SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Ganz böses Zombiespiel aus AT · Hol dir das böse Game ohne Zollprobleme · ab 34,99 € bei gameware Resident Evil 2 Remake PS4 uncut · Neuauflage des Horror-Klassikers! · ab 58,99 € bei gameware
McGuinness
Level 2
XP 35
Eintrag: 16.05.2018

Amazon.de

  • Jurassic World: Das gefallene Königreich
  • 4K UHD/Blu-ray Limited Steelbook
4K UHD/BD Steelbook
34,99 €
4K UHD/BD
26,99 €
Blu-ray Steelbook
24,99 €
Blu-ray
19,99 €
Blu-ray 3D/2D
22,99 €
DVD
14,99 €
Amazon Video
15,99 €
  • Texas Chainsaw
  • Unrated Version - Blu-ray Limited Steelbook
  • 14,99 €
  • He's out there
Blu-ray
13,99 €
DVD
10,99 €
Amazon Video
11,99 €
  • Scanners Trilogy
  • 3-Disc Limited Collector's Edition Nr. 20 (2 Blu-rays + CD-Soundtrack, Limitiert auf 1222 Stück)
  • 71,91 €
  • Tinto Brass Caligula
  • Limited 3-Disc Blu-Ray Steelbook Edition
Blu-ray LE Steelbook
25,99 €
Blu-ray
11,99 €
DVD
8,99 €

Bodyguard

(The Bodyguard)
Herstellungsland:USA (1992)
Standard-Freigabe:FSK 12
Genre:Drama, Liebe/Romantik, Thriller

Bewertung unserer Besucher:
Note: 6,70 (20 Stimmen) Details
inhalt:
Rachel Marron ist ein Pop-Star auf dem absoluten Höhepunkt ihrer Karriere. Sie genießt die Verehrung ihrer Fans und ihr Leben im ständigen Scheinwerferlicht. Als ein unheimlicher Psychopath ihr Leben bedroht, wird der beste Bodyguard der Branche verpflichtet: Frank Farmer, ein abgebrühter Profi, der sich nie von seinen Gefühlen in die Irre führen lässt. Doch die Beziehung zwischen den beiden geht eigene Wege, Franks Prinzipien geraten zunehmend ins Wanken. Am Abend der Oscar-Verleihung kommt es unter den Augen eines Millionenpublikums zum großen Showdown.
eine kritik von mcguinness:

" I Will Always Love You "

 

14 Wochen an der Spitze der US - amerikanischen Charts, Weihnachts-Nummer-eins-Hit in Großbritannien, sowie unzählige Auszeichnungen bescherten Whitney Houston ihren Platz im Musikolymp.Die Coverversion von Dolly Parton aus dem Jahre 1974 wurde Whitney Houstons erfolgreichstes Lied und ist bis zu ihrem tragischen Tod Anfang 2012 untrennbar mit ihr verbunden.Ihr Leinwanddebüt gab die damals 29 jährige im besagten Film " Bodyguard ", an der Seite von Kevin Costner, welcher mit seinem Western - Epos " Der mit dem Wolf tanzt " (1990) seinen weltweit größten Erfolg überhaupt feierte und von 12 Nominierungen stolze 7 Oscars für sich beanspruchen konnte.

In " Bodyguard " schlüpft Whitney Houston in die Rolle der Popsängerin Rachel Marron, welche den Sicherheitsexperten Frank Farmer, gespielt von Kevin Costner, anheuert, damit dieser sie vor einem offensichtlich verrückten Fan beschützt, welcher ihr in regelmäßigen Abständen Drohbriefe zukommen lässt.Weiter möchte ich hier nicht auf die Handlung eingehen, da sonst zu viele Informationen über den späteren Handlungsverlauf preisgegeben werden würden.

" Bodyguard " bietet alles, was man von einem guten Thriller der 90er erwartet. 2 gut gewählte Hauptdarsteller, einen eigentlich kontinuierlichen Spannungsverlauf, der vielleicht bis auf den teilweise unnötig in die Länge gezogenen Mittelteil des Films, stetig wächst und letztendlich im allseits bekannten und beliebten Showdown seinen Höhepunkt findet. Durch diese Zutaten sollte man meinen, doch eine vernünftige Ausgangsbasis für eben jenen grundsoliden Thriller geschaffen zu haben, welcher im Jahre 1992 an den Kinokassen ein potentieller Erfolg wurde und u.a von der Deutschen Film - und Medienbewertung FBW in Wiesbaden das Prädikat wertvoll erhielt.

Genau darin liegt aber auch die größte Schwäche von " Bodyguard ", da von Beginn an eigentlich recht schnell klar wird, wer denn nun der eigentliche Attentäter ist, bzw. welche Personen involviert sind und somit den Kreis der potentiellen Tatverdächtigen rasch enger werden lassen, wodurch die Spannung bis zum Finale nicht so wirklich wachsen will, da man von vornherein weiß wie es ausgehen wird.

Ihre Rollen spielen Houston und Costner jedoch fabelhaft. Sie als verwöhnter Star, der sich scheinbar von nichts beeindrucken lässt und dem man eine gewisse Arroganz nicht absprechen kann und Er als routinierter Profi, dem Gefühle anfänglich fremd zu sein scheinen und für den der zu erledigende Auftrag oberste Priorität hat. Hier beweist Costner, dass er wirklich ein klasse Schauspieler ist und das richtige Gespür für ein gutes Drehbuch hatte, denn er scheint in seiner Rolle wirklich aufzugehen, indem er ruhig und besonnen an die heikle Situation herangeht, durch durchdachtes Handeln versucht, die Gefahr auf ein Minimum zu reduzieren und selbst in Gefahrensituationen einen kühlen Kopf behält, ohne in Panik zu verfallen... Ein echter Profi ebenhalt!

An dieser Stelle möchte ich es mir daher auch nicht nehmen lassen daraufhin zu weisen, dass Costner mit dieser erfahrenen, routinierten Gelassenheit einer Dame auf einer Party, die wohl beste Abfuhr aller Zeiten in einem Film gibt, welche mir nach mehrmaligem Anschauen, immer noch ein breites Grinsen ins Gesicht zaubert.

Unterm Strich haben wir mit " Bodyguard " also einen recht ansehnlichen Thriller der guten - alten 90er Jahre, der zwar zu unterhalten weiß, durch die Zugabe genretypischer Zutaten und die stets vorhersehbare Handlung leider jedoch auch zu sehr seine Schwächen offenbart, weshalb ich hier gut gemeinte 7/10 Punkten vergebe.

7/10
mehr reviews vom gleichen autor
die neuesten reviews
fliegende
Ghostfacelooker
4/10
Commuter,
Punisher77
8/10
Mile
tschaka17
6/10
Girl
cHaOs RhYtHm
8/10

Kommentare

16.05.2018 20:58 Uhr - tschaka17
User-Level von tschaka17 7
Erfahrungspunkte von tschaka17 752
Ordentlich, ordentlich. Weiter so! :) Film ist akzeptabel und besonders das Ende gelungen. Rezension ist ebenfalls ansehnlich, eventuell weniger und dafür größere thematische Absätze, zumindest zu Beginn. Liest sich ansonsten schön flüssig weg.

Wie kam es zur Titelwahl? Bodyguard wäre jetzt nicht unbedingt mein Favorit gewesen für meine 2. Rezi :D

16.05.2018 21:13 Uhr - McGuinness
2x
User-Level von McGuinness 2
Erfahrungspunkte von McGuinness 35
@tschaka 17

Der Film gilt ja allgemein als Klassiker und ich muss gestehen, dass ich mir diesen erst kürzlich angesehen habe.
Kevin Costner finde ich als Schauspieler sehr gut, besonders in " Waterworld " und " Mr. Brooks " hat er mir ausgezeichnet gefallen.
Da zu diesem Film bisher noch keine Review vorlag, dachte ich mir, ich würde gerne einmal meine Sicht der Dinge darlegen :-)

16.05.2018 23:01 Uhr - TheShield2013
1x
User-Level von TheShield2013 3
Erfahrungspunkte von TheShield2013 107
"Ich beoachte sie schon den ganzen Abend von dort drüber!"
"Dann gehen sie zurück und beobachten Sie weiter "😂

So oder so ähnlich glaub ich lief die Abfuhr oder ? 😂
Ich mag den Film auch ganz gerne und find es super das du eine Review darüber
Verfasst hast. Und Kevin Costner seh ich auch gern , hat teilweise hervorragende Filme.

17.05.2018 09:21 Uhr - JasonXtreme
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 12
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.482
Schöne Rezi, ich mag den Film ebenso - keine Ahnung wieso dem immer so ein Schnulzenimage anhaftet. Schnöder 90er Thriller mit guten Darstellern, und spannend find ich ihn ebenso

17.05.2018 09:38 Uhr - McGuinness
User-Level von McGuinness 2
Erfahrungspunkte von McGuinness 35
@TheShield2013

Genau so ist es... einfach göttlich, wie cool der Costner dabei bleibt und keine Miene verzieht 😂

17.05.2018 09:43 Uhr - McGuinness
1x
User-Level von McGuinness 2
Erfahrungspunkte von McGuinness 35
@JasonXtreme

Danke dir... Vermutlich haben viele Mädels damals ihre Freunde dazu aufgefordert, sich mit ihnen den Film anzusehen, weshalb ihm evtl. das Schnulzenimage anhaftet?! 🤔

17.05.2018 10:40 Uhr - wuv03
1x
User-Level von wuv03 1
Erfahrungspunkte von wuv03 14
Ein wirklich ungewöhnlicher Film für diese Seite :D

Schöne Rezi. Würde ich so unterschreiben.

17.05.2018 17:14 Uhr - Ghostfacelooker
User-Level von Ghostfacelooker 15
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 4.294
Finde den Film auch sehr gut, und damals im Kino gesehen. Jedoch kam ich nicht wirklich darauf wer der eigentliche Stalker/-"Killer" sein könnte, somit ist es nicht wirklich so durchschaubar. Aber es soll ja auch Leute geben, die von Anfang an wussten das Bruce Willis in The Sixth Sense....^^^^

17.05.2018 18:43 Uhr - tschaka17
User-Level von tschaka17 7
Erfahrungspunkte von tschaka17 752
@McGuinness: Den Costner seh ich auch immer gerne. Und wo du gerade Mr. Brooks erwähntest, den hab ich zufällig am Montag gekauft, der fehlte noch in der Sammlung :D Sehr guter Streifen! Wobei mir bei den neueren auch Jerico Project und 3 Days to Kill zugesagt haben.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2018)