SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Böses Zombie-Spiel PS4 aus AT · Hol dir den Klassiker ohne Zollprobleme · ab 19,99 € bei gameware Ghost of Tsushima · Stahl und Schwertkampfkunst · ab 59,99 € bei gameware

Black Panther

Herstellungsland:USA (2018)
Standard-Freigabe:FSK 12
Genre:Abenteuer, Action, Comicverfilmung,
Science-Fiction
Bewertung unserer Besucher:
Note: 5,70 (29 Stimmen) Details
inhalt:
Nach den Ereignissen in „The First Avenger: Civil War“ kehrt T’Challa alias BLACK PANTHER in sein Heimatland Wakanda zurück. Nach dem Tod seines Vaters muss der Thronfolger nun seinen rechtmäßigen Platz als König des isolierten, aber technisch weit fortgeschrittenen afrikanischen Staates einnehmen. Doch als ein alter Feind des Landes wieder auftaucht, muss T‘Challa sowohl als BLACK PANTHER, als auch als König, sein Volk durch diese Krise führen, sonst steht das Schicksal Wakandas und der ganzen Welt auf dem Spiel.
Diese Kritik enthält Informationen über den späteren Handlungsverlauf der Geschichte.
eine kritik von knochentrocken:

„Der erste schwarze Superheld“, „Der erste schwarze Superheld auf der großen Leinwand“, „Black Panther - ein schwarzer Superheld erhitzt die Gemüter“, „Das Ende des weissen Superhelden...“, „dieser Film ist wichtig für die schwarze Bevölkerung“, „es war wichtig, dass Black Panther genau jetzt erscheint“...

Oh man, also es ist ja immer wieder interessant, was man so im Internet und in Zeitschriften liesst. Es lässt sich oft darüber streiten, was man so liesst, aber manche Dinge schiessen den Vogel doch sehr weit hinunter! 

Der erste schwarze Superheld? Black Panther - ein schwarzer Superheld erhitzt die Gemüter?

Hä?! Schonmal was von „Blade“ oder „Spawn“ gehört?! Der erste schwarze Superheld... Alles klar. Thema abgehakt! Das nur mal vorweg. 


Aber was kann denn dieser Film? Zugegeben, ich mag das MCU überhaupt nicht! Der unglaubliche Hulk, der erste Captain America, Iron Man und Guardians of the Galaxy sind gute Filme aus diesem Franchise, über den Rest lege ich den Mantel des Schweigens.

Aber, ich bin ein Fan der Marvelcomics und Black Panther kannte ich zwar vom öfteren hören, aber habe noch nie eine Story dieses Comichelden gelesen. Nach dem Trailer war ich dann doch neugierig und ein Freund von mir, der ebenfalls ein heisser Marvelfan (das MCU findet er im Gegensatz zu mir fantastisch) ist, hat die Kinokarten besorgt. Nach ca. 134 min. und 30 min. Werbung im Vorraus fragte er mich, wie ich ihn fand. Und dann ging es los... 


• die positiven Aspekte des Films: 

Black Panther hat einen wahnsinnig guten Soundtrack. Die Musik wurde hier u.a. von Kendrick Lamar („Black Panther“), Vince Stapples ft. Yugen Blakrok („Opps“) oder Kendrick Lamar ft. The Weeknd mit „pray for me“ zur Verfügung gestellt. Nur um mal einige coole Tracks zu nennen. Zwischendurch gab es immer Mal wieder afrikanische Trommelgeräusche und der gleichen zu hören. Also passte die Atmosphäre. Der afrikanische Flair wurde somit gut eingefangen. Die Raptracks und Beats unterstrichen die schwarze Rap- und Hip-Hop-Kultur. 

Der Bösewicht Erik Killmonger (wirklich wunderbar gespielt von Michael B. Jordan) war ein cooler Bösewicht, der für mich allerdings sympathischer und interessanter als die Hauptfigur rüberkam und somit war er zwar ein cooler Gegenspieler, der Hauptprotagonist verlor so aber an Charisma und Interesse, was bei einem Film ein No-Go ist. 

Alle Szenen in New York waren super, vorallem die Szene Anfangs war richtig gut! Ich hätte es besser gefunden, wenn Black Panther die ganze Zeit in den Ghettos New Yorks gespielt hätte. 

Die Verfolgungsjagd aus dem Trailer war ganz cool. Sagt man das heute eigentlich noch? Cool?


• die negativen Aspekte des Films: 

Nicht nur im Nachhinein hab ich solche Sätze (wie oben erwähnt) gelesen, nein auch im Vorab laß man solche Sätze wie: „Das Kino erlebt seine schwarze Revolution“ und „dieser Film ist wichtig für die schwarze Bevölkerung.“ Aha, waren „Twelve years a slave“ oder „Django Unchained“ nicht wichtiger für die schwarze Bevölkerung? Also für mich waren diese Filme ganz klar viel wichtiger als ein bunter PG-13 Superheldenfilm. Auch der dieses Jahr Oscarnominierte Film „Get Out“ ist um so einiges wichtiger als Black Panther. Interessant ist auch, dass die gerade genannten drei wunderbaren Filme alle für den Oscar nominiert sind bzw. ausgezeichnet wurden. Black Panther wird das sicherlich nicht passieren. Zumindest nicht in der Kategorie bester Film.

Ok, aber zurück zum Film, was fand ich richtig beschissen: 

T’Challa aka Black Panther ist eine echte Wurst. Ich kenne wie gesagt den Comic nicht und kann nicht bestätigen ob die Figur im Comic genau so ein Weichei ist wie in diesem Film, aber warum ist er nur so? Es ist ein Film der für Kinder gemacht ist und Kinder brauchen ein Vorbild. Warum ist Black Panther dann so ein weinerlicher Lappen? Gegen Dramatik habe ich überhaupt nichts einzuwenden, Schwäche und Zärtlichkeit können der Handlung sehr gut dienen und diese Tragik kann eine Figur perfekt tragen, hier verfehlt man es mit der Figur aber richtig hart. Wenn man T‘Challa schon so „Checkerhaft“ und „voll krass alda“ darstellt, wieso ist er dann in den wichtigen Szenen so ein unmutiges Weichei?

Wenn man eine dramatische Szene mit ihm machen will, dann soll man sie auch ordentlich inszenieren und platzieren und nicht 10 min. voll der straighte N**** der auf cool macht, dann 5 min. rumjammern, dann wieder 5 min. auf coole Socke machen. Das nervt und macht den Charakter in keinster Weise sympathisch! Ich dachte er ist ein cooler Kämpfer, der den Bösen in den Hintern tritt, so wie es Iron Man und Captain America machen. Die Avengers sind auch keine Jammerlappen sondern sehr mutig, die das Böse bekämpfen wollen. 

Und das meine ich damit, dass mir der Bösewicht besser gefiel. Black Panther wirkt einfach zu blass und man hat versucht ihm Tragik und einen emotionalen Kern zu geben, verkackt dies aber auf ganzer Linie! Jede dramatische Szene mit Michael B. Jordan (das Motiv seiner Rache und die Inszenierung seiner Reise zurück in seinen alten Wohnort waren hammer und gänsehauterregend) wirkt viel realistischer und Herzergreifender als diese Pseudotragik von T‘Challa. Sorry, aber für Unwissende ist Black Panther, in meinen Augen, kein cooler Superheld.

Apropos Tragik und Dramaturgie. Die schlimmsten Szenen waren als T‘Challa zurückkehrte um den Platz seines Vaters als König und des Black Panthers einzunehemen. Seine Mutter und seine Schwester scheinen in keinster Weise in Trauer zu schwelgen, nicht einmal nach der Frage: „Wie geht es dir, Mutter?“ erwiedert die Mutter Gefühle, nein, Sie antwortet trocken mit: „Ich bin heil froh!“ (oder sowas ähnliches, hab ich mir nicht gemerkt). Das ist eine wahrlich tragische Szene. Ansich scheint keiner in Wakanda wirklich betroffen zu sein vom Tod des Königs. Und auch die zwei Szenen in der T‘Challa das Serum des Black Panthers trinkt um seinen Vater zu treffen sind so schwach und unterirdisch schlecht, dass ich mir die Augen reiben musste im Kinosaal! Nur als Randnotiz ohne heftig Spoilern zu wollen: T‘Challa: „Wieso hast du ihn zurückgelassen?!“ Vater: „Ich habe mich für Wakanda entschieden!“ - Hääää? Das ergibt überhaupt keinen Sinn! Die Jenigen, die den Film schon gesehen haben, wissen welche Szene ich meine. 

Kommen wir zum Setting. Wie bereits geschrieben, waren die Szenen in New York das Highlight des gesamten Films. Was aber erfahren wir über Wakanda? Genau, Ü B E R H A U P T nichts! Wow. Eine geheime Stadt in mitten des Dschungels von Afrika, aufgebaut aus ganz vielen CGI-Daten, und der unwissende Zuschauer weiss absolut nichts über die Stadt! Und während man sogar in Doctor Strange oder in Guardians of the Galaxy viel über die geheimen Welten erfährt, so erfährt der Zuschauer über Wakanda rein garnichts. Nur dass die Stadt über eine Technik und Energie verfügt, die der der anderen Menschen in der Welt überlegen ist. Ich durfte meinen Kumpel über alles befragen. Danke Marvel! Vorallem, wenn Wakanda so geheim ist, weshalb fliegen dort dann Raumschiffe? Wo wollen diese denn hinfliegen? So gross war Wakanda nun auch nicht. 

Achja, die Menschen in Wakanda scheinen ziemlich rassistische und eingebildete Arschlöcher zu sein. Nicht nur, dass sie ausländerfeindlich sind und keinen hineinlassen wollen, nein, ignorant sind sie auch noch. In vielen Szenen wird der Rat von Wakanda (und dazu gehört auch Black Panther) gefragt, warum sie die Technik nicht mit der Außenwelt teilen und Afrika so Armut, Krieg und Hungersnot erleiden muss und damit ein Dritte-Welt-„Land“ (eigentlich Kontinent) ist. Das wird ganz einfach so beantwortet: „Wir wollen nicht, dass die Außenwelt von Wakanda erfährt“ oder mit „Wir wollen nicht helfen, wir wollen nur in Frieden leben“. Alles klar Meister! Habs gecheckt, ihr seid arrogante Penner! Heftige Szenen, da musste der ganze Kinosaal schlucken. 

Wie gesagt, im Comic mag das vielleicht alles so sein, aber das ist doch zu 0% sympathisch. Keiner der Figuren hat mich nur im Ansatz berührt. Es fand keine Identifikation statt. Auch Daniel Kaluuya aus Get Out spielz hier mit. Allerdings spielt er so unterirdisch schlecht, dass seine Oscarnominierung für den besten Hauptdarsteller für Get Out mehr wie eine Ausnahme wirkt. Ein wichtiger und grandioser Film, aber in Black Panther ruht sich Daniel Kaluuya mit seinem Schauspieltalent auf die Nominierung aus! Meiner Ansicht nach. 

Der Endkampf (CGI at it’s best!) war dann der absolute Höhepunkt des Films. Schlecht inszeniert, sehr kurz gehalten, überhaupt nicht spannend, einfach nichts. Nur langweilig. Nicht einmal die supertollen Gadgets von T‘Challas Schwester kommen zum Einsatz. Zumindest nicht alle. Drei Nashörner greifen an, einen schlägt (obwohl er ihn nur zu Fall bringt) T’Challa K.O., den anderen sieht man später auch nochmal. Was ist mit Nummer Drei passiert? Vielleicht ein Unrated Director’s Cut? Wer weiss... 

Der Kampf zwischen T‘Challa und Killmonger war zwar am Anfang noch cool und man war gespannt was passieren würde, als die beiden dann aber neben einem Schnellzug stehen, der zwschen den beiden entlangsaust, rollten meine Augen wieder, weil ich mich wunderte, dass die beiden nicht weggerissen werden von der Zugkraft des Windes den der Zug verursacht. Beim reden verstanden sich beide auch absolut perfekt. Physik? 6, setzen! Danke. 

Was fand ich noch schlecht, ja die CGI-Effekte. Aber das wundert ja nicht. Marvel hat sich da noch nie wirklich Mühe im MCU gegeben. Warum damit anfangen, wenn eh ein Großteil ins Kino rennt. Und ich war einer davon. Mist. 


• Fazit:

Der Film hat seine Momente (stellenweise auch etwas blutig), seinen guten Darsteller (Jordan ist eine Perle), und hatte gute Vorraussetzungen. Was bekommt man? Eine totale Wurst mit Null Dramatik, einen schwachen, blassen und blöden Hauptprotagonisten, eine gute Story mit Potential die total vergeigt wurde, aber einen tollen Soundtrack! 

Ein geiler Soundtrack, ein paar gute Szenen und einen (!) sehr guten Darsteller (Jordan) bzw. eine gute Figur machen aber noch lange keinen guten Film! Schade. Man merkt, dass die Filme nicht an ein erwachsenes Publikum, sondern an Kinder gerichtet sind. Das ist auch gut so, aber ich bin mir sicher (nur eine Vermutung) bei einer Umfrage würden viele Kids antworten: „Spider-man ist cooler“ oder „Iron Man ist cooler.“ 

Ein sehr schwacher Film! 

 

 

 

 

 

2/10
mehr reviews vom gleichen autor
Es
Knochentrocken
10/10
schwarze
Knochentrocken
9/10
Aliens
Knochentrocken
10/10
Terminator:
Knochentrocken
die neuesten reviews

Kommentare

22.02.2018 08:41 Uhr - gok
2x
User-Level von gok 3
Erfahrungspunkte von gok 171
Ah schade den wollte ich mir eigenttlich im kino ansehen aber mit so einem verriss oder ist er doch nicht so schlimm wenn darsteller ok soundtrack geil story gut naja vielleicht riskiere ich doch noch einen blick mr ash hat ihm ja eine acht gegeben. Rev ist natürlich besser als ne 2 toll geschrieben mr weltraumgott. Ah ich hab mir da jetzt ein paar revs gelesen von dir da hast du ja eher glück mit deiner film auswahl gehabt was ist eigentlich dein lieblingsfilm? Meiner ist bitte nicht lachen legenden der leidenschaft.

22.02.2018 09:26 Uhr - Watchman013
4x
@gok, habe denn Film zwar noch nicht gesehen, aber ein Veriss durch unsere selbsternannte Gottheit ist fast schon ein Gütesiegel für den Film. Von daher mach es wie ich, ab ins Kino und eigene, fundierte Meinung über den Film bilden.

22.02.2018 09:54 Uhr - gok
2x
User-Level von gok 3
Erfahrungspunkte von gok 171
Jup watchman wird auch so werden danke

22.02.2018 11:22 Uhr - TheRealAsh
6x
User-Level von TheRealAsh 10
Erfahrungspunkte von TheRealAsh 1.350
Also nein, Weltraumjunge, das gibt jetzt aber Nachholbedarf in allen Königsdramen von Shakespeare. Bis Sonntag Abend gibts Haus- und Strafaufgaben: König Johann, Heinrich VIII, die Lancaster-Tetralogie und auch die gesamte York-Tetralogie. Ich erwarte ein Review, in dem ebenfalls in der Filmgeschichte auf diese Stoffe hingewiesen wird und nicht nur offensichtlich in direkten Verfilmungen, sondern insgesamt. Dies zählt zu deiner Jahresnote und könnte eine Versetzung gefährden.

Ansonsten kann der Film doch für die medialen Aussagen wirklich nichts. Und die von dir genannten Filme sind eben nichts für ein jüngeres Publikum, das hier sehr deutlich und passend angesprochen wird.

22.02.2018 12:46 Uhr - JasonXtreme
4x
DB-Co-Admin
User-Level von JasonXtreme 13
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.531
Ich kenne den Film noch nicht, maße mir daher kein Urteil an. Die Punkte passen für mich nicht ganz zur Rezi, und ab und an widersprichst Du Dir da teils selbst. Einige sprachliche Stilblüten sehen für mich nicht gut aus - aber so bin ich halt.

Bei einer 2er Wertung muss für mich mehr aufgedröselt werden, nur weil Dir das Ghetto lieber wäre als Wakanda (in dem die Comics ja auch maßgeblich spielen) oder Dir der Panther zu weinerlich ist... wie soll man den denn tiefgründiger erscheinen lassen? Wer den Marvel Filmen schlechte CGI unterstellt - wie immer: Der hat noch nie schlechte CGI gesehen ;)

22.02.2018 13:09 Uhr - Knochentrocken
User-Level von Knochentrocken 5
Erfahrungspunkte von Knochentrocken 441
22.02.2018 12:46 Uhr schrieb JasonXtreme
Ich kenne den Film noch nicht, maße mir daher kein Urteil an. Die Punkte passen für mich nicht ganz zur Rezi, und ab und an widersprichst Du Dir da teils selbst. Einige sprachliche Stilblüten sehen für mich nicht gut aus - aber so bin ich halt.

Bei einer 2er Wertung muss für mich mehr aufgedröselt werden, nur weil Dir das Ghetto lieber wäre als Wakanda (in dem die Comics ja auch maßgeblich spielen) oder Dir der Panther zu weinerlich ist... wie soll man den denn tiefgründiger erscheinen lassen? Wer den Marvel Filmen schlechte CGI unterstellt - wie immer: Der hat noch nie schlechte CGI gesehen ;)


Ein guter Darsteller bzw. Figur zwei nette Szenen und ein geiler Soundtrack sind bei mir eine 2/10. So ist das halt. Ich fand den Film einfach scheisse und grauenhaft. ;)

Ja die Comics scheinen auch in Wakanda zu spielen, was Demjenigen wenig nützt, der über diese Stadt so rein garnichts weiss ausser mit welcher Technologie Sie ausgestattet ist.

Tut mir Leid, aber wenn man sieht dass es CGI ist, dann ist das für mich KEIN gutes CGI. Vergleichen wir doch mal Blade Runner 2049 mit den Effekten von Black Panther. Tut mir Leid aber da versagt BP zu 100%. Und das bei Studios wie Marvel und Disney. Das ist einfach Lieblos dahingeklatscht! ;)


Jeder kann sich den Film ansehen und eine eigene Bewertung abgeben. TherealAsh hat das auch gemacht und er fand ihn gut. Kein Problem, ich aber fand ihn richtig schlecht.

22.02.2018 13:10 Uhr - Knochentrocken
User-Level von Knochentrocken 5
Erfahrungspunkte von Knochentrocken 441
22.02.2018 11:22 Uhr schrieb TheRealAsh
Also nein, Weltraumjunge, das gibt jetzt aber Nachholbedarf in allen Königsdramen von Shakespeare. Bis Sonntag Abend gibts Haus- und Strafaufgaben: König Johann, Heinrich VIII, die Lancaster-Tetralogie und auch die gesamte York-Tetralogie. Ich erwarte ein Review, in dem ebenfalls in der Filmgeschichte auf diese Stoffe hingewiesen wird und nicht nur offensichtlich in direkten Verfilmungen, sondern insgesamt. Dies zählt zu deiner Jahresnote und könnte eine Versetzung gefährden.

Ansonsten kann der Film doch für die medialen Aussagen wirklich nichts. Und die von dir genannten Filme sind eben nichts für ein jüngeres Publikum, das hier sehr deutlich und passend angesprochen wird.


Diese Filme sind bestimmt weitaus besser als BP. ;)

22.02.2018 14:02 Uhr - JasonXtreme
5x
DB-Co-Admin
User-Level von JasonXtreme 13
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.531
Was willst über Wakanda denn sonst wissen!? Was weißt Du denn von Metropolis, Gotham City oder Sin City, bevor du den Film gesehen hast und keine der Comis kennen würdest!? Das ist doch keine Aussage^^

Nochmal, schau Dir schlechte CGI an, zwischen schlecht und gut gibts ne ziemliche Range an Skalapunkten - und weder Disney noch Marvel haben SCHLECHTE CGI an Bord - vielleicht einzelne Szenen, aber nicht alle. Schau Dir mal den Anfang von LOCKOUT an, dann weißt Du was schlechte CGI sind. So fair sollte man als Filmfan doch sein können, das hat null was mit subjektiver Meinung zu tun.

Du kannst den Film ja schlecht finden, aber kurioserweise liest man nirgends sonst was ernstzunehmendes zu schlechten Darstellerleistungen oder CGI, ausgenommen dass in manchen Actionszenen auch die Figuren CGI sind, was man mit realen Darstellern besser gemacht hätte. Auch liest man höchstens was von "zu lang für das bissel Geschichte" - und sonst... was erwartet von von ner Marvelverfilmung denn? Ein Ausbund an Story und Wendungen mit oscarreifen Leistungen?

Da geht mir halt sämtliche Objektivität flöten irgendwo - immer noch davon ausgehend, dass JEDE unserer Rezis natürlich von Subjektivität geprägt ist.

22.02.2018 14:40 Uhr - NoCutsPlease
4x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 23
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 12.120
Kurzum: Da ist mal wieder alles drin, was einen Text von Welt(i) ausmacht.

22.02.2018 14:48 Uhr - Ghostfacelooker
5x
User-Level von Ghostfacelooker 18
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 6.696
DA wir uns nicht grün sind und ich nun dem Schwarzen Kino sehr zugetan bin, frage ich mich wie du einem Film von einem schwarzen Regisseur gedreht wirklich Rassismus unterstellen willst?

Deinen CGI HASS kennt man ja nun zur Genüge (ohne den die meisten Filme aber gar nicht realisierbar wären)

2. Wie kommt es das du zu den Darstellern
Cahdwick Boseman, der alle Stunts selbst machte und kein Double hatte.
Daniel Kaluuya aus Get out
Forest Whitaker und vor allem den weiblichen Darstellern

kein einziges Wort verlierst und dich dafür über eine fiktive Stadt dermaßen echauffieren kannst?

3. Warum sollte Django Unchained größere Bedeutung für das schwarze Kino haben als dieser Film?

4. Klar hat dieser Film deutlich mehr Pro "schwarze Schlagzeilen" , da Spawn ebenso mit einem Haufen weißer spielt und nicht in Afrika gedreht wurde und bewusst als Gegenpol von Googler gezeigt wird das es eben kein Dritte Land Kontinent mehr ist, sondern es verschiedene Armutsländer gibt, zu denen in Europa wenn man es negativ betrachten wollte auch unser Land gehört.

Oder interessiert dich die Armut in Polen, oder die Korruption in Ungarn? Genauso wenig interessiert es Wakanda, denen es gut geht, was in Zambia Liberia oder auf dem Restkontinent passiert, wobei es immernoch fiktiv ist.

5. Ist dieser Comic mit der Bürgerrechtsbewegung gleichzeitig entstanden und spricht gerade durch seine Veröffentlichung vor der Black Panther Party geradewegs aus dem Herzen der schwarzen Kultur, die Stan Lee damit thematisieren wollte.

6. Ist dein Intro Bis zum Satz alles klar Thema abgehakt einfach nur Nerd MIMIMIMI

22.02.2018 18:21 Uhr - Rayd
3x
User-Level von Rayd 5
Erfahrungspunkte von Rayd 333
Und somit wäre das Feuer zwischen den beiden Parteien wieder eröffnet, Szene ab nun für Welti... Leute holt das Popcorn raus. Zur Rezi, ich kenne nun diese und die von Ash, beiden zeigen ihre Positionen auf und welche von beiden stimmt, davon überzeuge ich mich lieber selbst. Sonst ansehnlich geschrieben, alles dazu sei es Lob oder Kritik würde oben schon geschrieben.

22.02.2018 21:55 Uhr - naSum
4x
User-Level von naSum 12
Erfahrungspunkte von naSum 2.099
Das Zitat über das Review im Review...also der Film im Film?
Naja, auf jeden Fall trifft es auch leider auf den obigen Text zu.

22.02.2018 schrieb Weltraumgott
"Es lässt sich oft darüber streiten, was man so liesst, aber manche Dinge schiessen den Vogel doch sehr weit hinunter!"



Welti, ich kann deine Abneigung gegen MCU und deren immer wieder aufgekochten Einheitsbrei verstehen, aber ein so enorm subjektiver Ghettosprachen Diss musste es ja nicht unbedingt sein. Eine sachliche Zerlegung hätte sich da besser gemacht und wäre auch bestimmt eher auf nachvollziehbare Zustimmung gestoßen. Jetzt muss ich dich leider auf die Benimmschule schicken.

23.02.2018 03:29 Uhr - *]D!zruptor[*
1x
Eine Kritik wie aus dem Lehrbuch, die Probleme des Films eindeutig benannt und gut lesbar rübergebracht. Bravo und weiter so!

23.02.2018 08:52 Uhr - Ghostfacelooker
3x
User-Level von Ghostfacelooker 18
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 6.696
23.02.2018 03:29 Uhr schrieb *]D!zruptor[*
Eine Kritik wie aus dem Lehrbuch, die Probleme des Films eindeutig benannt und gut lesbar rübergebracht. Bravo und weiter so!


Welches Lehrbuch? Das wie falle ich am besten mit meinem Schreiben auf oder Dinge die sie beim Schreiben über einen Film nie wissen wollten?! Oder meinst du Welti Wahrhohls berühmt Enzyklopädie : Wie mache ich aus einem Actionfilm der auf einem eben solchen Roman basiert eine Lovestory die keiner kennt

23.02.2018 10:48 Uhr - <DooM>
1x
Hab ihn auch gesehen und unabhängig von privaten Zwists seh ich es auch wie weltraumgott das teil war ne Entäuschung .
Sorry gab bessere Marvels

23.02.2018 15:03 Uhr - Melvin-Smiley
6x
User-Level von Melvin-Smiley 2
Erfahrungspunkte von Melvin-Smiley 63
23.02.2018 03:29 Uhr schrieb *]D!zruptor[*
Eine Kritik wie aus dem Lehrbuch, die Probleme des Films eindeutig benannt und gut lesbar rübergebracht. Bravo und weiter so!


Bist Du der ominöse "Freund", denn der Herr aus dem Weltraum immer mal wieder erwähnt ?
Anders kann ich mir einen solchen Kommentar kaum erklären.

Der Film hat mich zwar auch ziemlich enttäuscht; noch enttäuschter wäre ich aber sicher gewesen, wenn ich die Karten dafür selbst hätte zahlen und nicht als mitgezerrtes Anhängsel agieren müssen.
Sei's drum, dieser Verriss ist ziemlich mau geschrieben und begründet. Klingt nach einem pubertären Geplärre, weil eine bestimmte Erwartungshaltung nicht erfüllt worden ist und hängt sich an Belanglosigkeiten auf, die hin und wieder sogar ins Unlogische abdriften.
Ich bin selbst kein großer MCU/Comic-Fan, aber 02/10 finde ich maßlos überzogen und vollkommen unbegründet dargelegt.
Ich möchte meine Zeit jetzt nicht damit verplempern, diesen Schrei nach Aufmerksamkeit Zeile für Zeile zu zerpflücken, aber das war gar nichts, sorry.

Nur mit der herausgearbeiteten Tatsache, dass es schon längst schwarze Comic-Helden gab und gibt, hat der Weltraum-Heini natürlich recht. Aber diese "bösen" Figuren rücken angesichts des strahlenden Superhelden-Image eines schwarzen Panthers natürlich gern mal in den Hintergrund.

Sei's drum, der Film war sicher keine Offenbarung, aber durchaus solide und handwerklich gut bis sehr gut umgesetzte Superhelden-Unterhaltung für die breite Masse. Wo jemand wie Du jetzt "schlechtes" CGI ausgemacht hat, ist mir schleierhaft. Ich würde, sofern vorhanden, mal die Brille putzen und ggf. zum Optiker gehen.

Aus diesem Grund kann ich für diese "Kritik" auch nur maximal 02 von 10 Punkten geben. ;)

23.02.2018 18:03 Uhr - Rayd
4x
User-Level von Rayd 5
Erfahrungspunkte von Rayd 333
Bevor ihr die Review weiter runtermacht, es gibt doch auch deutlich schlechtere wenn man sich hier auf Schnittberichte umschaut ( auch einige von meinen), hier hat der Herr Gott sich immerhin hingesetzt und seine Erfahrung und Meinung über den Film preisgegeben und diese sind ja Gott (aber nicht diesem) sei Dank subjektiver Hinsicht und muss nicht die eines jeden entsprechen. Wenn ihr den Film anders betrachtet, setzt euch hin, schreibt es aus eurer Sichtweise.

23.02.2018 21:01 Uhr - Ghostfacelooker
1x
User-Level von Ghostfacelooker 18
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 6.696
23.02.2018 18:03 Uhr schrieb Rayd
Bevor ihr die Review weiter runtermacht, es gibt doch auch deutlich schlechtere wenn man sich hier auf Schnittberichte umschaut ( auch einige von meinen), hier hat der Herr Gott sich immerhin hingesetzt und seine Erfahrung und Meinung über den Film preisgegeben und diese sind ja Gott (aber nicht diesem) sei Dank subjektiver Hinsicht und muss nicht die eines jeden entsprechen. Wenn ihr den Film anders betrachtet, setzt euch hin, schreibt es aus eurer Sichtweise.


Unabhängig davon hätte ich ein paar interessante und durchaus legitime Fragen gestellt ohne Herrn W.G auch nur annähernd anstänkern zu wollen, die er bisher unbeantwortet ließ. Die Sichtweise dazu würde mich interessieren zumal er einfach nur seinen Unmut in über den Film in seine Art und Weise Reviews zu definieren gepackt hat, die ab und an darauf abzielt einen total anderen Eindruck des Films zu vermitteln.

Ich denke da mit Schaudern an Stirb langsam zurück. Stellt euch vor es gäbe einen Jugendlichen der den FIlm noch nie sah und Weltis Review laß in dem er ernsthaft Assoziationen im Weihnachtsrausch zu einer Lovestory hatte und dies so über den Film schrieb.

Fragen und keine Antworten schade

23.02.2018 21:36 Uhr - Knochentrocken
2x
User-Level von Knochentrocken 5
Erfahrungspunkte von Knochentrocken 441
Danke für Lob UND (!) Kritik.

Nur einige Anmerkungen:

@Jason

Reviews sollten zum Großteil objektiv sein, nur ist das schwierig für mich, da ich der Meinung bin dass es objektive Meinungen nicht gibt. Subjektivität ist immer irgendwo in einer Bewertung drinne.

@Melvin

Du findest auch, dass die 2/10 nicht passt, dennoch hat hier jeder seine Bewertungsskala. Für mich ist es halt so: wenn mich in einem Film die Charaktere (hier mit Ausnahme von Michael B. Jordan - aber der Haupt„held“ nun leider nicht) nicht packen und ich keinerlei Sympathie zu diesen verspühre, ist der Film, meist, für mich schon gestorben. Interessieren mich die Charaktere nicht, interessiert mich auch nicht, was mit ihnen passiert und meine Konzentration ist weg. So ist es leider bei mir, da bin ich hart, ok.
Die 2 Punkte entstanden eben durch: einen (!) Darsteller und dem soundtrack bzw. 2 nette Szenen. Das ist mir zu wenig, ja sogar für einen MCU Film. Ich meine 08/15 hin oder her, bieten können die Leute von Marvel doch immer irgendwas. Wie gesagt, wenn ich da an den Anfang denke, das war halt noch cool.
Also bitte versucht meine Punktebewertung zu verstehen, dass mir das zu wenig ist. ;)

@Ghost

Daniel Kaluuya habe ich erwähnt: schlechte Leistung, und das nach Get Out. Ich erwarte ja keine Oscarreife Leistung in einem Marvelflick, aber von einem Oscarnominierten Talent kann man doch sicher Freude an der Arbeit erwarten, und da kam mir Kaluuya etwas zu Träge und Lustlos daher. Sorry. Udn Forest Whitaker? Nunja... der war damals richtig gut, heute spielt er, naja, Forest Whitaker.

Achja und nur weil ein schwarzer Regisseur Black Panther gedreht hat, kann ich ihm trotzdem Rassismus unterstellen.

Und nein, mich interessiert es nicht was so in diesen Ländern los ist, ich bin aber auch kein König mit einer hochentwickelten Technik, und das inmitten von Afrika. Zudem handelt es sich hier um Fiktion. ;)





Also nur ein paar Anmerkungen ohne hier etwas „anfangen zu wollen“ wie es von vielen immer erwartet wird. Ich bin ganz gelassen und bereit darüber zu reden. ;)

Und nochmals Danke für Lob und Kritik an Alle!


Nur noch etwas kurzes:

Nach dieser Review kann man sicher einen falschen Eindruck haben, es müsste aber aufgefallen sein, dass ich hier versucht habe, mein Review so zu gestalten, dass man nicht sofort sagt: „hm, nö guck ich nicht!“

JEDER soll selbst entscheiden ob er sich diesen Stoff ansieht.
Reviews sind für mich in erster Linie Bewerungen bzw. Eindrücke des Schreibers. Der Leser soll nur eine Empfehlung darin sehen bzw. Optionsmöglichkeiten. Wenn ich z. B. eine Review lese (egal von wem) versuche ich in erster Linie mich in den Schreiber, also denjenigen zu versetzen, der den Stoff gesehen hat und dann seine Eindrücke weiter gibt.

24.02.2018 01:40 Uhr - Ghostfacelooker
User-Level von Ghostfacelooker 18
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 6.696
Punkt 2 und 3 hast du für mich nicht klar beantwortet warum du das so sehen kannst, aber hey immerhin hast du mal geantwortet^^^^^^^^bis zum nächsten Grünen Zweig^^^^^^

24.02.2018 21:03 Uhr - cecil b
1x
DB-Co-Admin
User-Level von cecil b 18
Erfahrungspunkte von cecil b 6.136
Weltraumgott: Man kann es nicht jedem Recht machen. Und das muss man auch nicht. :)

24.02.2018 22:07 Uhr - CheesyAK47
2x
Ich mag deine emotionalen Reviews sehr gern. Weiter so,

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)