SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Returnal · Beginne deine Reise · ab 74,99 € bei gameware Elden Ring · Erhebt Euch · ab 57,99 € bei gameware

Life

Herstellungsland:USA (2017)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Horror, Drama, Science-Fiction, Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,15 (25 Stimmen) Details

Inhaltsangabe:

Manche Träume sollten sich besser nie erfüllen… Atemberaubend spannend, überraschend und in faszinierenden Bildern erzählt der Sci-Fi-Thriller LIFE von der sechsköpfigen Crew einer internationalen Raumstation, die kurz vor einer der wichtigsten Entdeckungen der Geschichte der Menschheit steht: dem ersten Beweis extraterrestrischen Lebens auf dem Mars. Als die Crew ihre Forschungen beginnt und die Methoden unerwartete Konsequenzen offenbaren, stellt sich plötzlich heraus, dass die Lebensform weit intelligenter ist als jemals erwartet… (Sony Pictures)

eine kritik von ghostfacelooker:

Patrick Star, der beste Freund von Spongebob, war nicht immer im Meer, nein er war auf dem Mars. Ja liebe Kinder, klingt komisch, ist aber so, denn im Scifi-Thriller Life mit Jake Gyllenhaal, Ryan Reynolds und Hiroyuki Sanada, ist es eine Seesternähnliche Lebensform, die unseren Astronauten das Leben schwer macht.

Der halbchilienisch-schwedische Regisseur Daniél Espinosa lieferte bisher solide Arbeiten ab, denn denke ich persönlich an Kind 44 oder Safe House, waren das schon mal zwei Gründe auch bei diesem Film bedenkenlos zugreifen zu wollen.

Und wenn auch der Film einiges richtig macht, so kann ich Attribute wie innovativ und einzigartig wie man sie vielleicht an anderer Stelle im Internet lesen mag, nicht verwenden. Man möge mich steinigen, aber ich bin ein Zuschauer, dessen Hirn das Gesehene aufnimmt, genießt, aber auch gleichzeitig durch jahrelangen Filmkonsum vergleicht. Hätte ich Gravity und Alien nach diesem Film gesehen, würde ich die Dekaden außer Acht gelassen und in naiver Form vermuten, dass man sich daran orientierte.

Da jedoch beide Filme vor diesem hier liegen, liegt auch eine Assoziation besonders in der Bildsprache Espinosa´s hier nicht fern. Natürlich sind es ähnlich wie bei Gravity tolle Bildaufnahmen und die personenbezogene Kamerafahrt in der Station sind ebenso für das Gefühl dem Zuschauer vermitteln zu wollen man befände sich gerade kopfüber vor dem Schauspieler im schwerelosen Zustand sehr dienlich, jedoch nichts was man nicht schon gesehen haben könnte.

Auch die beklemmende Atmosphäre durch schleusenartige Türöffnungen und engen Raumflächen hat man gekonnt eingefangen, aber wer Alien und Alien die Rückkehr gesehen hat, der dürfte irgendwo in seinen Synapsen ein deja-Vu ähnliches Gefühl haben.

Das seesternähnliche Wesen, dass anfangs, bis zu dem Moment als es einem der Astronauten „Schmerz“ zufügt, einen Niedlichkeitsbonus verdient, mausert sich dann zu einem optisch sehr kreativen Wesen, das seine Mutationen durch Energien und vor allem Flüssigkeiten zu bekommen scheint.

Flüssigkeitsspender sind aus dessen Sicht, nun mal alle auf der Raumstation befindlichen Astronauten, was mich zum nächsten negativ behafteten Aspekt des Films bringt. Wenn man von Sechs, vier namhaftere Schauspieler castet – Ferguson, Sanada, Gyllenhaal und Reynolds – verabschiedet man sich dann nach zwanzig Minuten von dem der aktuell mehr oder minder Publikumsliebling im roten Pyjama ist, oder von dem der schon seit 2016 nur einen Film im selben Jahr gedreht hat? Also meine Präferenz läge da anders.

Sei es drum die Schauspieler an sich sind für diesen Film wirklich gut gecastet und vertreten wie auf der realen ISS auch, verschiedene Nationen und Aufgaben. Dr. David Jordan (Gyllenhaal) ist der „Doc“, Sho Murakami (Sanada) Systemingenieur, Flugingenieur Roy Adams wird von Reynolds gegeben und Dr. Hugh Derry (Ariyon Bakare), ist des Teufels Advokat in diesem Fall und dient als Mikrobiologe dazu, dem Marsbewohner „Calvin“- so der Name dem man dem Seestern gegeben hat- Leben einzuhauchen.

Rebecca Ferguson, die man aus Girl on the Train kennen könnte, ist als Miranda North, die Sicherheitsbeauftragte der Mission während die russische Kosmonautin Ekaterina „Kat“ Golovkin (Olga Dihovichnaya) ebenfalls wissenschaftliche Bereiche. Beiden Mädels könnte man ebenso eine toughe Art und gleichsam romantische Absichten zu männlichen Crewmitgliedern unterstellen, die aber nur leicht angedeutet werden und aufgrund des Kontext der Handlung, dankbarer Weise nicht durch sinnfreie Liebesszenen visuell unterstrichen werden.

Die Spannung des Films beginnt eigentlich mit dem 25. Missionstag als sich Calvin zu einem „Seestern“ heranbildet und man ihn dummerweise mit Elektroschocks wiederzubeleben sucht. Hier stellt sich unterschwellig die Frage, ob der Außerirdische wirklich so aggressiv gewesen wäre, oder er nur durch den Angriff dazu gedrängt wurde, denn würden wir nicht alle ums Überleben kämpfen?

Dieser Überlebenskampf setzt sich dann fast konstant über den ganzen Film hinweg fort und bietet sehr „witzige“ CGI Effekte mit unserem Lebenssaft, die mich seltsamerweise an einen Werbespot für den ein oder anderen Cola Hersteller erinnerten -Mach den Pepsi Test- hat sich Calvin vielleicht auch gedacht.

Die Dramaturgie und der ein oder andere Aspekt besonders der Schluss erinnern natürlich ebenso an den ein oder anderen bekannten Film, dies wäre aber zu viel Spoiler und sollte jedem als Eindruck selbst überlassen sein.

Spaß beiseite.

Der Film ist eine nette Abwechslung im Genre der fremden Lebewesen, aber für mich persönlich durch viel bekannte Elemente und dem Ausfall eines mehr geschätzten Schauspielers zu beginn, neben der Seesternassoziation über weite Strecken des Films, die dann auch noch Kalamar artige Züge annahmen, nicht wirklich höher als 60% Filmgenuss wert.

6/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
Halloween
Ghostfacelooker
One
Ghostfacelooker
Prey
Ghostfacelooker
die neuesten reviews
Halloween
Philipp_Senpai
7/10
Machete
dicker Hund
9/10
Halloween
Ghostfacelooker
Halloween
Phyliinx
8/10
Punisher:
TheMovieStar
9/10

Kommentare

11.02.2018 16:05 Uhr - BFG97
Moderator
User-Level von BFG97 14
Erfahrungspunkte von BFG97 3.452
Ich stimme dir in jedem Punkt überein und teile selbstverständlich auch deine Wertung. Es wurden einfach zu wenig eigene Wege gegangen

11.02.2018 16:11 Uhr - Ghostfacelooker
1x
User-Level von Ghostfacelooker 19
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 7.790
11.02.2018 16:05 Uhr schrieb BFG97Ich stimme dir in jedem Punkt überein und teile selbstverständlich auch deine Wertung. Es wurden einfach zu wenig eigene Wege gegangen


Schön wenn man verstanden wird, danke

11.02.2018 18:03 Uhr - Insanity667
1x
DB-Helfer
User-Level von Insanity667 11
Erfahrungspunkte von Insanity667 1.641
Eigentlich ein großartiger Film, das Ende war aber ziemlich dumm... weil jedes Ende ja mittlerweile so sein muss. Bähhhhhh... Ansonsten kann ich dir in vielen Punkten zustimmen!

12.02.2018 08:39 Uhr - JasonXtreme
DB-Co-Admin
User-Level von JasonXtreme 13
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.545
Auch noch nicht gesehen, und ich bleibe in freudiger Erwartungshaltung, dank Deiner Rezi!

23.02.2018 18:09 Uhr - Stoi
Ich teile deine Wertung fast. :)
Ich würde ihm 7/10 geben, weil die Schauspieler und die technische Umsetzung überdurchschnittlich gut sind.
Ich fand die Entwicklung und Optik der fremden Lebensform recht ansprechend.

Der Rest deiner Anmerkungen passt aber durchaus und die Orthographie ist auch ordentlich. ;)

23.02.2018 18:25 Uhr - Ghostfacelooker
User-Level von Ghostfacelooker 19
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 7.790
23.02.2018 18:09 Uhr schrieb StoiIch teile deine Wertung fast. :)
Ich würde ihm 7/10 geben, weil die Schauspieler und die technische Umsetzung überdurchschnittlich gut sind.
Ich fand die Entwicklung und Optik der fremden Lebensform recht ansprechend.

Der Rest deiner Anmerkungen passt aber durchaus und die Orthographie ist auch ordentlich. ;)


Sowas sowas, wenn du noch 3-10 Reviews liest stellst du vielleicht fest das ich doch gar nicht so schlecht schreiben kann wie du es angenommen hast. Oder aber du findest weitere Punkte des Missfallens. Egal wie nun hast selbst du erkannt das es immer zwei Sichtweisen auf ein Review gibt

24.02.2018 18:01 Uhr - Stoi
23.02.2018 18:25 Uhr schrieb Ghostfacelooker
Sowas sowas, wenn du noch 3-10 Reviews liest stellst du vielleicht fest das ich doch gar nicht so schlecht schreiben kann wie du es angenommen hast.

Wenn du die PUNISHER-Diskussion mal exakt lesen würdest, wäre dir aufgefallen, dass ich nicht die Schreibe deines Reviews kritisiert habe (nur die Bewertung), sonder die deiner Antworten. :)

24.02.2018 19:02 Uhr - Ghostfacelooker
User-Level von Ghostfacelooker 19
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 7.790
24.02.2018 18:01 Uhr schrieb Stoi
23.02.2018 18:25 Uhr schrieb Ghostfacelooker
Sowas sowas, wenn du noch 3-10 Reviews liest stellst du vielleicht fest das ich doch gar nicht so schlecht schreiben kann wie du es angenommen hast.

Wenn du die PUNISHER-Diskussion mal exakt lesen würdest, wäre dir aufgefallen, dass ich nicht die Schreibe deines Reviews kritisiert habe (nur die Bewertung), sonder die deiner Antworten. :)


Und wenn du selbige exat hättest lesen wollen, wäre dir aufgefallen das du meine Antworten gar nicht so exzentrisch hättest "kritisieren" müssen. Nebenbei ist es ein und das selbe ob du meine Antworten oder Reviews kritisierst denn beides stellt meine Sicht- und Schreibweise und somit mich in gewisser Weise dar

26.02.2018 16:18 Uhr - Stoi
1x
24.02.2018 19:02 Uhr schrieb Ghostfacelooker
Und wenn du selbige exat hättest lesen wollen, wäre dir aufgefallen das du meine Antworten gar nicht so exzentrisch hättest "kritisieren" müssen.

Was bitte verstehst du unter "exzentrischer Kritik"?

24.02.2018 19:02 Uhr schrieb Ghostfacelooker
Nebenbei ist es ein und das selbe ob du meine Antworten oder Reviews kritisierst denn beides stellt meine Sicht- und Schreibweise und somit mich in gewisser Weise dar

Nochmal, ich habe die mangelhafte Zeichensetzung, die zu einer massiven Unverständlichkeit mancher deiner Antworten in der Punisher-Diskussion führte, kritisiert, nicht die Formulierungen deines Reviews.
Somit ist es schon ein Unterschied.

26.02.2018 16:39 Uhr - Ghostfacelooker
User-Level von Ghostfacelooker 19
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 7.790
26.02.2018 16:18 Uhr schrieb Stoi
24.02.2018 19:02 Uhr schrieb Ghostfacelooker
Und wenn du selbige exat hättest lesen wollen, wäre dir aufgefallen das du meine Antworten gar nicht so exzentrisch hättest "kritisieren" müssen.

Was bitte verstehst du unter "exzentrischer Kritik"?

24.02.2018 19:02 Uhr schrieb Ghostfacelooker
Nebenbei ist es ein und das selbe ob du meine Antworten oder Reviews kritisierst denn beides stellt meine Sicht- und Schreibweise und somit mich in gewisser Weise dar

Nochmal, ich habe die mangelhafte Zeichensetzung, die zu einer massiven Unverständlichkeit mancher deiner Antworten in der Punisher-Diskussion führte, kritisiert, nicht die Formulierungen deines Reviews.

Somit ist es schon ein Unterschied.


Lass mich doch einfach meine Reviews schreiben und lese sie im Stillen oder willst du nun 534 Reviews analysieren?

Wie Cecil schon schrieb: Ich glaube kaum, dass es viel Spaß macht, so eine anstregende Kommunikation zu pflegen.
Belass es doch einfach bei der Tatsche das ich nicht so schreibe wie du es verstehen willst.

26.02.2018 16:55 Uhr - Stoi
1x
Sorry, aber du liest nur das, was du lesen willst bzw."hörst" einem überhaupt nicht zu.

26.02.2018 16:39 Uhr schrieb Ghostfacelooker
Lass mich doch einfach meine Reviews schreiben

Lass ich doch.

26.02.2018 16:39 Uhr schrieb Ghostfacelooker
...oder willst du nun 534 Reviews analysieren?

Habe ich schon geschrieben, nein, habe ich nicht vor.
Ausserdem analysiere ich nicht sondern gebe meine Meinung zu dem jeweiligen Film wieder.

26.02.2018 16:39 Uhr schrieb Ghostfacelooker
Wie Cecil schon schrieb: Ich glaube kaum, dass es viel Spaß macht, so eine anstregende Kommunikation zu pflegen.

LOL, wie schonmal gesagt, dazu gehören immer zwei. :)

26.02.2018 16:39 Uhr schrieb Ghostfacelooker
Belass es doch einfach bei der Tatsche das ich nicht so schreibe wie du es verstehen willst.

Als ob ich deinen Stil ändern könnte.
Aber auch nochmal, wenn du öffentlich schreibst musst du mit öffentlicher Kritik leben.
Ist doch ganz einfach. :)

26.02.2018 17:05 Uhr - Ghostfacelooker
User-Level von Ghostfacelooker 19
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 7.790
26.02.2018 16:55 Uhr schrieb StoiSorry, aber du liest nur das, was du lesen willst bzw."hörst" einem überhaupt nicht zu.

26.02.2018 16:39 Uhr schrieb Ghostfacelooker
Lass mich doch einfach meine Reviews schreiben

Lass ich doch.

26.02.2018 16:39 Uhr schrieb Ghostfacelooker
...oder willst du nun 534 Reviews analysieren?

Habe ich schon geschrieben, nein, habe ich nicht vor.
Ausserdem analysiere ich nicht sondern gebe meine Meinung zu dem jeweiligen Film wieder.

26.02.2018 16:39 Uhr schrieb Ghostfacelooker
Wie Cecil schon schrieb: Ich glaube kaum, dass es viel Spaß macht, so eine anstregende Kommunikation zu pflegen.

LOL, wie schonmal gesagt, dazu gehören immer zwei. :)

26.02.2018 16:39 Uhr schrieb Ghostfacelooker
Belass es doch einfach bei der Tatsche das ich nicht so schreibe wie du es verstehen willst.

Als ob ich deinen Stil ändern könnte.
Aber auch nochmal, wenn du öffentlich schreibst musst du mit öffentlicher Kritik leben.
Ist doch ganz einfach. :)


Dein SChreibgewichse ist keine Kritik sondern eine Provokation aber wenn es dein Hobby wird bitte hoffe nur das ich nun nicht jeden Tag von dir behelligt werde

26.02.2018 17:20 Uhr - Stoi
1x
Wirklich goldig. :)
Du gehst auf keine Argumente ein und was dir nicht passt, wird einfach in die Schublade "Provokation" gesteckt.
Das hat was von Erdogan, der jegliche Kritik als "Terrorpropaganda" diffamiert.
Kleiner Tipp: du solltest mal an deiner Streit- und Argumentationskultur arbeiten. :)

Ach ja, und vergiss nicht, meine "Provokationen" zu melden. :)

26.02.2018 17:22 Uhr - Ghostfacelooker
User-Level von Ghostfacelooker 19
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 7.790
26.02.2018 17:20 Uhr schrieb StoiWirklich goldig. :)
Du gehst auf keine Argumente ein und was dir nicht passt, wird einfach in die Schublade "Provokation" gesteckt.
Das hat was von Erdogan, der jegliche Kritik als "Terrorpropaganda" diffamiert.
Kleiner Tipp: du solltest mal an deiner Streit- und Argumentationskultur arbeiten. :)


Dein Problem ist wie das der Erziehung Super-Nanny wer dir nicht zuhören will kommt auf die Stille Treppe, aber da hast du dich bei mir geschnitten Grandpa. Ich lege keinen wert auf einen Streit oder irgendeine Argumentation mit DIR aber das scheint dich ja geradezu anzutörnen, dass DEINE Sichtweise nicht honoriert wird

26.02.2018 17:55 Uhr - Stoi
1x
Ich kann deinen seltsamen Super-Nanny-Vergleich nicht nachvollziehen und lege auch keinen Wert auf Streit oder darauf, dass meine Sichtweise honoriert wird. Das ist Unsinn.

Du machst aber leider keinen Unterschied zwischen inhaltlicher und technischer Kritik.
Inhaltlich habe ich dich eigentlich gar nicht kritisiert, weder deinen Schreibstil noch die Inhalte deiner Reviews.
Ich hab lediglich im PUNISHER-Thread (und anderen Reviews) geschrieben, dass ich den Film einfach anders bewerte, als du.
Das ist KEINE Kritik an dir sondern lediglich eine andere Meinung.
Darauf scheinst du aber schon sehr empfindlich zu reagieren und das war ja auch der Ausgangspunkt unserer ellenlangen Diskussion.
Meine technische Kritik bezog sich lediglich auf ein paar Sätze in deinen Antworten, die schlicht und einfach unverständlich waren.
Ganz ehrlich, wenn du das nicht abkannst, solltest du öffentlich nicht schreiben oder die Kritik konsequent ignorieren.
Dann bekommst du auch kein Antworten.
Ich sehe das ganze übrigens nicht als Streit sondern als Diskussion.
Nur sollten da von beiden Seiten auch Argumente kommen.
Einmal schreibst du, Kommentare sind jederzeit willkommen, passen sie Dir aber nicht, sind sie auf einmal Provokation?
Denk mal drüber nach.

26.02.2018 18:06 Uhr - Ghostfacelooker
User-Level von Ghostfacelooker 19
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 7.790
26.02.2018 17:55 Uhr schrieb StoiIch kann deinen seltsamen Super-Nanny-Vergleich nicht nachvollziehen und lege auch keinen Wert auf Streit oder darauf, dass meine Sichtweise honoriert wird. Das ist Unsinn.

Du machst aber leider keinen Unterschied zwischen inhaltlicher und technischer Kritik.
Inhaltlich habe ich dich eigentlich gar nicht kritisiert, weder deinen Schreibstil noch die Inhalte deiner Reviews.
Ich hab lediglich im PUNISHER-Thread (und anderen Reviews) geschrieben, dass ich den Film einfach anders bewerte, als du.
Das ist KEINE Kritik an dir sondern lediglich eine andere Meinung.
Darauf scheinst du aber schon sehr empfindlich zu reagieren und das war ja auch der Ausgangspunkt unserer ellenlangen Diskussion.
Meine technische Kritik bezog sich lediglich auf ein paar Sätze in deinen Antworten, die schlicht und einfach unverständlich waren.
Ganz ehrlich, wenn du das nicht abkannst, solltest du öffentlich nicht schreiben oder die Kritik konsequent ignorieren.
Dann bekommst du auch kein Antworten.
Ich sehe das ganze übrigens nicht als Streit sondern als Diskussion.
Nur sollten da von beiden Seiten auch Argumente kommen.
Einmal schreibst du, Kommentare sind jederzeit willkommen, passen sie Dir aber nicht, sind sie auf einmal Provokation?
Denk mal drüber nach.


Lieber Gott im Himmel Kommentare ja aber seitenlange Scheiße die ich mir grundlos von dir geben lassen muss ist ein Unterschied. Erzieh jemand anderen. Und es sind keine Kommentare denn sie zielen einzig darauf ab das deine Meinung in den Vordergrund und der Film in den Hintergrund tritt und du gleichzeitig deine Sicht der Dinge über irgendeinen Schmarrn darlegen kannst

Ach und wenn ich schreibe lass es gut sein verpufft das weil ich schrieb Kommentare sind willkommen`? Du und die anderen die immer nur auftauchen um ihre Sicht der Dinge unter dem Deckmantel der Kommunikation zu schreiben öffnet doch einen Forum Thread oder wie das heisst, da bin ich nicht und ihr könnt über mich schreiben was euer Herz begehrt.

Aber erwarte nicht das ich Stundenlang zusehe wie du deine Kommentare hier ohne jedwede Gegenreaktion meinerseits reinschreisbt. Soviel Verstand solltest selbt du haben oder und Supernanny kannst du eben nicht nachvollziehen aber mir Erdogan Verhalten unterstellen? Sag mal noch seichter gehts nicht, nur weil ich einen Scheiß auf deine Meinung gebe und eben nur deine Kommentare nicht unbeantwortet lasse, was vielleicht der beste Weg wäre dich loszuwerden, denn je mehr Aufmerksamkeit man dir zukommen läßt umso genötigter fühlst du dich zu texten

26.02.2018 20:42 Uhr - Stoi
1x
Aha, du bestimmst also, wie lang ein Kommentar sein darf.
Ist er zu lange, ist es eben Scheiße bzw. Provokation.
Und dass bei der Diskussion der Film mehr und mehr in den Hintergrund tritt, liegt eher an dir, weil du jeglichen Kommentar und jede Kritik persönlich nimmst.
Schau dir doch den Punisher-Verlauf an, es fing damit an, dass du auf meine, nicht an dich gerichtete, abweichende Bewertung empfindlich reagiert hast.

Aber egal, ich geb's auf. Dir ist argumentativ leider nicht beizukommen.

26.02.2018 20:56 Uhr - blade41
1x
Moderator
User-Level von blade41 35
Erfahrungspunkte von blade41 37.537
Hab ihr es bald? Wenn ihr so geil drauf seid zu streiten, dann macht das privat aus und nicht in jedem verdammten Kommentarstrang. Es nervt.

27.02.2018 23:52 Uhr - Stoi
:-)

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)