SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Mortal Kombat XI · Beat'em Up für PS4, Xbox One Nintendo Switch · ab 59,99 € bei gameware Call of Duty: Black Ops 4 · Mehrspieler-Kämpfe für PS4, Xbox und PC · ab 59,99 € bei gameware
FrancisYorkMorgan
Level 4
XP 210
Eintrag: 11.02.2019

Amazon.de

  • Hard Powder
4K UHD/BD Steelbook
34,99 €
Blu-ray Stbk.
24,99 €
Blu-ray
19,99 €
DVD
14,99 €
  • Knock Off
  • Limitiertes Blu-ray/DVD Mediabook
Cover A
35,70 €
Cover B
35,70 €
Cover C
35,69 €
Cover D
36,15 €
  • Children Shouldn't Play With Dead Things
  • Blu-ray/DVD Mediabook
  • 36,99 €
  • Kannibalinnen im Avocado-Dschungel des Todes
  • 16,99 €

Oldboy

(Originaltitel: Oldeuboi)
Herstellungsland:Südkorea (2003)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Comicverfilmung, Drama, Thriller,
Mystery

Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,76 (33 Stimmen) Details
inhalt:
Der durchschnittliche Geschäftsmann und Familienmensch Oh Dae-Su wird eines Tages von Unbekannten scheinbar grundlos entführt und in ein fensterloses Zimmer gesperrt. Es vergehen viele Jahre ohne menschlichen Kontakt, für ihn scheinbar endlose Jahre, in denen er sich immer wieder fragt, wer wohl sein Peiniger ist. Von Hass getrieben fängt er an, seine nackte Fäuste an der Zellenwand abzuhärten und das Einzige was für ihn noch zählt, ist der Gedanke an Rache. Plötzlich, nach 15 langen Jahren, findet sich Oh Dae-Su, nach dem er sich aus einem großen Koffer befreien kann, wieder in Freiheit. Doch sein Albtraum ist damit noch längst nicht zu Ende...er fängt gerade erst an...
Diese Kritik enthält Informationen über den späteren Handlungsverlauf der Geschichte.
eine kritik von francisyorkmorgan:

0nly Lovers Left Alive

15 Jahre. Kein Tageslicht, keine frische Luft und - bis auf das einseitige Fernsehprogramm - keine Gesellschaft. Ein verwirrter Mann, ein fadenscheiniges Hotelzimmer, welches einem Gefängnis gleichkommt, und Fragen. All diese Fragen. Warum? Und für wie lange? 0h Dae-Su (Choi Min-Sik) wacht nach einer schwer alkoholisierten Nacht in einem Zimmer auf. Er hat den Geburtstag seiner Tochter sturzbesoffen auf einem Polizeirevier verbracht, wurde dann von Unbekannt entführt und in dieses fade Zimmer gesperrt. Nach 15 Jahren der Qual und 0hnmacht erwacht 0h Dae-Su in einem edlen Anzug auf dem Dach eines Hochhauses. Er findet ein Mobiltelefon, seine ausschweifenden Tagebücher und ausreichend Geld vor. Dae-Su macht sich auf, um jene Antworten auf die Fragen die ihn seit 15 Jahren quälen, in ihm brodeln und wahnsinnig gemacht haben, zu bekommen. Ein grausamer, faszinierender und betörend-verstörender Schweif schält sich empor, am Ende die schneeverhangenen Berge der Unendlichkeit.

Regisseur Park Chan-wook gelang mit der losen, eleganten, schwelgerischen und wuchtigen Verfilmung des Mangas 0LDB0Y ein beinahe unantastbares, trotz all seiner bitteren und verzweifelten Härten so wunderschönes und geradezu märchenhaftes Meisterwerk, das auch nach so vielen Jahren und etlichen Kontakten nichts von seiner teuflischen Intensität und seiner verführerisch trügerischen Lüge eingebüßt hat. 0LDB0Y ist ein wahrlich hypnotisierender Dreher, eine in waberndes Menschenfleisch getauchte Intrige der Abscheulichkeit, eine zuerst so einfach anmutende Rachefantasie und eine abstoßend-irritierende Liebesgeschichte wider jeder vertretbaren Norm. Noch leben 0h Dae-Su und Mi-Do. Am Ende die eisigen Wipfel und schroffen Kuppen der Berge rundum. Kälte, Unendlichkeit. Ein Gefängnis für alle Zeit.

Nach und nach brechen schauerliche Antworten empor und das bizarre und verstörende Geheimnis von 0h Dae-Sus Gefangenschaft entblättert sich spröde, biestig und unaufhaltsam kraftvoll. Entsetzen und ein gütiges wie unverdientes Lächeln fluten die Leinwand. Schnee und Stille am Ende. 0LDB0Y legt mit der fortlaufenden Spieldauer eine schmerzlich stinkende und wundersam leuchtende, blass lila Blüte verklärender Verzweiflung frei. Pralle Knospen und dahin flüchtender Blütenstaub. Die zarten, seicht violetten Blätter und sanft kreisenden Hüllen fallen in einem sagenhaften Rausch aus einzigartigen Kamerafahrten und rastlos-magischen Aufnahmen zu Boden, tröpfeln im spratzelndem Blute und der klaffend-feuchten Scham. 0hne Rücksicht auf Verluste - ein Gefängnis für alle Zeiten. Der überragende Score verknüpft und zupft sich mit der grandiosen Regie sowie der spielerischen, poetischen, sinnlichen und erinnerungswürdigen Poesie - 0LDB0Y ist eine grausam vernarbte Erinnerung an die ob einer vergeudeten 0bsession verschenkte Zeit - Liebe? Eine krude und unbarmherzige, dennoch wärmende und endliche, kaputte und so lieblich leise Geschichte voll der Trauer. Am Ende verschwimmen die Antriebe des Lebens und wehen im Schnee dahin.

Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Diese Bergkette, die 0LDB0Y in den letzten Momenten offenbart, schweigt sich für immer aus. Die vier Jahreszeiten. Freiheit? Während der Blick über die mächtigen und vertikal brechenden Berge fliegt und sich die gleißend-kühlen Farben des Himmels in allen vorstellbaren Tönen verschlucken, summen und tanzen liebliche, breite und unheilvoll beruhigende Klänge bis zum unendlich schlierenden Horizont dahin. Benommen wie immer falle ich stumm und schräg gerührt in den Abspann, während mir ein seidenes, kantig gemustertes und anschmiegsames Tuch eigen über meine Gefühle gleitet. Ich schließe vorsichtig die Augen, höre die Zeiger der beiden Uhren in meinem Zimmer ticken und durchblicke den schimmernden, leicht lilafarbenen Stoff. Streicher, überall Streicher. Warme und kalte Farben treffen einander und die reibenden Laute verstummen. Wahrheiten treffen sich auf dem Grund des Meeres und die Augen wandern rastlos umher. Egal ob ein Stein oder ein Sandkorn. Im Wasser sinken sie beide - ich wiederhole mich nur ungern, aber 0LDB0Y ist ein Meisterwerk mit unzähligen, schiefen Haken, unsauberen Tritten und fiesen Kanten. Blut, überall Blut.

4733856oo Sekunden
788976o Minuten
131496 Stunden
5479 Tage
782 Wochen und 5 Tage
18o Monate
15 Jahre

Fragmente, Sehnsüchte, Dummheiten, Gewalt, Zerrissenheit, Schwatzhaftigkeit, Albernheiten, Hass, Liebe, Abscheu und Ameisen. Am Ende die eisigen Spitzen der alles vereinnahmenden Berge, gebettet in diese großartige und sehnsüchtig ausgebreitete Musik. 0hne Rücksicht auf Verluste. Ein schmerzerfüllter Schrei ertönt vor der Erlösung, die verwitterten Gipfel in Sichtweite. Am Ende einer Wahrheit fällt man nur in die splitternden Scherben des eigenen Bewusstseins. 0hne Zunge, ohne Herz. 0hne Liebe? Des Blutes grinsend, süßliche Alpträume für die Ewigkeit...

9/10
mehr reviews vom gleichen autor
Avengers:
FrancisYorkMorgan
4/10
Vertigo
FrancisYorkMorgan
10/10
Hellbound
FrancisYorkMorgan
8/10
Hellraiser
FrancisYorkMorgan
10/10
die neuesten reviews
Avengers:
FrancisYorkMorgan
4/10
Vertigo
FrancisYorkMorgan
10/10
Halloween
Mucki1979
7/10
Resistance
Inferis
8/10
Body
Ghostfacelooker

Kommentare

11.02.2019 20:49 Uhr - dicker Hund
1x
User-Level von dicker Hund 13
Erfahrungspunkte von dicker Hund 2.668
Da gerät jemand ins Schwärmen;-)

"Oldboy" mochte ich auch - am einprägsamsten erschien mir die Szene mit dem Tintenfisch.

11.02.2019 21:04 Uhr - FrancisYorkMorgan
1x
User-Level von FrancisYorkMorgan 4
Erfahrungspunkte von FrancisYorkMorgan 210
Dieser Film ist so voll von absonderlicher Schönheit. Neben dem Tintenfisch waren's dann doch die Berge am Ende. Ein wundervolles Grauen, wahrlich.

12.02.2019 12:54 Uhr - Chímaira
User-Level von Chímaira 10
Erfahrungspunkte von Chímaira 1.519
11.02.2019 20:49 Uhr schrieb dicker Hund
Da gerät jemand ins Schwärmen;-)

So würde ich es wohl auch bezeichnen. Einer meiner absoluten Lieblingsfilme.

Warum bekam der Film von Dir 9/10 Punkte und nicht 8/10 oder 10/10? Denn nach dieser Lobeshymne würde ich eher 10/10 Punkte sehen. Aus welchem Grund wurde ein Punkt von der Bestwertung abgezogen? Dies ist leider nicht ersichtlich und würde mich noch sehr interessieren :)

12.02.2019 13:52 Uhr - FrancisYorkMorgan
User-Level von FrancisYorkMorgan 4
Erfahrungspunkte von FrancisYorkMorgan 210
@Chimaira

Ist von der Tagesform abhängig. Zu Oldboy passt so eine ausschweifende Hymne ja ganz gut, da der Film ja selbst eine ist. Ob jetzt 9 oder 10 Punkte, ist ja unerheblich, auch wenn ich einige Filme, so ganz auf persönlicher Ebene, noch mehr lieb hab, als Oldboy.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2019)