SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Böses Zombie-Spiel PS4 aus AT · Hol dir den Klassiker ohne Zollprobleme · ab 19,99 € bei gameware Ganz böses Zombiespiel aus AT · Hol dir das böse Game ohne Zollprobleme · ab 34,99 € bei gameware
deNiro
Level 5
XP 326
Eintrag: 20.06.2018

Amazon.de

  • Dämon - Dunkle Vergangenheit
Blu-ray
12,99 €
DVD
10,99 €
Amazon Video
11,99 €
  • Mission: Impossible 4 - Phantom Protokoll
4K UHD/BD Steelbook
29,99 €
4K UHD/BD
26,99 €
Blu-ray Steelbook
14,99 €
amazon video
prime €
  • M:I-2 - Mission: Impossible 2
4K UHD/BD Steelbook
29,99 €
4K UHD/BD
26,99 €
Blu-ray Steelbook
14,99 €
amazon video
prime €
  • M:I:3 - Mission: Impossible 3
4K UHD/BD Steelbook
29,99 €
4K UHD/BD
26,99 €
Blu-ray Steelbook
14,99 €
amazon video
prime €
  • Queimada - Insel des Schreckens
Blu-ray
12,99 €
DVD
12,99 €
  • Pans Labyrinth
  • Blu-ray + CD-Soundtrack + 3 Bonus-Blu-rays + DVD
Ultimate Edition
65,99 €
Blu-ray Mediabook
23,99 €
Amazon Video
ab 3,99 €

Solo: A Star Wars Story

Herstellungsland:USA (2018)
Standard-Freigabe:FSK 12
Genre:Abenteuer, Action, Fantasy,
Science-Fiction
Alternativtitel:Han Solo
Solo

Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,43 (14 Stimmen) Details
Diese Kritik enthält Informationen über den späteren Handlungsverlauf der Geschichte.
eine kritik von deniro:

Wer erinnert sich nicht gern an seinen ersten Star- Wars Film und die Emotionen die man dabei empfand? Bei mir fing alles tatsächlich mit "Eine neue Hoffnung" (1977, George Lucas) an und meine jugendliche Neugier konnte gar nicht früh genug gestillt werden, und erfahren wie es denn mit der Geschichte rund um Luke, Leia und Han wohl weitergehen würde.

Um es gleich vorwegzunehmen, diese Neugier ist beim neuesten Star- Wars Beitrag, einer eher ernüchternden Desillusionierung gewichen. Fairerweise sei aber erwähnt, dass ich auch bei allen nachfolgenden Beiträgen zur Ur-Trilogie nie wieder diese damalige Faszination spürte. Dabei hatte ich mir fest vorgenommen, mich nicht in den Chor der ewigen Nörgler einzureihen, mich nicht am permanenten Vergleichen zu beteiligen.

Dabei weckten die ersten Trailer zu "Solo" in mir durchaus positive Erwartungen, zumindest doch die Hoffnung einen unterhaltsamen und spannenden Film im Stile von "Rogue One" (2016, Gareth Edwards) zu Gesicht zu bekommen. Doch selbst diese Erwartungen kann "Solo" nicht ansatzweise erfüllen. Das liegt weniger an den nur durchschnittlichen Leistungen der kompletten Schauspielerriege, auch nicht am gezwungen wirkenden infantilen Humor oder der komplett vorhersehbaren Story. Nein, der Film verzichtet gänzlich auf Spannung und Herzklopfen. Alles wirkt komplett uncharismatisch und unmotiviert, stur nach Schema F runtergekurbelt. Da helfen auch die immer wieder hier und da durchblitzenden Westernanleihen nichts, nur zu halbherzig scheint sich Regisseur Ron Howard (1988, Willow/ 2006, Da Vinci Code) mit der Figur auseinandergesetzt zu haben. Fast scheint es, als sei er mit dem übergroßen Schattenwurf unseres Lieblingsschmugglers komplett überfordert gewesen. Keine Spur vom frechen, witzigen Draufgänger. Dabei wäre doch etwas männlicher Chauvinismus ala "Ichliebedich", "Jaichweiß", doch nun wirklich nicht zuviel verlangt. Da gerät das beinah schon unspektakuläre Zusammentreffen des später untrennbaren Weltraumduos, Chewie (Joonas Suotamo) und Han (Alden Ehrenreich), fast schon zur beiläufigen Nebensache. 

Fernhin hätte die Figur des corellianischen Schmugglers, soviel mehr an frecher Weltraumunterhaltung hergegeben, stattdessen beschränkt man sich auf klischeebehaftete Dialoge und einer oberflächlichen Charakterzeichnung, und dass nicht nur im Hinblick auf die Figur des Millennium- Falken Piloten. Durch die Bank weg, bleiben alle Figuren blass und kantenlos. Auch der verschlagene Charakter des Tobias Beckett, gespielt von Woody Harrelson (2009, Zombieland/ 2012, Die Tribute von Panem) scheint sich komplett auf seine bereits allzubekannte Mimik und Gestik zu verlassen. Einzig Qi’ra (Emilia Clarke, Game of Thrones) konnte mir doch in der ein oder anderen Szene im Gedächtnis bleiben. Ja, zugegeben, die Dame genießt bei mir momentan einen nicht unerheblichen "Game of Thrones"- Bonus, der meine wohlwollende Wahrnehmung/ Beurteilung auf ihre Darbietung durchaus trüben dürfte.

"Solo" bietet aber durchaus auch tolle und spektakuläre Bilder, eine Tatsache die man aber heutzutage auch einfach automatisch erwarten darf. Müßig zu erwähnen, dass die Effekte allesamt durchaus gelungen sind. Auch das ein durchaus zu erwartendes Resümee bei einem Film mit diesem Budget.

Die Star- Wars Filme meiner Jugend waren episch, charismatisch und charmant, das hier ist Duzendware ohne signifikanten Nachhall. Schade und ärgerlich zugleich. Alles in allem bleibt ein leidlich unterhaltsamer Film, der nicht mehr als ein liebloses Massenprodukt seiner Zeit sein dürfte. Zu wenig für eine Ikone einer gesamten Generation.

Update:

Wie man heute aus einschlägigen Medien entnehmen konnte, entwickelt sich "Solo" wohl zu einem finanziellen Fiasko für Disney. Einerseits ein positives Zeichen für mich, scheinen doch die Kinogänger nicht mehr jeden "Schund" zu honorieren, andererseits wird aber wohl aus dem geplanten "Boba-Fett"-Spin off nichts mehr werden. Dabei hätte mich Mangolds Vision des Kopfgeldjägers definitiv interessiert.

Erste "Fehleranalysen" von Medienanalysten verdeutlichen aber, dass man die eigentlichen Defizite komplett ignoriert, und die Schuld wohl dem "verhunzten" Marketing zuschreibt. Für mich komplett am Thema vorbei! Siehe oben!

 

 

5/10
mehr reviews vom gleichen autor
die neuesten reviews
Chucky's
dicker Hund
7/10
Justice
UncleBens
3/10
Free
sonyericssohn
8/10
First
kokoloko
3/10
Romina
Ghostfacelooker
1/10

Kommentare

20.06.2018 21:46 Uhr - sonyericssohn
1x
DB-Helfer
User-Level von sonyericssohn 16
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 4.814
Hm, also mit Lob überworfen wurde der bisher ja noch nicht. Und du jetzt auch mit einer eher ernüchternden Kritik...
Ich denke ausleihen is drin, aber mehr nicht.

20.06.2018 22:00 Uhr - deNiro
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 326
Ja voll schade, wer hätte gedacht, dass man sich einen SW-Film nur mal ausleihen braucht..

20.06.2018 22:12 Uhr - sonyericssohn
DB-Helfer
User-Level von sonyericssohn 16
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 4.814
Tja der erst Star Wars Teil den ich dann nicht mein eigen nennen werde :-(

21.06.2018 20:18 Uhr - cecil b
1x
DB-Co-Admin
User-Level von cecil b 17
Erfahrungspunkte von cecil b 5.494
Dutzendware? Bei Star Wars? Ha, wie hat es der heilige Joghurt einst gesagt? "Merchandising!" Ob Lego-Star Wars, alle Zeichentrick, Anime-Pc-Game-Varianten das wahre Glück sind? Ich hatte schon bei Episode 1 tschüss gesagt, zur diesem Universum. Aber ich bin auch kein Fan, und stelle die Qualität und die Freude an den neuen Variationen nicht in Frage. "Dabei hatte ich mir fest vorgenommen, mich nicht in den Chor der ewigen Nörgler einzureihen, mich nicht am permanenten Vergleichen zu beteiligen." HiHi. ;)

Schönes, ehrliches Review, finde ich. Wer sich in diesem Universum nicht gut auskennt, wird nur bedingt was mit dieser anfangen können, aber das spielt ja keinen Rolle. Wer guckt sich schon einen Teil 56767 an, ohne die Wurzeln zu kennen. Schön, mal wieder was von dir zu lesen, altes Haus.

21.06.2018 21:54 Uhr - deNiro
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 326
Dank dir Cecil!!

Jup, hab mich nach längerer Abstinenz mal wieder durchgerungen. Manch Kinobesuch weckt da bei mir diesen Drang etwas zu schreiben;))

Meiner Meinung nach, darf ein Film auch gern ohne fundiertes Hintergrundwissen des jeweiligen Universums funktionieren. Dass das prima funktioniert, hat z.B. "Logan" durchaus bewiesen.

Grundsätzlich aber verstehe ich jeden, der sich frühzeitig aus dem SW-Universum verabschiedet hat, ich für meinen Teil hab die Hoffnung nie ganz aufgegeben. "Rogue One" hat ja bewiesen, dass man eben doch noch was aus dem Stoff machen kann.


02.07.2018 15:56 Uhr - Norminator
1x
User-Level von Norminator 3
Erfahrungspunkte von Norminator 168
Endlich mal jemand der diesen Mist nicht in den 7. Himmel lobt! Ich bin bzw war ein großer Star Wars Fan. Als Disney sich das dann unter den Nagel gerissen hat, habe ich die 4. Reiter der Apokalypse schon kommen sehen...was Disney sich bis jetzt dazu auch geleistet hat, ist für mich unter Aller Sau! Alles zu sehr Style over Substance - fast schlimmer als bei Marvel *hust*. Woran mag es liegen? Vlt. das Disney den Kurs fährt "my way or no way"? Wer weiß...jedenfalls haben sie mir persönlich Star Wars total vermiest. Ich habe nur die Finger von einer oder mehr Review gelassen, weil das Ganze vermutlich in einer Hasstriade geendet hätte und nicht wirklich objektiv analysiert worden wäre. Darum danke ich Dir "deNiro" für deine treffenden Worte und deine absolut lesenswerte, flüssig geschriebene, unterhaltende Review! *Verbeugung*

02.07.2018 18:25 Uhr - deNiro
1x
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 326
Vielen Dank Normi! Fühle mich sehr geschmeichelt;))


03.07.2018 01:26 Uhr - LemmyKravitz
1x
Das Kino ist doch schon lange gestorben für Mich...
Früher gab es noch " Film" Vorführungen mit echtem Zelluiod Filmrollen
Heute nur noch gestreamte Videofilme auf der Leinwand
Ich war so entäuscht von dem zu dunklem und kontrastarmen Bild dieser Billig Beamer
Aber seis drum,die Zeiten der echten Filme ist halt vorbei ...
Der Film war übrigens nicht so gut wie erhofft

03.07.2018 12:00 Uhr - Norminator
1x
User-Level von Norminator 3
Erfahrungspunkte von Norminator 168
@Lemmy: Auch wenn Du es mehr auf die Bildqualität beziehst; an und für sich hast Du recht! Solche Filme wie "GoodFellas", "American Beauty" oder "Sieben" bspw gibt es heute leider nicht mehr und wird es wahrscheinlich auch nicht mehr. Aber ist das tatsächlich die Schuld der Studios? Angebot und Nachfrage sage ich dazu nur! Die heutige Jugend (ist nicht das alleinige Publikum, aber größtenteils) kann oder will sich nicht mehr großartig konzentrieren oder gar denken in einem Kino. Hauptsache grell & laut ist da die Divise. Und solange es (nicht gerade wenig) Geld in die Kassen spült, wird's natürlich ausgenutzt! Also sollten wir uns lieber Gedanken über die Sehgewohnheiten der aktuellen Generation Sorgen machen!

PS: Allerdings gibt es auch hie und da mal Ausnahmen! "Der Richter" vor ein paar Jahren (zu dem ich hier auch eine Review verfasst habe^^) oder "Logan" haben mich doch wirklich positiv überrascht! Also lassen wir die Köpfe mal noch nicht ganz im Sand ;)

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
© Schnittberichte.com (2018)