SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Doom Eternal · Das Nonplusultra in Sachen Durchschlagskraft · ab 59,99 € bei gameware Ganz böses Zombiespiel aus AT · Hol dir das böse Game ohne Zollprobleme · ab 19,99 € bei gameware
sonyericssohn
Level 18
XP 6.285
Eintrag: 10.09.2018

Amazon.de

  • Apocalypse Now
  • Limited 40th Anniversary Edition
4K UHD/BD Steelbook
29,99 €
Blu-ray Stbk.
21,99 €
Blu-ray
12,99 €
DVD
12,99 €
  • Brightburn: Son of Darkness
BD Steelbook
24,99 €
4K UHD/BD
34,99 €
Blu-ray
17,49 €
DVD
15,99 €
prime video
16,99 €
  • The Bad Man
  • BD/DVD Mediabook - Uncut Fassung
Cover A
44,99 €
Cover B
44,99 €
Cover C
44,99 €
Cover D
44,99 €
  • Der goldene Handschuh
Blu-ray
14,99 €
DVD
12,99 €
  • Graf Zaroff - Genie des Bösen
  • Special Edition
  • 29,99 €
  • Game of Thrones - Staffel 8
4K UHD/BD
45,99 €
Blu-ray
35,99 €
BD Complete
399,99 €
DVD
30,99 €
prime video
19,99 €

Another WolfCop

Herstellungsland:Kanada (2016)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Horror, Komödie
Alternativtitel:WolfCop II

Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,50 (2 Stimmen) Details
inhalt:
Der trinkfeste Werwolf-Polizist Lou Garou (Leo Fafard) sieht sich in Lowell Deans neuer Horror-Komödie ,,Another WolfCop" erneut in der Pflicht, die Leute in seiner Stadt zu beschützen. Denn ein exzentrischer Geschäftsmann mit bösen Absichten plant, die Bewohner mit einer neuen Brauerei und einem Hockeyteam zu verführen.
Diese Kritik enthält Informationen über den späteren Handlungsverlauf der Geschichte.
eine kritik von sonyericssohn:

Das Böse schläft nie. Niemals ! In der kleinen verschlafenen Stadt Woodhaven ist immer was los. Jetzt will der schleimige Unternehmer Swallows den Bierkonsum ankurbeln in den er ein völlig neues Gebräu auf den Markt und an den Mann...oder Frau...zu bringen. Chicken Beer !

Mit Hilfe dieses Getränks soll es Außerirdischen möglich sein die Menschheit auszulöschen und die Erde in ihre Gewalt……..

HALT !!!

Sie haben nicht mit heftigster Gegenwehr gerechnet. Denn der haarige Arm des Gesetzes macht den Invasoren einen blutigen Strich durch die promillehaltige Rechnung !

ANTOHER WOLFCOP

Der kanadische Beitrag zum Werwolffilm aus dem Jahre 2014 spaltete die Lager der Horrorfans. Manche feierten den Film ab während die anderen diesen am liebsten über den Jordan geschickt hätten.

Jetzt legte Regisseur Lowell Dean, wie am Ende des Vorgängers angekündigt, nach und servierte mit Another Wolfcop den zweiten Teil um den trinkfesten Cop mit tierischen Angewohnheiten. Und legte einen Zahn zu !

Leo Fafard schlüpfte auch hier wieder in die Rolle des Cops Lou Garou und darf im Nachfolger noch mehr hinlangen. Im ersten Wolfcop wurde ja gezeigt wie er zu jenem “Talent” kam und ließ dieses im Nachfolger elegant weg. Garou fristet sein Dasein während des Vollmondes in einer speziellen Zelle im Polizeipräsidium um tagsüber der normale Ermittler zu sein. Dem Alkohol ist er noch immer nicht abgeneigt und litert sich den Sprit in rauhen Mengen in den Schädel. Aber wehe es wird der Mond zur Scheibe. Dann wird der Polizist wortwörtlich zum Tier.

Seine Kollegin heisst Tina (Amy Matysio) und muss sich mit dem ehrgeizigen Cop- Ding herumschlagen. An seine anzüglichen Bemerkungen hat sie sich mittlerweile gewöhnt und ihn eigentlich ganz gut im Griff. Denn die meterdicken Mauern im Spezialknast wirken Wunder. Aber der Herr Kollege soll in ihren Augen am besten nur am Schreibtisch hocken. Da kann er wenigstens keinen allzu großen Schaden anrichten.

Yannick Bisson spielt den Bösewicht. Ein wie gesagt äußerst schleimiger Unternehmer der ein neues Bierchen auf den Markt bringen will. Doch ohne Hintergedanken geht auch er nicht aufs Klo und möchte die Menschen mit dem Gerstensaft ausrotten. Und wer sich schon Swallows nennen muss… Fehlt nur noch der blinkende Goldzahn in der Kauleiste.

Was fehlt noch ? Genau. Bruder Willie (Jonathan Cherry) der von Außerirdischen entführt wurde und Schwester Kat (Serena Miller) die geistig auch nicht mehr geradeaus läuft und sich mit gewissen Substanzen auskennt. Außerdem hat sie ein Auge auf Lou geworfen und wälzt sich mit ihm nach kürzester Zeit in den Laken. Tierisches Mädel ! Willie trägt übrigens ein großes Geheimnis in sich … oder AN sich …

“Von deinem Schwanz krieg ich noch Alpträume !!!”

“Hähähä !”

Im Erstling machte man den “Fehler” und versuchte Horror mit Komödie zu mischen, was etwas in die Hose ging. Das Okkulte und der Kult des Werwolfs war nur angerissen und wurde mit doofstem Humor erstickt. Diesen Ausrutscher wollte man im Nachfolger vermeiden und setzte komplett auf durchgeknallten Humor mit ein wenig Grusel. Denn Wolfi ist hier gar nix besonderes mehr. Man nimmt es hin dass er so ist wie er nunmal ist. Seine Gegner sind Menschen wie du und ich, oder eben Dinger from outer Space. Hier kommt einem ein ganz bestimmter Name in den Kopf. TROMA ! Nein, keine Angst aus dieser Schmiede stammt der Film selbstverständlich ned, aber vieles erinnert an die Trashkönige aus den USA. Die Leute die herumrennen wie im Karneval, total überzogenes Acting und grobe Szenen a la Toxic Avenger und Konsorten lassen den Gedanken einfach aufkommen. Schon alleine die Aliens sind klar als Handpuppen zu erkennen, was aber einfach gar nichts ausmacht !

Wer nämlich im ersten Wolfcop den Mangel an Gewalt bemängelte, wird hier vollstens bedient. Da werden Köpfe und Arme abgerissen, Körper durchboxt und Gedärme an andere Orte gebracht. Oder eben kurz mal die Haut vom Körper entfernt. Der Splatterfreund dreht seine Ehrenrunden ! Und aufgemerkt: Alles Handarbeit ! Bis auf ein paar klitzekleine Ausreißer aus dem Rechner.

“Es tut mir leid. Sie haben Krebs.”

“ChrChrChr…”

“...und sie haben AIDS !”

“Pfcchhhuahaaahahahahahaha!”

Nein der Humor ist bestimmt nicht jedermanns Sache. Da rotiert schon mal der Holzhammer. Dennoch passt gerade dieser brutale und derbe Humor wie die Faust aufs Auge. Ernst darf man den Film sowieso ned nehmen. Wie denn auch ? ;-)

Der Showdown im Eisstadion setzt dem ganzen die Krone auf und sorgt für noch mehr Spaß als man eh schon bis hierhin hatte. Nach knapp 80 Minuten ist der Film leider schon wieder vorbei. Langeweile sucht man vergeblich, Unterhaltung ist garantiert und der Blutpegel stimmt. Was willst mehr ?

Wenn man dem Abspann glauben schenken will, kommt noch ein haariger dritter Teil hinter dem Mond hervor. Man darf gespannt sein.

 

Aaauuuuuuh !

 

ses

8/10
mehr reviews vom gleichen autor
Prodigy,
sonyericssohn
6/10
Backdraft
sonyericssohn
6/10
Elizabeth
sonyericssohn
8/10
Hauch
sonyericssohn
9/10
die neuesten reviews
Comedians
Ghostfacelooker
Prodigy,
sonyericssohn
6/10
Father's
dicker Hund
8/10
Piercing
Ghostfacelooker
tödlichen
Ghostfacelooker
Fan,
TheMovieStar
9/10

Kommentare

10.09.2018 15:16 Uhr - Intofilms
1x
OUCH! Das klingt ja reichlich krude - herrlich! Auf den war ich eh schon heiß. Jetzt noch heißer... Super geschrieben, sony!
Mein Erstkontakt mit Teil 1 ging nahezu völlig in die Hose. Ich fand den peinlich albern und gorewise extrem unbefriedigend. Dennoch hatte ich dann irgendwann und irgendwie das Bedürfnis, eine weitere Sichtung einzuschalten. Und siehe da: der Film hat mir auf einmal richtig Spaß gemacht! Einzig die mangelnden bzw. mangelhaften Splatterschübe stellten immer noch ein kleines Ärgernis dar... Jetzt ist dieser kleine, nicht wegzudiskutierende Makel aber offenbar behoben. Damit käme dann ja eine gewisse Sequel-Logik zu ihrem Recht - klasse! Bei einem derart überdrehten Spektakel darf der Splatter meiner Meinung nach einfach nicht zu kurz kommen. Das fühlt sich sonst einfach nicht richtig an, oder...?! ;D
Ich warte jetzt zuversichtlich auf eine preislich vernünftige VÖ und habe schon ein kleines Grinsen im Gesicht, hihi...

10.09.2018 18:48 Uhr - Inferis
1x
DB-Helfer
User-Level von Inferis 13
Erfahrungspunkte von Inferis 2.672
Man o man, sony :) Mir kommts so vor als würdest du alle Filme die ich dieses Jahr noch sehen will in letzter Zeit anschauen. Freut mich das die so gut bei dir abschneiden, dann werde ich sicherlich auch nicht enttäuscht ;)

10.09.2018 19:05 Uhr - sonyericssohn
2x
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 18
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 6.285
10.09.2018 18:48 Uhr schrieb Inferis
Man o man, sony :) Mir kommts so vor als würdest du alle Filme die ich dieses Jahr noch sehen will in letzter Zeit anschauen. Freut mich das die so gut bei dir abschneiden, dann werde ich sicherlich auch nicht enttäuscht ;)


Schön daß ich deinen Geschmack getroffen habe ;-)
Ob die bei dir auch ankommen muss sich natürlich rausstellen.
Danke fürs lesen !

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2019)