SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Resident Evil 2 Remake PS4 uncut · Neuauflage des Horror-Klassikers! · ab 58,99 € bei gameware Dying Light 2 uncut PS4 · Der Nachfolger des Zombie-Krachers. Mehr Blut! · ab 59,90 € bei gameware
sonyericssohn
Level 17
XP 5.077
Eintrag: 07.07.2018

Amazon.de

  • Geschichten aus der Gruft
  • Blu-ray Mediabook - Die komplette Serie
Cover A
139,99 €
Cover B
139,99 €
Cover C
139,99 €
  • Jurassic World: Das gefallene Königreich
  • 4K UHD/Blu-ray Limited Steelbook
4K UHD/BD Steelbook
34,99 €
4K UHD/BD
26,99 €
Blu-ray Steelbook
24,99 €
Blu-ray
19,99 €
Blu-ray 3D/2D
22,99 €
DVD
14,99 €
Amazon Video
15,99 €
  • The Boneyard
Blu-ray/DVD Mediabook
23,99 €
Blu-ray
18,99 €
DVD
16,99 €
  • Zombie Nightmare
Blu-ray/DVD Mediabook
23,99 €
Blu-ray
18,99 €
DVD
16,99 €

The Drownsman

Herstellungsland:Kanada (2014)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Horror, Fantasy, Thriller

Bewertung unserer Besucher:
Note: 5,25 (4 Stimmen) Details
inhalt:
Die hübsche Madison hat bei einer Party einen Unfall und ertrinkt fast in einem See. Nur knapp dem Tod entkommen, hat sie in den Sekunden, in denen sie anscheinend das Totenreich betreten hat, eine böse Kreatur auf sich aufmerksam gemacht, den Drownsman. Madison wird fortan von schrecklichen Visionen geplagt, denn scheinbar hat die grausame Kreatur, die durch Wasser überall hingelangen kann, es nun auf sie abgesehen...
Diese Kritik enthält Informationen über den späteren Handlungsverlauf der Geschichte.
eine kritik von sonyericssohn:

Die Party läuft auf Hochtouren. Alle befinden sich in ausgelassener Stimmung, der Alkohol fliesst und es ist der richtige Zeitpunkt dass Hannah ihrer besten Freundin Madison ihr Geheimnis verrät. Ihr wurde der Hof gemacht. Und Madison soll Trauzeugin werden. Natürlich willigt sie ein und schlendert auf dem Steg am hauseigenen See umher nachdem Hannah kurz austreten ist. Plötzlich stolpert sie über eine Bierflasche die hier entsorgt wurde, fällt ins Wasser, ertrinkt...beinahe und befindet sich auf einmal in einer anderen Welt…SEINER Welt.

Auch ein Jahr später hat sie das erlebte nicht verarbeitet und hat seitdem panische Angst vor Wasser und hat Visionen die direkt aus der Hölle stammen mögen. Nun soll eine gespielte Geisterbeschwörung Abhilfe schaffen. Ihre Freundinnen haben alles geplant und so wie es scheint läuft alles glatt. Doch sie können nicht ahnen dass sie soeben ihr Todesurteil unterschrieben haben…

THE DROWNSMAN

Erst war es Freddy Krüger, dann kam Horace Pinker. Und beide haben dieselbe ungezogene Angewohnheit. Sie tauchen immer dann auf wenn man sich sicher fühlt und lassen Menschen unsanft aber spektakulär aus dem Leben scheiden. Bei Fred war es der Schlaf, bei Horace war es Strom und bei Drownsman ist es das Wasser. Auf Film gebannt hat ihn Chad Archibald und schuf hiermit einen neuen Anwärter auf den Horrorthron. Doch so ganz hat der Wassermann es nicht geschafft.

Vor der Kamera stehen, wie im Genre üblich, junge Hühner die das reale Leben noch vor sich haben, aber im Moment nur Party und Fun interessant ist.

Die besten Freundinnen Madison und Hannah werden von Michelle Mylett und Caroline Palmer dargestellt. Die beiden sind eher die nüchternen Mädels der Clique aber immer noch fröhlich flippig. Aber Madi spielt das verstörte und panische Daueropfer ganz ordentlich, auch wenn ihr Gehabe manchmal a bisserl nervt. Hingegen der Rest der Crew stellt das Standardopferprogramm dar. Gemma Bird Matheson als Kobie die in nem Studio -Alles für den Body- arbeitet und selbstverständlich Madison nicht glaubt. Claire Bastable als Cathryn ist das Küken der Runde und eher esoterisch angehaucht. Sie glaubt Madison mehr als die anderen, kann es aber nicht so ganz zeigen. Es scheint ihr peinlich zu sein. Hannah ist die toughe, die ruppige der Gruppe und gehörig sauer auf M. weil sie wegen ihrer Angst nicht mal auf ihrer Hochzeit war.

“Wenn jemand bei uns ist, dann gib uns bitte ein Zeichen !

Jetzt ist es aber genug !!!”

Einen Horrorfilm in dieser Form gab es meines Wissens noch nicht. Jedenfalls kann man ihm nicht vorwerfen langweilig zu sein. Die Idee dass sich ein Killer mit Hilfe des Elements das Leben schenkt fortbewegt und somit immer seinen Opfern auf den Fersen ist, kann in jedem Fall als innovativ bezeichnet werden. Auch wenn's noch so an den Haaren herbeigezogen ist. Der Drownsman ist wie seine grossen Vorbilder auch kein Geist von Haus aus, sondern war mal ein “normaler” Mensch. Sebastian Donner sei sein Name in diesem Streifen und ertränkte seine Opfer am liebsten. Und Sebastian wurde seine Vorliebe zum Verhängnis. Sterben is aber trotzdem aus. Nun wandelt er zwischen den Welten auf der Suche nach weiteren Kandidaten.

Die Stimmung des Film ist dadurch einfach nur als eiskalt wie das Wasser zu bezeichnen. Auf jedem Fall ist das was man zu sehen bekommt Horror pur ! Die Attacken des Drownsman kommen zwar nicht wirklich überraschend weil er ja schon durch Flüssigkeiten angekündigt wird, aber wenn er zuschlägt geschieht dies brutal und rabiat. Manche Szenen erinnern zwar sehr an den Streifen Der Blob von Chuck Russell aber es passt einfach rein ! Blutfontänen sucht man hier vergebens und wird den Splatterliebhaber nicht zufrieden stellen. Denn vorliegender Film ist näher an den alten Horrorschinken dran, die mit knarrenden Türen, Schatten und fast ständiger Dunkelheit zu gruseln vermögen. Leider liegt in der Dunkelheit aber das größte Problem. Man sieht verflucht wenig was vor sich geht. Oftmals muss man sich zusammenreimen was da grade passiert und das hilft dem Zuschauer nicht unbedingt dabei den Film zu genießen. Vor allem erkennt man den Killer so gut wie gar nicht. Was schade ist, denn das was man sieht, is ganz schön eklig ! Die Kameraarbeit von Marc Furand ist noch zu erwähnen, der mit seinen gespenstischen und stimmigen Einstellungen den Horror noch mehr Wucht verleiht.

“Isabeeeellll”

Dass der Streifen geradezu nach einer Fortsetzung schreit, wird im Showdown deutlich. Ob ein weiterer Teil aber ne gute Idee ist, sei mal dahingestellt. Denn recht viel mehr gibt das Thema in meinen Augen nicht her. Des weiteren verschenkt der Film leider sehr viel Potential. Da hätte man noch die Feile ansetzen können...so jedenfalls komm ich nur auf folgende Punktzahl…

 

ses

7/10
mehr reviews vom gleichen autor
Hurricane
sonyericssohn
7/10
Rampage
sonyericssohn
8/10
Another
sonyericssohn
8/10
China
sonyericssohn
5/10
die neuesten reviews

Kommentare

07.07.2018 13:53 Uhr - Ghostfacelooker
2x
User-Level von Ghostfacelooker 15
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 4.280
Liest sich sehr flüssig und inhaltlich keinesfalls verwässert, sondern als Flutwelle der Information, die man braucht um sich gegen oder für einen Film entscheiden zu wollen

07.07.2018 15:56 Uhr - leichenwurm
2x
DB-Helfer
User-Level von leichenwurm 5
Erfahrungspunkte von leichenwurm 420
Hi Sony. Cooles Review von dir. Der Film bleibt mMn aber meilenweit hinter seinen Möglichkeiten zurück. Die Grundidee ist eigentlich ganz cool (wenn auch haarsträubend unlogisch, wenn man länger als 3 Sekunden drüber nachdenkt). Aber Unlogik bedeutet ja noch lange kein Aus für einen Genrefilm. Allerdings empfand ich es als ziemlich ärgerlich, dass abseits der Grundidee anscheinend kaum Kreativität ins Drehbuch geflossen ist. Die Attacken der Titelfigur gleichen sich über die gesamte Laufzeit wie ein Haar dem anderen und vor allem die vorbereitenden Szenen sind beinahe komplett verschenkt. Anstatt reizvolle "Kettenreaktions-Szenarien" zu inszenieren, die zeigen wie sich das Wasser seinen weg bahnt, den potentiellen opfern nähert und sich so der Drownsman an seine Opfer heranpirscht, plätschert das Wasser oftmals einfach grundlos vor sich hin (besonders deutlich zb. in der Fahrstuhlszene), was mich des öfteren eher mit der Stirn runzeln ließ. Auf der "Haben-Seite" gibt's natürlich eine, für solch eine "kleine" Produktion hochwertige und schaurige Optik, brauchbare Schauspieler und eine eigentlich cool Designer Monster Figur... ich seh den so bei ner knappen 5 ;-) !

07.07.2018 15:57 Uhr - dicker Hund
2x
User-Level von dicker Hund 12
Erfahrungspunkte von dicker Hund 2.250
Ich habe mich für das Review und gegen den Film entschieden...

07.07.2018 16:01 Uhr - sonyericssohn
1x
DB-Helfer
User-Level von sonyericssohn 17
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 5.077
@leiche
Ja, an einigen Ecken bleibt der Film tatsächlich hängen. Da hätte ich mir auch etwas Abwechslung gewünscht. Aber mir gefällt die Idee an sich wie gesagt ganz gut, weshalb ich ne 7 gab. Bin ja nett ;-)

@hund
Danke. Aber für dich wäre er eh nix. Kein Blut :-D

07.07.2018 18:35 Uhr - NoCutsPlease
1x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 23
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 11.565
Kling nicht schlecht und wird mal im Auge behalten.
Danke an den sonyman.

07.07.2018 21:50 Uhr - BFG97
1x
User-Level von BFG97 8
Erfahrungspunkte von BFG97 885
Da hast du ja was dolles aus dem Wasser gefischt und es auch gleich toll beschrieben, ganz ohne wässrige Formulierungen :D der wird definitiv mal vorgemerkt

07.07.2018 22:05 Uhr - sonyericssohn
2x
DB-Helfer
User-Level von sonyericssohn 17
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 5.077
...und das ohne Angelschein...

11.07.2018 20:39 Uhr - BFG97
2x
User-Level von BFG97 8
Erfahrungspunkte von BFG97 885
07.07.2018 22:05 Uhr schrieb sonyericssohn
...und das ohne Angelschein...


Tut sich da etwa ein bisher verborgenes Talent auf? ;D

12.07.2018 20:54 Uhr - sonyericssohn
DB-Helfer
User-Level von sonyericssohn 17
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 5.077
Nope, nie und nimmer. ;-)

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
© Schnittberichte.com (2018)