SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Call of Duty: Black Ops 4 · Mehrspieler-Kämpfe für PS4, Xbox und PC · ab 59,99 € bei gameware Red Dead Redemption · Uncut Westernfeeling für PS4 und Xbox One · ab 67,99 € bei gameware
sonyericssohn
Level 17
XP 5.338
Eintrag: 09.08.2018

Amazon.de

  • Running Man
  • Limited Retro-Edition im VHS-Design
Blu-ray
27,99 €
DVD
13,99 €
  • Evilspeak - Der Teufelsschrei
  • Blu-ray/DVD Mediabook
Cover A
36,12 €
Cover B
36,12 €
Cover C
36,12 €
  • Nightmare on Elm Street 7
  • Limited Special Edition
Blu-ray/DVD Mediabook
43,80 €
BD/DVD Mediabook
38,59 €
  • Nightmare on Elm Street 6 - Freddys Finale
Blu-ray/DVD Mediabook
43,80 €
BD/DVD Mediabook
38,59 €
  • Nightmare on Elm Street 3 - Freddy Krüger lebt
  • Limited Special Edition
Blu-ray/DVD Mediabook
43,80 €
Blu-ray/DVD Mediabook
38,59 €
  • Ultimate Justice
Blu-ray
11,99 €
DVD
9,99 €
Amazon Video
13,99 €

Das Fliegende Auge

(Originaltitel: Blue Thunder)
Herstellungsland:USA (1982)
Standard-Freigabe:FSK 12
Genre:Action, Thriller

Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,59 (21 Stimmen) Details
inhalt:
Über dem smogverseuchten Los Angeles kreist Frank Murphy (Roy Scheider) mit seinem Hubschrauber "Blue Thunder", um von der Luft aus für Ordnung in der Stadt zu sorgen. Die Maschine ist mit allermodernster Überwachungstechnik und sechs 20mm Bordkanonen ausgerüstet. Als Murphy durch einen brutalen Mord die geheime Staatsverschwörung "Thor" gegen politisch unliebsame Bürger entdeckt, merkt er, dass er mit seinem "Blue Thunder" nicht nur als Datensammler, sondern vor allem als Vollstrecker von Todesurteilen eingesetzt wird. Sein Gewissen alarmiert ihn. Er wird in einen Privatkrieg gegen "Thor" gezwungen, und über den Wolkenkratzerschluchten von Los Angeles beginnt eine mörderische Jagd.
Diese Kritik enthält Informationen über den späteren Handlungsverlauf der Geschichte.
eine kritik von sonyericssohn:

Vietnam- Veteran Frank Murphy ist der erfahrenste Hubschrauberpilot der sogenannten Astro Staffel des Los Angeles Police Department. Nun nimmt er den jungen Officer Richard Lymangood unter seine Fittiche und lernt ihn an. Als sie eines Nachts auf einem Patrouillenflug befinden, werden sie Zeuge eines Angriffs auf eine Kollegin. Wegen wiederholter Missachtung von Befehlen wird Murphy vom Dienst suspendiert. Er stellt nun alleine Nachforschungen an und stößt auf seltsame Dokumente die die überfallene Polizistin bei sich hatte…  

Doch kurze Zeit später wird er wieder zurückgeholt um der Vorstellung eines neuen Helikopters beizuwohnen. Dieser soll gegen Aufstände und auch gegen Terroristen eingesetzt werden. Als Murphy sich mit seinem Kollegen auf einem Trainingsflug mit dem neuen Gerät befinden und die bordeigene Abhöreinrichtung einsetzen, werden sie Zeuge einer Verschwörung als sie ein Gespräch verschiedener wichtiger Personen belauschen. Jetzt sind die beiden Cops auf der Abschussliste, denn niemand anderes sollte die Unterhaltung mitbekommen !!!

DAS FLIEGENDE AUGE

Der Film den Regisseur John Badham (War Games, Codename - Nina) im Jahre 1983 gedreht hat, war damals thematisch aktueller als man denken mag. Grundgedanke der Story soll ja die Bekämpfung von Aufständen sein. Aber im Hinterkopf hat man das Attentat von München. Doch das Abhören und die Aufzeichnung von Gesprächen war damals noch Zukunftsmusik... ist heutzutage aber fast normal.

Als Frank Murphy ist Hollywood Urgestein Roy Scheider zu sehen der unter Steven Spielberg dem weißen Hai das fürchten lehrte. Hier aber kehrte er dem nassen Element den Rücken und wandte sich dem Element Luft zu. Die Rolle des Rebellen steht ihm ganz wunderbar. Er ist frech, trotzig wie ein kleines Kind und trotzdem macht er seinen Job. Zwar gehört seine Darstellung hier nicht zu Scheiders Highlights, dennoch macht es Freude ihm beim werkeln zuzusehen.

Co- Pilot und Neuling bei den Fliegern, JAFO genannt, ist Daniel Stern, der sich später mit einem nervigen Kevin herumschlagen musste und in Leviathan einen Ausflug in den Horror Bereich machte.

Auch bei ihm kommt man nicht ganz auf die Idee einen Oscar zu verleihen. Was er macht ist ganz okay, obwohl sich sein Spiel fast nur auf dummes Gebrabbel und dämliches Grinsen beschränkt. Halt hoppla…stimmt nicht ! Er darf später gewaltsam aus dem Leben scheiden. Man verstehe mich bitte nicht falsch. Alles ist im Rahmen. Aber etwas verheizt wird die Rolle dann schon etwas.

Das sieht leider beim Bösewicht des Streifens auch ned viel anders aus. Malcolm McDowell (Caligula, Uhrwerk Orange) ist natürlich geradezu prädestiniert einen Wahnsinnigen zu spielen. Seine Mimik versprüht den Irrsinn wie eine Dose Haarspray um gleichzeitig den Schleimer zu geben. Ich hätte mir gewünscht dass die beiden Kontrahenten ein wenig mehr auf Tuchfühlung gehen… denn damals in Vietnam gab's einen Vorfall…

“Pchchchch….ich seh sie !

Was für ein Schweineficker !!!”

Der größte Darsteller des Films ist allerdings der Helikopter dessen Name der Streifen trägt. Dazu wurde eine Aérospatiale Gazelle genommen und dementsprechend angepasst. Der Auftritt des Viehs wurde geschickt inszeniert. Das Röhren ähnlich eines Güterzugs kündigt ihn an und lässt ihn aus der aufgehenden Sonne heraus auftauchen wie ein mystisches Wesen. Die folgende Demonstration dessen, was der Heli so drauf hat, gehört für mich zum brachialsten was das alte Actionkino zu bieten hat. Vor allem dann im Showdown fliegen die Fetzen, wenn ein Hubschrauber gegen zwei F-16 antritt und L.A. teilweise in Schutt und Asche gelegt wird. Selbstverständlich sind die Flieger wie damals so üblich astrein gebaute Modelle und vollführen ihre Kunststücke vor dem guten alten Bluescreen. John A. Alonzos Bilder verleihen dem ganzen noch mehr Geschwindigkeit. Zwar gibt es reichlich ruhige Einstellungen, dennoch sind die rasant gefilmten Actionszenen ein Fest fürs Auge und machen auch heute noch Freude !!!

“Die erste Rakete hat schon getroffen...eine Hähnchenbraterei in Downtown…”

Getroffen hat man auch bei den Nebendarstellern wie u.a. Candy Clark (American Graffiti, Der Blob) als Murphys Frau Kate, die im Laufe des Films mit einer wahnwitzigen Aktion und einer rasanten Verfolgungsjagd für Verzückung sorgt. James Read aus Fackeln im Sturm ist kurz als Streifenpolizist zu sehen und Mario Machada als Nachrichtensprecher himself der auch in allen drei RoboCop Filmen auftrat und dort erneut mit einem Herrn Murphy zu tun hat ;-)

Das fliegende Auge oder im Original Blue Thunder ist einer der Actionfilme der alten Schule der noch heute unfassbar Spass macht und noch immer aktuell ist. Zwar hat er ein paar graue Haare bekommen, aber genau dass macht reife Sachen ja so interessant...gell ?

 

“Jetzt weiss ich was JAFO bedeutet: Junger Arsch Fliegt...Oh Gott !”

 

ses

8/10
mehr reviews vom gleichen autor
Stage
sonyericssohn
8/10
Shapeshifter
sonyericssohn
7/10
Death
sonyericssohn
8/10
die neuesten reviews
Mandy
deNiro
9/10
Black
JasonXtreme
7/10
Dellamorte
dicker Hund
8/10
El
NoCutsPlease
8/10
Shadow
ETXGonzo
9/10

Kommentare

09.08.2018 13:22 Uhr - Tom Cody
2x
DB-Helfer
User-Level von Tom Cody 19
Erfahrungspunkte von Tom Cody 7.582
Jau, sehr schöne Kritik zu diesem frühen 80er-Klassiker.
Da kriegt man Lust, sich das Teil direkt mal wieder anzuschauen. Der Heli war schon nicht von schlechten Eltern. Flüster-Modus, Mini-Gun und feinste Überwachungsausstattung. Die angesprochene Szene mit der Hähnchenbraterei ist auch heute noch ein Brüller.
Die nachfolgende TV-Serie war zwar nicht unbedingt ein "Überflieger", trotzdem war "Blue Thunder" immer noch 'ne Ecke cooler als sein gelackter Kollege "Airwolf".

09.08.2018 14:58 Uhr - sonyericssohn
DB-Helfer
User-Level von sonyericssohn 17
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 5.338
Airwolf hab ich als Jugendlicher gern gesehen. Schwamm halt auf der Knight Rider Welle mit. Heutzutage wär das nix mehr ;-)

09.08.2018 17:39 Uhr - Nubret
2x
User-Level von Nubret 8
Erfahrungspunkte von Nubret 862
Cooler Film und ebenso die Kritik. Und Roy Scheider geht eigentlich sowieso immer.

Tante Edith, oder wie die heisst: "die Bekämpfung von Aufständen"

09.08.2018 18:06 Uhr - sonyericssohn
DB-Helfer
User-Level von sonyericssohn 17
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 5.338
Öha...da hab ich wohl geschlafen. Hab's klein geschrieben weil Tätigkeit... ???!!!
Egal. Ich ändere es mal.
Gracie !

09.08.2018 23:19 Uhr - Pratt
1x
DB-Helfer
User-Level von Pratt 22
Erfahrungspunkte von Pratt 10.714
Super Film, super Kritik, stimme dir voll zu ein gut gealterer Film der Laune macht, mit einem gut aufgelegten Roy Scheider, schade nur, dass die DVD-Fassungen bei der (Auto-)Verfolgungsjagd Federn lassen mussten.

10.08.2018 20:53 Uhr - JasonXtreme
1x
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 13
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.503
yes ich mag den ebenso gerne, unterschreib ich glatt!

10.08.2018 21:20 Uhr - Tom Cody
3x
DB-Helfer
User-Level von Tom Cody 19
Erfahrungspunkte von Tom Cody 7.582
“Jetzt weiss ich was JAFO bedeutet: Junger Arsch Fliegt...Oh Gott !”

Da bevorzuge ich aber lieber das originale "Just Another Fucking Observer" ;-)

Wie auch immer...danke, dass du mir den Film nochmal in Erinnerung gerufen hast. Da habe ich mir just vor 2 Minuten gleich mal 'ne günstige Blu-ray geordert.

10.08.2018 21:28 Uhr - sonyericssohn
3x
DB-Helfer
User-Level von sonyericssohn 17
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 5.338
Hätte aber in deutsch ned so wirklich funktioniert ;-)

10.08.2018 23:06 Uhr - BFG97
4x
User-Level von BFG97 9
Erfahrungspunkte von BFG97 1.281
Tolle Kritik, die mir mal wieder zeigt, dass ich noch einiges nachzuholen habe^^
Von dem habe ich wirklich noch nie zuvor gehört, aber das wird sich bei Gelegenheit ändern :)

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2018)