps aus dem hohen Norden von dir.

11.02.2018 13:19 Uhr - Punisher77
1x
DB-Helfer
User-Level von Punisher77 12
Erfahrungspunkte von Punisher77 2.485
Ein kompaktes, hervorragend geschriebenes Review ... aber der Name "NoCutsPlease" steht ohnehin für hervorragend geschriebene Reviews. Da ich Prime-Kunde bin, bin ich für diesen Tipp sehr dankbar!

11.02.2018 14:22 Uhr - NoCutsPlease
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 22
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 11.155
Thanks Mr. Castle! Und bitte, gern geschehen! :)
Ja, das Prime-Angebot ist inzwischen so umfangreich geworden, dass man auf bestimmte Titel gezielt aufmerksam machen muss, da diese sonst untergehen.
Selbstverständlich lohnt sich der Film natürlich auch für Nicht-Prime-Kunden. ;)

11.02.2018 19:36 Uhr - DriesVanHegen
1x
User-Level von DriesVanHegen 5
Erfahrungspunkte von DriesVanHegen 351
Kinners, wenn ihr einen herrlich amüsanten islnändischen Film sehen wollt, empfehle ich euch 101 REYKJAVIK!

11.02.2018 21:37 Uhr - Insanity667
1x
DB-Helfer
User-Level von Insanity667 10
Erfahrungspunkte von Insanity667 1.592
So, hat nun leider doch erst heute geklappt, aber es hat sich durchaus gelohnt. Die Mystik und der inhaltliche Schwermut, der in so ziemlich jedes Element der Produktion eingeflossen ist, passt perfekt zum Setting. Besonders gefallen hat mir die Beziehung zwischen Katrin und Garðar und der Charakter Freyr, dem so langsam alles entgleitet ansich. Ein sehr spezieller Film mit einer interessanten Geschichte, schön weit weg vom Mainstream. Insgesamt eine sehr gute 8/10 mit Tendenz nach oben. Nochmal schönen Dank für den Tipp! :)

PS: Die musikalische Untermalung ist der absolute Hammer. Dieses Dröhnen finde ich extrem unheimlich... Brrrrr Gänsehautgarantie! :P

11.02.2018 22:30 Uhr - NoCutsPlease
1x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 22
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 11.155
Na das freut mich doch mal riesig, dass sich der Film für dich auch so gelohnt hat. :)
In der Tat leisten Setting und Musik einen großen Beitrag zur Atmosphäre der erzählten Geschichte und das Beziehungsgeflecht der Personen und der Zusammenhang der Ereignisse kommen auch recht unerwartet daher.
Dementsprechend habe ich auch die Charakterisierung so knapp gehalten, um so wenig wie möglich zu verraten.

Knödel:
Auf den war ich auch schon aufmerksam geworden, muss ihn aber noch sehen.

12.02.2018 08:38 Uhr - JasonXtreme
1x
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 12
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.461
@ NCP
DAS ist so ein Punkt der in der Tat für Eltern härter einschlägt - ich bin gespannt!

12.02.2018 13:58 Uhr - der neue1067
1x
User-Level von der neue1067 1
Erfahrungspunkte von der neue1067 7
Ich habe den Film auch auf meiner watchlist, die mittlerweile unglaublich lang geworden ist. Bisher war ich nicht richtig überzeugt den Film zu schauen da mir der Trailer nicht wirklich zusagte, habe ihn aber auf der Liste weil die Wertung der IMDB ziemlich gut ist!
Aufgrund deines Reviews und der positiven Kommentare ist der dann doch in den nächsten Tagen fällig.

Bis vor kurzem war ich noch gar kein Freund von streaming Diensten jeglicher Art, muss aber jetzt doch zugeben daß das eine ziemlich gute Alternative zum herkömmlichen Fernsehen ist!
Du hast ja beim besprochenen Film von einem Geheimtipp gesprochen und da möchte ich einen weiteren "Geheimtipp" hinweisen. Ich habe am Wochenende den Film the Ardennes auf Prime angeschaut und war sehr angetan von dem Film, ein Drama was eine unaufhaltsame Abwärtsspirale zeigt und meiner Meinung nach sehr zu empfehlen ist. Außerdem kommt und spielt der Film aus/in Dänemark und das verbindet in gewisser Weise mit dem besprochenen Film das beide skandinavischen Ursprung haben aber trotzdem darüber hinaus funktionieren.

Nachtrag, der Film den ich meinte ist aus Belgien also nicht ganz so nordisch wie ich gesagt habe aber trotzdem ein ziemliches Brett!!


12.02.2018 19:27 Uhr - NoCutsPlease
1x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 22
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 11.155
Danke für das Feedback und deinen belgischen Geheimtipp, der von der Beschreibung her wirklich lohnenswert klingt.
Mich hatte der Trailer zu "I Remember You" zwar neugierig gemacht, allerdings auch nicht geflasht, weshalb ich ohne große Erwartungen an die Sache herangegangen bin.

Zum Streaming: Da war ich auch lange Zeit recht misstrauisch bzw. habe ich das nur als Spielerei für die YouTube-Generation angesehen. Allerdings gibt es so viele Filme, die mir nur eine einmalige Sichtung wert sind, deshalb bin ich darüber inzwischen ganz froh. Große Klassiker und dergleichen hole ich mir allerdings nach wie vor als physisches Medium.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
© Schnittberichte.com (2018)