SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Wolfenstein Youngblood · Internationale Version mit Symbolik · ab 49,99 € bei gameware Unstable Unicorns NSFW · Not Save for Work Pack · ab 22,99 € bei gameware
sonyericssohn
Level 18
XP 6.253
Eintrag: 24.11.2018

Amazon.de

  • Brightburn: Son of Darkness
BD Steelbook
24,99 €
4K UHD/BD
34,99 €
Blu-ray
17,49 €
DVD
15,99 €
prime video
16,99 €
  • Der goldene Handschuh
Blu-ray
14,99 €
DVD
12,99 €
  • Alita: Battle Angel
4K UHD/BD
34,99 €
4K UHD/BD Stbk
tba €
4K UHD/BD Stbk
tba €
Blu-ray
19,99 €
DVD
17,99 €
  • Wiegenlied für eine Leiche
Blu-ray
16,99 €
DVD
14,99 €

Idylle - Hier hört dich niemand schreien!

(Originaltitel: Idila)
Herstellungsland:Slowenien (2015)
Standard-Freigabe:FSK keine Jugendfreigabe
Genre:Action, Horror, Thriller
Alternativtitel:Killbillies
Idyll

Bewertung unserer Besucher:
Note: 5,00 (3 Stimmen) Details
inhalt:
Das hübsche Model Zina wird gemeinsam mit ihrer nicht weniger schönen Kollegin Mia von einem befreundeten Fotografen für ein kleines Shooting in den Bergen gebucht. Das Fotoshooting an der idyllischen Location wird jedoch schnell zu einem Albtraum für die Models, als zwei entstellte, mit einer Axt bewaffnete Männer am Set auftauchen....
Diese Kritik enthält Informationen über den späteren Handlungsverlauf der Geschichte.
eine kritik von sonyericssohn:

ACHTUNG: In dieser Kritik gibt's verdammt viele Spoiler. Es ist ein Drama. Aber dies soll eine Warnung sein an alle die diesen Film glauben sehen zu müssen. 

Ihr Jonathan Frakes für X- Factor ;-)

 

Model Zina will eigentlich nicht mehr. Der Job ist ihr zu stressig und sie sieht für sich keine Zukunft darin. Doch einmal lässt sie sich noch hinreißen. Ein letztes mal will sie vor der Kamera stehen und das Feld ihrer Konkurrentin Mia überlassen. Zusammen mit dem Fotografen Blitcz brechen sie auf in die weite des Hinterlandes um in traumhafter Kulisse den Job zu erledigen. Doch sie haben nicht mit den zwei seltsamen Typen gerechnet die urplötzlich am Set auftauchen und die Gruppe verschleppen. Sie können nicht wissen dass sie für etwas grauenvolles herhalten sollen. Ein gnadenloser und blutdurchtränkter Kampf ums Überleben beginnt. Denn dort draussen hört sie niemand schreien…

IDYLL

Seit dem Film Wrong Turn weiss man dass sich in weitläufigen Wäldern nicht nur süße Rehlein und röhrende Hirsche tummeln, sondern auch mordlüsterne Hirnamputierte die unachtasamen Personen nach dem Leben trachten. Nun dachte sich der slowenische Regisseur Tomasz Gorkic “Das kann ich auch” und inszenierte vorliegenden Film. Leider…

Damits auch was zu morden gibt, warf man die verschiedensten Darsteller vor die Kamera, die alle das gleiche Problem haben: Talentfreiheit

Einzig die Darstellerin der Zina, Nina Ivanisin, kann halbwegs überzeugen. Bei ihr erkennt man den Willen und ein gewisses Gefühl. Sie besitzt auch ein wenig Mimik um ihre Stimmung zu verdeutlichen. Trotzdem wirkt sie unbeholfen, verloren und leider lustlos.

Kollegin Mia (Nika Ruzman) bedient so gut wie jedes Klischee. Verzogene Göre die Schiss um ihr Äußeres hat, ein wenig Schlampe die für Geld fast alles tut und zu guter Letzt das vor Angst wimmernde Persönchen dass in der Ecke hockt und meint so vergeht der Alptraum schneller. Sie nervt wie die Sau !

Der einzige der den Karren etwas aus dem Dreck hätte ziehen können, Fotograf Blitcz (Sebastian Cavazza) der den Laden am laufen und zusammen hält, besitzt etwas wenig Screentime wie es heute so schön heisst. Ebenso verhält es sich mit der Dekorateurin, oder was sie darstellen soll, Dragica (Manca Ogorev) die auftritt um abzutreten.

“Was wollt ihr von uns ?”

“Wir wollen dich du *Schimpfwort*”

Die ganze Herrlichkeit wird dann vom Auftritt der beiden Landwirte unterbrochen, denen die Örtlichkeit gehört und rein gar nicht erbaut sind, dass ein paar Typen aus der Stadt hier herumhängen. Allen voran Francl (da kam mir das Lachen aus; Lotos Sparovec) der in schneidiger Lederhose gekleidet ein zu großes Beil mit sich tragend über die Felder rumpelt und beginnt sie Städter zu beschimpfen. Ihm folgt Gehilfe Vintlr (der heisst wohl echt so; Jurij Orevensek) der geistig ned ganz auf der Höhe zu sein scheint. Mit diesen beiden Gesellen beginnt der Alptraum für Models und Knipser….und dem Zuschauer. In quälend langen Einstellungen beobachtet man die Opfer wie sie in einem versifften Keller und Dunkelheit rumsitzen und heulen. Es gibt keine Bewegung, aber dämliche Dialoge die dir die Gehirnwindungen durcheinander bringen. Als nächstes wohnt man den Hinterwäldlern beim Schnapsbrennen zu. Dies geschieht ein wenig anders als man es vielleicht vermutet. Frau Dragica spielt hier eine wichtige Rolle denn der Schnäppes soll ganz besonders gschmackig werden. Und der Zuschauer schlägt innerlich die Hände über den Kopf zusammen. Der Fluchtversuch ist wohl das dämlichste seit langem. 

Wird's denn dann wenigstens blutig ? Naja, schon ein wenig. Man darf nur nicht zu viel erwarten. Die Effekte rangieren auf Amateurniveau. Ähnlichkeiten zu einem Herrn Ittenbach im Beginnerstadium sind rein zufällig. Ein bisschen Messer in den Hals hier, ein wenig Beil in den Körper da und ein paar künstliche Köpfe werden auch noch zermatscht. Nix was man ned schon kennen würde. Das einzige was ganz gut rüberkommt ist die Kameraarbeit eines Nejc Saje der relativ ruhige und stimmige Bilder bietet und die grandiose Landschaft Sloweniens wunderbar einfängt. Womit ich aber auch schon wieder bei den Mankos bin. Denn die ständige Dunkelheit der Szenerie nervt einfach extrem. Man muss sich so oft anstrengen etwas zu sehen, dass jeder Filmgenuss *hust* flöten geht.

“Wir alle haben das Recht zu leben………….”

Der allergrößte Schlag ins Kontor ist aber der peinliche Monolog am Ende, in dem es wohl um die Werte im Leben gehen soll. Hier wird auf Biegen und Brechen versucht so etwas wie geistiges Niveau einzubringen. Dies versetzt dem Streifen den Todesstoß und katapultiert ihn endgültig ins Abseits. Von der miserablen deutschen Vertonung des gesamten Films ganz zu schweigen ! Es fehlt einfach am Geschick einer Inszenierung. 

Außer der Arbeit mit der Linse und halbwegs gute Effekte stimmt hier einfach nix ! Es ist ein Jammer ! Finger weg !

 

ses

3/10
mehr reviews vom gleichen autor
Elizabeth
sonyericssohn
8/10
Hauch
sonyericssohn
9/10
All
sonyericssohn
6/10
Escape
sonyericssohn
8/10
die neuesten reviews

Kommentare

24.11.2018 12:32 Uhr - Ghostfacelooker
1x
User-Level von Ghostfacelooker 17
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 5.369
Da freu ich mich doch mal ob des lustig beißenden Reviews und nicht bei den Gewinnern des Streifens gewesen zu sein^^

24.11.2018 12:50 Uhr - Nubret
1x
User-Level von Nubret 9
Erfahrungspunkte von Nubret 1.077
Danke, Sony!

Hört sich ja echt grauselig an.

24.11.2018 12:51 Uhr - sonyericssohn
1x
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 18
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 6.253
24.11.2018 12:50 Uhr schrieb Nubret
Danke, Sony!

Hört sich ja echt grauselig an.


'Schuldigung ;-)

24.11.2018 13:08 Uhr - Nubret
2x
User-Level von Nubret 9
Erfahrungspunkte von Nubret 1.077
Natürlich nur der Film, nicht die Besprechung!

24.11.2018 15:04 Uhr - callahan
1x
User-Level von callahan 2
Erfahrungspunkte von callahan 36
Danke, sony, für diese gute und aufschlußreiche Kritik. Also, Film links liegen lassen, Mund abwischen und weitermachen... ;-)

24.11.2018 15:48 Uhr - sonyericssohn
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 18
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 6.253
Wie gesagt, es ist nur eine gaaaaaanz kleine Warnung :-D

24.11.2018 17:00 Uhr - Insanity667
1x
DB-Helfer
User-Level von Insanity667 11
Erfahrungspunkte von Insanity667 1.641
Oha, das klingt ja weniger dolle! Da machen wir mal lieber einen KLEINEN Bogen drum! ^^ Vielen Dank trotzdem für die Vorstellung/Warnung Sony! :)

24.11.2018 17:01 Uhr - kokoloko
1x
User-Level von kokoloko 10
Erfahrungspunkte von kokoloko 1.411
Das schicke Mediabook war billig und ich wusste nicht, dass es neben der misslungenen Synchro wohl O-Ton, aber keine Untertitel gibt, war wohl nicht die beste Investition....
Immerhin die Review ist dafür gelungen und nachvollziehbar.

24.11.2018 21:44 Uhr - TheRealAsh
1x
User-Level von TheRealAsh 9
Erfahrungspunkte von TheRealAsh 1.175
Den hol ich mir! —- niiicht!!! ;D

24.11.2018 22:16 Uhr - sonyericssohn
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 18
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 6.253
"Die hier in der Kritik verwendeten Worte sind nur die Meinung des Autors und spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der anderen Leser wieder."

;-)

25.11.2018 20:08 Uhr - BFG97
1x
Moderator
User-Level von BFG97 12
Erfahrungspunkte von BFG97 2.190
Ohje scheint ein totaler Reinfall zu sein^^ da schaue ich mir doch lieber nochmal Wrong Turn an und lese deine wie immer köstlich formulierten Rezis ;)

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2019)