SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Zombie Army 4 Dead War · Die Kultjagd · ab 48,99 € bei gameware Dying Light 2 uncut PS4 · Der Nachfolger des Zombie-Krachers. Mehr Blut! · ab 59,99 € bei gameware
Punisher77
Level 14
XP 3.059
Eintrag: 10.02.2019

Amazon.de

  • Alita: Battle Angel
4K UHD/BD
34,99 €
4K UHD/BD Stbk
tba €
4K UHD/BD Stbk
tba €
Blu-ray
19,99 €
DVD
17,99 €
  • Wiegenlied für eine Leiche
Blu-ray
16,99 €
DVD
14,99 €
  • Brightburn: Son of Darkness
BD Steelbook
24,99 €
4K UHD/BD
34,99 €
Blu-ray
17,49 €
DVD
15,99 €
prime video
16,99 €
  • Graf Zaroff - Genie des Bösen
  • Special Edition
  • 29,99 €
  • Der goldene Handschuh
Blu-ray
14,99 €
DVD
12,99 €
  • Prospect
4K UHD/BD
24,99 €
Blu-ray
14,99 €
DVD
12,99 €

Wrong Turn 6: Last Resort

Herstellungsland:Bulgarien (2014)
Standard-Freigabe:FSK keine Jugendfreigabe
Genre:Horror

Bewertung unserer Besucher:
Note: 5,65 (31 Stimmen) Details
inhalt:
Eine mysteriöse Erbschaft führt Danny (Anthony Ilott) und seine Freunde nach Hobb Springs, ein längst in Vergessenheit geratenes Ferien-Resort in den waldigen Hügeln von West Virginia. Dort treffen sie auf Jackson (Chris Jarvis) und Sally (Sadie Katz), die hier hin und wieder nach dem Rechten sehen. Als die beiden Danny plötzlich mit seiner grausigen Familiengeschichte konfrontieren, scheint es zu spät für einen Ausweg...
Diese Kritik enthält Informationen über den späteren Handlungsverlauf der Geschichte.
eine kritik von punisher77:

                                       WRONG TURN 6 - LAST RESORT

Man kann mit Fug und Recht behaupten, dass Regisseur/Drehbuchautor Declan O´ Brien das Wrong Turn-Franchise spätestens mit dem fünften Teil (Bloodlines, 2012) vor die Wand gefahren hat. Umso mehr verwundert es, dass 2014 ein sechster Wrong Turn-Teil auf dem Heimkinosektor erschien. Allerdings hatte man O´ Brien in die Wüste geschickt und stattdessen den bulgarischen Regisseur Valeri Milev (Re-Kill, 2011) engagiert. Das Drehbuch wurde von Frank H. Woodward (Black Forest, 2012) verfasst und für ein Budget von immerhin 1,2 Millionen Dollar wurde – mal wieder – in Bulgarien gedreht, wobei auch die Darsteller der Wrong Turn-Kannibalen ausgetauscht wurden. Zur restlichen Besetzung gehörten u.a. Anthony Ilot (The Trees That Bled, 2017), Chris Jarvis (The Shattering, 2015), Aqueela Zoll (Dances With Werewolfs, 2016), Sadie Katz (Party Bus To Hell, 2017) und Rollo Skinner (The New Boy, 2015).

Der ehemalige Wall Street-Broker Danny (Anthony Ilot) erhält die Nachricht, dass er ein Hotel irgendwo in den Wäldern West Virginias geerbt hat. Zusammen mit seiner Partnerin Toni (Aqueela Zoll) und ein paar Freunden macht er sich auf den Weg, um seinen neuen Besitz zu inspizieren. In dem abgelegenen Hotel treffen sie auf das Geschwisterpaar Sally (Sadie Katz) und Jackson (Chris Jarvis), die ganz nett, aber auch irgendwie verschroben und geheimnisvoll sind. Bald schon weihen die beiden Danny in ihre Familiengeschichte ein, was ihn und seine Begleiter in einen Strudel grauenhafter Ereignisse zieht …

Auch wenn man es nach Wrong Turn 5 – Bloodlines nicht für möglich gehalten hätte … Wrong Turn 6 – Last Resort ist gegenüber den beiden Vorgängern tatsächlich eine solide Steigerung. Wrong Turn 6 ignoriert die Teile 4 und 5, krempelt auch die Vorgeschichte der kannibalischen Hinterwäldler aus Teil 2 um und könnte im Grunde auch als eigenständiger Horrorfilm funktionieren. Außerdem hat es sich als cleverer Schachzug erwiesen, die Regie und das Drehbuch auf zwei andere Personen zu verteilen, anstatt wieder Declan O´ Brien anzuheuern. Woodward mag nicht zur Oberliga seiner Zunft gehören, aber seine Idee, Wrong Turn 6 nicht ausschließlich im Wald spielen zu lassen und sowohl den positiven als auch den negativen Figuren z.T. ein wenig mehr Hintergrund zu gönnen, hebt den sechsten Teil positiv von den beiden Vorgängern ab. Auch die Regie von Valeri Milev wirkt etwas einfallsreicher (z.B. in der Jagd-Szene) und man bekommt tatsächlich das Gefühl, dass sich der Regisseur hier tatsächlich dann und wann Gedanken darüber gemacht hat, wie man vom inszenatorischen Einerlei der Teile 3-5 wegkommt. Zwar reicht das nicht aus, um Wrong Turn 6 in irgendeine Horrorfilm-Bestenliste zu katapultieren, aber trotzdem macht der Film hinsichtlich der oben genannten Aspekte einiges richtig.

Darstellerisch gesehen gibt es in Wrong Turn 6 Licht und Schatten. Anthony Ilot spielt die Rolle des ausgebrannten Ex-Brokers streckenweise überzeugend, nervt aber ein wenig durch seine Naivität und die Bereitschaft, selbst die schlimmsten Ereignisse – auch wenn sie seine Freunde betreffen – einfach so hinzunehmen, bzw. gutzuheißen. Aqueela Zoll als seine Freundin Toni bietet da eine bessere und glaubwürdigere Vorstellung. Die restlichen Darsteller auf der „guten“ Seite spielen zwar weitgehend Klischeerollen, machen aus diesen aber das beste. Deutlich besser schneiden da Chris Jarvis und Sadie Katz als diabolisches Geschwisterpaar, das oft böser und bedrohlicher wirkt als die (mal wieder ziemlich billig maskierten) Hillbilly-Kannibalen.

Die Wrong Turn-Serie hat bei der FSK beginnend mit Teil 2 keinen guten Stand gehabt und selbst die Spio/JK wollte dem dritten Teil, bei dem man erst – und letztmals den Gang zu dieser Behörde unternahm, in der ungekürzten Unrated-Fassung keine Freigabe erteilen. Teil 6 ist (Tusch!) nach Teil 1 der erste Wrong Turn-Film, der ungekürzt von der FSK durchgewunken wurde – und das sogar in der Unrated-Version! Allerdings ist Wrong Turn 6 nicht ganz so heftig ausgefallen wie die meisten seiner Vorgänger und das Gros der Splatterszenen befinden sich in der zweiten Filmhälfte, aber das ist kein großer Makel, zumal die erste Filmhälfte eher dem Spannungaufbau dient. Dass Wrong Turn 6 aber ein „Keine Jugendfreigabe“-Siegel bekam, heißt nicht, dass der Streifen harmlos ist; es spritzt immer noch reichlich Blut. Old School-Horrorfans dürfte zudem freuen, dass die meisten Effekte handgemacht sind.

Auch wenn Wrong Turn 6 – Last Resort wieder etwas besser ausgefallen ist … bei diesem Streifen handelt es sich „nur“ um einen der besseren Beiträge zu einer Filmreihe, mit der es nach Teil 2 konsequent bergab ging, und um einen Streifen, der sich auch als eigenständiger Horrorfilm allenfalls im gehobenen Mittelfeld bewegt. Als Backwood-Horror-Happen für Zwischendurch ist der Film gut geeignet, wer aber höhere Qualitätsmaßstäbe an einen (Horror-)Film legt, sollte zu anderen Werken greifen.

Ein weiteres Wrong Turn-Sequel wurde bisher nicht angekündigt. Dafür hat man im Oktober 2018 ein Wrong Turn-Remake angedroht, das von Serienschöpfer Alan McElroy geschrieben werden soll. Wer´s braucht …

6/10
mehr reviews vom gleichen autor
Final
Punisher77
7/10
Miami
Punisher77
5/10
Nun,
Punisher77
8/10
die neuesten reviews

Kommentare

10.02.2019 17:26 Uhr - CHOLLO
2x
User-Level von CHOLLO 7
Erfahrungspunkte von CHOLLO 689
Sehr schön Punisher. Hat spaß gemacht deine Reviews der "Wrong Turn"- Reihe zu lesen. Denke ich werde die mir mal zulegen wenn ich sie irgendwo günstig erwerben kann.

10.02.2019 17:43 Uhr - Punisher77
2x
DB-Helfer
User-Level von Punisher77 14
Erfahrungspunkte von Punisher77 3.059
Vielen Dank, das gleiche kann ich über Deine "Nightmare On Elm Street"-Reihe sagen. Hut ab!

10.02.2019 21:00 Uhr - dicker Hund
3x
User-Level von dicker Hund 13
Erfahrungspunkte von dicker Hund 2.886
Gut, dass Du wenigstens nicht falsch abbiegst!

10.02.2019 21:47 Uhr - Kaiser Soze
2x
DB-Helfer
User-Level von Kaiser Soze 14
Erfahrungspunkte von Kaiser Soze 3.445
Schönes Review!
Bei diesem Film habe ich eine geteilte Meinung. Auf der einen Seite gebe ich dir Recht, dass der Film professioneller wirkt, als die Billigfilme / -vorgänger, vor allem die Teile 4 und 5, aber auf der anderen Seite ist dieser Teil absolut "unbefriedigend". Klar der Film ist ab 18 und hat gefühlt ganze zwei Horrorschauwerte zu bieten, aber irgendwie dümpelt der vor sich hin, ohne Spannung, ohne Anspruch, ohne zu überzeugen, sodass alles iwie wie eine Zeitverschwendung wirkt - also zumindest auf mich. Ich habe Teil 6 genau einmal geschaut und nicht vor diesen erneut zu sichten, im Gegensatz zu allen Vorgängern, welche ich je mindestens zweimal oder noch öfter (die ersten drei) gesehen habe.

10.02.2019 22:12 Uhr - kokoloko
3x
User-Level von kokoloko 10
Erfahrungspunkte von kokoloko 1.411
Vielen Dank für die ausführliche Besprechung der ganzen Reihe, hat Spaß gemacht!

11.02.2019 23:19 Uhr - Punisher77
2x
DB-Helfer
User-Level von Punisher77 14
Erfahrungspunkte von Punisher77 3.059
Vielen Dank für Euer Feedback, freue mich sehr!

@Kaiser:
Ja, so richtig gut ist auch Teil 6 nicht. Aber beim Rewatch hat er mir dann doch besser gefallen als Teil 4 und 5, auch wenn ich Deine Kritik durchaus nachvollziehen kann.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2019)