SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Wolfenstein 2: New Colossus Switch · 100% uncut Symbolik Edition ohne Zollprobleme! · ab 69,99 € bei gameware Dying Light 2 uncut PS4 · Der Nachfolger des Zombie-Krachers. Mehr Blut! · ab 59,90 € bei gameware
X-treme-upgrade
Level 0
XP 0
Eintrag: 14.09.2018

Amazon.de

  • The Asian Connection
Blu-ray
15,99 €
DVD
13,99 €
Amazon Video
11,99 €
  • Freitag, der 13. - Teil 3
  • Blu-ray/DVD Mediabook
Cover B
34,99 €
Cover C
34,99 €
Cover D
38,59 €
  • MEG
B07FQ3JNW9
22,99 €
Blu-ray 3D
19,99 €
Blu-ray
14,99 €
DVD
12,99 €
  • Geschichten aus der Gruft
  • Blu-ray Mediabook - Die komplette Serie
Cover A
139,99 €
Cover B
139,99 €
Cover C
139,99 €
  • Juice
Blu-ray
12,99 €
DVD
12,99 €
  • Jurassic World: Das gefallene Königreich
  • 4K UHD/Blu-ray Limited Steelbook
4K UHD/BD Steelbook
34,99 €
4K UHD/BD
26,99 €
Blu-ray Steelbook
24,99 €
Blu-ray
19,99 €
Blu-ray 3D/2D
22,99 €
DVD
14,99 €
Amazon Video
15,99 €

Predator: Upgrade

(The Predator)
Herstellungsland:USA (2018)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Abenteuer, Action, Science-Fiction,
Thriller

Bewertung unserer Besucher:
Note: 6,00 (12 Stimmen) Details
inhalt:
In Shane Blacks explosiver Neuauflage der Predator-Reihe beginnt die Jagd erneut – von den äußersten Ecken des Universums bis in die verschlafenen Straßen der Vororte. Nur sind die gefährlichsten Jäger des Universums, seit sie sich mit DNA anderer Spezies genetisch aufgerüstet haben, noch stärker, klüger und tödlicher als je zuvor. Als ein kleiner Junge versehentlich ihre Rückkehr auf die Erde ermöglicht, werden eine bunt zusammengewürfelte Truppe von Ex-Soldaten und ein miesgelaunter Lehrer (für Naturwissenschaften) zur einzigen Hoffnung, das Ende der Menschheit zu verhindern.
eine kritik von x-treme-upgrade:

Der Sargnagel im Predator Universum

Zunächst einmal muss ich sagen ich komme von gestern aus dem Kino und habe schon manch mistigen Film gesehen, aber auf Gurken-Level ist dieser in den höheren Ranking anzusiedeln!

Mir juckte es in den Fingern um Frust abzulassen, ich entschuldige mich aber bei all denen, den der Film gefallen hat. Mir nicht, aber ganz langsam, bevor ich ihn auseinandernehme...

Die Handlung

Der Scharfschütze Quinn McKenna staunt nicht schlecht als bei der Erfüllung eines Auftrags, er Zeuge eines intergalaktischen Kampfes wird bei dem ein Predator Raumschiff eine Bruchlandung hinlegt. Noch bevor er in Gewahrsam genommen wird, kann er einiges an Predator Technologie sichern, welches in den Händen seines autistischen Sohnes Rory gelangt. Unwissend das das Equipment noch einen Anderen Predator zur Erde lotst macht sich der kleine auf, die Technik zu analysieren und wenn schon gerade dabei, kann man sie auch als Halloween Kostüm nutzten. Derweil kann sich Quinn mit einer Gruppe von Söldner befreien, als auch ein in Gefangenschaft geratener Predator, mit der Ankunft des 2ten auf der Erde beginnt die Schlacht um DNA und Technologie.

Größer heißt nicht besser

Oft wurde im Vorfeld Shane Black aufgrund seines Schaffens als positiver Regisseur für den Film und des eigens konzipierten Skripts genannt. Nur weil Black es versteht, Bad Ass Buddy Movie Komödien zu inszenieren/zu schreiben und er in den 1. Predator eine Rolle bekleidete (die des Hawkins), heißt dies noch lange nicht das er den Predator Stoff versteht, was er mit diesem Film beweist.

Das schon der mittelmäßige Iron Man 3 unterboten werden kann zeigt dieser Streifen auf. Anstelle Raue, aber auf Ihre Art sympathische Maschos, werden hier Charakter in Form von degenerierten Assis dargestellt. Von richtiger Charakterzeichnung kann man nicht sprechen, jeder definiert sich nur über sein Stigma, ob Torret-Syndrom, Hang zu Jesus oder einfach nur die taffe Mutti, dabei unterscheiden sie sich von Ihren Ausdruck alle nicht sonderlich, jeder ist ein Sprücheklopfer und hat die Coolness gepachtet, von Angst keine Spur, locker und lässig nimmt man siegessicher den Kampf auf. Selbst für den Nachwuchs (die Außerordentliche Intelligenz des autistischen Sohn's in Reinkultur), ist mittlerweile Predator Technologie oder die Konfrontation mit einen, ein Kinderspiel. Und da wir meisten Menschen tierlieb sind (der Hund ist ja bekanntlich der beste Freund des Menschen), kann man auch gleich den außerirdischen Pedanten streicheln.

Die Sprüche, insbesondere der Running-Gag der Predator Namensgebung zünden nicht wirklich und sind mitunter zum Fremdschämen. Und da die Charaktere sich meist durch Ihre Sprüche definieren, ist das als Identifikation einfach zu wenig.

Auch der Predator ist mittlerweile "vermenschlicht" um Ihn immer mehr als Filmbösewicht zu etablieren. Um die Evolution zu sichern wird das Monster aus dem All in diesen Film sogar zum Geiselnehmer. Die letzten Schritte der Entmystifizierung erfolgen in diesen Film, seine Ziele, wie er tickt und seine Technologie nutzt, dass für die Menschheit zu verstehen ist kein Problem mehr. Vielleicht hat Tony Stark seinen Anzug ja nur den Predator geklaut, nach dem "Finale" würde es einen nicht wundern, inklusive wenn man bei Disney mal auf die Idee kommt beide gegeneinander kämpfen zu lassen, der Grundstein zur Verniedlichung wurde mit diesen Film gelegt. Anstelle eines Predator Films, hatte ich die ganze Zeit das Gefühl, ich würde einen "Avengers" sehen.

Das der Film bei mir gerade noch auf seine 4 Punkte kommt, liegt daran, dass in der Masse an dummen Sprüchen, der Ein oder Andere politisch unkorrekte mir noch ein Schmunzeln entlocken konnte und 1-2 Charakter so Assi sind, dass sie mir schon fast wieder gefielen, aber auch nur fast.

Der Film hat einfach keine Spannung oder gar Bedrohung, die Charakter interessieren einen wenig, es kam mir vor, als würde eine jede Szene nur aufgebaut, damit einer 'nen coolen (aber leider meist nicht witzigen) Spruch raushauen kann. Der Film plätschert nur so vor sich hin, Handlung kaum, Charakterzeichnung mies, Logik ganz weit weg. Hauptsache es macht Bumms und vor allem viel Predator zeigen und erklären, aber nicht vergessen, dass die Menschen die "Kings in Town" bleiben. Eine wirkliche Aussage hat der Film nicht, er fängt einfach an und endet. Seelenlose No-Brainer Pop-Corn Unterhaltung um den Predator endgültig Mainstream zu machen, als Opfer dafür die clevere und harte Ursprungsumsetztung. Gerade auch das Finale zwischen Mensch und mega Predator kommt sehr unspektakulär daher, da es keinen richtigen Endkampf gibt bzw. der Fokus der vorherigen Filme, ein Mann gegen ein Monster fehlt weitestgehend.

Das letzte Rausholen

Wenn schon der Inhalt nicht passt, muss man auf anderen Wege herausholen was noch geht. Dass der Film in 3D nach konvertiert wurde, kann ich mir nur dadurch erklären, das Fox versucht die Einnahmen hoch zu halten, darauf lässt auch die exzessive Werbung schließen, um gerade am Anfang viele zu locken, bevor sich der Film "rumspricht". 3D Effekte finde ich kaum, die Tiefe des 3D ist gegeben, aber das er nicht für 3D produziert wurde ist schon ersichtlich.

Diverse Internetberichte war auch die Produktion sehr holprig, so wurde das gesamte Finale nachgedreht, zuvor kooperierten Menschen und Predatoren und alles fand bei Tage statt. Aufgrund das Schauspielerin Olivia Munn herausfand das ein Schauspiel Kollege in Jahre 2010 seine 14-Jährige Cousine belästigte und deshalb eine Haftstrafe absaß, beschwerte sie sich wohl bei dem Studio, so das kurz vor Kinostart Szenen mit den Schauspieler entfernt und zur Kontinuität Szenen nachgedreht werden mussten. Da die gute Frau wohl nix von Resozialisierung gehört hat, aber der Rest des Cast schon, stand sie dann bei den Filmfestspielen in Toronto ganz alleine da um den Streifen zu promoten. Vielleicht hat sich der Rest des Cast aber auch nur für das Endergebnis geschämt?

Wo schon Predators (2010) mittelmäßig daherkam, zeigt dieser neue hier, dass man das Ganze noch unterbieten kann. Arnold Schwarzenegger wurde ein Cameo Auftritt angeboten, nach Sichtung des Filmes weiß man, zumindest als Old-School Anhänger des Originales, warum er ablehnte.

Blut ja, Realismus Nein

Klar, es spritzt Blut, viele Soldaten sterben, aber alles Ultra schnell und stylisch, rasant soll es sein, Details sind aber durch Dunkelheit und schnelle Schnitte nicht wirklich zu erkennen. Zumal eh alles am Computer entstanden, so sicherlich auch der neue 3 Meter Predator. CGI Umsetzung und Gewalt ist hier in bester Resident Evil Manier. Und sollte mal eine Szene etwas "härter" daherkommen wird diese gleich mit weiteren blöden Kommentaren entkräftigt.

Das die FSK nix anderes als 16 drauf Klatschen konnte ist klar, der Film ist weder düster, noch hat er Atmosphäre, surreale Charaktere dominieren, die Gewaltszenen sind am Computer entstanden, rasant und schnell, geschnitten, fokussiert wird der Gore dabei so gut wie nie. Mit sexistischen oder dummen Sprüchen hat man in deutschen Raum ja weniger Probleme, anders als in den USA. Bei der deutschen Freigabe Instanz scheint man auch zwischen CGI und Handmade SFX zu unterscheiden, während manch CGI Sauerei jugendfrei gewertet wird, müssen Filme mit Handmade FX für eine Freigabe geschnitten werden oder werden zumindest höher bewertet. In amerikanischen Raum wertet man hingegen weniger den Realismus, sondern spritzendes Blut in allgemeinen plus die bösen Schimpfwörter.

Fazit

Der Film wirkt so, wie er ist, jeder scheint zu wissen das, da schund produziert wurde, mehrere Nachdreh's, Umschnitte, Charakterentfernungen, 3D Konvertierung, exzessive Werbung mit dem Titelmonster. Fox versucht möglichst zum Start den Film hoch zu halten um gerade am Anfang noch abzucashen, den ich denke das Machwerk wird sich nicht lange in der Oberliga halten. Hierbei handelt es sich um Mainstream Fast Food Ware, keine wirklich Erinnerungswürdigen Momente, 1x gesehen und wieder vergessen. Für Fans der alten Schule nicht ganz so schnell zu vergessen, da der filmische Tritt in die Eier noch spürbar nachhallt.

4/10
mehr reviews vom gleichen autor
Martyrs
X-treme-upgrade
2/10
Inside
X-treme-upgrade
7/10
Blood
X-treme-upgrade
8/10
31
X-treme-upgrade
9/10
die neuesten reviews

Kommentare

14.09.2018 13:51 Uhr - JasonXtreme
2x
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 12
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.482
Uff... Sorry aber durch die ganzen Zeichensetzungs und Rechtschreibfehler liest sich das leider ähnlich einem sonnyblack. Les nochmal drüber und hau wenigstens die groben Schnitzer raus.

14.09.2018 13:55 Uhr - Frei.Wild
1x
User-Level von Frei.Wild 6
Erfahrungspunkte von Frei.Wild 455
Genau, was ich nach den ersten Trailern befürchtet und nach den letzten Pressestimmen erwartet habe.
Danke für die Warnung und den gesparten 10er im Kino. Als Komplettierungsfetischist landet er irgendwann einmal im Regal. Schade drum!

14.09.2018 14:13 Uhr - BFG97
1x
User-Level von BFG97 8
Erfahrungspunkte von BFG97 885
Erstmal willkommen bei den Schreibern!
Was mich schon in den News gewundert hatte war, dass hier mit Realismus argumentiert wurde...ich kann mich nicht erinnern, dass irgendein Predator-Film auch nur ansatzweise realistisch war und so ist es hier eben auch.

Zudem wurde Olivia Munn von ihren Co-Stars unterstützt, als sie wollte, dass GEMEINSAME Szenen entfernt werden, da sie sich für Frauenrechte einsetzt.

Arnie hat die Rolle nur abgelehnt, da seiner Figur zu wenig Filmzeit eingeräumt wurde. Wenn er mehr Screentime erhalten hätte, wäre er bereit gewesen mitzuspielen und nach der Sichtung sollte klar sein, wo Arnie hätte auftreten sollen.

Zur Gewalt und Freigabe selbst kann ich nur sagen, dass bei weitem nicht alles nur schnell und im Vorübergehen zu sehen ist und die 16er Freigabe ist wohl kaum den Splattereffekten aus dem PC zu verdanken, sondern eher den humoristischen Auflockerungen.

Ansonsten könntest du wirklich Jasons Tipp nachkommen und da du auf deine Punkte relativ nachvollziehbar eingehst, bin ich mal gespannt, was du so als nächstes schreibst. Bis dahin noch viel Spaß als Kritiker :)

14.09.2018 14:37 Uhr - X-treme-upgrade
1x
Zunächst einmal Danke für das Feedback. Die deutsche Rechtschreibung und ich werden keine Freunde mehr. Ich jage das Teil schon durch 2 Korrekturen und jede meckert was anderes. :(

Olivia Munn betreffend hatte ich gelesen, das sie in Toronto nur mit den kleinen vor Ort war und Regisseur Black mit den "päderasten" Schauspieler befreundet ist. Man vermutet das die Crew nicht auf unangenehme Frage eingehen wollte.

Das Schwarzenegger die Rolle zu klein war habe auch ich gelesen, aber ich stelle dahingehend aufgrund meines Eindruckes des Films eigene Vermutungen auf, gerade wenn ein Film startet wird er immer von Cast und Crew gehypt, ist der Flow vorbei kommt nach Jahren die Wahrheit ans Licht...

Auf die Lobeshymnen zu Filmstart zwecks Promotion gebe ich schon lange nix mehr.

Die Sache mit den CGI ist auch mein Eindruck, viele wie ich finde, mitunter blutige Filme die mehr auf CGI setzten, ob jetzt mit ernsten oder humoristischen Hintergrund, werden von der FSK geringer Bewertet als die mit Handmade FX. Handmade wirkt einfach realistischer.

Wenn ich mir Schnittberichte und Freigaben anschaue, finde ich kristallisiert sich das schon heraus, Logan/Deadpool/Resident Evil erhalten eine FSK 16, trotz abgetrennter Köpfe und spritzenden Blutes, B-Movies die mitunter weit weniger Zeigen die Höchstfreigabe und das mitunter auch nur gekürzt (Highway 37, Road To Hell).

14.09.2018 14:45 Uhr - BFG97
User-Level von BFG97 8
Erfahrungspunkte von BFG97 885
Okay jetzt wird einiges klarer^^ Ich bin zwar anderer Meinung, kann deinen Standpunkt aber jetzt besser nachvollziehen :)

14.09.2018 14:55 Uhr - X-treme-upgrade
1x
Danke ^^

14.09.2018 14:55 Uhr - X-treme-upgrade

14.09.2018 18:13 Uhr - rebbrown2
1x
Jasonxtreme Nerve jemand anders mit deinem Rechtschreibzeigefinger und wechsle das Forum zur FAZ oder so.

Ansonsten eine treffende Analyse.Danke

14.09.2018 18:29 Uhr - BFG97
4x
User-Level von BFG97 8
Erfahrungspunkte von BFG97 885
14.09.2018 18:13 Uhr schrieb rebbrown2
Jasonxtreme Nerve jemand anders mit deinem Rechtschreibzeigefinger und wechsle das Forum zur FAZ oder so.

Ansonsten eine treffende Analyse.Danke


Wenigstens kann der Autor mit Tipps und Anmerkungen besser umgehen als du ;) fühl dich doch einfach nicht angesprochen, zumal es nichtmal um dich geht^^

14.09.2018 19:39 Uhr - tschaka17
1x
User-Level von tschaka17 7
Erfahrungspunkte von tschaka17 752
Dass hier Groß- & Kleinschreibung und generell Grammatik sowie Struktur arg durcheinandergewirbelt werden, gibst du ja selbst offen zu, daher geh ich direkt auf die inhaltliche Ebene.

Danke! Deine Review bestärkt mich darin, dieses Vehikel im Kino sausen zu lassen. Den dämlichen Humor fand ich schon in 2 Minuten Trailer nervig, ein ganzer Film davon im Kino, lieber nicht. Schwache Story und Figuren ok, aber wenn dann auch die Action nicht knallt und nur der Computer arbeitet... Ganz zu schweigen davon, dass der Film offenbar wieder ein dunkles Kabuff im Keller von der Beleuchtung ist - wie ich so was hasse.

Hab mir gestern schon Mile 22 angetan, der war schon wirklich schwach bis kurz vor den Epilepsieanfall, noch so ein Ding vertrag ich nicht :D

Also nochmals ein dickes Danke von mir. Gern mehr von deinem Inhalt, bei den formalen Aspekten kann man ja dran schrauben ;)

14.09.2018 20:40 Uhr - X-treme-upgrade
@ tschaka17

Vielen Dank für dein Feedback, der Humor mit den Epilepsie Anfall ist genial :D

Ich bin immer wieder Dankbar wenn sich Leute durch meine Reviews kämpfen und trotz Grammatik und Rechtschreibung ich mich verständlich machen kann was ich meine. Ihr solltet mal meine Texte sehen bevor ich sie durch 2 Korrekturen gejagt habe. ;D

Du hast den Kern der Review erkannt, bei Iron Man 3 hat uns ja der Trailer verarscht und wir bekamen einen schlechteren Film als der Trailer versprochen hat. Hier ist der Trailer das was der Film 107 Minuten zelebriert.



15.09.2018 10:47 Uhr - JasonXtreme
3x
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 12
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.482
14.09.2018 18:13 Uhr schrieb rebbrown2
Jasonxtreme Nerve jemand anders mit deinem Rechtschreibzeigefinger und wechsle das Forum zur FAZ oder so.

Ansonsten eine treffende Analyse.Danke


Ach wenn's für Dich Analphabet reicht, reicht's auch für alle anderen? Einfach mal die große Klappe halten. Echt süß wie manche vor dem Rechner einen auf dick machen, weil sie im realen Leben von allen belächelt werden. Sorry is normal nicht meine Art, aber wie man in den Wald reinschreit...

15.09.2018 11:49 Uhr - Ghostfacelooker
2x
User-Level von Ghostfacelooker 15
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 4.280
Da ich nun beide, von beiden Autoren verfasste Reviews gelesen, den Film aber selbst noch nicht gesehen habe, werde ich durch keines der beiden Reviews größer animiert oder abgeschreckt, den Film nicht zu sehen oder gerade deshalb sehen zu wollen, dafür danke an beide.
Als Predator Fan werde ich auch diesen hier ansehen und mir danach eine Meinung bilden

17.09.2018 20:20 Uhr - rebbrown2
JasonXtreme wir können uns auch gerne Real treffen falls du in Wien wohnst,und wir Unterhalten uns über Rechtschreibung.Kritik üben aber selber keine Vertragen ?

18.09.2018 09:00 Uhr - JasonXtreme
1x
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 12
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.482
17.09.2018 20:20 Uhr schrieb rebbrown2
JasonXtreme wir können uns auch gerne Real treffen falls du in Wien wohnst,und wir Unterhalten uns über Rechtschreibung.Kritik üben aber selber keine Vertragen ?


Leider wohne ich nicht einmal in Österreich - ich kann Kritik sehr gut vertragen, wie Du gerne unter jeder meiner Kritiken lesen kannst - aber wo war das von Dir denn bitte Kritik!?

18.09.2018 19:40 Uhr - Ghostfacelooker
2x
User-Level von Ghostfacelooker 15
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 4.280
18.09.2018 09:00 Uhr schrieb JasonXtreme
17.09.2018 20:20 Uhr schrieb rebbrown2
JasonXtreme wir können uns auch gerne Real treffen falls du in Wien wohnst,und wir Unterhalten uns über Rechtschreibung.Kritik üben aber selber keine Vertragen ?


Leider wohne ich nicht einmal in Österreich - ich kann Kritik sehr gut vertragen, wie Du gerne unter jeder meiner Kritiken lesen kannst - aber wo war das von Dir denn bitte Kritik!?


Com on Österreicher und deutsche Rechtsschreibung, na sicher ned :))))))))))) und ja das war anti Austria, kommt aber daher das ich in Bayern wohne und das bekommen wir mit der Muttermilch eingeflöst also hau di um di Heiser rebbrown^^^^^^^^

Jason ist anders als ich einer der Fairsten die hier wenn überhaupt jemanden kritisieren, und er hat auch nichts gesagt was andere nicht auch stören würde, warum man dann deiner Meinung nach erst gar nicht mehr hier auftauchen sollte und ein anderes Forum aufsuchen, ist mir schleierhaft.

Nebenbei ich hab noch Platz im Fanclub^^^^^^^^âlso falls du dich pikiert oder sekiert fühlst sei willkommen^^^^

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2018)