SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Red Dead Redemption · Uncut Westernfeeling für PS4 und Xbox One · ab 67,99 € bei gameware Call of Duty: Black Ops 4 · Mehrspieler-Kämpfe für PS4, Xbox und PC · ab 59,99 € bei gameware
TheRealAsh
Level 9
XP 1.047
Eintrag: 10.08.2018

Amazon.de

  • The Fog - Nebel des Grauens
  • 4K UHD/BD Steelbook
4K UHD/BD Steelbook
28,99 €
Blu-ray
12,99 €
DVD
10,99 €
amazon video
prime €
  • The Blacklist - Season 5
Blu-ray
29,99 €
DVD
25,99 €
Amazon Video
27,98 €
  • Spill - Tödlicher Virus
  • Limitiertes Blu-ray/DVD Mediabook
Cover A
38,98 €
Cover B
38,98 €
Cover C
38,98 €
  • The Hills Have Eyes
  • 3-Disc CE im DigiPak
  • 36,99 €

Cabal - Die Brut der Nacht

(Originaltitel: Nightbreed)
Herstellungsland:USA (1990)
Standard-Freigabe:FSK 18
Genre:Action, Horror, Fantasy
Alternativtitel:Clive Barker's Nightbreed

Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,42 (31 Stimmen) Details
inhalt:
Aaron Boone Ist ein junger Mann, der leider unter Alpträumen zu leiden hat. In seinen Träumen befindet er sich in der verborgenen Stadt Midian, die von Monstern, Mutanten und Dämen beherrscht wird. Sie sind meist friedlich und nennen sich selbst die Brut der Nacht. Aaron ist verzweifelt und sucht den Psychiater Philip K. Decker auf, der bewusstseinserweiterte Drogen einsetzt, um Aarons Träumen auf die Spur zu kommen. Doch Aaron flieht, wird angefahren und trifft so auf einen Mann, der ebenfalls von Midian gehört hat. An Aarons Träumen muss also Etwas dran sein. Zusammen machen sie sich auf die Suche und finden die verborgene Stadt tatsächlich. Doch Aarons Abenteuer sind an dieser Stelle noch lange nicht zu Ende. In der Tat nimmt sein blutiges Schicksal erst jetzt seinen Lauf.
Diese Kritik enthält Informationen über den späteren Handlungsverlauf der Geschichte.
eine kritik von therealash:

Dies ist kein Review, sondern soll ein Appell an alle mächtigen Männer und Frauen dieser Welt sein, endlich diesen filmischen Meilenstein in Deutschland als zugängliches Medium für das beliebte Heimkino um die Ecke zu veröffentlichen. Bitte! Bitte!! Bitte!!!

(Ich kaufe auch zwei Mediabooks, versprochen!)

Grundlage hierfür ist die italienische DVD mit dem wohlklingenden Untertitel: "Benvenuti nella città del mostri". Das hört sich nur fast nach einem Film von Lucio Fulci an, sondern ist von der kargen Regie der Schriftsteller-Horror-Ikone Clive Barker, der uns nicht nur die Zenobiten in Hellraiser beschert hat, sondern unzählige fleischliche Gelüste der Freunde und Feinde des Grauens im Kopf und zwischen den Nägeln. Stephen King hat mal gesagt, dass Barker die Zukunft des Horrors sei und damit hatte er natürlich recht. Das reicht meiner Meinung nach soweit, dass man die gehäutete und gekreuzigte Kreatur in Pascal Laugiers Martyrs als direkte Weiterentwicklung dieser Vision verstehen kann.

Neben seinem Roman- und Erzählwerk hat Barker für genau drei Filme Regie geführt: Hellraiser, Lord of Illusions und eben Cabal - Die Brut der Nacht (lassen wir die genialen Kurzfilme Salome und The Forbidden mal beiseite, die eher eine Poesie vor der eigentlichen Geburt sind). Drehbücher hat Barki (wie ich ihn liebevoll nenne) noch für Candyman geschrieben und einiges mehr.

Aber zu Cabal: der Film basiert auf Barkers Roman Cabal, der dem Film in nichts nachsteht und die Geschichte des Aaron Boone erzählt, der weitgefasst psychische Probleme hat und Ängste, die er nicht mehr selbst bewältigen kann. In seinen Träumen erscheint ihm die Stadt Midian, in der es seltsame Monstren gibt, die aber eigentlich irgendwie sogar ganz cool zu sein scheinen. Boone steht nun vor einer Entscheidung, wie sie viele Menschen manchmal fällen müssen: geht er den Weg der Phantasie oder den Weg einer unaushaltbaren Realität. An Boones Seite steht sein Psychiater mit dem Namen Dr. Philip K. Decker. Und wie Seelenklempner so sind, darf man ihnen nicht ganz trauen, wenn man seine Identität behalten möchte - oder das, was man dafür hält. Und wo ist die Liebe? Die gibt es natürlich auch. Dann sind da Ausgestoßene und ein Mord. Und wo ein Mord, da fehlt der Mörder selten. Doch wer ist es?

Diese Frage beantworten sowohl der Film als auch der Roman, aber irgendwie tun sie das auch nicht. Barkers Welt des Horrors ist einfach so unendlich und dunkel, dass sich jeder darin verlieren wird und gleichzeitig ist seine Welt wieder so bunt und anders, dass sich viele in ihr finden. Nicht zuletzt ich selbst. Cabal erzählt die Geschichte der Anderen (sorry, wir sind nicht bei Lost), die Geschichte derjenigen, die von denjenigen, die in Machtpositionen sind, isoliert oder sogar zerstört werden. Meine Lieblingsthese - und damit stehe ich nicht allein - dreht sich ja darum, dass Barker in Cabal eine Katastrophe des 20. Jahrhunderts thematisiert hat, die wohl nie zu fassen sein wird. Aber natürlich geht es in der Geschichte insgesamt ständig um das Anderssein. Und wer ist das nicht? Anders.

Ich möchte den Film gar nicht weiter ausbauen, da man ihn ja in Deutschland (gerade hier) nicht kaufen kann. Aber besonders machen den Film so einige Dinge. Am herausragendsten ist auf der darstellerischen Seite wohl ein gewisser David Paul Cronenberg, den die meisten als Regisseur von Scanners, Videodrome oder Crash kennen. Warum Cronenberg für seinen Kumpel Barki den Psychiater spielt, ist schon ein süßes Geheimnis, das wohl ebenfalls mit vielen Interpretationen genährt werden kann. Seine Darstellung ist vielleicht nicht Method-Acting Deluxe, aber immerhin klug und einzigartig. Toppen kann er das nur noch mit seinem seltsamen Auftritt in Jason X. Und das "neue Fleisch" lebt bei Barki bekanntlich ebenfalls mal gerne wieder auf aus dem Blut, das in die Dielen sickerte.

Aber lassen wir das. Wie gesagt, wer den Film sehen möchte, in seiner ganzen verwirrenden Fassungs- und Vermarktungsgeschichte, der muss sich an englischsprachige Veröffentlichungen halten, die allerdings meines Wissens nicht codefrei sind. Ich persönlich schaue mir von Zeit zu Zeit meine italienische DVD an und harre einer deutschsprachigen Auswertung wie jene aus dem US-stämmigen Hause Seraphim, in welcher der Cabal-Cut, der Director's Cut und auch die Kinofassung enthalten ist.

Kritisch anmerken kann man, dass der Film etwas schlecht gealtert sein mag, wenn man die 90er-Jahre-Atmo betrachtet. Mir gefällt das ja gerade, aber etwas Out-of-Style-Lederjacken und -Karottenjeans, -Frisuren, -Anzüge und auch -Special-Effects und -Masken können den Beginn des dunkelsten Jahrzehnts vor dem Jahrtausendwechsel nicht leugnen. Dazu gehören leider auch ein paar Schauspieler wie Hauptdarsteller Craig Sheffer, der leider nur noch in Hellraiser: Inferno und zuletzt Code of Honor mit Steven Seagal punkten konnte. Auch Anne Bobby als Aarons Freundin Lori ist nicht ganz die erste Riege der Schauspielliga. Dennoch kommt es mir immer so vor, als wären Barker diese Schauspieler so lieb und teuer wie der Hundertmillionen-Dollar-Gage-Mann, da er in seiner Regie so eine liebevolle Inszenierung für sie zeigt, dass man sie einfach mögen muss. Ich finde, dass Barker wirklich einen einzigartigen Stil hat, der nicht umsonst von Fans wie mir geschätzt wird. Horror ist bei ihm nicht nur ein Abgrund, sondern auch ein schützender Raum der Kreativität und Phantasie. Das gefällt definitiv nicht jedem Gore-Hound.

Aber wie gesagt, mir macht das ehrlich gesagt überhaupt nichts. Cabal ist und bleibt für mich ein Meisterwerk des düster-bunten Fantasy-Monster-Horror-Films, der zwischen Mystery und Madness eine Stimmung schafft, die man sonst kaum findet. Vielleicht könnte man sagen, dass hier eine etwas fröhlichere Version der dunklen Welten von Hellraiser geboten wird. Der Horror von Barkers Visionen wird dennoch gezeigt. Seien wir gespannt, ob die geplante Cabal-Serie von SyFy kommen wird und ob bittebittebitte endlich mal die deutsche Veröffentlichung in diesem Zuge gemacht wird. Hört hin, ihr mächtigen Filmlabels dieses Landes! 

Denen, die jetzt Bluthunger auf mehr bekommen haben, sei das Album "Midian" der britischen Extrem-Metal-Porno-Fetish-Gothic-Rocker Cradle of Filth empfohlen, das sich vor Barker und seinem Werk schrill-kreischend verbeugt. Ein paar Comics und Computerspiele gab es übrigens auch. Und obendrauf hatte Alejandro Jodorowsky (El Topo) noch ganz besondere therapeutische Interpretationen zum Film, wie sie nur ihm eigen sind. Das aber wäre eine andere Geschichte.

Die Brut der Nacht jedenfalls ist ein düsterer Traum von einem Film, den Danny Elfmans Score ein Jahr nach dem zu Batman gekonnt schmissig untermalt; ein Film, der zur Zeit seiner Veröffentlichung nicht das Verständnis bekommen hat, das er verdient hätte, aber von dem die Zeit noch zeigen wird, dass Doug Bradley nicht nur den Abgrund des mephistophelischen Pinhead verkörpern kann, sondern auch die hellere Seite eines Lylesberg. Aber das wissen Fans und Freunde der Nacht sowieso.

Wer die Monster lächerlich findet, der war nie derjenige, der sich auf einem gutbürgerlichen Kindergeburtstag ausgestoßen gefühlt hat und sich auf die Fetisch-Party wünschte. Nein, mehr noch, wer diese Monster nicht mag, der hat einfach kein Herz und war nie jung.

Aber hey:

"So war das Leben."

So lauten die letzten Worte des Romans. Ein Leben, das sich seiner nur in den Winkeln der Phantasie sicher sein kann, die Labyrinthe der Zeit und des Raums, die Unendlichkeit des Universums, vor dem die wahren Monstern der Realität stets nur flüchten und in denen sich die Brut der Nacht am wohlsten fühlt.

10/10
mehr reviews vom gleichen autor
Aftermath
TheRealAsh
10/10
Summer
TheRealAsh
9/10
die neuesten reviews
Sleepers
Ivan_Danko
10/10
Dracula
dicker Hund
5/10
Godzilla
Insanity667
10/10
Brokeback
le Samouraï
8/10

Kommentare

10.08.2018 22:07 Uhr - sonyericssohn
4x
DB-Helfer
User-Level von sonyericssohn 17
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 5.155
Hab damals das Buch gelesen. Hat mich ned grade begeistert. Und jetzt kommst du mit diesem Bericht um die Ecke. Nun muss der Film doch noch ran...

10.08.2018 22:19 Uhr - Nubret
4x
User-Level von Nubret 7
Erfahrungspunkte von Nubret 717
Sehr schöne Besprechung zu einem Film, den ich vor über 20 Jahren zum letzten Mal gesehen habe. Und das auch nur in einer verstümmelten Fassung.

Es ist wohl wieder mal an der Zeit..auch wenn mich die Fassungslage vor ein kleines Problem stellen dürfte.

10.08.2018 23:11 Uhr - BFG97
4x
User-Level von BFG97 8
Erfahrungspunkte von BFG97 925
Du verlierst dich im Film und ich verliere mich in deiner Doktorarbeit! Mal wieder hervorragend geschrieben und mir einen Film so sehr schmackhaft gemacht, dass ich doch glatt versucht bin mir diesen in allen möglichen Versionen zuzulegen^^ Das wird wohl eine schwierige Aufgabe werden

11.08.2018 06:11 Uhr - dicker Hund
2x
User-Level von dicker Hund 12
Erfahrungspunkte von dicker Hund 2.310
Die VHS-Fassung hat mich vor rund 20 Jahren nicht überzeugt, weil da deutlich Schnitte zu merken waren. Die Rezi macht einmal mehr Lust auf einen vollständigen Rewatch, so er denn ermöglicht wird...

11.08.2018 11:42 Uhr - TheRealAsh
2x
User-Level von TheRealAsh 9
Erfahrungspunkte von TheRealAsh 1.047
Dank euch Jungens! Ja, die Schnitte sind in der Kinofassung echt Schitte, umso mehr braucht es eine ordentliche VÖ, wie das mit Hellraiser und Lord of Illusions geschehen ist/ geschieht.

11.08.2018 13:42 Uhr - Ghostfacelooker
3x
User-Level von Ghostfacelooker 16
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 4.343
Mal wieder ein Ash Review, daß sich nicht durch "Pseudo-Prosa" aufbauschend darstellt, sondern gekonnt den Film huldigt und beschreibt. Dafür und als Fan des Films, der endlich mal so angeboten werden sollte wie es der CABAL CUT vorsieht, meinen Respekt

11.08.2018 13:58 Uhr - TheRealAsh
User-Level von TheRealAsh 9
Erfahrungspunkte von TheRealAsh 1.047
Die Firma dankt;-)

11.08.2018 13:58 Uhr - Inferis
1x
DB-Helfer
User-Level von Inferis 12
Erfahrungspunkte von Inferis 2.416
Top Review zu einem Top Film, der meiner Meinung nach krass unterschätzt wird. Ein kleines Meisterwerk, welches ich auch gerne bei mir im Regal auf Blu-Ray und am besten in allen drei Fassungen haben möchte.

11.08.2018 15:41 Uhr - TheRealAsh
User-Level von TheRealAsh 9
Erfahrungspunkte von TheRealAsh 1.047
Das wäre der Traum, ja. Danke, schön, dass du den Film auch so schätzt wie ich

11.08.2018 21:52 Uhr - Knochentrocken
1x
User-Level von Knochentrocken 5
Erfahrungspunkte von Knochentrocken 346
Top Kritik. Hab den Film noch nicht, hätte halt gerne die längste Version auf deutsch. :(

12.08.2018 00:31 Uhr - TheRealAsh
User-Level von TheRealAsh 9
Erfahrungspunkte von TheRealAsh 1.047
Ich auch:-(

12.08.2018 00:31 Uhr - TheRealAsh
User-Level von TheRealAsh 9
Erfahrungspunkte von TheRealAsh 1.047
Und ich erst;-)

12.08.2018 02:39 Uhr - Dissection78
1x
DB-Co-Admin
User-Level von Dissection78 15
Erfahrungspunkte von Dissection78 3.889
Tatsächlich mein persönlicher Barker-Lieblingsfilm, und das schreibe ich als libertärer Anarchosyndikalist mit absurdistischen Tendenzen und Sympathien für Außenseiter: Midian würde mir in der Realität liegen ;) Ich mag sowohl die alte Kinofassung als auch den Director's Cut. Den Cabal-Cut habe ich leider nie gesehen. Kommt aber hoffentlich noch. Und wenn, dann freue ich mich!

12.08.2018 12:23 Uhr - TheRealAsh
1x
User-Level von TheRealAsh 9
Erfahrungspunkte von TheRealAsh 1.047
Ja, das denk ich mir, bei mir ist das ja ähnlich, als konformer Nonkonformist mit Hang zum Libertärismus;-) Und zum Cabal-Cut: den kennt bisher wohl nur unser guter Muck47, sonst wüssten wir ja gar nichts drüber.

12.08.2018 20:01 Uhr - FrancisYorkMorgan
1x
"Ich kaufe auch zwei Mediabooks, versprochen!"

Schönes Ding! Der fehlt mir noch, und dem Aufruf werde ich folgen (auch wenn ich erstmal nur ein Mediabook kaufen werde).

12.08.2018 22:29 Uhr - TheRealAsh
User-Level von TheRealAsh 9
Erfahrungspunkte von TheRealAsh 1.047
So ist recht;-)

12.10.2018 00:08 Uhr - Insanity667
1x
DB-Helfer
User-Level von Insanity667 10
Erfahrungspunkte von Insanity667 1.599
"Oh, sweet Midian
I burn for thee at heart
Don't despair me
Come bare me on wings of graveyard robbed leather
To where pleasure rings deep secrets
In spurts after dark"

Fulminate Vorstellung zu einem meiner persönlichen Barker-Lieblinge! Nur "Hellbound - Hellraiser II" hat mich mehr in seinen Bann ziehen können... Nichtsdestotrotz bekommen die Nachtbrüter von mir auch 10/10 Punkte!

Wenn es dabei hilft, den Cabal-Cut in einer angemessenen Version nach Germanien zu bringen, kauf ich 'ne Europalette Mediabooks!!!

12.10.2018 20:24 Uhr - TheRealAsh
User-Level von TheRealAsh 9
Erfahrungspunkte von TheRealAsh 1.047
Oh, sweet Insi-Boy, da würde ich dir glatt eine abkaufen. Ich harre und hoffe weiter, du alter (sic!) Filth'scher Triebtäter;-)

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2018)