SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Call of Duty: Black Ops 4 · Mehrspieler-Kämpfe für PS4, Xbox und PC · ab 59,99 € bei gameware Mortal Kombat XI · Beat'em Up für PS4, Xbox One Nintendo Switch · ab 59,99 € bei gameware
sonyericssohn
Level 17
XP 5.614
Eintrag: 03.03.2019

Amazon.de

  • Sicario 1 & 2
4K UHD/BD Steelbook
39,99 €
Blu-ray Steel
26,99 €
  • Climax
Blu-ray/DVD Mediabook
23,99 €
Blu-ray
24,50 €
DVD
22,22 €
amazon video
11,99 €
  • Louis de Funes - Gendarmen Blu-ray Box
  • 37,99 €
  • Schindlers Liste
  • 25th Anniversary Edition
  • 28,99 €
  • Star Force Soldier
  • Uncut BD/DVD Mediabook
Cover A
23,99 €
Cover B
23,99 €

Hunter Killer

Herstellungsland:USA (2018)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Abenteuer, Action, Thriller

Bewertung unserer Besucher:
Note: 6,80 (5 Stimmen) Details
inhalt:
Captain Joe Glass (Gerard Butler) wird auf Rettungsmission für ein in Not geratenes amerikanisches U-Boot in den Arktischen Ozean entsandt. Dabei findet er heraus, dass ein russischer General einen Putsch weltweiten Ausmaßes plant und den russischen Präsidenten in seiner Gewalt hat. Mit einer Elite-Einheit von Navy SEALs macht sich Glass auf, den entführten Präsidenten zu retten und während der waghalsigen Fahrt durch feindliche Gewässer zu verhindern, dass ein neuer Weltkrieg ausbricht.
Diese Kritik enthält Informationen über den späteren Handlungsverlauf der Geschichte.
eine kritik von sonyericssohn:

Im eisigen Nordmeer ist das amerikanische U-Boot U.S.S. “Tampa Bay” verschollen, daß sich auf einer Überwachungsmission befand. Um der Sache auf den Grund zu gehen wird auf Befehl des Verteidigungsministeriums unter der Leitung von Admiral John Fisk der unerfahrene Commander Joe Glass an Bord des U-Boots U.S.S “Arkansas” auf den Weg Richtung Polarkreis geschickt. Die Mannschaft entdeckt daß das gesuchte Boot einem Sabotageakt zum Opfer fiel, aber auch ein freundliches russisches Boot gesunken ist. Die russischen Überlebenden werden gerettet und an Bord der Arkansas verbracht. Doch plötzlich ändert sich die Lage an Land. Der russische Präsident Zakarin wird im Marinestützpunkt Poljarny von den eigenen Männern gefangen genommen und ein Angriff auf die westliche Welt geplant. Nun soll Glass mit der Unterstützung von ein paar Navy Seals einen geradezu wahnwitzigen Plan ausführen…

HUNTER KILLER

Tja, anscheinend ist der Kalte Krieg noch nicht völlig vorüber. Schon 1990 standen die Weltmächte in John McTiernans Meisterwerk Jagd auf Roter Oktober vor dem dritten Weltkrieg. Ein ähnliches Schicksal scheint wohl das Ziel einiger Russen in vorliegenden Fall zu sein. Doch was sich jetzt wie ein handelsüblicher Krawallfilm liest, ist ein durchaus spannender Actionthriller aus der Hand von Regisseur Donovan Marsh.

Die Hauptrolle des Commander Joe Glass übernahm Gerard Butler (Gamer, Geostorm). Auch wenn er nicht den üblichen Weg der Ausbildung nahm, weiß Glass ganz genau wie er was zu tun hat. Sein Ziel verliert er nie aus den Augen, was sich auch in einer Art Vorstellung seiner Person zu Beginn zeigt. Die Jagd scheint ihm im Blut zu liegen. Und auch wenn er nicht unbedingt der lustigste Mensch auf Erden ist, genießt er das Vertrauen der Männer die er befehligt. Man könnte sagen, die Rolle ist Butler auf den Leib geschneidert.

Eine weitere große Rolle spielt Toby Stephens als Anführer der Seals Bill Beaman. Zusammen mit seinen 3 Kollegen bekommt er den undankbaren Auftrag den russischen Präsidenten...in Sicherheit zu bringen. Die Seals sind ja bekanntlich harte Hunde und können auch mal gewaltig austeilen. Somit sprechen auch dann mal die Waffen und die Verluste häufen sich.

Eine leider relativ kleine Rolle wurde Gary Oldman (True Romance, Batman Begins) zuteil. Er verkörpert den Verteidigungsminister Charles Donegan. Wie eigentlich üblich ist Oldman auch hier ein recht fieser Typ der nun am liebsten den gesamten Nahen Osten ausradieren möchte. Einhalt gebietet ihm dann Präsidentin Dover (Caroline Godall; Cliffhanger) die das Ganze ruhiger angeht.

Auf der gegnerischen Seite steht der rebellische, russische Admiral Dmitri Durov (Mikhail Gorevoy) der die Macht an sich reißen will, Präsident Zakarin (Alexander Stanislawowitsch) der vor den Scherben seines Wirkens steht und zu guter Letzt Durovs “Jagdhund” Lt. Tretiak (Igor Jijiikine; der Typ der schon Indiana Jones im vierten Teil vermöbelt hat).

“Ich weiß dass sie unsere Sprache sprechen.”

“Fiack diach !”

“Gut, das ist schon mal ein Anfang !”

Der Streifen bietet zwei Schauplätze. Zum einen stellt die U.S.S. “Arkansas” den Haupthandlungsort dar. Ihr stilles durchpflügen der kalten See wurde fast andächtig gedreht. Wenn dann aber das Feuer eröffnet wird, ist's vorbei mit der Herrlichkeit ! Explosionen erschüttern den Stahlsarg unter Wasser, Torpedos sausen durch das Dunkel des Meeres während ihre Sensoren schrillend das Ziel erfassen. Der klaustrophobische Wahnsinn eines Das Boot von 1985 wird zwar nicht erreicht...ist auch kaum möglich, aber es knallt trotzdem gewaltig ! Vor allem wenn es um das Eindringen in den Hafen Pilojarnys geht und der Weg von Unterwasserminen gespickt ist. Die Spannung in dieser Sequenz ist fast zum schneiden !

Handlungsort Nummero 2 ist besagter Hafen in dem die 4 Seals auf Lauer liegen. Was als Abhörmission beginnt wird zu einem Himmelfahrtskommando. Liebevoll Schatten genannt bahnen sie sich den Weg ins Hauptquartier um den Präsi zu befreien. Dabei geht man wenig zimperlich vor ! Da werden großzügig Kopfschüsse verteilt, mit Messern gearbeitet oder der Granatwerfer eingesetzt. Auch hier wird Action groß geschrieben und lustvoll zelebriert ! Bisserl nervig sind hier leider die immer wiederkehrenden Machosprüche. Das geht dir mit der Zeit ziemlich auf den Sender.

“Ich dachte wir mögen den Kerl nicht !?”

“Tja, so ändern sich die Dinge…”

Was sich nie ändern wird ist die Einstellung gegenüber CGI Gedöns. So auch in diesem Fall. Sehen die Wasserfahrzeuge wirklich gut aus (bin mir ned ganz sicher ob die alle im Computer erstellt wurden. Der russische Zerstörer schaut echt aus), wirken ein paar Effekte wie diverse Explosionen schon fast peinlich ! Aber gut, das gibt's in jedem zweiten Streifen zu sehen. Dafür entschädigt dann wieder viel handgemachtes beim Seals - Einsatz.

In Sache Härte hielt man sich dezent zurück. Bis auf die erwähnten Kopftreffer wird's nie sonderlich brutal. Muss ja auch ned ! Durchs Grobe wirds ja ned spannender. Dies bekommt man durch die gut erzählte Story zur Genüge.

Am Ende bleibt ein starker Actionthriller mit einem Schuss Politik und wenig Humor. Der Film zündet evtl. erst beim zweiten anschauen...bei mir war's so. Etwas mehr Bildschirmdasein bei genannten Darstellern wäre wünschenswert gewesen ! Ansonsten gibt's nicht viel zu meckern. 7,5 Punkte

ses


 

7/10
mehr reviews vom gleichen autor
Meteor
sonyericssohn
7/10
VANish
sonyericssohn
8/10
Auslöschung
sonyericssohn
10/10
die neuesten reviews
Jan,
Nubret
9/10
Meteor
sonyericssohn
7/10
Crank
Kaiser Soze
9/10
Sudden
TheMovieStar
7/10
Death
CHOLLO
5/10

Kommentare

04.03.2019 15:02 Uhr - BFG97
1x
Moderator
User-Level von BFG97 11
Erfahrungspunkte von BFG97 1.765
Hmmm...ja könnte mir gefallen. Ich merke mir den Streifen mal. Deine Kritik gefällt mir natürlich mal wieder sehr gut :)

04.03.2019 18:12 Uhr - Punisher77
1x
DB-Helfer
User-Level von Punisher77 13
Erfahrungspunkte von Punisher77 2.954
Ungelogen...von dem Film hab ich zum ersten Mal Notiz genommen, als der TV Trailer über den Bildschirm in `ner Kneipe in Washington DC flimmerte, in der ich zu Gast war. Hab bis heute nicht begriffen, wie die Info über einen Film mit der Besetzung an mir vorbeigehen konnte. 7/10 klingen nicht überschwänglich, aber vielleicht schau ich mir den Film bei Gelegenheit mal an.

Die Kritik ist aber in jedem Fall super!

04.03.2019 20:03 Uhr - Insanity667
1x
DB-Helfer
User-Level von Insanity667 11
Erfahrungspunkte von Insanity667 1.641
Ist zwar so gar nicht mein Beuteschema, allerdings muss ich gestehen, dass ich eine KLITZEKLEINE Schwäche für Butler habe... Und für deine Reviews natürlich auch, verehrter Herr Sony! ;) Vielen Dank für den toll ausgearbeiteten Tipp, auch wenn eine 7/10 kein Volltreffer ist, werde den trotzdem vielleicht mal ausleihen!

04.03.2019 20:39 Uhr - sonyericssohn
1x
DB-Helfer
User-Level von sonyericssohn 17
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 5.614
Danke fürs lesen werte Kollegen !!
Und willkommen zurück du Wahnsinniger ! ;-)

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2018)