SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Call of Duty: Black Ops 4 · Mehrspieler-Kämpfe für PS4, Xbox und PC · ab 59,99 € bei gameware Just Cause 4 · für PS4, Xbox One und PC · ab 64,99 € bei gameware
Punisher77
Level 13
XP 2.814
Eintrag: 14.09.2018

Amazon.de

  • The Walking Dead - Staffel 8
Blu-ray
34,99 €
DVD
29,99 €
Amazon Video
34,99 €
  • The Big Lebowski
  • 20th Anniversary Limited Edition
  • 69,99 €
  • Squirm - Invasion der Bestien
  • Creature Features Collection #8
Blu-ray
16,99 €
DVD
14,99 €
  • Escape Plan 2 - Hades
Blu-ray
13,99 €
DVD
12,99 €
  • The Boys from Brazil
Blu-ray
16,99 €
DVD
14,99 €
  • The Fog - Nebel des Grauens
  • 4K UHD/BD Steelbook
4K UHD/BD Steelbook
oop €
Blu-ray
12,99 €
DVD
10,99 €
amazon video
prime €

Yukon

(Originaltitel: Death Hunt)
Herstellungsland:USA (1981)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Abenteuer, Action
Alternativtitel:Mann wird zur Bestie, Ein

Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,56 (9 Stimmen) Details
inhalt:
Kanada im Winter 1931. Der raubeinige Trapper Albert Johnson hat genug von Goldrausch, der ihm das gewünscht Vermögen nicht eingebracht hat. Er zieht sich in eine einsame Hütte in den Bergen zurück, wo er in Ruhe leben möchte. Als er eines Tages in der nahen Goldgräbersiedlung nach Vorräte beschaffen will, wird er Zeuge eines brutalen Hundekampfes. Johnson hat Mitleid mit dem Verlierer und bedrängt gewaltsam den Besitzer des Tieres, den aufbrausenden Hazel, ihm den Hund für 200$ zu verkaufen. Albert nimmt den halbtoten Hund mit und pflegt ihn gesund. Hazel jedoch ist auch im Nachhinein sehr verärgert über das Geschäft. Er wendet sich an den Mountie Sergeant Millen, doch sieht kein Verbrechen und wiegelt ab. Erbost sammelt Hazel einige Männer um sich und verlangt direkt von Johnson den Hund zurück. Als einer der Männer jedoch schwer verletzt wird, ziehen sie sich zurück und informieren Millen erneut, der nun gezwungen ist einzugreifen. Um aber sicher zu stellen, dass Johnson wirklich verhaftet wird, streut Hazel sogar noch offen den Verdacht, Johnson könne die Zahnfee sein, die gerade in den Bergen ihr Unwesen treibt. Eine Zahnfee ist ein Trapper, der anderen Trappern auflauert, sie ermordet, ausraubt und ihnen sogar die Goldzähne und Zahnfüllungen stiehlt; darum Zahnfee. Als die Männer bei Johnsons Hütte eintreffen sind ihre Nerven zum Zerreißen gespannt und sie versuchen den alten Trapper gleich umzubringen. Doch Johnson kämpft mit allen brutalen Mitteln ums Überleben.
Diese Kritik enthält Informationen über den späteren Handlungsverlauf der Geschichte.
eine kritik von punisher77:

                               YUKON - EIN MANN WIRD ZUR BESTIE

Albert Johnson war ein krimineller Flüchtling, der als Mad Trapper Of Rat River bekannt und von der Royal Canadian Mounted Police über 240 Km lang durch das kanadische Northwest Territory und Yukon gejagt wurde. Diese Menschenjagd entfachte einen gewaltigen Medienrummel und war das Thema mehrerer Bücher und Filme. Yukon – Ein Mann Wird Zur Bestie (1981) ist die zweite Verfilmung der Jagd auf Albert Johnson.

Nachdem er mit Caboblanco (1980) finanziell Schiffbruch erlitten hatte, kehrte Charles Bronson mit Yukon zum klassischen Actionfilm zurück. Die zweite Hauptrolle bekam Lee Marvin, mit dem Bronson 1967 den Kriegsfilmklassiker Das Dreckige Dutzend gedreht hatte. Auch die Nebenrollen wurden zum Teil mit bekannten Darstellern besetzt. Angie Dickinson hatte u.a. mit Lee Marvin den Gangsterfilm Point Blank (1967) gedreht und stand 1980 für Brian De Palma in dem Thriller Dressed To Kill vor der Kamera. Carl Weathers hatte bis 1981 in den ersten beiden Rocky – Filmen (1976 & 1978) mitgespielt. Und mit Ed Lauter hatte Bronson bereits Nevada Pass (1975) gedreht. Inszeniert wurde der Film von Peter Hunt, dem Regisseur des James Bond – Klassikers Im Geheimdienst Ihrer Majestät (1969).

Winter 1931: Albert Johnson (Charles Bronson) ist ein Trapper, der Zeuge eines Hundekampfs wird. Um das Leben des unterlegenen Hundes zu retten, greift Johnson ein. Er nimmt den Hund an sich und zahlt seinem Besitzer, Hazel (Ed Lauter), nach einer gewalttätigen Auseinandersetzung 200 Dollar. Wütend über diese Demütigung trommelt Hazel ein paar Trapper zusammen und greift Johnson in dessen Hütte an. Während des Angriffs tötet Johnson einen der Männer. Seargant Miller (Lee Marvin), der örtliche Polizeichef, wird gerufen, doch ehe er Albert Johnson anhören kann, eröffnet einer von Hazels Männern das Feuer. In der sich anschließenden Schießerei werden mehrere Trapper getötet und Johnsons Hütte in die Luft gesprengt. Eine erbarmungslose Menschenjagd auf Albert Johnson beginnt, an der sich auch immer mehr Kopfgeldjäger beteiligen …

Yukon ist keine historisch korrekte Schilderung der Menschenjagd auf Albert Johnson. Der Film nimmt sich viele Freiheiten, weshalb er von vielen Historikern heftig kritisiert wurde. Dennoch handelt es sich bei Peter Hunts Film um einen wirklich gelungenen, spannenden Actionfilm, dessen Handlung etwas an Chatos Land (1971) erinnert. In beiden Filmen spielt Bronson einen aufrechten Charakter, der unverschuldet gejagt wird und sich zur Wehr setzen muss.Statt durch die Wüste wird Bronson hier durch eine unwirtliche Schneelandschaft gejagt, die er besser kennt als seine Verfolger.

Trotz dieser inhaltlichen Parallelen ist Yukon ein weitgehend eigenständiger und überdurchschnittlicher Actionfilm. Die Actionszenen wurden von Peter Hunt mit sicherer Hand inszeniert. Highlights des Films sind die Angriffe auf Johnsons Hütte und die Verfolgungsjagd mit dem Flugzeug. Und auch die übrigen Actionsequenzen liegen über dem Durchschnitt, so dass man Yukon diesbezüglich durchaus als Highlight bezeichnen kann.

Natürlich können es die Actionszenen in Yukon nicht mit denen in Filmen wie z. B. Jäger Des Verlorenen Schatzes aufnehmen, der im gleichen Jahr ins Kino kam und neue Maßstäbe für das Genre setzte, aber Peter Hunt hat das Maximum aus dem bestimmt nicht üppigen Budget herausgeholt.

Außerdem hebt sich der Film schon durch die Schneelandschaft vom Gros der 80er Jahre – Actionstreifen ab. So überzeugend wie in Yukon wurde ein winterliches Setting zuletzt in dem Italowesternklassiker Leichen Pflastern Seinen Weg (1968) genutzt.

Aber nicht nur die Schauwerte des Films überzeugen, sondern auch weite Teile der Darstellerriege. Charles Bronson spielt seine Rolle ebenso souverän wie Lee Marvin, wobei dessen Performance noch ein wenig überzeugender ist als die des Hauptdarstellers. Die Rolle des versoffenen, desillusionierten und ausgebrannten Polizeichefs ist Marvin wie auf den Leib geschrieben. Auch Carl Weathers und Angie Dickinson können in ihren Rollen punkten.

Yukon ist vielleicht nicht der allerbeste Bronson – Film, aber deutlich besser und spannender als vieles, was der Star in den 80er Jahren drehen sollte. Denn im Gegensatz zu  den vielen Death Wish-Sequels/Epigonen/Variationen der Cannon-Ära bietet Yukon spannende, sauber inszenierte Action mit zwei hervorragenden Darstellern und einer spannenden Story, so dass sowohl Bronson als auch Marvin Yukon den Film als überdurchschnittlichen Beitrag zu ihren Filmografien verbuchen konnten.

8/10
mehr reviews vom gleichen autor
Mercenary:
Punisher77
6/10
Texaner,
Punisher77
10/10
Wrong
Punisher77
8/10
die neuesten reviews
Final
sonyericssohn
8/10
Night
Ghostfacelooker
1/10
Deadly
dicker Hund
7/10
Beautiful
Gordon-Rogers
9/10
BuyBust
kokoloko
7/10
Jack
Kaiser Soze
10/10

Kommentare

14.09.2018 08:24 Uhr - JasonXtreme
1x
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 12
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.489
Super Rezi zu einem richtig guten Bronson! Allein schon aufgrund des Schneesettings mag ich den sehr gerne - und die angesprochene Darstellerriege erledigt den Rest! Lauter ist immer gern gesehen gewesen, Marvin sowieso, und Weathers noch als kleines Schmankerl.

14.09.2018 12:38 Uhr - Pratt
2x
DB-Helfer
User-Level von Pratt 22
Erfahrungspunkte von Pratt 10.663
Schönes Review, zu einem sehr spannenden Charles Bronson Abenteuerfilm, die Hetzjagd ist hervorragend in Szene gesetzt und mit gewagten und spektakulären Stunts angereichert, der Baumstunt wurde quasi 1:1 für Rambo (First Blood) recycelt. Ich würde sogar einen Punkt mehr geben!!

14.09.2018 13:21 Uhr - Punisher77
1x
DB-Helfer
User-Level von Punisher77 13
Erfahrungspunkte von Punisher77 2.814
Vielen Dank, Leute!

14.09.2018 16:02 Uhr - Mr.Tourette
2x
User-Level von Mr.Tourette 2
Erfahrungspunkte von Mr.Tourette 56
Super Rezi, da krieg ich gleich Lust den zu schauen. Ich mag den ollen Bronson sehr!

16.09.2018 15:08 Uhr - Punisher77
DB-Helfer
User-Level von Punisher77 13
Erfahrungspunkte von Punisher77 2.814
Danke sehr!

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2018)