SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
God of War uncut für PS4 · Knatschiger Kratos mit expressigem Gratisversand · ab 59,99 € bei gameware Kingdom Come: Deliverance PS4 AT · AKTIONSWOCHE! Der Rollenspielkracher! · ab 39,99 € bei gameware
BFG97
Level 7
XP 650
Eintrag: 13.05.2018

Amazon.de

  • Tremors 6 - Ein kalter Tag in der Hölle
Blu-ray
14,99 €
DVD
12,49 €
  • Tomb Invader
Blu-ray
9,99 €
DVD
7,99 €
  • Navy Seals
Blu-ray
25,99 €
DVD
9,99 €
  • Deadfall
Blu-ray
15,99 €
Amazon Video
ab 3,99 €
  • Downrange - Die Zielscheibe bist du
Blu-ray
16,99 €
DVD
13,99 €

Die Outsider - Rebellen ohne Grund

(The Outsiders)
Herstellungsland:USA (1983)
Standard-Freigabe:FSK 12
Genre:Drama
Alternativtitel:Outsider, Die
Outsiders - Outsideren, The
Outsiders - The Complete Novel, The
Rebeldes

Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,80 (15 Stimmen) Details
inhalt:
Amerika in den 1960er-Jahren: Ponyboy und Johnny, Mitglieder der Gang „Greasers“, flirten mit der hübschen Cherry Valance. Dies bleibt allerdings von deren Freund Bob, der selbst Teil einer Gang ist, nicht unentdeckt. Schnell kommt es zu heftigen Auseinandersetzungen zwischen den „Greasers“ und den „Socs“, wobei Bob von Johnny erstochen wird. Für Johnny und Ponyboy beginnt ein Leben auf der Flucht.
eine kritik von bfg97:

Francis Ford Coppola ist ohne Frage einer der besten und einflussreichsten Regisseure aller Zeiten. Beinahe jeder seiner Filme gestaltet sich als ein eigenwilliges Kunstwerk, das durch betörende Bilder, hochkarätige Schauspieler und einer mitreißend erzählten Geschichte den Zuschauer in seinen Bann zieht. Zu diesen Filmen muss man auch The Outsiders zählen, der 1983 erschien und eine Romanverfilmung darstellt. Zu diesem Zeitpunkt hatte Coppola schon Meisterwerke, wie Der Pate und Apocalypse Now, bewerkstelligt und auch dieses Drama, welches sich mit dem Erwachsenwerden einer Gruppe von Bandenkindern, den Greasern, beschäftigt, darf sich als Meisterwerk bezeichnen. Beim Erscheinen noch mit negativen Kritiken überhäuft, wurde The Outsiders erst später als das gesehen, was er ist: eine Parabel über das Erwachsenwerden und das gemeinsame Überwinden aller Gegensätze und Hindernisse, die schließlich zu einem friedlichen Miteinander führen können.

Um diese Parabel herum, erzählt Coppola die Geschichte einer engen Freundschaft, die durch nichts und niemanden zerstört werden kann, dafür aber alle Menschen, egal ob Familie, Freunde oder Feinde, um sie herum beeinflusst und nachhaltig verändert. So wird selbst der größte Feind zu einem Kameraden und der härteste Typ zeigt, dass nicht alles so spurlos an ihm vorübergeht, wie er zunächst vorgibt. Die Geschichte an sich ist zwar nicht gänzlich neu und man hat derartiges schon einige Male gesehen, aber nur selten wurde sie so mitreißend und atmosphärisch erzählt, wie hier. Von der ersten Sekunde an zieht sie den Zuschauer in ihren Bann, was nicht zuletzt an den wunderschönen und mit einem ganz speziellen Stil versehenen Aufnahmen liegt, die jede noch so kleine Emotion der Darsteller mit ihrer Umwelt verbindet und gleichzeitig auf den Zuschauer überträgt, sodass es unmöglich ist, sich dieser Wirkung zu entziehen. Die Umgebung, selbst die einzelnen Geschehnisse scheinen in Verbindung zur Gefühlswelt der Charaktere zu stehen und stellen einzelne Charaktereigenschaften dar. Somit charakterisiert die Umgebung die jeweiligen Figuren auf eine subtile und zugleich einmalige Art und Weise.

Besonders die Zeichnung der Charaktere ist bemerkenswert gut gelungen, da keiner der Charaktere, sei es nun Haupt- oder Nebencharakter, blass bleibt. Jedem wird durch eine passende Screentime eine individuelle Persönlichkeit gegeben und man hat zu keiner Zeit das Gefühl, dass eine Figur zu kurz kommt, wodurch man sich in jeden hineinversetzen kann und es dem Zuschauer unmöglich gemacht wird nicht mitzufiebern. Am Ende des Filmes hatte ich das Gefühl, dass ich jede Figur persönlich kenne und jeder Schicksalsschlag den die Figuren hinnehmen mussten, versetzte mir einen dicken Kloß im Hals.

Dies ist vor allem den hervorragenden Schauspielern zu verdanken, die zur absoluten Höchstleistung auflaufen. Coppola hat (heutige) Superstars wie Tom Cruise, Patrick Swayze, Diane Lane etc. versammelt und jeder spielt schlichtweg hervorragend. Jeder einzelne stellt den Charakter seiner jeweiligen Figur mit Tiefe und einem Realismus dar, den man so nur selten erlebt hat, was den gesamten Film nochmals wesentlich intensiver werden lässt. Doch zwei Darsteller stechen unter diesem hochkarätigen Ensemble nochmals hervor und dabei handelt es sich um Ralph Macchio und C. Thomas Howell, die die beiden Hauptcharaktere Johnny Cade und Ponyboy Curtis darstellen. Sie dürfen dem Zuschauer mehrmals vor Augen führen, was eine wahre Freundschaft ausmacht und wie weit Freunde füreinander gehen würden. Dabei bekommt man immer mehr Einzelheiten aus dem Leben der Beiden vorgestellt und man merkt ihnen an, wie sehr sie die Situation belastet. Oftmals bekommt der Zuschauer Gefühlsausbrüche gezeigt, die aber weder kitschig wirken, noch einen nerven, da sie so nachvollziehbar und bodenständig in den Kontext der Geschichte eingebunden sind, dass man mit ihnen mitfühlen muss.
Eine weitere Leistung die noch heraussticht ist die von Matt Dillon, der den harten und coolen Typen mimt, der für jedes Problem eine Lösung parat hat und sich um jeden kümmert, obwohl er selbst mit dem Leben nicht klar kommt. Dillon verleiht seiner Figur eine leise Zerbrechlichkeit, die ihn sofort sympathisch werden lässt, wobei er sich zu Beginn des Filmes wie ein Frauenheld verhält und man nur langsam einen Einblick in seinen wahren Charakter erhält. Doch letztendlich schließt man auch ihn ins Herz und macht das Ende des Filmes nur noch emotionaler und aufwühlender.

Ein weiterer großartiger Aspekt in Francis Ford Coppolas The Outsiders ist der Soundtrack von Carmine Coppola, dem Vater des Regisseurs. Dieser untermalt die emotionalen Szenen auf eine unnachahmliche Weise, die sich nur schwer in Worte fassen lässt und den ohnehin schon herausragenden Film zu einem Meisterwerk abrundet. Zudem wirken die tragischen Szenen so noch bedrückender und bleiben dem Zuschauer auch noch nach dem Film im Gedächtnis. Hier merkt man nochmals besonders, wie wichtig eine gute musikalische Untermalung, vor allem für ein Drama, ist.

 

Mit all diesen Zutaten ist The Outsiders ein Meisterwerk geworden, das den Zuschauer von der ersten Sekunde an mitreißt und in das Tulsa der 60er Jahre katapuliert. Die grandiosen Darsteller tun ihr übriges um einen den ganzen Film über zu bannen und erst zum Schluss wieder loszulassen, nur um dann noch eine lange Zeit überwältigt von dieser Geschichte zu sein. Für mich ist dieser Film eines der besten Dramen, die ich jemals gesehen habe und ich rate jedem Interessierten sich die Complete Novel anzuschauen, da diese wesentlich runder wirkt als die verkürzte Kinofassung.

 

P.S. Wie sehr sich der Film an die Vorlage hält kann ich nicht sagen, da ich den Roman bisher nicht gelesen habe, jedoch würde es mich freuen, wenn mir der ein oder andere sagen könnte, ob sich die Lektüre auch dann noch lohnt, wenn man den Film schon gesehen hat ;)

10/10
mehr reviews vom gleichen autor
Godless
BFG97
8/10
From
BFG97
10/10
Gremlin
BFG97
6/10
die neuesten reviews
La
Nubret
8/10
Solo:
TheRealAsh
6/10
Skyline
(sic)ness_666
2/10
Godless
BFG97
8/10
Godless
Ghostfacelooker
8/10

Kommentare

14.05.2018 08:51 Uhr - sonyericssohn
4x
DB-Helfer
User-Level von sonyericssohn 16
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 4.592
Tja, kein Kommentar.
Ned dass ich ständig das selbe schreibe (schreiben MUSS).

Weiter so !

14.05.2018 09:50 Uhr - Ghostfacelooker
2x
User-Level von Ghostfacelooker 15
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 3.985
Man merkt die emotionale Bindung beim Verfassen dieses "dramatischen" Reviews im Kontext des Films. Für alle die falsch lesen wollen würden, ist der erste Satz als Kompliment zu betrachten^^

14.05.2018 11:05 Uhr - JasonXtreme
2x
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 12
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.461
Sehr schön geschrieben, echt ein toller Film! Hab den DC bisher nur einmal gesehen, der muss mal ins Haus!

14.05.2018 13:02 Uhr - BFG97
3x
User-Level von BFG97 7
Erfahrungspunkte von BFG97 650
Danke euch allen für euer Lob :D

@sony da wärst du doch beinahe zum Wiederholungstäter geworden ;)

Wie könnte man das denn bitte falsch verstehen @ghost?^^

14.05.2018 15:20 Uhr - Ghostfacelooker
1x
User-Level von Ghostfacelooker 15
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 3.985
14.05.2018 13:02 Uhr schrieb BFG97
Danke euch allen für euer Lob :D

@sony da wärst du doch beinahe zum Wiederholungstäter geworden ;)

Wie könnte man das denn bitte falsch verstehen @ghost?^^


Da musst du die User fragen die mir komplexen Schreibstil andichten^^^^^^

14.05.2018 19:18 Uhr - Nubret
2x
User-Level von Nubret 5
Erfahrungspunkte von Nubret 366
Super Besprechung!

Den DC werd ich auf jeden Fall nachholen. Danke!

14.05.2018 21:34 Uhr - BFG97
2x
User-Level von BFG97 7
Erfahrungspunkte von BFG97 650
14.05.2018 19:18 Uhr schrieb Nubret
Super Besprechung!

Den DC werd ich auf jeden Fall nachholen. Danke!


Vielen vielen Dank Nubret :D
Der DC macht den ohnehin schon sehr guten Film erst zu einem Meisterwerk ;)

14.05.2018 22:41 Uhr - NoCutsPlease
2x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 22
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 11.175
'Notorious' BFG ist mal wieder saustark unterwegs! :)
Diesen Film muss ich übrigens noch komplett nachholen.

15.05.2018 08:11 Uhr - BFG97
2x
User-Level von BFG97 7
Erfahrungspunkte von BFG97 650
14.05.2018 22:41 Uhr schrieb NoCutsPlease
'Notorious' BFG ist mal wieder saustark unterwegs! :)
Diesen Film muss ich übrigens noch komplett nachholen.


Ich bedanke mich vielmals, NCP :D
Dann wird es jetzt aber mal höchste Zeit ;)

20.05.2018 18:12 Uhr - TheRealAsh
1x
User-Level von TheRealAsh 8
Erfahrungspunkte von TheRealAsh 928
Ich habe mir deine sehr fein ausgearbeitete Rezi schon bei Veröffentlichung durchgelesen und war und bin begeistert. Den Roman kenne ich übrigens leider auch nicht, das würde sich aber bestimmt lohnen. Man müsste eigentlich viel mehr die Romane auch zu den Filmen lesen, ich mache das gerade bei einem demnächst erscheinenden und bin da schon gespannt, wie es umgesetzt wird.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
© Schnittberichte.com (2018)