SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Böses Zombie-Spiel PS4 aus AT · Hol dir den Klassiker ohne Zollprobleme · ab 19,99 € bei gameware Ganz böses Zombiespiel aus AT · Hol dir das böse Game ohne Zollprobleme · ab 34,99 € bei gameware
Nubret
Level 7
XP 654
Eintrag: 13.06.2018

Amazon.de

  • MEG
B07FQ3JNW9
22,99 €
Blu-ray 3D
19,99 €
Blu-ray
14,99 €
DVD
12,99 €
  • The Asian Connection
Blu-ray
15,99 €
DVD
13,99 €
Amazon Video
11,99 €
  • Freitag, der 13. - Teil 3
  • Blu-ray/DVD Mediabook
Cover B
34,99 €
Cover C
34,99 €
Cover D
38,59 €
  • Scanners Trilogy
  • 3-Disc Limited Collector's Edition Nr. 20 (2 Blu-rays + CD-Soundtrack, Limitiert auf 1222 Stück)
  • 71,91 €
  • Deadpool 2
4K UHD/BD
26,99 €
Blu-ray Mediabook
tba. €
Blu-ray Steelbook
tba. €
Blu-ray
17,99 €
DVD
14,99 €
Amazon Video
15,99 €

The Other Hell

(L'altro inferno)
Herstellungsland:Italien (1981)
Standard-Freigabe:FSK 18
Genre:Horror, Splatter
Alternativtitel:L´altro inferno
L´autre enfer
Guardian of hell

Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,50 (2 Stimmen) Details
Diese Kritik enthält Informationen über den späteren Handlungsverlauf der Geschichte.
eine kritik von nubret:

Heute präsentiere ich wieder etwas für Freunde des Abseitigen. THE OTHER HELL ist ein weiteres, denkwürdiges Monument der unheilschwangeren Zusammenarbeit zwischen Bruno Mattei und Claudio Fragasso. Gedreht wurde 1981, zeitgleich (!) mit dem ebenso obskuren DAS SÜSSE LEBEN DER NONNE VON MONZA, der natürlich in den selben Kulissen und teilweise mit den selben Mimen entstanden ist. Ja, das ist Wirtschaftlichkeit all´ italiana. Und es ist irgendwie erstaunlich, daß man mit einem Budget, das eigentlich kaum für einen zünftigen Schocker reicht, gleich zwei appetitliche Happen serviert, die gar nicht mal so übel geraten sind.

Um dieses Doppelpack nicht allzu ähnlich zu gestalten, konzentrierte man sich bei der NONNE mehr auf nackte Tatsachen und ähnliche, leider auch tierische Ferkeleien. So darf man beispielsweise wieder einen paarungswilligen Hengst mit erigiertem Geschlechtsteil bewundern, was natürlich nicht jedermanns Geschmack treffen dürfte. Na ja, Schmuddel-Kollege Joe D´Amato (EMANUELLE IN AMERIKA) hat ja oft ähnliches fabriziert.

Bei vorliegendem THE OTHER HELL hat Mattei ungewöhnlicherweise auf nackerte Nonnen und Sex fast vollständig verzichtet. Dafür wurde mehr auf die Splatter- und Grusel-Tube gedrückt, was in diesem Fall zu einem ziemlich gelungenen Ergebnis geführt hat. Die Effekte sind zwar sehr billig, aber dennoch relativ wirkungsvoll. Und auch in Sachen Atmosphäre war ich doch sehr positiv überrascht, auch wenn es den Anschein hat, daß schon kräftig bei Argentos INFERNO abgekupfert wurde (man Vergleiche beispielsweise die Schriftzüge der Original-Cover). Aber besser gut kopiert..na ja, den Rest kennt ihr ja.

Die Story, für die sich Claudio Fragasso verantwortlich zeichnet, ist natürlich wenig komplex, aber dennoch nicht uninteressant:

In einem Kloster häufen sich Fälle von Bessenheit und grausame Morde. Ist der Gehörnte selbst dafür verantwortlich? Um dieser Frage auf den Grund zu gehen, wird ein junger Priester (Carlo De Mejo/EIN ZOMBIE HING AM GLOCKENSEIL) zwecks Ermittlungsarbeit in das düstere Gemäuer entsandt. Dort kommt er einem schrecklichen Geheimnis auf die Spur.

Auf dem Weg dahin darf man sich an einigen geschmacklichen Entgleisungen erfreuen. Gleich zum Einstand wird einer toten Nonne mittels Messer der Uterus entfernt, es folgen noch ein paar Entweidungsaktionen und eine tödliche Hundeattacke (SUSPIRIA lässt grüßen..). Nach einigen blutigen Messereinsätzen und der Köpfung eines Huhnes (Vorsicht! Tiersnuff!) wird dann auch noch ein Baby über einem Kochtopf verbrüht. Aber keine Angst, dank der kostengünstigen Effekte (das arme Hühnchen mal ausgenommen) kommt das Gezeigte natürlich nicht ganz so krass rüber, wie es sich jetzt anhört. Trotzdem sind einige Szenen doch recht gewagt, wodurch sich bei Fans durchaus ein wohliges Schmuddelfeeling einstellt.

Als mehr als gelungen kann man die Atmosphäre beschreiben, die von Kameramann Giuseppe Bernadini unerwartet düster eingefangen wurde. Unheimliche, mit Gebeinen gefüllte Grüfte, aufgehängte Puppen und immer wieder aus dem Dunkel auftauchende Gestalten sorgen für angenehmen Grusel, den ich bei diesem Regisseur keinesfalls erwartet hätte. Besagte Szenen sind zudem sehr geschickt beleuchtet und weisen eine schöne Farbdramaturgie auf, die sich sehr gekonnt am großen Vorbild INFERNO orientiert. Teilweise kommt sogar ein bisschen Gothic-Atmosphäre auf, die dem Genrefreund durchaus gefallen dürfte.

Bei den Darstellern überzeugen die Frauenknast- und SADO-erprobte Franca Stoppi als Mutter Oberin, und auch Carlo GLOCKENSEIL De Mejo als ermittelnder Priester. Ebenfalls dabei ist Franco Garofalo, der völlig durchgeknallte Söldner aus Matteis HÖLLE DER LEBENDEN TOTEN. Was soll bei so einem Cast eigentlich noch schief gehen?

Den Soundtrack hat der Regisseur, hier unter dem Pseudonym Stefan Oblowsky unterwegs, frech bei D´Amatos SADO-STOSS DAS TOR ZUR HÖLLE AUF "entliehen". Und siehe da, tatsächlich passen auch hier die kultigen Klänge der Band Goblin ganz hervorragend ins Bild.

Was soll ich jetzt noch groß sagen? Auch dieses Mal ist die Zusammenarbeit Mattei/Fragasso überraschend gut geglückt. Und ich muß tatsächlich meine frühere Meinung revidieren: Der Splatter-Western SCALPS ist mitnichten das gelungendste Werk dieses irren Gespanns.

THE OTHER HELL ist überraschend versiert inszeniert, äußerst atmosphärisch und teils ziemlich drastisch. Für Klosterschüler und empfindliche Gemüter auf keinen Fall zu empfehlen. Und über all dem weht dann noch ein Hauch Argento. Für mich war das Zuschauen jedenfalls ein großes Vergnügen.

Leider gibt es keine deutschsprachige Veröffentlichung. Die US-DVD ist geschnitten. Die einzige Alternative stellt die französische DVD von NEO Publishing dar, die ungeschnitten ist und englischen und französischen Ton an Bord hat. Zudem gibt´s noch einen hübschen Pappschuber als kleines Schmankerl mit dazu.

 

 

7/10
mehr reviews vom gleichen autor
die neuesten reviews
Ready
sonyericssohn
10/10
Cowboys
TheRealAsh
2/10
Getting
Horace Pinker
7/10
Hurricane
sonyericssohn
7/10
Defender,
Punisher77
6/10

Kommentare

13.06.2018 11:33 Uhr - TheRealAsh
1x
User-Level von TheRealAsh 8
Erfahrungspunkte von TheRealAsh 977
Du als alter Franzose hast bei sowas natürlich kein Problem. Ich als alter Klosterschüler kann mich aber für sexy Nonnen, die vom Teufel besessen sind oder mit ihm kooperieren durchaus erwärmen. Ein Hauch Argento? Danke für den Tipp. Vielleicht kommt der ja mal von Wicked Vision oder so. Außer den kennt gar niemand. Ich wundere mich doch immer, was in den Weinkellern so alles schlummert;-)

13.06.2018 12:54 Uhr - NoCutsPlease
1x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 23
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 11.565
Schöne Kritik wieder aus St. Nubret.
Ich kenne den Streifen auch noch nicht, würde bei Gelegenheit aber durchaus mal reinschauen.

13.06.2018 13:08 Uhr - Ghostfacelooker
1x
User-Level von Ghostfacelooker 15
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 4.280
Du oder respektive deine Reviews für mich wie Hr. Realtratsch vorhin schon andeutete wie ein guter unschuldig wirkender Wein und reifst mit jedem Review das mit den ab 1977 für mich interessanteren Genreaspekten von dir kommt

13.06.2018 13:20 Uhr - Nubret
1x
User-Level von Nubret 7
Erfahrungspunkte von Nubret 654
Danke für die Blumen, Kollegas!

In meinem Keller lagern noch einige Raritäten, die ich noch unbedingt kredenzen möchte. Wohl bekomm´s!

13.06.2018 19:50 Uhr - Intofilms
1x
"L'altro inferno": Das ist so entwaffnend ungeschminkt, dass man den beiden Schelmen (bzw. Chef-Trittbrettfahrern) hier kaum ernsthaft böse sein kann, oder...? (Argento selbst dürfte das wohl auch eher entspannt gesehen haben, könnte ich mir vorstellen.)
Mich haben sie ja auch in eine Klosterschule gesteckt. Irgendwas muss ab diesem Zeitpunkt kolossal schiefgelaufen sein. Hmm, ob so ein Streifen einer gewissen Aufarbeitung behilflich sein kann? Ich glaube, den sollte ich unbedingt schauen! ;D

13.06.2018 20:06 Uhr - naSum
1x
User-Level von naSum 11
Erfahrungspunkte von naSum 1.979
Klingt wahrlich nicht so schlecht, wie er sich aus dem kleinen Budget und der irrwitzigen Doppelproduktion herausmausert. Mit all den beschriebenen Kritikpunkten vermittelst du dennoch einen gewissen Charme des Werkes. Dafür brauchts halt ein geschicktes Schreiberhändchen und die passenden Worte, welche du hier gefunden hast. Und das Cover ist ja mal der Hit. Richtig klasse reduziert.

ABER:
Danke für den Hinweis mit dem Tiersnuff! Finde ich korrekt von dir, das zu erwähnen, denn das ist eine Sache, die ich zutiefst verachte und gerade deshalb hier einen ethischen Bogen um das Werk mache! Genau daher steht zum Beispiel auch Cannibal Holocaust nicht in meinem Regal oder in meiner Beliebtheitsskala.

13.06.2018 20:08 Uhr - Nubret
1x
User-Level von Nubret 7
Erfahrungspunkte von Nubret 654
Ah, Kollege Intofilms ist wieder nüchtern!

Argento war garantiert nicht sauer, so oft wie er von seinen Landsleuten (aber auch anderen) schon kopiert und zitiert wurde. Bei Interesse würde ich mich mit dem Kauf etwas sputen. Das Teil wird immer seltener.

13.06.2018 20:21 Uhr - Nubret
1x
User-Level von Nubret 7
Erfahrungspunkte von Nubret 654
Danke naSum!

Das mit dem Tiersnuff find ich auch nicht ok. Schon gar nicht, wenn die Tötungen nur dazu dienen, Sensationsgier zu befriedigen. Zum Glück sind diese Zeiten vorbei und solche Szenen werden (hoffentlich) nicht mehr gedreht.

Aber sowas erwähne ich natürlich immer, verstehe jeden, der so etwas boykottiert.
Ich schaue mir Filme wie diesen trotzdem an, diese Szenen sehe ich als (abschreckende) Zeitdokumente.

13.06.2018 21:27 Uhr - sonyericssohn
2x
DB-Helfer
User-Level von sonyericssohn 17
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 5.077
Seit dem ich mitbekommen hab dass in Der Name der Rose ein Schwein zermetzelt wurde, überspringe ich immer die erste halbe Stunde !

13.06.2018 21:39 Uhr - Nubret
2x
User-Level von Nubret 7
Erfahrungspunkte von Nubret 654
Oha, daran erinnere ich mich gar nicht..hab ich auch seehr lange nicht mehr gesehen. Aber ich denke, wir sind uns alle einig, daß nur wegen einem Film keine Tiere sterben müssen. Mit der heutigen Tricktechnik ist doch so gut wie alles auch ohne echtes Blutvergießen realistisch darstellbar. Und damals hätte es wohl auch andere Mittel gegeben.

13.06.2018 21:48 Uhr - sonyericssohn
1x
DB-Helfer
User-Level von sonyericssohn 17
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 5.077
Ja das war ein kleiner Schock in jungen Jahren...

13.06.2018 22:06 Uhr - Punisher77
1x
DB-Helfer
User-Level von Punisher77 13
Erfahrungspunkte von Punisher77 2.737
Fantastisches Review zu einem Film, von dem ich noch nie etwas gehört habe...das Interesse ist geweckt, obwohl ich auch etwas mit dem Tiersnuff hadere. Trotzdem toll, was Du da wieder aus dem Hut gezogen hast.

14.06.2018 01:14 Uhr - Dissection78
1x
DB-Co-Admin
User-Level von Dissection78 15
Erfahrungspunkte von Dissection78 3.884
Den Titel hatte ich zwar irgendwo schon mal aufgeschnappt, gesehen habe ich "L'altro Inferno" bislang jedoch noch nicht. Das Teil ist mit Sicherheit was für mich - trotz beschissenem Tiersnuff. Die Machwerke der beiden Schund- und Schmuddel-Spezis Mattei und Fragasso sind erzählerisch und inszenatorisch objektiv gesehen meist zwar schauderhaft, andererseits machen sie aber auch sehr oft sehr viel Spaß :)

14.06.2018 06:14 Uhr - Nubret
User-Level von Nubret 7
Erfahrungspunkte von Nubret 654
Noch mal vielen Dank an alle für das Interesse!

14.06.2018 19:11 Uhr - hockeymask86
1x
Feine Review. Trotz das ich den nur in italienisch Sprache kenne konnt ich der Handlung gut folgen. Und auch die Auflösung war verständlich.Vielleicht mit Matteis bester Film.
Wo ich dein Avatar vom großen Gian Maria Volonte sehe kannst du ja mal eine Review über `Ermittlungen gegen einen über jeden Verdacht erhabenen Bürger`
machen.

14.06.2018 19:21 Uhr - Nubret
User-Level von Nubret 7
Erfahrungspunkte von Nubret 654
Den Vorschlag hat mir auch Ash schon gemacht..aber leider habe ich in diesem Fall ebenfalls nur die italienische DVD. Hatte zwar die alte deutsche VHS, aber die ist längst über den Jordan.

Trau mich nicht so recht ran, der ist ja schon recht dialoglastig. Aber ein super Film auf jeden Fall!

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2018)