SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Red Dead Redemption · Uncut Westernfeeling für PS4 und Xbox One · ab 44,99 € bei gameware Rage 2 · Bunter Shooter für PS4, Xbox und PC · ab 49,99 € bei gameware
(sic)ness_666
Level 4
XP 233
Eintrag: 31.01.2019

Amazon.de

  • Holmes und Watson
Blu-ray
16,99 €
DVD
14,99 €
Prime Video
16,99 €
  • Eine perfekte Waffe
Blu-ray
11,99 €
DVD
9,09 €
  • Avengers: Endgame
4K UHD/BD Steelbook
32,99 €
BD 3D
28,99 €
Blu-ray
18,99 €
DVD
14,99 €
prime video
16,99 €
  • Der goldene Handschuh
Blu-ray
14,99 €
DVD
12,99 €
  • John Wick: Kapitel 3
4K UHD/BD
39,99 €
Blu-ray
19,99 €
DVD
16,99 €
prime video
13,99 €

Marauders - Die Reichen werden bezahlen

(Originaltitel: Marauders)
Herstellungsland:Kanada (2016)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Action

Bewertung unserer Besucher:
Note: 5,63 (8 Stimmen) Details
inhalt:
Als eine Gruppe von Elite-Bankräuber den perfekten Raub ausführen und mit Millionen in bar, und einem hinterlassenen toten Bankmanager, entkommen, untersucht FBI-Agent Jonathan Montgomery (Christopher Meloni) gemeinsam mit seinen Kollegen Stockwell (Dave Bautista) und Wells (Adrian Grenier) den Raubmord. Nach und nach decken sie immer mehr Zeichen von Korruption auf, in die der Eigentümer der Bank Jeffrey Hubert (Bruce Willis) und seine einflussreichen Klienten involviert sind. Doch es ist nicht alles so wie es scheint, die Ermittlungen führen sie immer weiter in ein dichtes Netz aus Betrug und Korruption. Als ein weiterer Banküberfall gemeldet wird, stellt sich für die Agenten schnell heraus, dass sie einer geheimen Verschwörung auf die Spur sind, die der Bankeigentümer in seinem eigenen Interesse nur zu gerne geheim halten will. Um das Rätsel über die tatsächlichen Hintergründe zu lösen, müssen sie bis zum Äußersten gehen – wo die Grenzen zwischen Recht und Unrecht oft verschwommen sind.
eine kritik von (sic)ness_666:

Direct To Video-Regisseur Steven C. Miller hat schon den ein oder anderen recht netten Film im Repertoire (u.a. Aggression Scale, Under the Bed), keine Hochkaräter oder „Vom-Hocker-Feger“, aber doch schon solide Low-Budget-Werke. Mit Marauders hat er aber wohl sein bisher bestes Werk fabriziert. Mit von der Partie sind unter anderem Christopher Meloni, Dave Bautista und Bruce Willis. Das verspricht doch so einiges.

 

Ein äußerst professionell ausgeführter Raubüberfall auf eine Bank mit anschließender Exekution des Filialleiters ruft nicht nur die Polizei, sondern auch das FBI auf den Plan. Die Sache wird erst recht interessant, als man den einzigen hinterlassenen Fingerabdruck der Täter einem Toten zuordnet. Schnell wird klar, dass es sich hier um etwas viel Größeres handeln muss und der große Bankchef Hubert (Bruce Willis) irgendwie darin involviert ist und etwas verheimlicht. Christopher Meloni glänzt regelrecht in der Hauptrolle als FBI-Agent Montgomery, der hier die Ermittlungen leitet. Ihm zur Seite stehen sein bester Freund und Partner Stockwell (Dave Bautista) und der Frischling Wells (Adrian Grenier). Willis (gewollte) Ausflucht in den B-Sektor wird ja allgemein eher kritisch angesehen, da er da auch meist auf Sparflamme läuft. Hier macht er jetzt auch nicht den Flammenwerfer, aber gibt er doch dem dubiosen Bankchef Hubert ein passendes Gesicht.

 

Regisseur Miller hat ganz schön aufgetischt. Sowohl optisch als auch inszenatorisch ist Marauders auf hohem Niveau angesiedelt, abseits von den üblichen TV bzw. DTV-Produktionen. Entgegen der eventuell auftretenden Vermutung, erwartet einen hier auch kein oberflächiges Schwarz gegen Weiß. Die hier agierenden Charaktere sind mitunter ziemlich facettenreich und verleihen dem Film eine Tiefe, welche für Spannung und Überraschungen sorgt. Denn auch auf der Seite der Guten, gibt es „graue Schafe“. Diese Tiefe ist sowohl der größte Pluspunkt des Films, als aber auch sein kleiner Minuspunkt. Hätte ich mir doch gewünscht manches ausführlicher beleuchtet zu bekommen. Gerade wenn es um die tragischen Hintergründe der betreffenden Figuren geht. So wurde manches mir zu schnell abgehandelt und ein, zwei Sachen wurden gar einfach so in den Raum gestellt. Diese Kleinigkeiten sind aber auch die einzigen Dinge, die ich wirklich als kleines Minus anrechnen kann. Denn ansonsten ist Marauders ein überdurchschnittlich guter Thriller, mit tollen Charakteren und einer spannenden Story, der als Zweistünder sicherlich seine Stärken noch besser hätte ausspielen können.

7/10
mehr reviews vom gleichen autor
die neuesten reviews
Absentia
Ghostfacelooker
Predator:
TheMovieStar
3/10
Exorzist,
dicker Hund
9/10
St.
The Machinist
7/10
Es
Ghostfacelooker
Murder
Ghostfacelooker

Kommentare

31.01.2019 11:10 Uhr - wuv03
1x
User-Level von wuv03 2
Erfahrungspunkte von wuv03 34
Oh Gott, Bruce.
Warum...

31.01.2019 11:15 Uhr - (sic)ness_666
1x
User-Level von (sic)ness_666 4
Erfahrungspunkte von (sic)ness_666 233
31.01.2019 11:10 Uhr schrieb wuv03
Oh Gott, Bruce.
Warum...

Kann ich dir beantworten. Entspannteres Arbeiten bzw. Zeitpläne für den Guten, der sich jetzt einfach mehr Zeit für seine Familie nimmt.

Und "Oh Gott" im negativen Sinne kann man hier nicht wirklich sagen.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
© Schnittberichte.com (2019)