SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Unstable Unicorns NSFW · Not Save for Work Pack · ab 22,99 € bei gameware Red Dead Redemption · Uncut Westernfeeling für PS4 und Xbox One · ab 44,99 € bei gameware
(sic)ness_666
Level 4
XP 233
Eintrag: 11.02.2019

Amazon.de

  • Friedhof der Kuscheltiere
4K UHD/BD
34,99 €
BD Steelbook
24,99 €
Blu-ray
15,99 €
DVD
14,99 €
  • Avengers: Endgame
4K UHD/BD Steelbook
32,99 €
BD 3D
28,99 €
Blu-ray
18,99 €
DVD
14,99 €
prime video
16,99 €
  • Der goldene Handschuh
Blu-ray
14,99 €
DVD
12,99 €
  • Brightburn: Son of Darkness
BD Steelbook
24,99 €
4K UHD/BD
34,99 €
Blu-ray
17,49 €
DVD
15,99 €
prime video
16,99 €
  • Monster Busters
  • Lim. BD/DVD Mediabook
  • 29,40 €

Prison - Rückkehr aus der Hölle

(Originaltitel: Prison)
Herstellungsland:USA (1988)
Standard-Freigabe:FSK keine Jugendfreigabe
Genre:Horror

Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,58 (30 Stimmen) Details
inhalt:
Zwanzig Jahre sind seit der Hinrichtung des unschuldigen Charlie Forsythe auf dem elektrischen Stuhl vergangen. Mittlerweile ist das zwischenzeitlich stillgelegte Creedmore-Gefängnis wiedereröffnet und Gefängnisdirektor Sharpe führt ein brutales Regiment. Als sich plötzlich mysteriöse wie grausame Todesfalle häufen, scheint es, als würden die heruntergekommenen Gefängnismauern von ihrer finsteren Vergangenheit eingeholt...
Diese Kritik enthält Informationen über den späteren Handlungsverlauf der Geschichte.
eine kritik von (sic)ness_666:

Trat, der von mir sehr geschätzte, Renny Harlin mit seinem 1986 produzierten Prison einen kleinen Trend für etwas blutigere Gefängnisfilmchen los? Filme wie bspw. Schatten des Todes oder der bekanntere Shocker, welche kurze Zeit später folgten, unterstützen diese kleine Behauptung. Denn wie bei Prison, ist ein Geist eines exekutierten Häftlings der blutige Rache nimmt, das dortige Kernelement. Dem Bankrott von Empire Pictures ist es jedoch zu verdanken, dass Prison fast zwei Jahre lang abgedreht in Isolierungshaft sitzen musste und erst 1988 seinen ersehnten Freigang bekam.

 

Wie in den meisten Horrorfilmen ist die Story jetzt nicht unbedingt der große Wurf. Daher muss man in solchen Fällen versuchen mit der Umsetzung dieser zu punkten. Und das kann Prison durchaus. So wie das alte, verfallene Gefängnis seine Pforten öffnet, begrüßt uns ein gut aufgelegter Lane Smith (Die Rote Flut, Out of Order) als Direktor Sharpe. Ein, wie er betitelt wird, alter Knochen von Gefängnisdirektor der nur Ketten und Maschinenpistolen kennt. Also nicht gerade der Typ Mensch von dem man eine faire und sympathische Art der Gefängnisführung erwarten kann. Auf der anderen Seite, haben wir den Häftling Burke. Dargestellt von einem jungen Viggo Mortensen (Herr der Ringe, A History of Violence) mit feschem Haarschnitt. Er ist so das ziemliche Gegenteil von Sharpe. Ein hilfsbereiter, gutmütiger und dennoch nicht zu unterschätzender Autoknacker, der nichts von den internen Machtspielereien hält und sich auf keine Seite ziehen lassen will. Als man nun am Renovieren des schäbigen alten Knastes ist, setzt man versehentlich den Geist des Jahre zuvor hingerichteten Forsythe frei. Und der scheint nicht nur jeden Ausmerzen zu wollen der ihm gerade im Weg steht, sondern besitzt wohl ein besonderes Gräuel gegen Sharpe. Burke versucht in dem ganzen Chaos nun so viele „Unschuldige“ (ich mag das Wort an der Stelle sehr) wie möglich zu beschützen, sei es vor dem Geist oder dem Personal. Das macht ihn natürlich zum ganz besonderen Liebling für den Direktor. Die einzige Hilfe von Außen ist die junge Katherine, welche für die Gefängnisbehörde arbeitet und den ollen Sharpe deswegen eh schon auf den Kieker hat.

 

Effektmäßig haut der Geist hier schon gut um sich. Es wird verbrannt, durchbohrt, auseinandergerissen, dass der geneigte Horrorfan auch auf seine blutigen Kosten kommt. Diese Effekte paaren sich gut mit dem eh schon schaurigen Schauplatz und ergeben so zusammen einen echt netten 80er Horrorstreifen, welchem man seine Atmosphäre nicht absprechen kann. Er mag an manchen Kanten etwas ungeschliffen sein und so manches wirkt doch eher willkürlich als durchdacht. Gerade was den „Dann halt doch nicht-Twist“ angeht, dass Burke ein Ebenbild des wütenden Forsythes ist. Denn dieser Umstand wird (warum auch immer) dann einfach so stehen gelassen und bekommt so gar keine weitere Zuwendung. Ist Burke eine Reinkarnation? Ein Verwandter? Ein Gesandter Gottes der für Gerechtigkeit sorgen soll? Ich glaube das geht nun zu weit. Vielleicht hat ja jemand anderes hier eine Idee.

Ich attestiere Harlins frühem Werk trotzdem gerne gute 7 Punkte. Und würde ich mit Kommastellen arbeiten wären es sogar 7,5.

7/10
mehr reviews vom gleichen autor
die neuesten reviews

Kommentare

11.02.2019 13:37 Uhr - sonyericssohn
1x
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 18
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 6.246
Schön kritisiert !
Den hab ich vor ewiger Zeit mal auf ....RTL (?) gesehen. Fand ich tatsächlich recht beeindruckend. Mal auf ner Scheibe einkaufen.

11.02.2019 15:22 Uhr - Intofilms
1x
Ich glaube, der bekäme aktuell auch eine 7/10 von mir. Deinem vorletzten Absatz, der den Film sehr gut zusammenfasst, kann ich nur zustimmen. Ich selbst habe auch keine Ahnung, geschweige denn Erklärung, was es mit jener Ebenbildhaftigkeit auf sich haben könnte, kann damit aber ganz gut leben. Atmo und EFX (sehr gelungen!) helfen über diese kleine Ungereimtheit/Leerstelle hinweg. Tolle Review. Ich hätte spontan Lust auf einen Rewatch. ;))

11.02.2019 17:51 Uhr - Mucki1979
1x
User-Level von Mucki1979 5
Erfahrungspunkte von Mucki1979 357
Famos,

den habe ich gestern erst seit Jahren mal wieder gesehen und zugleich verstanden, warum Harlin danach für Nightmare 4 verpflichtet wurde.

Auch wenn ich die Kills immer noch ganz nett finde, haut mich die Handlung leider gar nicht mehr vom Hocker. Mehr als 6 wäre bei mir heute nicht mehr drin, trotz Aragorn! ;-)

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2019)