SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Ganz böses Zombiespiel aus AT · Hol dir das böse Game ohne Zollprobleme · ab 34,99 € bei gameware Böses Zombie-Spiel PS4 aus AT · Hol dir den Klassiker ohne Zollprobleme · ab 19,99 € bei gameware
JasonXtreme
Level 12
XP 2.461
Eintrag: 11.04.2018

Amazon.de

  • Mission Impossible
4K UHD/BD Steelbook
29,99 €
4K UHD/BD
26,99 €
Blu-ray Steelbook
14,99 €
  • Tonight She Comes
  • Blu-ray/DVD Mediabook
Cover A
39,99 €
Cover B
39,99 €
Cover C
39,99 €
  • M:I:3 - Mission: Impossible 3
4K UHD/BD Steelbook
29,99 €
4K UHD/BD
26,99 €
Blu-ray Steelbook
14,99 €
amazon video
prime €
  • Dämon - Dunkle Vergangenheit
Blu-ray
12,99 €
DVD
10,99 €
Amazon Video
11,99 €
  • Queimada - Insel des Schreckens
Blu-ray
12,99 €
DVD
12,99 €

Kickboxer - Die Abrechnung

(Kickboxer: Retaliation)
Herstellungsland:USA (2017)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Action, Martial Arts

Bewertung unserer Besucher:
Note: 5,67 (6 Stimmen) Details
inhalt:
Kurt Sloane hat geschworen, nie wieder nach Thailand zu gehen. Doch dann wird er entführt, in das Land verschleppt und dort in einen Knast gesteckt. Seine Entführer fordern, dass der nach seinem Kampf gegen Tong Po zur Legende gewordene Sloane gegen den gigantisch großen Muskelberg Mongkut antritt. Im Gegenzug werden ihm viel Geld und seine Freiheit angeboten. Sloane will nicht kämpfen, doch er muss bald einsehen, dass er keine andere Wahl hat. Um überhaupt eine Chance gegen Mongkut zu haben, muss er aber das härteste Training bewältigen, dem er sich je unterzogen hat, und zudem bei sehr ungewöhnlichen, verschiedenen Lehrern neue Techniken erlernen.
eine kritik von jasonxtreme:

Ich bin ja bekanntermaßen ein Freund der alten 80er und 90er Jahre Martial Arts Klopper aus den Videotheken, und ich sehe die Filme auch heute noch gerne. Dean Stockwells Remake von Van Dammes "Karate Tiger 3 - Der Kickboxer" war zwar alles andere als gleichwertig zu betrachten, aber durch Van Dammes Mitwirken als Trainer Durand kam durchaus noch Laune auf. Nun steht mit "Kickboxer: Die Abrechnung" abermals Alain Moussi als Kurt Sloane vor der Kamera, diesmal führt die Regie Dimitri Logothetis, der bereits bei "Wings oft he Dragon" mit seinem Hauptdarsteller zusammenarbeitete, und den Film auch mit produzierte. Das Drehbuch schrieb er ebenso, und auch bei "Kickboxer: Die Vergeltung" wirkte er bereits am Screenplay mit.

Die Story geht nahtlos weiter. Kurt wird von zwei falschen U.S. Marshalls kurzerhand getasert und nach Thailand in den Knast gebracht. Zwar ist der Grund der Tod von Tong Po, allerdings eher nicht aus gerechtigkeitsgründen, sondern das Monetäre steht im Vordergrund. Untergrund-Fight Manager Thomas Moore will Ersatz für seinen toten Champ Po, der nun Sloane wäre, der aber ja kurzerhand außer Landes ging. Nun soll dieser in einem hoch dotierten Kampf gegen Mongkut antreten, ein monsterhafter Kerl von undefinierbaren Ausmaßen. Kurt weigert sich erst, aber als Morres Leute seine Liebe Liu entführen lassen, trainiert er fortan mit seinem alten Trainer Durand, dem amerikanischen Boxer Briggs und einigen anderen kampferprobten Insassen für den finalen Kampf...

Es passiert noch das ein oder andere, was freilich bei einem solchen Film keinen Spoiler wert ist, aber man muss ja nicht gleich alles verraten. Große Überraschungen und Wendungen darf man hier nicht erwarten, aber wer tut dies schon bei einem Martial Arts Streifen? Logothetis inszeniert routiniert, die Fights sind nicht mit all zu vielen Schnitten verhunzt, und insgesamt ist das Vehikel unterhaltsam. Das liegt aber sicherlich nicht an Alain Moussi, der einfach ein völlig langweiliger Darsteller ist! Vielmehr bereiten hier Mike Tyson und Van Damme den nötigen Spaßfaktor, letzterer als mittlerweile blinder "Sehender", was eher unfreiwillig komisch wirkt. Tyson hat immerhin ordentlich Screentime, und man sieht ihm den Spaß an der Rolle an. Gegenspieler Lambert sitzt eigentlich nur rum und redet etwas overacted durch die Gegend, während Hafpor Julius Björnson (der Berg aus "Game of Thrones") neben seiner beeindruckenden Physis natürlich nix zu bieten hat.

So hangelt sich die Geschichte von "Kickboxer: Die Abrechnung" nun durch knapp eineindreiviertel Stunden, wobei sicher 15 Minuten weniger auch kein Beinbruch gewesen wären, auch wenn eigentlich immer was los ist. Es langweilt auf Dauer irgendwie, dass es eigentlich keine Höhepunkte in irgendeiner Form gibt. Die Fighter haben was drauf, aber wirklich spektakulär ist hier nichts. Achja, Fußballer Ronaldinho darf mal kurz für Kurts nötige Beinarbeit den Trainer spielen, aber auch das ist kein Lichtblick. Wer sich berieseln lassen will von halbnackten Fightern und düster gefilmten Locations, der verbringt hier sicher eine unterhaltsame Zeit, für mehr genügt es heutzutage einfach nicht mehr. "Kickboxer: Armageddon" befindet sich anscheinend schon in der Pre-Production, bleibt zu hoffen, dass Logothetis da noch einen oder zwei Punkte draufsetzen kann. Vielleicht wird es die Reihe ja auch auf 10 Teile bringen, wie Karate Tiger damals....

6/10
mehr reviews vom gleichen autor
Stark
JasonXtreme
8/10
die neuesten reviews
Sicario
Necron
7/10
Killer-Alien
cecil b
3/10
Sicario
wuv03
10/10
Mother!
Ghostfacelooker
5/10
Chucky's
dicker Hund
7/10
Justice
UncleBens
3/10

Kommentare

11.04.2018 14:54 Uhr - Ghostfacelooker
1x
User-Level von Ghostfacelooker 15
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 4.169
klingt im Gegensatz zu deinem leicht sarkastischen Review mehr nach Fließbandarbeit. Ein Martial Arts wie Expandables mit allen Größen aus den 80ern/90ern ausser van Damme wäre doch mal nett. Loren Avadon, Tommy Lee Moon Lee Cynthia Khan und Rost ähm Rothrock usw neben einer halbgaren Handlung und ordentlichen Fights mit Samo Hung und Billy Blanks wäre doch was

11.04.2018 15:35 Uhr - JasonXtreme
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 12
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.461
Fühlt sich auch etwas nach Fliesband an, aber es gibt klar schlechteres! Ja so ein MA Streifen mit allen Größen von damals wäre fett!

11.04.2018 20:47 Uhr - Insanity667
1x
DB-Helfer
User-Level von Insanity667 10
Erfahrungspunkte von Insanity667 1.592
Ohweh, aktuellere (also nach 2010 oder so) Martial Arts-Flicks (mit Ausnahme einiger Asiaten) haben mich irgendwie immer enttäuscht, wenn ich es denn überhaupt mal gewagt habe! Von daher wird der wohl nix für mich sein. Trotzdem gute Arbeit und angenehmes Lesefutter von dir Jason! ;) Immer wieder eine Freude!

11.04.2018 21:24 Uhr - WeltraumkarateKaktus
3x
User-Level von WeltraumkarateKaktus 5
Erfahrungspunkte von WeltraumkarateKaktus 325
Ach, ich geb dem Film ne Chance! Mir hat der davor wirklich gut gefallen. Aber der hier wird dann vlt. doch schwächer, mal sehen.

@Insanity

Mir gefällt in der aktuellen Zeit auch mehr die asiatische Kerbe.
Darunter fallen Filme wie „Ong Bak“, „Revenge of the Warrior“ oder auch „The Raid 1+2“.

Die Hollywood-Versuche like Statham oder anderer, verlieren dann an Charisma bzw. Authentizität durch schnelle Schnitte, da diese ekelhaft aussehen und man dadurch merkt, dass der Kampf öfters geführt wurde.

Bei langen Plansequenzen, wie bei den Asiaten, kommt alles viel intensiver und realistischer rüber, von den selbstgemachten Stunts mal abgesehen. Fürs Auge ist das dann auch angenehmer!


Ausnahmen gibt es aber natürlich auch wie bei John Wick oder einigen Scott Adkins-Streifen. ^^

11.04.2018 21:34 Uhr - Insanity667
2x
DB-Helfer
User-Level von Insanity667 10
Erfahrungspunkte von Insanity667 1.592
11.04.2018 21:24 Uhr schrieb Weltraumgott
Ausnahmen gibt es aber natürlich auch wie bei John Wick oder einigen Scott Adkins-Streifen. ^^



11.04.2018 21:34 Uhr - Insanity667
3x
DB-Helfer
User-Level von Insanity667 10
Erfahrungspunkte von Insanity667 1.592
11.04.2018 21:24 Uhr schrieb Weltraumgott
Ausnahmen gibt es aber natürlich auch wie bei John Wick oder einigen Scott Adkins-Streifen. ^^


Jo, die gehen in der Tat! :)
Sorry für den Doppelpost... :/

12.04.2018 08:10 Uhr - NoCutsPlease
3x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 22
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 11.360
Da hat unsere Jacke wieder locker was aus dem Ärmel geschüttelt. :)
Diese Art von Film, bei der außer "auf die Fresse" nicht viel Story dabei ist, ödet mich eher an. Da bevorzuge ich dann lieber jene Streifen mit einer Thriller- oder Kriegshandlung.

12.04.2018 10:31 Uhr - JasonXtreme
3x
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 12
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.461
Danke Leute

12.04.2018 14:28 Uhr - Ghostfacelooker
1x
User-Level von Ghostfacelooker 15
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 4.169
Ich schmeiß mich weg Weltraumkaratekacke ähm kaktus^^^^^^^^^^^naja immerhin besser als Gott^^^^ nebenbei schnelle Schnitte sind hier wie dort schon länger Mode siehe Wiederholungsframe in Jackie Chan Filmen oder eben da wo man nicht gerade sehen soll das gedoubelt wird. Scott Adkins wird überbewertet genau wie diese Neumodische WWE Filmschiene

12.04.2018 19:43 Uhr - cecil b
2x
DB-Co-Admin
User-Level von cecil b 17
Erfahrungspunkte von cecil b 5.513
Straight to the Point, und dennoch so charmant geschrieben. Typisch JasonXtreme. :)

Mike Tyson: Zwielichtige Person. Mag den nicht.

Lambert: Brauch mal wieder ne gute Rolle. Kriegt der nicht oft.

Van Damme als "Sehender" stelle ich mir nach nen paar Bier lustig vor. :)




12.04.2018 19:50 Uhr - WeltraumkarateKaktus
2x
User-Level von WeltraumkarateKaktus 5
Erfahrungspunkte von WeltraumkarateKaktus 325
12.04.2018 14:28 Uhr schrieb Ghostfacelooker
Ich schmeiß mich weg Weltraumkaratekacke ähm kaktus^^^^^^^^^^^naja immerhin besser als Gott^^^^ nebenbei schnelle Schnitte sind hier wie dort schon länger Mode siehe Wiederholungsframe in Jackie Chan Filmen oder eben da wo man nicht gerade sehen soll das gedoubelt wird. Scott Adkins wird überbewertet genau wie diese Neumodische WWE Filmschiene



Das mit der Kacke war unnötig. :(

Nö ich finde nicht dass Scott Adkins überbewertet ist. Die meisten Filme mit ihm sind spannender und liebevoller als (weils grade aktuell ist) diese Marvelfilmchen z. B.

Selbstverständlich gab es Wiederholungsschnitte wie bei Bloodsport oder Kickboxer, aber das ist doch was gänzlich anderes als diese wiederliche Shakycam und gefühlte 1000 Schnitte bei einem Faustkampf.
Nebenbei bemerkt habe ich Ong Bak und Revenge of the Warrior erwähnt. Dort gibt es auch bei so manchen Stunts Wiederholungsschnitte. :-*

12.04.2018 21:50 Uhr - Ghostfacelooker
2x
User-Level von Ghostfacelooker 15
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 4.169
12.04.2018 19:50 Uhr schrieb WeltraumkarateKaktus
12.04.2018 14:28 Uhr schrieb Ghostfacelooker
Ich schmeiß mich weg Weltraumkaratekacke ähm kaktus^^^^^^^^^^^naja immerhin besser als Gott^^^^ nebenbei schnelle Schnitte sind hier wie dort schon länger Mode siehe Wiederholungsframe in Jackie Chan Filmen oder eben da wo man nicht gerade sehen soll das gedoubelt wird. Scott Adkins wird überbewertet genau wie diese Neumodische WWE Filmschiene



Das mit der Kacke war unnötig. :(

Nö ich finde nicht dass Scott Adkins überbewertet ist. Die meisten Filme mit ihm sind spannender und liebevoller als (weils grade aktuell ist) diese Marvelfilmchen z. B.

Selbstverständlich gab es Wiederholungsschnitte wie bei Bloodsport oder Kickboxer, aber das ist doch was gänzlich anderes als diese wiederliche Shakycam und gefühlte 1000 Schnitte bei einem Faustkampf.
Nebenbei bemerkt habe ich Ong Bak und Revenge of the Warrior erwähnt. Dort gibt es auch bei so manchen Stunts Wiederholungsschnitte. :-*


Naja du bist alt genug einen Scherz von einer echten Beleidigung unterscheiden zu können genau zumal sie nicht auf dich sondern kack tus bezog, ebenso wie du einen guten Film eventuell von Schrott unterscheiden kannst, right? Wie du Adkins nun mit Marvel vergleichen kannst ist mir schleierhaft und du würdest einen Marvel Film mit Adkins auch feiern nur weil er dabei ist.

12.04.2018 21:58 Uhr - WeltraumkarateKaktus
2x
User-Level von WeltraumkarateKaktus 5
Erfahrungspunkte von WeltraumkarateKaktus 325
Witzig, Adkins spielt bei Doctor Strange mit... der ist kacke!

Und nein, ich glaube nicht, auch wenn ich alt genug bin, dass ein Mensch immer einen Witz von einer Beleidigung unterscheiden kann.
Vorallem nicht im Text. Von Auge zu Auge dann wohl eher schon.
Wenn du diese Fähigkeit besitzt zollt dir mein Respekt. (Hahahahaha lach lach)

Und doch ich kann Adkinsfilme mit Marvel vergleichen.
Die Adkinsfilme haben wenig Budget und sind liebevoller und besser gemacht als ein Riesenblockbuster wie das MCU.

:-* noch ein Gutenachtküsschen Geist

12.04.2018 22:38 Uhr - Ghostfacelooker
User-Level von Ghostfacelooker 15
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 4.169
12.04.2018 21:58 Uhr schrieb WeltraumkarateKaktus
Witzig, Adkins spielt bei Doctor Strange mit... der ist kacke!

Und nein, ich glaube nicht, auch wenn ich alt genug bin, dass ein Mensch immer einen Witz von einer Beleidigung unterscheiden kann.
Vorallem nicht im Text. Von Auge zu Auge dann wohl eher schon.
Wenn du diese Fähigkeit besitzt zollt dir mein Respekt. (Hahahahaha lach lach)

Und doch ich kann Adkinsfilme mit Marvel vergleichen.
Die Adkinsfilme haben wenig Budget und sind liebevoller und besser gemacht als ein Riesenblockbuster wie das MCU.

:-* noch ein Gutenachtküsschen Geist


ich mag Adkins aber so top ist er nun auch nicht. aber da du das nicht unterscheiden kannst, sorry war NICHT auf dich sondern dem Gewächs bezogen und Karate kann auch manchmal Kacke sein, hoffe du raffst die Zweideutigkeit nun^^^^wenn nicht cest la vie (aber du bist der frenchy-speaker von uns beiden)^^^^^

Nebenbei findest du Dr. Strange Kacke? Der hat doch sehr viel sehenswertes, besonders Mikkelsen. Aber hey bei so viel Kacke-Empfindung sollte dich die Allegorie zu Kack tus weniger stören^^^^^^solltest dir auch mal den Song anhören

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2018)