SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Red Dead Redemption · Uncut Westernfeeling für PS4 und Xbox One · ab 67,99 € bei gameware Call of Duty: Black Ops 4 · Mehrspieler-Kämpfe für PS4, Xbox und PC · ab 59,99 € bei gameware
Kane McCool
Level 5
XP 344
Eintrag: 06.08.2018

Amazon.de

  • The Blacklist - Season 5
Blu-ray
29,99 €
DVD
25,99 €
Amazon Video
27,98 €
  • The Warriors
  • Blu-ray/DVD Mediabook
Cover A
38,99 €
Cover B
37,73 €
  • Flashback - Mörderische Ferien
  • Blu-ray Directors Cut
Blu-ray
10,99 €
DVD
9,99 €
  • Ash vs. Evil Dead - Season 2
Blu-ray
21,99 €
DVD
21,99 €
Amazon Video
ab 2,99 €

Dragonball GT

(Originaltitel: Doragon bôru GT)
Herstellungsland:Japan (1996)
Genre:Abenteuer, Action, Anime

Bewertung unserer Besucher:
Note: 5,00 (3 Stimmen) Details
Diese Kritik enthält Informationen über den späteren Handlungsverlauf der Geschichte.
eine kritik von kane mccool:

Da die auf Akira Toriyamas Manga basierende Anime-Serie ein voller Erfolg war, wollte man natürlich weiter Kasse mit Son Goku machen. Doch nun gab es keine Manga-Vorlage mehr. Was also machen? Man entschloss sich daher sich selber was auszudenken und es dann unter dem Banner des bekannten Franchises zu vermarkten. Kann klappen, muss es aber nicht. Und bei DBGT war das auch nur bedingt der Fall. Vorteil war hier immerhin, dass man nicht auf die Vorlage warten musste und somit alles etwas zügiger über die Bühne gezogen wird. Denn auf zehn Folgen Genkidama aufladen kann man am Ende doch irgendwie verzichten.

Zehn Jahre, nachdem Son Goku den Dämon Buu besiegt hat, droht neues Unheil. Nicht nur, dass er durch Prinz Pilaf wieder zum Kind gemacht wurde, sondern auch der inflationäre Gebrauch der Dragonballs rächt sich vollends. Zusammen mit seiner Enkelin Pan und Trunks begibt sich Son Goku auf eine Mission ins Weltall, um die dort vertreuten Dragonballs einzusammeln und alles wieder ins Lot zu bringen. Leichter gesagt als getan. Denn aus dem Weltallb ringt man eine Bedrohung mit, die einst von den Saiyajins selbst verursacht wurde. Und damit fängt es erst an...

Die Idee Son Goku wieder zum Kind zu machen empfand ich schon immer als reichlich dumm. Man wollte hier wohl an die Ur-Dragonball-Serie anknüpfen und das Kultpotential von Kid Goku nutzen. Dann gestaltet sich auch die gesamte Odysse durch den Weltraum als ziemlich zäh und langweilig, und IMO nimmt man erst mit der Bebi-Saga richtig Schwung auf. Denn mit Bebi hat man immerhin einiges richtig gemacht und er stellt in all seinen Formen einen starken Gegner da. Vor allem Bebi und Omega machen als Gegner von ihrem Background her mehr Sinn als alle bisherigen Gegner aus "Dragonball Super". Etwas überflüssig empfand ich hingegen die Super 17-Saga, da sie doch recht kurz ausfällt (füllt gerade mal eine Disc von insgesamt zehn US-DVD's), und stellt für mich nur so was wie das Bindeglied zwischen der Bebi- und der Omega-Saga da. Insbesondere Cell und Freezer werden hier endgültig ihrer Würde beraubt und verkommen zu Witzfiguren.

Zum Highlight der Serie gehört jedoch eindeutig der vierfacher Super-Saiyajin, der optisch stark ausschaut und nicht so beliebig wie der SSJ Blue. Für mich kommt der SSJ4 vom optischen Standpunkt noch dem am nächsten was man sich unter dem Legendären Super-Saiyajin vorstellen könnte. Und Son Goku kann als SSJ4 auch einiges aufbieten und die SSJ4-Kämpfe sind eigentlich allesamt gut anschaubar bis gelungen. Das trifft dann natürlich auch auf SSJ4 Gogeta zu, der lange Zeit als das Nonplus Ultra an Kampfkraft im Dragonball-Universum galt. Bis eben Akira Toriyama selber nochmal mit DBS nachgelegt hat, wodurch ein Kampf zwischen SSJ4 Gogeta und Beerus oder Jiren in etwa ausschauen würde als würde Yamchu gegen Vegeta antreten. Eigentlich schade, denn SSJ4 Gogeta war zwar nur kurz zu sehen, hat man zumindest mehr Eindruck gemacht als SSJ Blue Vegetto gegen Zamasu.

Wie gesagt können sich die Kämpfe, insbesondere mit SSJ4-Beteiligung, durchaus sehen lassen. Das Ende der Omega-Saga gleicht leider einer Neuauflage des Showdowns aus der Buu-Saga mit der Goku/Vegeta-Fusion, die nicht den Endsieg bringt, und der Genkidama als Allzweck-Lösung. Immerhin wird die Genkidama diesmal erstaunlich zügig aufgeladen, obwohl sie ja größer sein dürfte als die aus der Buu-Saga und daher auch mehr Aufladezeit benötigen müsste. Etwas leid tut mir bei GT Vegeta. Überwiegend darf er nur den Statisten spielen, als Wirtskörper her halten (auch wenn Bebi-Vegeta vor allem als Golden Ozaru rockt) und im Kampf gegen Omega wird er nur mit Hilfe zum SSJ4, damit Gogeta als solcher möglich ist. Sobald Gogeta aber Geschichte ist darf er erneut nur als Punching Ball her halten. Jedenfalls insgesamt eines Saiyajin-Prinzen unwürdig. Als nervig empfand ich zudem Pan. Ich hasse solche Sidekicks.

Insgesamt kann man sich DBGT durchaus anschauen, verpassen tut man eigentlich aber auch nix, wenn man es nicht tut. Zumal Toriyama ja inzwischen selber für Nachschub gesorgt und DBGT damit aus dem Serien-Kanon gekickt hat. Wer will kann DBGT ja als Ereignisse in einem der anderen elf Universen ansehen. Dennoch bleibt bei DBGT der bittere Nachgeschmack, dass alles nur aus reiner Geldgier gemacht wurde, um noch ordentlich vom Hype-Train zu profitieren.

4/10
mehr reviews vom gleichen autor
Tomb
Kane McCool
5/10
FPS:
Kane McCool
2/10
die neuesten reviews
Sleepers
Ivan_Danko
10/10
Dracula
dicker Hund
5/10
Godzilla
Insanity667
10/10
Brokeback
le Samouraï
8/10
kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2018)