SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Dying Light 2 uncut PS4 · Der Nachfolger des Zombie-Krachers. Mehr Blut! · ab 59,90 € bei gameware Böses Zombie-Spiel PS4 aus AT · Hol dir den Klassiker ohne Zollprobleme · ab 19,99 € bei gameware
Horace Pinker
Level 20
XP 8.288
Eintrag: 11.06.2018

Amazon.de

  • Queimada - Insel des Schreckens
Blu-ray
12,99 €
DVD
12,99 €
  • Dämon - Dunkle Vergangenheit
Blu-ray
12,99 €
DVD
10,99 €
Amazon Video
11,99 €
  • Pans Labyrinth
  • Blu-ray + CD-Soundtrack + 3 Bonus-Blu-rays + DVD
Ultimate Edition
65,99 €
Blu-ray Mediabook
23,99 €
Amazon Video
ab 3,99 €
  • Black Mirror - Tod hinter Glas
Blu-ray
12,99 €
DVD
9,99 €
Amazon Video
11,99 €
  • M:I-2 - Mission: Impossible 2
4K UHD/BD Steelbook
29,99 €
4K UHD/BD
26,99 €
Blu-ray Steelbook
14,99 €
amazon video
prime €

Jurassic World: Das gefallene Königreich

(Jurassic World: Fallen Kingdom)
Herstellungsland:USA, Spanien (2018)
Standard-Freigabe:FSK 12
Genre:Abenteuer, Action, Horror, Fantasy,
Science-Fiction

Bewertung unserer Besucher:
Note: 5,90 (10 Stimmen) Details
inhalt:
Drei Jahre sind vergangen, seit der Themenpark Jurassic World samt Luxus-Resort von gefährlichen Dinosauriern zerstört wurde. Seit die Menschen von der Isla Nublar fliehen mussten, behaupten sich nun die übrig gebliebenen Saurier als unangefochtene Herrscher des Dschungels. Doch als der inaktiv geglaubte Vulkan der Insel anfängt zu brodeln, müssen Owen (Chris Pratt) und Claire (Bryce Dallas Howard) zurückkehren, um die letzten Dinosaurier vor dem Aussterben zu bewahren. Die Rettungsaktion erweist sich als gefährlicher als gedacht, da es auf dem von Beben erschütterten Terrain der Insel bereits bei ihrer Ankunft Lava regnet. Während Owen verzweifelt versucht, seinen Raptor Blue zu retten, kommen die übrigen Expeditionsmitglieder einer Verschwörung auf die Spur, durch die die Erde in den lebensfeindlichen Zustand der Urzeit zurückkatapultiert werden könnte.
eine kritik von horace pinker:

Dinosaurier faszinierten die Menschheit bereits seit Jahrhunderten, so dass sie wenig überraschend schon Gegenstand etlicher Bücher und später auch Filme waren. Eine der bekanntesten und beliebtesten Varianten dürfte dabei die auf den beiden Romanen des Autors Michael Crichton basierende Jurassic Park Reihe sein, welche 2015 mit Jurassic World fortgeführt wurde. Da sich auch dieser Teil als finanzieller Erfolg herausstellte war es nur eine Frage der Zeit bis die geklonten Dinos abermals die Kinos unsicher machen dürfen. 2018 ist es schließlich soweit und mit Jurassic World: Fallen Kingdom (hierzulande als Jurassic World: Das gefallene Königreich bekannt) flimmert der inzwischen fünfte Teil über die Leinwände. Auf dem Regiestuhl nahm diesmal der Spanier J.A. Bayona (The Orphanage, When a Monster Calls) platz, während der Regisseur des Vorgängers Colin Trevorrow ( The Book of Henry, Journey of Love) gemeinsam mit Derek Conolly (Kong: Skull Island) das Drehbuch verfasste und neben Steven Spielberg (Raiders of the Lost Ark, Jaws) auch als Produzent involviert war. Nach dem katastrophalen Ausbruch des Indominus Rex ist Jurassic World geschlossen und die Dinosaurier streifen frei durch die Insel. 2 Jahre später droht ein Vulkanausbruch die Urzeitriesen erneut auszulöschen. Um dies zu verhindern planen die sich inzwischen für den Schutz der prähistorischen Echsen einsetzende Claire Dearing und der ehemalige Raptorentrainer Owen Grady mit der finanziellen Unterstützung des Millardärs Benjamin Lockwood so viele Tiere wie möglich von der Insel zu retten. Zu spät merken sie, dass dessen Assistent Eli Mills ganz eigene finstere Pläne mit den Parkbewohnern hat.

Insgesamt lässt sich der Film in 2 tonal sehr unterschiedliche Hälften teilen. Die erste Hälfte ist eher Abenteuerlastig und erinnert recht stark an die Vorgänger. Dabei wird schon mit dem recht spannenden nächtlichen Intro ordentlich Action geboten und nach einer kurzen Einführung der Figuren geht es dementsprechend mit der Ankunft auf der Islar Nublar ebenso weiter. Dabei kommt durch das Zusammentreffen mit verschiedenen (Raub-) Sauriern, den aufgedeckten Intrigen des mitgesendeten Teams und den recht spektakulären Vulkanausbruch nie Langeweile auf. Schön ist auch, dass neben dem Wiedersehen mit alten Bekannten wie dem T-Rex wieder einige neue Dinosaurierarten, darunter etwa der Carnotaurus, der Baryonyx oder der Allosaurus eingeführt werden. Für Fans der alten Teile gibt es auch verschiedene Anspielungen zu entdecken. Nicht gespart wurde auch an emotionalen und teils sogar richtig traurigen Momenten (wobei mir besonders das Ableben eines auf der Insel zurückgelassenen Brachiosauriers naheging).

Mit dem Verlassen der Insel bewegt sich der Film dann in eine komplett andere Richtung, wobei ein starker Einschlag ins Horrorgenre bemerkbar ist. Verstärkt wird dies dadurch, dass eine alte Villa, die man sonst wohl eher in einem Geisterhorrorfilm erwarten würde, als Hauptschauplatz dient. Dabei wird die bereits im Vorgänger angedeutete Kritik an der skrupellosen und profitorientierten  Ausnutzung der Natur durch Unternehmen passend fortgeführt (ich sage nur Dinosaurierauktion). In diesem Zusammenhang sei noch gesagt, dass auch die menschlichen Antagonisten dieses mal sehr unsympathisch sind, so dass man sich als Zuschauer schon bald wünscht, dass sie als Dinosnack enden. Die immer wieder zutage tretende Selbstüberschätzung wird dabei vor allem durch den für den Kriegseinsatz designten Indoraptor verdeutlicht. Dieser ist dann auch, trotz seiner für einen Dinosaurier relativ kleinen Größe recht fies und furchteinflößend und sorgt nach seiner Freisetzung für den ein oder anderen Gänsehautmoment. Positiv empfand ich auch die Weiterentwicklung des Raptoren Blue, dessen Verbindung zu Owen hier imho besser als im Vorgänger verdeutlicht wurde und der hier auch wieder eine tragende Rolle spielt (zudem die gezeigten jungen Raptoren recht niedlich aussehen). Zu guter Letzt fällt auch das Ende recht überraschend aus und öffnet ganz neue Möglichkeiten für eine potentielle Fortsetzung.

Auf der negativen Seite ist zu erwähnen, dass sowohl einige Figuren sich ziemlich dumm verhalten (etwa bei der Befreiung des Indorex) und auch einige Plotpunkte etwas fragwürdig sind

SPOILER (wie konnte der Mosasaurier jahrelang ohne jegliche Nahrung überleben, warum wird der Baryonyx nicht durch die auf ihn tropfende Lava getötet?) SPOILER ENDE

oder (wie übrigens auch bereits im Vorgänger) nie erwähnt wird was mit den auf der Islar Sorna lebenden Dinos passiert ist, diese Schwächen mindern den Filmgenuss imho aber nur geringfügig. Ansonsten hätte man noch auf das 3D verzichten können, da dieses ohnehin kaum auffällt und nur wenig effektiv genutzt wird.

Die visuellen Effekte sind wieder ausgezeichnet gelungen, so dass die Dinos ein echter Augenschmaus sind, wobei erfreulicherweise neben CGI-Effekten auch wieder verstärkt auf Animatronik zurück gegriffen wurde. Auch der Härtegrad ist für einen PG 13 Film recht ordentlich, so überleben erneut nicht alle Beteiligten die Ereignisse und es gibt teilweise auch etwas Blut zu sehen

SPOILER wobei besonders die Onscreen zu sehende Tötung eines Söldners durch Blue, das Ableben eines weiteren Unglücklichen dem der Indoraptor den Arm abbeißt, sowie die Lost World Gedächtnisszene zu Filmende, in welcher der T-Rex und ein Carnotaurus gemeinsam einen Menschen in der Luft zerreißen, nicht gerade für kleine Kinder geeignet sind. SPOILER ENDE

Die Kameraarbeit von Oscar Faura (The Impossible, The Imitation Game) fängt das gezeigte dabei ansprechend und nicht zu hektisch ein.

Vor der Kamera sind erneut die schon am Vorgänger beteiligten Darsteller Chris Pratt (Guardians of the Universe, Avengers: Infinity War) als Owen Grady und Bryce Dallas Howard (Terminator: Salvation, Spider Man 3) als Claire Dearing mit von der Partie. Pratt macht seine Sache gut und schafft es erneut sowohl cool zu wirken als auch etwas Humor einzubringen, aber auch in dramatischen Szenen zu überzeugen und besonders seine Verbindung zu Blue gut rüberzubringen. Howard kann da nicht ganz mithalten, ihre Leistung geht aber dennoch soweit in Ordnung , erscheint sie  dank der Wandlung ihrer Figur immerhin nicht mehr so nervig wie im Vorgänger und hat auch ihre High Heels gegen Wanderschuhe eingetauscht. Auf Seiten der Antagonisten gibt es mit Rafe Spall (Hot Fuzz, Life of Pi) als Eli Mills, Ted Levine (The Hills have Eyes Remake, The Silence of the Lambs) als Ken Wheatley und Toby Jones (The Mist, The First Avenger) als Gunnar Everlson auch einige bekannte Gesichter. Spall gelingt es dabei sehr gut sowohl den anfangs charmanten, freundlichen und zuvorkommenden Gentleman darzustellen, als auch später den Geldgierigen und skrupellosen Unsympathen der sogar über Leichen geht um seine Ziele zu erreichen, Jones spielt seinen Unterhändler eher als gefühlskalt und nur am Geschäft interessiert, während Levine den Söldneranführer mit Dinozahnfetisch mit etwas Overacting als schmierig und opportunistisch rüberbringt. Der Auftritt von Jurassic Park Urgestein Jeff Goldblum (The Fly, Independence Day) beschränkt sich leider auf 2 kurze Szenen und auch BD Wong (Men of War) darf den überheblichen Genetiker Dr. Henry Wu wieder nur kurz auf die Leinwand bringen, ansonsten dürften die in Nebenrollen involvierten Schauspieler James Cromwell (The Green Mile, Eraser),  Geraldine Chaplin (Blood Rayne, The Orphanage) und Peter Jason (Stammdarsteller in John Carpenter Filmen, u.a. They Live und Prince of Darkness) Filmfans noch ein Begriff sein.

Wie bisher alle Teile der Reihe konnte auch Jurassic World 2 in Deutschland ungeschnitten mit dem FSK 12 Siegel erscheinen.

Wenig überraschend gelang es erneut nicht ganz an die Genialität der beiden Ursprungsfilme anzuschließen, dennoch sollte man sich den Film als Fan der Reihe oder als Dinofreund nicht entgehen lassen, da die Effekte toll sind, es viele neue Dinos gibt, die Geschichte mal etwas Abwechslung von dem immer gleichen Inselszenario bietet, ein guter Mix aus Action, Spannung und Humor geliefert wird und auch die meisten Darsteller relativ überzeugend agieren. Von mir gibt es dafür 8/10 Vulkanausbrüche.

 

Zusatzinfos: Die Darstellung der Carnotaurus weicht stark von der Beschreibung in Crichtons Roman ab, in welchem die Art sich Chamäleon artig an ihre Umgebung anpassen konnte.

Die Dreharbeiten fanden auf Hawaii und im Vereinigten Königreich statt.

Der im Film zu sehende Baryonyx sollte eigentlich schon in JP3 vorkommen, wurde damals aber gegen den Spinosaurus ausgetauscht.

 

8/10
mehr reviews vom gleichen autor
die neuesten reviews
Chucky's
dicker Hund
7/10
Justice
UncleBens
3/10
Free
sonyericssohn
8/10
First
kokoloko
3/10
Romina
Ghostfacelooker
1/10

Kommentare

11.06.2018 23:16 Uhr - naSum
2x
User-Level von naSum 11
Erfahrungspunkte von naSum 1.930
Gut gebrüllt. Darauf warte ich seit Tagen. Da ich zudem weiß, worauf dein Dinogeschmack filmlich hinausläuft kann ich am Wochenende unbesorgt ins Kino gehen.

Tante Edith hat mir in meiner abdriftenden Deutung einen kurzen Schmunzler abverlangt im letzten Satz des sechaten Absatzes:
"...dieses ehe kaum auffällt und wenig effektiv genutzt wird."
Du meintest sicher das "diese Ehe kaum auffällt, WEIL sie so wenig effektiv genutzt wird"... Hehehe... Oder war der doppelbödige Sexismus gar nicht gewollt? :-D

11.06.2018 23:25 Uhr - Horace Pinker
3x
User-Level von Horace Pinker 20
Erfahrungspunkte von Horace Pinker 8.288
11.06.2018 23:16 Uhr schrieb naSum
Gut gebrüllt. Darauf warte ich seit Tagen. Da ich zudem weiß, worauf dein Dinogeschmack filmlich hinausläuft kann ich am Wochenende unbesorgt ins Kino gehen.

Tante Edith hat mir in meiner abdriftenden Deutung einen kurzen Schmunzler abverlangt im letzten Satz des sechaten Absatzes:
"...dieses ehe kaum auffällt und wenig effektiv genutzt wird."
Du meintest sicher das "diese Ehe kaum auffällt, WEIL sie so wenig effektiv genutzt wird"... Hehehe... Oder war der doppelbödige Sexismus gar nicht gewollt? :-D

Danke naSum für Lob und Hinweis (war natürlich ganz anders gemeint und wurde von mir Idioten einfach blöd formuliert, habe ich gleich mal abgeändert). Ansonsten wünsche ich dir viel Spaß, vlt. sehe ich mir JW 2 auch noch mal an, war letzten Freitag im UCI und abgesehen von der halben Stunde Werbung im Voraus und einer sinnlosen 10 Minuten Pause mitten im Film hatte ich meinen Spaß (Kinosaal war voll und ich fand es lustig wie die Frau neben mir ihrem Freund bei den Erschreckmomenten fast auf den Schoß gehopst ist ;). Übrigens bis zum Ende sitzen bleiben, nach dem Abspann kommt noch eine Szene.

11.06.2018 23:52 Uhr - naSum
1x
User-Level von naSum 11
Erfahrungspunkte von naSum 1.930
Alles halb so wild. Ein einzelner Buchstabe hat zu einer kurzen Assoziation und absichtlichem Missverständnis geführt. Und natürlich zu dem Spaß, den ich nicht missen möchte ;)

Hmmm, mal sehen, was mich abseits der Leinwand erwartet. Wenn ich halb so viel erlebe wie du wäre es gut. Und dein zweiter Kinogang zeugt neben dem klasse Review nochmal von der Freude am Film.

PS: 10 Minuten Pause im Film fänd ich bei der Länge gar nicht schlecht. Dann kann man mal pinkeln gehen und muss sich nicht jedes mal nen Einwegkatheter legen für die paar Stunden...

12.06.2018 00:06 Uhr - TheRealAsh
1x
User-Level von TheRealAsh 8
Erfahrungspunkte von TheRealAsh 970
Na, wenn der Horatio das sagt, dann muss ich vielleicht doch noch rein. Hm, du als alter Creature-Freund und Held der Tierwelt hast natürlich andere Preferenzen. Wie schon gesagt, ich fand den ersten Jurassic World erstaunlich unterhaltsam und spaßig. Von daher könnte das deiner Beschreibung nach durchaus wieder passen. Vielleicht gehe ich doch noch ins Kino. Danke für die gekonnte Vorstellung!

12.06.2018 07:25 Uhr - NoCutsPlease
1x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 22
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 11.360
Aussagekräftiger Kontrast zum Veriss des lachenden Vampirs.
Die neuen Dinosaurierarten sagen mir auf jeden Fall zu, fürs Kino reicht es mir dann unterm Strich aber wohl doch nicht.

Edith: abenteuerlastig

12.06.2018 07:27 Uhr - Horace Pinker
1x
User-Level von Horace Pinker 20
Erfahrungspunkte von Horace Pinker 8.288
12.06.2018 00:06 Uhr schrieb TheRealAsh
Na, wenn der Horatio das sagt, dann muss ich vielleicht doch noch rein. Hm, du als alter Creature-Freund und Held der Tierwelt hast natürlich andere Preferenzen. Wie schon gesagt, ich fand den ersten Jurassic World erstaunlich unterhaltsam und spaßig. Von daher könnte das deiner Beschreibung nach durchaus wieder passen. Vielleicht gehe ich doch noch ins Kino. Danke für die gekonnte Vorstellung!

Danke Ash! Geh definitiv ins Kino, wenn dir schon der erste JW gefallen hat stehen die Chancen gut das auch Teil 2 dein Ding ist.

12.06.2018 07:31 Uhr - Horace Pinker
1x
User-Level von Horace Pinker 20
Erfahrungspunkte von Horace Pinker 8.288
12.06.2018 07:25 Uhr schrieb NoCutsPlease
Aussagekräftiger Kontrast zum Veriss des lachenden Vampirs.
Die neuen Dinosaurierarten sagen mir auf jeden Fall zu, fürs Kino reicht es mir dann unterm Strich aber wohl doch nicht.

Edith: abenteuerlastig

Danke auch dir für Lob und Korrekturhinweis NCP. Bei den heutigen Kinopreisen kann ich, insbesondere dank dem hier vorliegenden fehlen einer günstigeren 2D Fassung, verstehen das man sich nicht jeden Film gleich ansehen kann, kannst den ja dann immer noch auf DVD oder Blu Ray nachholen.

12.06.2018 13:18 Uhr - NoCutsPlease
1x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 22
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 11.360
12.06.2018 07:31 Uhr schrieb Horace Pinker
12.06.2018 07:25 Uhr schrieb NoCutsPlease
Aussagekräftiger Kontrast zum Veriss des lachenden Vampirs.
Die neuen Dinosaurierarten sagen mir auf jeden Fall zu, fürs Kino reicht es mir dann unterm Strich aber wohl doch nicht.

Edith: abenteuerlastig

Danke auch dir für Lob und Korrekturhinweis NCP. Bei den heutigen Kinopreisen kann ich, insbesondere dank dem hier vorliegenden fehlen einer günstigeren 2D Fassung, verstehen das man sich nicht jeden Film gleich ansehen kann, kannst den ja dann immer noch auf DVD oder Blu Ray nachholen.

Bei mir ist eher die Zeit die zu knappe Ressource. 13 oder 14 fehlinvestierte Euro tun mir weniger weh als drei verschwendete Stunden. Außerdem war meine Vorfreude auf den Film nach dem ersten Trailer noch groß, während sie inzwischen ziemlich gering geworden ist.

13.06.2018 11:06 Uhr - leichenwurm
1x
DB-Helfer
User-Level von leichenwurm 5
Erfahrungspunkte von leichenwurm 420
Starkes Review Horace. Bestätigt mich in meiner aufgebauten Erwartungshaltung zum Film. Besonders der deutliche Einschlag Richtung Horror, der von Dir ja auch nochmal benannt wird, reizt mich (neben der enormen Begeisterung für den Originalfilm, sowie für den ersten "World") am meisten. Werd ich auf jeden Fall noch im Kino sichten... ;-) !

13.06.2018 13:57 Uhr - BFG97
1x
User-Level von BFG97 7
Erfahrungspunkte von BFG97 774
Eine starke und ansprechend formulierte Review, die mich nun schlussendlich davon überzeugt hat, dass ich JW2 im Kino anschauen werde^^

14.06.2018 16:35 Uhr - Horace Pinker
User-Level von Horace Pinker 20
Erfahrungspunkte von Horace Pinker 8.288
Vielen Dank auch an BFG und Leichenwurm. Es freut mich das ich eure Vorfreude wecken konnte und ich wünsche euch schon mal viel Spaß mit JW 2.

15.06.2018 23:37 Uhr - seher
1x
@Horace Pinker:

"...oder (wie übrigens auch bereits im Vorgänger) nie erwähnt wird was mit den auf der Islar Sorna lebenden Dinos passiert ist..."

Kann ja auch nicht erklärt werden, da Verlorene Welt und Jurassic Park 3 nicht für Jurassic World existieren.

16.06.2018 12:50 Uhr - Horace Pinker
User-Level von Horace Pinker 20
Erfahrungspunkte von Horace Pinker 8.288
15.06.2018 23:37 Uhr schrieb seher
@Horace Pinker:

"...oder (wie übrigens auch bereits im Vorgänger) nie erwähnt wird was mit den auf der Islar Sorna lebenden Dinos passiert ist..."

Kann ja auch nicht erklärt werden, da Verlorene Welt und Jurassic Park 3 nicht für Jurassic World existieren.

Danke für den Hinweis, das wusste ich nicht. Wenn es tatsächlich so ist finde ich das aber sehr schade, da ich zumindest Teil 2 sehr gut fand und die Idee einer zweiten Insel auch schon in Crichtons Vorlage präsent war. Finde es auch allgemein doof wenn plötzlich Teile einer Reihe ignoriert werden (wie etwa schon mehrmals in der Halloween Reihe).

17.06.2018 09:55 Uhr - Ravenous
1x
@Seher
Falsch, Teil 2 und 3 sind in der aktuellen Reihe immer noch Kanon
https://mobile.twitter.com/extinction_now/status/1005540098165870592

17.06.2018 14:41 Uhr - markymarco
2x
Ich finde Fallen Kingdom seit dem zweiten Kinobesuch einfach nur hammer. So genial, dass diesmal Thriller Fäden mit eingebaut werden. Das gibt der Reihe eine ganz neue Note.
Auch meine Begleiter waren begeistert.
Die Dinos sehen zu dem so gut aus wie noch nie. Beim Vorgänger war das ja manchmal noch durchwachsen.

17.06.2018 19:20 Uhr - Horace Pinker
User-Level von Horace Pinker 20
Erfahrungspunkte von Horace Pinker 8.288
17.06.2018 14:41 Uhr schrieb markymarco
Ich finde Fallen Kingdom seit dem zweiten Kinobesuch einfach nur hammer. So genial, dass diesmal Thriller Fäden mit eingebaut werden. Das gibt der Reihe eine ganz neue Note.
Auch meine Begleiter waren begeistert.
Die Dinos sehen zu dem so gut aus wie noch nie. Beim Vorgänger war das ja manchmal noch durchwachsen.

Freut mich das dir JW2 ebenfalls gefallen hat, bin schon gespannt wie es mit der Reihe weitergeht.

17.06.2018 20:58 Uhr - seher
1x
17.06.2018 09:55 Uhr schrieb Ravenous
@Seher
Falsch, Teil 2 und 3 sind in der aktuellen Reihe immer noch Kanon
https://mobile.twitter.com/extinction_now/status/1005540098165870592


In dem Tweet steht auch was von "again". Als der erste JUrassic World rauskam, hieß es nur über all, dass die beiden anderen JP Filme nicht beachetet werden.

17.06.2018 23:23 Uhr - Ravenous
1x
17.06.2018 20:58 Uhr schrieb seher
17.06.2018 09:55 Uhr schrieb Ravenous
@Seher
Falsch, Teil 2 und 3 sind in der aktuellen Reihe immer noch Kanon
https://mobile.twitter.com/extinction_now/status/1005540098165870592


In dem Tweet steht auch was von "again". Als der erste JUrassic World rauskam, hieß es nur über all, dass die beiden anderen JP Filme nicht beachetet werden.


Wo hast du das gelesen? Kann mich nicht erinnern dass das explizit erwähnt wurde. Der Regisseur des ersten Jurassic World hat in dem Tweet übrigens auch geantwortet dass die zweite Insel nie aus dem Kanon gestrichen wurde.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
© Schnittberichte.com (2018)